Jump to content

Rekord-Verdächtig? Celera 500L von Otto Aviation


Recommended Posts

Urs Wildermuth

Was positiv auffällt bei dem Projekt ist, dass es fast komplett unter Verschluss gehalten wurde, bis zum Erstflug des Prototypen.

 

Der ganze Rest hingegen tönt genau so fantastisch und unrealistisch wie die meisten neuen Projekte. Neuer Motor, neuer Flieger, Flughöhen in denen ein Druckabfall tödlich ist, e.t.c. Und das Ganze noch mit einem Kolbenmotor. Ich würde keinen Cent auf sowas verwetten.

Link to post
Share on other sites
fixusc

Danke für den Hinweis auf den Erstflug! Habe das Projekt schon länger ab und zu mal angeschaut, den Erstflug habe ich aber glatt verpasst. Finde ich ein interessantes Konzept, hat aber bestimmt seine Herausforderungen. Sollte es sich als ein "so billig wie möglich, egal wie gefährlich" Projekt herausstellen, dann revidiere ich dann gerne meine Meingung :)

 

LG Felix

Link to post
Share on other sites
MarkusP210

Bahnbrechende Ideen gab es in der Vergangenheit viele, wenige haben es in die Luft und einzelne zur Serienreife geschafft. Aber so ist das nun mal, ohne diese Mechanismen würden wir noch heute in Karren mit Steinrädern rumrollen. Tönen tuts (wie immer) überzeugend, geflogen ist es auch schon (wir wissen allerdings nicht wie gut); die Tatsache dass das Permit to fly offenbar nur Wüstenflugplätze umschloss lässt darauf schliessen dass die FAA erst mal zusehen und beurteilen will.

 

Wollte man sich mit Kolbenschüttlern nicht in gefährliche Höhen wagen wären Malibu, alle Cessna - und Beech-Twins und alles was sonst noch Druckkabine hat zu verbieten.

 

P.S: Alle schreien immer nach modernen Motoren für die Luftfahrt, der RED A03 ist das auf jeden Fall und mit der Redundanz beider Zylinderbanken ist das Konzept und auch die Leistungsausbeute nicht utopisch. Die Frage stellt sich (wie übrigens immer) nach dem Getriebe und dessen Dauerhaftigkeit vs. Gewicht.

 

Edited by MarkusP210
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hab dies aufgeschnappt: "..It can glide 125 miles from 30,000 feet, but can it deliver on these promises?.."

Dies beudet, dass er einen Gleitwinkel von 1:20 haben wird (zumindest auf dem Prospekt). Ist ja auch ein Flügel sowie ein Rumpf mit laminar flow Profil (Rumpf zumindest bis zur grössten Dicke).

 

Das Triebwerk ist ein Voll-Alu-V12-Zylinder (80°) Diesel (Jet A1) von RED Aircraft GmbH*, rated 500..600 PS: https://red-aircraft.com/

Sie entwickeln auch eine eigene Steuerungselektronik dazu. Es soll sowohl FAA als auch EASA - zertifiziert werden.

Bei gleicher Leistung und Flughöhe soll es nur 50% des Verbrauchs kleiner Turbofan - Triebwerke verbrauchen.

 

Laut Firmenmitteilung wird dieses Triebwerk auch eingesetzt (werden) in:

- Pro Avia light Twin (9..14 Pax, zertifiziert)

- YAK 152 Trainer, bisher mit einem alten 9-Zyl. Sternmotor mit 355 PS, dem VOKBM M14 (auch im YAK-18T eingebaut).

 

Bruno

 

* Raikhlin Aircraft Engine Developments GmbH , Adenau D

Seitenansicht A03

Edited by cosy
Link to post
Share on other sites
MarkusP210

Motor aus deutschem Engineering und Produktion, das wär mal ein guter Anfang für die erforderliche Zuverlässigkeit, bin gespannt wie's weitergeht.

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...