Jump to content
suisaf

12'000 Besucher aus China auf Gruppenreise in der Schweiz

Recommended Posts

suisaf

Zurzeit ist wohl eine riesige Gruppe aus China in der Schweiz zu Besuch (Artikel / in einem anderen Artikel ist von drei Wellen die Rede, was aber immer noch je 4'000 sind).

 

Weiss jemand wie und wo die Anreise stattgefunden hat?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane

Wenn das mal keine verdeckte Invasion wird 😎

 

Gruß

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb suisaf:

Weiss jemand wie und wo die Anreise stattgefunden hat?

Wenn Du den Artikel liest, der am 09.05.2019 – 09:03 publiziert wurde, dann steht da " Wer nächste Woche in Zürich, Luzern oder Basel unterwegs ist, dürfte dabei vermehrt auf Chinesen stossen "

Die "Landung" hat also noch gar nicht stattgefunden.

Zitat

Eine riesige chinesische Touristengruppe kommt in die Schweiz. Sie alle sind Mitarbeiter des Kosmetiklabels «Jeunesse Global» mit Sitz in Florida. Während sechs Tagen erkunden die Top-Verkäufer aus China dabei auf Einladung ihres Arbeitgebers die Schweiz.

Ich habe jetzt tatsächlich 15min 30min mit der Recherche zu "Jeunesse Global" verplempert und habe eine Art Schneeballsystem erster Güte kennengelernt. Mit ein paar Stockbildern und ein paar hübsch gemachten Clips - wo erstaunlich viele Asiaten drin vorkommen - wird da ein Universum voller Feelgood angepriesen und offenbar scheint es abertausende "Vertriebspartner" zu geben, denen nichts wichtiger ist als "Incentivereisen" machen zu können. Über Produkte erfährt man so gut wie nichts.

 

Der verlinkte Artikel ist sehr oberflächlich und mau recherchiert, viele Fragen bleiben offen. Als Touristikmagazin hätte ich jetzt noch nachgefragt, was machen denn 12000 Touristen in Luzern? Sind Schiffe, Bergbahnen, Restaurants auch extrem gebucht? Was hat es mit dieser APP auf sich, kennt man die, kann man die sonst noch einsetzen? Wer ist der Organisator (der von seiner Namensnennung wohl nur profitieren würde) ? Was sagt Flixbus dazu (Die Haltestellenverlegung scheint real, aber nur 100m und über mehrere Wochen)? 

Das fühlt sich alles irgendwie sehr wattig an - meine extreme Gegenbehauptung wäre, dass dies alles nur Fake News ist und ein Versuch, über redaktionelle Kanäle Werbung für dieses System zu machen. Gerne lasse ich mich eines besseren belehren. Und wenn ich mich eigenhändig auf dem Inseli in Luzern umsehen muss.

Edited by bleuair
Korrektur der Zeit :-D
  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ted
vor 4 Stunden schrieb suisaf:

Zurzeit ist wohl eine riesige Gruppe aus China in der Schweiz zu Besuch (Artikel / in einem anderen Artikel ist von drei Wellen die Rede, was aber immer noch je 4'000 sind).

 

Weiss jemand wie und wo die Anreise stattgefunden hat?

 

Über ihre Seidenstrasse sind sie jedenfalls bis jetzt noch nicht gekommen. Vielleicht über die italienischen Häfen, die den Chinesen jetzt schon gehören.

Die Chinesen haben Geld, kaufen Europa zusammen, und in einigen Jahren gehören ihnen die wichtigsten Firmen und Banken!

 

Und dann kommen sie, aber im Stechritt!

 

Und mit Kampfflugzeugen, Made in China.

 

Erich

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
vor 38 Minuten schrieb Ted:

im Stechritt

Habe die equestrisch bestens gebildete Hälfte gefragt, aber zu diesem Gang konnte sie mir nichts sagen. Ist wohl eine Eigenart in fernöstlichen Züchtungen... Hüa!

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser
Posted (edited)
vor 36 Minuten schrieb bleuair:

Habe die equestrisch bestens gebildete Hälfte gefragt, aber zu diesem Gang konnte sie mir nichts sagen. Ist wohl eine Eigenart in fernöstlichen Züchtungen... Hüa!

Habe den Begriff    "Stechritt"    auch noch nie gehört..  ."Stechritt" ist mir nicht "geläufig"..."Stechschritt" schon....

Vielleicht hat es was mit der Lippizaner Hofreitschule zu tun.  Aber die ist wiederum nicht in China beheimatet, sondern in Wien🈶️?

Johannes Phoenix weiss vielleicht mehr.

 

Gruß

Richard

Edited by reverser

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
vor 2 Minuten schrieb reverser:

Habe den Begriff    "Stechritt"    auch noch nie gehört.

...................

Johannes Phoenix weiss vielleicht mehr.

 

Gruß

Richard

Letzteres trifft mit Sicherheit zu. 😀

In Deutschland kennt man den Stechschritt insbesondere von den Paraden der NVA (= frühere DDR-Volksarmee), die ihn wohl mehr oder weniger freiwillig von den russischen Brüdern abgeschaut hat. Besonders schön wird der Stechschritt auch heute noch beim Wachwechsel vor dem griechischen Parlament zelebriert.

 

 

Gruß

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ted

Vielleicht ist noch ein  Schweizer hier, der erklären kann, was ein Stechschritt ist...

 

Es ist der gleichmässige Schritt bei den militärischen Vorbeimärschen am gewöhnlichen Volk, von so ca 50 000 Soldaten.

 

Adolf grüsste seine Soldaten schon vor 80 Jahren mit der Hand im Jenseits.

Und heute wird dieser Schritt vor allem von kommunistischen Ländern, insbesonders  in China und Russland gedrillt.

 

Ich hoffe, dass ihr wisst wenigstens was gedrillt heisst...

 

Erich

 

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ted
vor 1 Minute schrieb Ted:

Vielleicht ist noch ein  Schweizer hier, der erklären kann, was ein Stechschritt ist...

 

Es ist der gleichmässige Schritt bei den militärischen Vorbeimärschen am gewöhnlichen Volk, von so ca 50 000 Soldaten.

 

Adolf grüsste seine Soldaten schon vor 80 Jahren mit seinem Hand im Jenseits.

Und heute wird dieser Schritt vor allem von kommunistischen Ländern, insbesonders  in China und Russland gedrillt.

 

Ich hoffe, dass ihr wenigstens wisst , was gedrillt heisst...

 

Hat den hier keiner Militärdienst geleistet?

Erich

vor 1 Minute schrieb Ted:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser
vor 1 Minute schrieb Ted:

Vielleicht ist noch ein  Schweizer hier, der erklären kann, was ein Stechschritt ist...

 

Es ist der gleichmässige Schritt bei den militärischen Vorbeimärschen am gewöhnlichen Volk, von so ca 50 000 Soldaten.

 

Adolf grüsste seine Soldaten schon vor 80 Jahren mit der Hand im Jenseits.

Und heute wird dieser Schritt vor allem von kommunistischen Ländern, insbesonders  in China und Russland gedrillt.

 

Ich hoffe, dass ihr wisst wenigstens was gedrillt heisst...

 

Erich

 

Moment mal: Du hattest in Deinem Eingangs-Post "Stechritt" geschrieben, statt "Stechschritt".

Der ganze   Witz    von "bleuair" beruht auf Deinem Tippfehler.

Natürlich weiss ich, was ein Stechschritt ist.

Gruss Richard

  • Thanks 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ted

Richard, danke.

Ich wusste es ja eigentlich schon seit Jahren, dass an unserem " bleuair" ein Sprachprofessor verloren ging...

 

Gruss Erich

  • Thanks 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
vor 9 Minuten schrieb reverser:

Moment mal: Du hattest in Deinem Eingangs-Post "Stechritt" geschrieben, statt "Stechschritt".

Der ganze   Witz    von "bleuair" beruht auf Deinem Tippfehler.

....

Gruss Richard

Ha, ha, da bin ich auch drauf reingefallen. 🙄

 

Manfred

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ted

Wenn bei jedem Tippfehler auf diesem Forum eine akademische Beurteilung erstellt würde, bräche der Server zusammen,

 

Darum spart doch eure Tinte für interessanteres auf  🍻

 

Erich

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser

https://youtu.be/vXdlhPdmYjE

Zitat

 

"Sept cent millions de chinois, Et moi, et moi, et moi..."

Gruß Richard

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser
vor 9 Minuten schrieb Ted:

Wenn bei jedem Tippfehler auf diesem Forum eine akademische Beurteilung erstellt würde, bräche der Server zusammen,

 

Darum spart doch eure Tinte für interessanteres auf  🍻

 

Erich

Ne Ne, mein lieber: Der Tippfehler hatte es in sich: Ich fand ihn sehr interessant, und "bleuair's" Antwort darauf fand ich ebenso amüsant: Sog. "Freudscher Versprecher" Deinerseits, mit allen Möglichkeiten der Interpretation.

 

Steig ab; komm mal runter von Deinem "Hohen Ross" ..Hüa..

."wieher"...

 

Back to topic - scroll up:  Lies nochmal bleuair`s Analyse zur chinesischen Touristengruppe.

Gruß Richard

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ted

Also gut: ich verstehe von der Lippizaner Hofreitschule nichts. Vielleicht gibt es da tatsächlich einen Stechritt.

Und die Antwort von "bleuair" ist eben akademisch.

 

Und danke für den Tipp von Jacques Dutronc. Super Musikstück. Hat die Gültigkeit bis heute behalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
Posted (edited)
Zitat

Vielleicht gibt es da tatsächlich einen Stechritt. 

Nun, Edith G. Oogle hat mir mittlerweile verraten, dass ein Ritt, der bei einem Springturnier im "Tie-Break", im so genannten Stechen, stattfindet, auch schon mal als Stechritt bezeichnet wird. Der Sprachästhet windet sich ein wenig, aber sprachtechnisch ok.
 

Zitat

Lies nochmal bleuair`s Analyse zur chinesischen Touristengruppe.

Joah warum nicht. Aber dann heisst es wieder, an mir sein ein Investigativjournalist verloren gegangen o_O

Edited by bleuair
Präzessierung
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
suisaf
vor 6 Stunden schrieb bleuair:

Wenn Du den Artikel liest, der am 09.05.2019 – 09:03 publiziert wurde, dann steht da " Wer nächste Woche in Zürich, Luzern oder Basel unterwegs ist, dürfte dabei vermehrt auf Chinesen stossen "

Die "Landung" hat also noch gar nicht stattgefunden.

 

Scheinbar doch. Wenn tatsächlich 4'000 Pax pro Welle anreisen, dannn müssten ja irgendwo ein Dutzend Charter gelandet sein.

Wen dem so ist, dann müsste das ja eigentlich in Aviatik Kreisen für Aufsehen gesorgt haben.
Vielleicht hast du mit den fake News nicht unrecht. Oder sind es exaggerated News?

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
Posted (edited)
vor 9 Stunden schrieb suisaf:

Wenn tatsächlich 4'000 Pax pro Welle anreisen, dannn müssten ja irgendwo ein Dutzend Charter gelandet sein. Oder sind es exaggerated News?

Danke für den Blick Link. Ja, natürlich ist ein Bild von 6 Asiaten in Engelberg genügend Beweis für die 4000 pro Welle. Nach Wikipedia hat die Titlisbahn eine Kapazität von 800 Personen pro Stunde. Um 4000 zu befördern, dauert es 5 Stunden. 5 Stunden, in denen *niemand* sonst mit der Bahn hoch oder runter fahren kann. Ein gewisser Thomas Lüthi 😉 hat für den Blick wieder mal seine Drohne ausgepackt und die rund 50 Cars geknipst, welche auf dem Parkplatz rumstanden. Wären die alle randvoll, dann wären tatsächlich 3000 Leute angereist. Die Kolonne aus so vielen Reisecars wäre 1.5 Kilometer lang gewesen, was bestimmt auch anderswo aufgefallen wäre. Kein anderer Bus auf dem Platz dürfte sodann ferner einer anderen Reisegruppe angehören. Auf den Bildern sieht man aber sehr internationale Nummernschilder... Sind vielleicht nicht alle Busse für diese Reisegruppen? @Tom Luthi Bilder, wie die Insassen alle an der Bahn anstehen, hast Du auch noch? 50 Cars aufgereiht bedeutet auch, dass sich 3000 Nasen oben auf dem Berg tummeln (oder mindestens ein grosser Anteil) Hat der Titlis oben eine solche Kapazität?

Zitat

Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und soll inzwischen einen Jahresumsatz von über einer Milliarde Dollar haben. Möglich machen das teure Produkte und nach eigenen Angaben 500'000 Vertriebspartner in über 140 Ländern.

1 Milliarde Dollar verteilt auf 500'000 "Vertriebspartner". Das sind im Schnitt 2'000 Dollar jährlich pro Vertriebspartner. Und wir reden von Umsatz, nicht Gewinn. Ok, bei einem Schneeballsystem Multi-Level-Marketing-System sind wir da anders aufgestellt, da funktioniert jeder als eigenständiges Unternehmen. All die Vertriebspartner kaufen ja irgendwo zu Engros Preisen ab Werk (also für 2000.-) und verkaufen es dann zu Einzelhandelspreisen weiter, vermutlich mit diktierten Verkaufspreisen. Ob das jetzt so viel Kohle abwirft, dass man da so viele Leute in die Schweiz karren kann? Vom selbst deklarierten Kuchen von 100Mia Antiaging Produkten nur 1Mia abzuschneiden ist ferner etwas mager. So ganz am Rande bemerkt die Zeitung mit den grossen Buchstaben ferner "Unabhängige Informationen fehlen aber – auch zur Wirksamkeit der Produkte."

Zitat

Im Jahr 2015 hatte das Unternehmen immerhin das Einkommen seiner US-Vertriebspartner offengelegt: 97 Prozent der aktiven Vertriebspartner setzten weniger als 10.000 Dollar um – im Jahr. Nur etwa ein Prozent der aktiven US-Vertriebspartner erzielte so hohe Umsätze, dass sie gut davon leben konnten. Jeder fünfte verdiente gar nichts.

(aus der "Zeit") Und wieviele sitzen in den U.S. und sind aktiv? 50'000? Davon 1%? 500? Und was heisst in den USA "gut leben"? 50'000$ pro Jahr? Gewinn, notabene, nicht Umsatz.

Zitat

(Anmerkung: Wir berichten an dieser Stelle am Montag live vor Ort)

Ja da sind wir doch mal alle gespannt 🙂 Und vielleicht berichtet dann auch jemand von irgendeinem Flugplatz der Welt. Die Leserreporter sind ja auch aufgefordert. 12000 Nasen benötigen 24 500-Plätzer. Oder 48 250-Plätzer. Oh, ganz vergessen, was sagen Twitter und Co? Gewisse hashtags dürften jetzt ja heisslaufen?!

Zitat

zu folgenden Destinationen in der Schweiz: Aare-Schlucht / Interlaken / Rheinfall / Vaduz / Engelberg-Titlis / Städte Bern, Luzern und Zürich.

Ich hätte auch zu gerne Bilder aus der Aareschlucht sehen wollen, oder vom Rheinfall, oder von Vaduz... 3000 Leute sind ja in Engelberg machbar, aber die Aareschlucht hat gerade mal Platz für ein Dutzend Cars - und 3000 Personen da durchschleusen und hinten wieder abholen, das ist wohl utopisch... Leserreporter, wo seid Ihr, wenn man Euch mal braucht?

Edited by bleuair
Mehr Gedanken angefügt.
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoenix 2.0
Posted (edited)

Sunzi ("Die Kunst des Krieges", ca. 500 v. Chr) in Action. Sechs Armeen lagern vor der Stadt, und die Siebte (normalerweise längerfristig infiltriert u.a. als immigrierte Handwerker, Bürger und Kaufmänner) macht ihnen "von innen" auf... 😜

 

Mit Lipizzanern kenne ich mich nicht aus, das ist aus meiner Sicht abartiger post-imperial aufgeblasener Touristen-Nepp... 🙄 Kommt gerade bei den Asiaten besonders gut an. Wien ist in den letzten 15 Jahren uninteressant geworden zum Leben, die Heerscharen an Touristen haben die Stadt eingenommen..., und was nicht eingenommen wurde, wird nun von internationalen wie einheimischen hippen Hipstern und Bobos bewohnt, die über Air BnB ihre Wohnungen erst recht wieder Reisenden vermitteln. Salzburg war in den 90ern schon schlimm, aber nun wird offenbar alles so. Die Massen schieben sich zwischen den Sehenswürdigkeiten durch - wegen der int. Logos - gleich aussehende Einkaufsstraßen, essen und trinken bei McD und Starbucks und fahren/fliegen dann in die nächste Stadt...und machen dort das Gleiche, während sie alle 3 Minuten lächerliche Selfies von sich und der ganzen Kulisse in die digitale Parallelwelt produzieren...in der Hoffnung, irgend jemanden interessiert's und wird neidisch...

 

Da hilft für Einheimische nur mehr die Stadtflucht und back-to-the-land..., bald kann man wohl in Finnland günstig leerstehende Häuser am Land erwerben und ggf. ein altes Business übernehmen (Geschäft, Werkstatt, Handwerksbetrieb oder so). Der Gedanke wird immer attraktiver - irgendwo am Land einen Shop od. Dienstleistung für Dinge, die Kunden sofort haben wollen und wo man nicht auf die Amazon-Drohne oder so warten möchte. Flüchtlinge oder Migranten sind jene, die das dann machen...und am Ende wundern sich alle, wie es passieren konnte, dass jene nun das Einzelhandelsmonopol in Käffern inne haben (wie in der Südsee die Chinesen)...., denn die eigenen Töchter und Söhne mussten ja alle unbedingt zum Studieren in die Städte (verquerer Mittelschichts-Glaube: "wer nicht studiert, aus dem wird nix"), wo sie aber dann auch bleiben..., während die Alten bei Üzgür einkaufen und von Svetlana zuhause gepflegt werden müssen...

Frage ich dann im Vorlesungssaal in der Pause wieder mal in eine - bei den KollegInnen ebenso - als chronisch unmotiviert bekannte Ecke, warum sie denn überhaupt studieren, dann kommt: "Wegen dem Master-Titel". 🎓 Bravo..., so macht das Sinn... 🤨

 

Ich sehe es schon vor mir: Juhana's Lähikauppa... 🇫🇮

 

[OT-Ende]

 

Gruss

Johannes

Edited by Phoenix 2.0
  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
mds

Bei diesem Wetter, die Armen!

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruser
Posted (edited)

Schlechtes Wetter? Geschubse? Massentierhaltung? 

Spielt doch alles keine Rolle, was zählt alleine ist die Stückzahl (Tourist). Diese Umsatzzahl alleine zählt bei Titlisbahnen als auch Tourismus-Schweiz.

 

Heute schon überfüllt, zu eng, zu viel, macht alles nix; nächstes Jahr noch mehr..

 

Möglichst viel 😖 und möglichst billig - bald überall..

 

 

Gruss+seufz

jens 🛩️

 

 

Edited by kruser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ueli Zwingli

Ich war heute am Flughafen und wollte gegen Abend diesen durch den durch eine Baustelle verengten Ausgang verlassen. Das war jedoch kaum möglich weil dutzende Chinesen hinein wollten.

Chinesen besuchen morgen Luzern - Zitat:

Wirklich? 4000 aufs Mal?

Ja. Das wird wohl wirklich passieren. Die Gäste werden mit 95 Cars nach Luzern gebracht, welche vor allem auf dem «Inseli» parkieren werden.

https://www.watson.ch/schweiz/china/588584876-luzern-chinesische-reisegruppe-besucht-schweiz-was-du-wissen-musst

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bleuair
vor 51 Minuten schrieb Ueli Zwingli:

dutzende Chinesen

Also so etwa 1/4 Flugzeug voll?
Der ganze Rest im Watson Text ist nur aufgewärmtes umgeschriebenes lauwarmes Wasser, alles leider schon längst bekannt. Ob die Asiaten im Rentneralter zu den erfolgreichen Jeunesse Kunden gehören? Ich weiss es nicht.
Dass Touristiker keine Mittel haben, den Effekt auf die Logiernächte zu schätzen und zu messen, wundert mich auch wieder mal.
Wenn 12000 Leute im Grossraum Zürich übernachten, ist die Stadt ausgebucht. In fast jedem Hotel der Stadt ist dann fast jeder Kunde aus China. Würden alle Kunden eines Hotels gleichzeitig antransportiert, würde man das zu den übrigen Zeiten an einer "gespenstischen" Ruhe feststellen. Alles so Dinge, die ich einfach zu offensichtlich finde, als dass man dann einfach sagen könnte
 

Zitat

Ueli Herr. Er sei sich nicht einmal sicher, ob man überhaupt etwas merken werde.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tom Luthi
 
 
 
21 hours ago, bleuair said:

Danke für den Blick Link. Ja, natürlich ist ein Bild von 6 Asiaten in Engelberg genügend Beweis für die 4000 pro Welle. Nach Wikipedia hat die Titlisbahn eine Kapazität von 800 Personen pro Stunde. Um 4000 zu befördern, dauert es 5 Stunden. 5 Stunden, in denen *niemand* sonst mit der Bahn hoch oder runter fahren kann. Ein gewisser Thomas Lüthi 😉 hat für den Blick wieder mal seine Drohne ausgepackt und die rund 50 Cars geknipst, welche auf dem Parkplatz rumstanden. Wären die alle randvoll, dann wären tatsächlich 3000 Leute angereist. Die Kolonne aus so vielen Reisecars wäre 1.5 Kilometer lang gewesen, was bestimmt auch anderswo aufgefallen wäre. Kein anderer Bus auf dem Platz dürfte sodann ferner einer anderen Reisegruppe angehören. Auf den Bildern sieht man aber sehr internationale Nummernschilder... Sind vielleicht nicht alle Busse für diese Reisegruppen? @Tom Luthi Bilder, wie die Insassen alle an der Bahn anstehen, hast Du auch noch? 50 Cars aufgereiht bedeutet auch, dass sich 3000 Nasen oben auf dem Berg tummeln (oder mindestens ein grosser Anteil) Hat der Titlis oben eine solche Kapazität?

 

Ich muss dich entäuschen @bleuair, deine fantasien stimmen egal wie viel berechnungen du einbringst leider nicht immer realität.

Per zufall bin ich da vorbei gekommen, die gruppen reisten vor 9 uhr morgens an und meine eindrücke sind von 13:00. es gab keine 1.5km karavane, die asiaten sind ja bekannt dafür das sie es organisatorisch besser im griff haben als das 40+ busse gleichzeitig auf eine bahn stürmen. die pax sind gondel für gondel zu den bussen getrickelt max 10 leute auf einmal. wen ein bus voll, ging dieser auch gleich los. während der fahrt runter kamen mir bis zur autobahn weitere 14 busse entgegen und lediglich 2 vor mir runter. 

 

die nummer schilder der cars sind aus allerlei europa und schweiz. jedoch alle zu der reisegruppe gehörend.

 

p.s. die busse sind randvoll losgefahren. ich gehe davon aus die sind genau so hoch gekommen. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...