Jump to content

Alien UFO sollen nun Wetterdrohnen sein...


Recommended Posts

"Schwebende Lichter sind derzeit auszumachen über dem Flugplatz Birrfeld. UFOs sind es keine. Mit grösster Wahrscheinlichkeit."

 

Alles klar - früher hat es jedesmal, wenn ein Alien-UFO der Erde nahekam, geheissen, es habe sich um einen Wetterballon gehandelt...

 

...und heute wollen sie uns weismachen, es sei eine Wetter-Drohne. Ich bin mir sicher, die meisten werden das auch glauben - wie immer B)

 

Hier der ganze Artikel aus dem Badener Tagblatt: https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/brugg/seltsame-lichter-erhellen-nachthimmel-ueber-dem-flugplatz-131978232

 

 

Link to post
Share on other sites

also erstens: Es ist bestimmt ein Ufo. UFO=unidentifiziertes fliegendes Objekt. Sobald jemand es nicht identifizieren kann, ist es ein Ufo (zumindest für ihn).

 

Dann staune ich noch, dass jetzt plötzlich Wetterdrohnen 1.5km in die Höhe dürfen, während einige Forumsnutzer das Ende der Christlichen Luftfahrt vorhersehen wegen Spielzeugdrohnen, die ein paar Dutzend Meter hoch fliegen. Gab es ein Notam für die Drohne? Bekanntlich liegt das Birrfeld unterhalb der TMA LSZH.

 

Was mich seit längerem erstaunt, dass die meisten Ufo-Sichtungen in Zeiten veröffentlicht wurden, wo es nur wenige Fotoapparate gab. Vor allem in den 70er Jahren (als die Mondflüge starteten) und später in den 90er Jahren, als die ersten Stealthflugzeuge in Serie gingen. Heutzutage, wo jeder einen Fotoapparat in der Hosentasche hat, gibt es keine Ufomeldungen mehr. Dies ist ein Indiz für mich, dass das ganze eine Hype war, wahrscheinlich psychologisch begründet.

 

Dani

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Gab es ein Notam für die Drohne?

 

 

Ja, das NOTAM gibt es:

B)2017DEC05 2200  C)2017DEC09 0500E)TEMPO D-AREA ESTABLISHED AT BIRRFELD AD RADIUS 1.0 KM(472636N0081342E RADIUS 0.5 NM). WX MEASUREMENTS BY REMOTELY PILOTEDAERIAL SYSTEM WILL TAKE PLACE. WHITE BLINKING PSN LGT WITH VISUALRANGE OF AT LEAST 3KM. CTC: +41 79 952 28 98F)GNDG)6250FT AMSL
Daily Schedule:2017Dec07 2200 - 2017Dec07 2359

Ebenso werden an weiteren 4 Orten rund um den Flughafen Zürich dieselben Messungen durchgeführt. Schön zu sehen übrigens auf der DABS Karte.

Edited by Atila
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Was mich seit längerem erstaunt, dass die meisten Ufo-Sichtungen in Zeiten veröffentlicht wurden, wo es nur wenige Fotoapparate gab. Vor allem in den 70er Jahren (als die Mondflüge starteten) und später in den 90er Jahren, als die ersten Stealthflugzeuge in Serie gingen. Heutzutage, wo jeder einen Fotoapparat in der Hosentasche hat, gibt es keine Ufomeldungen mehr. Dies ist ein Indiz für mich, dass das ganze eine Hype war, wahrscheinlich psychologisch begründet.

 

Ein ganz guter Punkt, welcher in Diskussionen mit UFO Fans auch immer mal wieder zu lustigen Erklärungsversuchen führen kann. Selbiges gilt übrigens auch für die Videos. Wenn man sich jedoch anschaut, welche Qualität spontan aufgenommene Videos von anderen Ereignissen anschaut, erstaunen mich die verwackelten, unscharfen UFO Videos nicht sonderlich, es scheint einfach schwierig zu sein, das verd* Aufnahmegerät ruhig zu halten ;-)

 

Ganz anders sieht es jedoch meiner Meinung nach aus, wenn UFOs von Militärpiloten oder Linienpiloten inkl. RADAR Aufzeichnungen festgestellt werden. Oder bei der NASA im All. Da ist dann auch meine Neugierde mehr als nur geweckt...

Link to post
Share on other sites
Celticbhoy

Nun ja, das Birrfeld ist ja nicht die Area 51. Da kann ich getrost an die Wetter-Drohnen glauben :D 

 

Ganz nach Fox Mulder: "I want to belive"

Link to post
Share on other sites

Was das Birrfeld sehr verdächtig macht: Es sieht alles nach einem ganz gewöhnlichen Flugplatz aus. Ganz normal... zu normal.

  • Like 6
Link to post
Share on other sites

Aha! Und verfügen UFOs über Transponder? Eben nicht, also sind das keine Drohnen, sondern Aliens! QED!

(naja, leicht kranker Syllogismus) ;) :P :huh:

 

Gruß

Peter

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Aha! Und verfügen UFOs über Transponder? Eben nicht, also sind das keine Drohnen, sondern Aliens!

 

 

 

Und falls eben doch; sind Transponder transzendent ;) ?

 

Gruß

Richard

Link to post
Share on other sites

Danix schrieb am 07 Dez 2017 - 10:36 PM:snapback.png

Verfügen die Drohnen über einen Transponder?

 

Nein

 

Es ging mir in dieser rhetorischen Frage nicht um Ufos, sondern um die Drohnen: Wieso fürchten sich gewisse Leute vor Spielzeugdrohnen, wenn da einfach so eine Meteodrohne (mit Notam!) durch die Luft furzen kann? 1.5 km hoch!

 

Wieso ist eigentlich noch niemand mit einem Ufo zusammengeflogen? (achtung, bevor ihr antwortet und überlegt euch, was ich mit dieser Frage bezwecke).

 

Dani

Link to post
Share on other sites

Wieso ist eigentlich noch niemand mit einem Ufo zusammengeflogen? (achtung, bevor ihr antwortet und überlegt euch, was ich mit dieser Frage bezwecke).

 

 

Ach Dani - die Ausserirdischen sind X Lichtjahre durch das All geflogen, haben dabei die Kollosion mit jeden Meteoriten, alle Asteroidengürtel und sämtlichen Weltraumschrott erfolgreich vermieden, nur um dann über dem Birrfeld von einer ollen "Robin" gerammt zu werden? Auch wenn du schon viele Flugstunden auf dem Buckel hast - gegen solche Alien-Piloten kommst du wahrschejinlich nicht an...

Link to post
Share on other sites

tja, da staune ich dann halt wieder. Diese Aliens sind sackstark, sie können durch fremde Galaxien reisen, uns raufbeamen und unsere Eingeweide inspizieren, sie können Gedanken steuern. Aber sie haben noch kein taugliches System entwickelt, damit wir sie nicht sehen. Im Gegenteil: Sie haben grosse Lichter montiert, sie blinken und sie leuchten, damit wir sie garantiert sehen. Was haben die sich nur dabei gedacht...

 

Und obwohl wir sie schon seit 1948 sehen: Sie haben sich uns immer noch nicht vorgestellt. Komische Dinger, diese Aliens.

 

Dani

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Im Gegenteil: Sie haben grosse Lichter montiert, sie blinken und sie leuchten, damit wir sie garantiert sehen.

 

Beleuchtung ist Vorschrift - auch draussen in der Galaxis.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Beleuchtung ist Vorschrift - auch draussen in der Galaxis.

 

sonst werden sie von der Galaxis-Polizei geschnappt!

Link to post
Share on other sites

In meiner Jugendzeit habe ich ein UFO gesehen, ja sogar daran gearbeitet…

 

Das kam so. Es gab damals weder Töffli’s noch Smartphone’s. So war unser Hobby Drachen steigenlassen, je grösser und höher umso lieber. Die hohe Schule der jugendlichen Aviatik war der Bau von Heissluftballonen. So kam es dass wir den „Grössten“ bauen wollten. Mehrere Bogen „Seidenpapier“ und Gipserlatten, Draht und Leim benötigten wir für unser Luftfahrzeug. Es wurden Versuche gemacht um den besten Brennstoff zu ermitteln. Nur schon für die Versuche wurde ein ganzes Paket Watte verwendet. Dieseloel brannte gar nicht, Petrol stank und qualmte. Von Benzin liessen wir die Finger, da wussten wir wie Benzin und Feuer reagieren kann. Also wurde Brennsprit in der Drogerie gekauft. Der Drogist wollte natürlich wissen für was wir die Liter Brennsprit verwenden wollten, so mussten wir ihn einweihen mit Schweigepflicht. Die Feuer-Test’s verliefen erfolgreich.

 

Unser Gefährt hatte einiges von unserem Taschengeld verschlungen. Darum wollten wir den Heissluftballon zu einem Fesselballon machen und banden ihn an etwa 200 Meter Schnur. So, dass er uns nicht abhauen konnte.

 

Eines schönen Herbstabends bauten wir unser Konstrukt sorgfältig auf. Die kleinen Buben mussten die Ballonecken halten und stillstehen, wir die Grösseren montierten die Brennschale mit Watte und Docht zum Sprittänkli. Anheizen und schon bald war genug Wärme, auf Kommando liessen die Kleinen den Ballon los und der Ballon stieg langsam in die Höhe. Die Schnur wickelte sich ab und der Ballon stieg majestätisch wie ein Grosser in die Höhe. Immer höher und höher. Der leuchtende Würfel wurde immer kleiner und kleiner. Irgendwann merkten wir, dass die Schnur gar nicht mehr am Ballon hing, sondern am Nussbaum in der Nähe. Offenbar war der sichere Seemannskonten eben nicht so sicher.

Der Ballon war für uns verloren, das Sackgeld futsch.

Lange konnten wir ihn sehen wie er über den Bodensee ans deutsche Ufer trieb. Einerseits waren wir stolz, dass wir es geschafft haben, andererseits bedauerten wir den Verlust sehr.

 

Zwei Tage später wussten die Lokalzeitungen von Sichtungen eines UFO’s über dem Bodensee. Wir waren stolz an einem UFO beteiligt gewesen zu sein!

 

Heute müsste für ein solches Projekt die Anlage 2 der EU Verordnung 023/2012 eingehalten werden und vom BAZL  bewilligt werden und mit der Skyguide koordiniert werden.

  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Walter, du vergisst, dass heute auch noch die Polizei, Sanität, Feuerwehr, der Gemeindepräsident mit dem ganzen Gemeinderat, um die Bewilligung "zum Starten eines selbstgebauten Objektes in den Luftraum" ersucht werden muss!

 

Die Freiheit die wir früher hatten, kennen die heutigen Jugendlichen leider nicht mehr.

Die werden von den Gesetzen und Behörden in ein immer engeres Korsett gezwängt.

 

Erich

Edited by Ted
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Ich war heute im Restaurant vom Flugplatz Birrfeld.

Habe mich da zum Kaffee mit ein paar Bekannten getroffen.

 

Alles war wie immer...

...und genau das ist doch seltsam!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Nein

WIRKLICH??

ICH kann als PPL nie über dem Birfeld in 6000 ft AMSL herumgurken ohne eingeschalteten Transponder

' geschweige denn Nachts. Die Welt ist einfach ungerecht...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...