Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Für mich kommt im Moment nur P3D in Frage. Ich mag den FSLabs Airbus zu sehr, um mich davon zu verabschieden.
  3. Darauf habe ich genau zwei Antworten - Eine davon tut mir schon beim aufschreiben weh. Da wäre mal ganz easy, DCS. Hab ich seit Jahren und sogar der OB läuft stabiler als man eine "Release" version. AFS2, hier fängt es an weh zu tun. Der läuft zwar immer, doch die Firma die dahinter steht ist meiner Meinung nach diese Woche, und die ist noch Jung, wieder voll daneben. Es wurde sicher wieder 50+ Posts gelöscht welche dessen Kommunikation oder Nachlässigkeiten seit 2017 bei der PC Community kritisierten. Leider muss ich zugeben, von all den Sims, dieser läuft einfach, mit allen Abstrichen. Der Lauft genau wenn ich ihn brauche. P3D lief am Wochenende wieder nicht, beim XP wurden die Flieger im 11.34 kaputt gemacht - auf Update vom Hersteller warten ...
  4. Nicht falsch verstehen, aber ich will hier keine "guten" Tipps, wie "Wechsel auf X-Plane" oder solche Sachen... den habe ich probiert und nach einer Woche noch keinen Durchblick bei den Einstellungen gehabt Ich muss mir hier nur mal Luft verschaffen Seit ich Familie habe ist die Zeit, die ich mit P3D verbringen kann ziemlich beschränkt. Da will ich den Sim nur aufmachen und meinen geplanten Flug durchführen. Aber nein... Seit dem Update auf 4.5 (Client + Content) bin ich nur noch am reparieren... Gerade eben LSZH-EDDL vorbereitet und lade den Flug. Keine Jetways mehr zu sehen... Couatl neu starten... nichts. Neustart PC, nichts... Nicht mal GSX lässt sich öffnen. ICH WILL DOCH NUR FLIEGEN!!! Letztens in Frankfurt ein ähnliches Bild. Ich habe 1 Stunde benötigt, um es wieder hinzubiegen. Dasselbe vor einer Woche in München. Die FSDT Szenerien durfte ich so oder so alle mal neu installieren (LAX, ORD, GVA usw.), da nichts mehr zu sehen war... Dort waren sogar alle Gebäude weg. Nach so einer Reparatureinheit ist der Fliegerabend futsch und ich sitze genervt und so richtig sauer vor dem PC und weiss, das nächste Mal fliegen gibt's vielleicht in 3-4 Tagen und wer weiss was dann wieder nicht funktioniert. Im Moment ist es echt zum
  5. Mit Mut wird das nichts zu tun haben. Privatflieger sollten so einen Zustand immer vermeiden, nie aktiv herbeiführen. Was Profis im Kunstflug machen / können / dürfen ... naja, das ist eine andere Liga! lg micha
  6. Today
  7. Wie mutig muss man sein um eine Y52 ins Flachtrudeln zu bringen. Wie mutig war der Pilot der die Methode erarbeitet hat? wolfgang
  8. Markus Burkhard

    TrackIR mit P3D, einfluss auf FPS-Rate?

    Kein Einfluss auf die FPS, da es in einem eigenen Prozess läuft. Ist also nicht etwas, das sich im P3D-Prozess um Ressourcen streitet.
  9. Ausweislich der weiter vorne verlinkten Website flog er seit mindestens 2009 regelmässig mit Jak 52 auf Kunstflugmeisterschaften. Sollte mich wundern, wenn hier ein Einweisungsdefizit ursächlich wäre.
  10. Das Video zeigt ganz gut die Steuerimpulse auch beim Ein - und Ausleiten des Flachtrudelns der Yak 52. Tatsächlich wird zum Halten des Flatspin Querruder gegen die Drehrichtung gegeben .... muss man wissen .... lg micha
  11. Ah, ich hatte das bei Deinem ersten Beitrag falsch gelesen und dachte, dass das genau richtig wäre: Querruder gegen die Drehrichtung.
  12. arvika

    Swiss C-Series

    Die zweitletzte, noch zu liefernde CS-100 für die SWISS, ist seit vorgestern in Montreal-Mirabel im Flight Testing. Die HB-JBi wird wohl zur Feriensaison noch in Zürich eintreffen. Gruss Guido
  13. Speedbird_reloaded

    DJI Osmo Action - ATC aufnehmen

    Moin Sportsfreunde, ich hatte bisher die GoPro 6 Hero Black für Cockpitaufnahmen und hatte mir hierzu bei Amazon für richtig viel Geld so ein Adapterstück, welches mit den Headsetkabeln verbunden wird, besorgt und dann per USB-C in die GoPro ging. Perfekte ATC-Aufnahmen. Jetzt bin ich vor kurzem wegen 4K60 auf die DJI Osmo Action (ebenfalls USB-C-Eingang für Tonaufnahmen) umgestiegen und hatte sie gestern beim Routing EDNG-EDTD-EDNG mit Langen Information erstmals im Einsatz. Es war alles korrekt verkabelt. Leider hat die Tonaufnahme über den USB-Eingang für das externe Mikrofon nicht funktioniert. Ich bin maßlos enttäuscht.... Weiß jemand einen Rat? Besten Dank im Voraus und herzliche Grüße aus Oberbayern Simon
  14. Im Video ist zu erkennen, dass er in den letzten Sekunden das Flachtrudeln ausleiten konnte, die Höhe zum Abfangen aber nicht mehr reichte. Kann mich natürlich auch irren und / aber ein Seitenrudereinsatz sehe ich nicht. lg. Micha.
  15. Im Video sieht man deutlich, dass das Seitenruder gegen die Drehrichtung ausgeschlagen ist (richtig). Das Querruder ist aber GEGEN und nicht IN Drehrichtung und das Höhenruder ist gezogen anstatt voll gestossen. So hat man keine Chance die Flachvrille zu beenden. Ich schliesse daraus, dass der Pilot keine Einweisung im Flachtrudeln mit der Yak-52 hatte oder aber er hatte ein anderes Problem, das ihn daran hinderte die korrekten Steuerausschläge zu tätigen. Rocco
  16. AnkH

    Neuer PC

    Bei AMD fehlen einfach die Erfahrungswerte, da sich der Standard Intel + nVIDIA so dermassen in die Köpfe der Simmer festgesetzt hat, dass es kaum abweichende Konfigurationen gibt. Vereinzelt findet man aber schon Videos und Reports, die zeigen, dass bereits mit einem Ryzen 2600X problemlos gute FPS im P3D erreicht werden können. Bei der Grafikkarte gibts aber keine zwei Meinungen, da ist der Treibersupport bei nVIDIA für P3D einfach besser. Bei X-Plane mag das schon wieder anders aussehen. Heisst also: die neuen Ryzen 3000 Serien dürften für den P3D durchaus eine ernsthafte Alternative darstellen und würden ziemlich sicher ermöglichen, nochmals den einen oder anderen Euro zu "sparen". Eine 1080Ti wäre natürlich auch in Ordnung, wenn Du sowas noch zu einem vernünftigen Preis iwo kriegst. Ohne TI würde ich nicht mehr auf die 1xxx Generation setzen, sondern direkt zur RTX-2070 oder RTX-2080 greifen. Die 2080Ti wirklich nur dann, wenn Du Dir was gönnen willst oder das Budget egal ist. Ich habe da bei Mindfactory schnell schnell was zusammengestellt: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/44a8252215688f08736202e0c8fd20ebb4f6634e4068cd424e4 Also knapp 2100€ nur für die Komponenten. 9700K, 2x16GB 3200 CL14 RAM, eine 500GB SSD für das System, eine 1TB SSD als Start für den Simulator, eine RTX-2080 und einer der besten Luftkühler (NH-U14S von Noctua). Dazu noch 150€ Zusammenbau und 100€ für ein Windows 10 und Du bist bei 2350€. Fernab von den 3500€, die Du genannt hast. Das System kann als Basis dienen: - kein Laufwerk für CD/DVD/Blu-Ray: 50€ weniger - eine 2080Ti -> 400€ mehr. - 16GB statt 32GB RAM -> 100€ weniger - mehr SSD Speicher -> 100€ oder mehr Aufpreis - m.2 SSD statt der normalen SSD als Systemplatte: 100€ mehr. Eigentlich grenzenlose Möglichkeiten. Als Empfehlung würde ich Dir aber das obige System ohne zu Zögern für den P3D hinstellen.
  17. Michael Briner

    Michael's Screenshots

    chair Aus aktuellen Anlass des Rebrandings der Germania Flug von Palma nach Zürich Sim Prepar3D V 4.4 Aircraft FSLABS A319 Scenery ORBX FTX Global Base / SimWings Palma de Mallorca / Aerosoft Zurich Tools Active Sky for P3DV4 / ChasePlane / Envtex & ReShade / GSX 2.0 / ProATC / UT Live / TomatoShade PC Specs i7-9700K 3.6 GHz, 16 GB RAM, Win10, Nvidia GeForce RTX 2080 STRIX 8GB DDR6 Alle Bilder unbearbeitet, lediglich zugeschnitten.
  18. @Hausi122, ich widerspreche dir nicht, aber warten wir mal die Taten ab von Frau Amherd. Bei einem Führungswechsel werden meistens nach ein paar Wochen Entscheidungen gefällt, das Führungsteam umgestellt, und bei einigen Projekten des Vorgängers den Stecker gezogen. Das war auch bei ihren Vorgängern so, und man denkt schnell mal dass ab jetzt ein anderer Wind weht. Danach wird es aber meistens bald ruhig, und nach etwa einem Jahr flaut der "Wind of Change" ab und die neue Führung wird vom Tagesgeschäft aufgefressen. Amherd muss dann auch für die Umsetzung ihrer Entscheide geradestehen und ihr Team zur Umsetzung motivieren, das ist ungleich mühsamer als die Projekte des Vorgängers zu bodigen. Ich traue ihr das zu 100% zu, erlaube mir aber ein Kompliment erst dann.
  19. ...ich wusste natuerlich nicht, dass die "wohldotierte Kommunikationsabteilung des VBS" zur Aufklaerung des Widerspruchs in deinem Beitrag zustaendig ist
  20. https://www.nytimes.com/2019/06/16/business/boeing-737-max.html Muilenburg selbst hat in einem Interview das einjährige Verschweigen des nicht-funktionierenden AOA-Disagree Warnlichtes "nicht akzeptabel" genannt. Das Warnlicht war entgegen der Beschreibung in den Handbüchern deaktiviert, wenn die Kunden keine AOA Anzeige als Extra bestellt hatten. Boeing hat das ein Jahr vor den Unfällen erkannt, aber intern als nicht sicherheitsrelevant eingestuft und weder an Kunden noch FAA kommuniziert. Gruss Albrecht
  21. @Martin, Dem VBS und der Armee wurde zu Recht vorgeworfen, dass sie die aktuellen Bedürfnisse der Gesellschaft zu wenig oder gar nicht berücksichtigt. Die sind nun mal „Gleichstellung (der Frauen)“ und die „Klimapolitik“. Wenn die Armee in der Gesellschaft auch in Zukunft zumindest wohlgelitten oder gar unterstützt werden will, kommt sie nicht darum herum, auch die aktuell drängenden Probleme der Gesellschaft zu berücksichtigen und sich nicht nur auf die Technologie und Organisation zu setzen wie es die Vorgänger von Frau Bundesrat Amherd gemacht haben.
  22. Hallo Rocco, danke für diese fachkundige Auskunft! Das nenne ich Qualität. Was Du unter den Punkten 1) bis 3) beschrieben hast, sieht doch so ähnlich wie das aus, was wir im Video beobachten konnte. Nur war dann Punkt 3) ("Flugzeug in der Vertikalen") beim Unglücksflug zu tief, er hat keinen Raum zum Ausleiten/Hochziehen mehr. Oder wie siehst Du das?
  23. Du scheinst diese Aussage nicht ironisch zu meinen. Ich beobachte mit Sorge, wie sich Frau Amherd aus dem Kerngeschäft in Soft-Themen flüchtet und zum Beispiel auf «Diversity» und «Klima» setzt. Das erinnert an die SBB, wo die Führung aus dem Kerngeschäft in die «Digitalisierung» flüchtet. Klar, das jeweilige Kerngeschäft ist anspruchsvoll, aber dafür übernimmt man ja den jeweiligen Job.
  24. Ich halte es nicht für meine Aufgabe, für die gut dotierte Kommunikationsabteilung beim VBS einzuspringen.
  25. Ob meine Antwort schlüssig ist, oder nicht müsst ihr selbst beurteilen. Für die jetzige Evaluation wurden klare Bedingungen für die Auswahl formuliert.(u.a. Einsatzreife) Ich denke, dass bei der ersten Evaluation (TTE) das Auswahlgremium den Aussagen von Saab vertraute, der Gripen würde innert nützlicher Frist die Einsatzreife erlangen. (was er möglicherweise auch tun wird..) Ich vermute, dass das heutige Gremium ebenfalls damit rechnete, dass im Flyoff der Gripen die Einsatzreife erreicht haben würde. Offenbar hat Saab die Probleme unterschätzt, welche die Integration der neuen Avionik/Feuerleitelektronik in die Zelle des bewährten Gripen bieten würde. Richtigerweise wurde in der Konkurrenzsituation der Schluss gezogen, den Schweden aus dem Rennen zu nehmen. Dies ist nichts anderes als konsequent, obwohl ich persönlich das Ausscheiden des Gripen bedaure. Die Konkurrenten hätten doch nur darauf gewartet, mit dem Finger auf den Gripen zu zeigen und auf das Nichterfüllen der Auswahlkriterien zu pochen. Ich erlaube mir hier anzufügen, dass ich beeindruckt bin, wie Frau Amherd ihren Laden managt. Einen so klaren, glaubwürdigen, konsequenten und gradlinigen Verteidigungsminister hat in der Vergangenheit die Schweiz noch kaum gehabt. Rüedu Minger mal ausgenommen.... Hausi
  26. Bruno59

    ForeFlight für Schweiz (Europa)

    Wobei auch der IFR Pilot ab und an VFR sein dürfte und dann vor den gleichen Problemen steht.
  27. Yesterday
  28. Ich fliege eine Yak-52 und muss hier einiges richtigstellen. Flachtrudeln mit der Yak-52 ist speziell und erfordert eine seriöse Einweisung durch einen Fluglehrer der sich damit auskennt. Ich hatte das Glück, einen der besten Piloten auf der Yak-52 als Instruktor zu haben: Gennady Elfimov. Um das Flachtrudeln auszuleiten: 1) GAS WEG! 2) volles Seitenruder gegen die Drehrichtung und gleichzeitig volles Querruder in Drehrichtung und Höhenruder voll gestossen ( alles voll am Anschlag, ein paar cm weniger und es funktioniert nicht). 3) WARTEN, es kann nämlich bis zu 4 Umdrehungen dauern, bis das Flugzeug dann rassig in die Vertikale geht. Jetzt sofort alle Ruder neutral (sonst kippt das Flugzeug in die Rückenflachvrille) und abfangen. Bei einem solchen Manöver verliert man mindestens 1600 ft, meistens mehr. Es ist richtig, dass keine Ruder angeströmt werden. Das Ausleiten der Vrille beruht auf die Wirbel, welche durch die Position der Steuer erzeugt werden und welche die Rotation bremsen. Eingeleitet wird eine Flachvrille mit der Yak-52, indem man am oberen Drehpunkt eines stall turns (nach rechts) Querruder links gibt und am Höhenruder zieht. Rocco
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...