Jump to content
Parachutesj

ForeFlight endlich für Europa verfügbar - aber nicht für VFR?

Recommended Posts

Sfera72

Jeppesen MFD VFR kostet in der Schweiz 250€, sorry, Schreibfehler.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michi2
Am 2.7.2018 um 10:24 schrieb MartinM:

Ich sehe auch auch dass man die Software kauft und gleich am nächsten Tag damit fliegen geht. Ich will niemanden hier im Forum einen Vorwurf machen. Jedenfalls ist jeder selbst verantwortlich die Richtige Entscheidung zu Fällen.

 

Stellt euch mal vor ihr geht das erste mal mit euer neu angeschafften C172 G1000 fliegen, nachdem ihr Jahrelang mit einer C172 ohne Glass Cockpit geflogen seid. Natürlich ist man aufgeregt endlich in die Luft zu gehen. Doch das G1000 zu bedienen ist wohl etwas was ihr doch lieber erst ein paar mal im Trockenen tut, als immer nur auf das Teil zu starren um zu sehen wo ich den Transponder oder die Safetaxi, oder gar die VAC einblende ...

 

Egal ob Garmin Pilot, Foreflight Mobile oder auch ein G1000 das muss man lernen. Training ist dafür notwendig. Bei einem G1000 gibt es ein Procedure Traininer Software.

 

Die Vorteile eines G1000 liegen auf der Hand. Doch überwiegen die Vorteile gegenüber den (analogen) konventionellen Cockpits? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
St-Exupéry

Also wenn ich von all den Schwierigkeiten und Umständen hier lese, bin ich froh, kann ich mein Air Nav Pro so problemlos nutzen. Allerdings bin ich kein PC-Freak, sondern einfach nur Nutzer. ANP hat sicher viele Funktionen und man muss sich damit auseinander setzen, aber kompliziert hab ich es nie empfunden. Ist immer noch meine Empfehlung. 

Gruss Reto

Share this post


Link to post
Share on other sites
schachi92

Hallo!

Ich hab jetzt auch ForeFlight installiert und die Basic Testversion via Support Mail auch gleich auf die Pro Plus Version upgegraded. 

Leider habe ich ein Problem mit den eingezeichneten VFR Waypoints und Platzrunden.

In der Web Version sehe ich diese alle wunderbar, in der iOS App aber gar nicht. Kennt jemand dieses Problem?

 

Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinM

Hast du die Aeronautischen Daten eingeschaltet?

Share this post


Link to post
Share on other sites
cpedrazzi

Hallo zusammen (*)!

 

Ich bin neu bei FF (bin Jeppesen VFR Mobile Flite Deck Benutzer), ich habe einen 90 Tag free-trial angefangen, weil ich dachte, jetzt sind die Jeppesen Karten in FF dabei).  Meiner Meinung nach ist die App für die VFR-Fliegerei in Ausland noch nicht gut genug.  Es ist mir klar, dass ich die zusätzliche Länder-Karten kaufen kann. Aber da würde ich gerade den Vorteil (für mich, mindestens, ist ein Vorteil) von gleiche, identische länderunabhängige Darstellung verlieren.

 

Entweder mache ich etwas falsch, oder die FF-Karten sind viel viel schlechter und detailarm als die Jeppesen VFR.  Hier folg ein Beispiel aus meinem Heimatland, Emilia-Romagna, wo ich ursprünglich fliegen gelernt habe.  Da ist in FF vergleichsweise viel weniger zu sehen, als in JVFRMFD!

 

img_00780ijpr.png

 

img_0079h3ku9.png

 

und jetzt gezoomt auf zwei Flugplätze Molinella und Ozzano, die in der Region ziemlich bekannt sind:

 

img_00815hksa.png

 

img_0080mukgq.png

 

Für mich im Moment, wenn es so bleibt, trotzt die ziemlich schwache bzw. abwesende Entwicklung von JVFRMFD, bleibt ForeFlight leider ein no-go. Schade, weil eigentlich in FF vieles besser ausgedacht und umfangreicher ist.  Wenn Jeppesen und FF jetzt zur gleiche Firma gehören, dann sollten die Vektorgraphics von Jeppesen schon in FF auch abrufbar sein.  

 

Freundliche Grüsse

Claudio (basiert in LSZI)

 

 

Edited by cpedrazzi
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
joh-k

Hallo Claudio

 

Der 90-Tage-Trial, den Du als FD VFR User bekamst, wäre eigentlich für den Bottlang innerhalb der Moving-Map gedacht. Ich musste aber auch mit dem FF-Support Kontakt aufnehmen, da mit der Aufschaltung etwas nicht funktionierte.

 

Möglicherweise benötigst Du zudem das Pro Plus Abo, da erst dort „geo-referenced plates“ dabei sind. Jedenfalls müsste es so aussehen:

 

2dc002c7-b3ad-4b0a-9qhkl9.jpeg

 

Gruss

Johannes

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mds
On 7/10/2018 at 8:11 AM, St-Exupéry said:

Also wenn ich von all den Schwierigkeiten und Umständen hier lese, bin ich froh, kann ich mein Air Nav Pro so problemlos nutzen. Allerdings bin ich kein PC-Freak, sondern einfach nur Nutzer. ANP hat sicher viele Funktionen und man muss sich damit auseinander setzen, aber kompliziert hab ich es nie empfunden. Ist immer noch meine Empfehlung.

 

Ich wechselte interessanterweise von ANP auf SD, weil ich genug hatte, ständig irgendwelche Karten kaufen zu müssen. Das scheint nun bei FF auch wieder ein Problem zu sein.

 

(Die Umstellung nach 10+ Jahren mit ICAO-Karten war hart, aber inzwischen erleichtert es das Fliegen erheblich und spart auch Geld.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
cpedrazzi

 

Hallo Johannes,

 

vor 8 Stunden schrieb joh-k:

Der 90-Tage-Trial, den Du als FD VFR User bekamst, wäre eigentlich für den Bottlang innerhalb der Moving-Map gedacht. Ich musste aber auch mit dem FF-Support Kontakt aufnehmen, da mit der Aufschaltung etwas nicht funktionierte.

 

Möglicherweise benötigst Du zudem das Pro Plus Abo, da erst dort „geo-referenced plates“ dabei sind. Jedenfalls müsste es so aussehen:

 

Gruss

Johannes

 

Danke!

der Trial ist m.E. schon richtig, und ich kann tatsächlich die "Plates" auf der Karte zeigen... 

bildschirmfoto2019-04ndkg3.png

 

Darf ich fragen: was man bei Deiner Abbildung in Hintergrund steht, ist doch weder "Aeronautical" noch "Jeppesen VFR" (denke ich, s. unten).  Könnte das vielleicht die deutsche DFS-Karte vielleicht sein?  Ich habe sie nicht, und will sie auch nicht haben, das ist eben mein Punkt, ich möchte nicht eine Karte pro Land kaufen (und "kennenlernen").   Ich hatte einen ähnlichen Detail erwartet, wie in Jeppesen VFR MFD.

 

Viele Grüsse

Claudio

 

Bilder folgen:

FF mit Jeppesen VFR 

 

img_0087tsks7.png

 

FF mit Aeronautical:

 

img_0088k3jqf.png

 

Als Vergleich hier ungefähr der gleiche Bereich in JVFRMFD:

 

img_3fc32fa60a47-1ffk2f.jpeg

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
joh-k

Hallo Claudio

 

Auf den beiligenden Screenshots siehst Du die Einstellungen, es sind alles inkludierte Karten. Wenn eine solche Auswahlmöglichkeit an Karten und Grafiken zur Verfügung steht, wie bei FF, bezahle ich nicht zusätzlich für „offizielle“ Karten. Genau gleich, wie ich nun auch keine 500€ für IFR-Karten von ganz Europa bei Jeppesen mehr ablade, wenn ich meist nur CH und D benötige, und die vom AIP bei FF integriert sind. Die geringen Design-Unterschiede verkrafte ich, zumindest solange Jeppesen es nicht für nötig anschaut, bei ihren Preisen die Länder für GA-Piloten einzeln anzubieten.

 

a6801ff1-bc5f-45ae-a8hjx4.jpeg

 

8a3e982d-9007-43f5-b65k2y.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Parachutesj

Der Hintergrund von Johannes ist die „street map“

Share this post


Link to post
Share on other sites
joh-k
Am 14.4.2019 um 13:19 schrieb mds:

 

Ich wechselte interessanterweise von ANP auf SD, weil ich genug hatte, ständig irgendwelche Karten kaufen zu müssen. Das scheint nun bei FF auch wieder ein Problem zu sein.

 

Hoi Martin

 

Sorry für Ignoranz, bin auf mobile devices beschränkt und habe es schlicht übersehen.

 

Muss sagen, nachdem ich FF am Anfang schnell und enttäuscht wieder verliess, bin ich nach einem Fachmagazin-Bericht nochmals zurück gekommen, und jetzt recht begeistert. Nach etlichen Updates fast im Wochentakt (sowas kennen andere, teurere Anbieter über Jahre nicht) macht mit FF jetzt ziemlich Freude. Und eben – sogar IFR – ohne Zusatzkarte brauchbar, vom Bottlang abgesehen, der wirklich etwas besser ist, als die eingeblendeten Procedure.

 

Meine Wertung „sogar IFR“ möchte ich auf den monetären Vorteil der inkludierten Karten beschränken, denn ganz generell ist FF immer noch etwas IFR-lastig; dort fast perfekt, während es für VFR noch einige Unschönheiten gibt. Die können jedoch gleich in der App reportet werden, und da vertraue ich nun mal auf künftige Updates. Zu den Mankos gehören z.B.

 

- dass beim VFR Approach zu einem Flughafen mit separatem DEP- und ARR-ATIS jenes für ARR eingeblendet wird. I

 

- für crossings kann die aufzurufende Frequenz nicht zweifelsfrei erkannt/herausgelesen werden.

 

- bei D-Flugplätzen fehlt jegliche Info über die angebotenen Flugfunk-Spachen. Auf dem Bottlang hat man die.

 

Gruss

Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair

Vielen Dank @cpedrazzi für den direkten Vergleich von FliteDeck zu ForeFlight.

Leider hat es mich demotiviert, FF mit diesem Trial Zugang auszuprobieren. Als langjähriger FD Nutzer kann ich mir nicht vorstellen, wie man die Karteninformation besser darstellen kann. Jedenfalls hat obiger Vergleich mir gezeigt, dass FF die Karte zwar anders darstellt, aber nicht besser, im Gegenteil.
Als Sichtflieger brauche ich nichts anderes als die Navigationskarte sowie Anflugkarten und -infos. Mehr nicht. Und das wird von FD hervorragend gelöst. Ich brauche keine "Surface Analysis" oder "Icing US" zum Sichtfliegen von Wasserkuppe nach Bienenfarm...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...