Jump to content
Sign in to follow this  
oneworldflyer

Neuer PC für Prepar3d (v3)

Recommended Posts

oneworldflyer

Liebe alle

 

Vor paar Jahren war ich noch sehr aktiv im Sim. In der Zwischenzeit ist der PC verstaubt und nicht mehr so ganz zeitgemäss  :D  :D

 

Ich möchte nun wieder als Simmer einsteigen und deshalb muss ich in einen neuen PC investieren. Als Grundlage habe ich mir mal die Specs bei Prepar3d v3 angeschaut. In der Zwischenzeit hat sich ja vieles getan.

 

Für mich steht klar, dass ich ein Gerät kaufen werde, welches sich im Bereich "recommended" bewegt. Bei den Produkten, die ich bisher fand, waren eigentlich immer die Grafikkarte das "Problem", da die meisten 2GB RAM anbieten und nicht die vorgeschlagenen 4GB.

 

Ansonsten werde ich sicher auf eine SSD setzen und auf eine grosse sekundäre HDD Festplatte (ich gehe davon aus, dass ich dort die ganzen Add-Ons installieren werde - oder müssen die auch auf der SDD sein, wo das Betriebssystem und der Flusi ist?)

 

Ich habe bisher drei PCs gefunden, die etwa dem, was verlangt wird, entsprechen. Mein Budget ist halt recht (?) knapp (1200-1400CHF, für den PC, ohne Extras).

 

(1): https://www.digitec.ch/de/s1/product/medion-akoya-p5323-i-intel-core-i7-6700-16gb-ssd-hdd-win-10-pc-5664969?tagIds=615

 

(2): https://www.digitec.ch/de/s1/product/ratings/digitec-x1000-intel-core-i7-6700k-16gb-ssd-hdd-win-10-pc-5662289?tagIds=615#rating

 

(3): https://www.pcp.ch/Hewlett-Packard-Envy-750-130nz-1a19281486.htm

 

Dann fand ich noch eine Website, wo man den PC selber zusammenstellen kann:

 

http://www.pagevision.ch/PC/intel_performance_z170.html

 

Hat jemand damit Erfahrung? Mein selbst zusammengestelltes Produkt sieht in etwa so aus:

 

Untitled.jpg
 
 
Ich bin für alle Tipps und Alternativen, die ich vielleicht nicht kenne, dankbar.
 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Hi Florens

 

Schön, dass du wieder zum Sim-Fliegen gefunden hast!

 

Grundsätzlich sage ich immer: Selbst zusammenstellen & -bauen. Falls dir dazu die Kenntnisse fehlen, hast du sicher jemanden im Bekanntenkreis, der dir die 'Kiste' zusammenbauen kann.

 

Um mal schnell deine eigene Konfig anzusprechen:

- CPU: Der 6700 ist eine gute Wahl, hier würde ich dir allerdings die K-Variante strengstens empfehlen, da P3D/FSX eine der wenigen Anwendungen sind, bei denen Übertaktung wirklich anschlägt.

- Kühler: Soweit ich weiss, werden alle neuen Skylake-CPU's ohne Kühler geliefert. "Standard-CPU-Cooler" ist aber grundsätzlich nie wirklich gut. Um mit der CPU gute Ergebnisse zu erzielen, sollte ein guter Kühler her.

- RAM: 8GB reichen, 16 ist zukunftsorientierter.

- SSD: Grundsätzlich ist es nicht empfehlenswert, OS & P3D auf einer Platte zu betreiben. Ich mache dies aktuell jedoch (da mir eine 2. SSD fehlt), es läuft. Daher würde ich an deiner Stelle nur 250GB nehmen und später mit einer zweiten SSD nachrüsten.

- HDD: Brauchst du wirklich 3TB^^? Leider lassen sich nicht alle Addons ausserhalb des Flusis installieren. SSD ist aber auch hier nicht schlecht. Siehe oben

- Graka: Die 960 ist für P3D eine sehr gute Wahl, stelle einfach sicher dass du (wie oben drin) eine 4GB-Version nimmst.

 

Mainboard & Netzteil haben keine genau Typenbeschreibung, daher kann ich dazu nichts sagen. 550W reichen jedenfalls locker.

 

Warum so viel für ein OS? Ich habe mir für 30.- Euro Windows7 gekauft und nachher mit dem gleichen Key eine Win10-Cleaninstallation(!, bitte mach nicht das Update) gemacht. Diese gesparten 100.- könntest du dann in die Hardware investieren.

 

so, genug genörgelt. Von den Fertig-PC's wäre, wenn überhaupt, meiner Meinung nach nur der 2. sinnvoll.

 

Bei Bedarf stelle ich dir gerne auch ein System zusammen, damit du ein Vergleich hast.

 

 

Edit: Ich habe mir eben Seite angesehen, von der du zusammengestellt hast. Die Preise sind da recht überrissen. Bspw. der Dark Rock PRO 3 ist ein guter und empfehlenswerter Kühler, kostet aber niemals die angegeben 96.- CHF :/

Edited by jeffreycolt
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
oneworldflyer

Wow Ric, vielen Dank.

 

Ich bin echt kein Kenner und deshalb sind solche Feedbacks wie deines super.

 

Also, wenn ich das so sehe, ist selber zusammenbauen besser. Das ist für mich ok. Ich denke ich kenne niemanden im Bekanntenkreis, deshalb müsste ich da noch schauen, wie das dann gehen sollte.

RAM ist ja nicht so teuer, da lohnt sich deshalb vielleicht 16GB.

 

W7 mit W10 upgrade ist eine tolle Idee, habe soeben mein Laptop gratis auf W10 upgegradet.

 

Ich habe deshalb den Eindruck, dass es sich lohnt, in 2xSSD zu investieren, müsste dann halt schauen, wie gross. Es sammeln sich halt sehr schnell sehr viele Dateien. v.a. mache ich auch viele Ferienfotos, die nehmen pro Jahr auch ein paar Dutzend GB in Anspruch. Zudem möchte ich dann meine ganzen Daten, die ich zur Zeit auf der externen Festplatte habe, auf den PC schaufeln (1.5TB).

 

Meinst du mein Budget ist für die von dir und mir genannten Anforderungen realistisch? Würdest du ggf. die Teile alle separat bei brack.ch oder so kaufen?

 

Wenn du Lust und Zeit hast, bin ich sehr dankbar für ein von dir zusammengestelltes System!! Danke vielmals im Voraus!!

 

Diese Konfi entspräche nun mehr den Anforderungen, ist jedoch über dem Budget.

 

Untitled1.jpg
Edited by florens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Zusammenbauen ist immer besser, das stimmt. Bern ist leider etwas weit weg, ich kann ihn dir wahrscheinlich nicht zusammenbauen^^

 

RAM ist aktuell sehr billig, die Preise sind 2015 extrem gefallen. Daher rate ich aktuell jedem, in 16GB zu investieren.

 

2 SSD's ist immer gut, werde ich bei mir auch bald machen. Ich deiner ersten Zusammenstellung war nur eine, dafür 480GB. Deshalb habe ich da etwas gesagt ;) Ich würde aber nicht auf eine HDD verzichten. Wie gross diese ist, musst du entscheiden. Mehr als 2TB halte ich nicht für notwendig, aber ich weiss nicht, was du alles darauf speichern willst. 250GB für das OS & die üblichen Programme + 250GB Flusi, das ist eine optimale Konfig.

 

Zum Windoof:

Ich bin letzte Woche von Win7 auch auf win10 umgestiegen, nachdem ich lange gezögert hatte. Hauptgrund war, dass Win7 für 4K (neuer Monitor :rolleyes:) nicht ausgelegt ist. Aber wie gesagt, die Update-Funktion ist nicht empfehlenswert, sogar Microsoft selbst sagt, wenn möglich eine Clean-Installation machen. Bei Laptops ist das (aufgrund des Anwendungsbereichs) nicht so schlimm, aber für einen guten PC würde ich zwingend eine frische Neuinstallation via Win10-Iso machen.

Was ich dir leider nicht sagen kann ist, ob du den Key direkt verwenden kannst oder ob du zuerst 1x Win7 installiert haben musst. Da weiss eventuell jemand anderes besser bescheid.

 

Das Budget ist realistisch, da ich nicht davon ausgehe, dass du keine anderen grösseren Spiele hast, brauchst du keine supergute Grafikkarte.

 

Ich stelle dir heute mal noch etwas zusammen, kann aber eventuell bis nach dem Mittag dauern.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
oneworldflyer

Zusammenbauen ist immer besser, das stimmt. Bern ist leider etwas weit weg, ich kann ihn dir wahrscheinlich nicht zusammenbauen^^

 

RAM ist aktuell sehr billig, die Preise sind 2015 extrem gefallen. Daher rate ich aktuell jedem, in 16GB zu investieren.

 

2 SSD's ist immer gut, werde ich bei mir auch bald machen. Ich deiner ersten Zusammenstellung war nur eine, dafür 480GB. Deshalb habe ich da etwas gesagt ;) Ich würde aber nicht auf eine HDD verzichten. Wie gross diese ist, musst du entscheiden. Mehr als 2TB halte ich nicht für notwendig, aber ich weiss nicht, was du alles darauf speichern willst. 250GB für das OS & die üblichen Programme + 250GB Flusi, das ist eine optimale Konfig.

 

Zum Windoof:

Ich bin letzte Woche von Win7 auch auf win10 umgestiegen, nachdem ich lange gezögert hatte. Hauptgrund war, dass Win7 für 4K (neuer Monitor :rolleyes:) nicht ausgelegt ist. Aber wie gesagt, die Update-Funktion ist nicht empfehlenswert, sogar Microsoft selbst sagt, wenn möglich eine Clean-Installation machen. Bei Laptops ist das (aufgrund des Anwendungsbereichs) nicht so schlimm, aber für einen guten PC würde ich zwingend eine frische Neuinstallation via Win10-Iso machen.

Was ich dir leider nicht sagen kann ist, ob du den Key direkt verwenden kannst oder ob du zuerst 1x Win7 installiert haben musst. Da weiss eventuell jemand anderes besser bescheid.

 

Das Budget ist realistisch, da ich nicht davon ausgehe, dass du keine anderen grösseren Spiele hast, brauchst du keine supergute Grafikkarte.

 

Ich stelle dir heute mal noch etwas zusammen, kann aber eventuell bis nach dem Mittag dauern.

 

Vielen Dank. Ich könnte sonst ggf. mit dem Auto auch irgendwohin fahren, wenn das eine Option ist. SH ist nicht grad um die Ecke, aber wäre schon machbar.

 

Ich gehe nicht davon aus, andere Games zu installieren.

 

P.S.: Muss ich noch in eine Soundkarte investieren?

Edited by florens
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Bei jedem ordentlichen Mainboard (was ich dir auch verbaue), ist ein Soundchip vorhanden. Dieser bietet mind. 5.1 und ist von der Qualität ausreichend. Natürlich, mit einer extra Soundkarte ist der Sound besser, aber der Onboard-Chip reicht heutzutage eigentlich immer.

 

an der Zusammenstellung bin ich dran..^^

 

 

Tante Edith: Leider ist Digitec gerade down (die lieben DDOS'er^^). Ich kaufe meine Teile zwar nie dort, aber ist eine gute Preisreferenz für die Umrechnung. Geht also noch etwas länger :/

Edited by jeffreycolt
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
oneworldflyer

Tante Edith: Leider ist Digitec gerade down (die lieben DDOS'er^^). Ich kaufe meine Teile zwar nie dort, aber ist eine gute Preisreferenz für die Umrechnung. Geht also noch etwas länger :/

 

Also bei mir funzt digitec - aber lass dir nur Zeit :)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

von Minute zu Minute anders. Vorhin konnte ich 3 Minuten was zusammensuchen, jetzt geht nichts mehr. Microspot & Interdiscount laufen, Galaxus ist auch nicht erreichbar ;)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Koller Peter
Hallo Florens: Hier meine Konfig, selbst zusammengestellt und gebaut; Win10-64 und Prepar3d V.3.2.3; funkt tadellos.
​Gruss Peter
 
Konfiguration für Prepar3d (Primär für IFR-Onlineflüge) Stand Februar 2016 ohne Szenerie Addons.
 
1x Phanteks Enthoo Evolv Micro Tower weiss
1x Intel Core i7-6700K 4.2GH
1x Noctua NT-H1 Lüfter
1x HyperX Furi 2x8GB DDR4-2133 Memory
1x ASUS Maximus VIII GENE LGA 1155 Intel Z170 mATX Mainboard
1x Corsair RM Series RM750 (750W) Netzteil
1x Samsung SSD 950 Pro (512 GB, M.2 2280)
1x Logitec Keyboard + Mouse
1x ASUS GTX 970 4GB Grafikkarte
1x F.L.Y. 5 Joystick
1x Bildschirm 27" Samsung 3840x2160
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
oneworldflyer

Danke Peter.

Ich bin im Internet auf einige Anleitungen gestossen und traue mir deshalb wohl schon zu, den PC bzw. die Bestandteile, welche ich separat einkaufen werde, selber zu verbauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Obwohl schon etwas älter der Thread hier, schalte ich mich trotzdem mal noch ein. Ein paar Gedanken:

 

1. wie schon erwähnt wurde, würde ich auch eher auf einen 6700K setzen und den noch etwas übertakten. Damit bist Du für den P3D besser gerüstet, als mit einem Sechskerner-System. Grund: man kann den Sechskerner zwar auch auf 4.0 - 4.5GHz hochtakten, braucht dazu aber ordentlich Know-How und eine sehr gute Kühlung. Aber die zusätzlichen Kerne bringen Dir für P3D nicht sonderlich viel, daher würde ich nur auf den Sechskerner setzen, wenn Du aufgrund anderer Anwendungen mehr Kerne benötigst.

 

2. Ich würde entgegen der allgemeinen Meinung hier nicht auf eine GTX-960 setzen, wenn das Budget nicht extrem knapp ist. Klar, die Karte hat für FullHD und auch 1440p genügend Dampf, aber sobald Du qualitätssteigernde Features einschaltest, ist ganz schnell Schicht im Schacht. Und für mich persönlich ist P3D nur mit mind. 2xSGSSAA erträglich, und das braucht schon etwas Leistung. Für kleinere Geldbeutel ist daher vermutlich die 970 trotz kastriertem VRAM die bessere Wahl, wenn's etwas mehr sein darf, gleich zur 980Ti greifen. Die 980 kann ich aus P/L-technischen Gründen nicht empfehlen.

 

3. Beim Netzteil würde ich darauf achten, dass Du ein gutes Produkt kaufst. Genau da liegt nämlich oft der Hase begraben bei Komplett-PCs oder bei Konfigurationsanbieter wie oben, man weiss nicht, welche Marke verwendet wird und oft wird da "gespart". Empfehlen kann ich hochwertige Produkte von be quiet!, Seasonic oder Corsair. Auch die EVGA Netzteile sind gut. Bei solchen Qualitätsnetzteilen sind dann auch 600W völlig ausreichend, wenn Du schon weisst, dass Du viel Peripherie anstecken wirst, kannst Du auf Nummer sicher gehen und 700W verbauen. Mehr ist nur nötig, wenn Du exzessives Overclocking betreiben willst und/oder zwei Grafikkarten einbauen willst.

 

4. Im Gegensatz zu vielen Anderen empfehle ich immer OC-RAM. Warum? Der ist bis zu einer gewissen Taktrate unwesentlich teurer als der Standard-RAM und läuft im schlimmsten Fall auch auf dessen Taktraten. Kannst Du aber bspw. 3000MHz ohne Absturz nutzen, hast Du sozusagen "Gratis-Performance".

 

5. Als Festplatten-Setup empfehle ich immer mein eigenes: 1x mittlere SSD (250GB) fürs OS und alle anderen Software, 1x grössere SSD für P3D (500GB) und ein 2TB Datengrab. Dazu würde ich auch gleich eine 2TB interne oder externe Backup-Platte zusammen mit Acronis True Image gönnen, damit bist Du auf der sicheren Seite.

 

6. Beim Gehäuse musst Du darauf achten, dass der Prozessorkühler (sofern ein Tower-Luft-Kühler verwendet werden will) passt. Diese Angaben solltest Du aber im Datenblatt des Gehäuses finden. Auch würde ich das Gehäuse so auswählen, dass es möglichst gute Luftzirkulation bei möglichst geringer Lautstärke bietet. Empfehlenswerte Gehäuse sind bspw. das Fractal Design R5 oder die meisten Corsair-Gehäuse um die 100CHF.

 

7. Wichtig für den 6700K ist eine gute Luftkühlung. Noctua ist da sicher die erste Wahl, be quiet! eine gute Alternative (allerdings mit scheinbar etwas fummeliger Montage). Für einen 6700K würde ich bspw. den Noctua NH-U14S oder den Dark Rock 3 empfehlen, beide Kühler lassen etwas Spielraum bei den RAM-Bänken zu. Alternativ kann man sich überlegen, ob man eine hochwertige AiO (all in one) Wasserkühlung verbauen will, jedoch sind diese meist erst nach einem Lüftertausch beim Radiator leiser als ein hochwertiger Luftkühler und damit deutlich teurer. Unter einer H80 würde ich sicher nicht gehen (Corsair).

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Hi Christian

 

Da ich mich mit Flo inzwischen per PN verständigt habe, ist dieses Thema etwas eingeschlafen. 

 

Zur Grafikkarte:

Die 960 verbaue ich grundsätzlich auch ungern. Allerdings liegt es bei ihm finanziell kaum drin, eine 970 zu verbauen. Wenn er mehr investieren kann, habe ich die 970 auch bereits ins Gespräch gebracht. Mal sehen, die ganze Sache hat sich zeitlich etwas nach hinten verschoben. Ich gehe davon aus, Flo wird sich hier im Thread auch nochmal melden.

 

Ich lade dich herzlich dazu ein, um die Konfig mitzudiskutieren ;) Aktuell hätte ich das hier für ihn zusammengestellt.

 

Bezüglich Kühlung bin ich deiner Meinung. Ich habe bei mir ein Noctua NH-D14 verbaut und mein 6600K (4.0 GHz) kommt unter Last nicht über 60 Grad. Der Dark Rock 3 kann hier nicht ganz mithalten, reicht aber problemlos aus.

 

OC-Ram... natürlich, Gratis-Performance ist gut, aber da muss man sich fragen, inwiefern es wirklich benötigt wird. 

 

Ich habe ein etwas stärkeres System verbaut (siehe unten) und betreibe das problemlos mit 500W. Mehr sind bei einer 960 sicher nicht nötig, bei einer 970 kann man sich das hier nochmals überlegen, um noch mehr OC-Spielraum zu haben.

 

 

Bin gespannt, was du zur aktuell vorgeschlagenen Konfiguration sagst.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Da hast Du recht mit der Grafikkarte und dem Budget. Meine Zusammenstellung, die ich probeweise bei digitec gemacht habe, ist praktisch identisch zu Deiner, viel Spielraum bleibt da halt auch nicht, wie Du es richtig sagst:

 

https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=0E1F8723F994FC468A5D410E1B54FA18

 

Ist mit 1391CHF ziemlich genau im Budget von Florens. Gibt es Gründe, dass Du eine MF Liste zusammengestellt hast? Soviel ich weiss, liefern die nicht in die Schweiz?

 

Ansonsten, ja, für 1400CHF wird es vermutlich mehr oder weniger das sein, was Du resp. ich empfohlen haben ;-)

 

PS: eventuell bist Du ja genau der richtige Ansprechpartner, da Du nen i5 mit einer stärkeren Grafikkarte nutzt. Wäre es vielleicht eine Überlgeung wert, statt dem 6700K wie bei Dir den 6600K zu verbauen und die dort "gesparten" 130CHF in eine 970 zu investieren? Würde preislich exakt passen bei digitec...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Das erste, was mir auffällt: Ich habe zwei 250'er SSD's reingenommen, du eine 500'er. Durch die Tatsache, dass es nicht empfohlen wird, P3D / OS auf einer Platte zu haben, macht meine Konfiguration wesentlich mehr Sinn (bzgl. SSD). Preisunterschied auf Digitec wäre nur 30.-, aber ich will es erwähnt haben ;)

 

Ich habe meine Komponenten nahezu exakt auf Digitec zusammengestellt und bin zum Schluss gekommen, dass Digitec doch einiges teurer war. Den exakten Preis habe ich nicht mehr im Kopf. Jedenfalls war ich erstaunt, dass du teilweise bessere Komponenten unter 1400.- (bzw. mit 2x SSD) 1420.- reingebracht hast!

 

Die Frage der CPU/GPU-Wahl hat mich hirnen lassen. Bei mir läuft P3D (wenns läuft^^) zufriedenstellend, mehr nicht. Ich habe mich grundsätzlich für meine Konfiguration entschieden, da ich noch andere Spiele auf meinem Rechner habe und der 6700K zusammen mit der 980 Ti nicht mehr ins Budget gepasst hätte :/ Zudem bin ich seit knapp 2 Wochen auf 4K unterwegs und da ist eine 980 Ti das Minimum. Bei mir ist ganz klar die CPU der Flaschenhals für bessere Ergebnisse im P3D. Das Problem ist die grosse Lücke zwischen 960 und 970. Bei der Komponentenwahl kann man immer sagen, hier 80.- mehr, da noch 100.- und schlussendlich sind wir deutlich über dem Budget. Ich muss aber sagen, es wäre selten so sinnvoll wie hier, noch etwas mehr für die 970 zu investieren. Eventuell kann man dafür hier und da etwas sparen (RAM ;P)...

 

Zum MF-Lieferproblem. Ich hatte mit Flo geplant, dass ich für ihn den Rechner zusammenbaue. Er kann dies (laut eigener Aussage^^) nicht und für ihn wäre das ok. Da ich 5km von der dt. Grenze lebe, habe ich mir schon für meinen Rechner die Teile zu einem Freund in DE liefern lassen und habe diese danach abgeholt.

 

Schlussendlich müsste man die Preise genau beobachten...

Edited by jeffreycolt
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Ah, ok. Das erklärt MF. Mit den beiden 250GB SSD hast Du natürlich recht, das macht mehr Sinn als die einzelne, grosse SSD. Etwas erstaunt mich aber die Aussage bezüglich P3D, bei mir läuft das Ding nämlich tadellos und ich glaube kaum, dass mein alter i7 (3770K) hier dermassen viel rausholt.

 

Zu den Preisen: je nach Komponenten sind die Preise in der CH mitunter günstiger als in DE. IT Hardware ist wohl einer der wenigen Bereiche, wo dies zutrifft. Aber bspw. eine 980Ti kostet in der CH mitunter weniger resp. exakt gleich viel wie in DE (Beispiel: EVGA 980Ti bei alternate.ch -> 679CHF, bei alternate.de -> 639€) Wenn man nicht bei einem einzelnen Händler bestellen will und bereit ist, teilweise bei STEG, BRACK, TopD oder digitec zusammenzukaufen, kriegt man einen kompletten Rechner in der CH mitunter für weniger Geld als in DE.

Edited by AnkH

Share this post


Link to post
Share on other sites
oneworldflyer

Hallo Leute

 

Hui, da wird ja fleissig diskutiert. Ich kann dazu eigentlich nicht viel sagen, kenne mich schliesslich zu wenig aus. Das Budget ist leider nicht sehr flexibel - und ich habe schwer vor, Ende April den PC zu kaufen und aufbauen zu lassen (Danke Ric!).

 

Wenn ich jetzt mit dem Budget entgegenkommen würde, wie viel mehr Geld müsste ich investieren, und wie viel mehr Leistung würde herausschauen?

 

Wenn ihr jetzt aber findet, dass man via digitec auf ein ähnliches Produkt kommt, würde das uns natürlich entgegen kommen bzgl. Logistikissues mit dem Abholen der Ware etc...

 

Die verschiedenen Setups mit Prozessoren und Grakas kann ich schlicht und einfach nicht einschätzen - da verlasse ich mich voll auf euch. Das mit dem Übetakten etc. verstehe ich sowieso nicht. Kann mir jemand die zwei Versionen nebeneinanderstellen und pro/contra erklären?

Edited by florens

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Wenn es eilt, dann sicher die Version mit i7 und 960 4GB kaufen. Da hättest Du später immer noch die Möglichkeit, eine stärkere Grafikkarte nachzurüsten, das darf man auch nicht vergessen. Wie auch immer, ihr macht das schon richtig B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Ich weiss selbst auch nicht, woran es liegt. Ein 6600K dürfte mit einem 3770K zu vergleichen sein. 

 

Um mal ein Beispiel zu nennen: MA München, AS A320, Regen und viel IVAO-Traffic ist sehr "schlimm". Zusammen mit REX4 + Soft Clouds komme ich dann noch auf 14-18 FPS. Hier sei angemerkt, dass ich meine Grafikregler sehr in der Mitte halte. Allerdings habe ich bei einer "Fast-Links"-Grafik kaum einen FPS-Unterschied gemerkt.

 

Ich konnte bisher den oben genannten "Benchmark" seit einigen Wochen nicht mehr machen, schlicht dadurch, dass ich einige P3D-Probleme habe aktuell. Seit 1er Woche benutze ich nun Win10, dass soll sich ja angeblich positiv auf die Performance auswirken (im Vergleich zu Win7). Die GPU war in solchen Situationen zu max 40% ausgelastet, gesamt-Auslastung der CPU (über alle 4 Kerne) bei ca. 50%.

 

Tipps hierzu sind immer willkommen ;)

 

_

 

So, nachdem ich Flo gerade wieder das Thread-Thema geklaut habe, zurück zum eigentlichen:

Dass die Hardware im deutschen nicht prinzipiell billiger ist, bin ich mir bewusst. Dennoch konnte bei meinen Vergleichen Digitec o.ä. bisher nie mithalten. Zudem bin ich aufwandstechnisch kein Freund von "aus 5 Shops zusammensuchen", auch wenn man so (in CH) sicher billiger fährt. 

 

Wie Flo gerade gesagt hat, eine 970 liegt nicht drin. Aus meinen Augen jedenfalls macht es keinen Sinn, 6600K/970 hier vorzuziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Flo, ich schreibe dir dazu heute abend. Im Zug vom Handy aus macht das nicht wirklich Spass^^

 

Danke für die Geduld

 

Sent from my MX5 using Tapatalk

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
oneworldflyer

Easy. Wir haben ja noch Zeit :)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Also, hiermit ein kurzes Update:

 

Zu deiner ersten Frage, Flo: Aufpreis für eine 970 würde sich im Bereich von 150.- bis 180.- bewegen, allerdings nur aus dem Kopf. Ich habe keine der beiden selbst jemals in Verwendung gehabt, bei Freunden habe ich schon mehrmals eine 970 verbaut. Allerdings nicht für einen Flusi^^

 

Hier ziehe ich Christian gerne in die Diskussion ein; Hast du mit einer der Karten Flusi-Erfahrung?

 

Der Unterschied macht sich auf jeden Fall bemerkbar, besonders kannst du z.B. beim AA wesentlich weiter rauf gehen, was in P3D enorm wichtig ist (besonders auf FHD). Ich würde sie jedenfalls sofort kaufen ;)

 

Ein Pro/Contra zu erstellen dürfte sich schwierig gestalten. Was ich aus persönlicher Erfahrung und besonders Einschätzung sagen kann; In dem Bereich macht etwa 60-65% die CPU. Der Leistungsunterschied ist von 960/970 direkt grösser als bei 6600K/6700K, allerdings ist das beim Flusi eine andere Situation. Ich persönlich kenne 2 Personen, die ihren Flusi (einer FSX, einer P3D) mit einer 960 betreiben, beide sind zufrieden.

 

Dann noch der Punkt von Christian, welchen ich bisher nicht angesprochen habe:

Eine Grafikkarte ist prinzipiell viel leichter nachzurüsten, rein mal Hardwaretechnisch gesehen. Für die CPU muss der Kühler runter, Kühler von der Wärmeleitpaste befreien, neue CPU rein, Wärmeleitpaste wieder drauf, Kühler wieder drauf. Die GPU musst du reinstecken und anschliessen, viel mehr gibt es da nicht zu tun.

Dazu kommt, dass bei einem späteren Tausch der CPU jetzt mehr Geld draufgehen würde, was nachher futsch wäre.

 

 

Soweit mal dazu, wenn ich ein Thema vergessen haben sollte, sorry^^

Edited by jeffreycolt
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
oneworldflyer

Alles klar. Nunja, wenn sich der Aufpreis für eine viel bessere Grafikkarte im Bereich 100-200.- bewegt, muss ich mir das gut überlegen. Ich habe mir bisher noch nicht überlegt, das für einen Bildschirm ich dazunehmen werde - hatte eigentlich "nur" an einen 21 Zoll Bildschirm gedacht (Also deren 2 natürlich, einer fürs Fliegen und einer für Charts etc.).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

2 Monitore kann ich durchaus empfehlen zum fliegen. Wenn du nicht gerade im Besitz eines Tablets bist, ist das sehr gut. Charts auf dem Handy sind einfach zu klein & umständlich zu bedienen^^

 

Was du für einen Monitor kaufst, ist dir überlassen (hast du schon einen von zwei?). Ich kann unter 24" nicht arbeiten, für zuhausen ist 27" das Minimum. Aber das ist, wie gesagt, deine Sache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
oneworldflyer

2 Monitore kann ich durchaus empfehlen zum fliegen. Wenn du nicht gerade im Besitz eines Tablets bist, ist das sehr gut. Charts auf dem Handy sind einfach zu klein & umständlich zu bedienen^^

 

Was du für einen Monitor kaufst, ist dir überlassen (hast du schon einen von zwei?). Ich kann unter 24" nicht arbeiten, für zuhausen ist 27" das Minimum. Aber das ist, wie gesagt, deine Sache.

 

Ich habe ein iPad - aber hätte lieber die ganze Sache auf dem Monitor. Meinst du auf zwei Monitoren fliegen? Also sozusagen den Flusi über beide Monitore verteilen?

 

Ich bin eben noch aus der früheren Generation, wo man mit 15" aufgewachsen ist... :) Nein, ich habe noch keinen, ausser einen uralten 4:3 17"...

 

Ich hätte an so ein Produkt gedacht....: https://www.brack.ch/acer-ka240hqabid-369208 oder halt das, wenn's 27" sein muss: https://www.brack.ch/acer-ka270hbid-378466

Edited by florens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Banalisator

Die Grösse ist deine Sache, da will ich dir gar nicht reinreden. Da "muss" auch nichts sein^^

 

Nein, auf zwei Monitoren fliegen habe ich nicht gemeint. Da hast du ja einen schwarzen Balken quer durch die Mitte.

 

Das von dir vorgeschlagene Modell sieht ganz gut aus für diesen Preisbereich.

Mit FullHD entspricht er dem Standard, auf 24" geht das auch sehr gut. Kontrast, Helligkeit sowie Reaktionszeit ist in Ordnung.

 

Das mit der Grösse ist wirklich Gewöhnungssache. Ich hatte bis vor kurzem einen 27"-FullHD und mir war 27 recht knapp. Nun habe ich meinen damaligen 2.-Monitor (auch 27") verkauft und mir einen 40"-Monitor(!, kein Fernseher) gekauft. Abgeben will ich ihn auf keinen Fall, das Gerät ist der Hammer (und zudem war er gerade sehr billig!).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...