Jump to content
Sign in to follow this  
dotter1976

Vorweihnachtlicher Ausflug in eine Winterlandschaft

Recommended Posts

dotter1976

Servus aus Wien, liebe Fliegerfreunde!

 

Nachdem ich immer wieder begeistert eure Flugberichte verfolge, hab ich mir fest vorgenommen auch mal einen Bericht zu erstellen und euch teilhaben zu lassen an einem meiner Flüge. Oft lässt es meine Zeit nicht zu, aber heute habt Ihr Glück gehabt! :008:

 

Ich möchte euch nun auf einen Flug mitnehmen, welcher letzten Sonntag nach langer Periode des Nebels und vieler, tiefliegender Wolken mit einem guten Freund stattgefunden hat. Diese Gelegenheit musste ich einfach nutzen...Viel Spaß beim Lesen meines Flug-/Fotoberichts!

 

Vorab noch ein paar Randdaten:

 

Datum: 20.12.2009

Abflug: LOAN – Wr. Neustadt Ost (Lokalrundflug)

Zeit: ~ 13:00 bis 16:00 (all inkl. Zeit – mehr dazu später)

Aircraft: DA40 TDI / OE – KDI

Temperatur: -8.5° C (am Boden)

 

Nachdem die Langzeitprognose bereits am Dienstag Gutes für den darauffolgenden Sonntag prophezeit hatte, hab ich vorsichtshalber bei unserem Club gleich mal eine Maschine reserviert. (glauben konnte ich die gute Vorhersage bis Samstagabend nicht, wo es in Wien zu einem regelrechten Schneechaos kam :eek:)

 

Nachdem ich schon länger nicht mit der Diesel DA40 geflogen bin, habe ich mich für diesen Typ entschieden – hab aber schon etwas Zweifel gehegt, ob Sie uns wohl anspringen wird...:confused:

 

Also, mal ins Auto und von Wien nach Wr. Neustadt gefahren. Dort angekommen präsentierte sich uns vorerst eine menschenleere Club Lounge...da dachte ich mir noch „Wir werden ja wohl nicht die einzigen sein heute...?!?!“

 

IMG_1496_comp.jpg

 

Bei einem ersten Blick raus aufs Vorfeld konnte man sehen, dass es auch hier eine Menge geschneit hat. Die Schneeräumung des Platzes hat gut funktioniert und war ausreichend. Danke an dieser Stelle an das „Räumkommando“.

 

IMG_1498_comp.jpg

 

Unsere erste Intention hätte uns nach LHFM – Fertoszentmiklós (Platz in Ungarn, recht nah an der Grenze) geführt. Dort war zwar offen, aber nicht geräumt. :001: Dann rechneten wir die Möglichkeit für LOGM – Mariazell (ein sehr netter Platz am Beginn der Alpen) durch, das war uns aber dann in anbetracht der zur Verfügung stehenden Startrollstrecke und eventuellen Schneeresten die sich auf der Piste befinden zu riskant. Also sparten wir uns auch hier den Anruf bzgl. der Frage ob der Platz offen ist oder geschlossen hat. Schnell stand fest, es wird ein Lokalflug – die genaue Richtung wollten wir uns dann im Flug überlegen.

 

Noch schnell die Papiere der Maschine kontrolliert, Wetter gecheckt, und dann ab zum Flieger.

 

IMG_1502_comp.jpg

 

Auch hier wieder die übliche Außenkontrolle und auch gleich mal ein Blick auf den Treibstoffstand...deckte sich in etwa mit dem Bordbuchinfos, nachdem Zuladung aber heute kein Thema war beschlossen wir anschließend vollzutanken.

 

IMG_1507_comp.jpg

 

Check´s beendet – alles in Ordnung! Nun raus mit dem Flieger...War gar nicht so einfach...bin ein paar mal fast unterm Flieger gelegen...:007:

 

IMG_1508_comp.jpg

 

Bevor wir zur Tankstelle rollen konnten, kam nun mein Sorgenmoment...wird „sie“ anspringen oder nicht...

 

Ich muss sagen, die Lady hat sich schon sehr geziert...an die sieben Versuche waren von Nöten, aber dann fing der Motor behäbig an zu schnurren...zuerst noch etwas rau, aber das legte sich recht bald...Leerlaufdrehzahl passte, warmlaufen auch – hier ließen wir dem Motor auch länger Zeit – und dann wurde zur Tankstelle gerollt und vollgetankt...

 

„OE-KDI, Betriebspiste 28, QNH 1008, Melden Sie abflugbereit am Rollhalt „India“!“

 

Mit „vollem Magen“ ging’s also dann denn Rollweg entlang zum Haltepunkt wo wir auf einer Freifläche den Engine Run-up durchführten, somit konnten noch schnell 2 Katana´s vor uns raus...alles ok, also noch schnell ans Departure Briefing und Takeoff Briefing und „abflugbereit“.

 

„OE-KDI, in die Piste und Halt!“ (an dem Funkspruch kann man erkennen das mittlerweile doch ein paar Maschinen in der Luft waren, eine ist unmittelbar vor unserem Einrollen auf den RWY gelandet – wir mussten also noch warten bis die Piste frei war)

 

IMG_1515_comp.jpg

 

„OE-KDI, Wind 300/8, Start eigenes Ermessen!“

 

Ok, dann Leistung setzen und auf geht´s!!! Der auf der Piste verbliebene Schnee ließ die Maschine ab und zu ein wenig „schlenkern“...ich hab den Stick gezogen gehabt um das Bugrad zu entlasten und flugs waren wir dann auch Airborne...noch ein wenig Speed gewinnen im Bodeneffekt und dann ging’s in den „initial climb“...(das gelbe Gebäude ist der Standort von Christophorus 3 – einer EC-135 der ÖAMTC Flugrettung – der Heli dürfte aber auch „eingepackt“ sein, oder eben gerade „beschäftigt“.

 

IMG_1517_comp.jpg

 

Beim Windfenster kann man noch unseren Turm erkennen.

 

Ich beschloss zum „aufwärmen“ mal mit ein paar Platzrunden zu beginnen – hier ein Bild aus der Nordplatzrunde...eine verschneite Schottergrube...

 

IMG_1520_comp.jpg

 

In dieser Höhe konnte man auch etwas Dunst erkennen...trotzdem schon ein schöner Weitblick!

 

Irgendwann in den Platzrunden – Approaching RWY 28. Von der Treshold aus ging es sich wunderbar aus mit sehr wenig Power runterzugleiten. Trotz leichter Böen...das war aber zu verkraften, da auf die Nase...

 

IMG_1524_comp.jpg

 

Nach erledigtem „Training“ verließen wir den Platz über die Südplatzrunde und „Uniform“ --> „Golf“ brav unter 2.000ft. Hier war es dann etwas „bockig“...dieses Bild ist kaum bearbeitet...der Effekt stammt von einer deftigen „Luftwatsch´n“ genau im Moment des Auslösens...

 

IMG_1536_comp.jpg

 

Nachdem wir den Platzbereich hinter uns gelassen haben und uns WIEN INFO auf 118.525 gemeldet haben, machten wir uns in Richtung „Hohe Wand“ auf. Hier folgten wir den Hängen in eine idyllische Berg / Tal Landschaft. Ordentliche Turbulenzen machten sich bemerkbar...

 

IMG_1545_comp.jpg

 

IMG_1552_comp.jpg

 

Diese Route ist echt nur ein paar Minuten vom Platz, aber an diesem Tag hab ich wieder Neuland entdeckt...zauberhaft dort, speziell wenn es geschneit hat. (Danke Michi für den Tip!) Ich hoffe ich kann etwas von meinem Gefühl rüberbringen mit den Bildern!

 

Anschließend drehten wir in Richtung Sonne & Schneeberg und ich begann langsam mit einem gemütlichen Steigflug. Herrliche Lichtstimmungen empfingen uns...

 

IMG_1553_comp.jpg

 

Irgendwann hatten wir die Wolkenbasis erreicht...die Außentemperatur ist auf -18° gesunken...recht hilfreich war in diesem Moment die Kabinenheizung...

 

IMG_1555_comp.jpg

 

Am Limit der SRA kurvten wir in 8.500ft Richtung Schneeberg – ein traumhafter, sonniger Ausblick.

 

IMG_1561_comp.jpg

 

IMG_1565_comp.jpg

 

IMG_1594_comp.jpg

 

Nachdem die Wolkenlandschaft total interessant war und es trotz 2. Lage etwas über uns immer wieder gute Lücken für den Fall der Fälle gab, beschloss ich WIEN INFO zu fragen ob wir VFR höher steigen dürfen...die Clearance von WIEN RADAR kam prompt...Was für eine Freude – also Gas rein und erneut nach oben...

 

IMG_1602_comp.jpg

 

Man beachte die enorme Steigrate bei ~ 80 Kn IAS / 125 Kn GS und „nur“ 85% Power...da wäre noch einiges an Reserve drinnen gewesen...So kann man sein Material aber gut schonen...

 

IMG_1617_comp.jpg

 

Ich war wie in Trance auf diesem Flug, es war einfach eine traumhafte Stimmung da oben, der Weihnachtsstress fiel ab, die Lotsen waren entspannt, etc...an solchen Tagen weiß man warum man die Ausbildung gemacht hat!

 

IMG_1620_comp.jpg

 

Auch der Ausblick blieb fantastisch...hier ein S/W Blick in die österreichischen Alpen.

 

IMG_1610_comp.jpg

 

Auch noch mal der Schneeberg mit seiner Wolkenhaube....

 

IMG_1612_comp.jpg

 

Hier Blick auf die verschneite Landschaft im Gebiet des Semmering.

 

IMG_1622_comp.jpg

 

In der Wolke „spiegelte“ sich unsere Silhouette...

 

IMG_1626_comp.jpg

 

Am Zauberberg (bekannte „Skiregion“ unweit von Wien – Skifahren in kleinen Dimensionen, macht aber Spaß!) herrschte auch schon reger Betrieb – wir sind inzwischen wieder herabgegleitet und die Sonne befindet sich hier hinter Wolken...da wird´s gleich wieder duster...:002:

 

IMG_1634_comp.jpg

 

Wieder ein Blick in die Landschaft Richtung Wr. Neustadt – hier bemerken wir erste Dunstfelder...die Sonne verliert langsam Ihre Kraft und beginnt sich wieder zu senken...aber alles soweit frei und unproblematisch...

 

IMG_1635_comp.jpg

 

Mit 155 Kn GS bei 75% Leistung ging es dann im leichten Sinkflug wieder Richtung Heimat. Im Vergleich zum Sommer sind die Steigraten an diesem Tag wirklich bemerkenswert gewesen und auch die Geschwindigkeiten ohne viel Power waren bedingt durch stärker werdenden Westwind sehr erstaunlich...

 

IMG_1641_comp.jpg

 

Hier der Ort „Breitenau“ mit weißem Kleid...

 

IMG_1645_comp.jpg

 

Als wir dann über „Mike“ wieder in den Platzbereich für die Piste 28 einfliegen wollten kam die „Überraschung“...rüber zu „Golf“...Piste wurde gedreht! Nun war die 10 in Betrieb...short final nun von der anderen Seite...

 

IMG_1654_comp.jpg

 

Nach der Landung, dem Rollen zum Hangar und dem Auslaufen des Motors...Hier noch ein Blick auf eingeschneites Fluggerät...

 

IMG_1664_comp.jpg

 

Mit einer ausreichenden Flugzeit dürften wir der Batterie heute wieder Energie genug für den nächsten Piloten zugeführt haben...zum Abschluss noch ein Stimmungsbild der untergehenden Sonne.

 

IMG_1659_comp.jpg

 

War wieder mal ein super Flugtag, ich hoffe Ihr findet Gefallen an meinem Bericht und den Bildern!

 

 

Mein Co Michi & ich wünschen Euch auch noch ein schönes Weihnachtsfest und ein Gutes, Neues Jahr 2010!!!

 

 

 

IMG_1604_comp.jpg

(in dem Bild ist ein kleiner "Gag" versteckt...wer kommt drauf?)

 

 

 

Liebe Grüsse,

 

Günther

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...