Jump to content
Roger Richard

28.9.2016 | Armee Helikopter, Super Puma | Absturz beim Gotthard

Empfohlene Beiträge

Roger Richard

Nicht schon wieder!!!

 

Unglaubliches Pech der Schweizer Armee.

 

Ein Super Puma ist beim Gotthard abgestürzt. Beide Piloten wurden getötet, der Flughelfer überlebte den Absturz.

 

Dies berichtet 20min und Blick.ch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FalconJockey

Stromleitung übersehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart

Ab wie vielen scheinbar unzusammenhängenden Einzelfällen ist die Frage zulässig, ob es nicht doch fundamentale Probleme bezüglich sicherer Flug-Operations in der Schweizer Armee gibt?

 

Florian

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
md11-hbiwh

Wie kommst du denn auf sowas...? Der FA18 Unfall geht ja zu 100% nicht zu Lasten der Luftwaffe....

 

Gruss

 

Rudi

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hans Mueller

Stromleitung übersehen?

Da sie runterhängt, Ja. Sollen die endlich mit Gas heizen. Immerhin wieder ein Thread mehr in unserem Lieblingscorner: "Abstürze und was lernen wir daraus?" Aka "Vorfälle und Unfälle." Antwort vorweg: Wir lernen nichts und sehen uns in 5 Jahren, wenn die BFU (Anstalt (sic) für Flugunfälle dasselbe sagt, wie wir jetzt schon, in unseren, nun 100 fach eintrudelnden Meinungen bestätigt. Wie kann ein Pilot denn wissen, dass eine Leitung, welche bei der Landung da war, nach dem Zmittag noch immer da ist? Nachdem doch Blick und "20 Minuten" von "Wandernden Steinen" berichten? Meine Güte, sowas passiert. Meine einstweilige Erkenntnis: Der Heli ist nun Klimaneutral. Ist aber eine andere Ecke, nicht im Flightforum vertreten.

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudio

Hallo

 

Darf ich eine Zwischenfrage einwerfen?

 

Wie teuer ist so ein Aérospatiale AS332M1 Super Puma?

Wie hoch ist noch der heutige Zeitwert?

Weiss man schon etwas über die Registrierung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wingman340

Ab wie vielen scheinbar unzusammenhängenden Einzelfällen ist die Frage zulässig, ob es nicht doch fundamentale Probleme bezüglich sicherer Flug-Operations in der Schweizer Armee gibt?

 

Florian

 

 

Florian

 

In diesen zwei letzten Fällen der Schweizer Luftwaffe ist diese Frage einfach nur "dumm"!!!

Weder zielführend noch intelligent!!!

 

Patrick

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ArcticChiller

Wie kommst du denn auf sowas...? Der FA18 Unfall geht ja zu 100% nicht zu Lasten der Luftwaffe....

 

Gruss

 

Rudi

IFR ist der Pilot immer für Terrain Clearance verantwortlich, ausser auf Radar Vectors.

 

Sent from my D6708 using Tapatalk

bearbeitet von ArcticChiller
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Olindaguy

Wie kommst du denn auf sowas...? Der FA18 Unfall geht ja zu 100% nicht zu Lasten der Luftwaffe....

 

Gruss

 

Rudi

 

Aufpassen - es ist immer gefährlich so kurz nach dem Unfall und ohne die gesamte Faktenlage zu kennen (oder hast Du Zugang??) solche gefährliche Aussagen zu machen! 

Ich bin mir da gar nicht so sicher! Lassen wir die Untersuchungsbehörden arbeiten...

 

LG Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hans Mueller

Hallo

 

Darf ich eine Zwischenfrage einwerfen?

 

Wie teuer ist so ein Aérospatiale AS332M1 Super Puma?

Wie hoch ist noch der heutige Zeitwert?

Weiss man schon etwas über die Registrierung?

Laut "Blick" ca. 300 Kisten, Neu. Da ja gebraucht 0. Wie schon bei allen weggedröselten anderen Flugis immer wieder gesagt. Es geht ja um die Fehlersuche hier. Für mich ist der Fehler, dass eben der Heli genommen wurde, nicht der Bus  auf den Hospitz. Ich schätze den Busverkehr in der Gegend eben sehr.

bearbeitet von Hans Mueller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter_W

Da sie runterhängt, Ja. Sollen die endlich mit Gas heizen. Immerhin wieder ein Thread mehr in unserem Lieblingscorner: "Abstürze und was lernen wir daraus?" Aka "Vorfälle und Unfälle." Antwort vorweg: Wir lernen nichts und sehen uns in 5 Jahren, wenn die BFU (Anstalt (sic) für Flugunfälle dasselbe sagt, wie wir jetzt schon, in unseren, nun 100 fach eintrudelnden Meinungen bestätigt. Wie kann ein Pilot denn wissen, dass eine Leitung, welche bei der Landung da war, nach dem Zmittag noch immer da ist? Nachdem doch Blick und "20 Minuten" von "Wandernden Steinen" berichten? Meine Güte, sowas passiert. Meine einstweilige Erkenntnis: Der Heli ist nun Klimaneutral. Ist aber eine andere Ecke, nicht im Flightforum vertreten.

Hans

Welch niveaufreier Beitrag in einem Fliegerforum. Ein bisschen Pietät gegenüber zwei getöteten Piloten ist offenbar nicht möglich.

  • Gefällt mir 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CHskidder

Laut "Blick" ca. 300 Kisten, Neu. Da ja gebraucht 0. Wie schon bei allen weggedröselten anderen Flugis immer wieder gesagt. Es geht ja um die Fehlersuche hier. Für mich ist der Fehler, dass eben der Heli genommen wurde, nicht der Bus  auf den Hospitz. Ich schätze den Busverkehr in der Gegend eben sehr.

 

Wohl eher 30 Kisten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hans Mueller

Welch niveaufreier Beitrag in einem Fliegerforum. Ein bisschen Pietät gegenüber zwei getöteten Piloten ist offenbar nicht möglich.

Unter Pietät meinst Du wohl: Sollen sie mal alle Bäume, Elektrodingens da oben entfernen, damit unsere "Piloten" nicht verunglücken? Sorry, ich empfehle eher ein Bähnlein da hoch. Oder Bus. Pietät: Den verunglückten Piloten entsprechen und bestimmen: Ihr habt es nicht geschafft, es soll keiner mehr den Versuch wagen, zu gefährlich. Das ist Pietät. Wäre in meinem Sinne. Ihr Tod nicht sinnlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hans Mueller

Wohl eher 30 Kisten...

Korrekter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Coucar79

Ein Super Puma war um die 12mio in der Anschaffung und ein Coucar rund 15mio.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart

Wie kommst du denn auf sowas...? Der FA18 Unfall geht ja zu 100% nicht zu Lasten der Luftwaffe....

Vielleicht weisst Du ja mehr, aber nach Allem was öffentlicht bekannt ist war die primäre Unfallursache ein Pilotenfehler der begünstigt wurde durch einen Fehler der Flugsicherung.

 

Florian

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Skywalker

 

Wie bist du denn heute drauf? Sehr stilvoller Beitrag.

Ich hab selten so einen Stumpfsinn an einem so falschen Ort gelesen.

 

Gruss,

Oliver

 

Unter Pietät meinst Du wohl: Sollen sie mal alle Bäume, Elektrodingens da oben entfernen, damit unsere "Piloten" nicht verunglücken? Sorry, ich empfehle eher ein Bähnlein da hoch. Oder Bus. Pietät: Den verunglückten Piloten entsprechen und bestimmen: Ihr habt es nicht geschafft, es soll keiner mehr den Versuch wagen, zu gefährlich. Das ist Pietät. Wäre in meinem Sinne. Ihr Tod nicht sinnlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MarkusP210

 

 

IFR ist der Pilot immer für Terrain Clearance verantwortlich, ausser auf Radar Vectors.

 

Wunder?! Als Nicht-Lotse glaube ich dass diese Aussage falsch ist. Für die Terrain Clearance ist der Pilot nur im Anflug und nach der Phrase "...Radar Service terminated..." verantwortlich.

 

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blackhawk841

Hallo Claudio

 

Hallo

 

Weiss man schon etwas über die Registrierung?

http://f2.blick.ch/img/incoming/origs5543347/8071294578-w2560-h1440/20160928-5K1B8282-13.jpg
Nach diesem Bild welches ich auf Blick gesehen habe, denke ich dass es die T-338 war. Man erkennt (vor allem beim näheren heranzoomen) ganz knapp noch die 8.

MfG Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ted

Ab wie vielen scheinbar unzusammenhängenden Einzelfällen ist die Frage zulässig, ob es nicht doch fundamentale Probleme bezüglich sicherer Flug-Operations in der Schweizer Armee gibt?

 

Florian

Florian

Lass doch bitte deine dummen und beleidigenden Sprüche gegen die Schweizer Armee.! Du bist hier auf einem Schweizer Forum.

Miesmacher haben wir Schweizer genügend.

Da brauchen wir nicht noch deutsche alles-und-besserwissende Schreiberlinge zusätzlich !

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart

Lass doch bitte deine dummen und beleidigenden Sprüche gegen die Schweizer Armee.! Du bist hier auf einem Schweizer Forum.

Miesmacher haben wir Schweizer genügend.

Vielleicht ist ja genau das das Problem:

 

Wenn schon die Frage danach, ob eventuell etwas fundamentaler falsch laufen kann mit Selektion, Ausbildung und Inuebunghaltung der Piloten als Beleidigung verstanden wird, wie kann dann eine vernuenftige Sicherheitskultur entstehen...

 

Florian

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart

Wunder?! Als Nicht-Lotse glaube ich dass diese Aussage falsch ist. Für die Terrain Clearance ist der Pilot nur im Anflug und nach der Phrase "...Radar Service terminated..." verantwortlich.

Wir sollten das nicht hier diskutieren: Für Glaubensfragen ist der off topic corner zuständig und das Wissen über Verantwortlichkeiten des PIC bei IFR-Flügen wurde bereits im passenden Unfall-Thread geteilt.

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wingman340

Nun gut, Florian: zu Deiner Frage eine Antwort.

NEIN, es läuft nichts falsch in der Ausbildung unserer (= Schweizer) Militärpiloten.

 

Punkt. Schluss.

Patrick

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joel Vogt

... denke ich dass es die T-338 war. Man erkennt (vor allem beim näheren heranzoomen) ganz knapp noch die 8.

 

 

 

T-338 ist aber ein Cougar. In dem Fall würde ich eher von T-318 ausgehen.

 

Gruss

 

JOEL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blackhawk841

Hallo Joel

T-338 ist aber ein Cougar. In dem Fall würde ich eher von T-318 ausgehen.

 

Gruss

 

JOEL

In diesem Video wird gesagt dass es sich um einen Cougar handelt: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Beide-Piloten-sind-ums-Leben-gekommen--27692477 daher meine Annahme auf T-338.

MfG Marco

bearbeitet von Blackhawk841

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×