Jump to content
spornrad

15.04.19 | N5296H | Cessna 172 | New York City | Bungee-Notlandung in der Stadt

Recommended Posts

spornrad
Posted (edited)

Ein Unfall mit unglaublichem Dusel: Eine C172 hat im Nebel mehrere Anflüge abgebrochen und ist aus Spritmangel in NYCity notgelandet. Sie hat sich so glücklich in Stromleitungen verheddert, dass der Pilot und zwei Passagiere kaum verletzt wurden.

https://www.nytimes.com/2019/04/15/nyregion/plane-crash-valley-stream.html

6f3ebccaa5d241acb1014f63f6909dc4-superJu

 

Gruss

 

Edited by spornrad
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Das war gute Flugplanung 😄

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
Posted (edited)
vor 31 Minuten schrieb spornrad:

im Nebel mehrere Anflüge abgebrochen und ist aus Spritmangel in NYCity notgelandet

Zur Verdeutlichung:

Zitat

attempting to land the plane at Republic Airport, in East Farmingdale. But Mr. Kim struggled to land in the fog and missed the runway.

After four failed efforts to land at the regional airport, the plane was directed to Kennedy Airport, where Mr. Kim made two more attempts before running out of fuel,

Da macht man sich schon ein paar Gedanken... Ziemlich sicher war es Night VFR. Die Lichter der Stadt haben von unten bestimmt den Nebel erhellt, es ist wohl in 1000ft AGL nicht "white out" wie sonst in IMC. Ein Einflug von VMC auf direktem Track an den Pistenanfang, mit definiertem Top of Descend und Rate of Descend, sollte doch bei "volle Pulle Pistenbeleuchtung" den Weg weisen?

Edited by bleuair
Bildlink
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
spornrad
Posted (edited)

Wenn du den Track siehst wirds dir ganz schlecht. Der hatte wirklich viel mehr Dusel als Verstand, unglaublich. Auf dem Weg nach JFK ist ihm dann der Sprit ausgegangen. Und das ganze über NYC Long Island bei Nacht und Nebel.

D4MVkQmXsAElkEt.png

Aber man muss auch sagen: Er hat die Kiste wahrscheinlich nicht gestalled.

Fly the airplane...

Den verknacksten Finger hat er sich aber redlich verdient 🙂

 

Edited by spornrad
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
teetwoten

Also, wenn man alle diese Schlaufen aneinanderreiht so kommt doch noch etwas Reichweite zustande. Er musste in seiner Planung doch min. einen offenen Alternate gehabt haben und den hätte er halt anfliegen sollen bevor er mit 4 Versuchen wertvollen Treibstoff verbraucht hat. Im Übrigen können die Tanks mit einer C172 kontrolliert heruntergeflogen werden.  Das weiss doch jeder Schüler: Auf Both-Stellung vernünftig runter gehen lassen (ohne zu Schieben und ohne Querlage). Dann Stoppuhr betätigen und Tank auf eine Seite umschalten. Sobald stottert auf andere Seite und Stoppuhr erneut betätigen, was die ziemlich genaue Restflugzeit ergibt. Nachts über einer Stadt den Treibstoff ausgehen zu lassen ist schon sehr bedenklich.... 

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
Posted (edited)

Schräge Sache….und wenn es einmal nebelt über Long Island…nebelt es fast überall…keine gute Idee da mit einer C-172 in der Dunkelheit und im Nebel herumzugurken..

 

Was die Stromleitung betrifft…kann mich erinnern….muss gewesen sein vor jetzt bald 20 Jahren in Seattle..ich dreh in der Früh den Fernseher zum Frühstockskaffee auf ( King 5) hat sich eine C-150 bei KBFI in einer Stromleitung verfangen und ist drinnen Gott Sei Dank hängengeblieben…war aber ziwmlich hoch…ganz spannende Rettung von dem bedauernswerten Piloten…das Ding ist, wenn ich mich recht erriner an einem Flügel in der Leitung gebaumelt und drohte jederzeit, was weiss ich ,15 Meter runterzufallen..ist aber gut gegangen..furchtbar spannende Angelgenheit..

 

auf Boeing Field sind Alle zu spät zur Arbeit erschienen an dem Tag..

 

P.S.: Da hab ich es gefunden jetzt…ist 20 Jahre her ja, war 1998...

 

der ist mit seiner C-150 jeden Tag zur Arbeit geflogen nach KBFI…und ja, an einem Hauptfahrwekr ist er in der Leitung gehangen…war wie im Zirkus...

 

http://community.seattletimes.nwsource.com/archive/?date=19980409&slug=2744125

Edited by Falconer
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
spornrad

Folks, don't try this at home! Die haben nämlich dickere Leitungen in den USA. (wg. 110 vs 220 V)

Hierzulande fliegst du besser mit nem Rettungssystem, wenn du so einen Stunt vorhast 🙂

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tom Luthi

just in case the voice might have some relevance: the change of tone is significant. 

 

 

 

 

  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
vor 33 Minuten schrieb spornrad:

..............

Hierzulande fliegst du besser mit nem Rettungssystem, wenn du so einen Stunt vorhast 🙂

 

Gibt's sowas denn für die 172?

 

Gruß

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
spornrad

Ich glaub nicht. UL oder Cirrus, je nach Portemonnaie. Wahlweise kannst du auch ne Do27 nehmen. Die landet in einem vollgeparkten Parkplatz auf 25 m wenns sein muss 🙂

Der Hochdecker kollidierte mit einem Baum und nacheinander mit 17 geparkten Autos. Das Flugzeug wurde zerstört. Die Insassen erlitten leichte Verletzungen. Außenstehende Personen kamen nicht zu Schaden

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
1 hour ago, Tom Luthi said:

ust in case the voice might have some relevance: the change of tone is significant. 

 

Mir tut sowas immer fast "körperlich" weh wenn man so einen ATC Mitschnitt mithört…der gute Mann dürfte sowohl mental als auch psychisch schon sehr erschöpft gewesen sein nach den ganzen "missed approaches"..und in Erwartung, dass nun der Sprit bald aus sein würde..

 

Ich will nicht verstehen, wie sich Leute so überfordern können, und bei dem Wetter überhaupt einen IFR Flug mit einer C-172 , nehm an der war IFR unterwegs , antreten …weil lang kann der noch keine IFR Lizenz gehabt haben..

 

Gott sei Dank ist gut gegangen und nix passiert...

 

Hoffentlich merkt er sich, dass das keine gute Idee war der ganze Flug..gut, der wird sicher vom lokalen FAA FSDO Office zur Nachschulung gebeten werden..hoffentlich begreift er es..

 

Problem ist immer, diese Leute haben dann Passagiere dabei, die gar nicht ahnen in was für eine Gefahr sie sich begeben, wenn sie nicht vom Fach sind, die glauben nur weil jemand eine Pilotenlizenz hat, könnte er auch schon fliegen...

 

naja...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
vor 33 Minuten schrieb DaMane:

Gibt's sowas denn für die 172?

 

Gruß

Manfred

Die HB-TEE der alpaviation mit Homebase LSZB hat ein BRS nachgerüstet drin. Es frisst (hypothetisch) Stauraum, den man mit dem dauerhaft freien 4. Sitz wieder gewinnt... Es frisst Zuladung und macht die C172 zum 2,5 Sitzer Es macht die Stundenpreise höher. Und am wichtigsten, man hat auf einer NVFR Tour mehr Chancen, wenn man runter muss, was man nur schwer in Geld aufwiegen kann. 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
32 minutes ago, bleuair said:

Es frisst Zuladung und macht die C172 zum 2,5 Sitzer

 

 

Ich hätt gedacht sie wär dann ein "Einsitzer"...😎

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tom Luthi
38 minutes ago, Falconer said:

 

Hoffentlich merkt er sich, dass das keine gute Idee war der ganze Flug..gut, der wird sicher vom lokalen FAA FSDO Office zur Nachschulung gebeten werden..hoffentlich begreift er es..

 

 

 

 

welches ironischerweise quasi um die ecke ist.... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Was Kimchi nicht lernt, lernt Kim nimmermehr 😛

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
vor einer Stunde schrieb FalconJockey:

Was Kimchi nicht lernt, lernt Kim nimmermehr 😛

Ausser er isst genügend Tapas! 🤠

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
spornrad
Posted (edited)

Kim hat zwar den Wetterbericht vergessen, und Spritreserve für Night VFR hielt er auch für übertrieben.

Aber:

Bei den C172 die ich geflogen bin war der AI vacuum-driven. Also hatte er beim finalen Eintauchen in den Nebel vermutlich keinen zuverlässigen AI mehr. Und er hat die Kiste nicht in Panik und OV gestallt, sondern ist ziemlich cool mit Mindestfahrt bei kaum Sicht in die Stromleitungen gesegelt. (Vielleicht war  er auch nur so cool, weil er wg Nebel nicht gesehen hat, wo er da gerade versucht zu landen 😬)

Radiowork war auch ganz passabel, dafür, dass er gleich zwei Flughäfen in NYC lahmgelegt hat!

Entweder hat Kim so viel Glück wie 5 Lottogewinner zusammen, oder er kann einigermassen mit ner Cessna umgehen. Spricht eigentlich für die Flugschule. Die sollten nur das mit der Flugplanung nochmal ein bisschen auffrischen 😉

Ob man wohl bei soviel Fahrlässigkeit für die Schliessung von JFK zu Kasse gebeten wird?

Edited by spornrad
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
Am 16.4.2019 um 13:57 schrieb spornrad:

Bei den C172 die ich geflogen bin war der AI vacuum-driven. Also hatte er beim finalen Eintauchen in den Nebel vermutlich keinen zuverlässigen AI mehr.

Albrecht, auf die Gefahr hin, mich als Noob bezeichnen zu lassen, aber wie beeinträchtigt Nebel die Zuverlässigkeit des AI? Was habe ich übersehen?

Und wenn Du von "Eintauchen" sprichst: Ist das bestätigt? Flog die Maschine erst VMC on top in der Nacht (das geht, ist ungefährlich und schön anzusehen) und danach hat er insgesamt 6 kuriose Anflüge gemacht? Ist er nicht viel eher dauernd in IMC rumgegurkt und hat bloss versucht, die komischen Zeiger vor sich zu lesen?

Wenn man mit einem Uhrenladen IFR fliegt, sollte man doch trotzdem, auch ohne Magenta track, in der Lage sein, gerade und gerichtet auf eine Piste runterzufliegen. Wenn die MDA nicht geht für dieses Flugzeug, spricht der Türmer die Cessna den Rest eben runter, er hatte ja immerhin Radarkontakt bis 100ft agl. Dann sollte man eigentlich die Lichter einer Piste sehen und die restlichen 100ft auch noch irgendwie runterfliegen können auf 3 Kilometer Auslauffläche?!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
spornrad

Hi Mirko,

nee bei meinem Post war sehr viel Spekulation dabei.

Wegen des Tracks und Funkverkehrs glaub ich, dass er Night-VFR geflogen ist. Deshalb nahm ich an, dass er über einem "maritime Layer" (tiefe Nebeldecke) unterwegs war. Das ist an der Küste speziell nachts sehr häufig (ich hab PPL in LA gemacht).

Und dann nahm ich weiter an, dass er mit Motorausfall das Vacuum verliert und ihm langsam der AI abkippt.

Aber du hast Recht, ich hab mich auch gewundert warum er nicht versucht hat nach GPS Track zu landen (nachdem das mit dem ILS wohl nicht so geklappt hat).

Für "echte" Details müssen wir aufs NTSB warten

Gruss

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
1 hour ago, spornrad said:

Und dann nahm ich weiter an, dass er mit Motorausfall das Vacuum verliert und ihm langsam der AI abkippt.

 

Guter Punkt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
Posted (edited)
9 minutes ago, FalconJockey said:

Der Herr Kim hätte nur ein paar Meilen nach Teterboro oder Umgebung fliegen müssen...

 

Jo eh…wenns über Long Island nebelt, is meistens über Nu Jasey ned so schlecht...

 

aber der Herr Kim dürfte "task saturated" gewesen sein…und dadurch etwas zu sehr "fixiert"...

 

kann wahrscheinlich in so einer kritsichen Situation einem bald passieren..

Edited by Falconer

Share this post


Link to post
Share on other sites
spornrad
Posted (edited)
26 minutes ago, FalconJockey said:

Der Herr Kim hätte nur ein paar Meilen nach Teterboro oder Umgebung fliegen müssen...

 

Herr Kim hatte aber doch nach 5 h VFR von Niagara nur noch einen "wenzgen Schlock" in den Tanks. Das wusste der schon, da wurde es schon am Sphinkter ganz eng und dann denkt es sich schwer raus aus dem "get-home-itis" Tunnel 😉

 

Dann hat aber ATC auch noch gepennt. Mr Kim hat die schliesslich nach alternate weather gefragt. Und Teterboro war auch nicht viel weiter als JFK...

Aber so richtig entspannt klingt das für NVFR auch nicht:

201904150051 METAR KTEB 150051Z 15007KT 5SM BR OVC009 19/16 A2963 
Edited by spornrad

Share this post


Link to post
Share on other sites
bhoeneis
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb FalconJockey:

Der Herr Kim hätte nur ein paar Meilen nach Teterboro oder Umgebung fliegen müssen... 

 

Der Entscheid nach KTEB zu diverten, hätte er allerdings früh fällen müssen (bevor er noch lange über KFRG herumgurkte).

 

vor 2 Stunden schrieb spornrad:

Dann hat aber ATC auch noch gepennt. Mr Kim hat die schliesslich nach alternate weather gefragt. Und Teterboro war auch nicht viel weiter als JFK... 

 

Zum Zeitpunkt als er die ATC (KJFK TWR) nach einem Alternate ohne Ceiling gefragt hatte, war es ohnehin bereits zu spät, um nach KTEB zu diverten. Da war er schon 3 nm West of KJFK. Aufgrund des Füllstands der Tanks hätte er es vielleicht noch knapp zum Hudson geschafft [ wo er dann allenfalls hätte versuchen können den Sully zu imitieren.... 😉 ].

 

Die ATC hat allerdings nicht die Frage des Piloten beantwortet.

Edited by bhoeneis
typo

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Eben, er hätte gar nicht bis Republic fliegen dürfen, denn das Wetter war ja schon lange unter jeglichen Minima. Plätze wie TEB, CDW, MMU lagen mehr oder weniger auf der Flugroute von Niagara nach Republic. Edit: HPN war leider auch eingenebelt.

 

http://www.ogimet.com/display_metars2.php?lang=en&lugar=kfrg+kteb+kcdw+khpn+kmmu+&tipo=SA&ord=REV&nil=NO&fmt=txt&ano=2019&mes=04&day=14&hora=22&anof=2019&mesf=04&dayf=15&horaf=06&minf=59&send=send

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...