Zum Inhalt wechseln

Willkommen bei der ILS

Das Flightforum ist ein kostenloser Dienst der Interessengemeinschaft Luftfahrt Schweiz. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, wie etwa die Suchfunktion, ist eine Anmeldung mit dem persönlichen Account erforderlich. Wer noch keinen solchen Account besitzt, kann sich kostenlos registrieren.

Foto
- - - - -

31.07.2015 | Phenom 300 | HZ-IBN | EGLK | Absturz auf Parkplatz


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#21 Kjeld

Kjeld
  • Registrierter Benutzer
  • 1.018 Beiträge

Geschrieben 06 August 2015 - 21:32

Ein Berufspilot braucht also tatsächlich einen 2. Berufspiloten im Cockpit, der ihm klarmacht, das +40kts über vref an der Schwelle bei einem 6t Jet und nur gut 1.000m LDA keine gute Idee ist? 

 

Chris

übermüdung?


Viele Grüße, Kjeld


#22 FalconJockey

FalconJockey
  • Moderator
  • 13.496 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Airline-Pilot, Privatpilot

Geschrieben 06 August 2015 - 21:41

Jedes Cockpit arbeitet sicherer, wenn zwei ausgebildete Piloten - egal ob PPL, CPL oder ATPL - gleichzeitig arbeiten: Einer fliegt, der andere überwacht und greift korrigierend ein, wenn der andere auf dem falschen Weg ist. Wir sind nur Menschen und manche manövrieren sich ordentlich in die Ecke. Ich schreibe es halt nochmal: Tunnelblick! Ist ein Phänomen, das so manchen erwischt. Nachwievor kann ich nicht verstehen, warum gerade diese obszön reiche Familie nicht zwei Piloten angestellt hat. Ein professioneller Pilot ist gut, zwei sind besser. Darum fliegen viele Firmen mit zwei Piloten, obwohl sie gesetzlich nur einen bräuchten und beweisen damit etwas mehr Grips.
  • Staubsauger, Gulfstream, Touni und 2 andere sagen danke

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! :D

Cheers, Andreas

Regelmässig aktuelle Fotos bei Instagram


#23 iwl

iwl
  • Banned
  • 2.278 Beiträge
  • Instrumentenflug, Privatpilot, Heli-Pilot, Deltapilot, Segelflug-Pilot, Modellflieger

Geschrieben 06 August 2015 - 23:28

Wenn ich mit einem Jet auf 1000m landen muss weiß ich, daß ich da am Anfang aufsetzen muss mit einer akzeptablen Speed oder durchstarten und wenn man sich noch dazu professionell schimpft, dann hätte man schon beim Anflug gewußt, daß der nicht stabilized ist und wäre durchgestartet noch dazu bei 1000m.
Das ganze ist einfach totale Unfähigkeit und kein Single Pilot Problem.

Bearbeitet von iwl, 06 August 2015 - 23:29 .

Ingo

#24 fm70

fm70
  • Registrierter Benutzer
  • 2.158 Beiträge

Geschrieben 07 August 2015 - 00:58

Das ganze ist einfach totale Unfähigkeit und kein Single Pilot Problem.

 

Theoretisch ja. Praktisch hat Andreas weiter oben mal erwähnt, dass es die Familie offenbar pressant hatte und schon in Mailand Stress machte. Theoretisch sollte ein Profi natürlich auch mit einem schlecht gelaunten Chef umgehen können. Praktisch kann in so einem Fall ein zweiter Pilot durchaus hilfreich sein, die eigene Position zu stärken. Praktisch kann ich mich allerdings auch z.B. an den Fall zweier polnischer Militärpiloten erinnern, die trotz Zweimanncockpit diesem Druck nicht gewachsen waren. Oder an den Fall einer ehemaligen Schweizer Linienfluggesellschaft, wo sogar ganz ohne externem Druck der Copi dem Captain nicht auf die Finger haute sondern diesen sehenden Auges in den Berg fliegen liess. Ein Zweimanncockpit bietet also noch lange keine Garantie, es wird aber zweifellos die Sicherheit erhöhen. Zwei Piloten können sich aber auch gegenseitig im Irrtum bestärken. Ob ein zweiter Pilot in diesem Fall geholfen hätte – who knows?


  • DaMane sagt danke
Fritz

«Ich glaube, das ist falsch verstanden worden mit der Demokratie. Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Das wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.» (Dieter Nuhr)

#25 iwl

iwl
  • Banned
  • 2.278 Beiträge
  • Instrumentenflug, Privatpilot, Heli-Pilot, Deltapilot, Segelflug-Pilot, Modellflieger

Geschrieben 07 August 2015 - 01:31

Daß nicht die Leute übrig bleiben, die im Falle das richtige machen ist aber auch kein Single Pilot Problem, sondern ein strukturelles und von den anderen nützen auch mehrere nichts.

In diesem Fall würden wenn das so war dann ja auch deutlich weniger bis keine Unschuldigen an der Sache drin gesessen haben, da würde ich es dann mit Darwin halten.


Ingo

#26 cosy

cosy
  • Registrierter Benutzer
  • 488 Beiträge
  • Privatpilot, Ultralight-Pilot

Geschrieben 07 August 2015 - 06:02

@DaMane: Nein, nein, das waren ältere Personen, keine Kalaschnikows. Ist ja eine große Familie, die meisten sind einfach nur reich, ansonsten harmlos. Und je nach Land wird der Name schon mit "i" anstatt "e" geschrieben, so steht es zumindest in deren Pässen...

Ich meine, das kommt von der Interpretation resp. Lesart des Arabischen und ist zielsprachenbedingt. In romanischen Sprachen war das i immer , in germanisch/ anglos. das e.
  • FalconJockey und DaMane sagen danke
Cosy

#27 FalconJockey

FalconJockey
  • Moderator
  • 13.496 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Airline-Pilot, Privatpilot

Geschrieben 07 Januar 2017 - 00:22

Der Unfallbericht ist nun herausgegeben worden, sehr interessante Lektüre! Das war nicht das erste Mal, dieser Pilot so einen Approach hingelegt hatte. Die Firma, die die Jets betreibt hat umgehend reagiert und auch auf den Phenoms einen zweiten Piloten vorgeschrieben.

AAIB Bulletin 12-2016
  • DaMane sagt danke

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! :D

Cheers, Andreas

Regelmässig aktuelle Fotos bei Instagram