Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
tino-dietsche

Abgetaucht in der El Quadim Bay bei El Quseir - Ägypten 2010

Empfohlene Beiträge

tino-dietsche

Abgetaucht in der El Quadim Bay bei El Quseir - Ägypten 2010

17. bis 24. September 2010

 

Hallo Freunde

 

Einmal mehr sind wir diesen September nach Ägyten geflogen um während einer Woche die Unterwasserwelt des roten Meeres zu erkunden. In Sachen Hotel und Tauchbasis haben wir uns nach 2008 zum zweiten Mal für das Mövenpick Resortin El Quseir und die angegliederte Schweizer Tauchbasis Subex entschieden. Das Hotel liegt an der wunderschönen El Quadim Bucht welche unter Tauchern sehr bekannt ist. Eine nachhaltige ökologische Betreuung und Limitierung der Taucher pro Tag sorgen dafür, dass das empfindliche Unterwasserleben nicht so stark in Anspruch genommen wird wie anderswo. Aber lassen wir doch lieder Bilder statt viel Text sprechen...

 

Die Bilder kommen im Bericht überwiegend von unterhalb der Wasseroberfläche, hatte mir zwar vorgenommen, dass ich auch überwasser etwas mehr fotografiere, aber viel kam da doch nicht zusammen.

 

Los gings am 17. September 2010 um 06:20 Uhr , an Bord einer Airbus A320 von Belair / Air Berlin auf dem Flug 4T 2108 von Zürich nach Marsa Alam wo wir schliesslich um 11:50 landeten.

 

-12.jpg

(Archivbild 2005)

Marsa Alam International Airport

Dieser liegt ca. 60km nord-nordwestlich von Marsa Alam und ist der erste Privatflughafen in Ägypten. Gebaut wurde der von Aéroports de Paris betriebene Airport von der "M.A. Kharafi Group of Kuwait" um Touristen komfortabel in die nahe gelegenen Hotelanlagen und zu den südägyptischen Tauchbasen am Roten Meer zu bringen. Damit entfällt die früher übliche stundenlange Busfahrt (270 km) von Hurghada Richtung Süden.

 

Nach einer für ägyptische Verhältnisse sehr rasche Einreise fahren wir im Bus in rund 1.5h in Richtung Norden nach El Quseir.

 

Nach dem Einchecken ins Hotel und Zimmerbezug geht es mit kleinem Snack im Magen gleich an den Strand. Dort angekommen geniessen wie die obligatorische Angewöhnung an die heissen Temperaturen und erkunden das Hausriff mit Taucherbrille und Schnorchel.

 

007.jpg

Blick auf das Riffdach

 

Am nächsten Tag geht es dann aber richtig los und mit 12 Litern Pressluft auf dem Rücken stürzen wir uns ins rote Meer.

 

008.jpg

Nicole schaut erst mal bei den Nemos vorbei.

 

009.jpg

Kalmare ziehen an der Oberfläche über uns hinweg.

 

001.jpg

 

002.jpg

Wie man sieht, mir gefälltes! ;-)

 

010.jpg

Blick zur Oberfläche

 

011.jpg

Das Hausriff ist an vielen Orten durchsetzt von Spalten und Löchern durch die sich das Sonnenlicht einen Weg sucht.

 

003.jpg

Nicole macht derweil Jagt auf eine Seenadel.

 

012.jpg

Der Tauchsteg, hier beginnen und enden unsere Unterwasser-Abenteuer.

 

013.jpg

Nicht immer machen die Personen vor der Kamera was die Fotografen wollen... :p

 

014.jpg

Zackenbarsch auf Kollisionskurs

 

015.jpg

 

016.jpg

gestreifter Korallenwächter

 

017.jpg

Krokodilfisch

 

018.jpg

Blaupunktrochen

 

019.jpg

Krokodilfisch ganz nah!

 

020.jpg

Eidechsenfisch

 

021.jpg

Junger Clownfisch...

 

088.jpg

 

022.jpg

... und hier noch ein Elternteil.

 

004.jpg

Meine Wenigkeit auf Motivjagt im Sand. Doch was habe ich da bloss vor der Linse?

 

023.jpg

Ein gut getarnter Pantherbut versucht sich vor mir und meiner Kamera zu verstecken.

 

024.jpg

Zwischen Tauchen, Essen und schlafen werfen wir mal einen Blick über unsere Hotelbucht.

 

025.jpg

Strand und Tauchsteg

 

026.jpg

Riesenmuräne "Erna"

 

Und dann kam dass, wovon so mancher Taucher ein Leben lang träumt. Schon auf dem Weg zum Tauchsteg wurden wir von einem Paar auf zwei Delfine in der Bucht aufmerksam gemacht, welche ich aber nicht sah. Während wir unsere Ausrüstung zusammenbauten, entdeckte ich dann aber doch noch eine Rückenflosse in der Mitte der Bucht. Mit wenig Hoffnung, dass das Tier überhaupt noch in der Nähe sei begaben wir uns ins Wasser und tauchten grob in die Richtung in der ich das Tier zuvor sah. Wie vermutet, gab es aber nichts zu sehen und ich widmete mich der oben abgebildeten Muräne in ihrem Block.

Nachdem ich ein paar Bilder gemacht hatte und meine beiden Buddy eigentlich auf den Weiterweg aufmerksam machen wollte, entdeckte ich direkt neben uns im Sand einen Delfin der mich neugierig anschaute bevor er sich gleich wieder aus dem Staub machte.

 

027.jpg

Ab in Richtung Oberfläche und noch schnell ein Foto machen, wer weiss ob er zurückkommt. Gleichzeitig ist dies ein Moment, in der sich der Unterwasserfotograf meist selbst in den Ar..... beissen könnte. Grosses Tier und an der Kamera sitzt das Macro-Objektiv für die kleinen Dinger..... Tja da bleibt nichts anderes übrig als in den sauren Apfel zu beissen und einfach das Beste daraus zu machen...

 

028.jpg

Währen run um uns herum diverse Taucher in Richtung Oberfläche schossen und darauf hofften das Tier dort näher zu sehen, verblieben wir am Grund und warteten einfach ab, und siehe da wir wurden belohnt, wie aus dem Nichts kam der Delfin samt Anhang wieder zurück um uns zu kreisen.

 

029.jpg

Spiel mit einem Stein

 

030.jpg

In Armlänge schwimmen die eleganten Tiere an uns vorbei und beobachten uns.

 

031.jpg

Der Blick ist nur sehr schwierig in Worte zu fassen!

 

032.jpg

Während wir allein zu dritt am Grund warten, herscht an der Oberfläche das reine Kaos, unzählige Schnorchler und Taucher jagen den Tieren hinterher und meinen Tatsächlich, dass sie die Tiere berühren können...

 

033.jpg

Wir bleiben einfach nur am Grund und geniessen diesen wunderbaren Moment der so schnell zu Ende ist wie er gekommen ist.

 

034.jpg

Nach dem Schauspiel gibt es noch ein Bild von Erna samt Putzergarnele.

 

035.jpg

Ein Blaupunktrochen sucht im Sand nach essbarem.

 

036.jpg

Korallenwächter

 

037.jpg

Sonnenaufgang am roten Meer

 

038.jpg

Blaupunktrochen

 

039.jpg

Ein von einem Zackenbarsch bedrängter Octopus.

 

040.jpg

Quasi ein "halber" Blaupunktrochen ohne Schwanz.

 

041.jpg

Wimpelfisch

 

042.jpg

Ein Octopus versucht sich zwischen den Korallen vor mir zu verstecken.

 

043.jpg

 

044.jpg

Nemo

 

045.jpg

 

046.jpg

Drachenkopf

 

047.jpg

Kalmar

 

048.jpg

Krokodilfisch

 

049.jpg

Ein Jäger lauert im Sand auf Beute.

 

050.jpg

Überall wir man beobachtet.

 

051.jpg

Und an manchen Orten wir kräftig gearbeitet.

 

052.jpg

Noch ein ganz toller Moment, ein Adlerrochen kreuzt unseren Tauchgang.

 

053.jpg

 

Der "Vorbeiflug" im bewegten Bild...

 

054.jpg

 

055.jpg

 

056.jpg

Rotfeuerfisch

 

057.jpg

Gelege einer spanischen Tänzerin.

 

058.jpg

Langnasenbüschelbarsch versteckt in seiner Gorgonie.

 

059.jpg

Auch andere verstecken sich im Geäst der Gorgonie.

 

060.jpg

 

061.jpg

Gleich zwei Langnasenbüschelbarsche auf einen Streich, der Fisch gehört zu den Tieren die viele suchen, aber wenige finden.

 

062.jpg

perfekt getarnter Eidechsenfisch

 

063.jpg

Schildkröte

 

064.jpg

Maskenkugelfisch während des Nachttauchgangs

 

065.jpg

 

066.jpg

Während der Nacht verstecken sich verschiedenste Fische die am Tag das Riff bevölkern zwischen den Korallen um sich vor Fressfeinden zu schützen.

 

067.jpg

Andere Farben und Formen kommen in der Nacht ebenso zum Vorschein.

 

068.jpg

Papageienfisch

 

069.jpg

Manuel und ein Maskenkugelfisch. An der Stelle auch noch besten Dank für die tollen Tauchgänge! ;-)

 

070.jpg

 

071.jpg

Auch die ganz jugendlichen trauen sich in der Nacht etwas aus ihren Verstecken.

 

072.jpg

 

073.jpg

"Raubtier-Fütterung" im Schein unserer Tauchlampen jagt ein Rotfeuerfisch sein Abendessen.

 

074.jpg

Ob der kleine weiss, dass er nur noch einen kleinen Augenblick zu leben hat?

 

075.jpg

Und weg!

 

Ach hier gibt es noch die passende Filmsequenz dazu!

 

076.jpg

 

077.jpg

Ein zweites Mal begegnen wir dem Alderrochen.

 

078.jpg

 

079.jpg

 

080.jpg

Walti beim "Nemo-Shooting"

 

081.jpg

So macht der Sicherheitsstop Spass!

 

082.jpg

Zwei Octopuse beim Flirt auf dem Riffdach.

 

083.jpg

 

092.jpg

In der Bucht befindet sich unterhalb des Riffdaches ein kleines System aus Hölen und schmalen Durchgängen welches wir uns selbstverständlich auch ansehen wollten. Als Navigationshilfe gibt es dazu eine kleine Karte.

 

084.jpg

Ein solcher Tauchgang ist jedoch ganz klar nichts für Anfänger oder Leute mit Platzangst. Es besteht zwar immer wieder die Möglichkeit im Notfall an die Oberfläche zu kommen, doch dort oben besteht keine Möglichkeit um ohne Verletzungen aus dem Wasser zu kommen. Eine gute Absprache untereinander und Vertrauen sind Pflicht für solche Tauchgänge.

 

085.jpg

Ein versenktes Fass dient zu genauen Positionsbestimmung auf der Karte.

 

086.jpg

Manuel und Päddy folgen mir durch das Labyrinth.

 

087.jpg

 

089.jpg

Teilweise sind die Passagen sehr eng und auch wenn man sich noch so mühe gibt wirbelt man schnell etwas Sand auf und verschlechtert sich so die eigene Sicht.

 

090.jpg

Nach etwas mehr als 30 Minuten kommen wir wieder aus dem System und haben die offene Bucht im Blickfeld.

 

091.jpg

Alles OK!

 

093.jpg

Blaupunktrochen

 

094.jpg

Krokodilfisch

 

095.jpg

 

096.jpg

Die riesige Salatkoralle auf der linken Seite des Hausriffs.

 

097.jpg

 

098.jpg

Drachenkopf

 

099.jpg

 

100.jpg

 

101.jpg

 

102.jpg

 

103.jpg

Es gibt Fische die drängen sich förmlich in den Vordergrund ...

 

104.jpg

Eigentlich sind wir uns in Ägypten eher nur blauen Himmel und kaum eine Wolke gewohnt, doch der Himmel zeigte sich während zwei Tagen grau und verhangen und selbst ein paar Regentropfen gesellten sich zu uns.

 

005.jpg

Auf geht's zum "Early Morning Dive"

 

105.jpg

 

106.jpg

 

107.jpg

 

108.jpg

Bereit zum abtauchen!

 

109.jpg

Krokodilfisch im Sand und oben an der Oberfläche werden wir von einem Schnorchler beobachtet.

 

110.jpg

 

111.jpg

Riesendrücker

 

112.jpg

Krokodilfisch und ein kleiner Drachenkopf im Hintergrund.

 

113.jpg

Wo ein Rochen im Sand nach essbarem sucht, sind Nutzniesser nicht weit.

 

114.jpg

Auch "Hans" ist noch immer in der El Quadim Bay Zuhause und wir begegnen ihm im Flachwasser der Bucht.

 

006.jpg

 

115.jpg

Juwelenzackenbarsch

 

116.jpg

Seenadel

 

117.jpg

Krokodilfisch

 

118.jpg

Korallenwächter

 

119.jpg

Drachenkopf

 

120.jpg

 

121.jpg

Irgendwann ist die Zeit der Tauchgänge schliesslich vorbei und nach über 14 Stunden unter der Wasseroberfläche des roten Meeres lassen wir den letzten Nachmittag vor unserer Abreise am Strand ausklingen und erkunden nochmals ein wenig samt Kamera die Umgebung.

 

122.jpg

 

123.jpg

Päddy hat noch nicht ganz genug und geht nochmals auf Schnorcheltour.

 

124.jpg

Die Bleikisten am Steg sind bereit für neue Taucher.

 

125.jpg

 

126.jpg

 

127.jpg

 

128.jpg

Tauchplatzbeschreibungen

 

129.jpg

 

130.jpg

Und schon sitzen wir wieder im Flieger zurück in die kalte Schweiz.

 

131.jpg

 

132.jpg

 

133.jpg

Durch den Dunst sehen wir nochmals unsere Bucht und damit beende ich auch schon wieder diesen Bericht.

 

Für interessierte, folgende Ausrüstung wurde für die Bilder verwendet:

Sony Alpha 300 im BS Kinetics Gehäuse

Minolta 50mm Macro F2.8 / Planport

Sony 11-18mm / Domeport

Metz 58 AF-1 Digital in 10 BAR Unterwassergehäuse

Sony Cyber-shot DSC-WX1 in Sony UW-Gehäuse

Sony NEX 5 mit Sony E 16mm F2.8 Pancake und Sony E 18-55

 

Für die RAW-Bearbeitung bzw. Umwandlung in JPEG, Lightroom 3.

 

Ich hoffe der Ausflug in die Unterwasserwelt des roten Meeres hat euch Spass gemacht.

 

Gruss und gut Luft,

 

Tino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tis

Hoi Tino,

 

nachdem mich kürzliche Schnorchelferien auch nahe Marsa Alam wieder sehr für die Unterwasserwelt begeistern konnten und ich einige deiner Protagonisten nun immerhin selber erkenne, gefallen mir die Bilder gleich doppelt! Bin halt von der Oberfläche nie so nahe an die Blaupunkt- und Adlerrochen, die Kugel-, Krokodil- und die Rotfeuerfische rangekommen - umso imposanter, sie nun im Close-up serviert zu bekommen. Vielen Dank!!

 

 

Tis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Racer77

HAMMER

 

Deine Unterwasserbilder sind immer wieder ein Augenschmaus. Danke fürs teilen:005:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
B787

Wahnsinn Tino - ein Highlight jagt das andere! :cool:

Ein grosses Dankeschön fürs mitnehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silvan

*Auchwiedertauchenwollen* :005:

 

Super, danke Tino!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinM

Klasse Aufnahmen. Danke fürs zeigen !

 

Gruss

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
unglajo10

Hallo Tino

Wunderschöne Unterwasserbilder, insbesondere ist Hans der Barrakuda ein schönes Motiv. War im November auch dort, leider ist er verletzt. Alle Taucher hoffen natürlich, dass seine Verletzung gut verheilen.

 

Gruss

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniel B.

Hey Tino

 

Einmal mehr fantastische Bilder, um die Delfine beneide ich dich wirklich. Ich warte jetzt schon über 11 Jahre :(

 

Hoffe, du und Nicole schaut mal wieder auf Phuket vorbei und wir können zusammen abtauchen.

 

Gruss Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tino-dietsche

Hallo Freunde

 

Besten Dak für eure zahlreichen Feedbacks! Es freut mich, dass ich euch nicht nur mit Flugzeugen sondern auch mit Bewohnern der Unterwasserwelt begeistern kann.

 

@ Tis,

Wo in Marsa Alam warst du genau? Kann dir nur empfehlen mal ein Schnuppertauchen zu machen! Aber Vorsicht es besteht Suchtgefahr! ;-)

 

@ Silvan,

Und was macht deine Taucherei so?

 

@ unglajo10,

Sali Jörg, besten Dank für die Info bezüglich Hans, hoffen wir, dass er sich erholt, er ist in der Tat ein gerne gesehenes Motiv in der wunderbaren Bucht. Mal schauen wohin wir im 2011 am roten Meer reisen, evt. mal ganz in den Süden runter.

 

@ Daniel B.,

Die Sache mit den Delfinen war in der Tat ein riesiges Glück, musste aber auch über 450 Tauchgänge machen bis es geklappt hat. Damit gerechnet habe ich aber keinen Moment obwohl wir die Tiere vom Steg aus gesehen hatten. Kenne einen Fotografen der in der Bucht schon eine ganze Schule vor der Linse hatte...

Und wie läuft es bei dir in Phuket? Hoffe gut! Wann wir das nächste mal in Thailand sein werden ist noch offen, aktuell ist uns das Tauchen dort einen Tick zu umständlich, da immer ein gewisser Weg gemacht werden muss, bis man am Tauchplatz ist. Wir mutieren immer mehr in Richtung Hausriff-Taucher bzw. einfach eine unkomplizierte Art um ins Wasser zu kommen. Aber evt. täuschen wir uns mit Phuket ja auch zu stark? Können ja mal per Skype telefonieren.

Und wann bist du das nächste mal in der Schweiz? Haben ja immer noch einen See-Tauchgang offen! ;-)

 

Gruss Tino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
unglajo10

Hallo Tino

Ja, das Mövenpick hat eine der schönsten Buchten. Vielleicht kann ich Dir im Süden noch das Lahami Bay Hotel empfehlen. Hat schöne Tauchplätze zu bieten, die Hotelanlage ist auch recht schön. Schnorcheln ist phantastisch. Allerdings habe ich von Freunden die Rückmeldung erhalten, dass der Service im Hotel etwas nachgelassen hat. Mir hat es auf jeden Fall vor 2 Jahren dort sehr gut gefallen. Wir hatten über Manta Reisen gebucht.

 

Herzliche Grüsse

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniel B.

Salü Tino

 

Stimmt schon, wir machen eigentlich vor allem Tagesausflüge mit 3 Tauchgängen. Um ca 9 Uhr aufs Boot und je nach Destination abends um 20 Uhrs wieder runter. Hausriffe exisitieren als solche eigentlich nicht.

 

Bin vermutlich ab Juni/Juli wieder etwas in der Schweiz, aber vermutlich ohne Tauchausrüstung, das ganze Gewicht hin- und herschleppen ist einfach zu aufwendig.

 

Sonst läuft es gut hier in Phuket, habe in der Zwischenzeit meinen Tech-Kurs gemacht und vermutlich bald meinen IDC Staff Instruktor, wenn das so weiter geht, werde ich noch Course Director :D

 

Liebe Grüsse

Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tino-dietsche

Hallo Zusammen

 

Habe nochmals eine Ergänzung zu den Bildern aus El Quseir, Manuel mein Kollege hat während unserer Tauchgänge mit seiner UW-Kamera noch ein paar kurze Video-Sequenzen gemacht und die möchten wir euch natürlich auch nicht vorenthalten.

 

Gruss Tino

 

Adlerrochen im "Vorbeiflug"

 

jagender Rotfeuerfisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomtom112

Tolle Bilder und Impressionen von der UW Welt in Ägypten . Da schlägt das Taucherherz höher.

Und durch Zufall hast du mein Hotel aus dem letzten Jahr fotografiert.

Sentido Oriental Beach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tino-dietsche
Und durch Zufall hast du mein Hotel aus dem letzten Jahr fotografiert.

Sentido Oriental Beach

 

Ist das die Anlage links?

132.jpg

 

Warst du da auch zum Tauchen oder nur Badeferien?

 

Gruss Tino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomtom112

Also Linke Seite dsas im vordergrund was so etwas geschlängelt aussieht wird eine neue Anlage. Aber wohl eher Villen/ Bungalows zum kaufen.

 

Dahinter die Anlage mit den drei Pools ist das Sentido .

 

Dann kommt etwas Wüste und dann kommt ein neuer Hotelkomplex der eigentlich dieses Jahr fertig sein sollte

 

Wir bzw ich war zum Tauchen dort. Hatte die Hoteleigene Basis genommen, die zu dem Zeitpunkt aber erst 3 Monate bestand und deshalb etwas, nennen wir es mal unsortiert war.

Von den Tauchplätzen und was ich alles gesehen habe, selbst beim Schnorcheln vom Strand in diesen zwei Becken die dort zu erkennen sind, gabs nix zu meckern. Das war Top

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×