Zum Inhalt wechseln

Willkommen bei der ILS

Das Flightforum ist ein kostenloser Dienst der Interessengemeinschaft Luftfahrt Schweiz. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, wie etwa die Suchfunktion, ist eine Anmeldung mit dem persönlichen Account erforderlich. Wer noch keinen solchen Account besitzt, kann sich kostenlos registrieren.

Foto
- - - - -

Mit PilatusPorter in Papua..

Pilatus-Porter-Papua-Busch

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 kruser

kruser
  • ILS-Gönner
  • 231 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Flightsimmer, Spotter, Modellflieger

Geschrieben 11 August 2017 - 16:37

http://www.jetstream...h-pilots-papua/

 

Kurzes Vid 75 sec. über das "leicht andere" Fliegen in Papua unten..

Viele werden es kennen, vermutlich aber einige noch nicht.

 

Viel :unsure: Vergnügen, nice week-end

jens

 

Google>bush-pilots1 / 2 noch weitere zu finden :P


Bearbeitet von kruser, 11 August 2017 - 16:38 .

  • Walter Fischer sagt danke

#2 Phoenix 2.0

Phoenix 2.0
  • Registrierter Benutzer
  • 379 Beiträge
  • Aviatik-Fan

Geschrieben 13 August 2017 - 11:07

Falls Dir das taugt - und Du es noch nicht kennen solltest -, dann empfehle ich die britische Serie "Worst Place to be a Pilot", wo es ausschließlich um Expat-Piloten bei besagter SUSI-AIR (alles auf er Porter und Caravan) geht. Es gibt 4 Episoden und in zwei kommt auch Matt (der Typ aus dem von Dir verlinkten Blog) öfters sowie länger vor. Die Serie ist ab und zu etwas gar reißerisch aufgemacht, aber im gros sehr unterhaltsam und überaus interessant. Gibt's halt nur auf Englisch.

 

Hier Episode 1. Auf YouTube gibt's die restlichen auch noch in unterschiedlichen Qualitäten, muss man halt tw. etwas länger suchen, bis man das Richtige hat:

https://www.youtube....h?v=7fLTIagVznQ

 

Gruß

Johannes


  • Walter Fischer und DaMane sagen danke

#3 Walter Fischer

Walter Fischer
  • ILS-Gönner
  • 9.225 Beiträge

Geschrieben 14 August 2017 - 22:49

Unglaublich, was man auf all den weltweiten Landepisten an Mais oder Reis anbauen könnte, würde man nicht so verschwenderisch mit den Landereserven umgehen. Davon war der Häuptling mit der Axt im Porter voll überzeugt, als ihm die angeblich notwendigen Pisten-Bremslängen im internationalen Standard erläutert wurden. Sprachs- und fädelte geschickt seinen Reservebremshebel aus der engen Türe.

 

Gruss Walti


  • Phoenix 2.0 sagt danke