Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bleuair

So unverwechselbar wie "Ragusa" - LDDU im Oktober 2018 (110x1200px)

Empfohlene Beiträge

bleuair

Sali zäme,

 

Wie kürzlich angedroht, hier mein gehaltenes Versprechen...  Sorry dass es nach Timo's Bericht schon wieder an die Adria geht... Er schrieb hier, als wir gerade unterwegs waren... Aber vielleicht freuen sich hier ein paar verhungerte Seelen über einen weiteren Flugbericht. Wenigstens Dierk... 😉

 

1. Einleitung
Die Republik Ragusa ist nicht etwa ein abtrünniger Teil des Kantons Bern (in Courtelary ist der Hersteller der unverwechselbaren Schoggi zuhause), sondern der alte Name für die unverwechselbare Stadt Dubrovnik in Kroatien. Ihr kennt die befestigte Altstadt, welche als Eyecatcher für viele Reisen (i.e. Kreuzfahrten) herhalten muss. Und seit ein paar Jahren ist sie auch "Game of Thrones" Fans ein Begriff, weil sie als Kulisse diente (habe ich mir sagen lassen!). Jedenfalls stand Kroatien schon vorher ganz weit oben auf meiner bucket list. Und wenn es geht, dann gleich den "full pull" bis ganz in den Süden. Und ja... es ging. Auch dank des gewählten Reisemittels, der Cessna 172 SP aus Hausen. Auf dem Flug begleitete mich die bessere Hälfte - für die w&b ist eine 2er Besatzung natürlich komfortabel. Ebenso fürs Fotografieren - insbesondere bei allen Fotos unter 1000ft AGL. Die In-Flight Pics sind alle mit iPhones gemacht. Für Sightseeing war noch die Nikon im Gepäck.

 

2. LSZN-LJPZ-LDLO: Hausen-Portoroz-Losinj
00_IMG_9287_1200.jpg

Ich verschone Euch mit Bildern aus der Schweiz.... nicht wirklich spannend. Nur dieses hier, welches das Unterengadin zeigt. Wir haben gerade den Flüelapass passiert und dabei den Föhn gespürt. Jetzt ist wieder Ruhe im Schiff. Die Wetterlage war mit Südstau vorhergesagt, darum war ich sehr gespannt, wie es mit der Bewölkung und dem Flugweg aussehen würde.

01_IMG_9295_1200.jpg

Über den Ofenpass, vorbei am verhüllten Reschensee und durchs Vinschgau erreichen wir Meran auf 9500ft. Ungefähr hier enden auch meine Geografiekenntnisse... Ebenfalls hat der Funkkontakt mit Zürich info geendet und Padova ist noch nicht erreichbar. Kurz vor Bolzano klappt es dann. Ich bitte um ein direktes Routing, ganz grob nach Belluno (nördlich von Aviano) und dann direkt VICKY für den Einflug Slowenien.
Das - sowie der Steigflug auf FL120 - wird mir problemlos bewilligt.

02_IMG_9303_1200.jpg

FL120 brauchten wir, um über die aufgerissene Bewölkung zu steigen. Wäre ein Tiefflug nötig gewesen, hätte ich in Bolzano via Gardasee Venedig angesteuert. Aber so kann ich mir die "Ecke" sparen und direkt fliegen. Nur bei Aviano muss ich kurz östlich halten und die CTR meiden. Es ist Werktag, sie "arbeiten" wohl.

03_IMG_9318_1200.jpg

Unterwegs gibts tonnenweise Dolomitenspitzen zu geniessen, teils verhüllt, teils offen. Das Gestein wird kontinuierlich abgetragen und durch den Tagliamento und seine Nebenflüsse, die grosse graue Schneisen ins fruchtbare Lagunenland ziehen, abtransportiert. Die Flussbetten sind eindrücklich, aber wegen des trockenen Sommers praktisch komplett leer.
04_IMG_9323_1200.jpg

Der letzte aviatische Wegpunkt ist die Rivolto Airbase, die ich in 5000ft überfliege. In der Scheibe spiegelt die jetzt montierte Schwimmweste, denn bald wirds auch unten blau. Die Schwimmweste tragen wir ab jetzt immer, wenn jetzt etwas passieren würde, ginge es 100% ins Wasser.

05_IMG_9326_1200.jpg

Raus in die Lagune, welche von oben sehr interessante Einblicke erlaubt. Was die Menschen nicht alles "chnüble" überall. Erinnerte mich irgendwie an eine Waterworld-Landschaft, wo alles bis zum Hals im Wasser steht und reich ist, wer ein paar Bäume ums Haus hat. Aber genug der Gedanken-Mäander. Ronchi schickt mich schon bald auf Portoroz Approach rüber.

06_IMG_9330_1200.jpg

Und nach einem kurzen (ersten) Hüpfer über das grosse weite Nass sind wir unverkennbar an der slowenischen Küste. Der Einflugpunkt ist über der Altstadt von Piran, im Hintergrund erkennt man die Piste von LJPZ.
07_IMG_9337_1200.jpg

Portoroz Turm nimmt mich auf den rechten Gegenanflug auf die 33. Nach der Landung werden wir aufs Gras eingewiesen und vom Golfcart abgeholt.

09_MBL_1492_1200.jpg

 

08_MBL_1491_1200.jpg

Portoroz - auch so ein Platz, den schon zig Piloten im Flugbuch haben. Ich gehöre ab sofort auch dazu. Und es ist WIRKLICH eine Reise wert, die sind so fest mit Leib und Seele dabei. Ein toller Platz und ein strahlendes Beispiel für viele. 

10_IMG_9342_1200.jpg

Leib - genau das richtige Stichwort. Für dessen Wohl müssen wir auch sorgen. Das Flugplatzrestaurant ist da die erste und beste Adresse. Selten einen so leckeren Salat "Mit" gegessen. Nach dem Essen besprechen wir das weitere Vorgehen - nach bereits 2.5h "in den Beinen" habe ich kein Stamina mehr, um bis nach Dubrovnik durchzufliegen. Das wären nochmal 2.5h, wenn alles klappt. Also beschliessen wir, es noch bis nach Losinj für die Nacht zu probieren. Eine Hotelempfehlung hatte ich bereits, also dort ein Zimmer gebucht für den Abend. Non-Refundable, versteht sich. Danach rief ich kurz am Platz an, ob etwas besonderes zu beachten sei. Der Mensch dort meinte, nein, nichts, aber ob ich gesehen hätte, dass sie um 1600 schliessen würden? MIST. Der Blick auf die Uhr zeigte 15:02. Vom Flugplan wusste ich, dass der Flug rund 40min dauern würde. Oh je. Zimmer auf einer Insel gebucht, die wir nicht mehr erreichen? Ich sagte dem Kollegen auf Losinj, dass wir kämen und es gleich auf 16:00 schaffen würden. Das sei kein Problem, sagte er und wünschte einen guten Flug.
11_IMG_9344_1200.jpg

Restaurant bezahlen (sie) resp. Flugplan machen (ich) , beim Zöllner vorbei (Schengenausreise!) und über den Vorplatz gehastet waren eins. Die Maschine war bereits vollgetankt, gepackt und flugbereit, also ab die Post. Das Bild wurde (von der Begleitung) um 15:21 aufgenommen... Die "ETA" Anzeige auf dem GPS wurde ins standard Scanning aufgenommen.
12_IMG_9350_1200.jpg

Ok, Zeitplan hin oder her, man kann die Maschine fliegen lassen und trotzdem die lang ersehnten Aussichten geniessen, oder? Auf 2000ft ging es entlang der Küste südwärts. Hier der Blick auf Porec, welches wir schon als Basis für Landferien kannten. Pula Radar hat mich gleich bis zur Destination durchgecleared. Pula LDPL CTR war nicht in Betrieb. Im Prinzip konnte ich direkt fliegen, aber ich wollte ja unten um die Südspitze rum... Das wären dann 3 Minuten Umweg...
13_IMG_9356_1200.jpg

Nach dem Vorbeiflug an Vrsar LDPV und dem Limski Kanal kommen wir bei Rovinj vorbei. Offenbar ist hier ein riesiges Projekt im Gange, die Stadt gönnt sich einen komplett neuen Hafen für 250 Liegeplätze.
14_IMG_9361_1200.jpg

Auf der anderen Seite gibt es einen Blick auf die Brijuni Inseln... Sie haben eine sehr bewegte Geschichte und sind heute ein Nationalpark.

15_IMG_9366_1200.jpg

Kurz darauf kreuze ich die Pistenachse von Pula und danach die Hafeneinfahrt. Aus der Luft wirkt das Amphitheater (gleich hinter der Flügelstrebe) überraschend klein... es ist immerhin das sechstgrösste und bot 26'000 Menschen Platz, weiss Wiki.
16_IMG_9373_1200.jpg

Auf dieses Bild freute ich mich. Das Naturschutzgebiet des Kap Kamenjak macht von unten vieles her, aber von oben kann es gleich noch besser überzeugen. Kurz nach diesem Bild zeigte mir das GPS immerhin ein ETA von 16:01 an. Und im Sinkflug rauschten wir Losinj entgegen.
17_IMG_9386_1200.jpg

Und da kommt der Platz auch schon in Sicht. Leider kriege ich keine Antwort und bin daher auf mich gestellt, wie ich anfliege. Aus der Anflugrichtung kann ich gleich einen 45° Entry ins Pattern machen. Die Piste hat ein Gefälle, ich entscheide mich für die bergauf Landung. Es ist schwachwindig, auch ein leichter Rückenwind würde nichts machen.
18_IMG_9392_1200.jpg
Im Final auf die 02 zeigte sich, der Wind kommt leicht von vorne links. Prima! Es ist 16:02 als die HB-CQW auf der Insel aufsetzt. Nochmal Prima! 19_IMG_9397_1200.jpg
Das "Terminal" von Losinj LDLO heisst uns willkommen. Sowohl der Flugplatz-Mensch wie auch der Zöllner sind zwar nett, aber nicht überschwänglich, da ja *jetzt* Feierabend ist. Ich bedanke mich für den Support. Unsere Pässe sind "good to go" Nach dem Verzurren für die Nacht ist alles soweit im Grünen und das Taxi bringt uns ins (jetzt eben nicht vergeblich) gebuchte Hotel.
20_IMG_9404_1200.jpg

Nach allen Formalitäten sind wir in den Ferien angekommen. Zuerst wird die nähere Umgebung des Hotels erkundet, bevor wir dann in den Hauptort Mali Losinj für das Nachtessen gehen.
21_IMG_9405_1200.jpg

 

22_IMG_9414_1200.jpg

Ohne Quatsch, das Bild entstand mit dem iPhone.
23_IMG_9415_1200.jpg

 

24_IMG_9419_1200.jpg

 

25_IMG_9422_1200.jpg

jaja, die Restaurantbewerber - wir haben dank Jan einen Restauranttipp an der Promenade, und daher können wir im Stechschritt vorbeigehen. Nicht zuletzt auch wegen des Hungers, der jetzt doch auch wieder einsetzte. Und das Landebier!! Zufrieden können wir einschlafen - und für den nächsten Tag war wieder Flugwetter vorhergesagt 🙂
26_MBL_1503_1200.jpg

Eile bestand jedoch keine, wir begaben uns nochmal auf einen kleinen Rundgang in den Ort fürs Mittagessen.
27_MBL_1508_1200.jpg

 

29_MBL_1518_1200.jpg

 

30_MBL_1520_1200.jpg

Scheint, als ob die Tochter bereits für ihre Zeit als ex-PräsidENTEn-Tochter vorgesorgt hat. Und wie findet Ihr den Hals der Statue so?
28_MBL_1511_1200.jpg

Adieu, Mali Losinj, das Örtchen / die Insel ist für Flieger definitiv auch ein Tipp. Auf dem Landweg ist ja überproportional umständlicher. Ich hoffe ich kann wiederkommen!

3. LDLO-LDDU Losinj - Dubrovnik
31_IMG_9427_1200.jpg

Ja das ist jetzt halt nicht "nice and shiny" sondern "es funktioniert". Ich fands noch charmant. Ok, ein Milliönchen für ein paar Modernisierungen wäre nicht verkehrt. Aber meine Ltx hat definitiv nicht gereicht.

32_IMG_9431_1200.jpg

Wieder so ein Bild aus dem iPhone, welches überraschend gelungen ist. Die Quebec Whisky ist bereit, abgeschnallt und wir können los.
33_IMG_9432_1200.jpg

Diesmal nehme ich die 20 und starte aufs Meer raus.

34_IMG_9437_1200.jpg

Hvala Losinj! Und schon nach ein paar Metern gibts einen ersten Eindruck von dem, was wir die nächsten 2h sehen sollten. Grün, türkis und blau.
35_IMG_9440_1200.jpg
Beim Ausflug gehts über unser Hotel (am unteren Bildrand abgeschnitten) und wir kriegen einen guten Blick auf Mali Losinj.

36_IMG_9455_1200.jpg

Nun folgen wir der "Adria Route 1", leider ohne "detours". Es ist Werktag und der Controller hat Military Traffic üverhead. Meine 2000ft sind schon nach wenigen Flugminuten nur noch 1000ft. Schono so tief. Fast wie beim Wasserfliegen 🙂
37_IMG_9473_1200.jpg

Bald passieren wir Zadar auf der linken Seite und rechts im Gegenlicht kommen die kahlen Inseln des Kornati Nationalparks in Sicht.

38_IMG_9474_1200.jpg

Sehr schöne Ausblicke, links und rechts. Kein Verkehr. Kein Geknatter auf der Frequenz. Ein Genuss!

39_IMG_9482_1200.jpg

 

40_IMG_9491_1200.jpg

 

41_IMG_9495_1200.jpg

Bald einmal fliegen wir an Hvar vorbei, da wäre auch noch ein Flugplatz, aber der ist heute nur kroatischer Alternate (auch wenn es noch 30min geht bis zur Destination - mehr hat's da unten nicht)

42_IMG_9505_1200.jpg

Danach folgt die Strasse von Korcula. Die Landmasse links ist für einmal KEINE Insel, sondern nach Istrien die zweitgrösste Halbinsel Peljesac.
43_IMG_9509_1200.jpg

Weiter des Wegs überfliege ich den Meldepunkt Korcula. Wenn ich mich recht erinnere ist etwa hier der Wechsel zu Dubrovnik Radar.

44_IMG_9512_1200.jpg

Noch kurz ins Franziskanerkloster von Badija reingeschaut...
45_IMG_9517_1200.jpg

Am Nationalpark Mljet und der gleichnamigen Insel vorbei... in meiner Karte ist die "Adria 1" Route genau über der Insel. Mit max. 1000ft AGL. Die Erhebungen sind deutlich höher... man muss die Route hier als "Empfehlung" verstehen. ..

46_IMG_9542_1200.jpg

Und dann ist es soweit... Dubrovnik in sight!
47_IMG_9543_1200.jpg

Die Towerlotsin nimmt die HB-CQW in einen direkten Final 12. "Maintain High Speed until Final please." Na das wird ungewohnt; ich nähere mich auf 1000ft mit 120kt der 3300m langen Piste auf ~500ft. Ein recht ungewohntes Bild und Prozedere.

48_IMG_9551_1200.jpg

Immer noch 120kt, dann mal langsam bremsen. Gas raus, sinken muss ich ja praktisch nicht. Bei 110kt kann ich Klappen Stufe 1 geben. Im Horizontalflug bremst es cheibe guet. Weiter Klappen fahren im weissen Bereich und - eben noch im Cruise, jetzt schon im "normal konfigurierten" Short Final - sind wir unten. Die Lotsin bedankt sich, verweist uns ans Follow Me und gibt dem BA A320 die Landefreigabe.

49_IMG_9558_1200.jpg

 

50_IMG_9562_1200.jpg

Und hey - habt Ihr schon mal eine ganze Filmcrew beim Heranrollen gehabt! Es soll ein kroatisch-schweizerischer Auswanderer Dok werden - sie haben ein paar Anflugbilder geschossen.

51_IMG_9564_1200.jpg

Ich tanke nach und dann werden wir mit dem VW Bus ins Terminal gefahren. Vom Flugplatz geht es mit dem Airport Shuttlebus direkt bis in die Altstadt, wo wir unser B&B beziehen. Dubrovnik, here we are! Bisher verlief alles wie am Schnürchen und nach Plan, das ist nicht selbstverständlich... Ein Gefühl der Zufriedenheit erfüllt meine Fliegerseele.

 

4. Dubrovnik

Am Abend unserer Ankunft essen wir wieder sehr gut (so gut, dass wir dort auch am Folgetag essen) und der Ausklang findet bei einem Gelato (kein Ragusa 😄 ) und Altstadtbummel statt. Am nächsten Tag wollen wir früh raus, um als erstes gleich die knapp 2km lange Stadtmauer zu umrunden. Bereits um 10 Uhr sind die Menschen so zahlreich, dass das Fortkommen "gnietig" ist. Aber andererseits - es lohnt sich! Die Ein-Aus-Überblicke sind es einfach wert.
52_MBL_1830_1200.jpg

Nördliches Stadttor - unser Gate in die Altstadt von Dubrovnik.

54_MBL_1636_1200.jpg

Nein, das sind keine Touristen (die kommen per Car vom Kreuzfahrthafen oder Flughafen) - in der Autofreien Altstadt wohnen viele Leute dauerhaft (Respekt!) oder arbeiten dort, zu hunderten im Gastgewerbe oder in irgendwelchen anderen Zweigen, die dem Tourismus zugute kommen (zB als Bootstourverkäuferin)

55_MBL_1638_1200.jpg

Weil, eben, es sind wirklich viele, sehr viele Leute. Und scheints gäbe es besonders seit "Game of Thrones" nicht mal mehr eine Winterpause. Erinnert an Venedig, Barcelona und andere "Hotspots"...

57_MBL_1570_1200.jpg

Aber - sorry - dem Reiz der Altstadt von Dubrovnik kann man sich ja auch nur sehr schwer entziehen!?
56_MBL_1577_1200.jpg

Ich meine, bitte???

58_MBL_1673_1200.jpg

Besagte Bootstourverkäuferin war in unserem Fall auch erfolgreich. Für 10€ umrundeten wir die Altstadt und die Insel Lokrum. Btw siehst Du den Berg im Hintergrund? Auf den rund 400m hohen Srd und zum Fort Imperijal (aus Napoleons Zeiten) führt eine Seilbahn. Spürst Du es auch schon?

59_MBL_1701_1200.jpg

Aber erst mal um die Insel geschippert...

60_MBL_1717_1200.jpg

Blick in eine recht eindrückliche Grotte... und man verzeihe mir, daneben ist gleich ein FKK Strand... 😄

61_MBL_1753_1200.jpg

Des Weiteren blicken wir vom Meer auch noch auf die Hotelruine "Belvedere" und die 5*-Schuppen südlich der Stadt. Aber am imposantesten ist immer noch der ehemalige Stadtstaat Republik Ragusa.

62_MBL_1621_1200.jpg

Die Tour ist vorüber und wir erkunden nun noch die Innenstadt.

63_MBL_1775_1200.jpg

 

64_MBL_1795_1200.jpg

 

65_MBL_1805_1200.jpg

 

66_MBL_1855_1200.jpg

Auch die Festung Lovrijenac just nördlich wird besichtigt.

67_MBL_1836_1200.jpg

Nicht zuletzt wegen den tollen Ausblicken! Einfach mal festhalten: Das Ding (die Stadt) ist so imposant wie sie riesig ist!
68_MBL_1883_1200.jpg

Imposant für die meisten Besucher: Seilbahn (fahren). Nun ja für mich zählt da mehr das Ergebnis...
69_MBL_1921_1200.jpg

Das Restaurant oben werden wir leider auch nicht besuchen können/wollen.

70_MBL_1920_1200.jpg

Schliesslich tut sich da etwas am Himmel, das nicht nur uns ein Spektakel verspricht.

71_MBL_1954_1200.jpg

Hämmerle!
72_MBL_1971_1200.jpg

Hammer!

 

5. LDDU-LDZD-LJPZ Dubrovnik - Zadar - Portoroz

Wir beschliessen, den Rückflug wieder auf zwei Tage zu verteilen. Unterwegs soll noch kurz ein Stopp in Zadar stattfinden. So geht es am folgenden Tag wieder zum Airport. Der Bus hat leider eine unpraktische Route und darum nehmen wir ein Taxi. Praktischerweise kann man dieses anhalten, wann immer man will!
73_MBL_1992_1200.jpg

Und so erhaschen wir noch einen Blick von oben auf die "Perle der Adria" - einfach eindrücklich und ich kann alle verstehen, die sich von dieser Anlage begeistern lassen.
74_IMG_9622_1200.jpg

Ich kann auch alle verstehen, die sich hievon begeistern lassen. Das kleine Cessnatreffen am Airport - hinter mir steht eine Cessna T303 Crusader 2-Mot, dann die C172 1-Mot und die C560 Twinjet. 8-)

Alles ist bereit für den Rückflug!

75_IMG_9625_1200.jpg

...und ab geht die Post!

76_IMG_9628_1200.jpg

Bye bye Dubrovnik. Leider kriege ich keinen Abflug über die Stadt wegen des Runway 12 Regimes. Ich muss raus aufs Meer und aus der CTR raus.

77_IMG_9631_1200.jpg

Am südlichsten Punkt der Insel Mljet treffen wir das nächste Mal auf Land. Immer noch auf den 1000ft, welche für die Insel zu tief sind. Diesmal fliegen wir auf der Westseite hoch.

78_IMG_9644_1200.jpg

Auch an Korcula kommen wir wieder vorbeo. Diese Altstädtchen sind so malerisch... ein 2. Bild sei mir verziehen.

79_IMG_9662_1200.jpg

Das Routing ändert leicht, ich fliege die Adria 2. Heute kam auch erstmals Gegenverkehr, drei Maschinen flogen nach Lotsenaussage 500ft höher. Trotz Dauerspähen sehen wir sie eher spät.
Dafür gibts unter uns auch eine kleine Abwechslung, wie zB dieser Stein im Wasser mit Leuchtturm drauf (Otocic Mulo).

80_IMG_9664_1200.jpg

Wieder so eine Altstadt ❤️ diesmal Primosten.

81_IMG_9678_1200.jpg

Abwechselnd über Inseln, Wasserstrassen oder Festland geht es in die Kontrollzone. Am Funk höre ich eine andere C172, welche mir gerade entgegen startet. Ich soll an der Küste entlang bis in die Centerline fliegen und dann eindrehen.

82_IMG_9687_1200.jpg

Ansonsten ist die 2000m lange Runway 04 kein Problem. Ich versuche eher spät aufzusetzen um die Rollzeit kurz zu halten.

83_IMG_9691_1200.jpg

Gerne würde ich drüben auf dem Airforce Apron neben einer hier stationierten Canadair parken, aber für die GA gehts da vorne links. Der Apron Helfer wartet bereits. Ansonsten fliegt (am Samstag!) eine Mig 15 Platzrunden und - das wars. Tote Hose.
84_IMG_9692_1200.jpg

Nach dem Parking werden wir an der Arrival Halle abgesetzt, menschenleer. Immerhin in der Departure Hall ist etwas los. Am Abend scheint noch etwas commercial Traffic zu operieren.

85_IMG_9706_1200.jpg

WIr operieren früher schon wieder und werden über die 22 rausgeschickt. Vorne an Zadar drehen wir nördlich auf die Adria 2 Route.

86_IMG_9735_1200.jpg

Für einen Verwandten fliege ich noch kurz an der Insel Rab vorbei... schau mal die Altstadt 🙂

87_IMG_9749_1200.jpg

Heute ist der Controller von Pula Radar kooperativ und nach dem Abstecher nach Rab darf ich direkt über Cres nach Pula fliegen, was so etwa quer zu den Routen ist. Auf Cres sehen wir auch den Süsswassersee  Vransko jezero.

88_IMG_9772_1200.jpg

Kurz darauf passieren wir wieder die Brijuni Inseln. Mir gelingt ein Blick auf den "Palast" resp. das Hotel auf der Insel. Eben, die Geschichte ist sehr spannend! https://de.wikipedia.org/wiki/Brijuni

89_IMG_9791_1200.jpg

Auch am nördlichsten Meldepunkt in Kroatien, über der Stadt Umag, gibts einen spannenden Blick auf eine "Altstadthalbinsel". Wir werden an Portoroz übergeben und ich darf den "Über-den-Bergrücken" Approach auf die Runway 33 fliegen. Eigentlich ein normaler Anflug, ausser dass man die Piste bis in den Final nicht sieht. Für einen Hausener ist das "Alltag"...

90_IMG_9795_1200.jpg

Da haben wir sie ja schon.
91_IMG_9807_1200.jpg

HB-CQW in Portoroz LJPZ, angebunden für die Nacht. Der Platz ist am Wochenende ungleich aktiver, es stehen wohl um die 40 Flieger auf den Parkflächen. Auf dem Apron steht eine G450, die sich auf die 1200m Piste traute.

92_MBL_2026_1200.jpg

Mit dem Airport eigenen Transport werden wir nach Piran gefahren, beziehen das B&B und begeben uns auf einen Stadtbummel. Wir erspähen Menschen auf dem Kirchturm, ziehen unsere Schlüsse und darum...

93_MBL_2032_1200.jpg

 

94_MBL_2039_1200.jpg

Toller Rundblick, mit der zinnenbewehrten Stadtmauer.

95_MBL_2058_1200.jpg

Die Wärterin liess den Turm extra eine halbe Stunde länger offen für den Sonnenuntergang. 1000 Dank!

96_MBL_2073_1200.jpg

Danach umkreisten wir die Halbinsel und kommen am Leuchtturm an der äussersten Spitze von Piran vorbei. Nachtessen und dann ab in die Heja.

97_MBL_2079_1200.jpg

Vor dem Rückflug anderntags nochmal ein Besuch in der Stadt. Der Tartini Platz bietet als Attraktion den restaurierten Bronze Engel, der normalerweise auf dem Kirchturm steht.
98_MBL_2116_1200.jpg

Nein, nicht der Herr Tartini ist der Chef auf Platz. Am Stadtpalais schaut ein venezianischer Löwe nach dem Rechten!
99_MBL_2114_1200.jpg

Noch etwas mehr Sightseeing...

100_MBL_2097_1200.jpg

Und natürlich besuchen wir auch die begehbare Verteidigungsmauer. Hammer Ausblick!

101_MBL_2117_1200.jpg

Piran ist definitiv eine Reise wert! Gut 2h ab der Schweiz!

102_IMG_9821_1200.jpg

Nach Mittag geht es dann wieder auf den Flugplatz, wir machen uns ans letzte Leg. Die G450 steht noch da uund auch die zig anderen Besucher.

103_IMG_9825_1200.jpg

Beim Ausflug ein Blick auf das namengebende Portoroz - der einzige slowakische Ferienresort am Meer..
104_IMG_9828_1200.jpg

...und auf die Altstadt von Piran. Wunderbar!
105_IMG_9855_1200.jpg

Krass - das Wetter über den Alpen ist auch nach 5 Tagen im Herbst noch prima fliegbar.. Ich fliege wieder direkt Aviano-Bolzano, diesmal nur knapp unter 10000ft, das reicht.

106_IMG_9859_1200.jpg

Wir geniessen die schönen Dolomiten-Zinnen - zu recht ein Unesco Schutzgebiet.

107_IMG_9860_1200.jpg

Über Bolzano verliere ich Padova Info und so bitte ich den Türmer, mich bei Info abzumelden. Via Meran und Ofenpass geht es wieder in die heimischen Lufträume.

108_IMG_9876_1200.jpg

Wer mir sagen kann, was man hier vor der Flügelstrebe sieht, kriegt einen Keks! Beeindruckend war ja, dass auch die höchsten Gipfel mitte Oktober immer noch schneefrei waren. Das ändert sich hoffentlich bald...

109_IMG_9894_1200.jpg

Nach rund 2:30h Flug fädeln wir mitten am Sonntag Nachmittag in die Platzrunde in Hausen ein. Die neu geteerte Piste 27 heisst uns willkommen.

110_IMG_9899_1200.jpg

Wir sind wieder zurück in Hausen a/A! Der Lycoming hat während 10 Stunden auf rund 2100km Flugstrecke einwandfrei funktioniert, egal ob auf 1000 oder 10000 Fuss. Vielen Dank dafür. Auch sonst gibt es keinerlei Probleme zu berichten. Die Preise fürs Landen sind eher teuer, aber im Prinzip ist dafür immer Einweisung, Hilfe, Transport und das VIP Gefühl mit dabei. Zudem waren viele Landungen "international". Parking und Treibstoff waren ok.

So bleibt mir an dieser Stelle nur noch der Aufruf, es auch (wieder) zu tun, egal ob in Echt oder im Sim. Die kroatische Küste ist wunderschön. Und wer Dubrovnik mit der Linie anfliegen will - bitte, aber geht irgendwie im Februar oder Ende November oder so. Lieber 1 Jacke anziehen als an 10000 Touris vorbeiziehen... 🙂 Hoffe der Bericht war lesenswert/sehenswert - Feedback und Fragen bitte untendran. 

 

 

bearbeitet von bleuair
Ergänzung
  • Gefällt mir 17
  • Danke 18

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tis

Hoi Mirko

 

Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Reisebericht! Sehr schöne Bilder einer äusserst ansprechenden Gegend, die ich auch gerne mal erkunden würde. Dazu viele wissenswerte Infos, unterhaltsame Texte und einige Inspirationen, die ein Nachmachen-Wollen befeuern. Merci! 

 

Beste Grüsse und vielen Dank für die Arbeit,

 

Tis

 

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dominik Lambrigger

Vielen Dank dafür Mirko! Sehr schöner Bericht!

 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A321Flyer

Sali Mirko

 

Schöne Bilder, schöne Route! Sowas muss ich unbedingt auch mal nachfliegen :-).

 

Gruss Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas Meisser
Am 17.11.2018 um 23:41 schrieb bleuair:

Wer mir sagen kann, was man hier vor der Flügelstrebe sieht,

 

Skigebiet Samnaun (hinten im Tal: Ischgl)?

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
derfisch

HI Mikro

Schöner Bericht, danke. Da kommen die noch warmen Erinnerungen gleich wieder hoch. Nächstes Mal unbedingt noch Tivat (Montenegro) einbauen. Super schöner Anflug und mit Kotor und Budva zwei tolle Städte in der Nähe.
Aber man muss ja für nächstes Jahr noch Ziele haben😉

 

Gruss

 

Timo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Benjamin M

Hallo Mirko,

 

vielen Dank für die Mühe und fürs Mitnehmen!

Schön, in dieser Ecke mal wieder was zu lesen.

 

Zitat

Am Nationalpark Mljet und der gleichnamigen Insel vorbei... in meiner Karte ist die "Adria 1" Route genau über der Insel. Mit max. 1000ft AGL. Die Erhebungen sind deutlich höher... man muss die Route hier als "Empfehlung" verstehen. ..

Bei 1000ft AGL ist doch egal, wie hoch die Insel ist. Ich darf 1000ft höher sein. Oder hab ich da nen Denkfehler?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sheriff

Hallo Mirko

 

Danke für den tollen Bericht und die superschönen Fotos. Steht bei mir ganz oben auf der To-Do-Liste der "Fliegerferien". Wo hat es dir am besten gefallen? Oder anders gefragt; wo würdest du in Kroatien hinfliegen, wenn du dich noch paar Tage erholen möchtest?

 

Danke und Gruss

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bleuair
Am 18.11.2018 um 12:27 schrieb Tis:

Inspirationen, die ein Nachmachen-Wollen befeuern.

Wichtig ist einfach, DASS Du fliegst (und zwar zum Spass) und nur sekundär, wohin. Gerade die Berufskutscher sollten das Genussfliegen nicht verlernen. Sie wirken auf mich viel nahbarer.

 

Am 19.11.2018 um 12:46 schrieb Andreas Meisser:

Skigebiet Samnaun (hinten im Tal: Ischgl)?

Leider nicht ganz. Aber danke für den (einzigen 😥 ) Versuch. Etwas weiter westlich, es handelt sich hier um die Nationalpark-Enklave, das Hochplateau mit den Seen, den Lais da Macun, rund um Piz Nuna, Macun, d'Arpiglias und Sursassa. Vermutlich eine Ecke, von der wirklich nicht viele Leute sagen können, sie wären schon mal dort gewesen (ich auch nicht).

 

Am 19.11.2018 um 18:12 schrieb derfisch:

Nächstes Mal unbedingt noch Tivat (Montenegro) einbauen.

Ich wäre mega gerne in die Bucht von Kotor reingeflogen, aber es hat zeitlich einfach nicht reingepasst. Ausserdem hört mein Kartenmaterial in LDDU auf, wie hast Du Montenegro navigiert?
 

Am 19.11.2018 um 21:34 schrieb Benjamin M:

Bei 1000ft AGL ist doch egal, wie hoch die Insel ist. Ich darf 1000ft höher sein. Oder hab ich da nen Denkfehler? 

Du hast völlig recht. Und es gibt einen noch gravierenderen Fehler. Die Adria 1 hat nämlich keine Höhenbeschränkung auf diesem Abschnitt. Da habe ich etwas falsch wiedergegeben. Der Abschnitt nördlich Split bis etwa auf Brac hat tatsächlich eine Höhenbeschränkung (1500ft, wegen des Anflugs auf Split) aber sonst ist man frei. Die 1000ft sind also meine Entscheidung und wenn ich zu doof bin, über der Insel höher zu fliegen, muss ich eben aussen rum.

 

Am 20.11.2018 um 19:47 schrieb Sheriff:

Wo hat es dir am besten gefallen? Oder anders gefragt; wo würdest du in Kroatien hinfliegen, wenn du dich noch paar Tage erholen möchtest?

Danke für Dein Feedback. Dann sehen wir bald schon einen Bericht von DIR :-) Nun, die Frage ist fast nicht beantwortbar. Erstens habe ich ja nur die Küste gesehen, aber nicht das Festland. Zweitens war ich auch schon einmal mit dem Auto da und habe mehr Ecken gesehen als nur solche in Flugplatznähe. Drittens - was heisst Erholung? Kultur besichtigen? Natur besichtigen? Faul rumliegen? Planespotting? (es soll Leute geben, die können sich dabei prima erholen :-D ) Zadar ist ein sehr vielfältiges, grosses Zentrum, bei dem Du alles haben kannst (und in der Stadt auch ÖV hast, ebenso wie  Pula, was aber ein wenig mehr "runtergeritten" daherkommt. Mali Losinj ist ein charmanter Inselort, bei dem man es ruhiger angehen lassen kann. Inseln sind generell für den Flieger privilegiert und erlauben Reisen, die sonst zu lange dauerten. Dubrovnik ist so touristisch, wie es attraktiv ist. Die Frage ist dort (und ich kann sie nicht beantworten) bietet die Stadt auch sonst was oder ist es einfach "The Citadel" und fertig? Aber wie gesagt, das sind nur 2,3 Spotlights. Ich kenne weder Split, noch Sibenik, Rijeka, noch die zig Inseln und vom Hinterland ganz zu schweigen.

 

Danke allen für Eure Feedbacks, ich hoffe es hat gefallen und ... regt zum Nachmachen an: NACH-SCHREIBEN und NACH-FLIEGEN!

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
derfisch
vor 8 Stunden schrieb bleuair:
Am 19.11.2018 um 18:12 schrieb derfisch:

Nächstes Mal unbedingt noch Tivat (Montenegro) einbauen.

Ich wäre mega gerne in die Bucht von Kotor reingeflogen, aber es hat zeitlich einfach nicht reingepasst. Ausserdem hört mein Kartenmaterial in LDDU auf, wie hast Du Montenegro navigiert?

 

Ich habe GarminPilot inkl. Jeppessen Subskription. Hatte zwar noch einen Satz (alter) Karten dabei welche auch bei mir knapp südlich von LDDU enden, aber mit zwei iPads und gut vorbereitet fühle ich mich sicher, auch ohne Papier.
Aber das Thema Navi Apps wird ja in einem anderen Thread abgearbeitet😀

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Poensch

Danke für den Bericht. Kroatien ist wirklich ein AusFLUG wert. Empfehlen kann ich Mali Losinj (schöne Insel) sowie Brac (cooler Anflug, liegt höher als die Route: dh. du musst steigen für den Anflug) sowie auch Zadar. Die Landetaxen sind etwas höher in Kroatien, dafür ist der Sprit eher günstig. 

 

roland

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×