Zum Inhalt wechseln

Willkommen bei der ILS

Das Flightforum ist ein kostenloser Dienst der Interessengemeinschaft Luftfahrt Schweiz. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, wie etwa die Suchfunktion, ist eine Anmeldung mit dem persönlichen Account erforderlich. Wer noch keinen solchen Account besitzt, kann sich kostenlos registrieren.

Foto
- - - - -

Notwendigkeit des Starters während des Fluges


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
58 Antworten in diesem Thema

#1 Kjeld

Kjeld
  • Registrierter Benutzer
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 07 September 2017 - 12:32

Hallo zusammen,

Der Starter der PA 28 meiner Flugschule hat ein Problem, so dass die Machine nur mit Hilfe eines Mechanikers gestartet werden kann. Irgendwas mit einer Feder-technischen Hintergrund habe ich nicht ganz verstanden.

Meine Flugschule meint, dass das Flugzeug trotzdem flugtauglich sei, da man im Flug ja keinen Starter brauchen würde.
Im Fall eines Motorausfalls, z.B. auf Grund von leerem Tank, würde sich der Propeller ja noch drehen und man bräuchte keinen Starter.

Meine Frage: wenn dem so ist, warum steht dann die Nutzung des Starters auf der Emergency Checkliste?

Viele Grüße
Kjeld

Bearbeitet von Kjeld, 07 September 2017 - 12:50 .

Viele Grüße, Kjeld


#2 Chipart

Chipart
  • Registrierter Benutzer
  • 5.798 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 07 September 2017 - 14:15

Was bedeutet "nur mit Hilfe eines Mechanikers"? Muss das Ding von Hand angeworfen werden? Was genau macht der Mechaniker?

 

Rein praktisch würde ich mit so einem Flieger nicht bzw. allerhöchstens bis in die nächste Werft fliegen. Wer garantiert mir, dass der Schaden am Starter nicht im Flug viel größer wird und sich der ganze Motor zerlegt (weil z.B. das Starterritzel sich irgendwo hin bröselt, wo es nichts zu suchen hat)?

 

Wenn ein Vercharterer meint, ich müsse dann irgendeine Strafe zahlen, dann würde ich mir allerdings schon überlegen, ob ich nicht bis zu einem entlegenen Platz fliege und den Flieger dort stehen lasse (hab ihn ja nicht mehr anmachen können, um zurück zu fliegen). ;-)

Wenn Dich ein Fluglehrer "zwingen" will, mit so einem Schrott zu fliegen, dann roll mit dem Flugzeug auf die Bahn und ziehe dort statt Gas zu geben "aus Versehen" den Mixer. Kann ja mal passieren. Der FI darf dann dem Flugplatz erklären, warum wegen euch der Platz 10 Minuten blockiert ist - wäre in Zürich besonders lustig ;-)

 

Im Ernst: Wofür ist es relevant, ob der Flieger formal lufttüchtig ist?

 

Florian

 

P.S.: Ich bin übrigens der Meinung, dass er das nicht ist. Der Starter ist ein essentieller Teil des Motors. So lange im Flughandbuch nicht explizit "No Starter Operations" beschrieben sind, kann man davon ausgehen, dass der Motor nicht ordnungsgemäß funktioniert. 



#3 simones

simones
  • Registrierter Benutzer
  • 468 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 07 September 2017 - 20:02

Also "IM FLUG" braucht man den wirklich nicht, da im Falle eines Motorausfalles der Motor durch die Drehung des Propps vom Fahrtwind durchgedreht wird. Sollte der damit nicht anspringen, hilft ein Starter auch nix mehr.

In meiner Emergency Liste gibt es keine Starterbetätigung bei Motorausfall im Flug (Cessna 400) und ich hab das auf ner 152/172/182 auch noch nie gesehen.

 

Ob ich damit fliegen würde? Evtl. nur mit Fluglehrer.

 

LG Micha



#4 Chipart

Chipart
  • Registrierter Benutzer
  • 5.798 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 08 September 2017 - 07:32

In meiner Emergency Liste gibt es keine Starterbetätigung bei Motorausfall im Flug (Cessna 400) und ich hab das auf ner 152/172/182 auch noch nie gesehen.

Was schon daran liegt, dass die meisten Flugzeuge gar keine "Motorausfall im Flug" Checkliste haben. Das ist in der Regel eine "Leistungsverlust im Flug" Checkliste und da braucht man den Starter tatsächlich nicht.

Wenn der Motor im Flug schlagartig ausgehen sollte, dann braucht man ihn auch nicht, da ein Defekt der dazu führt extrem unwahrscheinlich macht, dass man den Motor wieder anbekommt.

 

Aber schau mal auf Deine "Engine fire during start" oder "Engine fire on Ground" checklist (wie auch immer die bei Deinem Flieger heisst). 

Bei vielen Fliegern die ich kenne (u.a. auch bei der Malibu) ist dort vorgesehen, den Starter drehen zu lassen (um das Feuer aus dem Motor raus zu "blasen"). Dafür braucht man den im Emergency.

 

Florian


  • Kjeld, Neosnoop und simones sagen danke

#5 ThomasBoehme

ThomasBoehme
  • Registrierter Benutzer
  • 716 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 08 September 2017 - 07:33

Aha, die Flugschule hat kein Geld für die Reparatur :P

Ohne funktionierenden Starter = defektes Flugzeug = ich steige da nicht ein.

 

Gruss

Thomas


  • Kjeld sagt danke

#6 zebra

zebra
  • Registrierter Benutzer
  • 207 Beiträge
  • Berufspilot

Geschrieben 08 September 2017 - 07:44

... ist dort vorgesehen, den Starter drehen zu lassen (um das Feuer aus dem Motor raus zu "blasen")...

Florian

Nein, genau anders rum: Um das Feuer in den Motor rein zu saugen.

Unwichtiges Detail ich weiss :)


Freundliche Grüsse
Ueli

 

Since light travels faster than sound, some people appear bright until you hear them speak.


#7 simones

simones
  • Registrierter Benutzer
  • 468 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 08 September 2017 - 08:08

Was schon daran liegt, dass die meisten Flugzeuge gar keine "Motorausfall im Flug" Checkliste haben. Das ist in der Regel eine "Leistungsverlust im Flug" Checkliste und da braucht man den Starter tatsächlich nicht.

Wenn der Motor im Flug schlagartig ausgehen sollte, dann braucht man ihn auch nicht, da ein Defekt der dazu führt extrem unwahrscheinlich macht, dass man den Motor wieder anbekommt.

 

Aber schau mal auf Deine "Engine fire during start" oder "Engine fire on Ground" checklist (wie auch immer die bei Deinem Flieger heisst). 

Bei vielen Fliegern die ich kenne (u.a. auch bei der Malibu) ist dort vorgesehen, den Starter drehen zu lassen (um das Feuer aus dem Motor raus zu "blasen"). Dafür braucht man den im Emergency.

 

Florian

 

Engine Fire during start gibt es : "Engine Fire on the ground during start" : INGNITION SWITCH - HOLD IN STARTb POSITION!!!!

 

Exakt. Dann darf er mit dem Defekt auch nicht fliegen.

 

THX Micha



#8 simones

simones
  • Registrierter Benutzer
  • 468 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 08 September 2017 - 08:11

Nein, genau anders rum: Um das Feuer in den Motor rein zu saugen.

Unwichtiges Detail ich weiss :)

 

Ist zwar unwichtig aber bei Flüssigkeiten oder Gasen gibt es kein Saugen, da gibt es nur Drücken. Von daher ist blasen schon richtig.

 

Beim Strohalm ziehst Du die Cola aus Deinem Glas nicht hoch sondern die Umgebungsluft "drückt" Dir die Cola den Strohalm hoch.

 

LG Micha



#9 FalconJockey

FalconJockey
  • Moderator
  • 13.379 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Airline-Pilot, Privatpilot

Geschrieben 08 September 2017 - 09:54

Wenn nur der Anlasser defekt ist, würde ich wohl trotzdem fliegen. Mir ist noch nie der Motor ausgegangen, ich kann ihn selbst von Hand anwerfen (am Boden...) und wenn es brennt steige ich halt aus, ist das Problem des Vermieters.
  • Kjeld sagt danke
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! :D

Cheers, Andreas

#10 F-LSZH

F-LSZH
  • Registrierter Benutzer
  • 950 Beiträge
  • Instrumentenflug, Privatpilot

Geschrieben 08 September 2017 - 22:12

Ich fliege manchmal ein Flugzeug, das gar keinen Starter hat. Wusste bisher nur nicht, wie gefährlich das ist! Und die Tausenden von Piloten, die es vor mir geflogen sind, wohl auch nicht. Zu den Zeiten wurde dort sogar noch Grundschulung drauf gemacht, einige meiner Fluglehrer haben damit fliegen gelernt und erzählen, wie sie das Flugzeug auf den Navigationsflügen selbst anlassen mussten, dann ins Cockpit steigen... heute sucht man sich allerdings jemanden, der einem den Prop drehen kann.
  • simones sagt danke

Friedrich


#11 Chipart

Chipart
  • Registrierter Benutzer
  • 5.798 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 09 September 2017 - 16:08

Ich fliege manchmal ein Flugzeug, das gar keinen Starter hat. 

 

Ich fliege auch manchmal ein Flugzeug, das keinen Turbo hat. Trotzdem würde ich in meinem nicht fliegen, wenn der Turbo kaputt ist.

 

Manchmal fliege ich sogar Flugzeuge, deren Motor nur 4 Zylinder hat. Trotzdem würde ich in meinem nicht fliegen, wenn 2 Zylinder keine Kompression mehr haben. 

 

Und manchmal - früher sogar ausschliesslich - fliege ich sogar Flugzeuge ganz ohne Motor...

 

Florian



#12 iwl

iwl
  • Registrierter Benutzer
  • 2.198 Beiträge
  • Instrumentenflug, Privatpilot, Heli-Pilot, Deltapilot, Segelflug-Pilot, Modellflieger

Geschrieben 09 September 2017 - 17:21

Ich würde auch ohne Starter fliegen, ältere Flugzeuge haben teils gar keinen, nicht mal Elektrik.
Das der Prop im Flug stehen bleibt muss man sich Mühe geben, geschickt an den Stall ziehen und in der Parabel halten.

Ingo

Bearbeitet von iwl, 09 September 2017 - 17:21 .

  • simones sagt danke
Ingo

#13 simones

simones
  • Registrierter Benutzer
  • 468 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 09 September 2017 - 21:43

Wie wäre die Antwort : Klappen gehen nur auf 15 Grad, nicht weiter  ( max.30 ) ...  weil kaputt.

 

LG Micha



#14 iwl

iwl
  • Registrierter Benutzer
  • 2.198 Beiträge
  • Instrumentenflug, Privatpilot, Heli-Pilot, Deltapilot, Segelflug-Pilot, Modellflieger

Geschrieben 09 September 2017 - 22:02

Meinst Du jetzt die Antwort die kleine PA18 hat gar keine Klappen?  :D


  • simones sagt danke
Ingo

#15 simones

simones
  • Registrierter Benutzer
  • 468 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 10 September 2017 - 07:24

Ich fliege auch manchmal ein Flugzeug, das keinen Turbo hat. Trotzdem würde ich in meinem nicht fliegen, wenn der Turbo kaputt ist.

 

Manchmal fliege ich sogar Flugzeuge, deren Motor nur 4 Zylinder hat. Trotzdem würde ich in meinem nicht fliegen, wenn 2 Zylinder keine Kompression mehr haben. 

 

Und manchmal - früher sogar ausschliesslich - fliege ich sogar Flugzeuge ganz ohne Motor...

 

Florian

 

Geniale Antwort!

 

LG Micha



#16 F-LSZH

F-LSZH
  • Registrierter Benutzer
  • 950 Beiträge
  • Instrumentenflug, Privatpilot

Geschrieben 10 September 2017 - 10:44

Geniale Antwort!

LG Micha


Nur wie häufig bei Florian zielsicher haarscharf am Thema vorbei.
  • DaMane sagt danke

Friedrich


#17 Chipart

Chipart
  • Registrierter Benutzer
  • 5.798 Beiträge
  • Privatpilot

Geschrieben 10 September 2017 - 11:49

Nur wie häufig bei Florian zielsicher haarscharf am Thema vorbei.

 

Finde ich in diesem Fall ausnahmsweise mal nicht ;-)

 

Die Frage war ja nicht: "Ist ein Flugzeug ohne Starter grundsätzlich nicht lufttüchtig?"

 

Sondern die Frage war: "Ist ein Flugzeug mit Starter dann noch lufttüchtig, wenn dieser kaputt ist?"

 

Und bei letzterer Frage ist eher der Verweis darauf, dass es auch Flugzeuge ohne Starter gibt am Thema vorbei. Weil - und darauf bezog sich ja mein Posting - es sehr viele Fälle gibt in dem der Defekt eines Teiles die Lufttüchtigkeit einschränkt, obwohl es lufttüchtige Flugzeuge gibt, bei dem dieses Teil gar nicht erst verbaut ist. 

 

Oder anders gesagt: Es ist sehr oft so, dass ein bestimmtes Teil in Flugzeugen nicht grundsätzlich vorgeschrieben ist, aber wenn es verbaut ist, dann muss es auch funktionieren!

 

Florian


  • Spägi und simones sagen danke

#18 Heiri_M

Heiri_M
  • ILS-Gönner
  • 270 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 10 September 2017 - 13:04

Grundsätzlich würde ich dann fliegen, wenn ich weiss, was kaputt ist. Wenn z. B. das Ritzel nicht eingreift und der Starter vom Netz getrennt ist, ist das ok. Auf einen fremden Platz zwischenlanden geht natürlich auch nicht, oder dann gleich den Mechaniker mitnemen.

Der Vergleich von Florian hinkt schon ein wenig, denn der Turbo oder stillgelegte Zylinder verändert natürlich die Leistung des Motors, während der Starter da null Einfluss hat.

Was mir eher zu denken gibt, ist, dass eine Flugschule  das  nicht sofort in Ordnung bringen lässt. Das lässt auf eine larifari Einstellung schliessen. Was geht sonst noch nicht?

Was verbaut ist, muss auch funktionieren. Einverstanden. Wenn aber z.B. das NAV 2 nicht geht, würde ich sicherlich einen VFR Flug machen, das wäre kein NoGo. Oder wenn dass Stormscope u/s ist, was soll’s. Ich muss es einfach wissen, und das entsprechende Instrument soll  mit einem Kleber u/s versehen sein.

Man muss ja auch nicht päpstlicher sein als der Papst.


Beste Grüsse

Heiri

#19 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 4.061 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 10 September 2017 - 13:53

Meiner Meinung nach wäre eher ein passender Vergleich zu fragen:

würde man ein Segelflugzeug mit Hilfstriebwerk - z.B. eine Stemme S-10 - auch dann als Segelflugzeug benutzen, wenn das Hilfstriebwerk nicht einsatzbereit ist?

Wenn nein, warum nicht?

 

Gruß

Manfred


Bearbeitet von DaMane, 10 September 2017 - 14:34 .


#20 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 4.061 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 10 September 2017 - 13:55

Nur wie häufig bei Florian zielsicher haarscharf am Thema vorbei.

In diesem Fall eher um Scheunentorbreite ;)

 

Manfred