Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tanker51

Flashback Nr. 1 - Gute 30 Jahre ist's her...

Empfohlene Beiträge

Tanker51

Liebe Kollegen,

 

etwas mehr als 30 Jahre ist es her, seit ich - nach einigen wenigen Jahren reinem "Regispotting" mit Notizblock und Fernglas - endlich mit einer richtigen Kamera ausgerüstet angefangen habe, am Pistenrand auf die Pirsch zu gehen.

 

Viele Anfängerfehler und mehr als eine "Ausmistaktion" in den Anfängen der (damals noch Dia-)Sammlung später habe ich einige der überlebenden Bilder auch aus der Anfangszeit, aber auch von späteren Reisen, bei Kodak selig scannen und als 6Megapixel-Scans auf CD brennen lassen (ja, diese Silberlinge, die auch schon am Aussterben sind...).

 

In lockerer Folge möchte ich Euch thematisch gegliedert den einen oder anderen Bilderbogen ins Netz stellen, um dieses Forum hier nach Monaten der Grabesruhe mal wieder etwas zum Leben zu erwecken. Selbstverständlich fange ich mit ein paar Bildern von der "Homebase" Zürich an, entstanden vor rund 30 Jahren. Kurz zuvor bin ich in ZH ansässig geworden, 1986 war mein erstes Jahr hier und dementsprechend bin ich, wann immer es der Stundenplan der Uni erlaubte, mal zum Flughafen gepilgert. Ausserdem war im Sommer während einiger Wochen die Piste 14 für Unterhaltsarbeiten gesperrt (das machte man damals noch tagsüber mit Vollsperrungen der Piste, nicht wie heute mit etappenweisen Reparaturen während der Nachtruhe). Das erlaubte es, am Heligrill - die inzwischen abgerissene Imbissbude gab es vor 30 Jahren zwar noch nicht, aber den Spotterplatz am Zaun natürlich schon - praktisch den gesamten Verkehr beim Ausrollen zu erlegen.

 

LL_00548a_zps46nnjmrj.jpg

 

Zum Beginn ein heimischer Vogel: Balair hatte ganz frisch von Swissair deren DC-9-82 HB-INB eingemietet, liess sie aber in Swissair-Grundfarben weiter fliegen. Da sie schliesslich ganz bei Balair blieb, erhielt sie bei der nächsten HMV dann den roten Kabinenstreifen der Balair. Und ja, damals sprach noch nicht einmal McDonnell Douglas von MD-80, sondern jedermann nannte das Flugzeug bei seinem offiziellen ursprünglichen Namen, unter dem sie alle (ausser den MD-88ern) auch amtlich zugelassen sind; allenfalls wurde ab und zu auch von der DC-9 Super 80 gesprochen, damals... (5. Juni 1986).

 

LL_00539a_zps6rko7rsz.jpg

 

Die Boeing 727-230 Adv. der Lufthansa waren vor 30 Jahren so was von gewöhnlich wie heute die (nicht viel jüngeren!) A320 des Kranichs. Auf den Auslöser gedrückt hat man deshalb nur, wenn alles gepasst hat, und auch dann gab's bei mir vielleicht ein oder zwei Dias. Heute bin ich froh um diesen Postkartenschuss der D-ABKA, und wünschte, ich hätte öfter den eleganten Dreistrahlern nachgestellt... (25. Mai 1986).

 

LL_00555a_zps9jk1affu.jpg

 

Bleiben wir bei Dreistrahlern: Einen hübschen "Gump" machte ich, als auf dem CSA-Kurs aus Prag ganz überraschend die Silhoutte und Rauchfahne einer Tupolev 154B-2 auftauchte (ja, ja, Jungspotters - es gab noch keine Apps und Smartphones, auf denen man gesehen hätte, was unterwegs war. Das Motto hiess stattdessen "Lass dich überraschen, oder kenn einen Flughafenmitarbeiter, der dir Infos zusteckt!"). Wegen der vielen Städtereisen über Pfingsten setzte CSA an besagtem Tag die OK-BYB der tschechoslowakischen Luftwaffe auf dem Linienflug nach Zürich ein (15 Juni 1986).

 

LL_00533a_zpszpxk04rd.jpg

 

Normalerweise wäre auf den OK-Flügen so sicher wie die Parade zum 1. Mai eine Tupolev 134A vorgesehen gewesen. Wegen der besagten saisonalen Städteflüge folgte aber beispielsweise am 25. Mai 1986 auf die hier gezeigte OH-HFM in Sichtdistanz gleich noch die OK-AFB hinterher.

 

LL_00576a_zpspwbegpcl.jpg

 

Bleiben wir noch ein Bild länger beim sowjetischen Gerät. Vor 30 Jahren gab es noch einen wöchentlichen Frachtkurs der Air India via Moskau nach Zürich, auf dem jeweils eine Aeroflot Ilyushin 76TD eingesetzt wurde. Meist war es eine "stinknormale" blaue Aeroflot, aber ein paar Mal hatten wir das Glück, dass stattdessen die CCCP-76479 in der roten Bemalung der Aeroflot-Division für Polarflüge eingeteilt wurde - so was im Westen zu sehen war für manchen von ausserhalb angereisten Spotter damals schlicht "der Hammer" (16 Juni 1986). 

 

LL_00568a_zpsmalr8z3j.jpg

 

Das ist zwar kein Russe, aber eindeutig ein ebenso von kommunistischem Design angehauchter Flieger wie oben. Vor 30 Jahren waren die chinesischen Zivilflugzeuge noch äonenweit von ihrer heutigen Buntheit entfernt, und anstelle eigentlicher Airlines gab es die CAAC Civil Aviation Authority of China, die für den zentral administrierten Flugverkehr zuständig war. Sie besuchte uns während Jahren penetrant hartnäckig mit den vier immergleichen Boeing 747SP-J6, von denen drei chinesiche Immatrikulationen (B-2442, B-2444, B-2446), der vierte jedoch lange noch die amerikanische (Leasing-)Registration N1304E trug, bevor er dann endlich zur B-2452 mutierte. Egal, heute ein seltener Anblick, sowas... (15 Juni 1986).

 

LL_00582a_zpskf0pyykd.jpg

 

1986 war Zürich ziemlich neu ins Streckennetz der Nigeria Airways aufgenommen worden. Nach Plan vorgesehen waren jeweils Airbus A310-222, wie hier die 5N-AUH. Aber je nach Verfügbarkeit beglückten uns die Nigerianer in der kurzen Blüte ihrer ZRH-Verbindung auch mit Boeing 707 oder McDonnell Douglas DC-10. Da sie aber nur etwa einmal unter der Woche flogen (MI), waren sie nicht grad einfach zu erlegen. Für den hier habe ich eine Vorlesung geschwänzt, und es blieb auch mein einziger A310 der Nigerianer.. (18. Juni 1986).

 

LL_00338a_zpsslbskq2e.jpg

 

Auch Libyan Arab Airlines war einer dieser "Unter der Woche"-Linienkurse, für den man extra an einem ansonsten flauen Nachmittag an den Hafen pilgern musste. Immerhin kam sie zweimal wöchentlich immer DI und DO, da hatte man immerhin doppelte Chancen, eine der Boeing 727-2L5 Adv. wie die 5A-DIE zu erlegen (5. Juni 1986).

 

LL_00538a_zpscki3izwq.jpg

 

Viele der hier gezeigten Airlines fliegen ZRH schon lange nicht mehr an (Codeshares und Hubkonzept lassen grüssen), waren damals aber ganz alltägliche Besucher - oder zumindest allwöchentliche. Egypt Air brachte ihre A300B4-203 gerne Sonntags am Nachmittag vorbei, so auch hier die SU-BCA. Wir Spotter waren uns auf den Kairo-Kursen noch an die Boeing 707 gewohnt, dass MSR nun die in Zürich noch nicht so oft vertretene A300 auf die Linie schickte, machte sie umso mehr zu einem Objekt der Begierde... (25 Mai 1986).

 

LL_00545a_zpsx7lsi1kw.jpg

 

Also, wer Boeing 707 sagt, muss auch Boeing 707 zeigen... El Al kam damals fast täglich mit einer ihrer diversen "Schriller" - wie wir den Vogel seines Lockrufs wegen liebevoll zu nennen pflegten - nach Zürich. Meist mit einer normalen -300er mit Pratt&Whitney JT3D-Mantelstromtriebwerken wie der hier gezeigten B707-358B 4X-ATR, manchmal aber auch mit ihrer letzten B707-400 (4X-ATB), der recht seltenen Version mit den Rolls Royce Conway-Triebwerken (26 May 1986).

 

LL_00557a_zpsgl3aopiv.jpg

 

Gleich nochmal einer von diesen klassischen Vierstrahlern. Die grossen US-Airlines hatten Zürich Mitte der 80er Jahre nicht so intensiv auf dem Radar wie heute, weshalb es in den Sommerferien bis Ende der 80er jeweils diverse saisonale Charterflüge wechselnder US-Airlines über den Atlantik gab, manchmal für Schweizer Touristen mit Amerika-Ferienträumen (Rich International, Hawaiian, beide mit DC-8-62, Air Florida mit DC-10-30), manchmal aber auch für Incoming Reisende aus den USA (American Trans Air, Independent Air mit Boeing 707, Overseas National mit DC-8 oder Boeing 747). Transamerica spielte - soweit mich meine Erinnerung nicht täuscht, der 'Alte Hase' Rolf möge mich korrigieren, wenn ich jetzt einen Stuss verzapfe - in beiden Märkten auf, jedenfalls meine ich mich zu erinnern, auch in Schweizer Reisekatalogen Flugangebote mit TV gesehen zu haben. Oft flogen die Boeing 747-200, aber hin und wieder hatte man auch das Glück, eine der mit CFM-56 Triebwerken aufgerüsteten DC-8-73CF der Transamerica zu erwischen, hier die N4866T. Besonders nett auf diesem Bild: Man beachte einerseits den Rundfahrten-Doppeldecker, der jahrelang zur Grundausstattung des Flughafens Kloten gehörte, sowie das leicht nostalgisch wirkende Einsatzfahrzeug der Flughafenfeuerwehr... (15 Juni 1986).

 

LL_00567a_zpsosfvu3fy.jpg

 

Nochmal ein McDonnell Douglas Flieger aus Amerika, aber diesmal einer mit Adrenalinpotential unter den wartenden Spottern. Ohne Vorwarnung rollte uns da doch die als Privatjet genutzte DC-9-15 N89SM der Southmark Corporation vor die Linsen. Und kurze Neuner waren auch damals schon eine echte Rarität in Zürich... (15 Juni 1986).

 

LL_00559a_zpsa8izprzt.jpg

 

...weshalb wir umso platter waren, dass wenige Minuten hintendrann mit der letzten verbliebenen DC-9-15 der KLM, der PH-DNC, gleich noch eine zweite kurze DC-9 hinterher kam. Ihr dürft mir das glauben, an jenem Abend schlief ich sehr zufrieden ein... (15 Juni 1986).

 

LL_00339a_zpsytixcjoq.jpg

 

Mit einem Schweizer Ferienflieger haben wir angefangen, mit einem Schweizer Ferienflieger hören wir auch auf. Dass die CTA SE-210 Caravelle 10R HB-ICN bald einmal durch modernes Gerät ersetzt werden würde, war 1986 schon jedem Spotter klar, weshalb ich die Gelegenheit noch so gerne nutzte, sie am Heligrill mal richtig schön "im Grünen" zu fotografieren. Sie kam 1988 als TC-ABA zur Istanbul Airlines und steht heute im Luftwaffen-Museum am Flughafen Atatürk. (5 Juni 1986).

 

So, liebe Kollegen, in memoriam "schöner alter Photopunkt beim Pistenkreuz/Heligrill" schliesse ich diesen kleinen Flashback hier ab. Ein paar weitere Bilder aus ZRH vor etlichen Jahren folgen später ebenso wie Bilder von andernorts. Es braucht bloss etwas Zeit, die alten CD's zu durchforsten...

 

Cheers, Lukas

 

Edit: Hatte noch den Ägypter vergessen...

bearbeitet von Tanker51
  • Gefällt mir 42

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alter Hase

 

Transamerica spielte - soweit mich meine Erinnerung nicht täuscht, der 'Alte Hase' Rolf möge mich korrigieren, wenn ich jetzt einen Stuss verzapfe - in beiden Märkten auf, jedenfalls meine ich mich zu erinnern, auch in Schweizer Reisekatalogen Flugangebote mit TV gesehen zu haben. Oft flogen die Boeing 747-200, aber hin und wieder hatte man auch das Glück, eine der mit CFM-56 Triebwerken aufgerüsteten DC-8-73CF der Transamerica zu erwischen, hier die N4866T (15 Juni 1986).

 

Lukas, Du hast schon recht damit. Als ich die DC-8 und B747 abgefertigt habe (1984 und 1985), waren natürlich viele Amis aber auch Schweizer an Bord.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
greece

Lukas und Rolf

Transamerica flog ganze Charterketten für den damals grössten CH-USA Spezialisten TRAVAC. Ob TRAVAC den ganzen Flieger charterte oder ob ein Teil in den USA verkauft wurde entzieht sich meiner Kenntnis.

Gruss

Andi

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wisi

Da bleibt einem die Spucke weg...Ich bin platt!! Vielen Dank für diese Zeitreise!! Ich könnte stundenlang solche Bilder ansehen. Bitte falls es Dich wieder einmal packen sollte...Gerne mehr!

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urs Wildermuth

Ja gerne mehr! Transamerika hab ich auch noch abgefertigt, ebenso sehr oft die "Charlie Nuggi" der CTA. Sehr schöne Erinnerungen in der Tat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonas Wirz

An die CTA Caravelle mag ich mich auch noch erinnern. Auch die kurze MEA B720. Die hast du sicher auch noch gejagt...

 

LG

Jonas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tinu

Heimatland...!

Was für tolle Bilder, aber auch die Erklärungen dazu sind sehr gut.

 

Herzlichen Dank für Deine Arbeit, ich freue mich bereits auf die nächste Ladung Bilder !

 

Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
propfreak

Sehr schön, Lukas - nur weiter so. Da kommen einem fast die Tränen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wisi

Mal noch ne dumme Frage hintennach: Die Fotos scheinen nicht von einer Leiter aus gemacht worden zu sein. Gab es schon Fotolöcher (eher nicht) oder war der Maschendrahtzaun so weit offen, dass man mitschwenken konnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alter Hase

Der Zaun war damals gut 2m hoch, man konnte die Kamera mit einer Dreitrittleiter problemlos unter den ersten Stacheldraht halten.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Easyspotting

Da werden Erinnerungen wach. Schön, hast du dir die Zeit genommen und lässt uns daran teilhaben. Ich war ja in meiner Jugend von 1976-1981 (ohne richtige Fotoausrüstung) jede freie Minute am Flughafen und die Typen- und Airlinevielfalt war damals noch immens. Sehr spannend war zu meiner Zeit immer der Seabord World Frachtkurs mit diversen DC-8 Hybriden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oli88

Und das sind die Moment wo aus "Ach bin ich alt" ein "Mist bin ich so Jugn" wird. Vielen Dank für die Mühe uns die Bilder zu zeigen. Gerne mehr!

 

 

Da bleibt einem die Spucke weg...Ich bin platt!! Vielen Dank für diese Zeitreise!! Ich könnte stundenlang solche Bilder ansehen. Bitte falls es Dich wieder einmal packen sollte...Gerne mehr!

Word!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×