Jump to content
FlyingCream

8.03.2014 | 9M-MRO | B772 | Golf von Thailand | Vermisst

Recommended Posts

FlyingCream

Seit wenigen Stunden wird eine Boeing 777-200 der Malaysian vermisst.

 

An Malaysia Airlines Boeing 777-200, registration 9M-MRO performing fliht MH-370 from Kuala Lumpur (Malaysia) to Beijing (China) with 227 passengers and 12 crew, was enroute at FL350 over the Gulf of Thailand in contact with Subang Center (Malaysia) when radar and radio contact was reported lost with the aircraft at around 02:40L (18:40Z Mar 7th). The aircraft would have run out of fuel by now, there have been no reports of the aircraft turning up on any airport in the region.

 

http://www.aeroinside.com/item/3790/malaysia-b772-over-gulf-of-thailand-on-mar-8th-2014-aircraft-missing (inkl. Bilder der Maschine)

http://avherald.com/h?article=4710c69b&opt=0 (inkl. Satellitenbild)

 

Statement von Malaysia Airlines:

http://www.malaysiaairlines.com/my/en/site/dark-site.html

 

Grüsse,

Fabian

Share this post


Link to post
Share on other sites
tortsen

Die geben aber schon sehr viel Auskunft:

 

Saturday, March 08, 10:30 AM MYT +0800 Malaysia Airlines MH370 Flight Incident - 3rd Media Statement

 

 

Ladies and Gentlemen, we are deeply saddened this morning with the news on MH370.

 

Malaysia Airlines confirms that flight MH370 had lost contact with Subang Air Traffic Control at 2.40am, today. There has been speculation that the aircraft has landed at Nanming. We are working to verify the authenticity of the report and others.

 

Flight MH370 was operated on a Boeing 777-200 aircraft. It departed Kuala Lumpur at 12.41 am earlier this morning bound for Beijing. The aircraft was scheduled to land at Beijing International Airport at 6.30am local Beijing time.

 

The flight was carrying a total number of 239 passengers and crew – comprising 227 passengers (including 2 infants), 12 crew members. The passengers were of 14 different nationalities - citizens from:-

 

 

 

1. China – 152 plus 1 infant

 

2. Malaysia - 38

 

3. Indonesia - 12

 

4. Australia - 7

 

5. France - 3

 

6. United States of America – 3 pax plus 1 infant

 

7. New Zealand - 2

 

8. Ukraine - 2

 

9. Canada - 2

 

10. Russia - 1

 

11. Italy - 1

 

12. Taiwan - 1

 

13. Netherlands - 1

 

14. Austria - 1

 

This flight was a code share with China Southern Airlines.

 

We are working with authorities who have activated their Search and Rescue team to locate the aircraft.

 

Our team is currently calling the next-of-kin of passengers and crew.

 

The flight was piloted by Captain Zaharie Ahmad Shah, a Malaysian aged 53. He has a total flying hours of 18,365hours. He joined Malaysia Airlines in 1981. First officer, Fariq Ab.Hamid, a Malaysian, is aged 27. He has a total flying hours of 2,763 hours. He joined Malaysia Airlines in 2007.

 

Our focus now is to work with the emergency responders and authorities and mobilize its full support. Our thoughts and prayers are with all affected passengers and crew and their family members.

 

The airline will provide regular updates on the situation. The public may contact +603 7884 1234. For media queries, kindly contact +603 8777 5698/ +603 8787 1276.

 

Next-of-kin may head to the Support Facility Building at KLIA’s South Support Zone. For directions, call 03 8787 1269.

Share this post


Link to post
Share on other sites
eldior

Schreckliches Ereignis... Das letzte was man grade nach dem Aufstehen sehen will ist die Meldung auf dem iPhone dass ein Flugzeug abgestürzt sei. War schon lange nicht mehr so schnell wach.

 

Wie konnte das passieren? Die Triple 7 ist ein hochmodernes Flugzeug, das Wetter war ausgezeichnet - zu wenig Treibstoff?

Share this post


Link to post
Share on other sites
cengelk

Ein bisschen früh ohne jegliche Infos ausser dass es scheinbar ein Crash aus dem Cruise ist auf Ursachen zu spekulieren.

 

Von High Altitude stall Geschichten bis bin zu Terrorismus ist doch alles denkbar.

 

(Das letzte was mir allerdings in den Sinn kommt, das eine T7 nach scheinbar 2 Stunden flug bei geplanten 6 Stunden wegen Mangel an Treibstoff einfach ins Meer fällt. Das müsste dann schon ein unbemerktes heavy leak sein mitten über dem südchinesischen Meer)

 

Aber wie gesagt, ich denke ein paar mehr Infos wird's brauchen...

 

Verdammt traurig, und ich in sehr gespannt auf die Ursache.

 

Ist das eigentlich der erste Total Loss einer T7? (Abgesehen von Asiana)

 

Gruß Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
eldior

 

Ist das eigentlich der erste Total Loss einer T7? (Abgesehen von Asiana)

 

 

Mir kommt jetzt nur noch der BA-Incident in den Sinn, diese Maschine wurde auch abgeschrieben. Glücklicherweise gab es da keine Todesopfer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
cengelk

Eine nützliche Info wäre denke ich von Airlinern im asiatischen Raum, ob es zwischen Vietnam und Malaysia über dem südchinesischen Meer Funk/Radarabdeckung gibt, oder dort unabgedeckte Bereiche wie über dem Südatlantik gibt.

 

Das könnte denke ich ein bisschen Licht in die Frage bringen ob es ein Inflight Break-up war, andernfalls hätte es ja einen Mayday-Call geben können...

 

Update mit wohl letzter Position aus FR24:

 

http://www.aero.de/news-19164/Boeing-777-der-Malaysia-Airlines-mit-239-Menschen-vermisst.html

 

 

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danix

Über der Südchinesischen See zwischen Malaysia und Vietnam gibt es keine Radarabdeckung. Ob es militärische Radars gibt entzieht sich meiner Kenntnis.

 

Es gibt ein kurzes Stück wo man auf HF wechseln muss. In der Regel reicht das VHF-Signal weiter als Radars, je nach Wellenlänge.

 

Es ist also davon auszugehen, dass man genau in der Mitte zwischen den beiden Landmassen keine Radarabdeckung hat.

 

Dani

Share this post


Link to post
Share on other sites
flightrider

Nach dem Absturz des Embraer 190 in Mosambik im Dezember, der ja unter ähnlich mysteriösen Umständen geschah, muss man leider auch Selbstmord der Piloten mit auf die Liste der möglichen Absturzgründe setzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fames
(Das letzte was mir allerdings in den Sinn kommt, das eine T7 nach scheinbar 2 Stunden flug bei geplanten 6 Stunden wegen Mangel an Treibstoff einfach ins Meer fällt. Das müsste dann schon ein unbemerktes heavy leak sein mitten über dem südchinesischen Meer)

 

Offenbar, so habe ich gerade gelesen soll die Maschine gar nur gute 40 Minuten in der Luft gewesen sein. Ich denke also ein Treibstoffmangel wird es wohl kaum gewesen sein.

 

Aber etwas, was ich nicht ganz verstehe - ist wohl aber eher eine politische als eine aviatische Frage, aber ich stelle sie nun gleich einmal: laut NZZ online dementiert die Regierung von Malaysia einen Absturz - weshalb tut eine Regierung das, was sind da die Hintergründe - weiss das jemand? Es sieht ja zum jetzigen Zeitpunkt doch ganz stark nach einem Absturz aus?

 

Die malaysische Regierung dementierte vietnamesische Medienberichte über einen Absturz einer Passagiermaschine mit 239 Menschen an Bord über dem Südchinesischen Meer.

Quelle: nzz.ch (03.03.2014, gesehen 09:45 Uhr)

 

Ist das eigentlich der erste Total Loss einer T7? (Abgesehen von Asiana)

So wie ich gelesen habe (mehrere Quellen nicht aviatischer Herkunft) war der Zwischenfall in SFO das erste tödliche Unglück einer B777 - und da war es ja nach momentanem Ermittlungsstand ein Pilotenfehler.

Share this post


Link to post
Share on other sites
josch
Schreckliches Ereignis... Das letzte was man grade nach dem Aufstehen sehen will ist die Meldung (...) dass ein Flugzeug abgestürzt sei.

 

Vor allem ist es das Letzte, anschliessend auf die schlechte Nachricht hier so viel Müll lesen zu müssen!

Da wird bereits von "Selbstmord der Piloten" und ähnlichem geschrieben, dabei gibt es noch nicht mal Fotos von Trümmern, die auf dem Meer schwimmen und davon wie ein "hochmodernes Flugzeug" nur abstürzen kann - einfach unglaublich!

 

Das erleben wir nicht mehr, dass hier mal die Klappe gehalten wird... aber die Praktikanten bei den Sensationsgazetten freut's, weil sie hier genug "Infos" finden, welche sie zu journalistischen Meisterwerken verquirlen können.

 

Draussen herrscht stabile Hochdrucklage (Mitteleuropa) - geht lieber Spazieren oder Fussballspielen und etwas Vitamin D tanken; kann sicher nicht schaden!

 

Gruss

Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
eldior
Vor allem ist es das Letzte, anschliessend auf die schlechte Nachricht hier so viel Müll lesen zu müssen!

Da wird bereits von "Selbstmord der Piloten" und ähnlichem geschrieben, dabei gibt es noch nicht mal Fotos von Trümmern, die auf dem Meer schwimmen und davon wie ein "hochmodernes Flugzeug" nur abstürzen kann - einfach unglaublich!

 

Willst du bestreiten dass die T7 ein hochmodernes Flugzeug ist? Ausserdem - die Maschine hätte vor mehr als 13 Stunden in Peking landen sollen, der Flieger ist definitiv nicht mehr in der Luft. Und da er bisher nirgends aufgetaucht ist es sehr wahrscheinlich dass MH370 abgestürzt ist (auch wenn die Boeing offiziell noch als vermisst gilt).

 

Klar wünsche ich mir auch nicht ein solches Ereignis, ich finde es schrecklich und bin sehr betroffen darüber. Allerdings muss man auch realistisch bleiben.

 

Und als letztes noch: Im Forum gilt bekanntlich Meinungsfreiheit, also wieso Klappe halten, wenn es das Thema betrifft?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wildgoose

Hi all,

 

hier noch ein paar Infos einer vietnamesischen Zeitung:

 

http://www.thanhniennews.com/society/vietnam-ready-to-rescue-missing-malaysia-jet-official-24483.html

 

http://www.thanhniennews.com/world/malaysia-airlines-hunts-for-missing-plane-carrying-239-24481.html

 

http://www.thanhniennews.com/society/missing-malaysia-plane-found-crashing-off-vietnammalaysia-waters-navy-official-24480.html

 

http://www.thanhniennews.com/world/malaysia-airlines-says-lost-contact-with-plane-carrying-239-people-24476.html

 

 

Eine Frage hätte ich an die Spezialisten von euch: Wie lange dauert es normalerweise vom Zeitpunkt, an dem die Maschine "verschwindet", bis zum Start einer S&R Operation? Ich frag nur deshalb, weil ich das Gefühl habe, das in diesem Fall viel Zeit vergeudet wurde.

 

lg, Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
cengelk
Vor allem ist es das Letzte, anschliessend auf die Info hier so viel Müll lesen zu müssen!

Da wird bereits von "Selbstmord der Piloten" und ähnlichem geschrieben, dabei gibt es noch nicht mal Fotos von Trümmern, die auf dem Meer schwimmen und davon wie ein "hochmodernes Flugzeug" nur abstürzen kann - einfach unglaublich!

 

Das erleben wir nicht mehr, dass hier mal die Klappe gehalten wird... aber die Praktikanten bei den Sensationsgazetten freut's, weil sie hier genug "Infos" finden, welche sie zu journalistischen Meisterwerken verquirlen können.

 

Draussen herrscht stabile Hochdrucklage (Mitteleuropa) - geht lieber draussen Spazieren oder Fussballspielen und etwas Vitamin D tanken; kann sicher nicht schaden!

 

Gruss

Johannes

 

Halt mal den Ball flach. Wenn du willst dass hier die Klappe gehalten wird, kannst du den Besuch dir hier ersparen.

 

Ich sehe hier auch nicht einen Thread voller Müll.

Wir haben bisher gesammelt:

Infos über Flieger, Pax, Erfahrung der Crew, letzte Position gemäß FR24, Erfahrungen eines Airlinerpilotenüber Funk/Radarabdeckung im Unfallgebiet und erörtert, dass Treibstoffmangel auf Grund Flug und Position unwahrscheinlich ist (vgl. TWA). Weiterhin wurde gesagt, dass von Inflight stall Geschichten bis Terrorismus bisher alles denkbar ist. Dazu wurde noch erwähnt, dass es bisher der erste richtige Unfall-Loss einer T7 ist.(Gemäss dem vietnamesischen Generalleutnant ist die Maschine nicht mehr vermisst, sondern als abgestürzt bestätigt)

 

Was ist daran so verwerflich?!

 

 

Ich für meinen Teil bin dankbar um genau solche Infos wie Dani sie hier liefert, sie ermöglichen mir doch eine etwaige Eingrenzung persönlich vorzunehmen. Dafür ist so ein Forum da.

 

Wenn du aber ein Problem damit hast, das hier jemand, zugegebener Massen sehr spezielle Theorie vom Selbstmord (und was meinst du mit "und ähnlichem", ich lese nur einen Satz dazu) mit äussert, dann kann ich dir tatsächlich raten, nutze den Sonnenschein, geh raus und warte auf den Unfallbericht.

 

Chris

P.S.: Ich lasse mir Spekulationen auch nicht nehmen, nur weil Journalisten in einem Hobbyforum mitlesen. Wenn diese offensichtlich spekulative Threads als ihre Quelle benutzen - machen sie ihren Job schlecht, den Schuh zieh ich mir sicher nicht an, und lasse es mir auch nicht verbieten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
malibuflyer

Ich lasse mir Spekulationen auch nicht nehmen, nur weil Journalisten in einem Hobbyforum mitlesen. Wenn diese offensichtlich spekulative Threads als ihre Quelle benutzen - machen sie ihren Job schlecht, den Schuh zieh ich mir sicher nicht an, und lasse es mir auch nicht verbieten.

 

Chris, ich spekuliere auch gerne, sobald Fakten auf dem Tisch liegen. So lange keine Trümmer gesichtet werden, steht nicht einmal fest, ob das Flugzeug tatsächlich abgestürzt ist. Kein Funkspruch, Radarkontakt verloren (X-Pdr. ausschalten genügt dafür). Ich neige dazu, wenn schon, dann zuerst alle positiven Möglichkeiten in Betracht zu ziehen und nicht der sensationslüsternen Journaille in die Hände zu spielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Linz

Eine Frage hätte ich an die Spezialisten von euch: Wie lange dauert es normalerweise vom Zeitpunkt, an dem die Maschine "verschwindet", bis zum Start einer S&R Operation? Ich frag nur deshalb, weil ich das Gefühl habe, das in diesem Fall viel Zeit vergeudet wurde.

 

lg, Paul

 

Uncertainity, Alerting, Distress!

 

Also wenn die Maschine laengere Zeit sich net meldet, gehts erstmal in die Unsicherheitsphase.

 

Wenn die Maschine 5 Min. nach einem Estimate net landet, respektive auftaucht, ohne dass sie sich gemeldet haette, dann gibts Alarm.

 

Spaetestens wenn die kalkulierte Endurance ueberschritten ist, sind wir in Phase 3. In einigen Drittlaendern fragt deshalb der Controller auch nach der Endurance. Wenn die Maschine offensichtlich vom Radar verschwindet und andere Anzeichen fuer einen Notfall sprechen, ist natuerlich auch Distress.

 

So hab ichs in Erinnerung.

 

Ich denke, im Moment gibt es nur einen kleinen Hinweis, ueber den man spekulieren kann. Der fehlende Notruf!

 

Ansonsten traurige Sache. Gefuehlt gab es fast keine Abstuerze mehr, da platzt dann so ne Meldung wie eine Bombe. :003:

Share this post


Link to post
Share on other sites
ErnstZ
So lange keine Trümmer gesichtet werden, steht nicht einmal fest, ob das Flugzeug tatsächlich abgestürzt ist. Kein Funkspruch, Radarkontakt verloren (X-Pdr. ausschalten genügt dafür).

 

Also die Chancen in der heutigen Zeit, dass ein Flugzeug mit abgeschaltetem Transponder unbemerkt irgendwo landen kann und niemand kriegt es mit und meldet das via Telefon/Internet etc., ist aber ziemlich abenteuerlich... Vor allem kann eine T7 ja nicht nachts auf einem Wald- und Wiesenplatz landen.

 

Bliebe noch eine geglückte Notwasserung, mitten in der Nacht auf offenem Meer.....

 

Grüsse, Ernst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Linz
Also die Chancen in der heutigen Zeit, dass ein Flugzeug mit abgeschaltetem Transponder unbemerkt irgendwo landen kann und niemand kriegt es mit und meldet das via Telefon/Internet etc., ist aber ziemlich abenteuerlich... Vor allem kann eine T7 ja nicht nachts auf einem Wald- und Wiesenplatz landen.

 

Bliebe noch eine geglückte Notwasserung, mitten in der Nacht auf offenem Meer.....

 

Grüsse, Ernst

 

Vor allem, wenn man gluecklich mit ner T7 nachts auf der Wiese oder im Wasser notlandet, warum meldet man das nicht? Wirklich auesserst unrealistisches Szenario!

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane

Daß der Flieger inzwischen schon aufgrund des Treibstoffvorrates nicht mehr in der Luft sein kann, dürfen wir wohl als gesichert annehmen.

Die Airline würde sich nicht mit den unter #2 geposteten Details äussern, wenn es ein Fünkchen Hoffnung auf einen positiven Ausgang gäbe.

 

Zur Spekulation Treibstoffmangel:

 

Es dürfte wohl schon sehr, sehr lange her sein, daß ein Passagierflugzeug wegen Treibstoffmangels aus dem Reiseflug abgestürzt ist (wenn überhaupt).

Wenn, dann allenfalls - so wie die brasilianische(?) B707 vor New York - nach unvorhergesehenen Verzögerungen (Umwege, Holdings, Wetter, technische Probleme, etc), die zu einer deutlich Überschreitung der geplanten Flugzeit führten, also am Ende des Fluges.

 

Betroffenheit, daß ein "hochmodernes Flugzeug heutzutage noch verschwinden" kann, darf man natürlich äußern, zeugt aber von einer gewissen Naivität. Zum Vergleich (leider weiß ich die Quelle nicht mehr, nur daß sie als "seriös" gilt): Auch ich war sehr überrascht, daß in der Hochseeschifffahrt vollkommen "normal" ist, daß jährlich Schiffe samt Besatzungen in dreistelliger Anzahl spurlos verschwinden (wovon evtl. nicht alle tatsächlich untergegangen sind :005:). Solange keine Passagiere an Bord waren, interessiert das scheinbar in den Medien kaum.

 

 

Gruß

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
flightrider

Wenn du aber ein Problem damit hast, das hier jemand, zugegebener Massen sehr spezielle Theorie vom Selbstmord (und was meinst du mit "und ähnlichem", ich lese nur einen Satz dazu) mit äussert, dann kann ich dir tatsächlich raten, nutze den Sonnenschein, geh raus und warte auf den Unfallbericht.

 

Ein Absturz inflight kann allerlei, hier bereits genannte, Gründe haben. Was gab es da nicht schon alles: Stall, Schubumkehr, Bombe, Vulkan usw. usw. und eben auch den Selbstmord. Das ist ja nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern schon mehrmals passiert. Insofern war es mir wichtig, dass es früh auch auf der Liste der potentiellen Gründe landet. Beim Mosambik Absturz wurde damals wochenlang gerätselt bis dann, bis dato nicht für möglich gehalten, der Selbstmord als Absturzursache feststand.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Linz
brasilianische(?)

 

kolumbische

Share this post


Link to post
Share on other sites
flightrider

Erste Spekulationen gehen übrigens in Richtung eines plötzlichen strukturellen Fehlers, ähnlich wie damals bei China Airlines Flug 611.

http://en.wikipedia.org/wiki/China_Airlines_Flight_611

 

Angeblich hatte die 9M-MRO auch schon mal einen Tailstrike, dass ist bis jetzt aber noch nicht bestätigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DaMane
Um paar Fakten beizusteuern:

 

Die betroffene Maschine (eine B777-200ER) wurde am 31.05.2002 an Malaysian ausgeliefert - also ganz so neu war sie nicht, und zum Thema "modern": Die 777-200ER wurde 1997 erstmals auf den Markt gebracht - so mancher hier aus diesem Thread war da noch nicht mal im Kindergarten. :009:

........

Und jetzt gehe ich nach draussen... :D

 

Gruss

Johannes

 

Es soll ja Leute geben, die sich nie in ein Flugzeug setzen würden, das älter als 5 Jahre ist. Ich würde eher Typ-Generationen meiden, die nicht schon mindestens 3 Jahre im Dienst stehen (ausser ich wäre Testpilot ;)).

 

Andere reissen sich um Tickets für die letzten PAX-Flüge mit dem A300, DC-10, Tristar, etc. .....

 

 

Ob modern oder nicht: die crew ist das dominerende safety-feature in jedem Flieger.

 

Gruß

Manfred

 

 

PS: .....was natrülich bei Strukturversagen oder einer Bombe an Bord auch nicht viel hilft

Share this post


Link to post
Share on other sites
danlu

Sollte sich (leider) herausstellen, dass die T7 (aufgrund was auch immer...) zwischen Kota Bahru und der vietnamesischen Küste nunmehr auf dem Meeresgrund liegt, würde sich die Suche nach FDR/CVR, den Trümmern und nicht zuletzt den verunfallten PAX und der Crew weit leichter und schneller gestalten als bei AF447 im Südatlantik: statt in einer Tiefe von knapp 4000 Meter suchen zu müssen, würden die Suchkräfte, Trimix-Taucher und Tauchroboter im südlichen Teil des Golfs von Thailand bereits bei max 100m Tiefe auf das Wrack (oder Teilen davon) stossen. Quelle: PPrune

 

http://maps.ngdc.noaa.gov/viewers/bathymetry/

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
danlu
Angeblich hatte die 9M-MRO auch schon mal einen Tailstrike, dass ist bis jetzt aber noch nicht bestätigt.

 

Meiner Kenntnis nach hatte 9M-MRO nie einen offiziell registrierten Tailstrike. Eventuell meinst Du 9M-MRJ: http://flugzeugbilder.de/show.php?id=238571

 

Gruss. Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...