Jump to content
ErnstZ

10.03.19 | ET-AVJ | ET302 | Boeing 737 MAX 8 | Addis Abeba (HAAB) | Absturz kurz nach Start

Empfohlene Beiträge

Ted
vor 3 Stunden schrieb DaMane:

 

Es ist auf jeden Fall für Trump ein sehr ungewöhnliches Verhältnis. Normalerweise werden ihm ja rational denkende und faktenorientierte Menschen schnell  lästig und verlieren schnell wieder seine Gunst.

 

Auf der anderen Seite ist es nicht weniger verwunderlich, wie ein tief in der Luftfahrt verwurzelter Fachmann es solange mit mit einem aushält, der Naturgesetze und Wissenschaft eher für Aberglauben hält - deshalb fabuliert es auch ständig über vermeintliche "Hexenjagden" gegen ihn - und stattdessen nur "selbstgemachte" Fakten aus seinem kleinkarierten Weltbild gelten läßt.

 

Nun ja, das Gehalt wird vermutlich über so manches hinweghelfen.....

 

Gruß

Manfred

Das Gehalt von Herr Trump sind für ihn Peanuts.

Ein amerikanischer Präsident verdient so ca. 400 000 Dollar im Jahr. Dazu kommen noch einige "Spesen" von ca. 170 000 Dollar.

Da verdient ja ein schweizerischer Bundesrat mehr!

 

Sein Vermögen soll sich um 3.7 Mia. bewegen.

 

Erich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falconer
3 hours ago, DaMane said:

PS: ok, ich bin kein Donald-Fanboy, und stehe auch dazu

 

Manfred, um Gottes Willen ich auch nicht….ganz das Gegenteil..

 

was seine Connection zu "seinem " Piloten betrifft…und das ist nicht untypisch in der Corporate Fliegerei…seit 1989 ist der Trump zum dritten Mal verheiratet, aber hat noch immer denselben Piloten…go figure..

 

Nur in dem Fall hat er Recht gehabt…Boeing und die FAA hätten eventuell noch ein paar Wochen mehr herumgenudelt mit für so einen Fall hahnebüchernen Pressstatements..länger wär es politisch nicht mehr durchhaltbar gewesen..natürlich wird das letzten Endes dann auch mitunter zu einer politischen Frage..

 

das hat er ihnen abgedreht..

 

in dem Fall, selbst wenn ich mit ihm bei kaum einem anderen Thema übereinstimme..

 

aber Ehre wem Ehre gebührt..da ist er richtig gelegen…durchaus gut beraten aus seiner engsten Umgebung..und aus eigener Erfahrung..

 

Was jetzt Alle die mehr oder weniger Ahnung haben wollen von solchen Problemkreisen wie es die 737 MAX betrifft und von Hysterie und Panik reden..

 

OT, aus einem völlig anderen Zusammenhang…aber die Conclusio passt meiner Meinung nach perfekt..

 

"...

As I unstrapped I must admit that I was feeling rather full of myself. There we were, in terrible weather, the airplane got hit by lightning and there was pandemonium all about. And yet I remained fully composed, flying the airplane. Yes, quite the stud.

As I got ready to exit the cockpit the navigator pulled me to the side and said something that haunts me to this day. I've heard these words since, but this was the first time and I think of it whenever something like this happens.

The navigator said, "When all about you have lost their heads and you remain calm, maybe you don't understand the problem." That stopped me dead in my tracks. I turned to look at all the red and amber lights on the engineer's panel and realized, for the first time that day, that perhaps I didn't understand the problem…"

 

http://code7700.com/1990_discipline.htm

 

Gerd

bearbeitet von Falconer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johnny

Sind die Flugzeuge wegen Trump abgestürzt oder wieso beherrscht der hier die letzten 2,3 Seiten? 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
  • Haha 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DaMane
vor 6 Stunden schrieb Ted:

Das Gehalt von Herr Trump sind für ihn Peanuts.

Ein amerikanischer Präsident verdient so ca. 400 000 Dollar im Jahr. Dazu kommen noch einige "Spesen" von ca. 170 000 Dollar.

Da verdient ja ein schweizerischer Bundesrat mehr!

 

Sein Vermögen soll sich um 3.7 Mia. bewegen.

 

Erich

Bitte genau lesen. Es ging überhaupt nicht um Donalds "Gehalt" .

 

Gruß

Manfred

bearbeitet von DaMane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DaMane
vor einer Stunde schrieb Johnny:

Sind die Flugzeuge wegen Trump abgestürzt oder wieso beherrscht der hier die letzten 2,3 Seiten? 

Du hast vollkommen recht, man sollte eigentlich kein Wort über einen Menschen wie "den wahren Donald" verlieren. Als FalconJockey an anderer Stelle den Bewohnern eines ganzen Kontinentes pauschal eine "Larifari-Mentalität" andichtete, hat sich im Flightforum auch niemand dran gestört..

Das Aufsehen der letzten 2, 3 Seiten kommt wohl daher, daß manche Forenmitglieder erstmals eine intelligente Handlung von diesem Präsidenten zu erkennen glauben, was ja eine echte Sensation darstellen würde. Wenn es tatsächlich zutrifft, könnte man ja darauf hoffen, daß es in Zukunft  noch weitere solche "Ausrutscher" geben könnte. 

Darüber muß man doch wirklich nachdenken, oder nicht?

 

Gruß

Manfred

bearbeitet von DaMane
  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rolf
4 hours ago, DaMane said:

 

Darüber muß man doch wirklich nachdenken, oder nicht?

 

 

...aber muss es denn in diesem Thread sein? Es gibt ja noch den Off-Topic Bereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spornrad

Die Trimmspindel der Ethiopian wurde gefunden, und steht wohl nahe am Nose-down Anschlag.

https://af.reuters.com/article/commoditiesNews/idAFL3N2121LB

Mehrere Quellen berichten von abnorm hoher Groundspeed und einem oszillierenden vertikalen Flugprofil in Bodennähe.

https://www.nytimes.com/2019/03/14/world/boeing-737-max-ethiopian-airlines.html?action=click&module=Top Stories&pgtype=Homepage

 

Gruss

Albrecht

bearbeitet von spornrad
  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teetwoten

Hab ich das richtig verstanden, dass im Zuge der (mutigen) Optimierungen bei diesen Flugzeugen die Höhenruder so klein geworden sind, dass sie alleine das statische Gleichgewicht (worst case CG) nicht mehr ausgleichen können, sondern hierfür den (verstellbaren) Stabilo benötigen?

 

Klar, ein verstellbarer Stabilo kombiniert mit einem ausgerichteten Höhenruder ergeben ein Pseudopendelruder mit all seinen Vorteilen (zB minimierter Trimmwiderstand).

 

Wenn dem aber so wäre, dann könnte ein davon gelaufener Stabilo (oder ein davongelaufener CG - zB Frachtverschiebung) mit dem Höhenruder gar nicht mehr übersteuert werden, auch nicht bei entsprechend hohen Steuerkräften, wofür ihre Festigkeit ja ausgelegt sein muss!

 

Stefan

 

N.B. Im FAR §25.255 finde ich einen Hinweis wonach ein Höhenruder (manuell) einen trim-runaway von höchstens 3 Sekunden übersteuern können muss. Offenbar geht man davon aus, dass der Pilot den trim-runaway merkt und ihn innerhalb von 3 Sekunden erfolgreich beendet!

 

N.B. Falls VOLUME (Ralf) noch mitlesen sollte, wäre es schön, wenn er uns seinen sehr geschätzten Wissenstand hierzu kundtun könnte.

 

bearbeitet von teetwoten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spornrad
7 hours ago, DaMane said:

Als FalconJockey an anderer Stelle den Bewohnern eines ganzen Kontinentes pauschal eine "Larifari-Mentalität" andichtete, hat sich im Flightforum auch niemand dran gestört..

 

Doch. Hat mich gestört. Besonders, wenn man über tödlich verunfallte Crews redet.

 

Larifari ist leider heute eher das passende Schlagwort für die Sicherheits- und Qualitätskultur bei Boeing.

- Innerhalb von sechs Jahren zwei brandneue Muster gegrounded aufgrund sicherheitskritischer technischer Mängel

- Auslieferung von Militärtankern mit Müll und Werkzeug in den Hohlräumen

etc.

 

Larifari ist seit 2005 wohl auch die Überwachung des Herstellers durch das FAA. Der Dreamliner wurde zB. re-zertifiziert, bevor die Ursache der Batteriebrände überhaupt geklärt war...

Das Gekungel zwischen Boeing und FAA ist inzwischen Gegenstand von Untersuchungen durch das Parlament:

https://www.nytimes.com/aponline/2019/03/15/us/ap-us-faa-industry-ties.html


Gruss

Albrecht

 

bearbeitet von spornrad
  • Gefällt mir 2
  • Danke 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patrick228

Eine Zwischenfrage: Was passiert eigentlich mit den MAX Piloten während des Groundings? Hat jeder MAX Pilot auch automatisch eine NG-Lizenz und darf darauf eingesetzt werden? Oder haben alle Kollegen ohne weitere Lizenzen momentan Zwangsurlaub..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falconer
8 hours ago, DaMane said:

Du hast vollkommen recht, man sollte eigentlich kein Wort über einen Menschen wie "den wahren Donald" verlieren. Als FalconJockey an anderer Stelle den Bewohnern eines ganzen Kontinentes pauschal eine "Larifari-Mentalität" andichtete, hat sich im Flightforum auch niemand dran gestört..

 

Manfred,

 

aber ich glaube, die beiden Dinge die Du ansprichst, sollte man nicht gleichsetzen..

 

Ich habe die Vermutung von Urs was Trump betrifft deswegen aufgenommen in der Diskussion, weil mich persönlich auch gewundert hat, dass der Trump, zumindest einmal, meiner Meinung nach, im Gegensatz zu allen seinen sonstigen Aktionen einen nur in dem Fall überfälligen und intelligenten Schritt gesetzt hat, und versuchte herauszuarbeiten wie das bei Trump passieren hat können, der ist ja bekannt auf Regierungsmitglieder und Geheimdienst nicht zu hören, und die müssen der Reihe nach den Job verlassen, und er stellt dann regelmässig Blödsinn an, weil er Niemandem vertraut und sich für gescheiter hält, aber in dem Fall ist es wirklich interessant, dass er einem für ihn persönlich sehr wichtigen Mitarbeiter, den er seit Jahrzehnten gut kennt, dem vetraut er offenbar..und kennt sich zumindest instiktiv wirklich mit der Fliegerei aus..und warum er dem vertraut ergibt sich ganz sicher, wie Urs gemeint hat aus der langjährigen Beziehung zwischen den Beiden..

 

das fand ich interessant herauszuarbeiten..weil ich eben auch glaube, jetzt ungeachtet neuer Erkenntnisse, das weder Boeing noch die FAA,  von selbst jetzt auch tätig geworden wären, der derzetige FAA Administrator ist ja ein "acting" Administrator, weil Trump ja keine Leut mehr für Stellenbesetzungen findet, will doch kein Mensch mehr sich seinen CV verhauen, beim Trump in der Administration gewesen zu sein..

 

meine Erklärung..dazu..sollte keine wie immer geartete Diskussion um Trump sein..aber in dem Thread geht es um diese 737 MAX Unfälle…und es ist eine Premiere, dass ein US Präsident noch bevor die FAA ein AD formuliert, einen Flieger grounded per "executive prohibition order"…hab ein bissel nachgeforscht..ist in der neueren Zeit, also letzten 40 Jahr sicher nie passiert…war sonst immer die FAA..oder der Transportminister..

 

respektive er hat Boeing und der FAA danach "face saving statements" gegönnt, nachdem er vorher ihnen gesagt hat, wenn ihr es nicht macht grounde ich, aber es wär nicht Trump , wenn er nicht dann doch den Zeitpunkt gewählt hätte bevor die FAA dann mit einem AD rauskommt.."seinen" Execuitve Order" der Öffentlichkeit live im TV mitzuteilen..und er hat das interessanterweise nicht in seinem üblichen "whining tone", der an einen Schausteller im Zirkus erinnert in die Öffentlichkeit getragen,  wie er sonst es immer macht, sondern, scheint zumindest wirklich betroffen gewirkt zu haben von dem ganzen Geschehen..und hat das sachlich abgehandelt..er scheint sich ausnahmsweise einmal wirklich tiefer mit einem Thema das über Wahlkampfschreierei hinausgeht auseinandergesetzt zu haben..eben, glaube ich weil er da eben einen persönlichen Zugang hat..

 

Gerd

bearbeitet von Falconer
  • Gefällt mir 2
  • Was soll das ? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pioneer300

Koennten wir bitte Trump komplett hier rauslassen? Danke.

 

Chris

  • Gefällt mir 2
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falconer
14 minutes ago, Pioneer300 said:

Koennten wir bitte Trump komplett hier rauslassen? Danke.

 

Chris

 

Chris, ich reagier genauso mit allergischen Reaktionen, wenn ich den Namen Trump schon hör, wie wahrscheinlich sehr viele Menschen..beim Grounding war er aber offenbar ein Thema, was diesen Thread betrifft, ist aber eh "abgehandelt" der Flieger ist jetzt komplett gegrounded..

 

Wird auch, nehm ich an, weiterhin in der Diskussion hier Meinungen geben, die sogar jetzt noch meinen, nach den neuesten Erkenntnissen aus Addis Ababa, aufgefundener Trim Pitch Actuator, und zusätzlich den offenbar sehr neuen ADS-B Readouts, die es jetzt mit einem neuen Satellitenprodukt (Aerion) gibt..dass das noch immer kein Ground jetzt sei, zu "grounden"..

 

naja….man kann Alles "ausblenden"…wenn man im "denial mode" ist…aus welchen Gründen auch immer

 

Gerd

bearbeitet von Falconer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Holly Lake
vor 10 Stunden schrieb Johnny:

Sind die Flugzeuge wegen Trump abgestürzt oder wieso beherrscht der hier die letzten 2,3 Seiten? 

Berechtigter Einwand.

Aber aus einem anderen US Forum:

Durch den Shut down und die nicht Neubesetzungstreit  der FAA ist laut Auskunft amerikanischer Piloten ist die FAA über wichtige Wochen handlungsunfähig.  Sie hätten somit nicht rechtzeitig auf Boeing schon nach dem ersten Absturz einwirken können. Es ist ungesund, wenn der Leiter der FAA erstmal bei P nachfragen muss, was er tun darf , weil Er Angst um seinen Job hat.

 

So abwegig ist die Diskusion dort nicht.

Grüße Frank

 

bearbeitet von Frank Holly Lake
  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Holly Lake

Kein 737 Fan , über die Geschichte der 737

https://www.anderweltonline.com/wissenschaft-und-technik/luftfahrt-2019/b-737-max-endlich-muss-der-schrott-aus-seattle-am-boden-bleiben/

 

Auszug

die Manager bei Boeing für die schlimmste mögliche Krücke entschieden: Sie haben ein System verbauen lassen, das in diesem Grenzbereich die vollständige Kontrolle über das Flugzeug übernimmt. Wenn ein Sensor, und nur ein Sensor, diesen Grenzbereich erkennt, veranlasst der angehängte Computer das Flugzeug dazu, die Trimmung des Höhenleitwerks ganz auf “Nase nach unten” zu fahren. Das wäre grundsätzlich nicht falsch, schießt aber übers Ziel hinaus

Grüße Frank

bearbeitet von Frank Holly Lake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Holly Lake

Hallo, wie geht es weiter mit der Max?

Die Untersuchung wird ziegen, das die Flugstuerung verbessert werden muss.

Man redet nun schon von Monaten. 

Reicht das?

Muss nicht die 737 Max  komplett neu zertifiziert werden?

Grüße Frank 

bearbeitet von Frank Holly Lake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tdm850
vor 3 Stunden schrieb spornrad:

 

Doch. Hat mich gestört. Besonders, wenn man über tödlich verunfallte Crews redet.

 

Larifari ist leider heute eher das passende Schlagwort für die Sicherheits- und Qualitätskultur bei Boeing.

- Innerhalb von sechs Jahren zwei brandneue Muster gegrounded aufgrund sicherheitskritischer technischer Mängel

- Auslieferung von Militärtankern mit Müll und Werkzeug in den Hohlräumen

etc.

 

Larifari ist seit 2005 wohl auch die Überwachung des Herstellers durch das FAA. Der Dreamliner wurde zB. re-zertifiziert, bevor die Ursache der Batteriebrände überhaupt geklärt war...

Das Gekungel zwischen Boeing und FAA ist inzwischen Gegenstand von Untersuchungen durch das Parlament:

https://www.nytimes.com/aponline/2019/03/15/us/ap-us-faa-industry-ties.html


Gruss

Albrecht

Der schnöde Mammon ist dem Hersteller mehr wert als 350 aus dem Leben gerissene Menschen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falconer
1 hour ago, Frank Holly Lake said:

Hallo, wie geht es weiter mit der Max?

Die Untersuchung wird ziegen, das die Flugstuerung verbessert werden muss.

Man redet nun schon von Monaten. 

Reicht das?

Muss nicht die 737 Max  komplett neu zertifiziert werden?

Grüße Frank 

 

Also mein Tipp…Sie werden Alles versuchen um einmal Fehlermodes, die sich auch bei der Flugunfalluntersuchung herusstellen könnten, was Autopilot, MCAS etc etc etc betrifft mit Mods rauszubekommen..

 

Recertification oder Certification Review, wäre der sprichwörtliche 800 lbs Gorilla…an den will sicher niemand denken, weil das könnte sehr lange dauern..

 

Sind andere Möglichekiten, aerodynamischer Mods, z.B. denkbar, sollte man ein "Single Source" Problem mit dem MCAS finden, das aber nicht leicht behebar wäre?..aber mag wohl sein, dass die Gründe weit tiefer als nur beim MCAS liegen, wird man sehen..

 

was wäre z.B. andenkbar die Flotte auch ohne MCAS korrekt in die Luft zubringen..?

 

Naja, eventuell gute alte aerodymische Mods, in Form von Vortex Generators, oder kleinen Strömungshilfen an den Triebwerksgondeln..damit gewinnt man zwar keinen Schönheitswettbewerb auf dem Laufsteg, aber es mag was helfen, sollte der Grund für das MCAS eventuell nur in einem minimalen von den Zulassungskriterien abweichenden Verhalten sein...

 

Wenn es darum geht, etwas zuviel "Auftrieb" loszuwerden in high AOA Situationen, könnte man auch für Flight Tests einfach einmal die Winglets runterschrauben ( keine grosse Affäre), und schauen, wie das Ding ohne Winglets tut…reicht eventuell..OK der Flieger würde zwar ein paar Prozentpunkte Effizienz verlieren, aber könnte ein aerodynamisches "interim Fix" sein, bis man den Rest gelöst hat..um ohne MCAS gewisse Stabilitätskriterien erfülllen zu können

 

oder / und auch als "Interim" Lösung einmal eine Limitation testen, also einfach die Take-Off und Climb Power der Engines ein bissel runtersetzen, deraten..ist eventuell dann für die Operator nicht so prickelnd was die Payload Performance aus kurzen oder schwierigen Plätzen betrifft, aber , wenn das ausreicht um ohne MCAS einmal wieder in die Luft zu kommen?..aber..da ginge wahrscheinlich Eingies

 

Also ich mein, da wird es ein ganzes Arsenal an Möglichkeiten geben, sollten Software Fixes in den Büchsen nicht ausreichen..oder die Zeit dafür nicht ausreichen..

 

nur so ein paar Ideen..

 

Gerd

 

P.S.: Was da Alles möglich wäre, und ob sie es auch so testen, mag Aufschluss darüber geben, wieviele wirklich kreative Köpfe es im Design- und Testdepartment von Boeing in Seattle noch gibt, oder ob sich eventuell zuviele Leut auch dort von einer gewissen "Tunnelvision" die im Boeing HQ in Chicago seit Jahren Einzug gehalten hat, schon anstecken haben lassen..

bearbeitet von Falconer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simones
vor 22 Minuten schrieb Falconer:

Wenn es darum geht, etwas zuviel "Auftrieb" loszuwerden in high AOA Situationen, könnte man auch für Flight Tests einfach einmal die Winglets runterschrauben ( keine grosse Affäre), und schauen, wie das Ding ohne Winglets tut…reicht eventuell..OK der Flieger würde zwar ein paar Prozentpunkte Effizienz verlieren, aber könnte ein aerodynamisches "interim Fix" sein, bis man den Rest gelöst hat..

 

Gerd

 

 

Mmh, mal ganz simpel zusammengefasst:

 

Boing wollte die verbrauchsärmeren Triebwerke. Da das konstruktionsbedingt nicht passte, wurde der Anstell-Winkel der Triebwerke erhöht, was wohl die Effizienz etwas verringert. 

 

Nun ohne Winglets, noch weniger Effizienz ...

 

Hätte man da nicht dann lieber gleich die passenden Triebwerke nehmen können ... die zwar etwas mehr direkt verbrauchen aber die Aerodynamik nicht verschechtern?

 

lg micha

bearbeitet von simones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kruser
vor 11 Stunden schrieb DaMane:

. ..Als FalconJockey an anderer Stelle den Bewohnern eines ganzen Kontinentes pauschal eine "Larifari-Mentalität" andichtete, hat sich im Flightforum auch niemand dran gestört.. .

Gruß

Manfred

 

Sorry, wenn  ich hier kleinen Einwand 😳 wage einzuwerfen:

Es gab sehr wohl Proteste ab dem etwas saloppen Ausdruck unseres Chef's. Dieser hat sich danach aber auch nochmals geäussert  in dem Sinne, wie  seine Aussage verstanden werden will.

 

 

Duck+weg😁

jens🛩️

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spornrad
1 hour ago, Frank Holly Lake said:

Kein 737 Fan , aber lesenswert. Über die Geschichte der 737

 

Na ja, bei aller teils berechtigeten Kritik (auch von mir) an Boeing und dem FAA:

 

Der Link geht zu einem waschechten "alternative facts" Verschwörungstheoretiker. Der disqualifiziert sich IMHO schon mehr als einmal selbst in dem verschwurbelten Text.

Und die 737 ist immer noch der meistverkaufte Linienjet der Geschichte. Soo krückenschlecht kann die also gar nicht sein, sonst wären alle Airlines ja doof...

 

Gruss

Albrecht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
danlu
11 hours ago, DaMane said:

 Als FalconJockey an anderer Stelle den Bewohnern eines ganzen Kontinentes pauschal eine "Larifari-Mentalität" andichtete, hat sich im Flightforum auch niemand dran gestört..

Gruß

Manfred

 

Doch. Siehe mein Post page 13:

 

Was hingegen die von Dir thematisierten  "fehlerhaften" Piloten angeht: Wir sind stolz hier im FF, einen Berufspiloten und Moderatoren zu haben, der so tiefe Einblicke in die laufenden Untersuchungen hat, dass er die These der  "schuldigen" Piloten bereits jetzt - ohne dass irgendein Schlussbericht vorliegt - mutig postulieren kann. Ich hoffe, Deine Whistleblower bei den zuständigen Kommissionen in Djakarta/Addis Abeba fliegen nicht auf. 😎

 

Edited Monday at 11:52 PM by danlu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falconer
58 minutes ago, simones said:

Boing wollte die verbrauchsärmeren Triebwerke. Da das konstruktionsbedingt nicht passte, wurde der Anstell-Winkel der Triebwerke erhöht, was wohl die Effizienz etwas verringert. 

 

Glaube gar nicht, dass die neuen Triebwerkspositionen  und deren Einstellwinkel die Effizienz der Triebwerke veringern..aber diese grossen Treiber scheinen mit ihrer Position ein doch merkbarer "Auftriebskörper" zu sein, auch vom Hebel her…der halt zusätzlich zu anderen Faktoren besonders wenn viel Power anliegt für zusätzliches Pitch-Up sorgt..bei hohen Anstellwinkeln sorgt..und das wird wohl der Hauptgrund für mehr Instabilität nahe dem kritischen AOA sein..

 

aber wie gesagt, wenn man dort nix massiv ändern will, und das wird eben nicht gehen, kann man schauen, dass man diesen unerwünschten zusätzlichen Auftrieb ganz wo anders wieder loswird..und das mag helfen..oder auch nicht..aber solche Sachen muss man in-flight testen..und dann weiss man es...

 

Gerd

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teetwoten

ex  https://www.nytimes.com/2019/03/14/world/boeing-737-max-ethiopian-airlines.html

 

d52hewpb.jpg

 

Wenn mit Steigleistung gesunken anstatt gestiegen wird, so wird die Geschwindigkeit zwangsläufig untypisch hoch. Diese Profile lassen schon vermuten, dass die Piloten mit der Automatik gekämpft haben müssen. Sobald die Trimmung oder der Autopilot derart spuckt, dann schaltet ihn jeder Pilot aus. Und jeder Pilot, welcher eine Umschulung (oder Einweisung) bestanden hat weiss mit welchem Schalter das zu erreichen ist. Aber offenbar ist das bei diesem Flugzeug nicht so klar, was dann natürlich unentschuldbar ist, wenn die Konsequenzen für Passagiere und Piloten derart einschneidend sind. Mit diesem Flugzeug scheint einiges nicht in Ordnung zu sein. Hoffentlich gehen nicht dieselben Leute an das Korrekturwerk, wie diejenige, die es verbockt haben. Hoffentlich hat Boeing noch Mitarbeiter, welchen die nunmehr erforderliche Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit im Knochenmark sitzt und hoffentlich lässt Ihnen die Geschäftsleitung genügend Zeit für eine reife und erprobte Lösung...

 

Stefan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...