Jump to content

NEWS aus Sion LSGS


Recommended Posts

cosy
22 minutes ago, Michi Moos said:

Wie geschrieben, kennst Du Länder mit kleinen Sprachgruppen? Ist mir dort echt anders vorgekommen. 

 

 

Gibts das auch irgendwo für die Grande Nation offiziell zum Nachlesen? Danke noch für die Zusammenstellung; bei uns im Verein ist vor einigen Jahren mal ein laminiertes Blatt mit 5 oder 6 Sprachen drauf rum geschwirrt. 

 

 

 

Geb Dir absolut 100% Recht. Mit Englischsprachigen gibts noch ein kleines Problem: Fast jeder lokale möchte sein Englisch aufbessern. Das machts grad zu Beginn nicht einfacher beim gebrochenen Deutsch zu bleiben. 

 

 

Hab ich irgendwo schon länger mal gelesen, finde aber natürlich auch keine Quelle mehr. Mit Berset spuckt Google nur noch Corona aus ? 

 

Gute Nacht allseits

 

2 hours ago, Urs Wildermuth said:

Französischsprecher können kein Englisch oder Deutsch. Die meisten, die ich kenne, WOLLEN nicht. Das ist was völlig anderes.

Glaub mir einfach, denn ich lebe hier inmitten solcher "..wollen nicht..": das ist genau jene Art von Vorurteilen, die vielen Romands den Hut lupft! Das ist einfach nicht war!!!

 

Nochmal: wieviele Junge in Deinem Umkreis beherschen gutes Französisch nach Schulabgang? %? Das ist eine Landessprache und wird von JEDEM Deutschschweizer erwartet . Englisch ist die Beigabe.

 

Wer so argumentiert wie Du , kann ich mir vorstellen- hat eventuell nur marginale Sprachkenntnisse in einer romanischen Sprache und dadurch nie bemerkt, wie gross die Kluft zwischen germanischstämmigen (=+english) und romanischen Sprachen ist.

 

Ich behaupte mal, Deutsch lernen für einen muttersprachlichen französisch Denkenden kommt etwa  auf das  Niveau ,  wenn ein Deutschschweizer Japanisch oder Chinesisch lernen will.

Link to post
Share on other sites
cosy
Posted (edited)

Auf S. 19 gefunden in "Sprachen und kulturelle Identität" Arbeit von Laura Ferilli im Studium der Sozialwissenschaften:

..

L’écrivaine hongroise Agota Kristof, immigrée en Suisse, témoigne :
« C’est ainsi que, à l’âge de vingt et un an, à mon arrivée en Suisse,
et tout à fait par hasard dans une ville où l’on parle le français,
j’affronte une langue pour moi totalement inconnue. C’est ici que
commence ma lutte pour conquérir cette langue, une lutte longue et
acharnée qui durera toute ma vie.
Je parle le français depuis plus de trente ans, je l’écris depuis vingt
ans, mais je ne le connais toujours pas. Je ne le parle pas sans
fautes, et je ne peux l’écrire qu’avec l’aide de dictionnaires
fréquemment consultés.
C’est pour cette raison que j’appelle la langue française une langue
ennemie, elle aussi.
Il y a encore une autre raison, et c’est la plus
grave : cette langue est en train de tuer ma langue maternelle »
(2004 : 23).

 

Dem habe ich schlicht nichts beizufügen.

Edited by cosy
Link to post
Share on other sites
cosy
On 9/28/2020 at 11:40 AM, FalconJockey said:

Ich bleibe dabei: Es ist ein absoluter Skandal, dass man im Jahr 2020 noch immer nicht quer durch Europa fliegen und nur mit Englisch durchkommen kann, weil irgendwelche Länder/Plätze nur in ihrer Nationalsprache funken dürfen/können/wollen. Kleingeisterei.

Nein, da steckt definitv mehr dahinter. Wenn Du so argumentierst , vermute ich kannst Du Dich einfach nicht in die Situation vor Ort hineinfühlen oder hineindenken.

Orly hat ein Viertelmillion Starts pro Jahr. 50% der Piloten sprechen französich, die andern 50% english am ATC.

 

Es wurde in Frankreich mehre Studien in Auftrag gegeben, um die Auswirkungen des " english only"  auf die Sicherheit zu untersuchen. Und die Schlussfolgerung war, dass english only die Risiken erhöhen und die Sicherheitsmassnahmen entsprechend komplexer und aufwändiger gestaltet werden müssen , mit weniger Effizienz.

 

Ein Beispiel ist das Zusammenspiel der (sehr vielen) Bodenfahrzeuge, Dienstleister und Inrastrukturfunktionen mit dem Apron und ATC. (dies im Zusammenhang mit Rollweg Inkursionen)

 

Im Band 2 der Studie vom DGAC von 2018 für SERA (130 Seiten ) sind die Immplikationen für alle internationalen Flughäfen in F dargestellt.

 

Da steht bei Orly die Schlussfolgerung:

2.5.3. Décision sur l’obligation d’imposer la langue anglaise sur l’aérodrome de Paris-
Orly
 L’étude a montré que :
 aucun élément n’a été trouvé qui indique que le bilinguisme dans les communications sol-bord sur
l’aérodrome de Paris-Orly met en cause la sécurité,
 aucun élément n’a été trouvé qui indique qu’imposer l’anglais permettrait d’éviter les incursions
d'aéronefs sur une piste occupée ou d'autres risques pour la sécurité.
En conséquence, il paraît justifié de décider de ne pas rendre obligatoire l’utilisation de la seule langue
anglaise, pour les communications entre l’organisme ATS et les aéronefs dans l’aérodrome de Paris-Orly,
en conformité avec le paragraphe 14015 de l’annexe au règlement « SERA C ».

 

Cosy

Link to post
Share on other sites
cosy
5 hours ago, Michi Moos said:

Also darf ich viele schöne Plätze nicht mehr anfliegen, oder müsste das in Englisch / komplett silent tun. Ich fass mir beim Schreiben schon an den Kopf...

Das ist der grosse Fail des ganzen LPC Themas. 

Also weiter oben findest du die zitierte Aussage der ICAO von User ..

und in den franz. Reglementen findest Du (AIP Frankreich, GEN..):

--ich habe nirgends einen direkten Zusammenhang zwischen der Notwendigkeit einer LP und der Benutzung der Sprache gefunden. Betreffend der Air2Air Kommunikation und Info ist ja dank SERA keiner der ICAO-Unterzeichner berechtigt, eine Busse oder ein Verweis auszustellen, wenn einer in einer nicht LP-geprüften Sprache den (8.33) Funk benutzt.

 

3.4.3.3 Reserved
3.4.3.4 Langues utilisées   3.4.3.4 Languages used
  Les communications avec les organismes rendant les services de la circulation aérienne sont effectuées en langue française ou anglaise, sauf lorsque la mention « français uniquement » est portée sur les cartes aéronautiques* auquel cas elles sont effectuées en langue française.     Communications with ATS units can be held in French or English language unless the mention “French only” is specified on the relevant charts*, in which case communications shall be held in French language.
  *Cartes de départ normalisé aux instruments, cartes d’arrivée normalisée aux instruments, cartes d’approche aux instruments, cartes d’approche à vue, cartes d’altitude minimale pour le vol sous surveillance ATC, cartes d’aérodrome/d’hélistation, cartes régionales, cartes de croisière, cartes aéronautiques du monde au 1/1 000 000, cartes aéronautiques au
1/500 000.
   

*Standard instrument departure charts, standard instrument arrival charts, instrument approach charts, visual approach charts, ATC surveillance minimum altitude charts, aerodrome/heliport charts, regional charts, en route charts, world aeronautical charts 1/1 000 000, aeronautical charts 1/500 000.

 

 

Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Trotzdem ist es nicht erst seit dem LPC so, dass Englisch als "die Fliegersprache" gilt. Egal wie schwer es zu lernen ist, es ist einfach der kleinste gemeinsame Nenner in Sachen Kommunikation.

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth
vor 16 Stunden schrieb cosy:

C’est pour cette raison que j’appelle la langue française une langue
ennemie, elle aussi.
Il

uff, das finde ich schrecklich, wenn jemand so lange dort lebt und zu diesem Schluss kommt. 

 

vor 17 Stunden schrieb cosy:

Ich behaupte mal, Deutsch lernen für einen muttersprachlichen französisch Denkenden kommt etwa  auf das  Niveau ,  wenn ein Deutschschweizer Japanisch oder Chinesisch lernen will.

 

Das müssen Sprachwissenschaftler beurteilen, nicht ich. Es müsste dann aber umgekehrt genau so sein. Ich glaube, der grösste Fehler ist, die Sprachen eben genau so anzuschauen wie in dem Artikel oben, als Feind. Das ist absoluter Blödsinn. 

 

Die Art und Weise Sprachen zu lernen variieren von Mensch zu Mensch, genau wie das Erlernen von Musik oder anderem. Es gibt virtuose Musiker, die keine Noten lesen können. Ebenso gibt es virtuose Musiker, die unfähig sind, ein Musikstück rein durch Erleben erlernen können. Genau so ist es mit den Sprachen. Ich hab es schon gesagt, für MICH ist es total unmöglich, eine Sprache durch Buchlernen zu erlernen, das kann ich einfach nicht. Aber wenn man mal Grundkenntnisse hat, dann im Sprachgebiet oder mit Leuten zu arbeiten, die die Sprache sprechen, das ist wo der Knopf normalerweise aufgeht. 

 

Wer eine Sprache als Feind ansieht, KANN gar nie dort hin kommen. Ich mag alle Sprachen die ich spreche und auch noch andere, allein vom Ton her. 

 

In meiner Arbeit habe ich diverse Franzosen getroffen die perfekt Englisch sprechen, sogar ohne Akzent. Das es für Franzosen unmöglich sein soll, das zu lernen, ist schlicht Nonsense. Aber wenn die Einstellng dazu von Feindbildern spricht, dann wundert mich gar nix. 

  • Gefällt mir 5
Link to post
Share on other sites
Tom Luthi
On 10/2/2020 at 12:38 AM, cosy said:

Auf S. 19 gefunden in "Sprachen und kulturelle Identität" Arbeit von Laura Ferilli im Studium der Sozialwissenschaften:

..

L’écrivaine hongroise Agota Kristof, immigrée en Suisse, témoigne :
« C’est ainsi que, à l’âge de vingt et un an, à mon arrivée en Suisse,
et tout à fait par hasard dans une ville où l’on parle le français,
j’affronte une langue pour moi totalement inconnue. C’est ici que
commence ma lutte pour conquérir cette langue, une lutte longue et
acharnée qui durera toute ma vie.
Je parle le français depuis plus de trente ans, je l’écris depuis vingt
ans, mais je ne le connais toujours pas. Je ne le parle pas sans
fautes, et je ne peux l’écrire qu’avec l’aide de dictionnaires
fréquemment consultés.
C’est pour cette raison que j’appelle la langue française une langue
ennemie, elle aussi.
Il y a encore une autre raison, et c’est la plus
grave : cette langue est en train de tuer ma langue maternelle »
(2004 : 23).

 

Dem habe ich schlicht nichts beizufügen.

 

kannst du mir das übersetzen (DE oder English)? ich kann kein französisch und würde gerne mitlesen. 

  • Haha 4
Link to post
Share on other sites
kruser

 

VanillaÜbersetzung GOGGLE  ? (3Sekunden)

 

Die in die Schweiz eingewanderte ungarische Schriftstellerin Agota Kristof sagt aus:

"Also, im Alter von einundzwanzig Jahren, als ich in der Schweiz ankam,

und ganz zufällig in einer Stadt, in der Französisch gesprochen wird,

Ich stehe vor einer Sprache, die mir völlig unbekannt ist. Hier ist das

beginnt mein Kampf, diese Sprache zu erobern, eine lange und

heftig, das wird mein ganzes Leben dauern.

 

Ich spreche seit über dreißig Jahren Französisch, ich schreibe es seit zwanzig Jahren

Jahre alt, aber ich kenne ihn immer noch nicht. Ich spreche es nicht ohne

Fehler, und ich kann es nur mit Hilfe von häufig konsultierten Wörterbüchern schreiben

 

Deshalb nenne ich die französische Sprache eine Feindsprache

auch. Es gibt noch einen weiteren Grund, und dies ist der größte

Ernst: Diese Sprache bringt meine Muttersprache um »

 

 

gruss vom Ticino ?️??️

jens 

 

 

Edited by kruser
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
Tom Luthi
12 hours ago, kruser said:

 

VanillaÜbersetzung GOGGLE  ? (3Sekunden)

 

Die in die Schweiz eingewanderte ungarische Schriftstellerin Agota Kristof sagt aus:

"Also, im Alter von einundzwanzig Jahren, als ich in der Schweiz ankam,

und ganz zufällig in einer Stadt, in der Französisch gesprochen wird,

Ich stehe vor einer Sprache, die mir völlig unbekannt ist. Hier ist das

beginnt mein Kampf, diese Sprache zu erobern, eine lange und

heftig, das wird mein ganzes Leben dauern.

 

Ich spreche seit über dreißig Jahren Französisch, ich schreibe es seit zwanzig Jahren

Jahre alt, aber ich kenne ihn immer noch nicht. Ich spreche es nicht ohne

Fehler, und ich kann es nur mit Hilfe von häufig konsultierten Wörterbüchern schreiben

 

Deshalb nenne ich die französische Sprache eine Feindsprache

auch. Es gibt noch einen weiteren Grund, und dies ist der größte

Ernst: Diese Sprache bringt meine Muttersprache um »

 

 

gruss vom Ticino ?️??️

jens 

 

 

Danke Ticino Jens ? Google Translate ist super! Jedoch kann ich diesen im downwind bei French am funk nicht bedienen damit ich auf English verstehe was um mich herum abgeht...

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
cosy
13 hours ago, kruser said:

 

VanillaÜbersetzung GOGGLE  ? (3Sekunden)

 

 

gruss vom Ticino ?️??️

jens 

 

 

 

Eine der grossen Vorteile eines erfahrenen Aviatikers sind schnelle Lösungsfindung mit verwertbarem Resultat in der gerade nötigen Qualität. So wäre es zum Beispiel vermessen,

im Cockpit auf zwei Stellen genau Einheiten umzurechnen. Wenns schnell gehen muss, reichen 10% Genauigkeit für eine Entscheidungsbasis.

 

In diesem Sinne muss ich sehr schmunzeln über das Resultat der 3-Sekunden Attacke an die gute Literatur von Jens. Man versteht jedoch sowohl den Sinn als auch die Kernaussage des Zitats!

 

Cosy aka Bruno

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Die Kingair von Mountain Air ist zur Zeit am Verbrennen des gebunkerten Kerosin, weil sie weder mechanisch noch el/ hydraulisch das Fahrwerk ausfahren können. Vollaufgebot von Feuerweht, Sanität usw, Platz gesperrt.

Diese Kingair würde von Air Glacier- Air Zermatt übernommen.

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth

AGV24T. HBGJM wäre dann was für die Unfallsektion

 

Am Ende offenbar ein Nose Gear collapse die mains haben sie offenbar rausgekriegt. Trotzdem vermutlich immenser Schaden falls sie Props den Boden berührt haben. 

 

https://www.lenouvelliste.ch/articles/valais/valais-central/sion-un-avion-sans-train-d-atterrissage-evite-le-pire-a-l-aeroport-1009246

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...