Jump to content
Sign in to follow this  
Tis

¡Buenos Dias Barajas! 60 Bilder vom europäischen Südamerikadrehkreuz

Recommended Posts

Tis

Hola allerseits!

 

titel.jpg

 

Zum Einläuten des (Spotting-)Sommers sind Lukas, Marc und ich der warmen Jahreszeit etwas entgegen gegangen und haben Pfingsten in Madrid verbracht.

Mit Madrid hatten wir noch eine Rechnung offen, hatten wir doch bei unserem ersten Besuch im Jahr 2004 die gewünschte Foto-Position verfehlt, sind von Wachhunden verfolgt worden, und.....achja, die Fotos wurden auch eher suboptimal.

 

Es gab also einiges aufzuholen, und so freuten wir uns auf Sommer, Sonne, und Flugzeuge bis zum Abwinken!

Zum Abwinken war dann auch mein Iberia-Hinflug, der meine Md80-Premiere dargestellt hatte (Marc und Lukas hatten einen früheren Flug genommen). Während es beim Checkin noch hiess, der Flieger habe nur 10 Minuten Verspätung, wurden daraus schnell eine Stunde, zwei Stunden, und als ich am Gate nachfragte, wann wir denn abfliegen würden, wurde mir mitgeteilt, dass der Flieger noch nicht einmal in Madrid abgehoben hatte!

Wunderbare Nachricht, war doch somit mein erster „Mad-Dog“-Ritt vom geplanten schönen Sonnenuntergangserlebnis zum langweiligen und unfotografierbaren Nachtflug geworden.

Um 22:25 (anstatt 19:35!) ging es dann endlich los, wenn auch in einer anderen Maschine. Wie ich später erfahren habe, hatte der eigentliche Flieger einen „bird intake“ im linken Triebwerk und musste deshalb ausgetauscht werden.

 

Kurz vor ein Uhr landeten wir endlich in Madrid, bis die Koffer kamen, und die elend langen Wege zurückgelegt waren, verging nochmals eine Stunde, und so traf ich erst um halb drei endlich bei Marc und Lukas im Hotel ein. Das zweite Mal Madrid, und das zweite Mal lief alles schief....

 

ov.jpg

 

 

----------------------------------------------------------------------------

Ich habe hier zugunsten der Bildanzahl und Berichtgrösse doch arg gekürzt, und meist nur die Specials und Heavies gezeigt. Wer an einer etwas repräsentativeren Foto-Masse interessiert ist, darf sich gerne alle 189 Bilder antun. Allerdings sollte man auf eine grosse Anzahl rot-gelber Standardhäppchen gefasst sein *gg*

 

Bittesehr: http://www.planepics.org/spotterbrowser/result.php?sort=id&datum=2006%&ort=mad&seite=1&nothumbs=1

 

 

Für die etwas selektiver veranlagten Betrachter stehen in der 1. Antwort noch alle Thumbnails mit Link zum betreffenden Bild zur Verfügung :)

-------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

...am nächsten Morgen waren dann (bis auf die Müdigkeit) alle schlechten Stimmungen verflogen, ging es doch mit Spotten los, und das bei strahlendem Sonnenschein, einer erfrischenden Brise aber trotzdem 30°C! Wir machten uns auf zum Punkt am Taxiway Mike (S1 auf Karte), wo alle Flieger, die von den alten drei Terminals zur Startpiste 36L täxeln, abgelichtet werden können. Gut wie wir sind, haben wir zuerst wieder einen falschen Spot erwischt, den Richtigen dann aber etwas später doch noch gefunden. :)

 

Leider war hier das Hitzeflimmern mitunter sehr störend, auch mit der starken spanischen Sommersonne kämpfte ich ziemlich. Etwaige Qualitätseinbussen mögen also verziehen werden.

 

Zur Einstimmung mal der Platzhirsch hoch zwei mit dem Rückgrat der Europaflotte: A320 und A321:

 

5.jpg

 

Madrid ist jedoch vor allem für seine Heavies bekannt, die zwischen dort und dem südamerikanischen Kontinent hin- und herpendeln. Air Europa mischt da auch mit, diese 767 geht nach Cancun:

 

7.jpg

 

Weiteres Highlight Madrids ist die Air Pullmantur, die die Fluggesellschaft eines grossen Schiffs- und Badeferienvermittlers zu sein scheint. Hier sehen wir eine 747-300, die bald in die Karibik abheben wird:

 

8.jpg

 

Madrid mag ja (auch wenn Marc bei der Analyse der Verpflegungsmöglichkeiten stets das Gegenteil behauptet :)) ein Mega-HUB sein, aber mit den Abflügen klappte da irgend etwas nicht so wirklich. Obwohl man zwei Bahnen für Takeoffs zur Verfügung hatte, benutzte man nur eine, und liess auch da nur etwa alle drei Minuten einen Flieger (nein, nicht alles Heavies) raus. Daraus resultierte dann eine „Schlange“, die sich sehen lassen konnte:

 

10.jpg

 

Das Jumbo-Zeitalter ist bei Iberia eigentlich vorbei, doch die von Air Atlanta Icelandic geleasten 747-400 verlängern diese Ära noch ein wenig:

 

11.jpg

 

Auch einige US-Gesellschaften fliegen Madrid an, darunter Continental mit der langen 76er:

 

15.jpg

 

Der Star des Tages war die (ja ziemlich neue) Triple Seven von AeroMexico:

 

17.jpg

 

Der Spiegelrumpf macht sich auch hier gut!

 

18.jpg

 

Eine weitere Gesellschaft, die ihren Hub in Barajas hat, ist Air Plus Comet. Sie operiert mit drei 747, zwei MD88 und drei A310, von denen der erste hier an uns vorbeirollte:

 

24.jpg

 

Transavia tauchte mit Doppelbemalung auf, der Flieger wurde erst eine Woche zuvor von Spicejet in Transavia umlackiert. Am vorderen und hinteren Rumpf, an der Tail-Spitze sowie auf dem Winglet guckt aber immer noch das alte Farbenkleid hervor:

 

30.jpg

 

VARIG setzte leider nur eine 767 ein, eine 777 oder Md-11 hätte da mehr gefallen :)

 

34.jpg

 

Auch der spanische Low-Cost Carrier Vueling liess sich einige Male blicken...

 

36.jpg

 

Air Europa fuhr schweres Geschütz auf, der Airbus ging nach Santo Domingo

 

38.jpg

 

Air Madrid mit der (schwedisch registrierten) Schwestermaschine gleich hinterher, nach Havanna

 

40.jpg

 

Dann folgte endlich eine 747, und zwar die der Comet, die sich für Aerolineas Argentinas auf den Weg nach Buenos Aires machte:

 

41.jpg

 

Speziell bepinseltes Kleingemüse darf natürlich auch nicht fehlen...

 

44.jpg

 

Das Bild gefällt mir irgendwie besonders – wird wohl am rot/blauen Farbtupfer in der kargen Landschaft liegen!

 

48.jpg

 

Der Madrid Airbus, der eine Stunde zuvor gestartet war, kam schon wieder zurück, und sah in der Tat auch etwas lädiert aus. Ob das (Spuren vorderes Frachttor), und wenn ja was genau der Grund zur Rückkehr war, weiss ich nicht....

 

50.jpg

 

In Madrid gibt es auch ein paar Frachtbewegungen. Die schönen Cygnus Air DC-8 sahen wir leider nicht in Aktion, FedEx versuchte das zu kompensieren:

 

53.jpg

 

Endlich bekamen wir auch einen Iberia A340 aus der Nähe zu Gesicht. Bis Anfang dieses Jahres hatte man an der Taxiway-Position noch alle Bewegungen mitverfolgen können. Seit der Eröffnung der neuen Terminals 4 und 4S, an denen nun alle Iberia- und OneWorld-Heavies andocken, fällt da leider einiges weg...

 

57.jpg

 

Versuch mit dem Tower auf dem Terminal 4S:

 

58.jpg

 

TAP war lagebedingt auch oft zugegen, ab und zu auch in der neuen Bemalung:

 

69.jpg

 

Mal wieder ein Europa 330er

 

73.jpg

 

Ältere Schönheit für Zwischendurch:

 

76.jpg

 

Für Mad-Dog Fans ist Barajas (noch) ein Paradies: Iberia baut auf die Md87/88-Flotte als zweites Europa-Rückgrat, und auch Spanair ist mit zahlreichen Md82/83 präsent:

 

78.jpg

 

Die Heavies sind aber natürlich interessanter, insbesondere dieser A340-300, der der einzige in der Flotte von Air Madrid ist, und gleich nach Mexiko City davon schweben wird:

 

79.jpg

 

Langsam näherte sich auch die Sonne dem Horizont, das Licht verlor seine Bissigkeit und begann richtig schön zu werden:

 

82.jpg

 

So wurden auch die Konturen des schönen Hügelzugs im Hintergrund immer besser sichtbar! Gefällt mir sehr...

 

83.jpg

 

Air Europa ist neben der Langstrecke auch auf der Mittelurlaubsstrecke stark präsent und setzt hier ganz auf die 800er-Bobby:

 

84.jpg

 

Da der Jordanier etwas weiter entfernt vorbeitäxelte, konnte ich ihn mit 400mm ablichten, was auch das imposante, hügelige Hinterland etwas besser ins Bild bringt:

 

89.jpg

 

Das Licht wurde immer schöner, Zeit für eine Übersicht des Terminal 4S („Satellit“), an dem wie bereits erwähnt, alle Heavies von Iberia und OneWorld-Partnern andocken:

 

94.jpg

 

Air Madrid vacated die Landepiste 33L:

 

96.jpg

 

Im traumhaften Licht präsentierte sich eine weitere Easy auf dem Taxiway:

 

99.jpg

 

Nach einer dreckigen Iberia, bei der kein noch so schönes Abendlicht die Spuren der Zeit kaschieren konnte, ...

 

100.jpg

 

...war die Sonne dann auch schon weg. Wir blieben noch kurz für Nightshots, mussten aber bald einsehen, dass die aufgrund des starken Windes nicht allzu gut gelangen. Immerhin, diese Dämmerungs-Aufnahme des Terminal 4 gefällt mir nicht schlecht...

 

104.jpg

 

 

 

Das Problem war, dass die Sonne erst um 10 Uhr unterging. Bis wir unsere Nightshot-Experimente abgeschlossen hatten, war kurz vor 11, was in einem Nachtessen um viertel vor Mitternacht resultierte. Dies wiederum bedeutete, dass wir erst um halb 2 Uhr im Hotel waren. Bislang nicht so schlimm, nur haben sich einige Hardcore-Spotter in den Kopf gesetzt, bei Sonnenaufgang schon wieder am Fotografieren zu sein. Und der war nun mal um 6:30 .

 

Fazit; Nach anderthalb Stunden Schlaf ging es in den Anflug zur Piste 33L (Karte: S2), nach einer etwas orientierungslosen Taxifahrt folgte ein 20-minütiger Fussmarsch durch Ödland, gesäumt von gut riechenden Kläranlagen, verlassenen Bau-Baracken und kläffenden Wachhunden. Man erlebt also wirklich etwas in Madrid, soviel sei gesagt :)

 

Just bei Sonnenaufgang waren wir auf Platz, und die Flieger kamen auch. Zwar auf die „falsche“, nämlich die rechte Piste (33R), doch so schlimm war das gar nicht, oder?

 

1.jpg

 

Der nächste 340er folgt sogleich:

 

2.jpg

 

Marc ist auch schon ganz gierig :)

 

3.jpg

 

Und schon kommt der erste auf die „richtige“ Bahn, das Knipskonzert war eröffnet!

 

4.jpg

 

Etwas später folgte der tägliche Flug aus Philadelphia, durchgeführt von einem A330-300:

 

7.jpg

 

Dominant waren aber vor allem die iberischen Vierstrahler, hier in der Grosstopf-Version:

 

8.jpg

 

Dazwischen mischte sich die Pullmantur, die aus der Karibik zurückkam...

 

9.jpg

 

...doch die rot-gelben waren klar in der Überzahl!

 

13.jpg

 

Wie bei obigem Bild aufgefallen sein dürfte, hatten wir unseren Standort leicht verändert. Ein Deutscher Kollege zeigte uns den Weg auf einen Hügel, auf welchem man fast auf gleicher Höhe mit den ankommenden Fliegern war. Ganz toller Punkt!

 

Deshalb auch ein ganz langer, volle Breitseite:

 

14.jpg

 

Da Shots vor blauem Himmel zwar nett, aber auch nicht viel mehr sind, machte ich mich auf die Suche nach weiteren Perspektiven; Gesucht, gefunden, die Kirche der Flughafen-Stadt Barajas gibt dem Ganzen einen schönen Touch!

 

15.jpg

 

Auch erwähnt sein wollen die Anflug-Praktiken der Spanier. Keine zwei Flieger sah man auf der selben Höhe hereinkommen, und bei einigen waren richtiggehende Sturz-Anflüge zu beobachten. Mit den CRJs ging das ja noch, mit den Airbussen sah es jeweils etwas bedrohlicher aus...

 

17.jpg

 

Neben Continental und US, verbinden auch Delta (ATL & JFK) sowie American (JFK) Madrid mit den USA:

 

21.jpg

 

Und noch ne Pullmantur:

 

23.jpg

 

Mad Dog approaching home, auf dem Bild das Terminal 2...

 

28.jpg

 

Kleinfutter gab es natürlich zur Genüge, mitunter auch etwas interessanterer Art:

 

33.jpg

 

Der hier ist bis auf seine Registrierung auch nicht wirklich besonders, jedoch für Zürcher irgendwie eine Reizfigur...;)

 

34.jpg

 

Wenn schon endlich mal einer schön auf dem Gleitpfad reinkam, musste er anderweitig für Furore sorgen; So zum Beispiel dieser A340 mit seeeeehr spätem Ausfahren des Fahrwerks :)

 

36.jpg

 

Klappte dann aber doch noch...

 

37.jpg

 

Vom grössten zum kleinsten Mitglied der Flotte, Dash 8-Q300:

 

39.jpg

 

Es ging mit schwerem Gerät weiter, diesmal war’s ein Exildeutscher:

 

40.jpg

 

Dagegen voll einheimisch und auch etwas graziöser ist der lange 330er der Chartergesellschaft Iberworld;

 

43.jpg

 

Air Europa muss sich da nicht scheuen, auch wenn der Ihrige etwas kürzer ist. Dafür ist er auch nahezu fabrikneu und erst seit zwei Wochen im Einsatz:

 

45.jpg

 

Grosser Bruder mit Riesentöpfen:

 

49.jpg

 

Continental schickte erneut eine der seltenen 400er vorbei:

 

53.jpg

 

Die Sonne begann nun richtig zu brennen, was jede Bewegung in einem Schweissausbruch resultieren liess, und auch der Traffic reduzierte sich auf Standardware. Optimale Bedingungen also für eine Siesta....:)

 

59.jpg

 

Leider hat auch Marc’s tolle Nikon (:)) noch keinen Selbstfotografier-Modus eingebaut, und sitzt ihre Zwangspause deshalb etwas auf verlorenem Posten stehend ab...

 

60.jpg

 

Für dieses „Special“ war aber auch Marc wieder wachzukriegen, Avianca aus Bogotà!

 

61.jpg

 

Es brauchte ein Jahr Zeit und eine Reise nach Madrid, um sie doch noch zu erwischen! Jepeee!

 

64.jpg

 

Mittagshappen war die stählerne 767 aus Mexiko, leider nur die Kurzversion:

 

68.jpg

 

Die Sonne stand nun schon genau über der Piste und brannte unerbittlich auf uns nieder. So entschieden wir uns zur Flucht ins klimatisierte Hotel. War zwar sehr tückisch, da wir keinen passenden Bus und kein freies Taxi fanden, aber es ging dann irgendwie doch noch.

 

Im Hotel wurde erst mal noch eine Runde Schlaf gefasst, bevor es am Abend in die Innenstadt ging, auf der (langwierigen) Suche nach etwas anderen Verpflegungsmöglichkeiten als Onkel-D & Co.

 

Am nächsten Morgen planten wir nochmals frühmorgens auszurücken, doch die Natur siegte über die Technik, und wir alle überschliefen unsere Wecker. So war es schon wieder Zeit, die Heimreise anzutreten. Doch da auch der Flughafen selbst in Form des Restaurants im Terminal 2 (Karte: S3) noch eine passable Foto-Möglichkeit bietet, gibt’s auch noch einige Bilder vom Pfingstmontag:

 

 

Erstes Highlight ist die 767 von Pluna aus Uruguay, genauer aus Montevideo mit Zwischenstopp in Sao Paulo:

 

1.jpg

 

Man hat durch die meist getönten und nahezu überall verschmutzten Scheiben eine gute Übersicht über die Flieger am Terminal 2, so zum Beispiel auch auf die „Plaza de España“ von Air Madird:

 

6.jpg

 

Die Komplettierung der Air Plus Flotte, einer der zwei Md-88:

 

7.jpg

 

AeroMexico hat die etwas längere Stahlröhre vorbeigeschickt, schick, schick...

 

8.jpg

 

Die Blickwinkel, die das Restaurant bietet, gefallen mir ziemlich. Der Rotstich, den ich nicht überall tilgen konnte, schon weniger...

 

9.jpg

 

So ging es dann auf den langen Weg zum Terminal 4S (mit Verbindungsbus zum Terminal 4, von dort per Bahn zum 4S = 35 Minuten!), wo wir noch kurz „unsere“ Maschine bei der Ankunft ablichteten...

 

15.jpg

 

...und den Mad Dog bald darauf auch schon betraten. Diesmal gings pünktlich los, und im schönen, abendlichen Licht, täxelten wir zur Rwy36L für den Start. Vom Raketentakeoff –einer der Gründe für die Md-80 Faszination- war ich etwas enttäuscht, irgendwie schaut sich der von aussen imposanter an :)

 

Anyway. Durch das seeeehr verschmutzte Fenster gelang mir zum Abschluss ein ganz passabler Übersichtsschuss des Riesenflughafen Barajas. In der linken Bildmitte die Rwy36L, der wir einige Sekunden zuvor entlanggerast waren, links davon das Terminal 4S. In der rechten Bildmitte das Terminal 4, dahinter etwas links im Dunst die alten Terminals, gesäumt von der Hauptlandepiste 33L.

 

16.jpg

 

 

Damit endet der Bericht aus Madrid. Ich habe hier zugunsten der Bildanzahl und Berichtgrösse doch arg gekürzt, und meist nur die Specials und Heavies gezeigt. Wer an einer etwas repräsentativeren Foto-Masse interessiert ist, darf sich gerne alle 189 Bilder antun. Allerdings sollte man auf eine grosse Anzahl an rot-gelber Standardhäppchen gefasst sein *gg*

 

Bittesehr: http://www.planepics.org/spotterbrowser/result.php?sort=id&datum=2006%&ort=mad&seite=1&nothumbs=1

 

 

Für die etwas selektiver veranlagten Betrachter stehen in der 1. Antwort noch alle Thumbnails mit Link zum betreffenden Bild zur Verfügung :)

 

 

Noch ein kleines Fazit:

 

Madrid hat mir dieses Mal wirklich gefallen (zumindest zum fotografieren), und ich freue mich schon auf den nächsten Besuch. Der Flughafen bietet hervorragenden Traffic, vor allem die lateinamerikanischen und die spanischen Heavies findet man wohl sonst nirgends in dieser Fülle. Dazu bietet er für den Morgen und den Abend je 1-2 Positionen, Landungen und zum Start rollende Flieger können gut abgelichtet werden, und es sind auch Spiele mit den Perspektiven möglich.

Wenn man Fussmärsche von 20-30 Minuten nicht scheut, kommt man auch zu Fuss ganz gut klar. Ein Problem ist im Sommer die Hitze und daraus resultierend das Hitzeflimmern. Wenn man jedoch genug nahe ran kommt, und dieses Problem beseitigen kann, kann man in Madrid ganz gute Bilder von in Europa einzigartigem Traffic schiessen!

 

 

Ich hoffe natürlich, der Bericht hat gefallen, und ich freue mich auf Kommentare jeglicher Art! Auch Fragen zu Madrid beantworte ich (soweit möglich) natürlich gerne, denn ich kann diesen Flughafen durchaus gerne empfehlen.

 

Zum Schluss noch ein grosser Dank an Lukas und Marc, es war wie immer ein tolles Erlebnis mit euch beiden, und ich freue mich auf eine baldige Wiederholung in irgend einer Ecke Europas!

 

Herzliche Grüsse und danke fürs Anschauen!

 

Tis

 

Als Abschluss noch ein nicht-aviatisches Bild eines Brunnens an der Plaza de España!

 

stadt.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Max.Teuber

Buenas Tis, ist ja eine ordentliche Bilderflut geworden, die sich allerdings sehen lassen kann. Definitiv erfolgreicher als eure letzte Tour :005:

 

Da ein Freund und ich ggf. Stand By demnächst auch mal eine Tour nach MAD hätte ich noch ein paar Fragen zwecks Fotopositionen:

 

Am 1. Tag, der Taxiway M. Kann es sein, dass man dort erst ab Nachmittag (~15 Uhr) fotografieren sollte, da sonst die Sonne noch zu hoch oder im Gegenlicht steht ?

Dafür scheint es dann am Nachmittag dort sehr schön zu sein, die Abendshots sind klasse.

 

Die Bilder vom 2. Tag, die "Sonnenshots", sind die in der Früh oder am Abend entstanden ? Sehe ich das richtig, dass man dort im Anflug gut von Sonnenaufgang bis zur Mittagszeit klicken kann ?

 

Und zu guter Letzt. Zu was für einer Zeit seid ihr auf der Terrasse gewesen, Nachmittags ?

 

Wie kann man die unterschiedlichen Positionen erreichen ? Hattet ihr einen Mietwagen oder ging das alles mit Metro/Bus/Taxi ? Leitern sind keine notwendig ?

 

Vielen Dank schon mal und verzeihe die blöden Fragen, aber ich hab grad mal wieder keinen Zugriff auf Google Earth...

 

Ps. Korrekt schreibt man es "Hola" anstatt "Olá" ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcel Staubli

Hallo Tis,

 

Da hast du uns aber eine menge Bilder gezeigt von Madrid. Ich finde die aufnahmen wunderschön es gibt wirklich interessante Blickwinkel um Flugzeuge zu Fotografieren das sollte ich auch mall versuchen.:)

 

PS: Wo geht’s als nächstes hin? ;)

 

MfG,

Marcel:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo

Ciao Tis

 

Danke für den Tripreport - der Anblick der Flieger gewissen Airlines, gepaart mit deinen Eingangsworten bezüglich Verspätung und Chaos löst bei mir nicht nur ein Schmunzeln, sondern ein breites Grinsen aus ;)

 

Bin gespannt, wo's denn als nächstes hingeht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lukas Kaufmann

Tis hats wiedereinmal hingekriegt, einfach Hammer!!! Besonders die vielfalt gefällt mir!

 

Eine Frage hab ich noch: Wie weit (in nm) war der Iberia 343 etwa noch vom Touchdown entfernt als er das Fahrwerk ausfuhr?

Share this post


Link to post
Share on other sites
peter a.

Hi Tis, die Bilder sind wie immer sowiso gut, aber ganz große klasse finde ich, daß Du dir die Mühe macht und unter jedes, aber auch wirklich jedes Bild einen Kommentar schreibst. Mach bitte weiter so.

Danke Peter A.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sebastian K.

Weltklasse Bilder gepaart mit virtuoser Schreiberei!

Großes Lob, nur leider seh ich die Karte nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
daniel12

HI!

 

 

Tis, Wíe immer einfach geile Bilder :005: Mehr gibts dazu nicht zu sagen von meiner Seite:005:

 

Am besten gefallen mir die alten schnuckeligen Md 87 :005:

 

 

LG Daniel:cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joel Vogt

Eigentlich müsste ich dich ja jetzt in Stücke reissen, da du die Hälfte meiner Orly-Sprüche zur Sau gemacht hast, andererseits mahnt es mich daran, dannzumal nicht allzu viele Iberianer zu zeigen...;)

 

Der Bericht gefällt mir sehr, wenn auch für meinen Geschmack erneut etwas viel Iberia dabei sind, die mal wieder die Ladezeit nach oben bringen...;)

 

Gruss

 

JOEL

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sam Schneeberger

Hola,

 

Eindrueckliche Fotos wo du uns lieferst! Bravo! Wie immer, top Qualitaet! Auch die Idee mit den kleinen "Thumbnails" ist auch nicht schlecht.

 

Hasta Pronto,

Samuel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Air Michi

Sehr interessante Fotos aus Madrid. Ich wusste gar nicht, dass man dort so gut spotten kann, geschweige denn, dass es eine Terrasse gibt. Ist die wie bei uns in D üblich mit Eintrittsgebühr erreichbar??

 

Wo kann man denn günstig udn gut übernachten?

Bei der gewaltigen Größe, die Barajas inzwischen angenommen hat, macht ein Mietwagen wohl Sinn???

 

Grüsse

 

Michi:008:

Share this post


Link to post
Share on other sites
DD 340-600

Hi Tis,

 

ein wahrlich geiler Bericht aus Barajas! Super! Genial! Gigantisch! :)

 

Ich war ende April dort und verbrachte auch vier super Tage an Europas südlichem Drehkreuz...Bilder muss ich teilweise noch bearbeiten, dann gibts an dieser Stelle auch einen Bericht ;)

 

Habt ihr auf dem Hügel an der Rollbahn keinen Anschiss von der Guardia Civil kassiert??? Bei uns makierten sie erst den Macker, wollten sogar das wir alle Bilder löschen, liessen dann aber nochmal Gnade vor Recht ergehen und sprachen mit uns über die nahende Fussbal WM.... Sie sagten uns das auf den Bildern auf keinen Fall Gebäude zu sehen sein dürften!

 

Würd mich mal interessieren, welche erfahrungen ihr da gesammelt habt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Air Michi
Das würde mich auch interessieren. Madrid ist in diesem Punkt ja sehr spotterunfreundlich.

 

Was mich angesichts der Bilder sehr erstaunt....oder haben die Jungs einfach nur Glück gehabt...ich kanns nicht glauben....:008:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marc L.
Würd mich mal interessieren, welche erfahrungen ihr da gesammelt habt...

 

Hallo Dennis

 

 

Da ich auch dabei war, antworte ich für Tis, wenn dir das recht ist.

Wir hatten an diesem Punkt zu keiner Zeit Probleme mit der Polizei. Auch wenn auf der Strasse gleich links vom Hügel einige Autos der Guardia Civil vorbeifuhren, sahen wir keinen einzigen Polizisten.

Vielleicht war es auch nur Glück, aber wir hatten nie Probleme mit Spotten.

 

 

 

Gruss Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Condor

Hi TIS sehr schöne Bilder mach weiter so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
blackswan

ciao Tis,

 

Geniale Bilder! Merci!

 

mfg,

tobi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tis

Hallo allerseits und ein grosses Dankeschön für die netten Antworten! Toll, dass euch die Bilder aus der Hauptstadt gefallen!!

 

Zur Sicherheits-/Polizeifrage: Wie Marc schon angetönt hat, hatten wir kein einziges Rencontre mit der Polizei. Und an allen Orten, an denen wir fotografiert haben, waren auch andere Leute, die das öfter zu machen scheinen und sich nicht jede halbe Minute ängstlich umgeblickt haben. Mein KOntaktmann hat mir im Januar geschrieben, dass die Polizei an diesen Punkten kein Problem sei; Nur wenn man abgelegene Orte (Stichwort; links von Rwy36L) aufsucht, kann es Probleme geben. Werde ihn aber diesbezüglich nochmals kontaktieren. Übrigens hatten wir auch im Okt 2004 (waren aber nur 6 Stunden im ANflug 33L) keine Probleme! Wir scheinen also doch Glück zu haben (Gäll Marc :))

 

Marcel, Flo (*ggg*), Peter, Rudy, Daniel, Joel (*ggg*), Samuel, Michael, Tobi - DANKE!!

 

 

Max:

 

Werde wohl demnächst noch ausgedehntere Spotting-Tipps auf meiner Website veröffentlichen. Bis wann würdest du sie brauchen? Dann kann ich das etwas timen.

 

 

1) Korrekt. Wir waren so um halb 1 dort, und da ist das Licht wirklich noch etwas....naja. Das Problem ist, dass die Mehrzahl der Heavies um die Mittagszeit dort vorbeikommt, weshalb ich dir trotzdem schon zu einem Besuch ab 12 Uhr raten würde. (Ich fotografiere spezielle Flugzeuge lieber im Gegenlicht als gar nicht...) . Das Licht wird immer schöner, und die letzte Stunde vor Sonnenuntergang ist echt eine Kür! Lohnt sich auch mal, da noch um 19 Uhr hinzugehn (im Hochsommer versteht sich) und sich ein paar Midrange-Flieger bei tollem Licht zu schnappen.

 

2) Affirm. Allerdings waren wir ja auf einem Hügel hinter/über dem eigentlichen Spotting-Point. Laut einem lokalen Spotter ist dieser Hügel nur Sonntags erlaubt/zugänglich, da das sonst Baugelände ist. An anderen Tagen müsstest du folglich von weiter unten fotografieren, weshalb die Sonne, wenn sie langsam in den Zenit steigt (10.30-11.30) zum Problem werden kann.

 

Ich würde an deiner Stelle deshalb (wenn möglich) den Sonntag für Morgenshots einplanen. Denn auch die Perspektive ist vom Hügel schöner :)

 

 

3) Terrasse waren wir ca. von 13.30-17.15, auch hier wird das Licht gegen Abend besser (die Ausrichtung ist ja ähnlich wie beim Taxiway-Spot). Achtung Rotstich und verschmutzte Scheiben!

 

4) Wir waren auch nicht mobil, heisst ohne Mietwagen. Taxiway-Spot erreichst du, wenn du mit der U-Bahn zur Endstation 'Barajas' (das ist nicht der Flughafen!) fährst, und dann der Hauptstrasse in Richtung Flughafen folgst. Wenn du das Restaurant passiert hast (ca. 5min von Station) musst du die Strassenauffahrt hinuntergehen. Du kommst an einen Kreisel. Genau etwa auf der gegenüberliegenden Seite des Kreisels gibt's einen Trampelpfad, der zum Spot führt. Kann dir das ggf. auch noch irgendwo einzeichnen.

 

Zum Anflug nahmen wir ein Taxi. Ist ein Bisschen blöd, unser Taxifahrer wollte uns partout nicht einfach zu einem Punkt fahren, sondern brauchte einen Namen. Zufällig kamen wir dann am Punkt vorbei, wo wir schon letztes Mal ausgeladen wurden und liessen uns absetzen. Dies scheint bei der Autobahnausfahrt 'San Fernando' zu sein. Dort gibts auch eine kleine Brücke über die AUtobahn. Alternativ könntest du dich auch zum Carrefour San Fernando chauffieren lassen und von dort zum Spot gehen (verlängert den Weg allerdings um 10min). Taxi vom Hotel (gleich beim Terminal) kostete 16€ glaub ich.

 

T2 müsste klar sein....*gg*

 

Wir haben es also gut ohne Mietwagen geschafft, auch wenn man damit vielleicht noch mehr Möglichkeit hätte. Geht aber auch ohne. Leiter brauchst du für unsere Spots keine. Lediglich beim Taxiway-Spot sind einige Zäune im Weg, aber die sind weiter weg, da bringt auch eine Leiter nicht viel.

 

Zum PS: Danke, weiss auch nicht, was mich da gebissen hat....:) :)

 

 

Lukas Danke! Habe leider keine Ahnung und bin schlecht im Schätzen. Aber vielleicht geht das mathematisch irgendwie, wenn man weiss, dass sie:

 

- mit 400mm Brennweite (gibt dann mit Kamera-Faktor 1,6 = 640mm)...

- 1250 von 3456 Pixeln Bildbreite in Anspruch nimmt

- eine Spannweite von 60,3m hat.

 

Haben wir jemanden vom CSI hier?? :) :D

 

 

Michi

 

Nein, für diese Scheiben dürften sie auch nix verlangen :) Ist ein öffentliches Restaurant im Terminal 2, für alle zugänglich. Fenstertische ca. 15, jedoch nur etwa 3 davon bei nicht getönten Scheiben (die aber trotzdem einen Rotstich verursachen). Vorteil: KLimatisiert!

 

Übernachtungsmöglichkeiten in Flughafennähe haben uns zwei angesprochen: Das Hightech Hotel Madrid Barajas (http://www.hightechmadridaeropuerto.com/) und das Kris Cazadora (http://cazadora.madridhotels.it/). Beide sind rund 400m vom Flughafen entfernt, bieten regelmässige Gratis-Shuttles zu den Terminals an. Zimmerpreise waren für uns bei beiden 100€/Nacht fürs Dreierzimmer. Wir hatten uns zwangsweise fürs Cazadora entschieden, da das andere ausgebucht war.

Die Zimmer sind nicht allzu gross, es reichte aber, da wir eh nicht viel drin waren. Klimaanlage sehr effizient, soll aber auch Zimmer geben, wo sie nicht funktioniert :) Für ein ***-Hotel sicher okay, kann es durchaus empfehlen, wenn du nicht zu hohe Ansprüche stellst.

 

 

Dennis:

 

Wie gesagt, nix (siehe oben). Welchen Hügel meinst du jetzt? Den vom ersten Tag, sprich am Taxiway?

 

 

 

 

-----------

 

 

Also, allen nochmals ein schönes Dankeschön! Werde mich hoffentlich bald an das Verfassen von Spotting Tipps machen können, da es hier ziemlicher Bedarf zu geben scheint.

 

Danke aber nochmals fürs Anschauen und nett Kommentieren, macht echt Spass so!!!

 

 

 

Grüsse,

 

Tis (in dessen Zimmer auch madrilenische Temperaturen herrschen....)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Max.Teuber

Vielen Dank ! Also wir werden vermutlich schauen, dass wir irgendwann im August mal nen Stand By Flug nach MAD bekommen und dann für 3 Tage (Wochenende) oder so bleiben. Mal schauen...

Deine Erklärungen sind sehr gut, da wir erst im August los wollen, brauchst dich nicht beeilen, war doch das hier schon sehr ausführlich.

 

Da wir beide auch spanisch sprechen, sollte das "Handling" dort unten eigentlich einigermaßen klappen. Mir war eigentlich nur wichtig, dass wir keine Leiter und kein Mietwagen nehmen müssen.

 

Klar fotografiere auch ich lieber mit schlechtem Licht, als die Hämmer so vorbeiziehen zu lassen. Zumal das Licht ja dann immer besser wird !

Share this post


Link to post
Share on other sites
DD 340-600

Hi Tis,

 

na dann hattet ihr ja Glück...oder wir Pech - wie man´s nimmt ;)

 

Wie gesagt, wie wurden am Taxiway (auf deiner Karte S1) freundlich aber bestimmt darauf hingewiesen, das knipseln dort nicht gern gesehen sei und erst recht keine Gebäude im Bild sein dürften!

In der Pampa (sprich im Anflug) könne man stattdessen rumhüpfen wie man wolle, da die Flugzeuge dort ja noch in der Luft seien und man somit nichts anders ausser Flugzeug und Himmel im Bild hat.

 

Ist dort wohl etwas Auslegungssache...wie so oft! Bei euch wollten die Cops wohl lieber Fußball kucken als arme Spotter anzumachen! Oder es liegt daran, das Spanier unter euch waren, was bei uns im April nicht der Fall war!?

 

 

Achja...und beim nächsten mal miete ich mir wohl besser nen Roller - ist immer eine elende sucherei, bis man am Hotel in Flughafennähe abends einen Parkplatz hat - jedoch muss man belobigen, das an unserem brandneuen Seat morgens nichts fehlte... morgends liegen ja so einige Aussenspiegel auf den Strassen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
lbraendle

Hallo Tis

 

Das ging ja diesmal sehr fix mit deinem Bildbericht. Deine guten Vorsätze die Berichte gleich nach den "Spotterreisen" zu machen hast du jedenfalls schon einmal gut umgesetzt. ;)

 

Die von dir getroffene Auswahl repräsentiert sehr gut was wir in MAD so alles gesehen haben. Die Bilder sind durchs Band gut gelungen und bieten trotz den eigentlich wenigen Spots wo wir waren einige Abwechslung. :)

 

Immer noch in meine Arsch treten könnte ich, da ich am Sonntag nicht aus dem Bett gekommen bin um die LH Retro A321 zu erwischen. ;) Aber man kann ja nicht alles haben. ;) Falls du für deine Spottingstips noch Bilder von den Spots brauchst kann ich dir diese gerne zustellen. Konnte die Daten (ausser die von der Stadt) glücklicherweise wieder retten.

 

Nachtrag: Das nächste mal sollte es dann auch endlich mit einem Mietauto klappen. So kämen wir ein wenig einfacher zu den etwas weiter abgelegenen Spots (RWY 33L) ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...