Jump to content
fly_aviation

SPHAIR Screening

Recommended Posts

fly_aviation

Hallo miteinander

 

Ich werde demnächst das SPHAIR-Screening absolviere. Ich habe mich jetzt ca. zwei Monate darauf vorbereitet, jedoch weiss ich nicht genau, ob ich mit meinen Resultaten eine gute Chance habe beim eigentlichen Test. Bis jetzt habe ich folgende Prozentzahlen:

 

Raumorientierung LVL 3 ca.60%

Konzentration LVL 3 97%

Technikverständnis 93%

Mathematik 84%

Kopfrechnen LVL 3 84%

OTW LVL 3 ca. 85%

VMC LVL 3 ca. 75-80%

 

Ich kann dies sehr schwer einschätzen, da ich gehört habe, dass man mit anderen verglichen wird.

Was ist eure Meinung? Reicht das fürs Screening?

 

LG Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Buschpilot

Hallo

 

Mittlerweile stehe ich am selben Punkt wie du. Das Screening habe ich in drei Wochen. Ich bin mir aber auch noch ziemlich unsicher, ob meine Vorbereitung genügt. Damit du einen Vergleich hast, hier sind meine bisher besten Ergebnisse:

 

(alle auf Level 3)

Raumorientierung: 80%

Konzentration: 89%

Kopfrechnen: 84%

OWT: 90%

VMC: 72%

 

Die übrigen Tests kann man meiner Meinung nach nicht wirklich üben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
fly_aviation

 

5 hours ago, Buschpilot said:

Hallo

 

Mittlerweile stehe ich am selben Punkt wie du. Das Screening habe ich in drei Wochen. Ich bin mir aber auch noch ziemlich unsicher, ob meine Vorbereitung genügt. Damit du einen Vergleich hast, hier sind meine bisher besten Ergebnisse:

 

(alle auf Level 3)

Raumorientierung: 80%

Konzentration: 89%

Kopfrechnen: 84%

OWT: 90%

VMC: 72%

 

Die übrigen Tests kann man meiner Meinung nach nicht wirklich üben.

 

Hi Buschpilot

 

Ich habe das Screening nun erfolgreich abgeschlossen. Ich versuche nun mal ein „bisschen Licht ins Dunkle zu bringen“ und meine Erfahrungen zu schildern. Erstmal, meine oben genannten Werte haben sich bis zum Screening nicht mehr gross verändert. 

Zum Screening kann ich sagen, dass es meiner Meinung nach einfacher ist als die Übungen. ROT war viel einfacher als in den Übungen, da es langsam anfing und immer schneller wurde. Jedoch waren die ersten 1-2 Anweisungen immer sehr langsam was einem ein bisschen Zeit verschafte sich den Würfel vorzustellen. Beim Kopfrechen erlebte ich dasselbe. Der Test besteht aus je 12 visuellen und auditiven Aufgaben. Die Terme waren nicht so schwer, wie im Übungsprogramm. Was ich hier noch Empfehlen kann ist, Quadrat- und Kubikzahlen bis ca. 30 auswenig zu lernen. 

Der Konzentrationsteil empfand ich ein bisschen schwerer, da man am Touchscreen nicht so effizient arbeiten kann, wie mit der Maus. 

OWT&VMC waren genau gleich, wie auch in den Übungen. Bei VMC kann man noch sagen, dass alle Kanditaten in meinem Fall dort auch Mühe hatten. 2&3-back waren für mich kein Problem. Bei 4-back hatte ich schon Mühe und 5-back war mehr oder weniger raten. 

Den Technikverständnis-Teil fand ich schwerer. Es werden viel mehr pysikalische Prinzipe geprüft. 

Für mich war es so, dass die Disziplinen, bei welchen ich beim Üben zuhause nicht so Probleme hatte, am Test generell etwas schwerer waren und umgekehrt. 

 

Als kleiner Tipp noch: Versuch das Screening zu „geniessen“. Ich hatte grossen Spass und fand es au sehr interessant und cool gleichaltrige Leute mit der gleichen Passion zu treffen. 

 

Liebe Grüsse und ganz viel Erfolg und Durchhaltevermögen fürs Screening. 

fly_aviation

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tom Luthi

gratuliere zum bestehen! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...