Zum Inhalt wechseln

Willkommen bei der ILS

Das Flightforum ist ein kostenloser Dienst der Interessengemeinschaft Luftfahrt Schweiz. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, wie etwa die Suchfunktion, ist eine Anmeldung mit dem persönlichen Account erforderlich. Wer noch keinen solchen Account besitzt, kann sich kostenlos registrieren.

Foto
- - - - -

8.03.2014 | 9M-MRO | B772 | Golf von Thailand | Vermisst


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3311 Antworten in diesem Thema

#3301 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 3.687 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 30 Januar 2017 - 12:32

.......................

 

Zum Glück gibt es Länder, die das kombinieren können. Persönlichkeit und Flugzeug.

 

Gruß

Ralf

Zum Beispiel.....?

 

Manfred



#3302 Volume

Volume
  • Registrierter Benutzer
  • 6.810 Beiträge

Geschrieben 30 Januar 2017 - 13:44

Das verlinkte Frankreich???

OK, vom Euro überholt...

 

Nordirland oder Australien (gleich drei mal) ?

Rumänien?

 

Peru ehrt den Nationalheld José Abelardo Quiñones Gonzáles auf gleich zwei Geldscheinen.

 

In China sehe ich nun in der Tat keine Persönlichkeit.

Dafür aber Flugzeuge und Raumschiffe.

Malawi hat auch noch Flugzeuge...

Die Russen hatten natürlich Gagarin, und Canada führt auch gerade die Raumfahrt ein.

Gagarin beim Königreich von Kamberra ist natürlich ein reines Hirngespinst, in der Ukraine ist er allerdings echt.

 

Gruß

Ralf


  • PeterH, SR292 und DaMane sagen danke

#3303 Ted

Ted
  • ILS-Mitglied
  • 1.089 Beiträge

Geschrieben 30 Januar 2017 - 13:51

Antoine de Saint-Exupéry mit seinem Flieger auf der 50 Franc Note.


Erich

#3304 DaMane

DaMane
  • Registrierter Benutzer
  • 3.687 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Instrumentenflug, Privatpilot, Flightsimmer, Fluglehrer

Geschrieben 30 Januar 2017 - 14:58

Das verlinkte Frankreich???

OK, vom Euro überholt...

 

Nordirland oder Australien (gleich drei mal) ?

Rumänien?

 

Peru ehrt den Nationalheld José Abelardo Quiñones Gonzáles auf gleich zwei Geldscheinen.

 

In China sehe ich nun in der Tat keine Persönlichkeit.

Dafür aber Flugzeuge und Raumschiffe.

Malawi hat auch noch Flugzeuge...

Die Russen hatten natürlich Gagarin, und Canada führt auch gerade die Raumfahrt ein.

Gagarin beim Königreich von Kamberra ist natürlich ein reines Hirngespinst, in der Ukraine ist er allerdings echt.

 

Gruß

Ralf

Danke für den Überblick!



#3305 Johnny

Johnny
  • Registrierter Benutzer
  • 253 Beiträge
  • Aviatik-Fan

Geschrieben 30 Januar 2017 - 15:23

Dann will ich der Vollständigkeit halber mal noch das Original zeigen ;)

Ich kann allerdings die Registry nicht erkennen, ob es die MRO ist ..

myr_malaysia_2_12odsk7.jpg

myr_malaysia_2_2v1s8x.jpg

 

Dieser 10er wurde ab 2009 durch eine neue Serie abgelöst, ist aber vereinzelt immer noch im Umlauf zu finden.


Gruß, Tobias

 

Immer locker durch die Hose atmen  :)


#3306 reverser

reverser
  • Registrierter Benutzer
  • 345 Beiträge
  • Aviatik-Fan

Geschrieben 30 Januar 2017 - 19:46

Das ist gar kein existierendes Flugzeug.

Doch keine 777?

Meine schöne neue Verschwörungstheorie! :unsure:

Flug MH370 wurde bekanntlich über den Malediven mehrfach gesichtet, und hinter dieser maledivischen Banknote steckt nämlich folgende geheime Message:

 

Die Thunfische haben das Wrack der Malaysian 777 unweit von Mahé im Indischen Ozean längst geortet - sie sagen es bloß nicht jedem!  Informiert ist nur ein kleiner Kreis von Insidern.

Hat was mit einer neuen Weltordnung zu tun und mit verborgenen Machenschaften. 

 

Aber eben...es könnte sich auf dem Geldschein ebenso um eine B 787 oder eine IL 86 handeln !.... Da geht sie hin, die geliebte, post-faktische "alternative facts" & hirnverbrannte VT

...und Tschüß + Ade... :blush:

B)

Richard


Bearbeitet von reverser, 30 Januar 2017 - 22:26 .

  • Danix sagt danke

#3307 PAO1908

PAO1908
  • Registrierter Benutzer
  • 56 Beiträge

Geschrieben 03 März 2017 - 11:53

Bericht in der NZZ über das Verschwinden der MH370:

https://www.nzz.ch/g...al=107_2017-3-3

 

Grüsse


  • SR292 sagt danke
Gruss
Alekos

#3308 Volume

Volume
  • Registrierter Benutzer
  • 6.810 Beiträge

Geschrieben 03 März 2017 - 21:58

Polizei, Justiz, Politik und Militär in Malaysia, China, Australien, den USA, Grossbritannien und Frankreich ermittelten. Der britische Geheimdienst MI6, die amerikanische CIA, das FBI und der Geheimdienst der Chinesen wirkten mit; Luftwaffe und Marine zahlreicher Anrainer der Region und Grossmächte schickten in den ersten Monaten ihre Seeaufklärer und Flugzeuge; Weltraumagenturen brachten nach Aktivierung der Internationalen Charta für Weltraum und Naturkatastrophen ihre Erdbeobachter im Orbit in Stellung, Wissenschafter diverser Disziplinen analysierten jeden verfügbaren Datensatz und extrapolierten ihn zu möglichen Flugrouten, Sicherheitsexperten und Vertreter der Flugzeugindustrie suchten in Sonderkonferenzen nach theoretischen Lösungen, Meeresforscher liessen Tauchroboter und Ultraschallgeräte 4000 Meter tief in den Ozean hinab.

Oder auch: Viele Köche verderben den Brei...

 

«Lüge reihte sich an Lüge», sagt Wattrelos, «von Anfang an.»

Was natürlich auch daher kommt, das man von Anfang an mehr Informationen verlangt hat, als vorlagen. Daher sind natürlich auch viele voreilige Aussagen gemacht worden, die sich hinterher als falsch herausstellten. Gerne auch nicht ganz neutral, schließlich will ja niemand die Schuld bei sich suchen...

 

Ansonsten eigentlich kein Aspekt, den man nicht auch in einem der 3307 vorherigen Posts lesen könnte, nur noch etwas persönlicher aufgearbeitet...

 

Gruß

Ralf



#3309 Volume

Volume
  • Registrierter Benutzer
  • 6.810 Beiträge

Geschrieben 09 März 2017 - 10:44

Es gibt einen neuen offiziellen 3. Zwischenbericht.

Nichts wirklich neues, ausser vielleicht der Übersicht über gefundene Trümmerteile.

Da ist jetzt auch ein Teil der Rechten Höhenflosse (Teil 22) mit dabei, das "fast sicher" zu MH370 gehört, und bisher nicht groß öffentlich diskutiert wurde.

Die Trümmerteile mit Brandspuren die einige MH370 zuordnen werden nicht erwähnt.

 

Viel Hoffnung auf echte Erkenntniss machen die Untersucher nicht...

It should be recognised that, with the aircraft wreckage and flight recorders still

not found, there is a significant lack of vital evidence available to the Team to

determine with any certainty the reasons that the aircraft diverted from its filed

flight plan route.

ich gehe mal davon aus, man darf die englischen Übersetzung nicht auf die Goldwaage legen, denn sonst könnte man da eine ziemliche Sensation zwischen den Zeilen lesen:

Es ist nicht mal klar, dass das Flugzeug von seiner geplanten Route abwich!

Ich denke, da hat der zweite Zwischenbericht schon deutlich klarere Aussagen zu gemacht.

 

Gruß

Ralf



#3310 PeterH

PeterH
  • Registrierter Benutzer
  • 1.525 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Flightsimmer

Geschrieben 09 März 2017 - 21:55

Aber wir hatten doch von dem um den Äquator herumwackelnden INMARSAT diese tollen Satelliten-Pings??! :o

 

;)

 

Gruß

Peter


Bearbeitet von PeterH, 09 März 2017 - 21:57 .


#3311 ILS28

ILS28
  • Registrierter Benutzer
  • 1.191 Beiträge
  • Aviatik-Fan, Flightsimmer

Geschrieben 09 März 2017 - 22:04

Hab das Zitat mal gekürzt:

It should be recognised that [...] there is a significant lack of vital evidence [...] to
determine with any certainty the reasons that the aircraft diverted from its filed
flight plan route.

Es gibt keine Hinweise, die auf die Gründe für das Abweichen von der Route schliessen lassen. So lese ich das zumindest.

 

Gruss,

Dominik


  • Danix und howshouldiknow sagen danke

#3312 Volume

Volume
  • Registrierter Benutzer
  • 6.810 Beiträge

Geschrieben 10 März 2017 - 09:22

Es ist halt schlechtes Englisch, richtig müsstes es ...the reasons why the aircraft diverted... heissen. Ich sage ja, nicht auf die Goldwaage legen. Ich habe keine Ahnung von Malaysisch und wie die Zusammenhänge grammatisch ausdrücken. Wenn der Schwabe sagt, desch ist der Kerl wo vorne im Cockpit sitzt, dann meint er mit "wo" ja auch keine Lokalisierung.

Es sei denn, man wollte tatsächlich wieder alles in Frage stellen, wer weiss? Es wurde schon so vieles erst öffentlich behauptet, und dann doch wieder dementiert...

 

wir hatten doch von dem um den Äquator herumwackelnden INMARSAT diese tollen Satelliten-Pings

Die Inmarsat-Pings erlauben prinzipiell zwei mögliche Routen, auch eine nördliche. Aber auch das wäre eine "Abweichung von der Route", wenn auch eine weniger krasse.

Im Prinzip wissen wir aber tatsächlich nur mit Sicherheit, dass das Flugzeug irgendwann seine Kommunikation eingestellt hat, ob es seine Route dann auch verlassen hat ist bisher nicht bewiesen, es gibt nur öffentliche Indizien, die meisten davon ziemlich wenig belastbar.

 

Gruß

Ralf


  • PeterH sagt danke