Jump to content

FSX Anflug auf Madeira


Huhn96

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich plane einen Flug von Paris nach Madeira. Madeira hat ja bekanntlich kein ILS. Doch wie fliege ich Madeira dann an. Ich habe mich sonst immer vom FSX-ATC zum ILS führen lassen, dann dem GS gefolgt und gelandet. Ich habe auch eine Anflugkarte von Madeira. Außerdem habe ich jetzt schon was über SID und STAR gehört. Und dass man damit auch anfliegen könne. Doch wie mache ich das? Und was mache ich dabei mit der Anflugkarte? Sagt mir auch hier der ATC wo es langgeht?

 

Mit freundliche Grüßen Moritz

Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Der Anflug auf Madeira ist für Piloten eine sehr große herausforderung, schau dir mal die karte auf Seite 8 an (untere bzw. rechte Karte) du siehst, man fliegt eine enge Kurve und das am Rande eines Hohen Berges, wen du die Aerosoft Scenery hast wird das sehr gut dargestellt

 

schau dir mal das Video hier an, da sieht man das sehr gut

 

 

ein weiterer Faktor ist der starke Wind der da meist bläst, deshalb müssen Piloten regelmäßig Madeira anfliegen um dort landen zu dürfen...

 

hoffe das hilft dir weiter,

 

Mathias

Link to post
Share on other sites
Airberlin198

Have a good flight :D

 

Ohje, Madeira ist wirklich eine Herausforderung. Bin mal von Lissabon nach Madeira im Sonnenuntergang geflogen und dann noch ein heftiger Sturm über dem Meer, war heftig. Jedoch solltest du aufpassen beim anfliegen, dass der Flughafen auf einer Klippe steht, und eine Kurve vor der Landung geflogen werden muss, was den Anflug noch gefährlicher macht.

 

Aber ich meine, wenn ich es mit einer Boeing-737 geschafft habe, da noch in letzter Sekunde zum Stehen zu kommen, dann schaffst du es locker :)

Link to post
Share on other sites
Hallo zusammen,

 

ich plane einen Flug von Paris nach Madeira. Madeira hat ja bekanntlich kein ILS. Doch wie fliege ich Madeira dann an. Ich habe mich sonst immer vom FSX-ATC zum ILS führen lassen, dann dem GS gefolgt und gelandet. Ich habe auch eine Anflugkarte von Madeira. Außerdem habe ich jetzt schon was über SID und STAR gehört. Und dass man damit auch anfliegen könne. Doch wie mache ich das? Und was mache ich dabei mit der Anflugkarte? Sagt mir auch hier der ATC wo es langgeht?

 

Mit freundliche Grüßen Moritz

 

 

Hoi Moritz,

 

willkommen im Forum!

Der Anflug auf Madeira ist einer der schwersten, für den auch reale Piloten ein Zusatztraining benötigen. Von daher ist er vielleicht nicht unbedingt die richtige Wahl, wenn man sich noch am Anfang des Lernstadiums befindet. Was natürlich nicht heisst, dass du ihn nicht trotzdem versuchen kannst/sollst :)

 

Zu deinen generellen Fragen

- SID (standardisierte Abflugrouten) und STAR (standardisierte Ankunftsrouten) alleine sind nicht zur Landung gedacht. Sie sind die Verbindungsstücke, die dich von den Luftstrassen in die Nähe der Flughäfen bringen. So etwas wie Autobahnausfahrten also. Wie du dann in die Tiefgarage deines Wohnhauses kommst, musst du allerdings nachher selber schauen :)

 

- Anflüge: Diese beginnen meist am Ende der STAR und führen dich von diesem STAR-Endpunkt schliesslich bis zur Piste. Wie das geschieht, ist unterschiedlich. Ob mit einem ILS-System, mit einer einfacheren Navigationshilfe (VOR, NDB), oder ob du gar ganz nach Sicht fliegen musst.

 

- Rolle von ATC: Das ist natürlich sehr unterschiedlich. Meistens aber in der Realität holt dich der Controller irgendwo von der STAR weg und lotst dich dann mit Kursangaben so, dass du auf kürzerem Weg zum Anflug kommst. Es kann aber auch sein, dass du die komplette STAR und nachher den kompletten Anflug abfliegen musst.

Das FS-ATC kennt soweit mir bekannt keine STARs. Ab einem bestimmten Punkt beginnt es dich einfach rumzulotsen und führt dich auch irgendwann auf den Anflug. Dieses Rumgeiere ist manchmal, aber nicht immer mit den offiziellen realen Karten kompatibel.

 

 

Natürlich wäre für uns noch gut zu wissen, wie professionell du fliegst. Welche Maschine verwendest du, was für eine Route, etc.

 

Zum Madeira-Anflug nach Karten

Die Route aus Paris wird dich wohl zum Punkt LIDRO führen. Von dort gibt's eine STAR namens LIDRO4A, die dich zum Punkt ABUSU nahe des Flughafens führt. Seite 2 auf dieser Karte:

http://www.portugal-vacc.org/chartfiles/LPPC/chart_center/LPMA_star-0523.pdf

 

Dieser Punkt stellt den Übergang zu den Landerouten dar. Für alles, was nach diesem Punkt kommt, zückst du die Anflugkarten.

 

Für Piste 23: http://www.portugal-vacc.org/chartfiles/LPPC/chart_center/LPMA_vor-23.pdf

Für Piste 05: http://www.portugal-vacc.org/chartfiles/LPPC/chart_center/LPMA_vor-05.pdf

 

Bei beiden Anflügen gilt: ABUSU solltest du auf einer Höhe von 3000ft überfliegen. Du solltest auch das VOR (Funkfeuer) Funchal (FUN) mit seiner Frequenz 112.20 in deinen Navigationsgeräten NAV1 und NAV2 eingeben.

 

Dann sollst du weiter zum VOR Funchal (FUN) fliegen. Einfach gesagt, sollst du also nach ABUSU auf Kurs 212 weiterfliegen. Wenn du dich mit der VOR-Navigation schon auskennst, wär's natürlich "richtig", dem Radial 212 des VORs zu folgen, aber es geht hier auch einfach mit dem Kurs 212. Bis zum VOR solltest du auf rund 1400 Fuss absinken.

 

Madeira ist nun einer der wenigen Flughäfen, wo es daraufhin rein nach Sicht weitergeht. Diese Flugrouten zeigt jeweils die zweite Karte in jedem PDF. Ist die Piste 23 in Betrieb, drehst du nach dem VOR etwas nach rechts und fliegst der Küste nach bis zum Flughafen und landest.

 

Ist die Piste 5 in Betrieb, fliegst du auch nach dem VOR weiter auf Kurs 212, bis du 8 Meilen vom VOR entfernt bist. Wenn du die Frequenz des VOR vorher eingegeben hast, sollte sich irgendwo im Flugzeug eine Entfernungs-Anzeige befinden, die dir die Entfernung zum VOR zeigt (DME genannt). Dort siehst du, wenn du die 8 Meilen erreicht hast. Und dann versuchst du einfach, der auf der Karte eingezeichneten Route nachzufliegen: Also eine enge Rechtskurve, und dann der Küste nach bis zum Airport. Diese Kurve solltest du schon mit der Landegeschwindigkeit und voll ausgefahrenen Klappen fliegen. Erstens wird sonst die Kurve zu gross und du landest im Acker, und zweitens kommt kurz nach der Kurve schon die Piste und du solltest aufsetzen.

 

 

Es gibt im Web und auf Youtube sicher unzählige Tutorials zum Anflug, wo er noch viel besser beschrieben ist. Das hier war die etwas oberflächliche Kurzversion. Ich hoffe, sie hat trotzdem geholfen.

 

Beste Grüsse und viel Spass!

Tis

 

 

P.S. Disclaimer: Habe den Anflug noch nie selber geflogen, weder real noch im Sim. Alles obige leitete ich nur aus den Karten ab. Gut möglich, dass Feinheiten anders sein mögen als in meinen Schilderungen.

 

P.P.S. Was das FS-ATC bei diesem komplizierten Anflug macht, keine Ahnung. Wahrscheinlich nichts, was der Realität nahekommt. Daher höre ich ab einem Gewissen punkt einfach nicht mehr auf das, was dieses ATC sagt, sondern folge den realen Karten und Routen.

 

P.P.P.S. Hier ein Video des Anflugs auf die Piste 05 (ab Minute 39). Geflogen von einem realen deutschen B737-Piloten mit der 737 im FSX, allerdings auf englisch gesprochen.

 

Link to post
Share on other sites

Erstmal besten Dan für deine sehr asuführliche Antwort. Da ich jedoch noch nicht allzu viel FS-Erfahrung habe, sehe ich auch ein, dass Madeira vielleicht etwas schwer sein könnte. Mir geht hauptsächlich mal darum, icht immer ganz stur dem Heading des ATC zu Folgen und dann das Flugzeug den Gleitpfad aufnehmen zu lassen und abzufangen. Ich würde einfach mal gerne nach Anflugkarte fliegen. Ich werde es auf alle Fälle mit deiner Erklärung mal auf Madeira probieren. Aber welcher Airport ist denn etwas einfacher auch mal ohne ILS und mit Anflugkarte anzufliegen? Außerdem habe ich auch noch nicht ganz verstanden, wie ich im FSX meinen Flugplan einstellen muss. Bisher habe ich immer Start- und Zielflughafen angegeben und habe nach einer Route im oberen Luftraum gesucht und dann via GPS das Flugzeug die Route abfliegen lassen. Doch wie muss ich es für einen Anflug mit Anflugkarte machen?

Ich habe auch festgestellt, dass der Punkt ABUSU z.B. gar nicht im FSX existiert.

 

P.S.: FLiege bisher noch die 737-800 default aus dem FSX

 

Mit freundlichen Grüßen Moritz

Link to post
Share on other sites

Hoi Moritz,

 

gerne!

 

Ich würde einfach mal gerne nach Anflugkarte fliegen. (...) Aber welcher Airport ist denn etwas einfacher auch mal ohne ILS und mit Anflugkarte anzufliegen?

 

Eine Stufe "unter" dem ILS-Anflug befindet sich der VOR/DME-Anflug. Hier hältst du bis kurz vor der Landung einen bestimmten Strahl eines VOR. Du hast also sozusagen die horizontale Komponente des ILS-Anfluges auch. Allerdings hast du nichts, was dich im Sinkflug leitet. Du musst also selber (mit dem Autopilot, aber ohne Hilfe) sinken.

Solche VOR/DME-Anflüge sind besonders bei weniger grossen Airports noch sehr verbreitet. Ich trainiere z.B. gerne in Larnaca, Zypern. Hier die Anflugkarte für den VOR/DME-Anflug auf die Piste 04. Der kommt auch ganz ohne blöde Extra-Punkte aus:

 

lclkvor.jpg

 

 

Wie fliegst du nun das? Du bastelst dir mit dem FS-Flugplaner einen Flug, der über dem Airport, respektive über dem VOR LCA, welches am Flughafen steht, endet (du kannst ja dort von Hand noch neue Wegpunkte hinzufügen). Oder meinetwegen steuerst du am Ende einfach mittels eines Headings auf den Airport zu. Bevor du im Flug Larnaca erreichst, gibst du im NAV1 und 2 die Frequenz des LCA VOR (112.80) ein, wie du es bei einem ILS-Anflug auch tun würdest.

 

Du schaust, dass du beim VOR LCA auf 4'000 Fuss bist. Und versuchst, damit alles nachher etwas langsamer geht, dort bereits deine 140 Knoten Endanflug-Geschwindigkeit zu haben.

 

Nun musst du ja zuerst vom Flughafen wegkommen. Die Karte schreibt dafür vor, dass du erst 7 Meilen lang auf dem Kurs 202 vom VOR wegfliegen sollst. Also gibst du an deinem Autopilot im Feld Course (nicht: Heading!) 202 ein. Sobald du nun mit deinem GPS-Flugplan über dem VOR angekommen bist, stellst du den NAV/GPS-Schalter wieder zurück auf NAV, und drückst dann am Autopiloten den Knopf VORLOC. Er sollte jetzt den "Strahl" 202 der vom VOR weggeht, einfangen. Die Standard-Boeing macht das etwas schludrig und kürvelt in der Gegend umher, aber was soll's. Während er das tut, sinkst du, wie die Karte verlangt, auf 2'000ft. Hat er den Strahl eingefangen, kannst du nun unter Heading auch 202 einstellen, und das drücken. Jetzt fliegt er einfach so auf Kurs 202, ohne sich weiter am VOR zu orientieren.

 

Damit hast du jetzt die Chance, den neuen VOR-Strahl - den für den Endanflug - einzustellen. Hier wäre das 044. Wieder, wie wenn es ein ILS wäre.

Wenn dein Distanzmessgerät nun 7.0 anzeigt (macht auch nix, wenn es erst später ist), musst du eine Rechtskurve machen. Du gibst also als neues Heading 360 (Nord) ein (Endanflugkurs minus 30-40° ist ein guter Anschneidwinkel). Das wird dich früher oder später in Richtung des Anflugstrahls bringen. Noch während du auf diesem Heading bist, wählst du wieder VORLOC. Nun sollte der Autopilot irgendwann auf den neuen Kurs zum VOR, 044, eindrehen.

 

Wenn du wieder 7.0 Distanz erreichst, ist der Airport irgendwo vor dir. Du kannst nun gemäss Karte auf 1'800ft absinken. Sobald du dann 6.1 Distanz erreichst, sollst du weiter sinken. Die Karte gibt dir an, dass du mit einer Geschwindigkeit von 140 Knoten mit 723ft/min sinken sollst, um ein optimales Profil zu haben. Die minimale Höhe, auf die du nun sinken darfst, ist die Entscheidungshöhe (MDA) von 370 Fuss. Also gibst du im Autopiloten 400 Fuss Höhe und -700Fuss Sinkgeschwindigkeit ein.

 

Und so solltest du nun auf dem richtigen Pfad und mit einer einigermassen richtigen Sinkgeschwindigkeit dem Airport entgegenfliegen. Spätestens bei 370 Fuss Höhe musst du die Piste in Sicht haben, sonst müsstest du durchstarten. Hier musst du nun auch den Autopiloten ausschalten und die Maschine von Hand landen.

 

 

Außerdem habe ich auch noch nicht ganz verstanden, wie ich im FSX meinen Flugplan einstellen muss. Bisher habe ich immer Start- und Zielflughafen angegeben und habe nach einer Route im oberen Luftraum gesucht und dann via GPS das Flugzeug die Route abfliegen lassen. Doch wie muss ich es für einen Anflug mit Anflugkarte machen?

Ich habe auch festgestellt, dass der Punkt ABUSU z.B. gar nicht im FSX existiert.

 

Hier sind wir eben genau beim Problem. Was du machst, ist für den FS schon korrekt. Aber der FS ist eben überhaupt nicht komplett oder real, und du bist auch nicht flexibel. In den richtigen Maschinen (und in guten FS-Addons) kannst du deinen Flugplan ständig neu anpassen. Neue Punkte integrieren, ganze Anflüge programmieren, etc. Das alles ist mit dem FS-GPS fast nicht möglich. Wenn du an diesem Punkt angelangt bist und mehr Realismus willst, musst du dich langsam nach besseren Addon-Fliegern umsehen.

 

Das einzige, was du tun kannst, ist wie beim Beispiel mit Larnaca: Lasse dich von deinem GPS-Flugplan bis über den Flughafen bringen. Von dort navigierst du dann anhand der Karten und der publizierten Verfahren. Wenn du dir etwas mehr räumliches Vorstellungsvermögen erarbeitet hast, kannst du dir dann auch selber Kursanweisungen geben (anstatt dass das blöde FS-ATC dich in der Pampa rumschickt) und dich selber zum Anflugpfad lotsen.

 

 

 

Grüessli,

Tis

Link to post
Share on other sites

So, jetzt hat's mich selber mal wundergenommen, wie gut man das ganze mit der Standard B738 nachfliegen kann. Naaaaja.

 

Habe mal ein Video des Anfluges auf Larnaca gemäss obiger Karte gemacht, Startpunkt etwas nördlich des Flughafens vor dem Überflug. Einstellungen und Veränderungen am Autopiloten schrittweise per Untertitel erklärt. Die Bildqualität ist nicht die beste, da mit einer externen Kamera aufgenommen. Aber vielleicht hilft es ja trotzdem dem einen oder anderen! Möglichst bildschirmfüllend anschauen!

 

 

 

Grüessli,

Tis

Link to post
Share on other sites

Erstmal danke für die Antwort und das Video. Beides war sehr hilfreich.

Ich hab einmal eine Frage, die etwas offtopic ist:

Hat die Ultimate 757 Collection genug Systemtiefe, um solche Anflüge zu programmieren?

 

Fliegt man große Flughäfen wie EDDF auch so an? Denn wenn ich auf dessen Charts gucke, verstehe ich gar nichts mehr, die sehen wieder ganz anders aus.

 

Ich werde den Anflug auf jeden Fall mal probieren, vielleciht wir dann ja einiges verständlicher.

 

EDIT: Fliegt man dass eigentlich IFR oder VFR, weil ja der ATC sich nicht so richtig an charts hält.

 

Mit freundlichen Grüßen Moritz

Link to post
Share on other sites
Hat die Ultimate 757 Collection genug Systemtiefe, um solche Anflüge zu programmieren?

 

Mmmhm, kenne sie nicht. Habe mir mal die Review auf Simflight durchgelesen. Sie scheint ein simples FMC zu besitzen, man sollte also selber dort Routen eingeben können. Auch sonst soll sie sehr gut an den Anfänger gerichtet sein. Vielleicht wäre das in der Tat was. Andererseits scheint es mir fast so, dass sie etwas "über-vereinfacht" wurde, und dir deshalb die Sache am Ende fast schon unnötig wieder schwerer macht.

Review: http://www.simflight.de/2010/06/29/review-ultimate-757-collection-von-qualitywings/

 

Fliegt man große Flughäfen wie EDDF auch so an? Denn wenn ich auf dessen Charts gucke, verstehe ich gar nichts mehr, die sehen wieder ganz anders aus.

 

Ausser dass es dort ILS-Anflüge sind: Ja klar! Auch in EDDF befliegst du eine STAR nach Karte und danach einen ILS-Anflug nach Karte. Ggf. wird zwischen STAR und Anflug noch eine sogenannte Transition verwendet. Also ein weiteres Verbindungsstück. Dieses ersetzt dann eigentlich meist die Angaben des Controllers, der dich sonst von der STAR in Richtung Anflug lotst. So können mehr Flieger abgefertigt werden, weil alle schön im Gleichschritt agieren und der Controller ihnen nicht alle Anweisungen selber geben muss.

 

Beispiel: Es sind die Pisten 25 aktiv. Du kommst von Westen. Du verlässt die Luftstrasse am Punkt UNOKO.

 

Wird ohne Transitions operiert: Dann fliegst du die STAR UNOKO1L, welche dich beim VOR Metro (MTR) ausspuckt.

Karte, Seite 3: http://nav.vatsim-germany.org/files/edgg/charts/eddf/public/EDDF_STAR_RWY0725.pdf

Und dann hast du die ILS-Anflugkarte, die dich schön beim VOR Metro (MTR) abholt und zur Piste führt: http://nav.vatsim-germany.org/files/edgg/charts/eddf/public/EDDF_IAC_RWY25L.pdf

 

 

Wird mit Transitions operiert: Dann nimmst du von Anfang an die Transitions-Karte. Wie auf der Seite 1 gezeigt, fliegst du von UNOKO in Richtung Airport. Dann entscheidest du dich (resp. in der Realität: der Controller schickt dich) z.B. für die Südbahn. Heisst, du nimmst die Transition UNOKO25S (25 für Bahnen 25, S für Norden). Wie du nun auf Seite 2 siehst, führt dich diese STAR in einem grossen Bogen südlich des Flughafens durch, dreht dich schliesslich um 180 Grad und führt dich in den Anflug. All diese Punkte (DF601, etc.) kannst du in einem richtigen Flugzeug im Navigationscomputer eingeben, und somit diese Transition bequem abfliegen.

http://nav.vatsim-germany.org/files/edgg/charts/eddf/public/EDDF_TRANSITION_RWY25.pdf

 

Die Transition endet schliesslich am Punkt LEDKI. Und siehe da, auch den findest du auf der ILS-Karte für die Rwy25L wieder. Von dort an geht's also wiederum mit der Anflugkarte weiter.

http://nav.vatsim-germany.org/files/edgg/charts/eddf/public/EDDF_IAC_RWY25L.pdf

 

 

EDIT: Fliegt man dass eigentlich IFR oder VFR, weil ja der ATC sich nicht so richtig an charts hält.

 

In der Realität ist das alles IFR, ja. IFR muss nicht zwingend den Charts nach gehen. Solange dich der ATC führt und du nicht nach Sicht fliegst (also nicht via Strassen und Flüssen navigierst), ist das alles IFR.

 

Im Flusi beende ich den IFR aber gerne, um den Anflug ohne die nervigen Anweisungen des ATC selber managen zu können. Für das ATC bin ich dann ein VFR-Flug, der einfach irgendwann zur Landung anfragt. Für mich selber fliege ich aber weiterhin IFR, einfach meinen Karten nach. Hoffe, das ist verständlich :)

 

 

Grüsse und viel Spass!

Tis

Link to post
Share on other sites

Ich habe nochmal einen Frage zu dem Anflug auf Zypern:

 

Wann muss ich wie aus dem Reiseflug raus, um am VOR LAC 4000ft erreicht zu haben?

Link to post
Share on other sites
Wann muss ich wie aus dem Reiseflug raus, um am VOR LAC 4000ft erreicht zu haben?

 

Es gibt die ganz ganz generelle Regel: Höhenunterschied durch 3.

Du fliegst bspw. auf 34'000 Fuss (FL340) und möchtest bei LCA auf 4'000 Fuss (FL040) sein. 340-40 = 300. 300:3=100. Also etwa 100 nautische Meilen (nm) vorher.

 

Oder wenn du es lieber mit der Zeit rechnest: Als durchschnittliche Sinkrate können wir 2000 Fuss pro Minute nehmen. Wenn du also 30'000 Fuss zu vernichten hast, müsstest du 15min vor Erreichen von Larnaca zu sinken beginnen. Und zur Sicherheit packst du noch ein paar Minuten drauf.

 

 

Bessere Addon-Flieger errechnen dir auch den Punkt, an dem du den Sinkflug beginnen sollst (Top of Descent, T/D). Gerade wegen solchen Sachen sag' ich auch, dass das Fliegen mit Addons auch ein Stückweit das Leben einfacher macht.

 

 

Grüessli,

Tis

Link to post
Share on other sites
Wenn ich Madeira aus Nordost über VOR Porto Santo anfliege, mit welchem Kurs muss ich da VOR Portosanto überfliegen?

 

Gemäss dieser Karte (Ausschnitt oben rechts): Kurs 263. Dieser bringt dich dann in den Anflugbereich, wo du dann auf Kurs 212 des FNC VOR eindrehen kannst für den Endanflug.

 

http://www.portugal-vacc.org/chartfiles/LPPC/chart_center/LPMA_vor-23.pdf

 

Tis

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...