Jump to content
martinB

RNAV/VNAV bzw. LPV Approaches

Recommended Posts

martinB

Hallo ihr Lieben,

 

ich hoffe, dass ich deses Thema im richtigen Forum poste und hoffe inständig auf Eure Hilfe: Ich fliege in Prepare3D V 4.5 die Cessna 172 von A2A und habe als Navigationsgerät das Flight1 GTN 750 installiert (V 6.5). Seit Tagen versuche ich nun vergeblich, einen LPV bzw. RNAV/VNAV (die Vorgehensweise ist ja bei beiden Anflügen sicher die Gleiche) Approach zu fliegen und ich schaffe es einfach nicht, dass der Flieger am relevanten Wegepunkt in den Sinkflug geht.

Konkret: Ich möchte Frankfurt-Hahn (EDFH) anfliegen. Im GTN 750 habe ich bei den Prozeduren den LPV Approach auf die 21 ausgewählt. Vectors to Final ist geladen und aktiviert. In der Statusleiste des GTN erscheint "LPV". Den Kurs fliege ich per GPS im GTN und NAV im Autopilot an. Die erforderlichen 5000 ft Höhe liegen an (habe ich vorher per AP und ARM erflogen).  Sobald ich auf dem aktiven Vector bin schalte ich am Autopilot von NAV auf APR um. Dort erscheint GS ARM. So weit scheint alles OK, aber beim Erreichen des Wegepunktes RALUV fliegt er schön die 5000 ft Höhe weiter; auf Abfliegen des Gleitpfades warte ich vergebens. Was um alles in der Welt mache ich falsch. Die Google-Suche ergab, dass für den Endanflug lediglich auf APR umgeschaltet werden muss, denn der LPV wird ja lateral per GPS geflogen.

 

Für Eure Gedanken und Hilfe zu diesem Thema schon mal herzlichen Dank im Voraus,

liebe Grüße,

Martin

Edited by martinB

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alpin-Flier

Könnte es sein, dass die Frequenz für den Glide Slope nicht stimmt? Da gibt's ja ab und zu Aenderungen. Nur so als Idee...

 

LG Urs

Share this post


Link to post
Share on other sites
martinB

Hallo Urs,

 

danke für Deine Antwort. Nun, eine Frequenz braucht man meines Wissens doch nur für einen ILS-Anflug, oder liege ich da falsch?

 

LG, Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alpin-Flier

Ich denke, Du musst auf jeden Fall die richtige Frequenz am NAV-Radio einstellen, sonst weiss der Flieger ja nicht, welchen Leitstrahl er für den Gleitweg benutzen soll. Ich kenn's nur von meiner PMDG737. Wenn da die Frequenz nicht stimmt, bleibt der Flieger auf Höhe, genau wie bei Dir.

 

LG Urs

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

RNP-Anflüge haben nichts mit einem ILS zu tun. Es gibt lediglich für den LPV-Anflug eine Frequenz, über die sich die Avionics die regionale/lokale GPS-Positionskorrektur einholt. Für LNAV/VNAV benötigt man das nicht und das sollte auch mit einem geführten Sinkflug funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
martinB

OK, das bringt uns in der Sache schon etwas näher. Wenn ich mir im GNT 750 die Frequenzen des Flughafens anzeigen lasse, dann gibt es neben den COM-Frequenzen nur noch die ILS-Frequenzen. Ich müsste also die relevante ILS-Frequenz einstellen, aber das CDI am GPS auf GPS und am Autopilot APR aktivieren, denn wenn ich das CDI auf NAV stelle, dann fliegt er mit eingestellter ILS-Frequenz ja einen ILS-Anflug. Das werde ich jetzt gleich mal probieren und das Ergebnis berichten.

 

LG, Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
martinB

So, jetzt habe ich das probiert und es geht nicht. Ich weiß auch warum: ich habe im GTN nochmals bei den Anflug-Prozeduren geschaut und jetzt sehe ich Schnarchbär, dass der LPV 21 nur RNAV hat; vertical guidence wird dort nicht unterstützt. Das mit der ILS-Frequenz kann auch nicht stimmen, wie FalconJockey schon sagt, hat ein LPV damit nichts zu tun. Die vertikale navigation geschieht bei den GPS geführten Anflügen meines Wissens über den Barometer. Nun werde ich das ganze mal auf einem Flugplatz probieren, der definitiv LNAV/VNAV Approaches unterstützt.

 

Einstweilen liebe Grüße,

Martin

Edited by martinB

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Nein, Du musst für ein LPV keine Frequenz getrennt einstellen, das kann die entsprechende Hardware/Sotware automatisch. Man sollte das ILS sogar nicht anzeigen lassen, damit man nicht verwirrt wird. Ich habe das mit einer C172 noch nicht probiert und auch mein echtes Flugzeug ist derzeit noch nicht für LPV zugelassen, kommt evtl. noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
martinB

@FalconJockey: Ich habe mal die Approaches verschiedener Airports durchgeschaut. Für Köln (EDDK) sind alle Landerichtungen neben ILS auch mit "RNAV .. GPS LNAV/VNAV" verfügbar. Da müsste die vertikale Navigation doch auf jeden Fall funktionieren, wenn ich das CDI auf GPS lasse und für den Endanflug am Autopilot von NAV auf APR umstelle?

LG, Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Und eben da weiss ich nicht, ob die Cessna das so kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
martinB

So, ihr Lieben, jetzt habe ich das Problem gelöst. Für alle anderen, die möglicherweise ebenfalls wie ein Kind vor'm Dreck stehen: Die Ursache war ein Bug im GTN 750 in der Version 2.11. Nach einem Update auf die Version 2.12 ist der Fehler behoben. Und zur Technik für LPV, RNAV und LNAV/VNAV Approaches: Den aktivierten "Vector to Final" per GPS und NAV im Autopilot anfliegen; auf dem Vektor vor dem Wegepunkt, bei dem der Gleitpfad greifen soll, muss man am Autopilot von NAV auf APR umschalten. Das war's auch schon. Am NAV1-Anzeiger werden Localizer und Gideslope korrekt angezeigt. Sobald die Nadel des Glideslope sich in der Mitte befindet, geht die Cessna wunderbar in den Sinkflug und fliegt den Glideslope zuverlässig ab.

@FalconJockey: Damit das funktioniert muss vor allem der GPS-Empfänger über WAAS verfügen. Das GTN 750 hat WAAS, EGNOS, MSAS und GAGAN, was auch immer die letzten 3 bedeuten.

Auch wenn Euer beider Kommentare nicht direkt zum Ergebnis geführt haben, dennoch herzlichen Dank für den Hiilfeversuch 🙂

 

Liebe Grüße,

Martin

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Dann ist die nächste Aufgabe für Dich, diese Begriffe (WAAS, EGNOS und MSAS) zu recherchieren.

 

Ich gebe Dir mal eine Starthilfe mit der "Skybrary": https://www.skybrary.aero/index.php/Wide_Area_Augmentation_System_(WAAS)

 

Danke für die Rückmeldung bzgl. Lösung des Problems, es lag also ein Bug vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
martinB

Nun, FalconJockey, dann werde ich die Begriffe mal aufgreifen.

 

WAAS = Wide Area Augmentation System
EGNOS = European Geostationary Navigation Overlay Service

MSAS = Multi-functional Satellite Augmentation System

GAGAN = GPS Aided Geo Augmented Navigation

 

Es handelt sich hierbei jeweils um ein Erweiterungssystem basierend auf zusätzlichen Satelliten zur Verbesserung des bestehenden US-amerikanischen GPS.

 

Die von diesen Systemen ausgesendeten Signale werden auf den gleichen Frequenzen wie GPS gesendet und dienen der Verbreitung von Korrekturdaten für die durch die Signalausbreitung in der Ionosphäre verzerrten GPS-Signale. WAAS wird nur über dem Gebiet der USA ausgesendet und ist für alle anderen Erdregionen nicht erreichbar. In Europa, Japan und Indien treten mit EGNOS, MSAS und GAGAN kompatible Systeme an die Stelle von WAAS. Wie das alles genau funktionierrt, übersteigt - vielleicht auch altersbedingt - meinen Horizont. Ich halte das aber auch nicht für so wichtig, schließlich fahren Millionen Menschen Auto, ohne zu wissen wie ein Motor genau funktioniert :).

 

Für LPV-, RNAV- und LNAV/VNAV-Anflüge in Deutschland muss das GPS also EGNOS-Signale verarbeiten können. Insofern war meine Aussage in obigem Post bzgl. der Notwendigkeit von WAAS nur bedingt richtig. Um sicherzustellen, dass die vorgenannten Anflüge überall funktionieren, egal wo man sich befindet, sollten im GTN 750 bzw. 650 unter "System / GPS Status / SBAS" alle Systeme aktiviert sein.

 

Nette Grüße,

Martin

Edited by martinB

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Ich weiss das schon 🙂 Wollte Dir nur Hilfe zur Selbsthilfe geben. Wobei das im X-Plane egal ist ob es EGNOS, WAAS oder was auch immer ist. Der Simulator simuliert ja nicht den Empfang des Signals, sondern ist immer akkurat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
martinB

Das ist mir schon klar, dass Du das als Airline-Pilot alles weißt, aber ich hab's halt für alle geschrieben, die wie ich mit der Materie nicht so vertraut sind. Was die Aktivierung der unterschiedlichen Systeme im GTN 750 betrifft, bin ich mir ziemlich sicher, dass wenn EGNOS dort nicht aktiviert ist, die vertikale Navigation beispielsweise beim LPV-Anflug auf EDFH fehlschlägt, weshalb ich explizit darauf hingewiesen habe.

 

P.S.: Du hast extrem große Ähnlichkeit mit meinem verstorbenen Schwager, den ich sehr mochte 🙂.

 

Edited by martinB
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Ok, dann habe ich das falsch verstanden. RNP kommt mit so vielen neuen Begriffen daher, wir sind selbst immer dabei, unser Wissen auf dem Laufenden zu halten!

 

Wäre ja cool, wenn der Simulator das auch so eingestellt haben will, um der vertikalen Komponente zu folgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...