Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Himmelsstürmer

Radiotelefonie (CH) = BZF E (DE)?

Empfohlene Beiträge

Himmelsstürmer

Hallo,

 

als Inhaber einer CH-Lizenz und entsprechend auch einer schweizer Radiotelefonie-Lizenz stellt sich mir die Frage, welchem Flugfunk-Äquivalent dies in Deutschland entspricht. Nach meinen Recherchen entspricht das einem BZF E in Deutschland --> stimmt das so?

 

Welche Anforderungen bzw. Tätigkeiten wäre für die Erlangung eines BZF I erforderlich?

 

Hintergrund der Frage ist die Tatsache, dass mit englischem Flugfunk auf idyllisch gelegenenen Plätzen meist nicht viel anzufangen ist. Kommunikation mit dem Flugleiter mag noch funktionieren... aber der lokale Verkehr versteht ggf. gerade die wichtigsten Informationen wie Position/Höhe etc. nicht bzw. nicht auf Anhieb. Manche Plätze sind auch nur in DE.

 

Besten Dank und Grüße,

Jörn

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sfera72

Ein leidiges Thema, welches hier schon oft diskutiert wurde. In F sieht es ja sehr ähnlich aus und selbst innerhalb der CH gibt es Plätze, welche nicht in DE oder E funken. Mag dies beim Landeanflug noch problemlos sein, ist es jedoch sehr lästig wenn man unterwegs um sich nur F hört und selber E funkt.

 

Grundsätzlich kann man die DE Lizenz auch in der CH machen und diese ist dann natürlich überall im EASA Raum anerkannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brufi

Wie kommt man als CH Lizenzinhaber zur Deutschen RTF Berechtigung? Du hast übrigens keine Schweizer Radiotelefonie - Lizenz sondern eine von der EASA. Nur so nebenbei.

 

Ganz einfach:

1.) in einer CH Flugschule einen "Voice"-Kurs in Deutscher Sprache besuchen. Z.B. Flugschule Fricktal oder Lommis bieten das einmal alle paar Schaltjahre an. Durchgeführt jeweils durch Dagmar Hollerer. Notfalls diese direkt anfragen, sie unterrichtet auch per Skype. Fragsch mal Google nach Ihr.

2.) RTF Prüfung (angemeldet durch die Flugschule) absolvieren und bestehen. Für Leute mit Schweizerdeutsch oder Deutsch als Muttersprache gibts gratis auch gleich Deutsch Level 6 eingetragen.

3.) Formulare einschicken ans BAZL, RTF Deutsch und LPC Deutsch level 6 werden in Lizenz eingetragen.

4.) Neue Lizenz kommt, mit Rechnung. Rechnung bezahlen, neue Lizenz unterschreiben.

End of Checklist

bearbeitet von Brufi
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AirBuss

Hallo Jörn,

 

Dagmar führt auch bei der MFGZ an folgenden Daten einen RTF Kurs in Deutsch durch:

Kursdaten: 1.3.17 Theorie / 8.3.17 und 15.3.17 Praxis, jeweils 19.00 Uhr
22.3.17 Reserve / 29.3.17 Prüfungstraining, jeweils 19.00 Uhr
BAZL Prüfung anschliessend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart

Du hast übrigens keine Schweizer Radiotelefonie - Lizenz sondern eine von der EASA. Nur so nebenbei.

Ist das in der Schweiz so? In Deutschland ist die Radiotelefonielizenz in nationaler Kompetenz - und wird mit der Bundesnetzagentur auch von einer Behörde vergeben, die mit der EASA nix zu tun hat.

 

Florian

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×