Zum Inhalt wechseln

Willkommen bei der ILS

Das Flightforum ist ein kostenloser Dienst der Interessengemeinschaft Luftfahrt Schweiz. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, wie etwa die Suchfunktion, ist eine Anmeldung mit dem persönlichen Account erforderlich. Wer noch keinen solchen Account besitzt, kann sich kostenlos registrieren.

Foto
- - - - -

PMDG bei Start und Landung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Beginna

Beginna
  • Registrierter Benutzer
  • 29 Beiträge

Geschrieben 04 April 2018 - 12:39

Hallo,

 

ich bin zwar schon seit einigen Jahren Simmer, aber jetzt geht es mir doch mal um die Details, die ich immer eher "nach Gefühl" erfliege. Eigentlich bin ich nur auf der PMDG 777-300 und der 737-800 unterwegs.

 

Beim Start: 1. Bis zu welchem Winkel darfs manbei o.g. Flugzeugen rotieren, ohne einen Tailstrike zu befürchten? 2. Und wie lange wird iin Realität mit Hand geflogen bis der Autopilot eingeschaltet wird?

 

Bei der Landung: 3. Ab wieviel Fuß AGL beginnt wirklich der Flare? 4. Wird im realen Leben eher mit Full Flaps oder versucht man eher mit weniger Flaps zu landen?

 

Vielen Dank! Mario



#2 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 4.435 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 04 April 2018 - 14:33

Hallo,

 

ich bin zwar schon seit einigen Jahren Simmer, aber jetzt geht es mir doch mal um die Details, die ich immer eher "nach Gefühl" erfliege. Eigentlich bin ich nur auf der PMDG 777-300 und der 737-800 unterwegs.

 

Beim Start: 1. Bis zu welchem Winkel darfs manbei o.g. Flugzeugen rotieren, ohne einen Tailstrike zu befürchten? 2. Und wie lange wird iin Realität mit Hand geflogen bis der Autopilot eingeschaltet wird?

 

.................

Das schöne am SIM ist, daß man alles selber ausprobieren kann, ohne gleich Ärger mit dem Chefpiloten zu kriegen.... :)

 

 

4. Wird im realen Leben eher mit Full Flaps oder versucht man eher mit weniger Flaps zu landen?

Als ich vor gut einem Vierteljahrhundert mit der realen Fliegerei begann, habe ich mir gleich das Buch "Die Kunst des Landens" von Alan Bramson gekauft und reingezogen. Die Zielgruppe dieses Autors war in erster Linie der Kreis von Amateur- bzw. PPL-Piloten, und er anwortete auf auf diese Frage mit der Gegenfrage: "Haben Sie schon einmal einen Airliner gesehen, der nicht mit vollen Klappen gelandet ist?"

 

Nun hat sich seitdem aber doch einiges in deer Luftfahrt verändert, und in Zeiten von flex-rated take-off's würde mich nicht wundern, wenn sich auch hier die Gepflogenheiten gewandelt hätten.

 

Grundsätzlich überlegt sich der Konstrukteur, wieviel max. Klappenstellung sein Flieger braucht, um sicher auf einer möglichst kurzen Strecke landen zu können. Es gibt auch keinen vernünftigen Grund,  mit höherer Geschwindigkeit zu landen, weil man eine längere Bahn  hat (weniger Klappen bedeuten immer auch eine höhere Aufsetzgeschwindigkeit, und damit eine größere Belastung für das ganze Flugzeug). Gründe, um mit verringerter Klappenstellung anzufliegen könnte beispielsweise turbulente Luft sein (zumindet bei Kleinflugzeugen ist das so), oder Lärmschutz (weniger Klappen erfordern weniger Leistung für ein bestimmtes Sinkflugprofil).

 

Aber hierzu können die Profis des Forums sicher mehr sagen....

 

Gruß

Manfred


Bearbeitet von DaMane, 04 April 2018 - 14:34 .


#3 AnkH

AnkH
  • ILS-Mitglied
  • 2.682 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Flightsimmer

Geschrieben 04 April 2018 - 14:34

PMDG hat doch für jeden ihrer Flieger ein mehrere hundert Seiten umfassendes Manual, nicht? Dort sollten auch die Normal Operations ein Kapitel haben, wo viele solcher Fragen beantwortet werden. Ist aber eine Annahme meinerseits.


--------------
Gruss Christian

#4 Beginna

Beginna
  • Registrierter Benutzer
  • 29 Beiträge

Geschrieben 04 April 2018 - 14:52

Vielen Dank ihr beiden. Ja das könnte im Manual stehen. Da muss mein Schweinehund wohl mal ran. :-) Es ging mir aber auch um den Abgleich mit der Realität. Hatte schon überlegt, dass in der Captains Corner zu fragen....



#5 AnkH

AnkH
  • ILS-Mitglied
  • 2.682 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Flightsimmer

Geschrieben 04 April 2018 - 15:13

Lass nur, es gibt viele sehr versierte Sim-Piloten, welche diese Fragen hier gut beantworten können, musst ihnen nur etwas Zeit geben :-)


--------------
Gruss Christian

#6 Wisi

Wisi
  • Registrierter Benutzer
  • 375 Beiträge
  • Spotter

Geschrieben 04 April 2018 - 16:25

Fragts Du spezifisch auf die triple seven, resp. die lange 737 oder ganz allgemein?


Markus


#7 Tis

Tis
  • Moderator / ILS-Mitglied
  • 9.046 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer, Spotter

Geschrieben 04 April 2018 - 19:58

Wird im realen Leben eher mit Full Flaps oder versucht man eher mit weniger Flaps zu landen?

Vielen Dank! Mario

Ich kenn es nur von der (virtuellen) B737 und was ich dazu so aus dem realen Leben ergoogelt habe. Auch da hängt die Präferenz wohl vom Operator ab und was er in seine Prozeduren schreibt. Generell scheint auf der B737 in unkritischen Fällen eher F30 üblich (es gibt aber Airlines, die es anders wollen), weil es die Flaps weniger beansprucht, man laut Boeing im Vergleich zu F40 rund 17kg Fuel spart*, und man im Falle eines Go Arounds die etwas bessere Performance hat. Auch ist man wohl weniger windanfällig.

Auf kurzen Pisten, oder wenn kurze Turnarounds anstehen (und man daher keine heissen Bremsen will), wählt man aber eher F40, weil man natürlich eine etwas geringere Speed hat.

Wenn du nach „B737 800“ und „landing flaps“ googelst, findest du einige interessante Diskussionen dazu.

LG,

Tis

*: http://www.boeing.co...es/qtr_02_10/5/
  • Urs Zwyssig und Beginna sagen danke
Meine überarbeitete Website, PlanePics.org: Foto-Sammlung, Trip Reports, Spotting Tipps [ZRH|GVA|BSL|BRN], Reisefotos und mehr!

#8 Beginna

Beginna
  • Registrierter Benutzer
  • 29 Beiträge

Geschrieben 05 April 2018 - 16:14

Fragts Du spezifisch auf die triple seven, resp. die lange 737 oder ganz allgemein?

Hey - da ich hauptsächlich die beiden fliege, eher spezifisch. :-)