Jump to content
Sfera72

04.08.2018 | TB10 | HB-EZW | Hergiswil (NW) , Lopper| Absturz

Recommended Posts

Sfera72

Der weiss-blaue Flieger sei direkt in den Wald getrudelt, «dann gabs eine Stichflamme und dann kam der schwarze Rauch».

Share this post


Link to post
Share on other sites
CHskidder

Deutet einiges auf die Socata TB-10 HB-EZW hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72

Wurde mir gegenüber leider auch bereits geäussert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth
vor 1 Stunde schrieb CHskidder:

Deutet einiges auf die Socata TB-10 HB-EZW hin.

 

Offenbar bestätigt (20min)

 

Titel angepasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72

Es gibt wohl mehrere Tote, ohne dass die Polizei NW eine Antahl nannte. Die Tobago kann 5 Leute transportieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth

Alpnach hatte Temperaturen zwischen 25 und 26 Grad zum Unfallzeitpunkt sowie leichte Bise.

 

LSMA 040820Z AUTO 04003KT 340V080 9999NDV NCD 26/19 Q1019 RMK   
LSMA 040750Z AUTO VRB02KT 9999NDV NCD 25/19 Q1019 RMK   

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72

Für LSPG bedeutet dies eine Dichtehöhe von 3‘300ft. LSPG liegt auf 1‘525 ft und der Renggpass bei 3‘200 ft. Macht 2’200 ft, welche die Maschine steigen musste. Mit einer PA28-181 und 4 Leuten komme ich normal auf ca. 3‘700ft. Bei den Verhältnissen heute konnte es schon knapp werden. Vermutlich kam der Abwind vom Pilatus, welcher dort in der Regel immer zu erwarten ist, dazwischen.

13daa151d1347d853733be5a243e70ee.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
thomas31

so tragisch, schon wieder. mein Beileid an Familie, Freunde und die Firma. Grosser Verlust

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pioneer300

Zum Unfall selber kann ich nichts sagen, aber ich war zum Unfallzeitpunkt u.a. in dem Gebiet unterwegs (einmal kreuz und quer durch die gesamte Schweiz). Ich hatte bei noch keinem meiner bisherigen Fluege so wenig Leistung, auch in grosser Hoehe ging vergleichsweise sehr wenig. Sicher kennt man das Wort Dichtehoehe, aber heute war das wirklich ganz extrem.

 

Am Jungfraujoch war ein 4-Sitzer unterwegs (ich flog recht dicht neben ihm), der quaelte sich mit sehr hohem ANstellwinkel die Krete entlang, ich habe ihn laenger beobachtet und schon drauf gewartet, dass der abschmiert.

 

Passt bloss auf, zur Zeit ist das wirklich heikel!

 

Chris

  • Like 1
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
vor 6 Stunden schrieb Pioneer300:

............... Ich hatte bei noch keinem meiner bisherigen Fluege so wenig Leistung, auch in grosser Hoehe ging vergleichsweise sehr wenig. .......

 

Chris

Wieso? Geht bei dir normalerweise in großer Höhe mehr als unten? Wenn ja, dann verrate uns Normalfliegern, die es nur andersrum kennen,  bei Gelegenheit mal deinen Trick. 😎 Danke schon mal im voraus .....

 

Gruß

Manfred

  • Confused 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pioneer300
vor 6 Stunden schrieb DaMane:

verrate uns Normalfliegern, die es nur andersrum kennen,  bei Gelegenheit mal deinen Trick.

 

Natuerlich ist in grosser Hoehe die Leistung geringer. Aber der Unterschied warm/kalt am Boden ist in groesserer Hoehe (FL100-130) normalerweise viel geringer. Im Moment ist es aber auch weit oben ungewoehnlich warm.

 

BTW: Dein Ton missfaellt mit.

 

Chris

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinM

Nun, wenn ich eine PT6 mit 507kw vorgespannt habe, juckt micht das ganze sicher weniger. Ich habe ein paar Reserven 😉

 

Ich befürchte aber dass die TB10 nicht mit so viel Kw gesegnet war, und die mehrheit ihr im Forum auch nicht regelmässig auf einem PC6 fliegen.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
thomas31
41 minutes ago, MartinM said:

Nun, wenn ich eine PT6 mit 507kw vorgespannt habe, juckt micht das ganze sicher weniger. Ich habe ein paar Reserven 😉

 

Ich befürchte aber dass die TB10 nicht mit so viel Kw gesegnet war, und die mehrheit ihr im Forum auch nicht regelmässig auf einem PC6 fliegen.

 

was war jetzt genau Dein Beitrag zur ganzen Geschichte?

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinM
vor 37 Minuten schrieb thomas31:

was war jetzt genau Dein Beitrag zur ganzen Geschichte?

 

 

Dein Ton missfällt mir !

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Leute, bitte nicht provozieren und aufschaukeln. Es ist sehr heiss, bitte dies beim Verfassen von Antworten beachten.

  • Like 2
  • Thanks 6
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarkusP210
Zitat

Es ist sehr heiss

 

Geduld! Laut sma.ch können wir am Freitag aufschnaufen!

 

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flieger-Chrigel

Man mag von Bürgis und Wagners etwas voreiligen Schlüssen zum Tante-Ju-Absturz halten was man will, aber zumindest scheint mir als einer, der die Topographie dort gut kennt, die These „Martinsloch zeigen - Abwinde - Umkehrkurve - Vrille“ doch eine recht plausible Erklärung, erst recht wenn man auf der Topographiekarte die Platz- und Höhenverhältnisse nochmal anschaut. Ich bin gespannt, in welche Richtung die Ergebnisse der SUST dann gehen. 

 

Ganz im Gegensatz dazu sehe ich hier bis jetzt keine plausible Erklärung. Klar steigt die TB10 bei den Temperaturen und vermutlich ferienbedingt voller Zuladung nicht grad so toll, aber im Gegensatz zum Martinsloch kann man am Lopper doch jederzeit problemlos wegdrehen. Ich studiere als Kägiswiler Pilot, der sehr oft dort drüber fliegt, dauernd drum rum, wie dies einem derart erfahrenen Piloten, den ich gut kannte, passieren konnte und kann es immer noch kaum fassen.

Edited by Flieger-Chrigel
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
M-IRKO
vor 1 Stunde schrieb Flieger-Chrigel:

sehe ich hier bis jetzt keine plausible Erklärung. Klar steigt die TB10 [...] nicht grad so toll, aber [...] kann man am Lopper doch jederzeit problemlos wegdrehen. Ich studiere als Kägiswiler Pilot, der sehr oft dort drüber fliegt, dauernd drum rum, wie dies [...] passieren konnte und kann es immer noch kaum fassen.

Da geht es nicht nur Dir so. Zumal ich nicht nur häufig den Lopper überfliege sondern die verunfallte Maschine noch diese Woche in vergleichbaren Bedingungen durch die Alpen kutschierte 😮 

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maibach

Zum Flugzeugabsturz bei Hergiswil. Ich kannte Reto gut.
Ein grosser Verlust....

 

traurig

Hans-Ruedi

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
M-IRKO
Zitat

@mds Den Tod von Fliegerkollegen und den Absturz eines Flugzeuges, das man selbst geflogen ist, nimmt niemand einfach so hin.

Affirm... 😞
 

Die TB10 hat den (fast einzigen, imho!) Nachteil, dass man schlecht über die Nase sieht, wenn Vy geflogen wird und praktisch nicht bei Vx. Ich entscheide als Pilot regelmässig, flacher zu steigen. Dann gehts flott vorwärts, aber eben nicht nach oben. Der Ruf, keine Steigrakete zu sein, hat meiner Meinung nach damit zu tun, dass man die TB10 (un)bewusst flacher steigen lässt, als sie könnte.
Ganz sicher keinen Einfluss auf die Steigleistung hatte jedoch die Temperatur. Bei 26°C fliegen wir in Kägiswil tagaustagein - die Motoren wissen nicht, ob die Uhr 10:00am zeigt oder 5:00pm. Und auch 5000ft DA sollten einen 180PS 4 Sitzer nicht in die Ecke drängen, meine ich.

Bevor ich mein AFM auf den Müll werfe, habe ich nochmal etwas geblättert. Die Steigleistung des Musters ist genauso wie alle anderen 4 Sitzer mit 180PS in vergleichbarer Konfiguration.

Vom Abhebepunkt bis zum Renggpass sind es 8km direkte Linie. Der Renggpass ist 2900ft; es wird empfohlen mit mindestens 3500ft zu überfliegen. Von 1525ft LSPG sind es also 2000ft Höhengewinn.
Das AFM sagt für 4000ft PA und +15°C ISA sowie Vy 145km/h, Flaps 0° und MTOW 1150kg einen Wert von 2.78m/s voraus. Das wären 900ft/min. Für die 8km vergehen 3:20min - also können nach AFM mit dem Flieger auch 4500ft am Zielort anliegen., bei MTOW! Das ist - aus eigener Erfahrung - optimistisch, aber 700ft/min sind möglich. Rein von der theoretischen Warte her ist der Lopper daher IMHO keine unlösbare Aufgabe (auch wenn gewisse Medien dies so sehen) für den Durchschnitts-SEP.
 

Die Realität ist dann vielleicht leicht anders, dann kommen nicht AFMs und Taschenrechner zum Zuge, sondern In Flight Decision Making.
Für den vorliegenden Unfallflug kann ich dazu nichts sagen, weil ich nicht dabei war.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth
vor 13 Minuten schrieb bleuair:

Bevor ich mein AFM auf den Müll werfe, habe ich nochmal etwas geblättert.

Bevor Du das tust nehm ich es für meine AFM Sammlung!

 

vor 14 Minuten schrieb bleuair:

für den Durchschnitts-SEP.

Seh ich auch so. Habe in meinem Flieger ja den gleichen Motor, das sind keine Höhendifferenzen die mir Bauchweh machen würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
teetwoten

Es beschäftigt einem immer wieder, wenn ein derart hoch qualifizierter Pilot verunfallt. Man darf ja nicht annehmen, dass man selber besser ist als ein derartiger Vollprofi, wonach einem dasselbe auch passieren könnte. Daher ist es besonders wichtig, dass unsere SUST ein solches Ereignis möglichst gut aufklären kann, um sich selber wieder einzuordnen.

 

Stefan

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pioneer300

Kurz nachgedacht, erledigt.

Edited by Pioneer300

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...