Jump to content
Heinz Richner

25.07.2020 I HB-TLF | C172 | Kleinflugzeug im Lötschenthal abgestürzt

Recommended Posts

fixusc

Sieht sehr schlimm aus...

Dem Heck nach müsste es eine C172 sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Atila

Sieht nach HB-TLF aus. Gemäss Flightradar endet deren Spur in diesem Gebiet und auch die orangen Markierungen passen.

 

Unten noch der Link zur webcam von blatten. Ab 12:30 sieht man oben am Berg Rauch aufsteigen und um 12:50 sind die Rettungskräfte vor Ort.

 

https://blatten.roundshot.co/fafleralp/

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc

Ja, hätte auch gesagt HB-TLF.

Share this post


Link to post
Share on other sites
danlu

Furchtbares Bild.

 

So wie es gemäss FR24 aussieht, hatte der Pilot wohl die Absicht, entweder mittels einer 180-er Kurve Richtung N/W oder direkt (er war ja schon über 12 000 ft hoch) über den Lötschenpass ins Gasterntal zu fliegen ( das hätte locker gereicht ), um danach über Kandersteg und Frutigen nach Reichenbach zu gelangen. Oder aber er hatte die Absicht, noch etwas höher zu steigen, um  über Fafleralp, Lötschenlücke, Konkordiaplatz, Jungfraujoch und Thunersee nach LSGR zu fliegen. Ist mit einer C172 natürlich machbar.  Es scheint ja klar eine C172 der Motorfluggruppe Reichenbach zu sein. Zurzeit des Impacts war die Maschine laut FR24  etwas über 12000ft, also in etwa auf Gipfelhöhe des Lötschentaler Breithorns. Wieso er dann unterhalb der Gletscherspitze/ bzw. des Breithorns abstürzte, werden wir hoffentlich  irgendwann erfahren. Turbulenzen, Vereisung, Motorschaden, plötzlich auftretende IMC Conditions ... - alles Spekulation im Moment.

 

Lasst uns hoffen, dass es trotzdem Überlebende gibt.

 

Dänu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Venturi-Sim

leider nein.

https://www.tagesanzeiger.ch/kleinflugzeug-stuerzt-im-wallis-ab-491332151031

 

Der Absturz forderte vier Todesopfer, wie die Kantonspolizei Wallis meldet. Der Unfall habe sich kurz nach Mittag ereignet,

die Rettungsarbeiten seien noch im Gang. Am Unfallort sei ein Feuer ausgebrochen, das noch gelöscht werden müsse.
Neben der Kantonspolizei waren die Air Zermatt, die Feuerwehr und die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) vor Ort,

wie der Sprecher weiter sagte. Der Unfallort befinde sich im Bereich der Gletscherspitze.

Dieser gut 3000 Meter hohe Gipfel liegt oberhalb von Blatten im Lötschental.

 

RIP

 

Bernd

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc

Bei der Flughöhe (=> keine Hindernisse) und dem Wetter (gute Sicht, kein Icing, kein Föhn, auch sonst kein starker Wind) muss da schon etwas arg schief gelaufen sein. Selbst bei einem Motorstillstand müsste man ja mit einem ansonst intakten Flugzeug weiter gleiten können, zumindest bis ins Tal. Habe im ersten Moment an eine Midair Collision gedacht, aber ich denke man wüsste mittlerweile davon, wenn noch ein zweiter Flieger involviert gewesen wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
teetwoten

C172 / 4 Insassen / 12000 ft / ISA + / nahe MTOW: sieht fast so aus, als wäre der Unfallbericht schon geschrieben. Schade, dass es sich so oder ähnlich immer wiederholen muss..... 

 

Stefan

 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
PAO1908
vor 18 Minuten schrieb teetwoten:

C172 / 4 Insassen / 12000 ft / ISA + / nahe MTOW: sieht fast so aus, als wäre der Unfallbericht schon geschrieben. Schade, dass es sich so oder ähnlich immer wiederholen muss..... 

 

Stefan

 

War auch mein erster Gedanke, als ich gelesen habe, dass 4 Erwachsene drin waren. Ich kenne mich aber mit der 172er überhaupt nicht aus. Weiss nur, dass die 182er ein echter Beladungskünstler sein soll. Vielleicht können uns ja die 172er Piloten etwas mehr dazu erzählen.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarkusP210
Zitat

Oder aber er hatte die Absicht, noch etwas höher zu steigen

 

Mit der Beladung und dem 160 PS-Motor ist mit der C172 Steigen in der Höhe Wunschdenken. Stefan hat es bereits auf den Punkt gebracht, leider...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
PhilippM
vor 46 Minuten schrieb teetwoten:

C172 / 4 Insassen / 12000 ft / ISA + / nahe MTOW: sieht fast so aus, als wäre der Unfallbericht schon geschrieben. Schade, dass es sich so oder ähnlich immer wiederholen muss..... 

 

Stefan

 

Klar, der war an der Leistungsgrenze. Aber deswegen stürzt man noch lange nicht einfach so ab?

Hatte ja ziemlich viel Bewegungsspielraum auf der Höhe in dem Gebiet?

 

Philipp

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc
vor 6 Minuten schrieb MarkusP210:

Mit der Beladung und dem 160 PS-Motor ist mit der C172 Steigen in der Höhe Wunschdenken.

Die Maschine war bestimmt ziemlich am Limit. Andererseits kam ich am Montag bei sehr ähnlichen Bedingungen mit 80 PS zu zweit ohne Probleme auch auf die Höhe. DA war ca. 2000ft über standard sowohl heute als auch am Montag. Und nur weil es nicht mehr viel höher geht, stürzt man nicht gleich 1000m in die Tiefe, zumal sie höher waren als der höchste Berg in der Nähe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarkusP210
Zitat

Die Maschine war bestimmt ziemlich am Limit. Andererseits kam ich am Montag bei sehr ähnlichen Bedingungen mit 80 PS zu zweit ohne Probleme auch auf die Höhe. DA war ca. 2000ft über standard sowohl heute als auch am Montag. Und nur weil es nicht mehr viel höher geht, stürzt man nicht gleich 1000m in die Tiefe, zumal sie höher waren als der höchste Berg in der Nähe

 

Mit was warst Du denn unterwegs, wenn man fragen darf?

 

Die C172R ist ein ausgesprochen gutmütiges Flugzeug und sie lässt sich auch problemlos mit vier Erwachsenen Personen safe bewegen. Steigleistung ist bei 12000 ft aber ohne Thermik-Mithilfe keine mehr zu erwarten. Das Flugzeug fliegt sich unter den Umständen wie ein nasser Schwamm und es ist etwas Fingerspitzengefühl nötig. In den Alpen und mit der zu erwartenden Windsituation (Lokalwinde, Turbulenz) würde ich mich von Gipfeln und Kämmen fernhalten und eine Überquerung nur von Luv nach Lee und nach den gängigen Regeln und im Sinken wagen. Andernfalls könnte ein Strömungsabriss einen dicken Strich durch den Weiterflug machen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc

Wie gesagt, der Wind war äusserst ruhig heute, schaut euch mal die Daten vom Jungfraujoch an (ist ja ganz in der Nähe und einer der windigsten Orte in der Schweiz): https://www.meteoschweiz.admin.ch/home/messwerte.html?param=messwerte-wind-boeenspitze-kmh-10min&station=JUN Der Wind war zu der Zeit nur etwa max. 15 km/h!

Da drückt es einem nicht einfach so an den Berg oder weit in die Tiefe, solange der Flieger vom Gewicht und Schwerpunkt her kontrollierbar war (falls nicht wären sie kaum so weit geflogen sondern hätten gleich nach dem Start Probleme gekriegt). Auch Segelflieger sind (gerade heute wieder) regelmässig in diesen Höhen unterwegs und fallen nicht einfach so 1000m runter. Das hat erst mal nichts mit der Motorleistung zu tun.

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
cosy
12 minutes ago, fixusc said:

DA war ca. 2000ft über standard sowohl heute als auch am Montag. Und nur weil es nicht mehr viel höher geht, stürzt man nicht gleich 1000m in die Tiefe, zumal sie höher waren als der höchste Berg in der Nähe.

Habe mit der 160 PS C172 Maschine unzählige Alpenflüge gemacht, oft auch im Gebiet Gemmi-

DIE Beladung mit 4Erwachsenen ist tatsächlich knapp. Klappt nur mit langen flachen Steigphasen, dann sauber austrimmen und wenn AP vorhanden nicht mehr selber fliegen (Weil man das letzte Quentchen steigen aerodynamisch fast nicht mehr hinkriegt) .

STALL SPEED IN Kurven (bei Volladung) unterschritten?

Nicht vergessen:

Ein 180 PS O-360 hat aus Da FL 140 bei MTOM noch   knapp 108 PS bei 26.5 MAP und 2700. DA Lob ich mir den Rotax 914, der bis FL150 volle 115 PS oder ça 108 PS Dauerleist ung bringt, bei halbem Gewicht und 40% weniger verbraucht (-Start ässe)

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Robert F
Posted (edited)
vor 32 Minuten schrieb cosy:

Habe mit der 160 PS C172 Maschine unzählige Alpenflüge gemacht, oft auch im Gebiet Gemmi-

DIE Beladung mit 4Erwachsenen ist tatsächlich knapp. Klappt nur mit langen flachen Steigphasen, dann sauber austrimmen und wenn AP vorhanden nicht mehr selber fliegen (Weil man das letzte Quentchen steigen aerodynamisch fast nicht mehr hinkriegt) .

STALL SPEED IN Kurven (bei Volladung) unterschritten?

Nicht vergessen:

Ein 180 PS O-360 hat aus Da FL 140 bei MTOM noch   knapp 108 PS bei 26.5 MAP und 2700. DA Lob ich mir den Rotax 914, der bis FL150 volle 115 PS oder ça 108 PS Dauerleist ung bringt, bei halbem Gewicht und 40% weniger verbraucht (-Start ässe)

 

Hallo Cosy

 

Klar, die Leistung ist bei 160 PS und 4 Personen bei ISA+ sicher begrenzt. Es käme mir aber nie in den Sinn deshalb im Gebirge mit AP zu fliegen. Wenn ich dich recht verstehe, sprichst du den Steigflug an um überhaupt auf Höhe zu kommen. Auch mit schwach motorisierten Flugzeugen lässt sich aber sicher im Gebirge fliegen. Ich denke, dass sich der Unfall nicht so leicht erklären lässt, zumal die Bedingungen heute gut waren.

 

Edited by Robert F
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
fixusc
vor 25 Minuten schrieb Robert F:

Auch mit schwach motorisierten Flugzeugen lässt sich aber sicher im Gebirge fliegen.

So ist es. Die ASK16 (80 PS, noch 47 PS auf DA FL140) steigt selten mit mehr als 200 ft/min. Trotzdem fühle ich mich mit dem Flieger (zu zweit) genau so sicher wie alleine in einer Robin. Man braucht einfach mehr Geduld und muss den Flug entsprechend planen, so dass man nirgends steil steigen muss (z. B. von Sion zum Sanetschpass geht nicht unter 30 min!). Und nein, der Flieger hat keinen Autopilot und ja, manchmal sinkt man auch mal 1 Minute ganz leicht anstatt zu steigen, weil man gerade nicht auf Vy achtet sondern z. B. auf Traffic. Anstatt mit Autopilot würde ich deinem Gefühl nachfliegen, dann findest du nämlich Thermik, die dich auch im Idle mit 600 ft/min lüpft (im Motorflieger vielleicht nicht mit Idle, aber es hilft massiv, gerade an Tagen wie heute).

 

LG Felix

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
iprigger

Hoi,

2 hours ago, cosy said:

Habe mit der 160 PS C172 Maschine unzählige Alpenflüge gemacht, oft auch im Gebiet Gemmi-

DIE Beladung mit 4Erwachsenen ist tatsächlich knapp. Klappt nur mit langen flachen Steigphasen, dann sauber austrimmen und wenn AP vorhanden nicht mehr selber fliegen (Weil man das letzte Quentchen steigen aerodynamisch fast nicht mehr hinkriegt) .

STALL SPEED IN Kurven (bei Volladung) unterschritten?

Nicht vergessen:

Ein 180 PS O-360 hat aus Da FL 140 bei MTOM noch   knapp 108 PS bei 26.5 MAP und 2700. DA Lob ich mir den Rotax 914, der bis FL150 volle 115 PS oder ça 108 PS Dauerleist ung bringt, bei halbem Gewicht und 40% weniger verbraucht (-Start ässe)

 

 

  • Laut BAZL Register hat die TLF nen LYCOMING ENGINES, IO-360-L2A drin. Das dürfte ein 180PS sein.
  • Laut Datenblatt hat ne C172R 757KG Leergewicht. MTOW ist laut BAZL 1111KG.
  • Dienstgipfelhöhe der C172 ist soweit ich im Kopf habe um 13'500ft rum.

Klar, kann man das mit einer C172R machen - je nach Gewicht der Paxe sogar durchaus mit Reserven und legal.

 

Ob ich das an einem Tag mit derart hoher DA machen würde ist ne andere Frage - ziemlich sicher nicht. Einfach, weil mir die Leistungsreserven zu gering wären. Das ist aber meine ganz private Meinung und hat nichts mit dem zu tun, ob das grundsätzlich sicher ist oder nicht. MIR persönlich wärs in der Konstellation (Wetter, Temperatur, Maschine) zu riskant. LSZS hatte heute nördlich von 7000ft DA.

 

Gruss

Tobias

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
teetwoten
vor 1 Stunde schrieb Robert F:

Auch mit schwach motorisierten Flugzeugen lässt sich aber sicher im Gebirge fliegen.

 

Sehr richtig. Man kann auch mit 65 PS zu Zweit (zB in einem Minicab) die Alpen sicher durchfliegen, aber halt nicht an jedem beliebigen Tag und nicht zu jeder beliebigen Tageszeit. Wichtig ist genügend Reserve zur Stall-Speed und genügend Höhe für den Fall von Abwinden. Und wenn man nicht rechtzeitig auf ausreichend Höhe kommt, muss anderswo steigen, eine andere Route wählen oder umdrehen. Mehr PS heisst nicht per-se mehr Sicherheit sondern lediglich einfacherer Energiehaushalt, bzw. mehr Optionen.

 

Stefan

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
fieldinsight

Der IO-360-L2A ist in der 172R (160 PS) und der 172S (180 PS) eingebaut.

Der 20 PS Unterschied liegt an der max. RPM von 2700 der 172S, anstelle von nur 2400 RPM der 172R.

Daraus resultiert auch ein höheres MTOW von 1157 kg, anstelle von nur 1111 kg der 172R.

 

Wahrscheinlich hatte die Unfallmaschine also nur 160 PS.

 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peter3

Wir haben hier immer dieselben Diskussionen um die Leistung. Die Leistung ist wichtig beim Start und bei der Festlegung der Flugtaktik (wieviel Distanz brauche ich, bis ich meine Flughöhe erreiche). Für die Sicherheit im Reiseflug bei richtiger Flugtaktik ist die Leistung irrelevant. Auf 12'000ft kann man im Lötschental völlig sicher fliegen, auch ohne Leistung. Es waren auch viele Segelflieger unterwegs. Falls Gewicht und Schwerpunkt legal sind und die Startperformance ausreichend ist (und das ist alles durchaus plausibel), finde ich so einen Flug bei dem Wetter nicht kritisch.

 

Aus meiner Sicht ist es unklar, ob das hier der typische Alpenflugunfall war (mit Flugroute, die kein Abdrehen zulässt, über einen Pass oder einen Grat, allenfalls noch steigend und mit wenig Geschwindigkeit; das braucht nur wenig Abwind und es geht schief). Das könnte sein, wenn sie den südseitigen Begrenzungskamm in Richtung Rhonetal überqueren wollten. Wenn sie Richtung Lötschenlücke unterwegs waren (was wohl eher anzunehmen ist), könnte es in dem Fall auch etwas ganz anderes gewesen sein (technisches oder medizinisches Problem oder Strömungsabriss im langsamen Steigflug, da sie für das Jungfrauhoch rechtzeitig eine grössere Höhe erreichen wollten, oder vieles mehr). Ich würde hier nicht sagen, dass man das Resultat schon mit grosser Sicherheit vor der Untersuchung erahnen kann. Man würde eigentlich denken, an der Stelle (ich meine damit Lötschental und nicht unbedingt die Nähe zu den südseitig begrenzenden Bergen) und bei der Flughöhe sei der Flug nicht kritisch. Auf der Höhe ist das Tal sehr breit und lässt problemlos eine Umkehrkurve zu. Man würde eher denken, dass man bei der Lötschenlücke und beim Jungfraujoch aufpassen muss. Da würde man eher den "typischen Alpenunfall" erwarten.

 

Peter

  • Like 3
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Giuseppe

Allenfalls Sauerstoffmangel (Hygienemasken) ein Thema in diesen Tagen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pioneer300
vor 36 Minuten schrieb Peter3:

Für die Sicherheit im Reiseflug bei richtiger Flugtaktik ist die Leistung irrelevant.


Schon klar. Nur ist es manchmal so, dass man erst zu spät bemerkt, wenn beides nicht zusammen passt. Das Problem entsteht, wenn der Flieger _unerwartet_ wenig Leistung hat.

Nominale Leistung ist natürlich bekannt. Man kennt das Flugzeug einigermassen, kennt die Gegend evtl. sogar. Man ist schon öfter voll beladen geflogen. Auch schon öfter auf 12000ft. Auch schon öfter bei hohen Temperaturen. Man weiss aus Erfahrung ungefähr, von wo aus kommend man ohne Probleme wo rüber kommt.

 

Und nun kommen einer oder mehrere oder alle genannten Faktoren zusammen, welche den Flug aus dem Rahmen laufen lassen. Dazu nicht 100% konzentriert, man redet mit den Passagieren, wenig Sauerstoff na usw. Und bemerkt viel zu spät, dass _Heute_ etwas anders ist, es eben nicht wie gewohnt läuft und nicht mehr „passt“.

 

Ich vermute, dass es oft genauso läuft. Und das kann jedem passieren, siehe Lopper oder JU-Air. Und es passiert eben sehr oft mit eher bescheiden motorisierten Fliegern.

 

Chris

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...