Zum Inhalt wechseln

Willkommen bei der ILS

Das Flightforum ist ein kostenloser Dienst der Interessengemeinschaft Luftfahrt Schweiz. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, wie etwa die Suchfunktion, ist eine Anmeldung mit dem persönlichen Account erforderlich. Wer noch keinen solchen Account besitzt, kann sich kostenlos registrieren.

Foto
- - - - -

SSD und HD


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 ThomasBauer

ThomasBauer
  • ILS-Mitglied
  • 303 Beiträge

Geschrieben 05 Juli 2017 - 13:48

Hallo

 

Ich habe im Sinn mich wieder mehr mit der Flugsimulation zu beschäftigen (noch mit FS9 auf XP unterwegs) und werde mir deshalb einen neuen PC anschaffen. Wie verteilt man am besten Betriebssystem und den Flugsimulator (Prepar3D, X-Plane, Aerofly FS2) auf eine SSD (500GB) und eine Harddisk (1 TB)? Das heisst, was kommt wohin?

 

Besten Dank für eure Antworten.

 

Thomas



#2 Danny C172

Danny C172
  • ILS-Mitglied
  • 1.439 Beiträge
  • Aviatik-Fan

Geschrieben 05 Juli 2017 - 16:26

Hallo Thomas

 

Meines Wissens wird empfohlen, den Flugsimulator und das Betriebssystem nicht auf derselben Festplatte zu installieren (zumindest den Flugsimulator nicht unter C:\Programme) . Ich habe die Installation deshalb bei mir wie folgt gelöst:

- Betriebssystem auf einer 250 GB SSD

- Flugsimulator (FSX und P3Dv4) auf einer 500 GB SSD

- Übrige Programme und Dateien auf einer HDD

 

Wenn Du auf Deiner SSD nicht genügend Platz für sämtliche von Dir genannten Flugsimulatoren besitzt, dann würde ich die SSD für denjenigen Flugsimulator verwenden, den Du am meisten benutzt. Im Notfall können insbesondere wenig verwendete Szenerien auch auf die HDD ausgelagert werden.

 

Gruss, Daniel


  • ThomasBauer sagt danke

#3 iwl

iwl
  • Registrierter Benutzer
  • 2.196 Beiträge
  • Instrumentenflug, Privatpilot, Heli-Pilot, Deltapilot, Segelflug-Pilot, Modellflieger

Geschrieben 08 Juli 2017 - 14:45

Es sollten sowohl Betriebssystem als auch FSX und alle Programme auf SSD, lieber die gleiche als eins davon auf HD.
Ich weiss nicht was der Grund für die Empfehlung war, bei SSD vielleicht obsolet.
SSD kauft man heute als m.2 sieht einem RAM ähnlich und steckt man aufs Board.
Festplatten nimmt man nur noch für grosse Dateien ablegen oder Backups.

Ingo
  • ThomasBauer sagt danke
Ingo

#4 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 4.061 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 09 Juli 2017 - 03:09

Es sollten sowohl Betriebssystem als auch FSX und alle Programme auf SSD, lieber die gleiche als eins davon auf HD.
Ich weiss nicht was der Grund für die Empfehlung war, bei SSD vielleicht obsolet.
...............

Manchmal gibt es eine Notwendigkeit, ein Betriebssystem neu zu installieren, was fast immer auch eine Neuinitialisierung der Boot-Partition mit sich  bringt. Auch Datensicherung läßt sich besser strukturieren, wenn System und Anwendungsdaten getrennt sind.

 

SSD kauft man heute als m.2 sieht einem RAM ähnlich und steckt man aufs Board.

...was voraussetzt, ein Board mit ausreichend vielen geeigneten Steckplätzen zu haben.

Ich weiß ja nicht, wo du deine Hardware einkaufst, aber bei ebay gibt es bezahlbare SSDs aktuell mit 512GB, und das ist nicht viel (in meinem fast 9 Jahre alten Arbeits-Notebook stecken inzwischen HDDs mit 2TB Gesamtkapazität, und die sind immer fast voll, auch ganz ohne Flusi-Installation).

Die Preis--->Kapazitäts-Relation zwischen SSDs und HDDs klafft jedenfalls immer noch gewaltig weit auseinander.

Bei ebay-Deutschland kosten derzeit SSDs mit 512GB ab € 120,00, während die 12-fache Kapazität in Form von HDDs mit 6 TB für € 180,00 zu haben ist. 

 

Natürlich sind verkürzte Ladezeiten immer angenehm, und man gewöhnt sich schnell daran. Beim Flusi hat man das Problem aber nur einmal beim Programmstart, oder bei einem kompletten Szeneriewechsel. Normales Nachladen von Szeneridaten "im Fluge" sollte auf einer gut installierten Plattform auch von HDD nicht zu bemerken sein.

 

Gruß

Manfred


Bearbeitet von DaMane, 09 Juli 2017 - 03:10 .

  • ThomasBauer sagt danke

#5 kruser

kruser
  • ILS-Gönner
  • 221 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Flightsimmer, Spotter, Modellflieger

Geschrieben 09 Juli 2017 - 21:20

Hallo Thomas,

 

Kann dir die Ausführungen von Daniel und Manfred nur bestätigen.

Aber willst Du wirklich gleich alle drei Flightsims gleichzeitig benützen?

 

Bekanntlich kommt der Appetit mit dem Essen, würde von Beginn an gleich eine SSD 1000GB wählen, aber nicht eine no-name aus Ebay sondern eine gute, schnelle Marken-SSD, zB. eine Samsung PRO. Die heutigen Flightsims sind alle fantastisch, brauchen jedoch gigantisch viel Speicher. Ausserdem dürfen SSD`s nie all zu voll sein.

 

Für Neustarter resp. Wiedereinsteiger würde ich eher XP11 empfehlen: (Lese die verschiedenen Fragen/Beiträge hier im Flightforum)

 

 

Viel Freude mit deinem neuen PC

und gruss aus dem Ticino   :)

jens


Bearbeitet von kruser, 09 Juli 2017 - 21:21 .

  • ThomasBauer sagt danke

#6 iwl

iwl
  • Registrierter Benutzer
  • 2.196 Beiträge
  • Instrumentenflug, Privatpilot, Heli-Pilot, Deltapilot, Segelflug-Pilot, Modellflieger

Geschrieben 09 Juli 2017 - 23:02

Nur wenn man das Betriebssystem neu installiert muss man das Programm danach sowieso auch neu installieren.

Hat ein Flugsimulator heutzutage 100 GB+ ?
Ingo

Bearbeitet von iwl, 09 Juli 2017 - 23:06 .

  • ThomasBauer sagt danke
Ingo

#7 AnkH

AnkH
  • ILS-Mitglied
  • 2.478 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Flightsimmer

Geschrieben 10 Juli 2017 - 07:46

Der Flugsimulator alleine nicht. Mit all den Addons war aber bspw. meine Prepar3d v3.4 Installation deutlich über 200GB gross...


  • ThomasBauer sagt danke
--------------
Gruss Christian

#8 ThomasBauer

ThomasBauer
  • ILS-Mitglied
  • 303 Beiträge

Geschrieben 10 Juli 2017 - 10:51

Hallo zusammen

 

Besten Dank für eure Tips.

 

Ich habe nicht im Sinn 3 oder 4 (auch noch FSW) Flugsimulatoren zu installieren. Ich werde aber X-Plane 11 und Aerofly FS2 installieren. Aerofly FS2, um mal schnell VFR-mässig fotorealistisch herumzukurven ohne Performanceprobleme und X-plane um auch mein bestehendes Cockpit mit GoFlight Produkten weiterhin nutzen zu können, eher für IFR und speziell Nachtanflüge, da die Beleuchtung nirgendwo sonst so gut ist. Was ich nicht mehr mitmachen mag, ist das ewige herumtweaken und installieren von zig addons. Ich will vor allem eins: fliegen. Ich will einen Flugsimulator der 'out of the box' gut funktioniert und gut ausschaut. Und was mich besonders interessiert, ist die neue Möglichkeit der VR.

 

Gruss,

Thomas



#9 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 4.061 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 10 Juli 2017 - 11:45

Nur wenn man das Betriebssystem neu installiert muss man das Programm danach sowieso auch neu installieren.
...............

Ingo

.....außer man hat ein Image der Systemplatte B) 

 

Manfred