Jump to content
bleuair

5. Int'l Cessna Treffen in Jena (Juli 2018)

Empfohlene Beiträge

bleuair
Geschrieben (bearbeitet)

Tschau zäme,

 

Auf vielfachen Wunsch einer Handvoll User habe ich der geneigten Leserin und dem geneigten Leser weitere Bilder aus Jena EDBJ. Nach der erfolgreichen Teilnahme am 3. Treffen in Jena war ich 2017 nicht ganz optimal aufgestellt und aus verschiedenen Gründen musste ich absagen. Wolfgang Kuhnert, der Flugplatzleiter und Kopf des Treffens, wurde aber auch 2018 nicht müde, seinen Event zu organisieren. Ich konnte - wen wunderts - seinem Ruf an die 5. Ausgabe nicht widerstehen... Zwar bin ich nicht so der Wiederholungstäter, aber es ist einfach "weltsgemütlich"... Ein spezieller Ausflug stand zwar nicht auf dem Programm, aber es war trotzdem gemütlich. Der ständige Betrieb am Platz wurde dafür aufgelockert mit ein paar Displays einer Bird Dog und einer Skymaster...

 

Aber schön der Reihe nach. Grundsätzlich steht am Anfang die Planung der Ausrüstung (das geht einigermassen routiniert von der Hand mittlerweile) und natürlich die Flugplanung. 2016 war mein Routing ziemlich direkt, das Wetter spielte auch gut mit. 2018 war das anders. Für den ersten Tag des Treffens, für die Anreise, waren die Prognosen alles andere als rosig. Ein Frontdurchzug war angesagt, an ein Wegkommen war am Morgen nicht zu denken. Hausen am Albis, mein Startflugplatz, war dicht. Hm. Die Stunden verflossen, ich war busy mit wiederholtem Verschieben der Zollanmeldung. Flugstrecke und -geschwindigkeit gaben vor, wann das Fenster zum Start schliessen würde. Auf diesen Zeitpunkt setzte ich die letzte Startzeit sowohl in der Zollausflugsmeldung, wie auch beim Zolleinflug und für den Flugplan: 16:30. Alles war bereit und nachdem ein Fluglehrer mit seinem Schüler zurückkam und berichtete "fliegbar" - aufsitzen und ab die Post.

001_IMG_8318_1067.jpg
16:26 entstand diese Aufnahme - gemäss Wetterradar zog eben die letzte Zelle über den Platz... aber wie würde es ausserhalb aussehen? Nun, das Minimalprogramm war, eine Reko-Volte zu fliegen und zu schauen, wie es in Flugrichtung aussehen würde. Falls es nicht gehen würde, zurückkehren. Nach 10 Minuten war ich dann ready und nach weiteren 10 in der Luft. Aufmerksame Leser merken, dass es nun bereits 16:45 ist und ich damit 15min Rückstand auf meine Marschtabelle hatte. Hm. Gemäss dem Motto "flexibility is the key to airpower" zog ich nun auch eine Übernachtung unterwegs in Betracht...

 

002_IMG_8321_1067.jpg

Einmal unterwegs kam ich schnell über die unterste Wolkenschicht. Damit zeigte sich, die Flugsicht war kein Problem. Ein kleiner Schauer "duschte" die Cessna - das wars aber auch schon. Man erkennt im Hintergrund bereits die Juraketten, soweit so gut. Also war soweit mal klar, dass ich zumindest nicht zurückkehren musste und mindestens einen Leg absolvieren kann. Angesichts des Wetters war klar, dass ich hinter der Front im Westen nordwärts komme und dann später nach Osten drehen würde Richtung Jena. Als Zollstopp habe ich Speyer gewählt, einen Platz, den ich schon kenne und der gleich am Ort liegt, wo ich sicher unterkommen würde.

 

002_IMG_8322_1067.jpgDD
Die Jurakette querte ich auf über 4000ft und damit erhaschte ich noch einen Blick aufs Birrfeld. Von hier war heuer leider niemand dabei. Sie wären aber auch rausgekommen 😉

003_IMG_8328_1067.jpg
Bald traf ich den Rhein und folgte ihm nun durch Basel. Dem Feldberg konnte man sich nicht so nähern, dass ich ausserhalb bleiben konnte, also vielleicht wäre es schon gegangen, aber...wenn...vielleicht...
Unter diesen Umständen wählte ich die sicherere Alternative und bat Basel um ein Crossing über die VFR Route. Das war entspannt und klappte einwandfrei.

003_IMG_8337_1067.jpg

Schon bald zeigte sich das Wetter von seiner freundlicheren Seite. Mit 118GS schraubte sich die Cessna entlang der Rheinebene an Offenburg vorbei Richtung Destination. Die Flughöhe wählte ich bewusst bei 3500ft (+/- 😉 ), weil es obendran mehr Wind hatte.

003_IMG_8340_1067.jpg
Je weiter ich kam, desto freundlicher.  Querab Baden erblicke ich am Horizont den SWR Sendeturm Hohnisgrinde.

004_IMG_8342_1067.jpg
Vorbei an Karlsruhe und dann schon im Downwind auf die Rwy 34 von Speyer. Knapp 90min nach dem Start setze ich in Speyer auf. Durch den Anflug von Osten konnte ich "on the fly" auch gleich das Streckenwetter für den Weiterflug konsultieren. Aber die Zeit!?

005_IMG_8345_1067.jpg
Reihenfolge: Foto machen (man achte auf die Markenschwester links), auf den Turm zum Bezahlen, ein Telefonat führen, Entscheid fällen. Der Inhalt des Telefons war etwa so:
Hallo Jena, wie gehts, kurze Frage, äh, ich bin jetzt in Speyer bereit zum Abflug, brauche aber etwas länger als 20:00. Gewährt Ihr eine Verlängerung der Öffnungszeiten oder ist 20:00 hard close? -
Nee, Du, da kann man schon was machen. Wann bist Du hier? - Wenn alles läuft, 20:15. - Ooch das ist kein Thema. Wir freuen uns!

006_IMG_8347_1067.jpg
Na die Freude war ganz meinerseits! Zusammen reden hilft weiter, das hat auch 2018 noch Gültigkeit. Ok, man weiss ja nie, vielleicht muss man bei Veranstaltungen mehr als üblich auf die Regeln pochen wegen des einen Nachbarn, ihr wisst schon, alles ist möglich. Aber Fragen kostet ja nichts. Wie sich zeigen sollte, kamen nach mir noch zwei Maschinen rein. Aber - noch bin ich ja nicht da. Sondern erst gerade auf der 34 gestartet im Steigflug fertig konfiguriert und damit kann ich die typische Szenerie aufsaugen... Es ist jetzt 18:46.

006_IMG_8350_1067.jpg

Am Dom vorbei, über den Rhein und dann breche ich auch schon aus der Platzrunde aus. Kurzer Blick auf den Hockenheimring im Steigflug.

006_IMG_8354_1067.jpg

Das Routing - so direkt wie möglich, es gibt nicht allzuviele Lufträume oder andere Gebiete, die es zu beachten gilt. Verkehr ist auch fast keiner mehr in der Luft. Der Info Sektor geht bis Jena und so kann ich immerhin am Funk noch ein paar anfliegende Maschinen verfolgen. Ach ja, als Alternate, falls alle Stricke reissen, nur damit es gesagt ist, habe ich das nahe Erfurt gewählt, wo eine Landung nach 20:00 auch möglich gewesen wäre.

006_IMG_8362_1067.jpg

Mit ein paar Knoten von hinten gehts auf FL055 ostwärts. Diese Flughöhe ist die komfortabelste. ETA 18:09 steht da in UTC auf dem GPS - alles im Plan.

007_IMG_8386_1067.jpg
Bei allem nicht vergessen: GENIESSEN! Das Wetter war bestens und der Flug ein Genuss. Die Wahrscheinlichkeit des Erfolgs meiner Mission stiegt mit jeder Meile. Zufriedenheit über gefällte Entscheide verband sich mit der Vorfreude aufs Treffen und die Anspannung baute sich ab. Bald kann ich Jena rufen und darf prompt straight in auf die 02 anfliegen. Trotz aller Vorbereitung habe ich den Platz, der auf einer Kuppe liegt, dann fast übersehen...

007_IMG_8397_1067.jpg
20:11 beim Zurückrollen auf der 02 ! Es ist geschafft.

008_IMG_8398_1067.jpg

Nach der Landung ein Foto für die Meldung nach Hause... - und schon kommt die nächste Maschine und parkt nebenan.

 

Nun, Freitag Abend, 20:00 vorbei, was macht man da so? Genau. Fürs Leibliche Wohl sorgen! Der Grill war noch an, Schwein(swurst) gehabt! Aber entspannen ist noch nicht drin - nach einer Begrüssungsrunde musste auch noch der Flieger gesichert werden und das Zelt war ja auch noch. Bald verschwand die goldene Sonne am Horizont und das goldene Nass ergoss sich ins Glas. Prost!

 

101_MBL_9616_1067.jpg
Anderntags... so macht Aufstehen Freude! Morgentoilette, dann Frühstück im Hangar!

102_MBL_9786_1067.jpg

Und dann war auch schon "Schichtbeginn" auf dem Turm. Es herrschte ein emsiges Kommen und Gehen und auf der Nordseite im Gras waren auch die Segelflieger aktiv. Ein ganz normaler Samstag am Flugplatz halt. Fotografieren, schwatzen, Flieger gucken, essen, Displays schauen, Referaten lauschen, trinken... und dann war auch schon wieder Sunset! Ein Ausflugsprogramm gab es heuer nicht.
 

103_MBL_9627_1067.jpg

Ja, das Treffen ist international. Thomas aus Bergen hat das Treffen mit seiner Partnerin auf dem Heimweg von Kroatien in dieser C177RG Cardinal besucht. Cool! Ratet mal, wer den Preis für die weiteste Anreise gewann?

104_MBL_9647_1067.jpg

Die meisten Menschen halten viel von ihrer Oma und zollen ihr viel Respekt. Umso witziger der Taufname der C206 Stationair D-EICS!

105_MBL_0054_1067.jpg

Die Taildragger sind (noch) rar, aber ein paar wenige sind auch heuer wieder dabei. Hier eine schöne, ältere C180 Skywagon.

 

106_MBL_9962_1067.jpg

Ein anderer Taildragger zog viiiiiiel mehr Aufmerksamkeit auf sich. Fred Kroissenbrunner zeigte seine O-1 Bird Dog in einem kompromisslosen Display. Das Dekor - ebenso kompromisslos. Attrappen von Handgranaten und ein Plastikmaschinengewehr im Innern, die originalen (aber nicht funktionstüchtigen) Phosphorraketen unter den Flügeln. Ach ja, und eine Rauchanlage war auch verbaut.

106_MBL_9969_1067.jpg

Bald legte sich ein leichter Ölfilm übers Gelände. Kann man mögen, muss man aber nicht.
106_MBL_9956_1067.jpg

Das Display war für meinen Geschmack etwas heftig, hat aber gezeigt, zu was die C305 in der Lage ist (und wozu sie ja konstruiert wurde).

107_MBL_9766_1067.jpg

Jedenfalls hat es alle Kameras auf sich gezogen... 😉

114_MBL_9878_1067.jpg

Klein und Gross erfreuten sich am emsigen Treiben von Klein und Gross... Interessant am Cessna Treffen ist ja, dass hier auch ganze Familien mit Kindern und/oder Hunden aktiv teilnehmen. Es ist kein Anlass ausschliesslich für ausgewiesene Fachspezialisten, Senioren, Vermögende oder eine Kombination daraus. Es kommen ganz gewöhnliche Pilotinnen und Piloten wie Du und ich, mit ihren Brot-und-Butter Chartermaschinen vom Format Cessna 172....

112_MBL_0076_1067.jpg
So auch etwa Papa und Tochter Luksch. Die angehende Apothekerin steuerte diese 172 nach Jena, abwechselnd mit ihrem Vater. Und wer jetzt denkt, moooment, die kenne ich doch? Ja, das ist die HB-CGU vom Birrer Toni, wieder flügge und in D-Land immatrikuliert. Und eben von den Lukschs ans Treffen gebracht. Cool!

 

111_MBL_9753_1067.jpg

Ja, es macht den Eindruck, die Flieger kämen von ganz Europa. Dabei ist es wie mit der Telefonvorwahl. Das hilft heute nichts mehr. Diese C182 Skylane kam von der Nordsee....

116_MBL_0081_1067.jpg

Noch eine "britische" Cessna, diesmal eine schnucklige und auch seltene C120.

108_MBL_9799_1067.jpg

Noch ein Taildragger! (nein, nicht aus den USA extra hergeflogen) Die Cessna 195 Businessliner N1567D ist eine Wiederholungstäterin. Sie war die einzige Teilnehmerin mit Sternmotor.
For the records - eine Turbine oder ein Jet waren heuer gar keine dabei.

108_MBL_9891_1067.jpg
Und damit geht der Titel für die wohl grösste Maschine an die C340A II D-IBAM. Mit 2x310 PS war sie auch die stärkste Maschine. Daneben waren auch insgesamt 4 (!) Cessna T303 Crusader zugegen, die 2-Mots sind also nun viel stärker vertreten als am Anfang. Jetzt warten wir auf eine Mustang oder M2... 😉

113_MBL_9865_1067.jpg
Apropos Zweimot... 8-) Red Bull entsandte ihre Cessna 337 Skymaster N991DM nach Jena. Ein sehr cooler Schachzug, Daumen hoch. Der Werkspilot flog ebenfalls Displays, aber etwas weniger spektakulär (und zum Glück ohne Rauch). Und nicht genugt, auch eine private Skymaster war da. Das macht insgesamt 7 Zweimots oder rund 10%. Beachtlich!

109_MBL_9729_1067.jpg

Viele weitere Muster waren versammelt. Cessna selbst entsandte eine Werks-C206 Stationair Turbo als Demonstrator. Daneben waren natürlich die C172&C182 sehr stark vertreten. Neu für mich war auch eine C210 dabei. Der lange Rücken oben in der Reihe gehört einer C207. Einfach eine schöne Vielfalt von verschiedenen Mustern und Menschen!
117_MBL_0137_1067.jpg

Der Tag war lang und sehr unterhaltsam. Im Laufe des Wochenendes kamen über 70 Flugzeuge zu Besuch, das ist sehr ordentlich! Für 2019 hofft Wolfgang, die 100 zu knacken. Vielleicht helfen ihm dabei ein paar "Special Guests" aus der Schweiz?!

118_IMG_8432_1067.jpg

Es kann ja nicht sein, dass ich ständig Preise für die weiteste Anreise einheimse! Wobei, 2018 war es "nur" Platz 3. Die Kollegen aus Herten-Rheinfelden, das Luftlinie 0.3NM weiter entfernt ist als Hausen, standen mir in der Sonne.... (damit das nicht mehr passiert, fliege ich beim nächsten Mal mit einer anderen Maschine hin 😄 ) Aber da sich Thomas aus Bergen auch wieder angemeldet hat...

118_MBL_0093_1067.jpg

Apropos in der Sonne stehen... einfach ein Genuss! Und wenns dann dunkel ist draussen - im Hangar ist noch lange hell!

119_MBL_0134_1067.jpg
Gute Nacht, Quebec Whisky! Easy mein Lieblingsbild vom Wochenende, Fliegerromantik pur. Wer da nicht foichte Oiglein kriegt, der muss den Schein sofort abgeben!

Gut erholt starte ich mit Sonne in den Sonntag, Tag der Rückreise. Nach dem Frühstück also Aufbruch nach Süden. Zelt packen, Flieger tanken, Flug planen, Tschüss sagen, das Übliche halt. Man würde ja gerne noch bleiben (was vermutlich kein Problem wäre), aber eben, Chartermaschine und Flugzeugtreffen vertragen sich nicht so. Um 15:00 habe ich in Hausen den Zolleinflug angekündigt. Abgangsort in Deutschland soll diesmal Memmingen sein. Dort kann ich ohne Meldung einfach durchflutschen. Also brauche ich nur noch einen Flugplan ab EDJA.

201_IMG_8438_1067.jpg

11:45 nach einem entspannten Morgen - nach dem Start auf der 02 verlasse ich die Platzrunde südlich. Man sieht noch ein paar Maschinen unten, viele sind schon unterwegs. Vor mir fliegt Patrick mit seiner C177RG N7505V auch nach Memmingen.

 

202_IMG_8451_1067.jpg

Den hole ich natürlich nicht ein, auch wenn das GPS flotte 136GS angibt. Von dem Wind profitiert auch er... Auf FL085 gehts entspannt und locker vorwärts. "Uneventful" fürs Erste.

203_IMG_8455_1067.jpg

Die Kontrollzone von Nürnberg reicht bis 7000 Fuss, da bin ich locker darüber. Am Horizont erspähe ich erste Cumuli. Erst mal noch weiterfliegen...

204_IMG_8466_1067.jpg

Bald verbinden sich die FEW zu SCT *unter* mir und wachsen mir entgegen. Ich bleibe weiterhin on top, bis es ein "between top". Mittlerweile BKN mit Löchern. Eines nutze ich für den Abstieg, als ich bei der Kontrollzone von Memmingen ankomme. Die Basis ist bei passablen 5000ft - dem Anflug stand nichts im Weg.

205_IMG_8467_1067.jpg

HB-CQW, Piste Zwo Vier, Frei zur Landung!

206_IMG_8468_1067.jpg
Etwas abseits vom Hauptterminal liegt der GA Parkplatz, komplett leer. Mit Crewbus gehts ins Terminal, durch die Passkontrolle, bei der Zahlstelle vorbei und wieder raus.

 

207_IMG_8470_1067.jpg

Nach 45min bin ich wieder in der Luft. Nach dem Pistenende drehe ich wieder auf Südkurs Richtung Bodensee. Wetter weiterhin fein, ich kann soweit steigen, dass ich es über die CTR von Altenrhein schaffen werde.

208_IMG_8472_1067.jpg

Mit vereinzelten Wolkengebilden fliege ich auf Augenhöhe, aber alles kein Problem - und als "Ausweg" habe ich ja noch die untere Etage.

209_IMG_8480_1067.jpg

Ist aber nicht nötig und so bleibts bei einer Traffic Info. Der weitere Flugverlauf führt mich über den Ricken zum Zürichsee. Es zeichnet sich ab, dass ich 15min zu früh ankommen werde. Da ich lieber im Flieger in der Luft fliege als im Flieger am Boden warte, hänge ich eine Schlaufe rund um den Wildspitz dran....

210_IMG_8493_1067.jpg

...weshalb ich mich Hausen von Süden her nähere. Blick über Downtown Zug kurz vor dem Anflug. Es ist 14:54, ich werde genau pünktlich aufschlagen 🙂

Die letzte Landung des Wochenendes "in der Tasche" - es ist geschafft! Das Wetter hat den Start zwar etwas verzögert, aber ich war ja längst wieder mit Petrus versöhnt. Alles verlief schliesslich nach dem (zig mal angepassten) Plan, aber solche Erfahrungen sind ja das Salz in der Flugsuppe! Ich hoffe, mein Bericht war ebenfalls würzig und hat Dir geschmeckt!? Wenn ja, darf man dem Koch gerne ein Kompliment ausrichten.

Wie gesagt, es wäre cool, wenn 2019 ein paar Cessnas aus der Schweiz dabei wären! Ich für meinen Teil bin bereits angemeldet (Formular) und freue mich, Euch in Jena zu treffen! Für eine C172 sind etwa 6h Flugzeit einzurechnen. Es ist noch eine Ziellandekonkurrenz geplant und vielleicht macht man noch einen Lokalflug, so dass hoffentlich jeder Vercharterer zufrieden sein sollte. Und wenn das Wetter nicht passt, flexibel bleiben bis zum Schluss!

Zum Schluss dieses Berichts - danke fürs Lesen! Wenn es Dir gefallen hat, Du weisst ja, der Künstler schätzt den Applaus! Wenn es Dir nicht gefallen hat, tant pis für Dich, im Internet kann man keine Tomaten werfen 😛

bearbeitet von bleuair
Präzisierung
  • Gefällt mir 11
  • Danke 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kruser

wow, die CQW am Zelt befestigt haha..  Reines Glück war's nicht 😂 windy..

 

nice 😋 report tnks

jens🛩️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dormi

Servus Mirko,

 

wie immer sehr lesenswert mit tollen Bildern. Danke dafür.

 

lg

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urs K

Hi Mirko,

 

Danke für den schönen Bericht!
Das verstärkt die Vorfreude noch mehr, nächstes Jahr dann die PPL in Angriff

zu nehmen. Voraussichtlich auch auf der C172. 😀

Beste Grüsse

Urs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speedbird_reloaded

Hallo Mirko,

vielen herzlichen Dank für den unterhaltsamen und humorvollen Bericht. Das macht richtig Vorfreude auf 2019.fullsizeoutput_2bd.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...