bizTec hosting schweiz



Zurück   Flightforum.ch > Reale Fliegerei > Modellflug-Corner

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27. May 2006, 20:25   #1
Mario M.
Registrierter Benutzer
Flightsimmer
Aviatik-Fan
Modellflieger
 
Benutzerbild von Mario M.
 
Registriert seit: Nov 2005
Ort: Freiburg
Alter: 28
Beiträge: 118
Standard einbau motorkühlkörper in micro 47G

moin,

ich bin seit heute stolzer besitzer eines graupner micro 47G koaxialhelis. klappt auch soweit alles wunderbar. da ich den heli schon vorher bei einem bekannten anschauen konnte, fiel mir auch auf, dass die beiden motoren recht schnell heiss werden. deshalb habe ich mir gleich einen von diesen neuen motorkühlkörpern (siehe bild unten) dazu gekauft (8€, ich dachte, bei dem preis kann ich nicht viel falsch machen).



auch wenn die chance wohl nicht allzu hoch ist, hier meine frage:

hat jemand von euch schon erfahrungen mit diesem kühlkörper gemacht? irgendwie ist mir der einbau nicht ganz so ersichtlich, leider gibts keine einbauanleitung dazu. ich will nicht auf verdacht den heli komplett zerlegen... irgendwie muss man das ding zwischen die motoren bekommen.
__________________
Gruss
Mario

-To most people, the sky is the limit. To those who love aviation, the sky is home and Vne is the limit.
Mario M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 12:07   #2
DNovet
Registrierter Benutzer
Aviation Ground Staff
Aviatik-Fan
Modellflieger
 
Benutzerbild von DNovet
 
Registriert seit: Dec 2001
Ort: CH, 8604, Volketswil
Alter: 36
Beiträge: 2,096
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

Hallo Mario!

So wie ich die Böll des Kollegen im Kopf habe, kann der doch eigentlich gar ned passen, da die Motorenanordnung ned passt? Der eine ist ja vornedran, der andere rechts an Rotorwelle, zwischendrin hats ungefähr 2cm Luft, resp Chassis?
Kann aber vielleicht sein, dass Graupner dies bei der neuen Version 6 dies geändert hat?

Würde gerne helfen, denn irgendwie haben es mir diese schnüsigen Koaxe speziell angetan...
Und die Kühlkörper sind eine tolle Sache, wenn man die gesamte Akkuladung am Stück abfliegt. Nur hab ich hier noch keine gefunden (Kühlkörper, nicht Akkuladung )...
Die Motoren werden zwar (bei normalem Schwebebetrieb) nicht wirklich heiss, aber doch "considerably" warm, und wenn elektromechanische Komponenten kühl gehalten werden, hats noch nie geschadet... Schliesslich schmeckt kühles Bier auch besser als warmes...

Kannst du vielleicht ein Bild deiner Bell posten, am besten von vorne oben auf den Rotorkopf?
Meine jetzige Vermutung geht in die Richtung von Gross-Zerlegung...

Liebe Grüsse,

Daniel
__________________
I fly R/C helicopters because...
...the voices tell me to and if I don't do as they say, they get mad.
DNovet ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 13:08   #3
Mario M.
Registrierter Benutzer
Flightsimmer
Aviatik-Fan
Modellflieger
Themenstarter Themenstarter
 
Benutzerbild von Mario M.
 
Registriert seit: Nov 2005
Ort: Freiburg
Alter: 28
Beiträge: 118
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

hi daniel,

erstmal vielen dank für deine hilfsbereitschaft .

also reinpassen müsste der kühler schon, er ist ein originalteil von graupner .
wie gewünscht hab ich mal ein bild vom heli gemacht und eines mit paint so verändert, dass man sieht, wie der kühler meiner meinung nach reingehört:



__________________
Gruss
Mario

-To most people, the sky is the limit. To those who love aviation, the sky is home and Vne is the limit.
Mario M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 13:33   #4
DNovet
Registrierter Benutzer
Aviation Ground Staff
Aviatik-Fan
Modellflieger
 
Benutzerbild von DNovet
 
Registriert seit: Dec 2001
Ort: CH, 8604, Volketswil
Alter: 36
Beiträge: 2,096
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

In that case...

Yep, Verdacht bestätigt...

Da hat Graupner mit der neuen Motorplatzierung wohl eines der Dinge korrigiert, die ich von Anfang in Frage gestellt hatte...

Und leider gibts für dich schlechte Nachrichten...

Entweder schaffst du es mit murksen, den Kühler zwischen die Motoren zu bringen.
Oder aber du würdest den von mir bevorzugten Weg der Komplettzerlegung wählen, der dann zwar mit mehr Arbeit, aber weniger Murks vonstatten geht...

Bei den Schrauben Immer daran denken:
Nur anziehen, nicht anmurksen...
Zum einen sind Platzikgewinde nicht so stabil wie Metall, und selbst Metall M2 braucht schon einen verdammt ungewohnten kleinen Torque.
Und zum anderen hängt das Modell nicht an den Motoren, sondern am Rotor, weshalb man es also mit dem Anziehen auch nicht übertun muss...

Viel Spass schon mal jetzt, der Kauf ist garantiert gerechtfertigt...
Bei mir haben die Motörchen ca 30 Akkuladungen gehalten, was ungefähr 5h Flugzeit entspricht, mit Kühlung dürftens (nach meiner Amateurschätzung) durchaus gegen die 40 Ladungen werden. Und bei den Motorkosten von 20.- CHF (pro Stück), ist das eine gute Steigerung...

Tip: Für die ersten zwei Flüge / Akkuladungen würde ich mindestens in eine Garage gehen... Thema windshear, durch Möbel und Wände verursacht...
Und ansonsten einfach schön gemäss Anleitung vorgehen...

Bei allen, die ich kenne, hat der Kauf eines solchen Heli's *nur* Spass bedeutet...

Liebe Grüsse,

Daniel
__________________
I fly R/C helicopters because...
...the voices tell me to and if I don't do as they say, they get mad.
DNovet ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 13:36   #5
consti
Moderator/ILS-Mitglied
Flightsimmer
Spotter
Aviatik-Fan
Modellflieger
 
Benutzerbild von consti
 
Registriert seit: Sep 2004
Ort: Buechen b. Staad 2km south of LSZR
Alter: 26
Beiträge: 2,020
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

Am besten legst du dir eine Snap On Torque Wrench zu!

Sorry musste sein


gruss Consti
__________________
(\__/) Das ist ein Hase
(O.o ) Kopiere ihn in deine Signatur
(> < ) um ihm zu helfen die Weltherrschaft an sich zu reissen
90° Schräglage...
consti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 13:43   #6
DNovet
Registrierter Benutzer
Aviation Ground Staff
Aviatik-Fan
Modellflieger
 
Benutzerbild von DNovet
 
Registriert seit: Dec 2001
Ort: CH, 8604, Volketswil
Alter: 36
Beiträge: 2,096
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

*gleichmaldenSnapOnConstiaufdenKopfschlagKnüppelau sderEckekramengeht*
__________________
I fly R/C helicopters because...
...the voices tell me to and if I don't do as they say, they get mad.
DNovet ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 14:56   #7
Mario M.
Registrierter Benutzer
Flightsimmer
Aviatik-Fan
Modellflieger
Themenstarter Themenstarter
 
Benutzerbild von Mario M.
 
Registriert seit: Nov 2005
Ort: Freiburg
Alter: 28
Beiträge: 118
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

hi daniel,

okay, vielen dank für deine ratschläge, ich werde mich nächste woche mal dran machen.

die ersten flugversuche habe ich schon hinter mir (trotz möbel im wohnzimmer) und dabei glücklicherweise noch nix kaputt gemacht. schwebeflug geht wunderbar, ne 8 kann ich fliegen (aber nur mit rollen und nicken, noch nicht den heli in die flugrichtung drehen), pirouetten klappen auch und auf nem erhöhten glastisch landen funktioniert mittlerweile schon ganz passabel. momentan übe ich das spiegelverkehrte steuern. das ist beim heli ja wesentlich schwerer als bei nem flächenflieger , aber wird schon klappen.

"gleichmaldenSnapOnConstiaufdenKopfschlagKnüpp elau sderEckekramengeht* "

dito
__________________
Gruss
Mario

-To most people, the sky is the limit. To those who love aviation, the sky is home and Vne is the limit.
Mario M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 15:11   #8
DNovet
Registrierter Benutzer
Aviation Ground Staff
Aviatik-Fan
Modellflieger
 
Benutzerbild von DNovet
 
Registriert seit: Dec 2001
Ort: CH, 8604, Volketswil
Alter: 36
Beiträge: 2,096
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

In dem Fall mal kräftige Gratulation!

Du wirst sehen, auch wenn Steilkurven à la Airwolf nicht wirklich möglich sind, so kann man 'ne Menge anderes machen, was sich mit einem normalen Heli nicht wikrlich empfiehlt...
Zum Beispiel Slalom zwischen den Stuhlbeinen...
Oder Punktlandung auf dem Kleiderkasten (Staubmaske empfohlen... )...
Oder auch nur spritzige achten fliegen (3m Durchmesser) ohne Höhe zu verlieren...
Oder...
Oder...

Many happy landings und liebe Grüsse,

Daniel
__________________
I fly R/C helicopters because...
...the voices tell me to and if I don't do as they say, they get mad.
DNovet ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 17:17   #9
Mario M.
Registrierter Benutzer
Flightsimmer
Aviatik-Fan
Modellflieger
Themenstarter Themenstarter
 
Benutzerbild von Mario M.
 
Registriert seit: Nov 2005
Ort: Freiburg
Alter: 28
Beiträge: 118
Smile AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

hehe, danke daniel

ich war grad im garten (selbstverständlich bei vollkommener windstille, sonst kann man den heli ja gleich in den mülleimer stecken) und bin da ein bisschen rumgeflogen, das beste war der flug vom dach meines autos zur punktlandung auf dem torpfosten (10 * 10 cm gross, der pfosten, nicht mein auto, obwohl das auch ziemlich klein ist -> fiat cinquecento ) *stolzsei*

mal schauen wie lange der heli überlebt... naja, wie du ja bereits sagtest, die ersatzteile sind jetzt nicht übermässig teuer .
__________________
Gruss
Mario

-To most people, the sky is the limit. To those who love aviation, the sky is home and Vne is the limit.
Mario M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28. May 2006, 22:21   #10
Hägar
Registrierter Benutzer
Airline-Pilot
Privatpilot
 
Registriert seit: Oct 2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 503
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

Hallo Mario

Warme oder gar heisse Elektromotoren sind immer schlecht, das gilt für den Wirkungsgrad ebenso wie für die Lebenserwartung.

Und da ich meiner Bell eigentlich in beiden Bereichen etwas besonderes gönnen wollte, habe ich die Motoren gleich nach dem Kauf leicht modifiziert.
Pro Motor habe ich in Längsrichtung 4 U-Profile ( l_l , ca.3x3x3 mm, 30mm lang) aus 0.3mm Alu-Blech aufgeklebt, so dass die "freien" Enden in den Luftstrom ragen. Obendrauf, auf die Ausbuchtung des hinteren Lagerschildes (Sitz desjenigen Lagers, das unmittelbar hinter dem Kollektor, also der grössten Wärmequelle ist) kam eine Art Krönchen.
Das ist ein ca.8mm langes dünnwandiges Röhrchen mit vier 4mm Querbohrungen.
Als Klebstoff kam Epoxi, das mit Alupulver gemischt wurde zur Anwendung, diese Mischung leitet Wärme sehr gut.
Nach dieser Modifikation habe ich die Motoren mattschwarz gespritzt, die Wärme wird somit auch besser abgestrahlt; allerdings sollte die Farbschicht hauchdünn sein, sonst wirkt sie isolierend!

Bei der Gelegenheit habe ich die Kabel zwischen Regler und Motoren auf's notwendige gekürzt, die dadurch erreichte Gewichtsersparnis hat das Mehrgewicht der erwähnten Kühlmassnahmen bereits wieder aufgehoben.
Die Motoren werden kaum mehr handwarm und dürften nun gut 70-80 Akkuladungen ohne Leistungseinbusse überlebt haben.

Der Umbau geht einfacher als es hier tönt, aber ich zweifle etwas, ob sich der abgebildete Kühlkörper zwischen die Motoren würgen lässt....

Da ich als Computerniete (bin definitiv ein analoger Mensch) keine Ahnung habe, wie ich hier ein Bild vom Endergebnis 'reinbringe, schicke ich dir eines per mail.


Gruss

Ruedi
Hägar ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29. May 2006, 06:01   #11
DNovet
Registrierter Benutzer
Aviation Ground Staff
Aviatik-Fan
Modellflieger
 
Benutzerbild von DNovet
 
Registriert seit: Dec 2001
Ort: CH, 8604, Volketswil
Alter: 36
Beiträge: 2,096
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

Saletti Ruedi!

Dein Mod wäre wohl für mancher Pilot interessant!

Wenn du mir Bilder per email schickst, würde ich diese auf meinen webspace laden, von wo du sie verlinken kannst...
Auch ich mit meiner Lama denke schon länger an einer solchen Modifikation rum, habe aber noch nicht die richtigen Kühlkörper gefunden...
Resp ich hätt da schon ein Press-Profil in der richtigen Länge gesehen (bei Distrelec), aber für so ein bisschen Alu bin ich nicht gewillt, zweistellige Zahlen hinzublättern...
Und dann gäbs dann ja auch noch so ein spezial-Kleber... Wunderbar thermisch leitend... Zu einem wunderbaren Preis...

In dem Sinne wäre auch ich um eine Anleitung froh, mit Bezugsquellen und so...

Liebe Grüsse,

Daniel
__________________
I fly R/C helicopters because...
...the voices tell me to and if I don't do as they say, they get mad.
DNovet ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29. May 2006, 07:06   #12
Mario M.
Registrierter Benutzer
Flightsimmer
Aviatik-Fan
Modellflieger
Themenstarter Themenstarter
 
Benutzerbild von Mario M.
 
Registriert seit: Nov 2005
Ort: Freiburg
Alter: 28
Beiträge: 118
Standard AW: einbau motorkühlkörper in micro 47G

hallo ruedi,

danke, das ist ne wirklich gute idee. ich werde es mal mit einem stück mainboardkühler versuchen, den ich mit wärmeleitpaste und etwas kleber befestigen werde. mal schauen, was dabei rauskommt. vielleicht muss ich noch etwas vom gelben rahmen zur seite schnippeln, damit ich genug fläche hab .
__________________
Gruss
Mario

-To most people, the sky is the limit. To those who love aviation, the sky is home and Vne is the limit.
Mario M. ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:45 Uhr.


Powered by vBulletin Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c)2012 Flightforum.ch