Jump to content
EK18

Ferðalög á Íslandi – unaussprechlich, aber ausgesprochen gut / 1.-4. März

Recommended Posts

EK18
Posted (edited)

Ferðalög á Íslandi – unaussprechlich, aber ausgesprochen gut / 1.-4. März

 

Moin zusammen!

 

Für alle, die dem Isländisch nicht mächtig sind, gibt es die Überschrift nochmal in verständlich: „Islandreise“. Nun braucht es wenig Kombinierungskünste um zu erraten, wohin es mich am langen Faschingswochenende verschlagen hat... Grund dieser etwas außergewöhnlichen Reise war eigentlich der Wunsch endlich mal Nordlichter zu sehen und da die Natur in Island einfach der Hammer ist - und die Flughäfen noch dazu recht interessanten Verkehr zu bieten hatben– endete das Vorhaben in einem Wochenendtrip nach Island.

 

Freitag – 01.03:

Nachdem ich am Vorabend noch nach Amsterdam gefahren bin, konnte ich am besagten Freitag ganz in Ruhe meine Reise nach Reykjavik antreten, welche vom WOW A321 TF-CAT durchgeführt wurde. Grund für diese Verbindung war der ursprünglich geplante A330 von WOW, welcher jedoch aufgrund der finanziellen Lage abgestoßen werden mussten. Nach aktuellem Stand bin ich aber froh, dass ich überhaupt geflogen bin, da WOW Air vier Wochen später ja den Betrieb einstellte. Hier eine Aufnahmen, welche kurz nach dem Start entstand:

img_4413-293j97.jpg

 

Der Flug verlief ohne weitere Ereignisse und so landete ich nach knapp 3 Stunden im verregneten Keflavik, wo es noch während des Deboardings schon den ersten Hingucker gab, da die Lackierung etwas seltsam und ungewohnt ist:

img_4424tgj4w.jpg

 

Dann hieß es Auto entgegen nehmen und ab zum Zaun, um eine neue Position auszuprobieren, die durch ihre teilweise recht isländische Kulisse punkten kann:

img_4436x8kqh.jpg

 

img_4439uij19.jpg

 

img_4449n6knn.jpg

 

Für Heavies ist sie ganz okay, aber für Kleinkram doch zu weit weg. Also suchte ich mir für das nächste „Hochlicht“ (oder Highlight genannt) eine Position im Anflug - hoch war der Flieger in der Tat, aber vom Licht fehlte jede Spur – also nur ein halbes Hochlicht:

img_4463qxkkp.jpg

 

Dann stand erstmal ein wenig Sightseeing auf dem Plan und so machte ich mich auf und fuhr einmal die Küste dieser Halbinsel entlang. Dabei entstanden folgende Bilder:

img_4482-23ajpx.jpg

 

In Island dampft und brodelt es aus gefühlt aus jedem Loch, so auch hier nahe Grindavík:

img_4487-291jf5.jpg

 

img_4488-2jwksy.jpg

 

Das doch recht nasskalte Wetter lud nicht zum Verweilen ein und so brach ich bereits früher als geplant gen Hauptstadt auf. Mehr gibt es zum Tag nicht wirklich zu sagen.

 

Samstag – 02.03:

Am folgenden Tag sollte das Wetter super werden und so machte ich mich in aller Frühe in der Kälte auf die Socken. Zuerst ging es zur „Hallgrimskirkja“ - dem kirlichen Wahrzeichen Reykjaviks:

img_4495-2zpk7c.jpg

 

Eine typische Straßenszene:

img_4496-2qmjns.jpg

 

Am Inlandflughafen Reykjavik suchte ich mir dann eine geeignete Position an der Bahn 01/19, damit die erste Dash 8 dann natürlich die bis dahin unbenutzte Querbahn nehmen konnte – hatte aber auch Vorteile 🙂

img_4503ddkij.jpg

 

img_45164rjbq.jpg

 

Es stand ein Päuschen an, somit ging es entlang des Zauns von Apron zu Apron. Ich began an dem der Flugschule:

img_45242qzjxj.jpg

 

img_4525244k11.jpg

 

Ihm folgte der Eagle Airs, wo man extra dann fast alle Flugzeuge der Flotte aus der Halle schleppte, wobei leider nicht jede machbar war:

img_4527m0k50.jpg

 

img_45292yajph.jpg

 

Doch nun war bereits der nächste Inlandhüpfer im Anflug und aus diesem Grund machte ich mich auf zur Fußgängerbrücke im Nordosten des Aiports:

imageproxy.php?img=&key=a544916d97d5440c[https://abload.de/img/img_4537n2kca.jpg/img]

 

Nächster Runwaychange...

img_4555egkfi.jpg

 

Und weil es so Spaß macht gleich nochmal!

img_45642s5jut.jpg

 

Das hat mir gereicht, also stellte ich mich für die Ankunft der Eagle Air Dornier 328 direkt an die Parkposition anstatt auf irgendwelche Runways zu pokern. Hätte schlechter laufen können:

img_4585bsjdk.jpg

 

img_4589mzk7p.jpg

 

img_45782gmjyw.jpg

 

Zwischenzeitlich deckte ich mich in der Stadt mit Verpflegung ein und stolperte dabei über diese Walskelettskulptur:

img_4598-2tqjwi.jpg

 

img_4601-2imk13.jpg

 

Danach ging es raus nach Keflavik, um dort ein paar größere Flieger abzugreifen. Leider war das Spotten da aufgrund all der Bahnenwechsel und der teilweise sehr hohen Entfernung doch schwerer als befürchtet. Hier das Wichtigste vom Nachmittag, von dem allerdings gar nicht mehr alles fliegt – wie beispielsweise das Flugzeug zu Beginn:

img_4607nsja7.jpg

 

img_4642cpjle.jpg

 

img_46468fk4a.jpg

 

Icelandairs einzigen B753er direkt hintereinander (Nr. 2 brachte mich nichtmal zwei Tage später wieder zurück aufs Festland), jedoch wollen sie noch weitere von Arkia oder Condor übernehmen. Mal abwarten...

img_4658q1jgh.jpg

 

img_46690akx1.jpg

 

img_4677alkty.jpg

 

Auch ein netter Programmpunkt:

img_46852wjk6u.jpg

 

Weiter ging es zum Maschendrahtzaun, wo ich die Anflugsposition am Vortag getestet hatte. Ich stand nicht einmal zwei Minuten dort an der „Gehegebegrenzung“, als schon ein Wichtigtuher mit seinem Pick-Up genau vor mir auf der anderen Zaunseite stehen blieb und mir durch sein cooles Sonnenbrillenglotzen wohl signalisieren wollte, dass das nicht okay ist. Dem habe ich natürlich vorbildlichst Folge geleistet und bin ab zum Abflug – noch mehr spannende Flieger standen da eigentlich aber auch nicht mehr (wenige Tage später natürlich wieder drei C130er!):

img_4687-2lijsu.jpg

 

Der Abflugspot ist je nach Entfernung mit 800mm auf Cropsensoren im Guide datiert – da komme ich mit 266mm auf solchen Sensoren natürlich nicht weit; das erklärt die teils schlechte Qualität der folgenden Bilder:

img_4700y0k9v.jpg

 

img_4710j0ki6.jpg

 

img_4720diju6.jpg

 

Nachdem der aviatische Teil abgeschlossen war, widmete ich meine Aufmerksamkeit dann den umliegenden Dörfern und deren Häfen:

img_4724-2bdj6j.jpg

 

img_4694-235j3k.jpg

 

Im Anschluss ging es zur total überlaufenen „Bláa Lónið“ (dt: Blaue Lagune), die trotzdem beeindruckend ist; ganz gleich, wie viele Inhalte von Reisebussen hinter oder über einem lang trampeln:

img_4731-26cjoy.jpg

 

img_4739-2sqj29.jpg

 

Grund der Islandreise waren ja eigentlich auch die Nordlichter, welche in dieser Nacht gut sichtbar sein sollten und so spielte uns der wolkenlose Himmel über dem Thingvellir-Nationalpark in die Karten, sodass wir uns gegen 22:30 mit etlichen anderen Ausflüglern gen Dunkelheit aufmachten. Entlang der Straße suchten wir uns dann ab und an mal ein Plätzchen zum Fotografieren, allerdings hielt man es bei -5 Grad und eisigem Wind nicht all zu lange draußen aus – das Bibbern hat sich trotzdem gelohnt! Entschuldigt die komische Rillenstruktur am Rand mancher Bilder, ich weiß auch nicht woher das kommt...

img_4773-3unk1t.jpg

 

img_4780-3atj6k.jpg

 

img_4787-393kbm.jpg

 

Ich sehnte mich nach einem warmen Plätzchen und brach deshalb schon nach einer Stunde „Aurorawatching“ zur Rückfahrt auf, wodurch ich allerdings nichts verpassen sollte, da die Nordlichter nicht mehr wirklich sichtbar zurückkamen – wie ich am Morgen danach von anderen Ausflüglern erfuhr.

 

Sonntag – 03.03:

Der Sonntag startete leider schleimig, aber da es im Verlauf des Tages noch gänzlich zuziehen sollte, nutzte ich die restlichen Sonnenstrahlen und stattete dem Stadtflughafen noch einen kurzen Besuch ab – gleiche Position wie am Vortag, aber andere Aktivitäten:

img_4804sdjts.jpg

 

img_480821gkcj.jpg

 

img_48145rknw.jpg

 

Nun führte mich mein Plan – wie schon am Vorabend – in den Thingvellir-Nationalpark, um dieses Mal am Tage den Golden Circle abzufahren (im Grunde sind das drei Naturspektakel nah beieinander und von Reykjavik gut als Tagesausflug machbar). Dort entstand auch das ein oder andere nette Bildchen:

img_4816-2ubkjs.jpg

 

img_4828-27vk1p.jpg

 

img_4845-2dckf9.jpg

 

img_4852-2n8kj1.jpg

 

Langsam nahm der Wind auf den ebenen Flächen immer mehr zu, doch der Geysir blieb an diesem Tag auch so ein wenig hinter der sonst üblicheren Höhe zurück...

img_4862-28yknp.jpg

 

Deshalb machte ich mich schnell auf zum „Gullfoss“, einem recht beeindruckendem Wasserfall. Ich versuchte durch längere Belichtungszeiten das Wasser so schön fließend darzustellen, was aufgrund der extremen Windgeschwindigkeiten aber eigentlich unmöglich war – neben mir flogen währenddessen mehrere Stative um, da die Fotografen den Wind total überschätzen; ich drückte mich mit voller Kraft gegen das Holzgeländer und versuchte die Kamera so etwas zu stabilisieren:

img_4887-2a7jb8.jpg

 

Gleiches Vorhaben wie an den vorherigen Wasserstellen:

img_4910-22xj80.jpg

 

Während der stundenlangen Fahrten wurde einem bei der teilweise doch recht eintönigen Vulkanbrockenlandschaft ein wenig langweilig, sodass ich nochmal ein wenig kreativ herum knipste und mit diesem Bild den non-aviatischen Teil vom Boden abschließen möchte:

img_4929-21hkl0.jpg

 

Montag – 04.03:

In aller Hergottsfrühe klingelte der Wecker und so brach ich um kurz nach 4 Uhr zum Flughafen auf. Dort angekommen hieß es Koffer abgeben – wobei das zuvor oft beschriebene Chaos ausblieb – und durch die Sicherheit zu den Fenstern.

Mit ein paar Papierschreibblöcken und dem Objektivdeckel baute ich mir dann dort schnell eine Art erhöhtes „Stativ“ und da ich dann noch mit meiner Jacke hinter der Kamera hockte, entstand von folgender Schönheit noch ein Bild ohne Fensterrahmen und Spiegelungen:

img_49502i5j7o.jpg

 

Dann hieß es bereits „Good Bye, Keflavik Airport“….

img_4959q3k20.jpg

 

img_496422oj37.jpg

 

…wenig später „Ade, Reykjavik“...

img_4969-2jtkrk.jpg

 

...bevor der Himmel nach und nach zuzog, sodass man keine Vulkane, Gletscher oder Geysire mehr von oben bestaunen und Abschiedsgrüße senden konnte:

img_4982225k69.jpg

 

Der Flug war ereignislos bis zum Landeanflug, als wir durch die Gewitterwolken des Sturms „Bennet“ hüpften und es somit ein wenig auf und ab ging:

img_50162wwkv5.jpg

 

Zum Abschluss ging es nach der Landung für das obligatorische Cockpitbild noch in die Schaltzentrale des Flugzeugs:

img_5022-2spj5n.jpg

 

Dann hieß es schnell Gepäck einsammeln und das Shuttle zum Parkplatz außerhalb nehmen, da ich noch den einen oder anderen Flieger mitnehmen wollte – das Licht war größtenteils rechtzeitig hinter den Wolken hervorgekommen und der Verkehr hätte auch schlimmer sein können. Wollte mich eigentlich endlich mal mit dieser Karre versöhnen, aber wenn sie meint, dass sie unbedingt höher anfliegen muss, um dann im letzten Moment noch von der 22 auf die 24 zu wechseln, dann halt nicht! Somit wieder nur ein „naja Bild“, 4. Anlauf gescheitert:

img_5032ukkdr.jpg

 

img_5043zqjde.jpg

 

img_5052j8jeu.jpg

 

img_5048-2wfkzi.jpg

 

In einer Ruhephase ergatterte ich bei der goldenen Möwe wieder einige wundervolle Speisen, doch es musste schnell gehen, sodass ich dieses Fraß in Kauf nahm, damit ich in der Pause noch dieses nette Juwel knipsen konnte, welches bald wohl als Hotel(erweiterung) dienen soll:

img_5038-20vk06.jpg

 

Doch der Wechsel in den Anflug durfte nicht lange auf sich warten lassen:

img_5095q9jlf.jpg

 

img_5085-25fkqj.jpg

 

Das war‘s nun aber endgültig, denn im Anschluss fuhr ich los gen Heimat. Einerseits musste ich auch mal nach Hause kommen und andererseits hatte ich die Nase voll vom Bahnen hin und her in AMS – die nette Norwegian B789 mit blauem Uniceftail ging zum Beispiel als einziger Flieger zwischendurch auf die Polder, sodass währenddessen mehrere Flieger aus der gleichen Richtung kommend bei mir reinkamen; einfach zum Schreien!

Ich hoffe, dass Euch dieser Bericht mit der Mischung der Bilder gefallen hat und ich Euch bald beim nächsten Report begrüßen darf.

 

Über ein kurzes Feedback würde ich mich freuen…

VG Severin

Edited by EK18
  • Like 23
  • Thanks 12

Share this post


Link to post
Share on other sites
Loris

Coole Bilder, danke dafür Severin. V.a. die Hekla Aurora find ich cool, auch weil sie unter "erschwerten Stativbedingungen" entstanden ist 😄

 

LG
Loris

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tis

Hi Severin

 

Ganz fantastische Bilder, sowohl von den geografischen wie auch von den aviatischen Sehenswürdigkeiten. Echt schön zusammengestellt, vielen Dank! Besonders die RKV-Landebilder mit dem tiefblauen Meer dahinter gefallen mir sehr. 

 

Vielen Dank!

 

Liebe Grüsse

 

Tis

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

Moin!

 

Freut mich, dass Euch die Bilder so gefallen! Da hat sich die in den Bericht und die Bilder investierte Zeit ja gelohnt... :)

 

VG Severin

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarcoSTR

Sehr geile Bilder, endlich geht hier im Forum mal wieder ein bisschen was 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
Posted (edited)

Vielen Dank Severin, dann hast Du aus den paar Tagen aber eine Menge herausgeholt Wirklich sehenswert, once more.

 

Ich habe mir sagen lassen, dass das Touristenaufkommen mittlerweile völlig over the top ist  - hast Du hier Erfahrungen, war es schlimm "voll"? Oder gehts im Winter noch einigermassen?

 

Am 13.4.2019 um 15:08 schrieb MarcoSTR:

Sehr geile Bilder, endlich geht hier im Forum mal wieder ein bisschen was 🙂

Dann empfehle ich Dir Marco schleunigst a) einen Blick in meine Signatur - hier steppt der Bär schon lange - und b) vielleicht auch einen Klick hierhin


und Auroras (nicht-fliegende) hier

btw. Den restlichen, mehrteiligen Bericht aus 2013 habe ich mangels Reaktionen von Usern hier schon lange wieder gelöscht... Damals war Island noch nicht so der Kracher 😉

Edited by bleuair

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

Moin!

Besten Dank Euch Beiden nochmal, freut mich, dass es gefällt.

 

-Severin

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair

klaro, gerne!
eben:

Am 15.4.2019 um 16:56 schrieb bleuair:

Ich habe mir sagen lassen, dass das Touristenaufkommen mittlerweile völlig over the top ist  - hast Du hier Erfahrungen, war es schlimm "voll"? Oder gehts im Winter noch einigermassen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

Moin Mirko!

 

Die Frage hatte ich gestern ganz übersehen, entschuldige.

Es war recht voll auf der Insel, das stimmt. Mein Mitreisender meinte, dass es vor 10 Jahren nicht ansatzweise so gut besucht war, sondern das auch Reykjavik sehr überschaubar besucht waren. Ich kenne nur die jetzige Situation, die abseits der typischen und schnell erreichbaren Wege doch recht ruhig und einsam (also wahrscheinlich noch typisch isländisch) ist. Dafür werden Spots wie die blaue Lagune überrannt und sehr kommerziell genutzt...

Alles in allem war es draußen auf dem Lande doch noch etwas ruhiger, aber in solchen EInrichtungen oder Bädern recht voll (lange Schlangen und Menschenmassen, etc...)

 

VG Severin

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Celticbhoy
Am ‎29‎.‎04‎.‎2019 um 17:36 schrieb EK18:

Moin Mirko!

 

Die Frage hatte ich gestern ganz übersehen, entschuldige.

Es war recht voll auf der Insel, das stimmt. Mein Mitreisender meinte, dass es vor 10 Jahren nicht ansatzweise so gut besucht war, sondern das auch Reykjavik sehr überschaubar besucht waren. Ich kenne nur die jetzige Situation, die abseits der typischen und schnell erreichbaren Wege doch recht ruhig und einsam (also wahrscheinlich noch typisch isländisch) ist. Dafür werden Spots wie die blaue Lagune überrannt und sehr kommerziell genutzt...

Alles in allem war es draußen auf dem Lande doch noch etwas ruhiger, aber in solchen EInrichtungen oder Bädern recht voll (lange Schlangen und Menschenmassen, etc...)

 

VG Severin

 

Bin eben erst über Deinen Bericht gestolpert.

Tja, für die Facebook und Instagramm Generation ist eben alles zu einem Hype verkommen.

Und Island ist da eben leider auch voll dabei und keine Ausnahme mehr.

 

Aber anhand Deiner Bilder ist es eben schon eine Reise wert!

Das Bild mit der Kirche hat mir übrigens am besten gefallen. Besten Dank für zeigen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

Moin!

So ist es, da werden "Insidertipps" schnell mal zum Massenziel.

 

Danke, fand ich auch typisch isländisch irgendwie. Freut mich...

 

VG Severin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...