Jump to content
eldior

24.03.2015 | GWI9525 D-AIPX | A320 | Absturz in der Nähe von Dignes (FR)

Empfohlene Beiträge

Phoenix 2.0

Wenn sich jemand schmollend zurückzieht, weil hier im Forum nicht alle seine Meinung teilen und ihn nicht unterstützen oder sogar widersprechen, dann wird er niemals gegen die "Windmühlen der Justiz" bestehen können. Dazu würde es mehr Standfestigkeit und hieb- und stichfeste Fakten mit einwandfreien offengelegte Quellen benötigen.

 

Zitat aus Simon's Posting #1912 im Kontext mit zwei anderen Vorfällen, welche kurz zur Sprache kamen:

 

Die Beweise allerdings werde ich, unter Nutzung aller einschlägigen Bestimmungen zum Schutz der Quelle, ausschließlich einem Gericht vorlegen, sollte der AVH wegen Rufschädigung, Verleumdung oder ähnlichem im Zusammenhang mit diesen Berichten belangt werden und der Ausgang eines solchen Verfahrens wäre aufgrund der Beweislage vollkommen klar (der AVH beweist seinen Bericht und jede Klage wird abgewiesen). Hier kann ich noch nicht einmal erwähnen, was meine Beweise sind, weil dies alleine bereits die Quelle gefährden könnte (aber ich kann vielleicht soviel durchblicken lassen, daß ich offizielle Dokumente in der Hand habe).

 

Das klingt für mich durchaus abgeklärt und selbstbewußt. Dass ihm hier einige unterstellen, er hätte sich etwa "schmollend zurückgezogen", weil er (scheinbar) argumentativ oder sonstwie in die Ecke gedrängt war, würde zwar so mancher gerne so sehen (nur "Verlierer" oder jene, die am Ende an sich selbst oder ihrer Theorie/Aussage zweifeln flüchten oder machen einen auf Rückzug oder so ähnlich), aber wie von mir und auch anderen im Verlauf des Threads ausgeführt, ist das nicht so einfach und so "billig" abzustempeln, es steckt mehr dahinter.

 

Johannes

bearbeitet von Phoenix 2.0
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoenix 2.0

Ich schreibe es lieber doch in ein eigenes Posting, anstatt oben dazuzufügen:

 

Für mich war's das in dieser Sache.
Vielleicht will man ja hier ohnehin unter sich bleiben. Keine "Unruhestifter", keine "Unbequemen", keine Querdenker, etc. Ist absolut legitim, man sollte es halt dann ggf. offen kommunizieren. Sogar die ILS scheint nun in Lager gespalten (also zahlende Mitglieder, Gönner etc., die sich persönlich kennen). Das ist m.E. "was Großes" bzw. eine Zäsur, was man nicht so einfach unter den Teppich wird kehren können. Bin schon gespannt, was 'rauskommt dabei.
Hier ist kein Troll, keine Nervensäge oder Freak von Dannen gezogen, sondern jemand, dessen Werk in der Branche nahezu jede/r kennt. Das macht keinesfalls sakrosankt und Ehrfurcht braucht's unter Enthusiastenkollegen auch keine (ist/war ja das Coole hier im FF, Simmer neben 747/A380-Knüpplern), aber ich bleibe der festen Ansicht, dass hier in diesem konkreten Falle dezidiert überzogen und übertrieben agiert sowie reagiert wurde...

 

So long

Johannes

bearbeitet von Phoenix 2.0
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FalconJockey

Der Simon ist nicht von Dannen gezogen, sondern schreibt in diesem Thema vorerst nichts mehr. That's it.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hunter58

Ich habe ehrlich gesagt nach der gefühlten dreiundvierzigsten Runde der (Pseudo-)Argumentation nicht weitergelesen sondern gescrollt.

 

Ok, wie immer wenn in Frankreich zwei völlig unterschiedliche Behörden sich zuständig fühlen und es vielleicht sogar sind geht etwas nicht so wie es sein sollte. Das kratzt dort niemanden, gehört zum Alltag. Das sieht man dann halt an gewissen Details in einem Untersuchungsbericht.

 

Tatsache ist, der Flieger ist an einem Berg zerschellt. Er ist in den Berg geflogen weil ein Mensch eine Flughöhe im Autopiloten selektioniert und zur Ausfûhrung kommandiert hat der ein sicheres Überfliegen des Terrains nicht erlaubt. Zum Zeitpunkt der Aktion am Autopiloten war der FO alleine im Cockpit.

 

Letztendlich dreht sich die ganze Diskussion nur darum ob der FO ein egoistische Selbstmörder, ein sonst gemeiner Mörder oder komplett inkompetent war. Nichts and den ganzen Argumenten erlklärt eine andere Ursache.

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PeterH

Ich habe ehrlich gesagt nach der gefühlten dreiundvierzigsten Runde der (Pseudo-)Argumentation nicht weitergelesen sondern gescrollt.

 

...

Letztendlich dreht sich die ganze Diskussion nur darum ob der FO ein egoistische Selbstmörder, ein sonst gemeiner Mörder oder komplett inkompetent war. Nichts and den ganzen Argumenten erlklärt eine andere Ursache.

 

Und um eine Analogie anzuführen:

Wenn jemand, der sich für die vielen verschiedenen Aspekte des Themas "Film" interessiert - Schauspieler, Aufnahmetechnik, Optik, Tricktechnik, Beleuchtung usw usf - feststellt, daß in einem ehemals breit aufgestellten Fachforum zum Thema Film fast auschließlich nur noch über den Tod von Marylin Monroe diskutiert wird (war es Selbstmord? oder der Kennedy-Bruder? oder gar der Präsident selbst?), für wie interessant (zum Lesen) oder attraktiv (um selbst zu schreiben) mag er dann das Forum noch halten? :huh:

 

Gruß

Peter

bearbeitet von PeterH
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart

Er hat ein Prinzip beschrieben, das am Beispiel wie auch an einer beliebigen real aufgezeichneten Datenmenge anwendbar ist:

1. Nein hat er nicht! Er hat konkret etwas zu den Daten geschrieben, die angeblich im Untersuchungsbericht stehen und diese angeblichen Aussagen als falsch kritisiert

2. Was er (und wir) hier diskutieren hat mit WKS nicht das geringste zu tun

3. Danke für die Belehrungen - meine Promotion in Regelungstechnik ist in der tat schon ein paar Jährchen her

4. Das von dir genannte Beispiel hat nix mit WKS oder dem hier diskutierten zu tun, aber das zu erklären spare ich mir jetzt.

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart

Bald können wir das Forum in "Danix-Chipart-AlternativeFakten-Bekanntgabeforum" umbenennen.

Wäre nett, wenn Du mir ein Beispiel für die von mir hier in der Diskussion bekannt gegebenen Fake News schreiben könntest - würde mich gerne dafür entschuldigen...

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
reverser

Ich habe ehrlich gesagt nach der gefühlten dreiundvierzigsten Runde der (Pseudo-)Argumentation nicht weitergelesen sondern gescrollt.

 

Ok, wie immer wenn in Frankreich zwei völlig unterschiedliche Behörden sich zuständig fühlen und es vielleicht sogar sind geht etwas nicht so wie es sein sollte. Das kratzt dort niemanden, gehört zum Alltag. Das sieht man dann halt an gewissen Details in einem Untersuchungsbericht.

 

Tatsache ist, der Flieger ist an einem Berg zerschellt. Er ist in den Berg geflogen weil ein Mensch eine Flughöhe im Autopiloten selektioniert und zur Ausfûhrung kommandiert hat der ein sicheres Überfliegen des Terrains nicht erlaubt. Zum Zeitpunkt der Aktion am Autopiloten war der FO alleine im Cockpit.

 

Letztendlich dreht sich die ganze Diskussion nur darum ob der FO ein egoistische Selbstmörder, ein sonst gemeiner Mörder oder komplett inkompetent war. Nichts and den ganzen Argumenten erlklärt eine andere Ursache.

Ich hoffe, dass Du den  Austrian Simon  mit dieser Aussage nicht noch ganz verprellst :(

 

Richard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kruser

Fast nicht zu glauben; aber wir sind tatsächlich auf der ein  100sten Seite!   :huh:

 

Gruss aus dem Ticino

jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simones

Fast nicht zu glauben; aber wir sind tatsächlich auf der ein  100sten Seite!   :huh:

 

Gruss aus dem Ticino

jens

 

Dieses Verbrechen kann auch nicht auf 1.000 Seiten aufgearbeitet werden. Man versteht nicht warum ....

 

Micha

bearbeitet von simones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lars J.

Ich halte es zu 99% den Fakten nach, überzeugend das der Co Pilot der Verantwortliche ist. Sorry

 

100% gibt es nie im Leben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simones

... warum er dieses VERBRECHEN begangen hat, das versteht man einfach nicht ..... und wird man nie ....

Micha

bearbeitet von simones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×