Jump to content
Wisi

11. Juni 2018 | D-AIFA | Airbus A340-300 | Frankfurt EDDF | Schaden durch Brand des Pushback-Traktors

Empfohlene Beiträge

cosy
Am 12.6.2018 um 18:52 schrieb Tigerstift1:

Es ist derzeitig schlecht zu sagen ob der Flieger abgeschrieben wird und ausgeschlachtet wird oder ob eine Reparatur stattfinden wird. Die Beschädigung kann schlimmer aussehen als sie tatsächlich ist.

Die Frage hier ist, was bringen die Major Assets vom Flugzeug noch ein...

Am 16.4.2015 schrieb die Welt in einem Artikel über den grössten Flugzeugfriedhof der Welt- den Boneyard in Kalifornien (Victorville- was für ein ironischer Name für einen Friedhof):

" So hat zum Beispiel die Lufthansa entschieden, ihre vierstrahlige A340-Flotte weiter fliegen zu lassen. Denn die Flugzeuge brauchen zwar viel Sprit, sind aber komplett abgeschrieben. Zudem haben Flugbegleiter und Piloten aus dem Konzern Abstriche bei der Bezahlung gemacht. Wäre dies dem Management nicht gelungen, wären die Flugzeuge in diesem Jahr abgestoßen worden. "

 

Ich kann natürlich nicht beurteilen, ob das auch wirklich stimmt (gestimmt hat).

Impression where the old birds go to die

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosy
Am 11.6.2018 um 18:32 schrieb IFixPlanes:

... aber natürlich gibt es auch im SRM den Task "Heat Damage Evaluation":
General
(1) This section contains information for examination and checking of the aircraft for damage after suspected exposure to excessive heat, and for evaluation of any damage found, to determine whether or not the structure has been adversely affected.

(2) When the aircraft structure has been heat-damaged, e.g. by fire, hot air, or other sources it is necessary to evaluate the extent of damage with respect to:
- Honeycomb structures
- Composite materials...

Mein 5-Räppler zum Thema (ich finde es extrem wichtig, dass bei all dem Carbon in unseren Flugzeugen auch die Kutscher sich bewusst sind, wo die Materialgrenzen liegen ;-):

 

Hier eine Zulassungsprüfung eines Propellers aus Karbon (siehe Bild):

Erläuterung:

Tg: Grenztemperatur, in der das Composite-Material aus seinem kristallinen Zustand in einen weichen Zustand übergeht (es 'fliesst' wie zäher Honig oder Harz)  Ist bei diesem Propeller ab 100° C der Fall: wegwerfen!!

DSC: (Differntial Scanning Calometry) Chemische Untersuchungsmethode im Labor, durch eine provozierte chemische Reaktion wird die Energieabsorption gemessen, die notwendig ist, um die Transition zu erreichen.

DMA: (Dynamic Mechanical Analysis) Laborversuch, bei dem mit steigender Temperatur die physikalische Steiffigkeit getestet wird. Bei Tg kommt es zu einem abrupten Zusammenbruch im Elastizitätsmodul und anderen Parametern.

 

DiFUxRIZhVRH_aPnNtLvwneZivyq7I6QNiIRrsOj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teetwoten

Da Kohlefaser miserable Eigenschaften gegen Einschlag hat, gehe ich mal davon aus, dass eine A340-Nase nicht allzuviel davon enthält, jedenfalls nicht an exponierten Stirnflächen...

 

Stefan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×