Jump to content
Aviaticus

Vortex-Generator

Recommended Posts

Aviaticus

Bei Grossflugzeugen nennt man das Grenzschichtzaun, stimmt das so?

 

Als Nachrüstung habe ich den "Anbau" von Vortex-Generatoren schon bei de Cessna 182 gesehen. Soll die Langsamflugeigenschaften verbessern. Bei den Maule Rockets z. B. sind solche in der Standardausführung vorhanden.

Fritz S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Brufi

Hallo Fritz,

 

Vortex Generators sind etwas anderes als Grenzschichtzäune.

 

Vortex Generatoren erzeugen kleine Wirbel wie der Name sagt. Dadurch werden energiereiche Fluidelemente (reich an kinetischer Energie, also Geschwindigkeit) in die Grenzschicht gebracht und dies hilft eine Strömungsablösung zu verhindern bzw. hinauszuzögern. Vortexgenerators sind normalerweise wenige Zentimeter grosse kleine Stummelflügelchen welche in grösserer Anzahl senkrecht von der Flügeloberfläche abstehend angebracht werden. Anwendung häufig für den transsonischen Bereich, also bei Jets, gegen Mach Buffeting, aber manchmal auch für langsame Flugzeuge und an den Landeklappen selbst um höhere Auftriebskoeffizienten zu ermöglichen, d.h. die Stallspeed zu senken.

 

Grenzschichtzäune sind viel grösser und verhindern das seitliche Abfliessen der Grenzschicht bei Pfeilflügeln beim Flug mit hohem Anstellwinkel. Flügelpfeilung vermindert zwar den Widerstand bei hohen Machzahlen und erhöht die kritische Machzahl, also gewünschte Effekte, aber bei langsamer Geschwindigkeit (hoher Anstellwinkel) neigen Pfeilflügel zum Tip-Stall, d.h. der Stall beginnt an der Flügelspitze. Eine sehr unangenehme Eigenheit, denn dadurch entsteht auch noch ein pitch-up Moment. Die Ursache für den Tip-Stall ist die Grenzschicht, welche beim Pfeilflügel seitlich nach aussen umgelenkt wird. Der Grenzschichtzaun verhindert dies.

Heutzutage werden anstelle von Grenzschichtzäunen häufig Vortilons eingesetzt. Dies sind kleinere Elemente, welche nach vorne unten angebaut sind. Bei grossem Anstellwinkel geht von ihnen ein Wirbel aus welcher über die Flügeloberseite streicht und dadurch den fast gleichen Effekt erzeugt wie ein Grenzschichtzaun.

 

Es gibt auch noch andere Vorrichtungen welche sehr ähnlich funktionieren, z.B. Strakes auf den Triebwerksverschalungen (B 767) oder auch der Triebwerkspylon selbst wirkt aerodynamisch wie ein Riesenvortilon.

 

Edit (Markus hat mich drauf gebracht, danke): Sägezähne (Eintrittskante sprungartig weiter vorne, z.B. Hawker Hunter) dienen dem selben Zweck.

 

Viele Grüsse

 

Philipp

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
polar
Bei Grossflugzeugen nennt man das Grenzschichtzaun, stimmt das so?

 

Nein, ein Grenzschichtzaun und ein Vortexgenerator ist nicht das selbe. Der Zaun dient in den meisten Fällen dazu, ein Abfliessen der Grenzschicht Spannweitenrichtung zu verhindern. Der Vortexgenerator dient dazu, Wirbel zu erzeugen, welche der Grenzschicht zusätzliche Energie zuführen und damit ein ablösen verhindern.

 

Des weiteren werden Vortexgeneratoren dazu benützt, grosse Wirbel über den Tragflächen zu erzeugen welche zusätzlichen Auftrieb liefern (Beispiele hierzu sind die LE®X (leading edge (root) extension, auch strake genannt) bei Kampflugzeugen und der Concorde, oder Konen-förmigen Radarwarnverkleidungen bei der Saab Viggen)

 

 

EDIT: da waren andere schneller, ich wurde durch Tel nach meinem ersten Satz aufgehalten :)

 

Gruss

 

Philippe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aviaticus

Vielen Dank Dir Philippe für die ausführliche Antwort. Grenzschichtzäune waren mir erstmals und insbesondere bei der Caravelle aufgefallen. Vortilons habe ich auch schon bei modernen Jets entdeckt.

 

Noch eine Frage: Die französischen Morane Rallyes haben bekanntlich bewegliche Vorflügel, welche den Stall vermindern. Die Rallyes sind meines wissens die einzigen Flugzeuge mit dieser Einrichtung. Hat sich das nicht bewährt? Zu schwer, zu kostspielig? Kam es vor, dass nur ein Vorflügel bei einem Flügel sich bewegte, etwa bei Seitenwind?

 

Gruss Fritz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oshkosh

Moin,

 

Noch eine Frage: Die französischen Morane Rallyes haben bekanntlich bewegliche Vorflügel, welche den Stall vermindern. Die Rallyes sind meines wissens die einzigen Flugzeuge mit dieser Einrichtung. Hat sich das nicht bewährt?

Messerschmidt ME-108

Fiesler Storch

Dornier DO-27

...

 

Ich gehe davon aus, das die extremen Langsamflugeigenschaften nicht mehr so hoch in der Prioritätenliste der Flugzeugbauer stehen. Für die Kurzstartfähigkeit stehen heute leichtere Materialien und kräftige Propellerturbinen bereit. Die Steuerbarkeit im Grenzbereich kann heute auch auf einfachere Art realisiert werden. Beispiele: Tragfläche Cirrus SR-20/22 (vorgezogene Kante auf Höhe der Querruder), Tragfläche Quest Kodiak (ebenfalls vorgezogene Kante) - das gleiche gilt auch für die neuen Cessna Modelle.

 

PS.: Grenzschichtzäune gelten m.W. unter Aerodynamikern als "Verzweiflungstat".

 

Gruss,

 

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites
kestrel

Hallo Fritz

 

Hier ein Link zu einem Vortex Hersteller.

 

Ich hab mal mit einem Piloten gesprochen, welcher seine J3 damit ausgeruestet hat und er war begeistert ueber die 'neuen STOL' Eigenschaften der J3.

 

Gruss....Toby

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Hans Fuchs

Soweit mir bekannt habe ich mit der OPH die einzige Super Cub mit Vortex Generatoren in der Schweiz.

 

Die wichtigste Feststellung dazu ist: man wird belächelt.

 

Gerne lasse ich mir das aber gefallen und bin immer noch der Meinung, dass vielleicht gerda diese Verbesserung mir mal bei einem knappen Start auf dem Gletscher helfen könnte und dass mir ein Quäntchen mehr Sicherheit beim engen Herumkurven im Gebirge zur Verfügung steht.

 

Im Gegensatz zu Maule M7 und C185 muss ich allerdings zugestehen, dass sich das Flugverhalten insbsondere in der Landephase nicht dramtisch verbessert hat. Man muss sich etwas umstellen, um nicht zu lange Landunge zu machen und Seitenwind wirkt sich natürlich noch stärker aus. Für deutlich kürzerer Startrollstrecken bräuchte es einen grösseren Anstellwinkel, der nur mit einem verlängertem Fahrwerk und/oder grösseren Reifen zu erreichen wäre.

 

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
sirdir

Die Dinger sehen in etwa so aus wie die Dinger, die mein ehemaliger Physiklehrer auf seinem Entenflügler (oder wie heisst das Ding) in Belp anbringen musste um den geforderten Stallspeed zu erreichen…?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Brufi
Soweit mir bekannt habe ich mit der OPH die einzige Super Cub mit Vortex Generatoren in der Schweiz.

 

Hallo Hans,

 

Das finde ich aber interessant! Hast Du ein Photo davon?

 

Gruss

 

Philipp

 

Edit: Photo nicht mehr nötig, habe inzwischen per Google die Website des Herstellers gefunden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tigerstift

 

Edit (Markus hat mich drauf gebracht, danke): Sägezähne (Eintrittskante sprungartig weiter vorne, z.B. Hawker Hunter) dienen dem selben Zweck.

 

Viele Grüsse

 

Philipp

 

Hallo Philipp,

 

Auch ein A330 oder auch A340 hat ein Sägezahnprofil. Inboard an Slat 1 ist dies vorhanden:005:

 

Aber an deutlichsten sieht man das Sägezahnprofil wohl an der F-4 Phantom II

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hotas

Hochinteressant, muss ich ehrlich sagen! Nach diesem Bericht scheint diese kleine Modifikation nur Vorteile zu haben. Gerade dies löst aber einen Skepsis-Reflex in mir aus. Wie beim Chiptuning, wo ich mich auch frage warum eine Tuningwerkstatt noch 10% aus einem Motor herausholen kann, nachdem die milliardenschwere Entwicklungsabteilung von VW sogar tricksen musste um überhaupt auf die 90% zu kommen. Als ob alle Ingenieure, Testfahrer, Testpiloten nie auf die Idee gekommen wären.

Ob es wirklich nur ästhetische Gründe sind? Im Bericht sind ja viele Flieger auch ohne Vortexgeneratoren hässlich, vor allem die STOL-Designs für die kommerzielle Buschfliegerei wo Ästhetik wirklich keine Prio hat. Weshalb habenn dann nicht alle Buschflieger VG's drauf?

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc

Bin zwar kein Experte, aber wir haben die Vortex Generatoren in der Aerodynamik Vorlesung angeschaut. Hier nur mal meine Meinung dazu, ohne dass ich jetzt so etwas in echt getestet hätte:

 

-Die Generatoren funktionieren in der Regel so, dass sie einen grösseren Teil der Strömung turbulent machen. Deshalb hat man bei hohen Anstellwinkeln immer noch keine Ablösung und daher einen geringeren Stall-Speed. Soweit glaube ich klar.

 

vor 5 Stunden schrieb Hotas:

Weshalb habenn dann nicht alle Buschflieger VG's drauf?

-Das haben sehr viele Buschflieger, sie sind aber nicht immer sehr offensichtlich. Manchmal kommen sie sogar bei Segelflugzeugen in etwas anderer Bauweise vor. Nur weil der Stall-Speed ohne etwas höher ist, heisst das aber nicht, dass ein guter Pilot nicht trotzdem kurz landen kann. Oftmals verliert man am meisten Platz beim Flare. Wenn du deine Energie gut einteilst und so einen kurzen Flare machen kannst, brauchst du trotzdem erstaunlich wenig Piste. Zudem ist bei vielen Fliegern der Start der limitierende Faktor, nicht die Landung. Die VGs sind nützlich, wenn du z. B. kurz vor der Landung noch eine Kurve mit hohem AoA fliegen musst, dann hast du ein zusätzliches Sicherheitspolster.

 

-Sämtliche anderen Vorteile, die bei der Zenith im Artikel genannt werden (also alles ausser geringerer Stall-Speed) kann ich nicht bis nur schwer nachvollziehen. In der Regel hebt ein Flieger nicht direkt beim Stall Speed ab, deshalb sehe ich nicht wirklich, weshalb die Startstrecke so viel kürzer sein sollte. Ebenso sehe ich nicht, weshalb die Steigleistung und die Reisegeschwindigkeit besser sein sollte. Offenbar erhöhen bei diesem Flieger die VGs den Auftrieb für einen gegebenen Widerstand. Sie verbessern so also die Geschwindigkeitspolare und Gleitzahl des Fliegers, anders kann es nicht zu besserer Steigleistung und Reisegeschwindigkeit kommen. Dass so eine Veränderung der Polare stattfindet aufgrund der VGs finde ich sehr ungewöhnlich und es passt nicht zu dem was ich gelernt habe. Ich kann mir das nur so erklären, dass der Flügel vom Zenith aerodynamische Schwächen aufweist die durch eine kleine nachträgliche Modifikation offenbar massiv verbessert werden. Dieses Verhalten lässt sich so aber nicht auf andere Flieger übertragen. Für einen aerodynamisch optimierten Flügel ist keine Verbesserung sondern eine minime Verschlechterung der Geschwindigkeitspolare (durch den leicht höheren Widerstand der turbulenten vs laminaren Strömung) zu erwarten, jedoch immer eine geringere Stall-Geschwindigkeit. Die Steig- und Cruiseleistung würde also leicht abnehmen, dafür hat man bessere Landeeigenschaften und evtl. auch einen geringfügigen Vorteil beim Start. Zudem hat man vermutlich auch tiefer in den Stall hinein noch Kontrolle über die Querruder.

 

-Aus Sicht des Aerodynamikers sind VG's Krücken, die möglichst zu vermeiden sind. Wie gesagt, sie verschlechtern meistens einen perfekt ausgelegten Flügel in seiner Leistungsfähigkeit minim. In gewissen Fällen sind sie aber sehr wirksam, gemessen am Aufwand der Modifikation und deshalb sehr nützlich. In Einzelfällen müssen solche Krücken von Anfang an eingebaut werden, da der Flügel aufgrund irgendwelcher Rahmenbedingungen so gebaut werden musste, dass es nicht ohne geht oder weil man erst später in der Flugerprobung erkennt, dass sie nötig sind. Ein Beispiel für einen Flieger mit fix installierten VGs wäre der Harrier.

 

lg Felix

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hotas
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb fixusc:

sie verschlechtern meistens einen perfekt ausgelegten Flügel in seiner Leistungsfähigkeit minim. In gewissen Fällen sind sie aber sehr wirksam

Das Gefühl habe ich auch. Die VG mögen die Enveloppe in einem spezifischen Betriebsbereich hinausdehnen; wenn dieser Bereich für den Operator am interessantesten ist, dann ist das ja perfekt für ihn. Aber Dehnung geht meistens nicht, ohne dass sich andernorts etwas zusammenzieht, deshalb:

 

vor 1 Stunde schrieb fixusc:

Die Steig- und Cruiseleistung würde also leicht abnehmen, dafür hat man bessere Landeeigenschaften und evtl. auch einen geringfügigen Vorteil beim Start.

So stelle ich mir das irgendwie auch vor.

 

Bessere Start- und Landeeigenschaften, höhere Cruise Speed, besseres Steigen, weniger Benzinverbrauch, mehr Stabilität, usw usf kann ich mir einfach beim besten Willen nicht vorstellen ohne dass man woanders etwas hernimmt. Aber ich will dem Autor der Präsentation keine Lüge unterstellen, ich glaube seinen Messungen. 

Edited by Hotas
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc

Denke auch nicht, dass an den Messungen etwas grundfalsch ist, zumindest gibt es keine direkten Hinweise darauf. Aber bestimmt gilt das nur für genau die Testbedingungen und dieses Flugzeug. Und mit einem Extrembeispiel Marketing zu machen ist natürlich clever, aber nicht unbedingt aussagekräftig für potentielle Kunden mit anderen Fluggeräten. Cruise Speed und Steigleistung sind ganz andere Verkaufsargumente als Stall Speed. In der CH hast du ja eigentlich nie Platz- und Geschwindigkeitsprobleme beim Landen und Buschfliegen ist wohl kaum erlaubt, ausser auf dem Gletscher, wo du dann ja meist auch genug Platz hast. VGs sehe ich eher für solche Fälle:

https://www.youtube.com/watch?v=AeuSQK1oI-o

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
Posted (edited)
vor 9 Stunden schrieb Hotas:

............... Weshalb habenn dann nicht alle Buschflieger VG's drauf?

 

Genau das habe ich mich auch gefragt. Warum ist das nicht Standard, auch bei normalen Fliegern? Wie der inzwischen leider aus dem Forum verbannte Gerd@Falconer gerne zitiert hat:

"there is no breakfast for free", muß man wohl auch hier irgendwo einen versteckten Preis bezahlen.

 

Gruß

Manfred

 

NS: Felix hat es schon auf den Punkt gebracht. Danke!

Edited by DaMane
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb fixusc:

............ VGs sehe ich eher für solche Fälle:

https://www.youtube.com/watch?v=AeuSQK1oI-o

 

Super Video! Macht Spaß....Danke.

Was man so alles selbst mit mit einem Bugradflugzeug anstellen kann. Was ginge dann erst mit einer C-185? Was eine PC-6 kann, sieht man ja öfters.

 

Gruß

Manfred

Edited by DaMane

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc

Na wenn dir das Video gefallen hat, dann schau dir unbedingt mal die anderen Videos auf dem Kanal an.

 

Dieser hier ist auch sehr gut und lehrreich finde ich:

https://www.youtube.com/watch?v=dAL52x0TPC4

Hier wird sehr gut erklärt, was die Limitationen vom Dreibeinfahrwerk sind gegenüber Taildragger beim Einsatz auf unbefestigten Pisten.

 

Und wenn du es punkto Fahrwerk auf die Spitze treiben willst, dann hat Mike Patey immer etwas Inspiration parat:

https://www.youtube.com/watch?v=IycGsGzD16k

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flying Bull
12 hours ago, Hotas said:

Hochinteressant, muss ich ehrlich sagen! Nach diesem Bericht scheint diese kleine Modifikation nur Vorteile zu haben. Gerade dies löst aber einen Skepsis-Reflex in mir aus. Wie beim Chiptuning, wo ich mich auch frage warum eine Tuningwerkstatt noch 10% aus einem Motor herausholen kann, nachdem die milliardenschwere Entwicklungsabteilung von VW sogar tricksen musste um überhaupt auf die 90% zu kommen. Als ob alle Ingenieure, Testfahrer, Testpiloten nie auf die Idee gekommen wären.

Ob es wirklich nur ästhetische Gründe sind? Im Bericht sind ja viele Flieger auch ohne Vortexgeneratoren hässlich, vor allem die STOL-Designs für die kommerzielle Buschfliegerei wo Ästhetik wirklich keine Prio hat. Weshalb habenn dann nicht alle Buschflieger VG's drauf?


Nun ja, die Verkehrsflieger scheinen die Dinger inzwischen ja auch zu bekommen.

Zum Off-Topic - Chip Tuning - scheint unglaublich, aber da Geld-zurück-Garantie da war - habe ich es ausprobiert.
Es geht tatsächlich mehr Leistung bei weniger Kraftstoffverbrauch 😉
Allerdings nutze ich es nicht zum "heizen" aus, sondern als Sicherheitsgewinn beim überholen (kommt deutlich besser aus dem Quark und ich kann auch früher hochschalten, deutlich elastischer - im sechsten Gang aus der BAB Baustelle mit 60 beschleunige ich idR gemütlich raus - und der Abstand zu den anderen Autos, die vorher an der Heckklappe klebten, weil ich nur 3 bis 4 km/h über den zulässigen 60 km/h war - wird rapide größer 😉
Warum die Autohersteller die Autos nicht gleich so ausliefern - keine Ahnung.
Aber ich habe tatsächlich zwischen 8 bis 12 % weniger Kraftstoffverbrauch - und das läppert sich

Gruß Udo
Flying Bull

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc
vor 38 Minuten schrieb Flying Bull:

Nun ja, die Verkehrsflieger scheinen die Dinger inzwischen ja auch zu bekommen.

Weiss jetzt nicht gerade welchen Typ du meinst, aber das werden dann wohl auch eher "Krücken" sein, um mit dem für den hohen Geschwindigkeitsbereich optimierten Flügel noch angemessen langsam landen zu können. Habe auch schon gelesen, dass solche Dinger einziehbar werden könnten. Dann hat man dann natürlich ähnlich wie bei den Flaps nur eine Auftriebshilfe für den langsamen Geschwindigkeitsbereich aber keinen Nachteil im Cruise. Dass ein Verkehrsflieger VGs bekommt für einen schnelleren Cruise, kann ich mir nicht vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Flying Bull:


Nun ja, die Verkehrsflieger scheinen die Dinger inzwischen ja auch zu bekommen.
..................
 

Wird wohl nicht ganz dasselbe sein. STOL- und Langsamflugeigenschaften wird bei Airlinern nicht so das Thema sein......

Vermutlicht meinst Du Winglets, die nach meinem Wissen Vorteile im Reiseflug bringen sollen.

 

vor 1 Stunde schrieb Flying Bull:

............
Zum Off-Topic - Chip Tuning - scheint unglaublich, aber da Geld-zurück-Garantie da war - habe ich es ausprobiert.
Es geht tatsächlich mehr Leistung bei weniger Kraftstoffverbrauch 😉
Allerdings nutze ich es nicht zum "heizen" aus, sondern als Sicherheitsgewinn beim überholen (kommt deutlich besser aus dem Quark und ich kann auch früher hochschalten, deutlich elastischer - im sechsten Gang aus der BAB Baustelle mit 60 beschleunige ich idR gemütlich raus - und der Abstand zu den anderen Autos, die vorher an der Heckklappe klebten, weil ich nur 3 bis 4 km/h über den zulässigen 60 km/h war - wird rapide größer 😉
läppert sich

.................
 

 

Danke für den Erfahrungsbericht. Ich hatte das Thema schon vergessen bzw. lange nicht mehr "auf dem Schirm"  Muß mal schauen, ob für meine Mühle sowas noch angeboten wird. Von wem stammt dein Chip?

 

vor 1 Stunde schrieb Flying Bull:

............
Warum die Autohersteller die Autos nicht gleich so ausliefern - keine Ahnung.
Aber ich habe tatsächlich zwischen 8 bis 12 % weniger Kraftstoffverbrauch - und das läppert sich

Gruß Udo
Flying Bull

 

 

Könnte evtl. damit zu haben, daß man den leistungsstärkeren Modellen im Sortiment nicht auf diese Weise Konkurrenz im eigenen Hause machen möchte.

 

Bei CPU-Hersteller haben ein ähnliches Problem. Sie wollen im Grunde identische  Prozessoren eines Typs in allen gängigen Preisklassen, von low-budget bis "High-End" verkaufen, was im Wesentlichjen über den durch  Taktrate vorgegebenen Leistungs-Level geschieht.  Da die Chips schon lange von ein und derselben Produktionsstraße kommen, und die Fertigungsqualität so gut geworden ist , daß eine Selektion nach dem K.O.-System nicht mehr genügend "Ausschuß" für günstigen Modelle produziert. Deshalb bekommen die CPUs eine dem Bedarf angepasste Taktung aufgedruckt, und eine elektronische Schaltung bestimmt den Arbeitstakt. Und deswegen gibt es auch eine eingefleischte "Overclocking"-Szene, für die es nichts schöneres gibt, als durch ausgeklügelte Tuningmethoden die teureren Modelle des Herstellers zu schlagen.

 

Gruß

Manfred

Edited by DaMane

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Flying Bull:

................zu den anderen Autos, die vorher an der Heckklappe klebten, weil ich nur 3 bis 4 km/h über den zulässigen 60 km/h war -........................


Gruß Udo
Flying Bull

OT:on

 

Aha, Du bist auch so einer  😮

Ist dir eigentlich bewußt, wieviel ungesunde Adrenalinausschüttung dein Verhalten bei deinen Hintermännern verursacht (bei -frauen evtl. weniger)? Der Verkehrssicherheit kann das nicht zuträglich sein 😇

Daß Du aufgrund eines Berufes ein erzieherisches Bedürfnis haben könntest, das auf Regeleinhaltung abziehlt, sei dir gerne zugestanden.

 

Gruß

Manfred

 

PS: keine Angst, ich bin auch kein Raser, und werde noch oft überholt, wenn ich innerhalb meines persönlichen Toleranzrahmens unterwegs bin, der vielleicht etwas größer als deiner ausgelegt ist. 

 

 

Edited by DaMane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hotas
Posted (edited)

Es mag noch einen anderen Grund geben, dass nicht alle Buschflieger die VG installiert haben. Es gibt auch andere Methoden zur Verbesserung der STOL Performance. In Sitterdorf haben wir die C182 mit einem sogenannten Horton STOL Kit ausgerüstet, ein zertifizierter Nachrüstsatz bestehend aus einer modifizierten Profilnase und noch anderen Modifikationen. Solche STOL Nachrüstsätze die auch ohne VG auskommen, sind offenbar ziemlich verbreitet und auch zertifiziert, siehe ein Beispiel mit Illustration in diesem Webshop. Auch hier nur Vorteile:

 

Zitat

NO reduction in cruise performance

NO drag penalty

 

Ich bin immer noch skeptisch, es könnte ja sein dass das Werksdesign veraltet ist, aber warum werden dann nicht die aktuellen Cessnas damit ab Werk ausgerüstet? In diesem Forum auf airliners.net hat mal jemand nach den Nachteilen gefragt, ich führe zwei stellvertretende Antworten (von Foristen) hier auf:

Zitat

The problem with any stol kit is that you are trading off performance in one area for another. The one thing these kits don't see to really address is control authority. If you are going to fly slower you are going to need to have larger surfaces to stick out in the breeze.

Auf deutsch: Je langsamer man anfliegt, desto weniger Wirkung haben die Steuerflächen. Es könnte also sein, dass die max. demonstrated Crosswind in diesem sehr langsamen Flugbereich nicht mehr gilt. Wenn wir also im Extremfall noch mit 10 kts heruntersäuseln können, ist dies zwar lustig aber man darf nicht vergessen dass dann die Steuerung kaum noch wirkt. 

 

Zitat

A STOL kit will lower top and cruising speeds slightly;

 

Es scheint also wirklich so, dass die Nachteile nur geringfügig sind. Ein bisschen weniger Cruise Performance, und einige Komponenten mehr auf dem Flieger.

Die nicht abzustreitenden Vorteile entfalten sich vor allem in einem Betriebsbereich, der für die allermeisten Piloten und Flugsituationen nicht relevant bzw. zu meiden ist. Die meisten Pisten sind ja genug lang und frei von Hindernissen, hinzu kommt dass es doch eines erfahrenen Piloten bedarf um den Benefit eines STOL Kits wirklich voll auszuschöpfen. Im Werbeprospekt ist die Cruise Speed immer noch die Kennzahl schlechthin; die Langsamflugeigenschaften lassen sich schlecht verkaufen.

Edited by Hotas

Share this post


Link to post
Share on other sites
IFixPlanes
Am 1.7.2020 um 08:54 schrieb Hotas:

Hochinteressant, muss ich ehrlich sagen! Nach diesem Bericht scheint diese kleine Modifikation nur Vorteile zu haben. Gerade dies löst aber einen Skepsis-Reflex in mir aus.

...

Weshalb habenn dann nicht alle Buschflieger VG's drauf?

Am Flügel verbessert es die Stall-Eigenschaften, aber der Nachteil wird in dieser Werbe-Broschüre nur da erwähnt, wo es passt. Ja am Rumpf angebracht kann es Sprit sparen, aber am Flügel erhöht es den Widerstand.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flying Bull
11 hours ago, DaMane said:

OT:on

 

Aha, Du bist auch so einer  😮

Ist dir eigentlich bewußt, wieviel ungesunde Adrenalinausschüttung dein Verhalten bei deinen Hintermännern verursacht (bei -frauen evtl. weniger)? Der Verkehrssicherheit kann das nicht zuträglich sein 😇

Daß Du aufgrund eines Berufes ein erzieherisches Bedürfnis haben könntest, das auf Regeleinhaltung abziehlt, sei dir gerne zugestanden.

 

Gruß

Manfred

 

PS: keine Angst, ich bin auch kein Raser, und werde noch oft überholt, wenn ich innerhalb meines persönlichen Toleranzrahmens unterwegs bin, der vielleicht etwas größer als deiner ausgelegt ist. 

 

 


Hallo Manfred,
Dummerweise wird die Strecke durch die Baustelle gerne genutzt, um Bußgelder zu generieren.
Von Blitzanhänger, der über drei Spuren blitzt, über Polizeistreifen, die die zulässige Fahrzeugbreite überwachen (ist nicht weit von der Wache) ist da fast jeden Tag was zu sehen.
Und seit hier die Bußgelder - und das Limit für Fahrverbote - angehoben bzw. reduziert wurde und schon 8 km/h zu schnell zu Fotopost führen (frag mich jetzt nicht, woher ich ads weiß), ist mir der Gemütszustand meiner Hintermänner ziemlich egal 😉

Der Chip selbst ist der kleinste von Racechip de

Back to Topic
Ich denke, wenn man mit Vereisung rechnen muss, dürften die kleinen Generatoren wohl als erstes loslegen - und dann würde es vermutlich unlustig....

Und ich meine, die Generatoren an den Lande-Klappen von Verkehrsflugzeugen gesehen zu haben - was ja auch Sinn machen würde

 

Gruß Udo

Flying Bull

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...