Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. MartinM

    P3D v4.5 bleibt von Zeit zu Zeit für ca 1Sec. stehen

    Ich habe bessere Performance wenn ich diese Add-Ons ausschalte open LC Europe Global Vector
  3. Yesterday
  4. Hopper

    Vergasermotor LOP betreiben

    Ich weiss, dass ein Engine Monitor bei einem Vergasermotor weniger nützlich ist, als bei anderen. Aber sie zeigen auch den FF und verbrauchte Treibstoffmenge, was ich sehr nützlich finde und darum mein Entscheid dazu. Und ich kann damit auch höhere Powersettings fliegen und so korrekt leanen, dass die CHT nicht über 380° F geht. Entweder dann wahrscheinlich ROP oder falls möglich LOP aber wie du schreibst das wäre für den Motor besser.
  5. Unglück beim Oldtimer Treffen Airshow Hahnweide Auszug: Laut Angaben des Polizeipräsidiums Reutlingen kollidierte gegen 13.30 Uhr eine startende Maschine des Herstellers Jodel mit einer sich in einer Warteposition befindlichen Cessna. Durch den Zusammenprall lief Treibstoff aus. Wegen akuter Brandgefahr setzte die Feuerwehr Kirchheim neun Fahrzeuge und 40 Einsatzkräfte ein. 4 Verletze Personen wurden ist Kankenhaus gebracht. Hoffen wir das beste. Das Event wurde für 2 Stunden unterborchen . https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_86451854/flugzeuge-stossen-bei-oldtimer-treffen-zusammen-verletzte.html https://aviation-safety.net/wikibase/229061 https://aviation-safety.net/wikibase/229060 Grüße Frank
  6. SR67

    Flugplan-News Genf

    Dieser Beitrag auf Englisch/Französisch gibt dir die Antwort. Anscheinend ist dieses revidierte Abkommen nur für GVA gültig und nicht für ZRH. Re: Divers Aéroport de Genève Signaler Citer Message par JetStarCH » jeu. 4 juil. 2019, 22:33 la traduction de l'article en russe donne ceci: MOSCOW, July 3. / Tass /. Russia and Switzerland will increase the number of permits for flights between the two countries from 14 to 21 per week between Moscow and Geneva, flights from Zhukovsky will also be opened. The decision was reached at aviation consultations in Moscow, TASS was informed on Wednesday in the press service of the Ministry of Transport of the Russian Federation. "In Moscow, aviation consultations of Russia and Switzerland were successfully completed, agreements were reached on a bilateral increase in commercial rights to fly. From 14 to 21 flights a week on the Moscow-Geneva line in the interests of Aeroflot, plus an additional seven flights for the second designated carrier. Also a new destination will open to Geneva from Zhukovsky with the frequency of flights of up to seven flights a week, "the department said. Si je comprends bien, les droits sont: 21 vols / semaine pour SU, GVA-SVO 7 vols / semaine pour XX, GVA-SVO ou GVA-DME, et 7 vols / semaine pour XX, GVA-ZIA Les droits spécifiques octroyés à Moscou Zhukovsky (ZIA) semblent tout désignés pour Ural Airlines qui voulait faire du régulier il y a deux hivers de cela et qui finalement n'avait opéré que quelques charters.
  7. Phil

    Flugplan-News Genf

    War die Anzahl täglicher Flüge von GVA/ZRH nach DME/SVO nicht bisher begrenzt auf 2x pro Tag pro Airline aus jedem Land (also LX und SU)? Gibt es ein neues Abkommen? Wünschenswert wäre dies ja. Im Vergleich zu MUC/VIE/MXP bestehen zwischen der Schweiz und Russland doch relativ wenige Verbindungen. Bspw. Bieten ab MUC 3 Airlines 12 tägliche Flüge nach Moskau oder St. Petersburg an. Ab VIE sind es sogar 5 Airlines zu 5 Destinationen.
  8. MarkusP210

    Vergasermotor LOP betreiben

    Bei allem gebotenen Respekt, die Aussage ist einfach falsch. Leanen kann unabhängig vom Motortyp und der Art der Gemischaufbereitung ausschliesslich nach der Abgastemperatur (EGT) erfolgen da dieser Parameter als einziger zeitnah und sehr akurat Änderungen am Gemisch aufzeigt. Die Zylinderkopftemperatur ist dabei limitierender Faktor. Der Zweck des Leanens ist primär die bessere Kontrolle der Verbrennung (vor allem bei Turbomotoren im Hinblick auf die Brennkammerdrücke und Zylinderkopftemperaturen sowie der Vorbeugung von Verkokelung und Verbleiung von Kerzen und Ventilsitzen) und die Maximierung der Leistung (vor allem bei Saugermotoren in grösseren Höhen). Die damit einhergehende Einsparung von Treibstoff ist ein begrüssenswerter Nebeneffekt aber keinesfalls Triebfeder (wer den Treibstoff nicht zahlen kann oder will lässt das Fliegen besser bleiben, diese Motoren sind keine Sparmotoren). Ein Engine-Monitor sollte bei Motoren die geleant werden sollen unbedingt vorhanden sein. Er ermöglicht die Beurteilung der EGT's aller vier (oder sechs) Zylinder und die Auswahl des heissesten als Führungsgrösse sowie die Beurteilung der Zylinderkopftemperaturen aller Zylinder als limitierenden Faktor; ausserdem wird die verbrannte Treibstoffmenge aufsummiert und der aktuelle Verbrauch als Vergleichsgrösse für jeden Flug angezeigt. Fliegen mit gezogener Vergaservorwärmung würde ich persönlich unbedingt vermeiden weil in diesem Zustand ungefilterte Luft aus der Cowling angesaugt wird.
  9. Falconer

    Vergasermotor LOP betreiben

    Hallo Verner, wenn Du mir erlaubst, möchte ich ein paar Gedanken dazu formulieren.. die ganzen Engine Analyzer sind sicher hervorragende Diagnosegeräte, keine Frage... Was allerdings passieren kann, es ist doch eine substanzielle Investition, dass Du nach dem Einbau Deine Frustrationstoleranz hochfahren musst, weil, wenn korrekt installiert, siehst Du erst dann in "real time", wie kreuz und quer die Zylinder, was CHTs und EGTs betrifft, bei Deiner O-360 Installation in der Gegend herumstehen, bei allen möglichen Flugphasen und Powersettings, designbedingt, lässt sich nicht ändern....( mag auch zu einer, zwar unnötigen, aber störenden Beunruhigung führen..weil sehr schön und "eben" ist das Bild dann nicht..so auf die Tour, jetzt hat man das viele Geld ausgegeben, nur um im Flug durch alle möglichen verqueren Anzeigen plötzlich sich Sorgen zu machen..) ist einfach die Tatsache bei dem Motor in der Installation..( manchmal ist bei den Carb Motoren, "was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss", also weniger, mehr..) Ich würde eher empfehlen, falls Dein Flieger das nicht hat, einen der sehr guten Fuel Flow Transmitter, die es gibt, und die sich mit dem GPS koppeln lassen, vom Output her, zu installieren..( hast Du glaub ich mehr davon..und erhöht die Flugsicherheit, was Treibstoffreserven betrifft..) Was langdauernde Powersettings von 55% - 60% bei dem Motor betrifft..naja, es kann, muss nicht sein , aber kann relativ leicht passieren, dass bei diesen niedrigen Cruise Power Settings, auch gut eingelaufene Zylinder langsam zum "Verglasen" anfangen ( das kann über einen Zeitraum von 25 bis 50 Flugstunden passieren), weil durch die geringeren Verbrennungsdrücke die Kolbenringe nicht so gut an die Laufbüchse angepresst werden…das erste Anzeichen dafür ist dann meistens ein steigender Ölverbrauch, weil mehr Öl durch Blowby an den Ringen vorbei in den Verbrennungsraum dringt, und da erst recht auch zu Verschmutzungen und Ablagerungen an Kerzen und Ventilen führen kann.. und der Motor verliert Top Leistung.. man kann das manchmal noch rechtzeitig "einfangen" wenn man den Flieger dann eine Zeitlang mit sehr hohen Powersettings fliegt ( so wie bei einem Break In nach dem Overhaul oder einem neuen Motor)…wenn man es nicht mehr einfangen kann, stehen dann oft teure Zylinderreparaturen oder Zylindertausch am Programm.. wollte das nur zu Bedenken geben...
  10. sr71

    Flugplan-News Genf

    Aeroflot hat slots für einen 3 Flug von SVO nach GVA beantragt. Denke es handelt sich nur noch um eine Formsache seitens OFAC. Gruss R.
  11. Das scheint mir schon eine nicht unwesentliche Frage zu sein. Natürlich kann EASA Testpiloten haben, welche die entsprechenden Ausbildungen (irgendwann) absolviert haben, doch wie so oft ist Ausbildung das eine und Training und Routine das andere. Dann gibt es ja immer zwei Sorten von Tests, nämlich solche bei denen man herausfinden will was passiert (weil man es noch nicht sicher weiss) und solche, bei denen man aufzeigen will, dass es geht. Dass EASA für letzteres eigene Testpiloten hat, könnte ich mir gut vorstellen, dass sie aber auch für ersteres welche hat, wäre per-se kaum möglich. Hierzu müsste EASA wohl Airbus-Testpiloten beiziehen, was dann politisch nicht ganz unproblematisch wäre. Wenn jedoch Boeing der FAA und der EASA das abnahmebereite Flugzeug erst dann zur Verfügung stellt, wenn alle Tests erfüllbar sind, dann dürften Testpiloten der letzteren Sorte genügen. Sie müssten dann lediglich die Lufttüchtigkeitskriterien abfliegen und deren Erfüllung bestätigen. Stefan
  12. Last week
  13. Hopper

    Vergasermotor LOP betreiben

    Danke Urs, gerade deshalb kommt so einer nächsten Winter bei mir ins Panel. Ich weiss nur nicht genau welcher, aber ein EDM 900/930 würde mir schon gefallen. Ich bin bisher mit der Methode bei 55-60% Power in den letzten 24 h auf ca. 28.5 l/h gekommen aber habe die partial Carb Heat Methode dabei nur selten angewendet.
  14. Kaum jemand schaut bei der Ticketbuchung, mit was fuer einem Flieger man kutschiert wird. Hauptsache der Preis und die Anschluesse passen. Ich schaue da auch nicht drauf, wozu auch. Chris
  15. Simmershome

    SH Independent Central....

    …….wurde von mir entwickelt, um Addons nach dem korrekten Kauf völlig frei und unabhängig unter Beachtung aller Copyrights zu nutzen. Die Frage stellt sich, wenn man viel gekauft hat, was eigentlich passiert wenn ein Shop oder Entwickler den Bach runter geht. Inzwischen sind viele Addons so gestrickt, dass der herkömmliche User aufgeschmissen ist , wenn das passiert. Auch während der aktiven Phase ist von Konfiguratoren aller Art Lauschen und Telefonieren nie auszuschließen. Zumindest sind jede Menge offene Ports nachgewiesen, die auch noch ungefragt genutzt werden. Wozu erfährt man nicht wirklich. Spätestens mit dem Erscheinen von P3D v5 wird es von mir für alle Nutzer von OrbX Central eine Möglichkeit geben die komplette Library so auszulagern, dass Central nur zum Kauf und zur Erstinstallation oder dem Fulldownload eines Updates gebraucht wird. Mehr dazu hier
  16. christian kubli

    P3D v4.5 bleibt von Zeit zu Zeit für ca 1Sec. stehen

    Hallo Swiss2259, vielen Dank, habe die Zusatz Addons auch als Ausnahme definiert. Hallo AnkH, probiere ich mal bei Gelegenheit. Vielen Dank.
  17. liddl

    Zigermeet Mollis 2019

    Es ist ein paar Wochen her... wir hatten eine fantastische Airshow! Das Wetter hat wunderbar mitgespielt, wir hatten keine Incidents und viele glückliche Besucher. Die Vorführungen aller Couleur waren einzigartig in der Szenerie des Glarnerlands. Schaut auf www.zigermeet.ch vorbei - wir haben die Bilder vom Event hochgeladen. Getreu nach den Baltic Bees: Airshow with a soul. http://www.zigermeet.ch/
  18. Hoppla, fast verpasst : https://live.gordonbennett.aero/ Polen2 auf Abwegen - haben als einziges Team die Alpen überquert. Abgesehen von Fra2, die wohl am liebsten wieder in Montbéliard landen wollen, fahren alle anderen Richtung französische Westküste. Schweiz3 hat Orléans passiert. Schweiz1 fährt seltsamen Hackenkurs. Österreich in Führung...
  19. Speedbird94

    Speedbird94´s Shots

    LX177 // WSSS - LSZH
  20. sr71

    Flugplan-News Genf

    MEA wird im Dezember bis anfangs Jan 20 BEY & GVA auf 7/7 erhöhen.
  21. Danilo

    ZRH Specials (2019)

    13. September Endlich wieder mal ein Elfer in ZRH! Sehr schön. Western Global Airlines McDonnell Douglas MD-11F N412SN In diesen Tagen befindet sich das indische Staatsoberhaupt auf Europa-Tour. Dass er dabei auch die Schweiz besucht, freut neben der Wirtschaft auch die Spotter. Gruss Dani
  22. Ich habe mal zusammengetragen wohin OrbX Central während der Arbeit telefoniert und es geblockt. Eine Auswirkung auf die normale Funktion hat das nicht, weder auf Abruf oder Einkauf, noch auf Installationen und sonstige Funktionen dieses Quasibrowsers. Geblockt wird jedoch alles, was sonst noch von der OrbX Central.exe oder Saturn.exe so gesendet wird ,sofern ich alles erwischt habe. Dazu macht man nachfolgenden Eintrag in die Datei "hosts" , zu finden unter C:\Windows\System32\drivers\etc Öffnen mit Notepad++ und nachfolgende Einträge reinkopieren. Danach speichern, falls das nicht geht startet Notepad++ als Admin automatisch neu und dann geht es. #Begin block OrbX Central 127.0.0.1 35.225.107.122 127.0.0.1 192.124.249.36 127.0.0.1 104.96.9.171 127.0.0.1 151.101.64.176 127.0.0.1 35.190.88.7 127.0.0.1 35.232.1.109 127.0.0.1 54.68.177.16 127.0.0.1 35.244.174.173 127.0.0.1 151.101.0.176 127.0.0.1 195.181.173.154 #End block OrbX Central Obige IP sind die, die ausgehend OrbX Central zugeordnet werden können. Werden diese IP angefunkt, wird die Anfrage auf den localen PC zurück geleitet. Die geblockte IP erhält nichts mehr. Negative Auswirkungen konnte ich nicht feststellen.
  23. Nicht repräsentative Umfrage bei Heise online: Würden Sie die MAX 7-8-9 wieder fliegen? 78 % sagen : Nein lieber nicht. Ist schon einen Ansage. Grüße Frank
  24. Das bezweifle ich.. ( man kann auch nicht den Bedarf an redundanten Sensoren, die FBW Flieger vom Design her brauchen, mit dem Bedarf, den "conventionally controlled" Flieger da haben, vergleichen…sind zwei verschiedene paar Schuhe..) Ja, die Umstände, die zum Grounding der 737 MAX geführt haben waren dramatisch.. Der Fehler, der jetzt von Vielen, meiner Meinung nach, gemacht wird, sicher nicht von den Behörden, ist, dass die Sache zu kompliziert gesehen wird, auch was die Fixes betrifft..ist aber keine Raketenwissenschaft... Ich glaube ich habe es schon einmal erwähnt in der Diskussion, das eigentlich Bermerkenswerte an der ganzen Chose, ist die sehr profane Simplizität der Fehler, die beim Design des ursprünglichen MCAS Systems gemacht wurden.. Und jetzt will Niemand glauben, dass die Fixes, um das in Ordnung zu bringen, von Natur aus, eben auch nicht sehr kompliziert sind.. und sie sind nicht so kompliziert..
  25. Auszüge aus dem Link Überall wo die Sensoren nicht redundant ausgelegt sind, fallen die Daten bei der Zulassung nicht in eine sogenannte "Fail Safe"-Kategorie. Kommentar: So ein Blödsin, baut man nur einen Sensor ein und alles ist gut, es muss kein Fail safe geben... Ein mit zwei Sensoren zugelassenes Flugzeug muss also auch ohne die Information über den Anstellwinkel noch sicher fliegen können.Die zentrale Frage - und inwiefern ein einfaches Software-Update diese wirksam verhindern kann. Im Zweifel lautet die Antwort: Gar nicht In diesem Fall muss wohl eine doppelte Redundanz-Ebene eingezogen werden, beispielsweise mit einem weiteren AoA-Sensor, um die Voraussetzungen für die Wiederzulassung zu erfüllen. Offiziell heißen diese Zulassungkriterien "Design Assurance Level" (DAL). Diese Level sind nach den potentiellen Auswirkungen eines Designversagens eingeordnet. Die DAL-Stufen unterteilen sich dazu sowohl bei der FAA als auch bei der Easa fast gleichlautend in verschiedene Kategorien, und zwar in "No Safety Effect", "Minor", "Major", "Hazardous/Severe Major" sowie "Catastrophic". Kommentar: Daraus folgt, die EASA wird mindestens einen 3. Sensor fordern. Die Steuerungs-Mechanismen der MCAS-Software sind im komplexen Zusammenspiel mit dem Boeing-System für Außenstehende kaum nachvollziehbar. Die Software im Detail zu prüfen, wäre für Behörden daher wohl nur schwerlich darstellbar. OT an Seite 100 . Damals bei der DC10 Grounding ging das über ein Jahr durch die Presse. Und dort war das Problem an der Ladeluke eigentlich schon gelöst. Nur durch Dummheit des Herstellers war die Turkish-Airlines-Flug 981 Maschine bei der Umüstung duchgerutscht, was zum fatalen Unfall an der unsicheren Ladeluke führte. Am Schluss nannte man die DC10 in MD 10 oder Luxury Liner um, weil der Name DC 10 verbrannt war, keiner mehr einsteigen wollte. Ot aus Grüße Frank
  26. Urs Wildermuth

    Sprache der Radiotelefonie – Umsetzung von Art. 10 LFG und Art. 5a VFSD

    Frau Somaruga scheint von der Language Proficiency nichts gehört zu haben? Argumentiert man so in einer parlamentarischen Debatte wenn man keine Ahnung hat? Das reicht für eine LPC Level 4 nicht. Offenbar ist es bei der Verkehrsministerin noch nicht angekommen, dass ausser der Radiotelephonie auch der LPC nötig ist? Wenn die Fachkenntnisse im Parlament immer so sind...
  27. Danke für die Besserungswünsche :) Mich hat pünktlich vor Studienbeginn eine Grippe erwischt, aber ich bin auf dem Weg zur Besserung. Ich fand es sehr sehr schade dass ich nicht dabei sein konnte aber es scheint, als hättet ihr eine gute Zeit gehabt [emoji4] Bis bald in Hamburg! [emoji3] Liebe Gruess Sara
  28. Leute, was stellt ihr euch so an? Man soll den language proficiency Nachweis nun bald mit nur 30 Wörtern Englisch bestehen können. https://www.srf.ch/news/schweiz/funken-im-sichtflug-english-only-soll-fuer-hobbypiloten-wieder-gestrichen-werden 26 Wörter gehen schon mal für das Fliegeralphabet weg. Bleiben noch 4 Wörter, die zur Kommunikation mit Skyguide gelernt werden müssen. Vorschlag für die nun stark vereinfachte Radiotelefonie für einen VFR-Flug Sion-Zürich: 1. Abflug: "HB-XXX starting Sion Zürich" 2. Tower Sion: "ok" / "not ok" 3. Reiseflug: Funkstille, konzentrieren Sie sich ganz auf das Fliegen, das benötigt Grips! 4. Landen: "HB-XXX landing Zürich" 5. Tower Zürich: "ok" / "not ok"
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...