Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'airbus'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeine Themen
    • Aviatik-Stammtisch
    • Kauf / Verkauf
    • TV-Tipp / Bücher-Tipp
    • Treffpunkt / ILS-Events
    • Mitfluggelegenheiten
    • Sternflug 2019
    • Kommerzielle Angebote/Anlässe
  • Fachbereich Aviatik
    • Captain-Corner
    • PPL
    • Segelflug
    • Helikopter
    • Modellflug
    • Fliegen und Technik
    • Navigation / ATC
    • Spotter-Corner / Aviatik-Bilder
    • Flug- und Reiseberichte
    • Flugberichte mit Kleinflugzeugen
  • PC-Flugsimulation
    • Allgemeine Themen zur Flugsimulation
    • Wie geht das?
    • Flugzeuge (Add-Ons)
    • Szenerien
    • Online-Flight
    • AI-Traffic / AFCAD
    • Hardware
    • Screenshots / Flugerlebnisse
    • 15. Flightsim Weekend 09. - 10. November 2019
  • Off Topic - Alles ausser Aviatik
    • Off-Topic

Calendars

  • aviation events generally
  • events organized by ILS
  • other events published in flightforum.ch

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 18 results

  1. Hallo zusammen Ich weiss nicht ob jemand von euch bessere Erfahrungen mit dem Flightfactor Support gemacht hat. Ich bis jetzt bin enttäuscht. Seit dem 25. Mai versuche ich vergeblich mein Airbus A320 mit meinem Key zu re-aktivieren. Habe XP11 neu installieren müssen und bis jetzt den Airbus ca. 4-5 mal neu installiert. Für ein so teures Produkt hätte ich schon mehr erwartet... Ticket ist offen aber keiner kümmerts... Falls ihr in Zukunft ein FF Produkt erwerben wollt, soll es euch bewusst sein, dass der Support mangelhaft ist.
  2. a320homeflightdeck

    VERKAUFT - A320 Home Cockpit

    Hoi zäme, Aus Zeitgründen muss ich mich schweren Herzens leider von meinem A320 Home Cockpit trennen.Hier ein paar Eckdaten; genauere Infos können gerne persönlich ausgetauscht werden:- Main Instrument Panel von Skalarki (voll funktional)- Realer OEM F/O-Sidestick (interfaced via Pokeys Karte)- 1x Skalarki MCDU- Sim Platform: Lockheed P3D v4.3 (mit vielen Addons)- Systems: Prosim A320 Suite (meine Lizenz kann übertragen werden)- Thrustmaster HOTAS Warthog- das ganze läuft über 3 PCs im Netzwerk- 1x Beamer - 2x separate Boxensets (1x für P3D Sounds, 1x für Systems e.g. EGPWS Callouts)- 6x Bildschirme insgesamtDer Sim ist im heutigen Zustand fliegbar, kann aber noch problemlos erweitert werden (Pedestal, Overhead, Shell).Der Sim funktioniert einwandfrei und kann gerne getestet werden; eine Garantie gibt es allerdings nicht mehr. Preis (VHB): 10.000 CHF. Bei Interesse, einfach per PM melden! Unseriöse Anfragen werden allerdings ignoriert. Ein paar Fotos gibt es HIER. Beste Grüsse! Joe
  3. Um Platz zu schaffen für andere Modelle werden diese ausgemustert. Ich habe sie nach Hersteller geordnet, diverse Special Liverys oder Sammelinfos noch dran gehängt. Alle Modelle sind in Top Zustand, und mit Verpackung! Factory: Typ: Airline: Special Livery: Immatrikulation: Hersteller: Details: Verkaufspreis: Airbus A 310-324F FedEx N802FD Gemini Jets SFr. 35.00 Fokker 70 Fokker Prototyp PH-MKC BBX SFr. 45.00 Airbus A 340-200 Airbus World Ranger F-WWBA Dragon Wings SFr. 40 Boeing B 767-31A/ER Martinair Fox Kids PH-MCL Golden Wings SFr. 35.00 Boeing B 747-312 South African Airways Ndizani ZS-SAJ Dragon Wings SFr. 130.00 Boeing B 737-500 Sky Europe Adriana OM-SEA Phoenix SFr. 45.00 Boeing B 737-500 Sky Europe Miss Europe 2003 HA-LKO Phoenix SFr. 45.00 Boeing B 747-436 British Airways Hong Kong Tail G-BNLR Gemini Jets gesucht SFr. 120.00 Boeing B 727-294 British Airways OP by Comair ZS-OBM Gemini Jets 3-er Set SFr. 120.00 Boeing B 727-230 British Airways OP by Comair ZS-OBO Gemini Jets 3-er Set Boeing B 727-230 British Airways OP by Comair ZS-NOU Gemini Jets 3-er Set US Air Force und Japan Air Force Boeing KC-135E Stratotanker US Air Force 10291 Dragon Wings SFr. 40 Boeing E-3B Sentry US Air Force 552ACW Dragon Wings SFr. 40 Lockheed C-5B Galaxy US Air Force Carmoflage AMC 70042 Dragon Wings SFr. 60 Boeing B 707-321B Omega Aerial Refueling N707AR Gemini Jets SFr. 45 Boeing B 767-200 JSDF Awacs 64-3502 Dragon Wings SFr. 20.00 Ohne OVP, vorläufig Lockheed P-3C Orion US Navy 161765 Dragon Wings SFr. 45.00 Balair / Belair Boeing B 767-300 Balair Orange/Grün HB-IHW Dragon Wings SFr. 35.00 ohne OVP McDonnell Douglas DC-6 Balair Roter Streifen HB-IBS AeroClassics SFr. 45.00 McDonnell Douglas DC-9-32 Balair Roter Streifen HB-IFZ TucanoLine SFr. 45.00 Convair CV-990 Balair Roter Streifen HB-ICG AeroClassics SFr. 55.00 GlobAir: Bristol Britannia GlobeAir HB-ITC AeroClassics SFr. 50.00 Bristol Britannia GlobeAir HB-ITB AeroClassics SFr. 50.00 Swissair Airbus A 320-214 Swissair Grey Belly HB-IJE Dragon Wings SFr. 30.00 Airbus A 320-214 Swissair Blue Belly HB-IJE Dragon Wings SFr. 30.00 Airbus A 330-223 Swissair Blue Belly HB-IQL Dragon Wings SFr. 70.00 Hier noch eine Übersicht der Modelle: **ACHTUNG** Nicht alle Modelle auf den Fotos sind noch vorhanden, die Liste oben gilt als alleinige Referenz was noch zu kaufen ist. Einige sehen sicher teuer aus, aber Sammelkreise müssten wissen was da steht, ansonsten fragen! Einen Preis der für beide stimmt finden wir sicher, mit mir kann man reden Achtung: einige Modelle sind bei Händler auf den ersten Blick günstiger, jedoch sind es nicht immer die selben Kennungen oder Bemalungen! Bei einen Kauf von 3 und mehr Modellen übernehme ich das Porto, ansonsten kommen noch 7Fr. dazu. Ausland Lieferungen sind kein Problem, muss die Lieferkosten abklären, ich kann aber aus Deutschland versenden, spart bisschen Porto, Zoll und Zeit. Kurze Begriffserklärung: reserviert = Warte auf Zahlung, Interesse darf bekundet werden falls Käufer abspringt verkauft = Modell ist verkauft und nicht mehr verfügbar Stand: 08:55 Uhr 19.08.19
  4. Tag, wegen Cockpit Umstellung wird das Vrinsight MCP Combo II Airbus FCU nicht mehr gebraucht. Es ist 4 Jahre und wurde wenig eingesetzt. Der Neupreis ist im Handel bei ca CHF 600.-- Verhandlungspreis: CHF 150.-- Abholen in Ilanz oder eingeschrieben per Post, zusätzlich CHF: 12.70 Postgebühren. IST VERKAUFT !
  5. frankie_crx

    Zukunft von belair airlines?

    Hallo flightforum-User, in den Medien wird fast ausschließlich über die Zukunft der (new) airberlin berichtet. Wie geht es eigentlich mit der in Zürich beheimateten belair weiter? wird diese Teil der "neuen" air berlin, in die Charter Sparte ausgelagert - oder gänzlich an xxx verkauft? Eure Kommentare / Informationen würden mich sehr interessieren. Gruess Frank
  6. Hallo Zusammen Gibt es hier Leute die Modellflugzeuge von Verkehrsflugzeugen wie Airbus, Boeing oder ähnlich haben und fliegen? Zeigt doch mal paar Fotos von euren Modellen. :D Bin gespannt.. Grüsse Janine
  7. andreasim320

    Originale A320 Sidestick Assembly

    Originale F/O Sidestick Assembly :: +voll funktionsfähig, zwei Potis rangeschraubt und los gehts +mit Manschette +der Sidestick ist allerdings Eigenbau Wurde aufgrund eines Risses im Rahmen ausgemustert. Zahlung bei Abholung wäre mir natürlich am liebsten. Ansonsten hat's mit den letzten Homecockpitteilen die ich verkauft habe auch online gut geklappt. Standort: bei Hamburg Preislich muss ich nochmal in mich gehen ... vierstellig. Gruß, Andreas, der sein Homecockpit schon vor langer Zeit aufgegeben hat ....!
  8. martins

    Flugzeugmodelle zu verkaufen

    Ich habe folgende Modelle zu verkaufen. Die Modelle sind zum Teil mehrfach vorhanden. Am besten mit e-Mail da ich nicht so oft dazukomme PNs zu checken. mqs@vtxmail.ch oder speedbird777@bluewin.ch Modelle können bei mir in Lupsingen BL abgeholt werden oder gegen Übernahme der Portokosten von 7.-- werde ich diese auch gerne verschicken. Bei Fragen oder Fotowünschen bitte auch einfach schnell ein Mail, werde versuchen jeweils so schnell wie möglich zu antworten. Gruss Martin Herpa Wings 1:400 Airbus A340-300 Lufthansa D-AIGF. Art.-Nr 560344 CHF 15.-- Herpa 1:500 Airbus A300-600ST Beluga Art.-Nr. 512077 CHF 12.-- Airbus A310-300 "Dalaman" TC-JDD Art.-Nr. 501064 CHF 12.-- Boing 717-200 AirTran Art.-Nr. 513463 CHF 8.-- Boing 737-800 Alaska Arlines CHF 8.-- Boing 737-800 Varig Brasil Art.-Nr. 505840 CHF 8.-- Boing 737-300 Southwest Airlines "Lone Star" Art.-Nr. 500548 CHF 9.-- Boing 737-300 Southwest Airlines "Triple Crown One" Art.-Nr. 512664 CHF 9.-- Boing 757-200 United Airlines Art.-Nr. 503891 CHF 9.-- Boing 777-200 Air France Art.-Nr. 506557 CHF 12.-- Douglas DC-3Girst Sleeper Transport, The Boing Milestone Serie CHF 9.-- Douglas DC-10 Hawaiian Airlines Art.-Nr. 511322 CHF 12.-- Tupolev 134A Malev Hungarian Airlines Art.-Nr. 512145 CHF 8.-- Herpa Flughafen Zubehör 1:500 Vans und Trucks, 8 Vans und 12 Trucks, 20-teilig Art.-Nr. 519922 CHF 3.-- Cars, 44-teilig, Art.-Nr. 519915 CHF 3.-- Bäume, 6x3, 18-teilig Art.-Nr. 519908 CHF 3.-- Fighter Jet Modelle Armour Collection 1:100 F-15 Eagle U.S. Air Force "Tiger Meet" Art. 5105 CHF 20.-- F-15 Eagle U.S. Air Force "Bicentennial Art. 5102 CHF 20.-- F-4 U.S. Navy "Midway Bicentinnal" Art. 5132 CHF 20.-- Tamiya Plastik Modellbausätze Rebublic F84G "Thunderbirds" 1:48 CHF 18.-- Mig 15 bis, Clear Edition 1:48 CHF 15.-- Kyofu Type 11 1:48 CHF 12.-- Nakajima A6M2 N Type 2 Float Plane Fighter CHF 9.-- Die Cast Helikopter Modelle 1:43 Arwico Swiss Line Collection Eurocopter EC135 Swiss Air Force CHF 15.-- NewRay Augusta A109 Pronto Intervento 118 CHF 12.-- NewRay Augusta A109 Vigili Del Fuoco CHF 12.--
  9. Valencia Ihr kennt das sicher. Es ist Dezember, es ist kalt und schmuddelig, und man erwischt sich ständig dabei wie man auf den verschiedensten Online Reiseportalen herumschleicht. Genau an dem Punkt war ich kurz nach Neujahrsbeginn. Ich hatte noch Vorlesungsfreie Zeit (also keine Uni) und noch ein paar freie Tage. Und selbst wenn man mal eine Woche Uni verpasst…“kein Beinbruch“. Ihr seht, Verzweiflung pur, ich musste einfach mal wieder weg! Schnell den Kontostand gecheckt, sah gut aus! Die Stadt meiner Wahl war schlussendlich Valencia. Immerhin die drittgrößte Stadt Spaniens, auch wenn sie im Schatten ihrer berühmten Nachbarin Barcelona irgendwie unterzugehen scheint. Relativ warm ist es dort auch. Und, gut Fußläufig erkundbar! Schnell noch nen Reiseführer per Express Versand bestellt und bei Tripadvisor geschaut was man sich anschauen sollte, und dann ging es auch schon los. Dank Studenten Bahn Card gings gratis zum Düsseldorfer Airport. Einen Direktflug vom DUS nach VLC gab es nicht, so flog ich wieder einmal über Zürich in den Urlaub. Nicht das ich mich darüber nicht gefreut hätte, den so hatte ich nochmal die Möglichkeit mit dem SWISS Avro zu fliegen bevor er in Rente geht! :) Da ich heute nur mit Rucksack fliege und auch schon Online Eingecheckt bin ist der Morgen recht stressfrei. Die Security ist fix hinter mich gebracht, vor allem da es recht leer ist. Ehe ich mich versehe ist dann auch schon Boarding. Wie immer ist der Flieger ziemlich voll (geschätzt zu 100%). Wir rollen zur 23L und dann geht’s auch schon los. Kräftig ziehen uns die vier Treiber der Avro in den grauen Himmel. Ich muss sagen, als Passagier mag ich den Avro echt leiden! Am Fenster habe ich gefühlt wesentlich mehr Platz als in den Airbussen. Viel zu schnell ist der 55 Minuten Hüpfer nach Zürich vorbei, wieder geht es in die graue Suppe und wenige Minuten später setzen wir sanft auf Runway 14 auf. Lange muss ich auf den Weiterflug nicht warten. Gut eine Stunde habe ich Zeit bis es weitergeht. Inzwischen fängt es kräftig an zu Regnen. Zeit fürs Boarding. Ich lasse die Meute einsteigen und warte bis die Schlange sich verkleinert hat. Kurze Zeit später, nach dem Takeoff von der 28. Der Flug ist, genau wie der Zubringer total ruhig. Der Anflug wiederum war sehr ruppig und windig, außerdem saß ich natürlich auf der falschen Seite des Fliegers, denn rechts hätte ich einen tollen Blick auf Valencias Hafen und Altstadt haben können. Pech gehabt! :( Dank Metro bin ich fix im Hotel. Ich hole mir noch ein paar Getränke um den Kühlschrank im Zimmer zu füllen und esse noch was bei McDonalds. Im Bett liegend überlege ich noch was ich am nächsten Tag an Programm abhaken möchte, und schlafe ziemlich schnell ein. Durch die Stadt zieht sich ein grünes Band, ehemals ein Fluss, welcher aber in den 50ern aufgrund von Überflutungen aus der Stadt herausgelegt wurde und zu einem Park umgewandelt wurde. Mein Hotel liegt an der „Stadt der Künste“ (Ciudad de las Artes), so muss ich nur durch das „Flussbett“ bis zur Innenstadt gehen. Das Wetter ist recht angenehm, aber um einen Pullover komme ich zumindest am Morgen nicht herum. Ehe ich mich versehe stehe ich auch schon auf dem Plaza da la Virgen. Er ist der bekannteste Platz der Stadt und beliebter Treffpunkt für Einheimische wie auch Touristen. Direkt neben dem Platz steht die Kathedrale. Diese ist aufgrund ihrer Geschichte und ihres Baustils einzigartig. Ursprünglich stand an ihrem Platz eine Römische Kapelle. Die Mauren hatten aber wohl andere Pläne und machten eine Moschee daraus. 1262 wurde dann die endgültige heutige Kathedrale gebaut, nachdem Valencia zurückerobert wurde. Besonders der Glockenturm sticht heraus. Nach einer kleinen Stärkung lasse ich mich einfach mal ein bisschen treiben. Ich komme zum Bahnhof. Als wäre die Zeit stehengeblieben! Die Stierkampfarena ist direkt nebenan. Einige wenige Minuten später bin ich bereits an der Markthalle. Jede Menge frischer Fisch, Obst und Gemüse warten hier auf Käufer. Schön das treiben einfach mal zu beobachten! Für heute reicht es mir. Ich beschließe mich auf den Rückweg zu machen, natürlich durch das schöne grüne „Flussbett“. Als ich dann die imposanten Gebäude der Ciudad de las Artes gesehen habe konnte ich einfach nicht anders. Ich ignoriere die schmerzenden Füße. Da muss ich hin! Die „Stadt der Künste“ ist eine Ansammlung von verschiedenen futuristischen Gebäuden am Ende des stillgelegten Flussbetts. Das Hemispheric ist ein Kino welches eine riesige (900m lange) konkave Leinwand beinhaltet. Nach dem Tag geht’s erstmal in die heiße Badewanne! Herrlich! Aus meinem Zimmer kann ich direkt auf die Stadt der Künste schauen. Am nächsten Tag gehe ich nochmals in die Innenstadt. Streetart Allerdings wird das Wetter heute recht schmuddelig und windig, ich beschließe mir das Aquarium anzuschauen! Das ist tatsächlich sehr umfangreich! Es besteht aus sieben Becken welche in Meere/Klimazonen aufgeteilt sind. Auch einen Unterwassertunnel gibt’s hier. Ich beobachte die Haie und Rochen wie sie über meinen Kopf hinweggleiten. Am letzten Tag gehe ich trotz eher grauem Wetter nochmal zum Strand. Bestimmt schön hier im Sommer! Ich lasse den Tag gemütlich im Hotelbett ausklingen, nach dem ganzen latschen habe ich mir das verdient! :) Zurück geht’s dann wieder mit der HB-IJW via Zürich. Die Germanwings bringt mich zurück nach Düsseldorf. Sevilla Meine Reiselust zunächst befriedigt ging es mir die nächsten Monate recht gut! Anfang dieses Monates fragte mich ein Kumpel ob ich Lust hätte auf nen Städtetrip. Ich? Lust? Ja klar! Was liegt da näher als die viertgrößte Stadt Spaniens, Sevilla? Und schon befinde ich mich wieder am DUS. Eurowings bringt mich mal wieder nach Zürich. Der Anflug auf die 14 war echt kurvig da einige Gewitterwolken umflogen werden mussten. Eindrücklich auch die Regenschauer in der Ferne. Mit Edelweiss (diesmal aber echt, nicht nur im Auftrag der SWISS :D) gings dann nach Sevilla. Der Flug war maximal zu 35% gebucht. Klasse, viel Platz. Über den Service muss man ebenfalls nix sagen, der war wie immer klasse, inklusive warmem Essen! Die nette Flugbegleiterin gibt mir gleich ne ganze Hand voll Biberli (für alle die es nicht kennen, Lebkuchen) zur Landung , coole Sache! Am darauffolgenden Tag geht’s dann los. Auf dem Weg zum Plaza de Espana kommen wir an der Universität vorbei. Als guter Student schaut man sich das natürlich an. Hübscher als Bielefeld, keine frage! Dann geht’s aber weiter zum Plaza da Espana. Dieser halbkreisförmige Platz wurde zur Weltausstellung 1929 gebaut. Auch wurde hier Star Wars Episode II gedreht (zumindest ein paar Sekunden!). Im Gegensatz zu Valencia im Januar ist es hier richtig, richtig heiß! Teilweise 39 Grad haben wir hier mittags, aber zumindest friert man so nicht! :P Wir gehen weiter Richtung Altstadt. Am Fluss (welcher für Sevillas früheren Reichtum gesorgt hat da er schiffbar war) entdecken wir den Torre del Oro. Dieser Turm diente als Wachturm, später Gefängnis und schließlich als Lager für Edelmetalle. Schließlich haben wir die Kathedrale von Sevilla erreicht. Sie gilt als größte gotische Kathedrale der Welt und ist UNESCO Kulturerbe. Imposant ist sie allemal! Der Glockenturm gehörte, wie auch schon in Valencia, einst zu einer Moschee der Mauren. Die Moschee wurde abgerissen, der Turm jedoch erhalten! Wie Praktisch! Die Altstadt ist wunderschön mit all ihren Gassen. Auch die Parkanlagen sind schön. Ebenso fällt uns auf wie sauber und geordnet diese Stadt im Allgemeinen ist. Auch Entdecken wir in der Altstadt das Metropol Parasol. Eine große Holzkonstruktion. Nett anzusehen! Darunter befindet sich ein kleiner Markt. Sevilla weiß zu gefallen! An Tag zwei machen wir uns auf den Weg zum Alcazar. Dieser alte (der Bau geht bis in die Maurenzeit zurück) Palast wird sogar heute noch als Residenz für die Königliche Familie genutzt, wenn diese sich hier in Andalusien aufhält! Der Stil ist jedenfalls ganz klar orientalisch angehaucht! Auch schön das man als Student hier statt 8€ nur 2€ berappen muss. ;) Auch wollen wir uns heute nochmal das andere Ufer der Stadt anschauen. Dafür überqueren wir Spaniens älteste noch erhaltene Eisenbrücke, die Puente de Isabel II. Zum Schluss geht’s noch ins Archivo General de Indias, oder kurz Indienarchiv. Hier wurden Dokumente zum Spanischen Kolonialreich gesammelt. Das Gebäude selber gehört ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe. Auf jeden Fall war es hier angenehm kühl! Und gratis! :P Am nächsten Tag stand dann auch schon wieder der Rückflug an. Diesmal gings mit der Lufthansa nach Frankfurt. So sehr ich die modernen Flugzeuge/Kabinen der LH schätze, der Service ist für eine "Premiumairline" eher mediocore! Nur ein Sandwich plus Getränk gab es. Von Frankfurt gings in turbulenten 30 Minuten mit dem A319 zurück nach Düsseldorf. Mein Fazit zu beiden Städten: Ich fand beide Städte sehr sehenswert. Mehr noch, ich persönlich würde Sevilla sogar als eine der schönsten Städte die ich bisher sehen durfte einordnen! Einzig das sehr heiße Wetter würde ich das nächste mal eher meiden, vor allem da es kein Meer zum abkühlen gibt. Ich habe mich oft dabei erwischt wie ich überlegt habe einfach in einen der vielen Springbrunnen zu hüpfen um mich abzukühlen, wollte aber keine Strafe riskieren! :lol: Valencia besticht ebenfalls durch eine schöne Altstadt und Architektur, sowie die "Stadt der Künste" welche ich als sehr eindrücklich in Erinnerung behalten werde! Also falls ihr auch mal wieder vom Reisefieber gepackt werdet, warum dann nicht die Nr 3&4 (größentechnisch) Spaniens auschecken? Ich bedanke mich fürs lesen, ich freue mich natürlich über kommentare. ;) EDIT: Auf meinem iPad werden zwei Fotos nicht richtig angezeigt/gedreht. Ich weiß nicht ob das nur bei mir der Fall ist, falls nicht gerne nochmal bescheid sagen! An meinem PC ist alles bestens!
  10. Hi zusammen Mit einem Freund werde ich in Zukunft öfters Shared-Cockpit-Flüge unternehmen. Hierzu habe ich eine neue Checkliste für die A320-Familie geschrieben. Könnte ein Airbus-Spezialist eventuell einen Blick darüber werfen und mir sagen, ob etwas fehlt / falsch ist etc. goo.gl/Cq7Qmn (Word-Document, hochgeladen auf Dropbox) Danke an alle, die sich der Sache annehmen und für mich eventuell noch einen TIpp hätten ;)
  11. Aéroscopia / Toulouse-Blagnac (eröffnet Januar 2015) letztes Wochenende Hier ein paar wenige Eindrücke des neuen "Airbus"-Museum nördlich des Flughafen Toulouse(-Blagnac), anschliessend an der A380 "Fabrik" und dem Verein Ailes Anciennes. So wird Man(n) begrüsst bei der Ankunft B) (mit der Tramway 1 Richtung Aéroconstellation bis Beauzelle/Aéroscopia oder bis Endstation Aéroconstellation und dann ca.15min zu Fuss) So ich lasse jetzt die Bilder für sich sprechen :008: Viel Spass!!! Concorde F-WTSB & F-BVFC A300B F-WUAB Sicht in den Frachtraum durch den Glasboden Super Guppy F-BPPA Und hier ein (unscharfes) :004: Überblick des Aéroscopia Areals Dazu ein Video https://flic.kr/p/DTDspc Also, es lohnt sich bei einem Spotterbesuch in TLS auch hier mal kurz vorbeischauen!
  12. Hallo zsm. Ich habe ein kleines Problem, an dem ich nicht weiterkomme. Nach einiger Zeit habe ich meinen Airbus A320/321 von Aerosoft wieder installiert (FSX). Version ist die aktuelle 1.31! Aus dem Cold and Dark ist ja einer der ersten Schritte, dass die ADIRS-Schalter auf NAV gesetzt werden. Danach kommt wie immer die Meldung im Upper ECAM, dass es noch ca. 5 Minuten dauert, bis das ADIRS aligned ist. Allerdings kann ich warten solange ich will, auf meinem PFD & ND kommen keine Daten. Was habe ich vergessen bzw. woran liegt das? Danke & Gruss, Ric
  13. Guten Tag Zusammen, ich verkaufe meinen Fullsize A320 Simulator. Für Bilder, technische Details, Preis und nur bei konkretem Interesse bitte ich Euch um eine PM. Selbstverständlich kann der Sim auch in Basel begutachtet werden. Für konkrete Termine bitte ich Euch mich anzufragen. Der Sim wird nur komplett verkauft. Einzelne Teile können leider nicht bezogen werden. Besten Dank und Grüsse Kornel
  14. mafeistswiss

    A320-214 SWISS (swiss)

    Hallo Zusammen, Jemand da draussen im www, der mir behilflich sein kann? Ich benötige ein gutes Modell eines A320-214 der Swiss mit CFM56 Engines für meinen FSX. Es gibt coole Modelle (IFDG oder PA), aber irgendwie habe ich kein geeignetes Modell mit einer SWISS LAckierung gefunden. Vielen Dank im Voraus Herzliche Grüsse Martin
  15. Guten Abend allerseits Ein Himmelsspektakel der ungewohnten Art konnte Mitte Januar im Berner Oberland beobachtet werden. Anlässlich der Lauberhorn-Skirennen flog eine SWISS-A320 zusammen mit den Tigern der Patrouille Suisse zwei Formationsflüge im alpinen Gelände. Ein Flug der besonderen Art nicht nur für mich statt. Bereits haben wir eindrückliche Impressionen von verschiedenen Seite im Spotter-Corner bestaunen können. Meine Perspektive am Formationsflug der Patrouille Suisse zusammen mit dem Airbus A320 von Swiss war eine etwas andere, ich war Teil der Airbus-Besatzung. So war es mir möglich unzählige Impressionen zu schiessen und möchte euch diese ebenso wenig wie einige Zeilen dazu vorenthalten. Im Verlauf des morgigen Tages wird das Video welches wir in diesem Zusammenhang produziert habe veröffentlicht. Nun aber zur Inside-View: Unser heutiger Flieger steht geduldig bereit. Der Airbus A320-214 HB-JLT ist einer der neusten Flieger in der Flotte und verfügt als einziger über die eleganten und zugleich treibstoff-sparenden Sharklets. «11:25 ist Rendez-vous mit Patrouille Suisse im Raum Schrattenfluh.» Über den Ausläufern des Emmentals beginnt ein fliegerisches Zusammentreffen der besonderen Art: Mit den sechs F-5E-Tigern im Schlepptau fädeln wir mit unserer A320 über Interlaken in unser Programm ein. Vor uns thronen majestätisch die bekannten Berge des Berner Oberlands und offerieren ein Panorama der Extraklasse. Wir nehmen Kurs Richtung Berner Oberland. Noch müssen wir uns ein paar Minuten gedulden bis die Kollegen in den flinken F5-E Tigern bei uns eintreffen und so "wärmen" wir uns über meiner Heimat Obwalden für das bevorstehende Spektakel auf. Im Cockpit herrscht höchste Konzentration. Hier ein Blick auf Reihe 0 wenige Minuten vor dem Beginn des Displays. Vor uns präsentiert sich das Berner Oberland von seiner schönsten Seite während wir über Meiringen mit den sechs Tigern der Patrouille Suisse zusammenschliessen. Im Cockpit der HB-JLT herrscht höchste Konzentration als wir über Wilderswil Kurs auf Mürren nehmen. Unsere Vorführung beginnt exakt um halb zwölf mit einer 540°-Linkskurve. Dabei begleiten uns zwei Tiger an den Flügeln, während die anderen vier in der Formation «Diamant» eng an unserem Heck fliegen. Unseren ersten Vollkreis untermalen die beiden Flügelmänner mit dem Abwurf von Flares. Nun beginnt die Show so richtig. Über Mürren drehen wir vor der imposanten Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau ein, um ein erstes Mal vor dem Publikum vorbeizufliegen. Im Hintergrund kann man gut die Rennstrecke und Wengen erkennen. Über dem Zielraum der Rennstrecke leiten wir die Kurve aus und fliegen entlang der Flanke des Männlichens Richtung Osten. Unter uns zieht die winterliche Landschaft von Wengen vorbei, und wir können tausende von Zuschauern winken sehen. Das schlechte Wetter an den Vortagen hat die Verschiebung der Abfahrt auf Sonntag zur Folge. Dank des starken Schneefalls in den Tagen zuvor zeigt sich das Berner Oberland frisch verschneit von seiner schönsten Seite. "Rauch, Achtung Toc!", während unter uns das Lauterbrunnental noch im Dunkeln ist, geniessen wir schon die ersten Sonnenstrahlen des Tages. Die Szenerie könnte perfekter nicht sein. Ein gemächlicher Steigflug und einige Augenblicke später folgt mein persönliches Highlight der Show: Im Sinkflug passieren wir das Startgelände in einer steilen Rechtskurve und präsentieren uns dabei vor der Eigernordwand. Vom Boden aus bietet sich nun ein Bild der perfekten Symbiose: Die rot-weissen Tiger fliegen im Abstand von knapp 30 Metern zu uns, und untereinander trennen sie nur fünf Meter. Dabei passt die Bemalung von SWISS bestens zu jener der Patrouille Suisse. Die imposante Bergwelt bietet dabei den perfekten Rahmen. Entlang des Männlichens formieren wir uns neu. Ein unvergesslicher Tag auch für Capt. Reto "Tödi" Amstutz. Nach sieben Jahren im Cockpit der Patrouille Suisse flog er an diesem Tag sein letztes Mal in der Kunstflugstaffel. Hier ein Close-up von ihm vor dem verschneiten Pisten. In einer engen Rechtskurve fliegen wir vorbei am Startgelände. Die Natur zeichnet die schönsten Muster in den Schnee entlang des Lauberhorns. Über Mürren fahren wir das Fahrwerk aus und bereiten damit die Formation für einen weiteren Überflug in Landekonfiguration vor. Die beiden Teams trennen sich, und die Patrouille Suisse absolviert ihr spektakuläres Programm. Wir fliegen mit gut 250 Knoten inmitten der imposanten Bergwelt. Dabei ist nicht nur höchste Präzision, sondern auch fortlaufende Kommunikation gefordert. Die Piloten koordinieren ihre Manöver per Funk und werden dabei zusätzlich von am Boden stationierten Kollegen unterstützt. Nebst dem Kommandanten der Patrouille Suisse Daniel Hösli, unterstützt auch Captain Jürg Hartmann – der Pilot der A330 an der Air14 – das Team in der Luft. Im Cockpit des Airbus 320 sitzen drei Piloten: Gesteuert wir das Flugzeug von den beiden Kapitänen Martin Stotzer, Cheffluglehrer A320 und «Luc» Zeitner, ehemaliger Pilot des Überwachungsgeschwaders und Fluglehrer A320. Unterstützt werden die beiden von Safety-Pilot Michael «Junky» Junker. Da der Airbus die Formation anführt, leitet er auch die Manöver ein. Mit kurzen, klaren Funksprüchen teilt Luc die Manöver den Piloten in den Tigern der Patrouille Suisse mit. Dies ist unabdingbar für die Sicherheit und das stimmige Gesamtbild des Fluges. Eine einmalige Perspektive...eigentlich egal wo man hinschaut. Während die Patrouille Suisse ihr eigenes Programm vorführt, fliegen wir einige Warteschlaufen über dem Brienzersee. Ein solcher Flug stellt für die Piloten eine besondere Herausforderung dar. Damit die sechs F5-E-Tiger der Patrouille Suisse zusammen mit dem Airbus 320 von SWISS International Air Lines eine solche Vorführung überhaupt darbieten konnten, musste vorab einiges geleistet werden. So begann die Vorbereitung gut drei Monate vor den eigentlichen Flügen. Gemeinsam wurde das Flugprogramm geplant und festgelegt. Dieses wurde anschliessend zur Bewilligung dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) vorgelegt. Nachdem diese vorlag, begann das eigentliche Training. Nach einem Erkundungsflug vor Ort trainierte die Airbus-Crew den Flug im Simulator in Zürich. Nebst dem Abfliegen des Flugprogramms wurden auch Eventualitäten wie schlechtes Wetter oder Notfälle geübt. Dabei wurden sie von den beiden Patrouille-Suisse-Piloten Simon «Billy» Billeter und Michael «Maestro» Meister begleitet. So konnten auch die Piloten der Kampfjets einen Eindruck gewinnen, wie dies aus Sicht des Passagierflugzeuges aussehen würde, und letzte Feinanpassungen am Programm vorgenommen werden. Ein letztes Mal und mit hoher Geschwindigkeit fliegen wir entlang der Rennstrecke. Hier gut zu erkennen Wengen und der Zielbereich. Die Skipisten ob Grindelwald machen sich gut so frisch verschneit...der schnittige Sharklet aber auch. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase und dreissig Minuten Aviatik-Spektakel rundet ein letzter gemeinsamer Überflug um exakt 12.00 Uhr das Flugprogramm ab. Damit ist das Rennen offiziell eröffnet, und nun liegt es an den Skirennfahrern, für weiteres Spektakel zu sorgen. "Unsere" Zugabe erfolgt im persönlichen Rahmen. Bevor die Patrouille Suisse nach Sion fliegt begleiten wir einander noch einige Minuten. Auch wenn zwei Tiger im ungewohnten grau antreten tut dies aus meiner Sicht der eindrücklichen Sache kaum was an. Besten Dank für eure Aufmerksamkeit. Den Link zum Video, welcher auf YouTube publiziert wird, werde ich schnellst-möglich ebenso in diesen Beitrag einbinden. Liebi Grüess Sales Mehr und aktuelles unter: www.facebook.com/skyproduction.ch SkyProduction.ch https://www.facebook.com/worldfromabove Airborne.
  16. Swissair A319/A320/A321 Operations Manual AOM Vol. 1 + 2 Fr. 180 Route Manuals sind verkauft Plus Versandkosten. Bitte Kontakt über PN
  17. Hallo Zusammen, habe nun eine Weile nicht mehr viel Zeit gehabt um zu simmen. Nun als ich heute wiedermal einen Flug durchführen wollte, merkte ich, dass wenn ich den heading knob mit dem Mausrad bediene, das Heading um jeweils 16° springt und nicht wie es sollte jeweils um 1°... Mit Rechts - und Linksklick klappts leider nicht, da ich mit dem Airbus A319 von Aerosoft unterwegs bin. Habe in den FSX Einstellungen gesucht, auch die Mausradeinstellungen direkt angeschaut, konnte aber nirgendwo den Krux finden. Hoffe ihr könnt mir hier vielleicht weiterhelfen? Vielen Dank und LG Deniz
  18. So, nach meinem London Spotting Trip folgt nun ein weiterer Ausflug. Letzte Woche habe ich kurzfristig frei genommen und bin mit einem Kollegen am Donnerstag nach München gefahren. Wetter technisch sah die Prognose nicht sonderlich gut aus und wir rechneten mit eher schlechtem Wetter. Glücklicherweise trafen die Vorhersagen mehrheitlich nicht zu und wir haben noch einige Sonnenstunden genießen können. Kleinere Regenschauer gab es zwischendurch auch, aber konnten gekonnt durch Essenspausen im Flughafen oder warten im Auto vermieden werden. LINKS: Direkt zu Tag 2 Direkt zu Tag 3 Nur Stadtbesuch Keine Flugzeug Bilder Direkt zu Tag 4 TAG 1 am Flughafen „Franz Josef Strauß" in München Beginnen möchte ich mit dem 1. Tag, dem 14. August 2014. In München angekommen, konnten wir noch nicht im Hotel einchecken, wodurch wir uns gleich entschieden den Hügel an der Südbahn aufzusuchen. Kaum auf dem Hügel angekommen, kam für mich schon ein erstes Highlight. TUIFly Boeing 737-8K5 mit den Split Scimitar Winglets. Hier beim Start nach Fuerteventura. Es steht außer Frage wer in München am meisten vertreten ist. Hier eine Aufnahme des recht gut gefüllten Terminal 2. Boeing 737-82R TC-AAZ von Pegasus Airlines beim Starten nach Istanbul. Etihad kam mit dem A330-343 A6-AFC aus Abu Dhabi. Hier beim Touchdown. Egyptair Boeing 737-866 SU-GDE beim rollen ans Gate, nach dem Flug Kairo-München. Zwischendurch konnte man auch die Mitzieher Fähigkeiten wieder mal testen. Hier beim TAP A320-214 CS-TNG beim Start nach Lissabon. DHL kam gerade aus der selben Stadt mit der Boeing 757-236(SF) in München an. Condor beim Start nach Kos mit dem A320-212 D-AICK. Mein Highlight des ersten Tages war die Boeing 777-FS2 von FedEx, die aus Paris gekommen ist und später nach Frankfurt weiter flog. Nun hiess es Position wechseln, da ein anderer Spotter uns netterweise mitgeteilt hat, dass der ANA Dreamliner normalerweise auf der Nordbahn reinkommt. Also folgten wir ihm mit dem Auto bis in den Anflug an der Nordbahn. Kaum ausgestiegen, kam dann aber erst noch ein Lufthansa A340-642 aus Tokyo angeflogen. Wir freuten uns als wir sahen dass es die D-AIHN mit FANHANSA Aufschrift war. Leider ging der ANA Dreamliner dann doch außergewöhnlich auf die Südbahn. Wir wollten eigentlich schon ins Hotel einchecken gehen, sahen dann aber noch die Air Berlin mit dem A320-214 D-ABDU mit AirBerlin/Etihad Bemalung anfliegen. Also gleich nochmals die Kamera geschnappt und ein weiteres Bild war im Kasten. Nun hieß es erst einmal im Hotel das Zimmer beziehen bevor es weiterging. Da die Sonne die Pistenachse mittlerweile überquert hatte, suchten wir uns einen anderen Spot an der Südbahn. Angekommen, kam der Air Malta A319 9H-AEM im besten Abendlicht aus Catania angeschwebt. Zeit für eine Nahaufnahme einer weiteren, stark vertretenen, Airline in München. Hier das Heck vom Air Dolomiti Embraer ERJ190-200LR I-ADJO vor dem Tower. Das Licht wurde immer weniger und wir entschieden uns für den letzten Positionswechsel vom 1. Tag. Wir fuhren Richtung Besucherpark, um vom Besucherhügel einige Aufnahmen mit dem Stativ zu machen. Kaum angekommen dauerte es auch nicht lange und der Emirates A380-861 A6-EDB rollte nach der Landung zum Gate. Der Lufthansa A340-343X D-AIKM wurde an ein anderes Gate gezogen. Da kaum mehr licht vorhanden war, konnte man sich wieder mit mitziehen versuchen. Eines der wenigen brauchbaren Bilder ist die S7 Airlines A319-114 Maschine VP-BHG beim Taxeln zum Gate. Beim Gate angekommen. Zeit für eine kleine Übersicht vom Terminal 1 mit Tower. Im Vordergrund wurde gerade die Boeing 737-8EH D-ASXM von Sun Express für den Flug nach Adana zurückgepusht. Das Herzstück vom Münchner Flughafen, ohne welches nichts gehen würde. Einfach ein schöner Tower. So nun das Letzte Bild für den ersten Tag. Glücklicherweise ging der TUIFly Goldbär an ein Gate, bei welchem kein Lichtmast oder sonstiges im Weg war. D-ATUD Boeing 737-8K5. Ich hoffe die Bilder vom ersten Tag haben euch gefallen und freue mich über jeden Kommentar. Bald werden dann auch die Bilder von den anderen Tagen folgen.
×
×
  • Create New...