Jump to content
cosy

Pilot (PPL) oder Teilhaber für gutmütigen Zweisitzer gesucht

Recommended Posts

cosy

Mein schöner Pottier P220 (Zweisitzer, Bugfahrwerk, Metallbauweise), sucht einen zweiten Piloten, evt. auch Miteigentümer.

Vne 135 kts   Vcruise 100kts, Vs1 49 kts, Autonomie 3.5 h @ 90 kts , Zuladung aktuell 235 kg

Stationiert: franz. Schweiz (bitte anfragen) - aktuell Frankreich (grenznah).

Die Maschine hat etwa 400h seit neu, EFIS mit AHRS und NAV, 8.33, Garmin Aera500, modernes Power Management, eingebautes Bluetooth connect (z.B. iPad).

Die Maschine hat ein sehr gutmütiges und stabiles Flugverhalten und ist trotzdem agil und reagiert sehr fein auf Steuereingaben.

El. FLAPS, mech. Trim, Scheibenbremsen differentiell auf Pedalen links, freilaufendes Bugrad. Beleuchtung alles LED (2 Landescheinwerfer, Strobe, NAV, Taxi.

Fussraum, Gepäckabteil, Motorraum für Visual Check).

 

Über P220

Pottier vertrieb zunächst mitte der 90er Jahre reine Baulizenzen und ab ca. 1996 nur noch fertige Kits wie sie auch Zenair und  VAN's anbieten. Diese Maschine ist so ein Eigenbau 51% aus einem industriellem Bausatz.

Dieses Modell  wurde kurz vor 2000 in Polen von Aero Ltd in Serie gebaut, nachdem diese Firma alle Komponenten industriell gefertigt hatte für die Lizenznehmer der Eigenbauversion.

Die Maschine heisst nun Aero AT-3 und ist mit dem Rotax 912S ausgerüstet. Sie kostet neu ab ~135'000 CHF. Des Weiteren wurde zeitlgeich das italienische UL Storm als Kopie des P220 auf den Markt gebracht. Dieses kann ab Fabrik ab 90'000 EUR bestellt werden und findet man occ. mit verschiedenen Motoren im Markt. Die Familie der P220 und ihre Abkömmlinge sind mit vier- bis Sechszilynder von 65 bis 135 PS ausgerüstet. Meiner hat auf dem Papier 80 PS mit seinem L2000, die wirkliche Maximalleistung beträgt höchstens 72 PS. Mit dem 914 wird dies drastisch ändern.

 

Bedingung

Erfahrung: mind. 300h und seit mind. 5 Jahren im Besitz des PPL.

Der Umbau wird in Zusamenarbeit mit einem zertifizierten Experte und im Rahmen der Rotax Vorgaben erfolgen. Aktive Mitarbeit kann angerechnet werden.

 

Warum?

weil ich die Möglichkeit habe, den Limbach 2lt Motor gegen einen 914 Turbo auszutauschen (nahezu gleiche Masse). Damit wird er zum Klettermeister und ideal für Flüge in den Alpen.

Ausserdem ist für den nächsten Winter der Austausch des ATC von Mode C auf Trig Mode S mit Buskoppelung zum EFIS vorgesehen (ADSB-IN).

 

Die laufenden Stundenkosten bei der gegenwärtigen Nutzungsfrequenz beträgt etwa 135.- CHF.

Yb7FRHbmv0pu91iIctQ5iSAw_GgxlUiKCSXWkTMP

 

fqzowpzVRXlhJrxRwU0z2EP3nD-WcaMGzLNUz6Q7

 

2juNEfU8MHb6suiDlGp06KpqaQ-6qdzLTl137fUp

EFIS ready für AP (Servos fehlen),

LDAoo3zNCYIjeVsO_h8SLjPvyD5htMOGcLyFtql5

..und kann mit diesem Head-Up Display ausgerüstet werden (EFIS-seitig ready).

Warum kann das sinnvoll sein? Noch mehr Luftraumüberwachung antstatt die Augen im Instrumententräger!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...