Zum Inhalt wechseln

Willkommen bei der ILS

Das Flightforum ist ein kostenloser Dienst der Interessengemeinschaft Luftfahrt Schweiz. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, wie etwa die Suchfunktion, ist eine Anmeldung mit dem persönlichen Account erforderlich. Wer noch keinen solchen Account besitzt, kann sich kostenlos registrieren.

Foto
- - - - -

USV / UPS ( Unterbrechungsfreie Stromversorgung )


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
28 Antworten in diesem Thema

#1 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 11 Februar 2014 - 12:34

.
209e4a57-71c6-43be-ae7ji2.jpeg

f5359025-111b-4d60-822k5a.jpeg

.
USV ( Unterbrechnungsfreie StromVersorgung ) = UPS ( Uninterruptible Power Supply )


Ich kaufte mir folgende USV / UPS >


APC Smart-UPS RT 3000VA 230V ( SURTD3000XLI )

http://www.apc.com/s.../P-SURTD3000XLI


Grund >

Ich wohne seit einigen Jahren in recht exponierter Lage in der Ost-Steiermark auf 900 Metern Seehöhe ( früher in Graz und Wien ).

Wir haben hier nicht selten bei Starkwinden, starken Schneefall, starken Eisansatz auf Bäumen, Gewittern, Unfälle bei Holzschlägerungsarbeiten und Netz Zwangsabschaltungen wegen Reparatur oder Wartung immer wieder Stromstörungen, Spannungsschwankungen, Netzstörungen.

Seit zwei Wochen war es hier diesbezüglich wieder ganz schlimm ( starker Eisansatz an Bäumen ).

Deshalb kaufte ich mir diese USV / UPS , die mich seit knapp zwei Wochen vollkommen vereinnahmt.


Fazit >

Die USV / UPS läuft seit drei Tagen im Probebetrieb einwandfrei, ich bin daher mit dieser Kaufentscheidung sehr zufrieden.

Alle bisherigen Betriebszustände wurden erwartungsgemäss einwandfrei erfüllt.

Die Installation / Verkabelung ausserhalb meines Büros ( kleiner Server Raum ) gestaltet sich in jeder Hinsicht sehr aufwendig.




APC Smart-UPS RT 3000VA 230V ( SURTD3000XLI )

z5vl.jpg


APC Smart-UPS RT 3000VA 230V ( SURTD3000XLI )

et6o.jpg


APC Smart-UPS RT 3000VA 230V ( SURTD3000XLI )

qegy.jpg


APC Smart-UPS RT 3000VA 230V ( SURTD3000XLI )

g6ha.jpg


Beste Grüsse
.

Bearbeitet von JMLAB, 06 Dezember 2017 - 16:31 .


#2 Christian Thomann

Christian Thomann
  • ILS-Mitglied
  • 4.177 Beiträge
  • Privatpilot, Segelflug-Pilot

Geschrieben 11 Februar 2014 - 21:08

Uff! Da kann ich bloss annehmen, dass du reichlich die Nase voll von derartigen Unterbrüchen hast. Möglicherweise hast du dies ja nicht nur mit deinem PC verbunden, da dies ja kaum überlebensnotwendig genug sein kann. Immerhin müsste ich als Händler über CHF 1'850.-- hinblättern.

Also viel Spass damit und nicht immer nur das iPhone damit laden!
  • JMLAB sagt danke

Schöne Flüge!
Chregel
Wer einmal aus dem Segler fällt, der weiss, was ihm im Leben fehlt! (Chregel, 6.6.2013)
Birrfeld LSZF


#3 ckr200

ckr200
  • Registrierter Benutzer
  • 97 Beiträge

Geschrieben 11 Februar 2014 - 21:46

vor allem wird es lustig, wenn in zwei Jahren die Akkus "durch" sind und wieder für ein Vermögen ersetzt werden müssen :eek:
Grüsse
Chris
-
i7 4770K@4.2GHz, 2x SSD, Ati 290X, 16 GB RAM, Logitech G940, TrackIR, Prepar3Dv2

#4 sirdir

sirdir
  • Registrierter Benutzer
  • 8.909 Beiträge

Geschrieben 11 Februar 2014 - 23:53

Ich habe hier vom Sat Receiver bis zur Telefonanlage alles an USVs...

Generator hätte ich auch schon lange einen, wenn die Firma wo ich ihn bestellt habe nicht so zweifelhaft gewesen wäre...
  • JMLAB sagt danke
Mit freundlichen Grüssen

Patrick
--
Meine Homepage

#5 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 12 Februar 2014 - 08:43

.
Einen schönen guten Morgen allerseits,

Danke für die Anteilnahme :008:

Ja, wir haben hier keine Ringleitung, das ist das Problem.

Die Netzstörungen wären Geschichte, wenn neuralgische Freileitung Streckenabschnitte durch Erdkabel ersetzt wären.

Zum Teil ist das hier bereits der Fall, aber allesamt noch zu wenig.


@ Christian >

Du hast den Sachverhalt sehr schnell erkannt, ich versorge mit der USV nicht einzelne Geräte, sondern den gesamten Wohnbüro Stromkreis, wo neben den zwei PCs samt Peripheriegeräten und drei Monitoren auch der Fernseher, die HiFi Anlage, BD Player, Apple-TV und der Router stehen, iPhone laden selbstverständlich auch ;-)

Das was gerade jetzt stattfindet ist der Probelauf, danach kommt die USV in einen kleinen Server Raum.


Beste Grüsse und Danke für Eure Inputs.

Robert

.

#6 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 14 Februar 2014 - 08:54

.

Vorerst letztes Foto von der USV Anlage im Probebetrieb.

Morgen beginnen die Bohrarbeiten im benachbarten kleinen Server Raum.

Dann gibts noch ein, zwei Fotos mit der Festverkabelung.

Vielleicht lässt sich der eine oder andere von Euch inspirieren sich eine USV zu kaufen, Erfahrungswerte von mir, Sirdir und einigen anderen gibt es dann schon um uns gegenseitig bei Fragen beiseite zu stehen.

Auf jeden Fall macht jetzt das Arbeiten mit der Sicherheit einer USV im Background schon bedeutend mehr Spass und relaxter zu sein ist ein doppelter Gewinn.


Ciao and happy weekend :008:



APC Smart-UPS RT 3000VA 230V ( SURTD3000XLI )

Eingefügtes Bild


.

#7 consti

consti
  • Moderator / ILS-Mitglied
  • 2.203 Beiträge
  • Aviation Ground Staff, Modellflieger

Geschrieben 14 Februar 2014 - 08:59

Wie lange hält denn der Akku, falls der Strom ausfällt?
Und verstehe ich das richtig, dass, im Prinzip nun alles über diese UPS geht? Sprich eine Leitung Input worauf nachher alle Geräte versorgt werden?

(\__/) Das ist ein Hase
(O.o ) Kopiere ihn in deine Signatur
(> < ) um ihm zu helfen die Weltherrschaft an sich zu reissen
¯\_(ツ)_/¯


#8 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 14 Februar 2014 - 09:18

.
Hi,

das kommt auf die Last an die draufhängt, schaue im Diagramm nach der SURTD3000XLI >


Eingefügtes Bild


Und ja, alles geht über die USV / UPS, alle Geräte werden über eine einzige 230V / 50Hz Zuleitung gespeist, also der gesamte Stromkreis.

Ausgenommen aus diesem Stromkreis habe ich die Deckenbeleuchtung und den Decken Halogenstrahler, die brauchen nicht an der USV zu hängen.

Ciao

.

#9 consti

consti
  • Moderator / ILS-Mitglied
  • 2.203 Beiträge
  • Aviation Ground Staff, Modellflieger

Geschrieben 14 Februar 2014 - 09:54

Wird der Input denn normal an der Steckdose angesteckt? Ist das nicht ein bisschen viel für so ein Kabel?

(\__/) Das ist ein Hase
(O.o ) Kopiere ihn in deine Signatur
(> < ) um ihm zu helfen die Weltherrschaft an sich zu reissen
¯\_(ツ)_/¯


#10 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 14 Februar 2014 - 12:12

Wird der Input denn normal an der Steckdose angesteckt?

.



Ja, der Input / die Stromversorgung für die USV / UPS wird direkt an die Steckdose 230V / 50 Hz angesteckt.



Ist das nicht ein bisschen viel für so ein Kabel?
.



Grundsätzlich nein.



Berechnung >


Der Leitungsstandard für die Verkabelung von Wohnungen und Häusern eines Zweiphasen Wechselstrom Systems ist ein Leitungsquerschnitt von 1,5 mm2 ( Quadratmillimeter ) für die Phase ( L1 ) , den Nullleiter ( N ) und für die Schutzerdung ( PE ) .

Über ein Kabel mit einem Leitungsquerschnitt von 1,5 mm2 kann dauerhaft ein elektrischer Strom von maximal 16 A ( Ampere ) fliessen.

In der Regel werden Stromkreise aber bei einem Leitungsquerschnitt von 1,5 mm2 mit Leitungsschutzschaltern mit einem Abschaltstrom von 13 A ausgelegt ( z.B. MOELLER PLSM - C13 / 1N ) , um eventuellen Schwachstellen in der Verdrahtung ( z.B. Klemmen, abgeknickte, oder mechanisch beschädigte [einadrige] Leitungen ) vorzubeugen und nicht die vollen 16 A darüberzujagen.


Die Wirkleistung ( P ) eines Zweiphasen Wechselstroms errechnet sich aus >


P = U x I x cos phi


Wirkleistung P , Spannung U , Strom I , Phasenverschiebung cos phi


Bei der Errechnung der Wirkleistung P eines Zweiphasen Wechselstrom ist die Phasenverschiebung zwischen Spannung und Strom gleich Null ° >

cos von Null ° = 1


P = 230V x 13A x 1

P = 2990 W ( Watt )


Du kannst also konstant aus dem Netz 2990 Watt ziehen, darüber hinaus schaltet der Leitungsschutzschalter ab.


_________________________


USV / UPS "Ausgangsseitig" kann man mit 16 Ampere oder mit 10 Ampere verkabeln ( siehe Foto 3 im Beitrag # 1 dieses Threads )

Ich verkable aus den zuvor angeführten Sicherheitsgründen über 10 Ampere .


Die Wirkleistung bei 10 A ist >


P = U x I x cos phi


P = 230V x 10A x 1

P = 2300 W


Der in der USV / UPS eingebaute Trennschalter schaltet bei einer Leistung grösser gleich 2100 W ab ( vielleicht lässt mich die Anlage sogar auf 2300 W hinauf, das muss ich aber noch austesten )

Und diese Leistung reicht allemal für meine Geräte aus.


Ciao Robert
.

#11 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 16 Februar 2014 - 10:22

.

Mechanische Arbeiten in Angriff genommen, kommende Woche beginnen die Arbeiten für die Festverdrahtung der USV / UPS , da gibts dann auch noch zwei, drei Fotos.


Stahlträger Konstruktion im benachbarten kleinen Serverraum als Ablage für die USV / UPS >

Die USV wiegt 55 kg, die Konstruktion muss daher einiges aushalten.

Stahlträger ( rostfrei, unmagnetisch ) 70cm x 12cm x 6mm

Dübbel Grösse: 135mm , D 10mm

Die insgesamt zehn Bohrlöcher in den beiden Stahlträgern mussten D 10mm gestanzt werden, da bohren mit der Bohrmaschine ( nahezu ) unmöglich.



Eingefügtes Bild


Eingefügtes Bild


Eingefügtes Bild


.

#12 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 21 Februar 2014 - 11:37

.
Dieses Projekt hängt sich auf breiter Ebene ganz schön rein, ich hätte mir nicht gedacht dass das alles zusammen so arbeits- und zeitintensiv ist.

Ich weiss jetzt weshalb Sportler die anspornenden Zurufe aus dem Publikum schätzen, ich hätte sie jetzt auch nötig.

Ich löse diesen Defizit in dem ich mir gerade mit der Musik Skyfall / James Bond mein angeschlagenes Wohlbefinden zurückhole, James schafft alles, weshalb ich nicht auch.

Geschüttelt, nicht gerührt, morgen gehts weiter.

Mit einem coolen Lächeln :cool:

Ciao Robert
.

#13 YesMax

YesMax
  • Registrierter Benutzer
  • 1.407 Beiträge

Geschrieben 26 Februar 2014 - 17:31

Servus Robert

Ein sehr schöne Anlage hast Du da! ;)

Wenn sich die USV-Anlage nach Entladung der Batterie abschaltet, werden dann rechtzeitig sämtliche Rechner geordnet heruntergefahren, so dass keine Daten verloren gehen? Wie genau wird das gesteuert?

Take care und foi ned ...
Herzlichst grüsst Max

happy art: Fotos aus 17 Ländern - FSX Guide für Sandy Bridge aktualisiert.

#14 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 26 Februar 2014 - 18:11

.
Servus Max,

es ist schön wieder von Dir zu hören, Danke für Dein Interesse.

Das Projekt befindet sich jetzt im Short Final.

Es ist spannend wie sich das alles zusammen entwickelt, aufwendig ist es allemal.

Daher werde ich hier nach Abschluss dieses Projekts noch eine Zusammenfassung primär in Form einer Foto Dokumentation einfließen lassen.

Deine Frage darf ich daher demnächst näher erläutern.

Übrigens das Ablagebrett wurde neu angefertigt und ist jetzt größer und stärker.

Ein FI in Kombination mit einem LS wird auch noch für alle Fälle USV sekundärseitig eingebaut, verkabelt wurde jetzt über den 16A Ausgang der USV, abgeschaltet wird bei einer max. Stromstärke von 13A , obwohl die USV Anlage über einen internen Trennschalter verfügt gehe ich auf Nummer "Sicher".

VLG Robert
.

#15 sirdir

sirdir
  • Registrierter Benutzer
  • 8.909 Beiträge

Geschrieben 27 Februar 2014 - 03:19

Da ja doch noch einiges an Aufklärungsbedarf besteht:
Es gibt Online und Offline UPSes. Das hier wird wohl eine Offline UPS sein. D.h. die Stromversorgung der Geräte erfolg normalerweise über das Stromnetz. Fällt der Strom aus (oder verlässt ansonsten die Parameter, welche die USV als 'gesund' anschaut), wird sofort auf den Inverter umgeschaltet und die Geräte werden über Batterie gespeist.
Bei Online UPSes erfolgt die Stromversorgung immer über den Inverter, fällt der Strom aus ist der einzige Unterschied, dass die Batterien nicht mehr geladen werden. Das braucht natürlich mehr Kühlung, macht mehr Lärm und braucht mehr Strom, schützt aber auch besser vor unsauberer Stromversorgung oder sonstigen Sauereien im Stromnetz. Die Offlinegeräte haben natürlich auch Filter, Schütze etc, aber grundsätzlich kommt halt das Stromnetz durch.
Und die Profigeräte geben natürlich dann auch eher sowas ähnliches wie nen Sinus aus, während bei den billigen Offlinegeräten oftmals eher irgendwas raus kommt (was aber meistens trotzdem funktioniert...),

Was das Herunterfahren angeht, so erfolgt das per Kommunikation mit (einem oder mehreren) Rechnern. Früher seriell, heute meist per USB bei den Consumergeräten, bei den Profis auch über Ethernet. Es gibt verschiedene Varianten, grundsätzlich gibt die USV durch wieviel Kapazität sie noch hat und ob/wann der Rechner runterfährt ist dann ihm überlassen (und man kann das auch einstellen...)

Ich weiss übrigens nicht, ob ich es wie Robert gemacht hätte - wahrscheinlich hätte ich es eher auf mehrere kleinere USVs aufgeteilt. Hier in Spanien braucht man die Dinger wirklich ab und an, aber in der Schweiz war es z.B. so, dass die einzigen Stromausfälle, die wir im Geschäft damals hatten *wegen* der USV waren. Die können nämlich auch kaputt gehen oder sonst wie spucken (abstürzen...). Wahrscheinlich wäre das sogar billiger und das saubere herunterfahren lassen ist wahrscheinlich einfacher.
Und die Batterien halten wirklich nicht ewig. Darum: Ich würde meinen 'Lebensraum' nicht an ein einzelnes Gerät hängen, wenn es denn nicht sein muss...
  • JMLAB sagt danke
Mit freundlichen Grüssen

Patrick
--
Meine Homepage

#16 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 27 Februar 2014 - 09:12

.
Vielen Dank Patrick, Deine umfassende Info ist mehr als gut gelungen und hat mir und bestimmt auch den Mitlesern einiges gebracht.

Meine USV ist eine On-Line USV mit einem RJ-45 Serial Interface.

Über diese Schnittstelle kann man die Rechner wie Du zuvor beschrieben hast sauber herunterfahren, die mitgelieferte Software nennt sich Power Cut Business Edition "Safe System Shutdown and UPS Management for Windows and Linux"

Ich werde aber meine Geräte bei einer Netzstörungen selbst herunterfahren, da ich die von der USV abgegebenen akustischen Warnmeldungen vom Serverraum hindurch in das Wohnbüro gut hören kann.

Aber wer weiss, vielleicht packt mich in ein paar Monaten noch der Ehrgeiz und ich manage dann das ganze über dieses Interface und dieser Software.

Jetzt bin ich froh, wenn das Projekt einmal fertig wird, der gestern von mir gekaufte EATON PKNM-13/1N/C/003 hat einen Defekt, er muss nach heutiger Rücksprache mit dem Elektrounternehmen umgetauscht werden.

Es gibt halt immer wieder kleine Rückschläge und Verzögerung, die man irgendwie meistern muss.

VLG Robert
.

#17 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 28 März 2014 - 16:19

.

Das Werk ist vollbracht .:008:


Die USV Anlage ( APC Smart-UPS RT 3000VA 230V ( SURTD3000XLI ) / On-Line ) läuft hoch zufriedenstellend !

Die Anfertigung eines neuen Ablagebrett war notwendig, Material Fichte.

Vier Mann mussten her, um die USV samt dem Ablagebrett und den beiden darauf montierten Stützwinkeln ( Material Edelstahl ) mit einem Gesamtgewicht von ~ 80 kg auf eine Höhe von 186 cm zu stemmen.

Die Operation gelang, ich bin erleichtert.

Diverse Details stehen bei den jeweiligen Fotos.


Anmerkung: Verkabelt wurde über den 16 A ( Ampere ) Ausgang der USV, zunächst über ein genormtes IEC 320 C20 / IEC 320 C19 Stromkabel 20 A / 3 polig mit einem Kabelquerschnitt von 3,5 mm2 / mehradrig , danach geht es weiter mit einer durchgehenden Verkabelung von 2,5 mm2 / mehradrig ( 25 A ) .


Serverraum seitig ( die folgenden neun Fotos ) >

Foto 1
Eingefügtes Bild


Foto 2
Eingefügtes Bild


Foto 3
Eingefügtes Bild


Foto 4
Eingefügtes Bild




Schutz der USV / UPS Anlage primärseitig vor Überspannungen und Netzunregelmässigkeiten >


Schädliche Überspannungen, wie sie während eines Gewitters oder bei Störungen des öffentlichen Stromversorgungsnetzes auftreten können ( z.B. durch Schaltvorgänge mit Lasttrennschaltern ) , gelangen über die Strom- und Datenleitungen zu den elektronischen Geräten und können Beschädigungen sowie Datenverluste verursachen.

Auch kleine, alltäglich auftretende Überspannungen oder/und Oberschwingungen können die Leistung elektronischer Geräte beeinträchtigen und deren Lebensdauer verkürzen.

Daher macht es einen Sinn eine USV einzusetzen, die vor Überspannungen und den zuvor genannten Netzunregelmässigkeiten schützt, also nicht nur vor den Gefahren eines Netzausfalls.

Aber auch _die USV selbst_ sollte man primärseitig vor Überspannungen und den zuvor genannten Netzunregelmässigkeiten schützen, z.B. mit einer Überspannungs Mehrfachsteckdosenleiste , der Link verweist auf ein sehr empfehlenswertes Produkt >


Foto 5
Eingefügtes Bild


Foto 6
Eingefügtes Bild


Foto 7
Eingefügtes Bild



Ohne elektromechanische Eingriffe geht gar nichts

Foto 8
Eingefügtes Bild



Ich bin ein Perfektionist, entweder ich mache die Arbeit nahezu 100%ig oder gar nicht, künstlerische Optik darf dabei nicht fehlen

Foto 9
Eingefügtes Bild




Wohnbüro seitig ( die folgenden drei Fotos ) >


Foto 1
Eingefügtes Bild



Unter anderem eine Bypass Leitung ( gelbes Baustellenkabel ) für die Ansteuerung eines Halogen Strahlers, der _nicht_ über die USV / UPS Anlage versorgt wird und sozusagen aus dem USV / UPS Stromkreis extrahiert werden musste.

Die Verlegung einer Bypass Leitung wurde daher notwendig, da die Verkabelung der USV / UPS Anlage in den Leitungsrohren vom konventionellen Stromnetz baulich getrennt sein muss.

Alles andere ist die Verkabelung der USV / UPS Anlage, 2,5 mm2 Kabelquerschnitt, 3 polig

Eine elektromechanische Herausforderung

Foto 2
Eingefügtes Bild



EATON PKNM-13/1N/C/003 , eine Kombination aus FI Fehlerstromschutzschalter und LS Leitungsschutzschalter , zusätzliche Schutzeinrichtungen USV / UPS sekundärseitig trotz in der USV eingebauten Trennschalter

Foto 3
Eingefügtes Bild



Ciao Roberto

.

#18 stefanw

stefanw
  • Registrierter Benutzer
  • 334 Beiträge

Geschrieben 28 März 2014 - 18:19

Kann APC eigentlich auch nur empfehlen, habe hier eine kleine Back UPS Pro 900.

Die hatte mal ein Problem (gab immer wieder einen Alarm ohne wirklichen Grund), das Gerät wurde von APC bzw. Schneider Electric ohne viel Bürokratie getauscht, dies mit Kurier für das Neugerät und die Abholung des defekten Altgerät, alles auf Kosten von APC.
  • JMLAB sagt danke
----
cheers
Stefan

#19 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 29 März 2014 - 08:17

.
Was zu Beitrag #17 noch anzuführen ist sind die Zusatzkosten neben den Anschaffungskosten der USV / UPS .

Und die sind bei einer Konstruktion wie ich sie realisiert habe gar nicht wenig und belaufen sich auf EUR 725.-

Die Kosten für die Arbeitszeit und Organisation sind in den EUR 725.- nicht enthalten, da ich alles selbst gemacht habe.

Wer Tipps und Tricks wissen will der melde sich.

Happy Weekend,
Ciao Robert
.

#20 JMLAB

JMLAB
  • Registrierter Benutzer
  • 3.024 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Privatpilot, Flightsimmer

Geschrieben 02 April 2014 - 09:02

.

ad. Schutz der USV / UPS Anlage primärseitig vor Überspannungen und Netzunregelmässigkeiten >


Schädliche Überspannungen, wie sie während eines Gewitters oder bei Störungen des öffentlichen Stromversorgungsnetzes auftreten können ( z.B. durch Schaltvorgänge mit Lasttrennschaltern ) , gelangen über die Strom- und Datenleitungen zu den elektronischen Geräten und können Beschädigungen sowie Datenverluste verursachen.

Auch kleine, alltäglich auftretende Überspannungen oder/und Oberschwingungen können die Leistung elektronischer Geräte beeinträchtigen und deren Lebensdauer verkürzen.

Daher macht es einen Sinn eine USV einzusetzen, die vor Überspannungen und den zuvor genannten Netzunregelmässigkeiten schützt, also nicht nur vor den Gefahren eines Netzausfalls.

Aber auch _die USV selbst_ sollte man primärseitig vor Überspannungen und den zuvor genannten Netzunregelmässigkeiten schützen, z.B. mit einer Überspannungs Mehrfachsteckdosenleiste , der Link verweist auf ein sehr empfehlenswertes Produkt.


.