Zum Inhalt wechseln

Willkommen bei der ILS

Das Flightforum ist ein kostenloser Dienst der Interessengemeinschaft Luftfahrt Schweiz. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, wie etwa die Suchfunktion, ist eine Anmeldung mit dem persönlichen Account erforderlich. Wer noch keinen solchen Account besitzt, kann sich kostenlos registrieren.

Foto
- - - - -

Ausbildung zum Linienpiloten im "hohen Alter"


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
30 Antworten in diesem Thema

#21 Phoenix 2.0

Phoenix 2.0
  • Registrierter Benutzer
  • 495 Beiträge
  • Aviatik-Fan

Geschrieben 08 Februar 2018 - 19:30

Der Hary in allen Ehren, der ist schon ein gutes Beispiel, aber "die Glut in die Jettriebwerke schieben zu wollen" macht aus einem auch keinen Linienpiloten, sondern einen Privatpiloten mit Lizenzen und Type Rating. Mit genug Geld kann man ja alles kaufen, das ist schon klar. 

 

In dem Beispiel von dem Freund (worauf sich das mit der "Glut" bezog) geht es ja um nicht mehr. Maximal ein zukünftiger Freelance-Job auf einer Citation oder so. Als Oberarzt muss man auch viel und verantwortungsvoll arbeiten, aber man schläft zumindest meistens zuhause. Er würde das somit nie tauschen für einen F/O- oder gar S/O-Job bei EK, CX oder in China; kein "shiny-jet-syndrome" also, das ist was für jüngere Semester. Es geht eher darum, einen "BMW Z4-der Lüfte" zu fliegen. The older the boys, the bigger their toys...

 

Der Werdegang vom Hary ist für mich vergleichbar mit Bruce Dickinson (Iron Maiden), bloss halt auf "provinziellerem" Level. Der Hary wird schon was können - nur mit Beziehungen alleine läßt man einen bei VO sicher ned an den Knüppel. Man hat (vielleeeiicht) maximal einen Bonus, wenn man gleich gut ist wie andere, welche selektiert wurden und wird dann ggf. eher ins Boot geholt (Achtung: Hypothese). Mit Armin Kogler (Weltklasse-Schispringer in den 80ern) gab es bereits vor vielen Jahren einen Quereinsteiger - allerdings noch bei der "echten" Tyrolean. Ob die alle DLR-Testreihen und so durchlaufen haben, weiss ich nicht. 

 

Wenn es darum geht, mit über vierzig Lenzen noch auf den rechten Sitz eines Regiojets, einer 737 oder einer A320 zu spekulieren, um damit das Brot für die Sippe und den Hauskredit zu verdienen, dann sind sich hier die Meisten ohnehin einig, dass dies ein No-Go ist. Aber es spricht nichts dagegen, mit "vollen Hosen" in der Privatfliegerei und auch auf Privatjets noch den ein oder anderen Traum auszuleben ("wer kann der kann"), falls keine relevanten Defizite  und Schwächen (Anforderungen, Gesundheit, etc.) bestehen.

 

Gruß

Johannes


Bearbeitet von Phoenix 2.0, 08 Februar 2018 - 19:41 .


#22 FalconJockey

FalconJockey
  • Moderator
  • 13.631 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Airline-Pilot, Privatpilot

Geschrieben 08 Februar 2018 - 23:45

Das wäre ja richtig gute News wenn die Airlines hier wieder umdenken. Eine AF447 war ja wohl auch genug....

Die Programme (UPRT) machen wir ja schon seit Jahren, denn intern weiss man schon seit der letzten Dekade, dass die fliegerischen Fähigkeiten bei nicht wenigen Piloten etwas verkümmert sind - sei es mangels guten Basistrainings oder mangels Übung ("best use of equippment" = Autopilot ON bei 200ft).


  • DaMane sagt danke

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! :D

Cheers, Andreas

Regelmässig aktuelle Fotos bei Instagram


#23 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 4.318 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 09 Februar 2018 - 04:03

Stimmt so natürlich nicht. Nur findet man die "Aviators" leider nicht mehr so leicht. Wenn man sie findet, nimmt man sie mit Handkuss.

........................

 

Gruss

 

Dani

Erfreulich, wenn ich mit meiner pessimistischen Annahme unrecht hatte.

 

Gruß

Manfred



#24 Hunter58

Hunter58
  • Registrierter Benutzer
  • 2.896 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Airline Ground Staff

Geschrieben 09 Februar 2018 - 15:06

Die Programme (UPRT) machen wir ja schon seit Jahren, denn intern weiss man schon seit der letzten Dekade, dass die fliegerischen Fähigkeiten bei nicht wenigen Piloten etwas verkümmert sind - sei es mangels guten Basistrainings oder mangels Übung ("best use of equippment" = Autopilot ON bei 200ft).


Ihr hattet auch keine Pilotengewerschaft die den Trainingskurs um solch ‘unrealistischen’ Szenarien erleichtern durfe weil einige der Exponenten Angst hatten sie würden selbst durchfallen...
  • DaMane und howshouldiknow sagen danke
There's nothing like a three holer...

Richi

#25 Wingman340

Wingman340
  • Registrierter Benutzer
  • 915 Beiträge
  • Airline-Pilot, Privatpilot

Geschrieben 09 Februar 2018 - 22:14

Ihr hattet auch keine Pilotengewerschaft die den Trainingskurs um solch ‘unrealistischen’ Szenarien erleichtern durfe weil einige der Exponenten Angst hatten sie würden selbst durchfallen...

 

 

Vielleicht kannst Du dies klarer erläutern, Richi.

Was hat nun hier wieder die Pilotengewerkschaft "verhindert"? Das UPRT?

Vielleicht kannst Du auch gleich klarstellen, ob es die VC war? Dann können wir die Diskussion um ein paar Seiten abkürzen.

 

Danke.

Patrick



#26 FalconJockey

FalconJockey
  • Moderator
  • 13.631 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Airline-Pilot, Privatpilot

Geschrieben 09 Februar 2018 - 22:19

Nein. Richi ist doch nicht Dani :D Ich vermute, dass es um Air Chance geht. Viele, vielleicht die meisten Firmen, haben schon vor der offiziellen Einführung des UPRT (durch die Luftfahrtbehörden) dieses freiwillig durchgeführt, weil sie ein Defizit erkannt haben. So auch mein Arbeitgeber.


Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! :D

Cheers, Andreas

Regelmässig aktuelle Fotos bei Instagram


#27 Gulfstream

Gulfstream
  • Registrierter Benutzer
  • 902 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Flightsimmer

Geschrieben 10 Februar 2018 - 10:45

Mal konkret: Annahme Alter 52 und volle Hose (Quote oben ), besteht da eine Chance auf einen Biz Jet Sitz ad initio @ low income?

Markus

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

#28 FalconJockey

FalconJockey
  • Moderator
  • 13.631 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Airline-Pilot, Privatpilot

Geschrieben 10 Februar 2018 - 11:12

Ja, schon. Aber Du solltest schon Verbindungen/Kontakte haben. So einfach wird man da nicht eingestellt. Die GA-Szene ist sehr verschworen und man geht mit Empfehlungen oder Bekannten.


  • Gulfstream sagt danke

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! :D

Cheers, Andreas

Regelmässig aktuelle Fotos bei Instagram


#29 Phoenix 2.0

Phoenix 2.0
  • Registrierter Benutzer
  • 495 Beiträge
  • Aviatik-Fan

Geschrieben 10 Februar 2018 - 13:23

@Markus: Habe aus erster Hand von so einem Fall gehört. Hat Anfang 50 angefangen mit der Ausbildung und das nebenbei zum Spaß gemacht (war glaub ich Forstwirt mit eigenem Besitz). Mit knapp über 60 Captain auf der Citation gewesen und eine handvoll Einsätze im Monat geflogen. War vor 15 Jahren.

 

Gruß

Johannes


Bearbeitet von Phoenix 2.0, 10 Februar 2018 - 13:24 .

  • Gulfstream sagt danke

#30 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 4.318 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 11 Februar 2018 - 20:51

@Markus: Habe aus erster Hand von so einem Fall gehört. Hat Anfang 50 angefangen mit der Ausbildung und das nebenbei zum Spaß gemacht (war glaub ich Forstwirt mit eigenem Besitz). Mit knapp über 60 Captain auf der Citation gewesen und eine handvoll Einsätze im Monat geflogen. War vor 15 Jahren.

 

Gruß

Johannes

Schöne Story ! Er wird aber vermutlich nicht erst mit Anfang 50 mit der Fliegerei begonnen haben? Andernfalls wäre er gleich ein doppelter "Überflieger" :o

Man kann natürlich auch jenseits von 50 noch fliegen lernen, und Lizenzen  bis ATPL sowie Typeratings erwerben. So wie man auch nach einem Leben als Nichtschwimmer in betagtem Alter noch schwimmen lernen kann.

Nur ein angstfreies und unbeschwertes Verhältnis zu einem fremden, und potentiell gefährlichen Element, wie man es sich in jungen Jahren entwickeln kann, wird sich allerdings nicht mehr einstellen. Das ist ein mentales Problem, weil man irgendwann aufhört, sich für unsterblich zu halten ;) . Das läßt sich zwar bis zu einem gewissen Punkt durch größere Vorsicht kompensieren, aber die Handlungsfähigkeit in kritischen Situationen könnte u.U. beeinträchtigt sein.

 

Gruß

Manfred


Bearbeitet von DaMane, 11 Februar 2018 - 20:57 .

  • ReneD sagt danke

#31 Phoenix 2.0

Phoenix 2.0
  • Registrierter Benutzer
  • 495 Beiträge
  • Aviatik-Fan

Geschrieben 11 Februar 2018 - 22:00

Schöne Story ! Er wird aber vermutlich nicht erst mit Anfang 50 mit der Fliegerei begonnen haben? Andernfalls wäre er gleich ein doppelter "Überflieger" :o

 

Das stimmt, ich meinte in diesem Falle den ATPL (alles andere bestand bereits) sowie das Rating, welches sich damals gut und gerne auch nochmals mit EUR 20.000 - 25.000 zu Buche schlug...

 

Gruß

Johannes


  • DaMane sagt danke