Jump to content
Sign in to follow this  
UY92

True altitude berechnen

Recommended Posts

UY92

Hallo zusammen,

 

kann mir vielleicht jemand erklären, wie true altitude berechnet wird?

 

Die Frage war:

 

Sie befinden sich in FL 50 bei einer Temperatur von -20° C. Das QNH beträgt 1013 hPa. Wie gross ist ihre wahre Höhe? (true altitude)

 

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

 

LG Umut

Edited by Pilot1992

Share this post


Link to post
Share on other sites
ArminZ

Es gibt wahrscheinlich verschiedene Näherungen. Eine davon z.B.  Höhenkorrektur in ft = 4 x (Abweichung von der ISA Temperatur)  pro 1000ft.

Google mal kurz mit "True Altitude Formula" ö.ä. Erster Schritt also-berechne die Abweichung von der ISA Temperatur.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
F-LSZH

Hallo Umut,

 

diese Altimetry-Fragen sind am Anfang etwas frustrierend, weil sie sich immer etwas anders formulieren lassen, um den Kandidaten zu verwirren. Wenn man aber einmal den Dreh raus hat, ist es gar nicht mehr so schwierig. Wir hatten hier vor Kurzem übrigens schon einmal eine ähnliche Diskussion zum Thema.

 

Du musst nur zwei Dinge berücksichtigen, die dazu führen können, dass Dein Höhenmesser eine falsche Höhe anzeigt, weil er auf die Parameter der ICAO-Standardatmosphäre (ISA) kalibriert ist:

- Luftdruck weicht ab von der ISA (Annahme: 1013,25 hPa auf Meereshöhe)

- Temperatur weicht ab von der ISA (Annahme: 15°C auf Meereshöhe, Abnahme um 2°C pro 1'000 ft)

 

Der Korrekturfaktor für diese Aufgaben (zumindest beim PPL, wo man sich nur mit den unteren Schichten der Troposphäre befasst) ist:

- 27 ft für jede Abweichung von 1 hPa

- 4 ft pro °C delta-ISA (also Abweichung von der Standardatmosphäre) pro Luftschicht von 1'000 ft

 

Wichtig ist es hier, eine 100 %-ige Eselsbrücke zu haben, um die richtige Richtung der Abweichung zu kennen. Ich habe da mit der Regel "Vom Hoch ins Tief geht's schief" gearbeitet, um zu wissen, dass ich bei einem Luftdruck unter 1013 hPa eine niedrigere True Altitude habe, und bei einem höheren Luftdruck eine höhere. Für die Temperatur stelle ich mir vor, dass kältere Luft dichter ist und somit "zusammengedrückt"; d.h. ist die Luft kälter als ISA, ist die True Altitude niedriger als die vom Höhenmesser angezeigte.

 

Der erste Schritt ist also, die Soll-Temperatur laut ISA zu berechnen, die auf der Höhe herrschen müsste. Bei FL50 = 5000 ft sind das +15°C (auf Meereshöhe) minus 5 x 2°C = +5 °C. Wenn die Ist-Temperatur jetzt -20°C beträgt, wissen wir dass die Bedingungen ISA-25 sind. Da ich 5 "Luftschichten von 1000 ft" zwischen mir und der Meereshöhe habe, muss ich 4 ft x 5 x 25 = 500 ft von meiner abgelesenen Höhe abziehen. Eine Korrektur für den Luftdruck ist in Deinem Beispiel nicht notwendig, denn 1013 entspricht bereits den ISA-Konditionen. Ansonsten müsstest Du z.B. bei einem QNH von 1003 hPa, 10 x 27 ft = 270 ft noch zusätzlich abziehen.

 

Deine True Altitude beträgt hier also 5000 ft - 500 ft = 4500 ft

 

Friedrich

Edited by F-LSZH
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
UY92

Hallo Friedrich,

 

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. 

 

Ich habe nun versucht deine Erklärung zu verstehen, doch irgendwie kann ich beim folgenden Satz nicht folgen (liegt nicht an Deiner Erklärung sondern an mir! :):

 

Bei FL50 = 5000 ft sind das +15°C (auf Meereshöhe)

minus 5 x 2°C = +5 °C

wie kommst du auf minus 5? 

 

Wenn die Ist-Temperatur jetzt -20°C beträgt, wissen wir dass die Bedingungen ISA-25 sind. Da ich 5 "Luftschichten von 1000 ft" zwischen mir und der Meereshöhe habe, muss ich 4 ft x 5 x 25 = 500 ft von meiner abgelesenen Höhe abziehen. Eine Korrektur für den Luftdruck ist in Deinem Beispiel nicht notwendig, denn 1013 entspricht bereits den ISA-Konditionen. Ansonsten müsstest Du z.B. bei einem QNH von 1003 hPa, 10 x 27 ft = 270 ft noch zusätzlich abziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
UY92

Hallo Friedrich,

 

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. 

 

Ich habe nun versucht deine Erklärung zu verstehen, doch irgendwie kann ich beim folgenden Satz nicht folgen (liegt nicht an Deiner Erklärung sondern an mir! :):

 

Bei FL50 = 5000 ft sind das +15°C (auf Meereshöhe)

 

Wenn die Ist-Temperatur jetzt -20°C beträgt, wissen wir dass die Bedingungen ISA-25 sind. Da ich 5 "Luftschichten von 1000 ft" zwischen mir und der Meereshöhe habe, muss ich 4 ft x 5 x 25 = 500 ft von meiner abgelesenen Höhe abziehen. Eine Korrektur für den Luftdruck ist in Deinem Beispiel nicht notwendig, denn 1013 entspricht bereits den ISA-Konditionen. Ansonsten müsstest Du z.B. bei einem QNH von 1003 hPa, 10 x 27 ft = 270 ft noch zusätzlich abziehen.

 

ahh ich glaube jetzt habe ich es verstanden. Minus 5 weil 5000 ft. über MSL? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
F-LSZH

ahh ich glaube jetzt habe ich es verstanden. Minus 5 weil 5000 ft. über MSL?

Ja, je höher du kommst desto kälter wird's, darum minus 2° pro 1000 ft in der ISA.

 

Edit: Der Satz oben ist wie folgt zu lesen: 15-(5x2) = 15-10 = 5. Mit anderen Worten: Auf 5000 ft würden wir in der Standardatmosphäre eine Temperatur von +5 °C erwarten. 15 ist die Standard-Temperatur auf Meereshöhe, 5 kommt wegen der 5000 ft und 2 sind die 2° pro 1000 ft. Wichtig zum Verständnis, es gibt für die Temperaturkorrektur zwei Schritte. Erst die Temperaturabweichung (von der Temperatur laut Standardatmosphäre) ausrechnen, dann die Temperaturkorrektur ausrechnen und anwenden. Ist es jetzt klarer?

 

Friedrich

Edited by F-LSZH

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...