Jump to content
Sfera72

12.9.2017 | Braunwald GL | D-EPPW | Mooney M20K | Absturz

Empfohlene Beiträge

Sfera72

In Braunwald GL ist ein Kleinflugzeug abgestürzt. Es handelt sich um eine Mooney M20K aus Deutschland. Mehr ist noch nicht bekannt.

 

Leider sind 2 Personen umgekommen.

 

Kleinflugzeug in Braunwald abgestürzt – 2 Tote

 

http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/15747886

bearbeitet von Sfera72

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tom Luthi

D-EPPW....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urs Wildermuth

Woher kommt die Registration? Quelle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tom Luthi

Woher kommt die Registration? Quelle?

FR24 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HB-JAN

Ich habe hier ein paar Fakten zusammengetragen, ich war in den letzten Tagen mit einem Typenähnlichen Flugzeug auf einer Reise, daher beschäftigt mich dieser Zwischenfall sehr.

  • Das Flugzeug startete um 18.30 Uhr auf einen Flug gemäss Zeitungsberichten nach Albegna, die Destination ist mit einer M20K in 1h 45min zu erreichen (Daten Autorouter Z-Flight auf FL150)
     
  • Gemäss den FR24 Radaraufzeichnungen muss davon ausgegangen werden das es sich um einen VFR Flug gehandelt hat. Die Minimumhöhen in diesem Gebiet für IFR liegen deutlich höher
     
  • Die aufgezeichnete Spur endet etwas südlich von Reichenburg auf 7‘475ft im Steigflug (Terrain an diesem Punkt 6‘165ft)
     
  • Gemäss Flugwettervorhersage Schweiz, "GEFAHREN" wurde die Schneefallgrenze auf FL060 prognostiziert. Im Norden über den Alpen mässige Vereiseung zwischen FL070 und FL140
     
  • Die GAFOR Routen 61, 72, und 83 wurden während, und auch vor dem Zeitraum des Vorfalles, als X-Ray klassifiziert
     
  • Webcams Bergseitig Braunwald zeigen in der genannten Zeitspanne eine Verschlechterung der Sichtverhältnisse, wobei die Webcam im Tal von Schwanden nach Linthal mehr oder weniger gleichbleibende Bewölkung aufweist

iZgraD.jpg

 

8EErvX.jpg

 

6flxu1.jpg    

 

T80ZWZ.jpg

 

 

:(

 

 

 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tom Luthi

webcam shots zum wetter von der unfall stelle

 

7V0F3cm.jpg

 

H64siTB.jpg

 

und hier die rega crew im einsatz am unfall ort

 

czlzEws.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iprigger

Hallo Jan,

 

 

Ich habe hier ein paar Fakten zusammengetragen, ich war in den letzten Tagen mit einem Typenähnlichen Flugzeug auf einer Reise, daher beschäftigt mich dieser Zwischenfall sehr.

  • Das Flugzeug startete um 18.30 Uhr auf einen Flug gemäss Zeitungsberichten nach Albegna, die Destination ist mit einer M20K in 1h 45min zu erreichen (Daten Autorouter Z-Flight auf FL150)
     
  • Gemäss den FR24 Radaraufzeichnungen muss davon ausgegangen werden das es sich um einen VFR Flug gehandelt hat. Die Minimumhöhen in diesem Gebiet für IFR liegen deutlich höher
     
  • Die aufgezeichnete Spur endet etwas südlich von Reichenburg auf 7‘475ft im Steigflug (Terrain an diesem Punkt 6‘165ft)
     
  • Gemäss Flugwettervorhersage Schweiz, "GEFAHREN" wurde die Schneefallgrenze auf FL060 prognostiziert. Im Norden über den Alpen mässige Vereiseung zwischen FL070 und FL140
     
  • Die GAFOR Routen 61, 72, und 83 wurden während, und auch vor dem Zeitraum des Vorfalles, als X-Ray klassifiziert
     
  • Webcams Bergseitig Braunwald zeigen in der genannten Zeitspanne eine Verschlechterung der Sichtverhältnisse, wobei die Webcam im Tal von Schwanden nach Linthal mehr oder weniger gleichbleibende Bewölkung aufweist

 

Hmm. Sofern kein technisches Problem vorliegt... sieht das für mich (gerade mit dem Hintergrund, dass es ein VFR-Flug gewesen sei) nach "Get-There-Itis" aus. 18:30 + 1:45h = 20:15 Uhr. SunSet in LIMG laut [1] um 19:43. Wenn ich die 30 Minuten dazu rechne ist spätestens um 20:13 Uhr Schluss mit VFR/day. NVFR geht noch...

 

Gruss

Tobias

 

[1]: https://acukwik.com/Airport-Info/LIMG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teetwoten

Ein früherer Chef des damaligen Büro für Flugunfalluntersuchungen war es leid immer wieder dieselben Unfallmuster vorzufinden und nannte solche Unfälle "Storchenunfälle" (Zitat: kleiner Kopf, grosser Schnabel, steter Drang in den Süden). Trotz unermüdlicher Aufklärung lassen sich diese einfach nicht vermeiden (nicht einmal in der Schweizer Luftwaffe). Es gibt Tage (rsp. Zeiten), an denen kommt man VFR einfach nicht durch die Alpen.

 

Wer im Sichtflug (Sicht, Turbulenz, etc) rsp. im Instrumentenflug (Eis, Gewitter, etc) nie umkehrt, kommt eines Tages nicht mehr zurück!

 

Gruss

Stefan

bearbeitet von teetwoten
  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomR

Zusätzlich zu den Kommentaren von Jan und Tobias:

LIMG: Times of Operation: 08:30 - 18:30 LT (!); Night VFR not available

 

Wenn er wirklich um 18:30LT gestartet ist, haben sie in LIMG den Betrieb zu dem Zeitpunkt bereits geschlossen....

Fragt sich, war LIMG wirklich das Ziel, wenn ja war es ein merkwürdiger Plan, um die Zeit nach LIMG zu starten.

 

Gruss

Tom

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iprigger

Hallo Tom

 

Zusätzlich zu den Kommentaren von Jan und Tobias:
LIMG: Times of Operation: 08:30 - 18:30 LT (!); Night VFR not available

Wenn er wirklich um 18:30LT gestartet ist, haben sie in LIMG den Betrieb zu dem Zeitpunkt bereits geschlossen....
Fragt sich, war LIMG wirklich das Ziel, wenn ja war es ein merkwürdiger Plan, um die Zeit nach LIMG zu starten.

Gruss
Tom

 

Oh, tatsache. Habe ich gar nicht nachgeschaut... in dem Fall war es vermutlich tatsächlich get-there-itis und "die fünf minuten kriegen wir auch noch hin".

 

Ein Fluglehrer sagte mir mal: Fliegen ist immer 10% Skill und 90% Common Sense.

 

Gruss

Tobias

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urs Wildermuth

https://www.blick.ch/news/schweiz/beide-insassen-tot-kleinflugzeug-in-braunwald-abgestuerzt-id7295412.html

 

Die Maschine kam direkt neben dem Restaurant Gumen runter und ist total zerstört. Dazu berichtet Blick von einem Notruf vor dem Crash, der via Skyguide an die Rega gelangte. Worum es sich hierbei handelt ist unklar.

 

Das weiter oben verlinkte Bild von 1909 zeigt allerdings das Restaurant in VMC.

 

H64siTB.jpg

 

Ebenso falls wirklich ein Notruf abgesetzt wurde, ist für mich ein CFIT Accident mehr als fraglich, dies auch auf Grund der Trümmerlage. Es schaut eher aus, als ob die Maschine recht steil auf das Gelände geprallt ist.

 

Mehr Fragen als Antworten im Moment, man wird abwarten müssen was weiter herauskommt.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FalconJockey

Vereisung, Kontrollverlust, Absturz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urs Wildermuth

Dänu,

 

1:1 der gleiche Artikel wie im Blick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Voni
Vereisung, Kontrollverlust, Absturz?

 

ist gemein, aber......nicht Können ?

 

Nachtrag: Als ich all die Facts gelesen hatte, habe ich den oben genannte Spruch geschrieben. Sorry wenn das falsch verstanden wurde.

bearbeitet von Voni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
danlu

Dänu,

 

1:1 der gleiche Artikel wie im Blick.

 

Sorry Urs, nicht gesehen. LG. Dänu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DaMane

ist gemein, aber......nicht Können ?

In der Tat! Und noch dazu pietätlos! Man kann ihm posthum zum Vorwurf machen, überhaupt in diese Situation gekommen zu sein, aber gegen Eis am Flugzeug kann auch "können" wenig ausrichten.

 

Gruß

Manfred

bearbeitet von DaMane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FalconJockey

"Können" wäre ja "nicht in diese Situation geraten". Wenn es denn so gewesen ist.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teetwoten

Ja, mit "Können" lässt sich Eis nicht verhindern. Für mich ist Eis im IFR ähnlich wie schlechte Sicht im VFR. Beides ist kein Grund nicht zu fliegen, aber man muss einen klaren Plan haben und wissen, wann umdrehen. Da hilft natürlich etwas Erfahrung, damit die rote Lampe auch rechtzeitig leuchtet (nicht zu früh, sonst kommt man oft nicht hin und nicht zu spät, sonst kommt man irgendwann nicht mehr zurück). Der Eisaufbau (wir reden natürlich nur von inadvertent icing) lässt sich objektiv handhaben. Man muss sich eine Geschwindigkeit merken unter diese man NICHT gehen wird (Eis macht langsamer). Hat man die Hälfte dieser Marge verbraucht MUSS man etwas unternehmen. Entweder erfolgreich aus der Eiszone heraussteigen (bedarf in der Regel Sauerstoff, wenn keine Druckkabine) oder umdrehen. Wichtig dabei ist natürlich auch die Frage, ob die Nullgradgrenze ober- oder unterhalb der Hindernisse liegt!

 

Gruss

Stefan

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DaMane

"Können" wäre ja "nicht in diese Situation geraten". Wenn es denn so gewesen ist.

Das klang aber im Kontext von Voni's post nicht so gemeint.

 

Gruß

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
teetwoten

Vertikal runter, um eigene Achse gedreht, Trümmer auf einem Haufen, hoher Zerstörungsgrad: tönt leider nach Trudeln :(

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Volume

Dafür ist der Zerstörungsgrad eigentlich zu groß. Die Mooneys sind ziemlich stabil gebaut. Trudeln wäre vor allem wegen dem hohen Zerstörungsgrad des hinteren Rumpfes nicht meine erste Vermutung. Die zwei Flügel sehen auch relativ gleich gefaltet aus, viel Drehung kann ich nicht sehen.

 

Gruß

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×