Jump to content
Sign in to follow this  
EK18

Aviatische Adventszeit - 2017 in 24 Bildern

Recommended Posts

EK18

Hallo zusammen!

 

Es ist schon wieder soweit... Die kalte Jahreszeit ist da und das Jahr neigt sich dem Ende. In diesen kurzen Tagen ist für mich immer die Zeit des Jahres, in der ich meine Beute der vergangenen 12 Monate sortiere und nochmal durchschaue und eventuell nochmal bearbeite. Wie jedes Jahr bereitete ich dabei auch meinen Jahresrückblick vor, doch hatte es mir dieses Mal die Idee meines Schweizer Spotterkollegen angetan, der letztes Jahr einen aviatischen Adventskalender zusammengestellt hatte. Ich war von der Sache so begeistert, dass ich mich dieses Jahr auch für solch ein Projekt entscheid und gegen einen Rückblick! Ich hoffe, dass es für die Admins des Forums in Ordnung ist, wenn ich alle Bilder hier veröffentliche und nicht jeden Tag einen neuen Beitrag erstelle... Noch dazu ist es glaube ich besser, wenn ich meine Bilder nicht in Michi und Raphis Kalendar veröffentliche, deshalb habe ich mal meinen "eigenen" Thread gestartet!

Eins bleibt vorab noch zu sagen: Diese digitale Nachahmung eines klassischen Adventskalenders funktioniert trotzdem noch wie der herkömmliche und auch die restlichen "Spielregeln" sind ganz einfach:

 

-Der Kalender besteht aus 24 Bildern (1. bis 24. Dezember)

-Pro Tag darf ein Türchen geöffnet werden = täglich ein Bild

-Die Bilder sind nur aus dem Jahr 2017 und in chronologischer Reihenfolge

 

1. Dezember

Dann fangen wir gleich mal an... Unser heutiger Star ging dieses Jahr leider schon in die Geschichtsbücher ein, da die Airline im Herbst Pleite ging, doch der Flugzeugtyp musste ohnehin schon vorher gehen. VIM flottete ihre B737-500 nämlich schon am 30. August aus, darunter auch unsere VP-BVV, die vorher für Transaero geflogen war. Die besagte B735 war während Ihrer Zeit bei VIM auch ein paar Mal in Europa anzutreffen, zum Beispiel am 2. Januar in SZG.

Bei kalten -8 Grad fand ich mich also an diesem schönen Wintermorgen am Mozartstädter Flughafen ein, um die russischen Charter zu erlegen. Doch bei der Ankunft der meisten Charter versteckte sich die Sonne noch hinter den verschneiten Berggipfeln, die die schöne Stadt umgeben. Beim Abflug war sie jedoch schon hoch genug gestiegen und bestrahlte unsere 25 Jahre alte Boeing im schönsten Winterlicht:

 

 _mg_61113zq2i.jpg

 

VG Severin

Edited by EK18
  • Like 13

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

2. Dezember

 

Heute geht's wieder um Charter, doch dieses Mal nicht für Urlauber aus Russland, sondern den VfL Wolfsburg. Die Wölfe verbrachten die Winterpause (2016-17) nämlich in Nordamerika, weshalb eine Titan B757 gechartert wurde. Nachdem sie Anfang Januar hingeflogen waren, kamen sie am knapp 10 Tage später wieder. Leider landete G-POWH auf der Nordbahn, während ich an der Südbahn stand. Doch nachdem ihr Auftrag in Hannover beendet war flog diese 17 Jahre alte Boeing 757-200 wieder leer nach London zurück. Beim Start sind aufgrund der Höhe leider keine brauchbaren Bilder entstanden - deshalb nur eins vom taxeln:
 

 

_mg_9156g8u49.jpg

 

VG Severin

Edited by EK18
  • Like 11

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

3. Dezember

 

Dieses Mal verschlug es mich in unsere Hauptstadt, genauer gesagt in die Kleingartenanlage westlich des umstrittenen Stadtflughafens Tegel. Das Wetter war alles andere als einladend an diesem 6. Februar und auch der Verkehr wusste nicht gerade zu überzeugen - mich lockte auch nur ein bestimmter kleiner Airbus raus ins nasse kalte Frühlingswetter. Ich war froh, als es pünktlich zum Highlight wenigstens aufhörte zu regnen. Das Objekt der Begierde war ein 10 Jahre alter A319-112, der (wie es der Zufall will) vorher für Air Berlin flog und sogar in TXL stationiert war. Doch seit 2009 stand der Airbus mit der Registration LZ-AOB im Dienste der bulgarischen Regierung und brachte an dem oben genannten Februartag den bulgarischen Präsidenten zu einem Treffen nach Berlin:

 

_mg_97672vpu8d.jpg

 

VG Severin

  • Like 10

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

4. Dezember

 

Bei unserem nächsten Türchen ist nicht das Wetter grau, sondern der Flieger. Außerdem wechseln wir unseren Standort und landen in Ramstein, wo man einen der größten Luftwaffenstützpunkte der USAF außerhalb der USA findet. Aus unserem schnuckeligen A319 wird noch dazu eine große C5. Bei unserem "neuen" Flieger handelt es sich um die 84-0061, eine C5B (die leider schon auf M Triebwerke umgerüstet wurde), die an der Dover Air Base stationiert/beheimatet ist. Wir schreiben den 26. Februar, einen sonnigen Sonntag, und die Uhr zeigt 13:45, als das graue Monster über den Baumkronen erscheint und sich mit ordentlichem Sound der Landebahn 26 nähert:

 

_mg_9929--9eqhy.jpg

 

VG Severin

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

5. Dezember

 

Der März blieb ohne große besondere Ereignisse und somit springen wir gleich weiter zum April. Ich war in dem Monat in Ungarn, um genau zu sein in der Hauptstadt Budapest. In meinem 3-wöchigen Austausch hab ich es einmal geschafft raus zum Flughafen zu kommen, um wenigstens eine der zwei Olympia 2024 Lackierungen zu erwischen. Die HA-LYT (der A320) war in der Zeit nur ab BUD unterwegs und somit rechnete ich mir ganz gute Chancen aus, ihn schön im Anflug spotten zu können - doch leider trug die Sonne nicht ihren Teil dazu bei und somit kamen die schönen Farben nicht zur Geltung, die diese Livery sonst ausmachten. Überraschenderweise schaute auch noch der A321 (HA-LXJ) vorbei, doch auch dieser wurde von den Wolken nicht verschont. Leider ist diese Bemalung seit Mitte des Jahres auch schon wieder Geschichte, da man sich in Ungarn gegen eine Sommerolympia entschied - keine Olympia = keine Werbung! Deshalb bin ich jetzt sehr froh, die Lackierung überhaupt erwischt zu haben:

 

_mg_1273pfsrt.jpg

 

VG Severin

  • Like 9

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

6. Dezember

 

Am 27. April stand meine Berufsfelderkundungstagtour (langes Wort, kurzer Sinn) am Paderborner Flughafen an. Zum Glück war dieser Donnerstag gespickt von Highlights - für unsere Verhältnisse zumindest - und nicht ein stinknormaler Tag mit einer Flugbewegung pro Stunde. Nachdem ich den Vormittag außerhalb der Zäune verbracht hatte, durften wir (mein Freund und ich) am Nachmittag mit auf's Vorfeld, um uns die Action mal aus der Nähe anzugucken. Auf einmal kam zum ohnehin schon gut gefüllten Vorfeld ein Helikopter der Bundespolizei dazu, der (wie wir kurz darauf erfuhren) Merkel zu einer Wahlveranstaltung bringen sollte. Doch von der Kanzlerin war Ort keine Spur! Unsere "Betreuer" meinten, dass sie in Kürze eintreffen würde - also schnell auf den Radar geguckt und aus Berliner Richtung näherte sich da gerade wirklich eine der vier Bombardier BD-700-1A11 Global 5000; in diesem Fall die 14+02.

 

Der oben angesprochene Flieger war schon gelandet, als wir doch noch unsere Position mitten auf dem Vorfeld bezogen. Spottertechnisch war es nicht optimal, jedoch konnte man von dieser Seite später die Tür sehen, aus der Merkel aussteigen würde. Dementsprechend ist auch das Bild nicht optimal (von der Ausleuchtung), aber so nah war ich noch nie an einem Staatsoberhaupt dran und konnte ungestört fotografieren:

 

_mg_23702yyph.jpg

 

VG Severin

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

7. Dezember

 

Wir schreiben den 12. Mai, einen verregneten Freitag. Es hatte sich mal wieder ein Highlight in bzw. für PAD angedeutet, jedoch war lange nicht klar, ob und wann die graue Maus dort aufschlagen würde. Gegen 15 Uhr erschien das Objekt der Begierde dann doch noch auf dem Radar, also ins Auto und nichts wie hin. Auf dem Weg zum Flughafen passierten wir zwei dicke Regenfronten und auch am Airport war keine wirklich Wetterbesserung in Sicht. Erst als der Airbus mit der Registration ZM402 eindrehte hörte es auf zu regnen und der Himmel wurde sogar heller. Die Rede ist von einem 3 Jahre altem A400M der Royal Air Force, der aus Gibraltar kam und zum ersten Mal unseren Heimathafen besuchte:

 

_mg_3842-3-3v6uxw.jpg

 

VG Severin

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

8. Dezember

 

Alle guten Dinge sind drei, also habe ich noch ein Bild aus Paderborn für Euch ;) Seit Anfang des Jahres stand der Flugplan der guten alten Tante Ju fest, in dem dieses Jahr auch mal wieder unser PAD-Airport auftauchte. Eines Tages kam mir die Idee mal den Airport zu fragen, ob ich die Ju-52 nicht mal aus der Nähe bestaunen könnte. Ich wurde mit meiner Anfrage an die Marketingabteilung verwiesen, zufälligerweise an die 2 Damen, mit denen ich bereits Ende April auf dem Vorfeld war. Nach etlichen Mails und vielen Wochen des Wartens, kam Mitte Mai endlich grünes Licht, da die Bezirksregierung "meine" Idee abgeknickt hatte! Nun musste man sich nur noch auf einen Tag einigen, da die gute alte Ju 3 Tage lang ab PAD flog - zur Auswahl standen der achte, der neunte und der zehnte Juni. Das Wetter sah (im Nachhinein) an den Tagen wie folgt aus:

Am 8. schien die Sonne fast den ganzen Tag lang, am 9. Juni war es auch sonnig, bis auf ca. 2 Stunden in der Mittagszeit - da regnete es sehr intensiv! Am 10. Juni war es wieder durchgehend sonnig. Jetzt ratet mal, wann die Tour statt fand!?

Genau, am 9. Juni, mitten im Starkregen - das konnte man jedoch Mitte Mai nicht wissen. Sie war so oder so ein Erlebnis, wenn auch nicht gerade kamerafreundlich... Leider waren die meisten Bilder grau auf grau weshalb ich mich an dieser Stelle für ein schwarz-weiß Bild entschied:

 

_mg_9643buuzp.jpg

 

VG Severin

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

9. Dezember

 

So langsam nähern wir uns dem 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, doch 2017 lag dieser leider in der Woche! Mich verschlug es am vorherigen Wochenende allerdings in unser Nachbarland, besser gesagt nach Limburg. Dort konnte ich es mir aber nicht nehmen lassen den Maastricht/Aachen Airport zu besuchen, da dieser regelmäßig vom letzten noch aktiven Royal Jordanien Cargo A310 aufgesucht wird. Bei dem folgenden Highlight handelt es sich um genau diesen (mehr als) 30 Jahre alten Airbus A310-304(F), der unter dem Decknamen JY-AGQ operiert. Am Morgen des 15. Juni gelang es mir also diesen Frachter im Anflug auf die Bahn 03 zu erlegen; ich bin froh ihn nochmal erwischt zu haben, da er ja wohl sehr "bald" (das hört man schon seit einiger Zeit) von einem A330 ersetzt werden soll, der vor kurzer Zeit jedoch noch im Marana Pinal Airpark (USA) schlummerte - hier also nochmal der alte Hase:

 

_mg_1323-j6u52.jpg

 

VG Severin

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

10. Dezember

 

Das Jahr 2017 ist voller Abschiedler! Darunter findet man auch die Jumbolinos bei Brussel Airlines (und Swiss). Zum Glück gelang es mir im Juni nochmal einen solchen Flieger zu knipsen, bevor er vom Himmel verschwand. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ihre Zeit auch schon dieses Jahr gekommen sein wird und so ärgerte ich mich an dem Abend viel mehr über die Amare, die ich dank der zwei Bahnen in BRU verpasste. Im Nachhinein bin ich jetzt natürlich froh, dass ich an der "falschen" Bahn stand, da ich so nochmal die Chance auf einen belgischen Avro-Jet hatte, denn seitdem habe ich auch nichts der Gleichen mehr erwischt. Hier also  mein Abschiedsbild dieser Kombination aus Flieger und Airline:

 

img_0802rrl74.jpg

 

VG Severin

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

11. Dezember

 

Für unseren nächsten Star müssen wir vom zivilen Bereich zu Militär Fliegern wechseln und kommen aus Belgien wieder in heimische Gebiete, besser gesagt nach Geilenkirchen. Der ein oder andere hat wahrscheinlich schon erraten, dass ich vom Tag der offenen Tür spreche, einer weiteren Veranstaltung, bei der ich mal wieder den (vom Wetter her) schlechtesten Tag erwischt habe! Es war natürlich nicht einfach von den ganzen seltenen militärischen Fliegern DAS Highlight auszusuchen, doch dieses Face-to-Face hat es mir besonders angetan UND sogar ohne eine Handvoll Menschen, die einem sonst immer ins Bild gelaufen sind. Das Bild zeigt außerdem die LX-N90444, eine Boeing E-3A Sentry, die meist ex GKE Missionen fliegt:

 

_mg_2712----kopie-vjuvs.jpg

 

VG Severin

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

12. Dezember

 

Ein Wochenende später pilgerten wahrscheinlich mehr als 50% der hiesigen Spotter nach Hamburg, um die Flieger der Gäste des G20-Gipfels zu erlegen. Auch ich hatte mir das Wochenende schon lange im Voraus markiert/freigehalten und so traf ich am Nachmittag des 6. Julis am Holtkoppel ein. Es war ein super Wochenende mit vielen Highlights und deshalb fiel es mir auch hier schwer ein Bild rauszusuchen, gab es doch so viele zeigenswerte Flieger (wie z.B: Saudi A318, Senegal A320, Indonesia B737, usw.). Ich entschied mich letz endlich für den indischen Jumbo, da dieser doch etwas selten in Europa ist und noch dazu eine der schönsten Lackierungen an dem Abend trug... Genauer gesagt handelt es sich bei dieser Maschine um eine knapp 22 Jahre alte Boeing 747-437, die den indischen Premierminister Narendra Modi nach Hamburg brachte:

 

_mg_3074unq82.jpg

 

VG Severin

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

13. Dezember

Der Air Seychelles A330 stand dieses Jahr wohl bei fast allen hiesigen Spottern auf der To-do-Liste, erst recht nach der Ankündigung, dass am 10. September bereits wieder Schluss sei. Auch bei mir fand man dieses Flugzeug ganz weit oben und so entschied ich mich am 21. Juli nach Düsseldorf zu fahren. Abgesehen vom farbenfrohen A330 gab es auch noch viele andere interessante Flugzeuge an dem Nachmittag, wie bspw. die DAT MD-83 oder die russische Air Azur B767. Glücklicherweise konnte sich die Sonne am Abend noch bis zum Start halten, denn wenige Minuten später verschwand sie im Schleim. So kam eines meiner Lieblingsbilder des Jahres zu Stande, das den 11 Jahre alten A330-243 auf dem Weg zur Startbahn 05R zeigt:

_mg_3718---8quhx.jpg

VG Severin
 

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

14. Dezember

 

Kaum war ich aus Düsseldorf zurück gekehrt gab es in Paderborn schon das nächste Highlight, erneut von der Royal Air Force... Dabei handelte es sich um den ersten RAF Globemaster Besuch am Heimathafen seit 2012 und zum Einsatz kam die fast 10 Jahre alte ZZ176, eine Boeing C-17A.  Auch dieses Mal regnete es wieder in Strömen, wie schon beim A400 (siehe Bild 7), doch dazu kam, dass ich bei der Landung noch den Selbstauslöser eingestellt hatte, den ich für Nachtaufnahmen kurz zuvor in Düsseldorf genutzt hatte. So musste ich auf schöne Bilder bei der Landung mit Waterspray verzichten und voll und ganz aufs Taxeln hoffen! Für die Situation ist auch noch was ganz vertretbares dabei rausgekommen, denn glücklicherweise schwachte der Regen auch genau zur Landung ab:

 

_mg_3768-kopie-ghubc.jpg

 

VG Severin

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

15. Dezember

 

Am 26. August nutzte ich das gute Wetter und stattete ich dem Frankfurter Flughafen mal wieder einen Besuch ab, bei dem der United Jumbo eines der Hauptziele war. Wieso? Der Typ sollte Anfang November nach vielen Jahren treuer Dienste die Flotte  der mehr als 90 Jahre alten amerikanischen Airline verlassen. Ende des Sommers gab es pro Tag noch 2 UA Boeing 747-400er in FRA/EDDF, deren Flüge jetzt alle mit Boeing 777 bedient werden - an einen Vormittag an der A5-Plattform ohne UA Jumbo muss ich mich auch erstmal gewöhnen... Doch reisen wir noch einmal zurück in die guten alten Zeiten! An dem oben besagtem Sommertag hing leider eine schleimige Wolkenschicht über dem Airport, die nur wenige milchige Strahlen durchließ. Doch zum Glück riss pünktlich zur fast 19 Jahre alten amerikanischen Boeing 747-422  ein kleines Wolkenloch auf, in deren strahlen sich das Objekt der Begierde dem Boden entgegen schwebte:

 

_mg_4814etu8a.jpg

 

VG Severin

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

16. Dezember

Ein weiterer Flieger der dieses Jahr zur Geschichte wurde ist der A330 in Kombination mit VIM Lackierung. Zwei Tage nach dem United Jumbo hatte ich das Glück nochmal ein Exemplar des Typs Airbus A330-203 in den roten Farben der russischen Airline erlegen zu können. Der 14 Jahre alte Flieger mit der Registration VP-BDV brach nach 2 Tagen in der GAM-Wartung wieder gen Heimat auf - ab Paderborn natürlich ;) Jedoch lies uns der Airbus mit der Baunummer 535 erstmal lange warten, bevor es soweit war und er nicht mal 50 Meter an uns vorbeirollte! Leider waren 24mm für ein 90-Gradbild zu viel und somit musste ich mich mit diesem Bild zufrieden geben, auch wenn die Ausleuchtung leider nicht optimal war - da hätte man Vollformat gebraucht... ;)

img_3152-kopie---8bu12.jpg

VG Severin
 

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

17. Dezember

 

Doch gab es dieses Jahr nicht nur traurige Ereignisse! Icelandair lackierte zum Beispiel die TF-FIR in special colors, genauer gesagt anlässlich des 80. Jubiläums in die "Vatnajökull"-Farben. Wie es der Zufall wollte schickte die isländische Fluggesellschaft die beinahe 24 Jahre alte Boeing 757-256 genau an dem Wochenende nach Hamburg, als ich die Hansestadt aufgrund eines Konzertes besuchte - da wurde nicht lange überlegt, sondern direkt zum Flughafen gefahren! Leider stand ich im Anflug zu weit drunter, als das man die schöne Lackierung gut sehen konnte, deshalb entschied ich mich für das Startbild. Hier also das Ergebnis meines Ausflugs zum Brombeerhügel am 2. September:

 

img_5584-kopie-2pjua2.jpg

 

VG Severin

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

18. Dezember

 

Bleiben wir mal bei Sonderlackierungen, doch leider handelt es sich dieses Mal wieder um einen Abschied. Aus Boeing 752 machen wir eine Fokker 70 und Hamburg tauschen wir gegen Amsterdam ein. Die meisten werden jetzt wahrscheinlich schon wissen auf welchen Flieger ich anspiele, die PH-KZU. Ende September bot sich mir die Möglichkeit an nochmal nach Amsterdam zu fahren und diese Gelegenheit konnte ich natürlich nicht auslassen - die kleinen blauen Flitzer hatten es mir angetan! Das Ziel war natürlich nicht irgendeine F70, sondern die KZU in "Thank you Fokker" Farben. Am 23. September lief der 22 Jahre alte Flieger mir sage und schreibe 6 mal über den Weg, da war es natürlich schwer sich für ein Bild zu entscheiden. Aber wenn ich AMS mit etwas verbinde, dann mit der Polderbaan und somit gewann das folgende Bild, das (die jetzt in NWI "gestoredte") F70 bei der Landung aus Southhampton zeigt:

 

_mg_0162-aju39.jpg

 

VG Severin

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

19. Dezember

 

Alle guten Dinge sind 3 - Sonderlackierungen! Der nächste Star kommt aus Mexiko, der sich am 30. September glücklicherweise nach Madrid verirrte und mir somit Gesellschaft leistete am Adolfo Suarez Barajas Airport - kurz MAD oder LEMD. Die Rede ist von der Quetzalcoatl Lackierung, die auf einer Boeing 787-9 der mexikanischen Fluggesellschaft Aeromexico zu sehen ist. Bei der Maschine handelt es sich um die XA-ADL, die seit ein bisschen mehr als einem Jahr im Dienst der 1934 gegründeten Airline steht. Am Nachmittag des besagten letzten Septembertages fand ich mich also bei weit mehr als 30 Grad pünktlich im Anflug der 32L ein und wurde mit diesem Bild belohnt:

 

_mg_5975l6u13.jpg

 

VG Severin

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

20. Dezember

 

Aus der Sonne und Wärme zurück in 10 Grad und Regen - nach Düsseldorf. Wie viele andere Spotter aus der Gegend auch, war der 7. Oktober für DUS "reserviert", da für den Nachmittag eine private B727 angekündigt wurde. Das Objekt der Begierde war die VP-BAP - eine 50 Jahre alte Boeing 727-021. Nachdem sie einige Jahre für Pan Am flog wurde sie zwischenzeitlich sogar kurz gestored, doch fand bei der Malibu Consulting Corporation ein neues Zuhause. An dem besagten Samstag war sie bereits aus Luxemburg nach Stuttgart geflogen und brach kurz nach 17 Uhr Ortszeit gen Düsseldorf auf. Die Uhren zeigten 17:55, als die alte Dame am drittgrößten deutschen Airport aufsetzte - pünktlich zum Starkregen natürlich ;) Ich hatte mich an der Bahnhofstreppe positioniert und da ich bei der Landung keine gescheite Lücke zum fotografieren gefunden hatte, musste ich aufs Eindrehen hoffen. Bei circa 20 Leuten auf den 3 mal 3 Metern war es aber auch nicht leicht einen Platz zu finden und die Kamera dann noch bei 1/60 ruhig zuhalten - wohl gemerkt schon mit ISO 800! Doch da nutzte ich meine kleine Körpergröße und krabbelte auf vier Füßen vorne an den Zaun, um noch freie Sicht zu haben. Bequem war in dem Moment was anderes, aber die Bilder sind wenigstens etwas geworden; hier meine beste Aufnahme:

 

 _mg_8336-2uquvq.jpg

 

VG Severin

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

21. Dezember

Die Ferien standen wenig später vor der Tür und für mich ging es wieder gen Süden - genauer gesagt auf die Seychellen. Der Weg bzw. eher der Flug führte mich über Dubai auf die Hauptinsel Mahe der afrikanischen Inselgruppe. Spotten ist dort jedoch alles andere als einfach, da der sowieso schon aufgeschüttete Flughafen auf der einen Seite vom Berg begrenzt wird und auf der anderen Seite das Meer keine Annäherung (mit trockenen Füßen) zulässt - eine geeignete Position war mir also nicht bekannt! Doch als ich eines Abends versuchte auf Google Maps etwas brauchbares zu finden kam mir der Satz eines PAD-Kollegen wieder in den Sinn, der einst sagte: "Immer das Gegebene nutzten" und so brachte er mich (auch wenn er es in der Situation nicht beabsichtigt hatte) auf die Idee, den Hügel zu "besteigen", um von dort zu fotografieren. Am nächsten Tag musste ich dies natürlich gleich ausprobieren und wurde mit einem super Ausblick belohnt. Dort konnte man (wie ich finde) traumhafte Aufnahmen machen, wenn die Sonne das herrliche Wasser im Hintergrund beleuchtete und der Flieger davor einschwebte - wie es bei dieser 3,5 Jahre alten Ethiopian B737-860(WL) passierte und so entstand das Lieblingsfoto der Reise (bei 30 Grad und mehr als 80% Luftfeuchte):

_mg_8652-2-2x0lo5.jpg

VG Severin
 

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

22. Dezember

 

Von den Seychellen ging es dann weiter ins südlichste Land Afrikas - Südafrika (war jetzt ein schweres Rätsel oder ;) )... Dort besuchte ich den OR Tambo International Airport, kurz JNB oder FAOR, der doch das ein oder andere Schmankerl für uns Europäer bieten kann. Dort gibt es Highlights wie eine Linhas Aereas de Mocambique Embraer 190, Air Zimbabwe Boeing 762, Mocambique Expresso Embraer 145, Fastjet Embraer 145, Linhas Aereas de Angola (wahrscheinlich vertrauter als TAAG) B772 und einige weitere seltene Flugzeuge! Leider sind diese Raritäten über den ganzen Tag bzw. teilweise sogar über die ganze Woche verstreut und somit nicht alle innerhalb eines kurzen Stadtaufenthaltes machbar, doch konnte ich an einem Morgen folgendes Highlight erlegen - es agiert unter dem "Decknamen" Z-WPE. Für alle, die noch nicht gegoogelt haben... ;)

Es handelt sich um die 28 Jahre alte Boeing 767-2N0(ER) mit der Baunummer 24713, die erst im Juni diesen Jahres von ihrer ein-jährigen Ruhepause zurück kehrte und meinen Informationen nach das letzte Mitglied in der Flotte ist, das noch im alten Farbenkleid umher schwebt. Und nun Bühne frei für das gute Stück:

 

_mg_9071-22psul.jpg

 

VG Severin

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

23. Dezember

 

So langsam nähern wir uns dem Ende des Jahres, doch halten nochmal am 22. November. Der ein oder andere wird wahrscheinlich wissen, um welchen Flieger es gleich gehen wird, da ich an dem sonnigen Tag nicht der einzige Spotter in Köln war. Denn gegen 11 Uhr sollte die 2 Tage zuvor eingetroffene Ty-154M-LK-1 zu einer Mission starten. Bei dem russischen Flieger handelt es sich um eine Tupolev mit der Baunummer 89A-798 und der Registrierung RF-85655. Sie steht im Dienste der russischen Regierung und fliegt dank bzw. aufgrund der "Open Skies"-Abmachung regelmäßig Fotoflüge über anderen Staaten, bei denen insbesondere militärische Einrichtungen abgelichtet werden. An dem besagtem Mittwoch sollte sie die Mission erst kurz über NRW und dann an Ramstein vorbei nach Frankreich führen, wo sie die folgende Nacht verbringen sollte. Doch dafür musste sie erstmal den Kölner Flughafen verlassen und dabei war sie natürlich nicht unbeobachtet - im Gegenteil! Knapp 100 aviatische Kameras folgten der russischen Dame, als sie sich um 11:06 vor der Terrasse erhob und sich mit ihren drei Triebwerken an bzw. leider eher über der Terrasse vorbei durch die Lüfte bohrte - die Spiegel klappten was das Zeug hielt... ;) Das Ergebnis ist trotz ihrer Höhe doch noch ganz ansehnlich - finde ich zumindest:

 

_mg_0215k6slx.jpg

 

VG Severin

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
EK18

24. Dezember

Es ist geschafft! Der Baum ist aufgestellt und geschmückt, die Geschenke besorgt und das Essen eingekauft - das Ende der oft stressigen Adventszeit ist also erreicht! Dies heißt jedoch auch, dass mein Adventskalender heute zu Ende geht! Das letzte Bild ist, trotz der Freude an Heiligabend, etwas traurig. Ich habe lange überlegt was ich als Krönung des Kalenders wählen soll und nach langem Abwägen entschied ich mich für ein "Zwei Airlines auf/in einem Flieger vereint", zu dem ich eigentlich nicht mehr sagen muss außer - Wir werden Euch vermissen!

_mg_61588qqw4.jpg

Ich hoffe der Kalender hat Euch gefallen und eventuell gibt es nächstes Jahr ja wieder eine Ausgabe ;) Ich wünsche allen natürlich besinnliche Feiertage und schon einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr!
VG Severin
 

  • Like 10

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...