Jump to content
Walter_W

Corona zum Zweiten

Recommended Posts

Varga

Die 90% sind Besserwisser mit verschiedenenen Meinungen, die ihre Weisheit mit dem Löffel gefressen haben.

 

Gruss

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
vor 3 Stunden schrieb Varga:

Die 90% sind Besserwisser mit verschiedenenen Meinungen, die ihre Weisheit mit dem Löffel gefressen haben.

 

Gruss

Werner

So, so. Jetzt mußt du aber auch beweisen, daß du nicht selbst zu diesen 90% gehörst.

Außer deinen beiden letzten Beiträgen gibt es im ganzen thread keinen einzigen post von dir, in dem du uns an deinem alles übertreffenden Wissen teilhaben lassen würdest. Andere als Besserwisser abzuqualifizieren, ohne selber etwas zum Erkenntnisgewinn beizutragen , ist schon ein bischen billig, oder nicht? Also, keine falsche Bescheidenheit, sondern raus mit der ganzen Wahrheit, damit wir nicht dumm zu Grunde gehen müssen. 

 

Gruß

Manfred

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Walter_W
vor 9 Stunden schrieb Varga:

Was hier in diesem Thread geschrieben wurde ist zu 90% Schrott. 

 

Gruss

Werner

Bist du ein Troll?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Varga
vor 1 Stunde schrieb Walter_W:

Bist du ein Troll?

 

Nein. Das ist meine Meinung zu den Voten hier.

Ich versuche, so gut es geht, mich an die vorgeschriebenen, und vorgeschlagenen Regeln zu halten, und gut ist..

Würde ich mein Wissen, und meine Meinung verbreiten, währe ich nicht besser als die "Allwissenden" hier.

 

Gruss

Varga

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dierk
vor 37 Minuten schrieb Varga:

Nein. Das ist meine Meinung zu den Voten hier.

Ich versuche, so gut es geht, mich an die vorgeschriebenen, und vorgeschlagenen Regeln zu halten, und gut ist..

Würde ich mein Wissen, und meine Meinung verbreiten, währe ich nicht besser als die "Allwissenden" hier.

 

Gruss

Varga

 

Also bist du "besser" als die Allwissenden hier, weil du geltende und vorgeschlagenen Regeln einfach befolgst, ohne drüber nachzudenken oder sich mit anderen darüber auszutauschen? Glaubst du, mit dieser Haltung ein besserer Bürger zu sein? 

  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Hat nichts zu sagen, muss aber krampfhaft sagen, dass er nichts zu sagen hat? Tiefenpsychologische Analyse anyone? 😉

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser
Am 30.7.2020 um 15:29 schrieb Urs Wildermuth:

 Dies u.a. auch weil sich je länger je mehr herausstellt, das diese Krankheit selbst bei denen die mit milden Symptomen durchkommen zu massiven Langzeitschäden führt, siehe diverse Beiträge oben.   Es nutzt wohl kaum etwas wenn man darauf ausgeht, eine Durchseuchung anzustreben bei der ein hoher Teil der "genesenen" danach auf Lebenzeit geschädigt ist.

 

 

Ist es nicht etwas früh für so eine (Vor)Aussage?

Schliesslich herrscht eine Menge mediales "fear mongering" vor:   Schiere Angstmache allenthalben!

Ich bin geneigt, solche Prognosen dahingehend zu verbuchen.

 

Sollte es jedoch auch nur annährend so kommen, dann Gute Nacht den Bolsonaros und Lukaschenkos, good night to Mr.Trump und allen anderen Verharmloserern und Vereinfacherern!

 

Gruß Richard

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexh
Posted (edited)

Das Problem der Durchseuchung ist doch auch, dass viele Infizierte nach einigen Monaten keine Antikörper mehr besitzen. Evtl. sind so mehrfache Ansteckungen möglich, eine Herdenimmunität könnte also ein Hirngespinst sein. Ob das alles so ist und auch ob Langzeitschäden bleiben oder sich regenerieren und bei wie vielen Personen sie tatsächlich auftreten, wird sich leider erst mit der Zeit zeigen. Nichts genaues weiß man nicht. 

 

Gruß Alex

Edited by Alexh
  • Like 1
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
vor 4 Stunden schrieb reverser:

Ist es nicht etwas früh für so eine (Vor)Aussage?

Schliesslich herrscht eine Menge mediales "fear mongering" vor:   Schiere Angstmache allenthalben!

Ich bin geneigt, solche Prognosen dahingehend zu verbuchen.

 

Sollte es jedoch auch nur annährend so kommen, dann Gute Nacht den Bolsonaros und Lukaschenkos, good night to Mr.Trump und allen anderen Verharmloserern und Vereinfacherern!

 

Gruß Richard

Ich verstehe gar nicht, wie du zu diesem Eindruck kommen kannst:

"Schliesslich herrscht eine Menge mediales "fear mongering" vor:   Schiere Angstmache allenthalben!"

Das Gegenteil erleben wir doch gerade!

 

Ich möchte dir ungern den mentalen Rückzug in die kuschelige Wohlfühlecke vermiessen, aber man muß eben auch die Quellen solcher Nachrichten kritisch betrachten, und Unsinn aussortieren. Daß BILD und ihr - soweit ich verstanden habe - Schweizer Gegenstück BLICK auf Auflagensteigerung durch Sensationsmache  aus sind, ist leicht zu durchschauen, und für mich ein immerwährendes Ärgernis (sich tätlich fragen zu müssen, in welchem Land man eigentlich lebt, wo sich Millionen Leser durch die so typische Schlagzeilen ködern lassen).

Deshalb halt ich seit Jahrzehnten "meiner" SZ die Treue, weil sie versucht, ohne jede künstliche Aufgeregtheit sachlich zu informieren, in dem man sich auf nachprüfbare Fakten beruft.

 

Und zu den  "nachprüfbare Fakten" kann man m.E. namentlich genannte Mediziner zählen, die tagesaktuell über ihre eigene Arbeit berichten., und jeder sollte sich vortellen können, daß so jemanden nach monatelanger, aufreibender und frustrierender Arbeit (wg. der vielen Todesfälle) nicht danach zu Mute ist, die Situation künstlich aufzubauschen, wenn er sie so schon schlimm genug erlebt.

 

Das erstes Beispiel ich vor rd. 3 Monaten eine Aussage des für Corona-Fälle zuständigen Oberarztes der Innsbrucker Uniklinik hier im Forum verlinkt: Der meinte damals:

 

Klick 1 

 

Und fast tagesaktuell die ziemlich gleichlautende Botschaft seines Kollegen aus Berlin:

 

Klick 2

 

Nicht zu  vergessen namentlich genannte Patienten wie der erwähnte ehemalige Bolschoij-Ballettänzer, oder Airlinepilot Alexh hier aus dem Forum.

 

Trotzdem einen schönen Sonntag wünscht:

Manfred

Edited by DaMane
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser
Alexh

Der Link geht nicht. Und es wird ja auch gesagt, dass die Immunität evtl. nicht dauerhaft besteht. Wir können nichts anderes machen als abwarten was die Zeit bringt und während dessen besser vorsichtig als unvernünftig sein.

 

Gruß Alex

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey
Am 31.7.2020 um 12:00 schrieb Alexh:

Einfach eine kleine Info aus meiner Familie. Wir waren seit über 4 Monaten isoliert, hatten keinen Kontakt zu Freunden oder Familie, sind nur einmal in der Woche einkaufen gegangen, wir waren nicht arbeiten, haben immer Masken getragen und Abstand gehalten, Hände desinfiziert, uns beim nach Hause kommen immer umgezogen und Haare gewaschen und sind trotzdem nicht verschont geblieben. Die Infektion muss asymptomatisch verlaufen sein, aber nach Wochen oder Monaten zeigen sich jetzt plötzlich Lungenschäden und Atembeschwerden. Wahrscheinlich sind die Schäden im recht jungen Alter regenerierbar, aber das wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

Ich bin jetzt ein wenig verwirrt: Keiner von euch zeigte Symptome, hat aber trotzdem (hoffentlich nur temporäre) Lungenschäden davongetragen? Wie soll denn das gehen? Schäden haben doch nur diejenigen Erkrankten, die auch Symptome zeigen und wirklich krank werden, anstatt einfach nur infiziert zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexh
vor 1 Minute schrieb FalconJockey:

Schäden haben doch nur diejenigen Erkrankten, die auch Symptome zeigen und wirklich krank werden, anstatt einfach nur infiziert zu sein.

 

So klar ist das scheinbar doch nicht. Ich denke das ist ja momentan das Schwierige an Corona, dass man einfach nichts ganz eindeutig sagen kann. 

 

Gruß Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Das beantwortet die Frage nicht, es interessiert mich brennend: Bei euch ist keiner "krank" gewesen und trotzdem hat die Person jetzt Atem- und Lungenbeschwerden? Und COVID ist nachgewiesen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth
vor 43 Minuten schrieb FalconJockey:

Schäden haben doch nur diejenigen Erkrankten, die auch Symptome zeigen und wirklich krank werden, anstatt einfach nur infiziert zu sein.

 

In den letzten Tagen sind wiederholt Berichte aufgetaucht, nachdem Leute die eben leichte Verläufe haben oder symtomfrei waren Lungen und Herzschäden aufweisen, die sich mit denen mit schweren Verläufen decken. Daher wäre die Information sehr hilfreich, wie Alex getestet wurde und wie die Schäden die in seiner Familie auftreten auf Corona nachgewiesen werden konnten. Sollten sich die Studien betätigen, wäre das ein totaler Game Changer. Durchseuchung wäre damit endgültig als Option weg.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Walter_W

Bekannte von mir sind aus den 2-wöchigen Ferien am Gardasee zurückgekehrt. Das Leben dort spielt sich mit der Maske im Gesicht ab. Sie waren in ihrer Siedlung die Einzigen, welche das Ferienhaus bewohnt hatten, die uebrigen Häuser gehören Deutschen und Niederländer und die Fensterläden blieben geschlossen.

Kein Laden lässt Kunden ohne Maske zu, in den Restaurants sind die Masken Pflicht, bis man am zugewiesenen Tisch Platz genommen hat. Neben der Flasche „Aqua“ steht auch eine Flasche Desinfektionsmittel auf jedem Tisch. Die Guardino’s der Läden und Lokale sind unerbittlich und weisen Leute ohne Maske aus dem Lokal. Clubs existieren keine mehr, alles „chiuso“.

Ihr Eindruck war: Norditalien hat die Lektion Corona kapiert; fast jeder Einwohner hat Bekannte, welche Angehörige verloren haben. Die Menschen halten sich strikte an die Regeln, was eigentlich in Italien nicht so üblich ist. In Süditalien ist es völlig anders, dort glaubt man das „Coronamärchen“ immer noch nicht. Wenn es den Behörden nicht gelingt, auch den Süden zu überzeugen, stehen den Menschen  dort noch schreckliche Erfahrungen bevor.

 

Subjektiv fühlten sich die Bekannten recht gut geschützt, im jeden Fall besser als im überfüllten Supermarkt hier in der Stadt.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexh
vor einer Stunde schrieb FalconJockey:

Das beantwortet die Frage nicht, es interessiert mich brennend: Bei euch ist keiner "krank" gewesen und trotzdem hat die Person jetzt Atem- und Lungenbeschwerden? Und COVID ist nachgewiesen?

 

Keine bewussten Symptome, lediglich im Januar (also eigentlich zu früh) gab es etwas, das evtl. Covid19 hätte sein können, aber ohne Atembeschwerden und nur wenige Tage. Die Lunge sieht laut Arzt exakt aus wie man sie angeblich typisch bei Covid19-Schäden sieht (da vertrauen wir dem Covid19-erfahrenen Arzt). Antikörpertest ist noch nicht gemacht, muss auch keine Aussage haben, da die Erkrankung evtl. auch zu lange her ist um Antikörper feststellen zu können, das wird sich aber zeigen. Eine andere Erkrankung oder Ursachen für die Schäden bestand nicht, die Lunge war vor wenigen Monaten noch in Ordnung. Für den untersuchenden Arzt war die Sache aufgrund der anderen von ihm untersuchten Covid19-Patienten klar, 100% werden wir uns womöglich nie sicher sein können. Aber auch der Arzt sagte, dass bei asymptomatischen und schwachen Verläufen Schäden auftreten können. Über die Wahrscheinlichkeit gibt es sehr geteilte Meinungen.

Für uns ist das jedoch ein definitiver Warnschuss vor den Bug, obwohl wir schon sehr vorsichtig waren. Was andere aus der Erfahrung machen ist ihnen überlassen, aber ich will zumindest den Aufruf nicht unterlassen das Thema ernst zu nehmen.

 

Gruß Alex

Edited by Alexh
  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Danke für den detaillierten Bericht. Ich nehme an, dass ihr im Januar noch nicht Masken getragen und gründlicher als sonst auf die Hygiene geachtet habt. Wenn dem so wäre, würde euer Erlebnis nicht bedeuteten, dass die Vorsicht sich nicht lohnen würde. Im Januar hiess ja in den Nachrichten gerade erst, dass da in Wuhan etwas umgehen würde und dass die Chinesen es nicht mehr verheimlichen könnten - was sie seit ca. September 2019 getan hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexh
vor 14 Minuten schrieb FalconJockey:

Danke für den detaillierten Bericht. Ich nehme an, dass ihr im Januar noch nicht Masken getragen und gründlicher als sonst auf die Hygiene geachtet habt. Wenn dem so wäre, würde euer Erlebnis nicht bedeuteten, dass die Vorsicht sich nicht lohnen würde. Im Januar hiess ja in den Nachrichten gerade erst, dass da in Wuhan etwas umgehen würde und dass die Chinesen es nicht mehr verheimlichen könnten - was sie seit ca. September 2019 getan hatten.

 

Nein, wir wissen es nicht. Wobei wir vorher auch schon sehr auf Hygiene geachtet haben, aber halt keine Masken getragen. Aber der Arzt tippte auf eine Infektion vor einigen Wochen bis wenigen Monaten. Aber ein bisschen ist das schon stochern im Nebel. Kann alles auch einfach Pech sein.

 

Gruß Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexh

Ich schildere das natürlich extrem, aber wenn man sowas in der Familie hat, dann ist das schon belastend. Ein Verwandter meines Vaters ist an Covid19 gestorben, in der Verwandtschaft meiner Frau gibt es einen Fall und die betroffene Frau ist 5 Monate nach der Erkrankung (symptomatischer milder Verlauf) immer noch kaum belastbar und kann nicht arbeiten.

Und mir platzt die Hutschnur wenn wir dann in unserem Umfeld andauernd billige Vergleiche mit der Grippe zu hören bekommen oder schlichtweg Falschinformationen weil sich die Leute innerhalb der letzten Monate einfach kein bisschen mit dem Thema beschäftigt haben. Das sind Aussagen wie „Es kann nichts passieren ich bin nicht krank“, „Man kann sich nur durch husten und niesen anstecken“, „Die Medien übertreiben das“, „Die Zahlen sind gefaked“, oder „Corona ist ja vorbei“. Deswegen schreibe ich das hier um etwas zu sensibilisieren, auch wenn es manchen vielleicht übertrieben erscheint.

 

Gruß Alex

  • Like 3
  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
ErnstZ

https://www.20min.ch/story/so-viele-personen-stecken-sich-im-ausgang-an-510867769009
 

Jetzt sind offenbar korrigierte Zahlen im Umlauf, und oh Wunder die „feierwütigen Jungen“ in den Clubs sind offenbar gar nicht das Hauptproblem!

 

Es scheint so zu sein wie bei der Grippe, die Familie ist wie so oft die Virenschleuder Nr. 1. Wieso kann man sich jetzt nicht einmal in der Familie einschränken, auf Familientreffen und Konsorten verzichten! DAS würde helfen. Ich hoffe, dass BAG greift das auf, auch für spätere Grippewellen. Wie viele Eltern fallen jeweils aus oder bringen das Grippevirus von den Kindern ins Geschäft, weil sie zu Hause kranke Kinder umarmen und umsorgen anstatt Abstand zu halten!

 

Grüsse Ernst

  • Confused 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Walter_W
vor 1 Stunde schrieb ErnstZ:

...

Es scheint so zu sein wie bei der Grippe, die Familie ist wie so oft die Virenschleuder Nr. 1. Wieso kann man sich jetzt nicht einmal in der Familie einschränken, auf Familientreffen und Konsorten verzichten! DAS würde helfen. Ich hoffe, dass BAG greift das auf, auch für spätere Grippewellen. Wie viele Eltern fallen jeweils aus oder bringen das Grippevirus von den Kindern ins Geschäft, weil sie zu Hause kranke Kinder umarmen und umsorgen anstatt Abstand zu halten!

 

Grüsse Ernst

 

Das BAG korrigiert seine Aussage und entschuldigt sich für die Falschmeldung. Ich habe den Eindruck, dass das BAG in einigen Bereichen und Kommunikationen ziemliche Schwachstellen hat und Handlungsbedarf besteht. Stichwort: Verweigerung der Kostenübernahme der geplanten Impfstudie.

Aber wie kam der/das Virus in die Familie rein? Hat es die Mama beim Einkaufen im Supermarkt „aufgelesen“, der Papa im OeV, der Junior im Training, der Jüngste in der Schule oder war es die halbwüchsige Tochter in der Disco? DAS sollte mit der Ansteckungskette herausgefunden werden!

Ein positiver Befund in der Familie, heisst sowieso für alle Familienangehörigen ab in die Quarantäne.

 

Edited by Walter_W

Share this post


Link to post
Share on other sites
Amira
vor 2 Stunden schrieb ErnstZ:

Wie viele Eltern fallen jeweils aus oder bringen das Grippevirus von den Kindern ins Geschäft, weil sie zu Hause kranke Kinder umarmen und umsorgen anstatt Abstand zu halten!

 

Ich hoffe keine Eltern sind so herzlos und weigern sich, ihre kranke Kinder in die Arme zu nehmen.

 

Ich hoffe, dass wir uns auch nach der Pandemie angewöhnen werden, im Winterhalbjahr, wo so viele Atemwegserkrankungen im Umlauf sind, in öffentlichen Räumen eine Maske zu tragen. Das würde helfen.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...