Jump to content
ueberflieger90

Aktuelles zu SkyWork

Empfohlene Beiträge

bleuair
siehe Thread hier:

Naja, vielleicht würde dann mal endlich die ewige Diskussion um die SkyWork hier in einem separaten Thread stattfinden... :005:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bastian B.
siehe Thread hier: Bern Aktuell: Flugpläne, Movements, Bilder (1 2 3 4 5...letzte Seite)

 

Jetzt hört doch endlich mal auf, alles in einem Thread besprechen zu wollen, liebe Berner Freunde. Es ist unerträglich, mich täglich durch x-Beiträge zu lesen, die mehr oder weniger spannend sind. Vor lauter Skywork-Aufregung geht alles andere unter. Ich würde dort nämlich gerne auch anderes lesen oder mal ein Foto sehen.

 

Wenn's so schwierig ist, zwei Threats zu verfolgen (einer Skywork, einer Bern allgemein), dann schlage ich vor, wir packen das ganze FF in einen grossen Thread. :cool:

 

So. :006:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
retoisler

 

Wenn's so schwierig ist, zwei Threats zu verfolgen (einer Skywork, einer Bern allgemein), dann schlage ich vor, wir packen das ganze FF in einen grossen Thread. :cool:

 

So. :006:

... super Idee, und ab nächster Woche werden alle (mehr oder weniger fachkundigen, dafür umso amüsanteren) Luftfahrt-relevanten Leser-Kommentare auf den Schweizer Online Zeitungsportalen gleich auch direkt in diesen Thread kopiert, da diese ja ohnehin gleich hier diskutiert werden...! :D

 

Reto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heinz Richner

Hallo

 

also zur Sache. Wenn die im bevorstehenden Jahr 5-6 Millionen einsparen wollen, kommen die im besten Fall auf eine Null. Nur so hätte dieses Experiment Sinn und Chance. Nur, Null ist noch keinen Cent Gewinn, ergo auch noch keinen Cent an bisher verlorenes Kapital.

 

Damit dies auch nur annähernd durchgezogen werden kann, müsste sofort jeder 'unrentable' Flug eingestellt werden. Wie soll dies denn auf Linie und erst noch ab Bern möglich sein? Bisher hats ja noch keine geschafft.

 

Entweder ist ein Geldgeber im Sinne des 'Steuerspar-Check' bereit, seinen Einsatz zu vernichten oder aber er ist blöd. Ich kenne allerdings keinen, der wirklich Geld hat und auch noch blöd ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lubeja
Hallo

 

also zur Sache. Wenn die im bevorstehenden Jahr 5-6 Millionen einsparen wollen, kommen die im besten Fall auf eine Null. Nur so hätte dieses Experiment Sinn und Chance. Nur, Null ist noch keinen Cent Gewinn, ergo auch noch keinen Cent an bisher verlorenes Kapital.

 

Damit dies auch nur annähernd durchgezogen werden kann, müsste sofort jeder 'unrentable' Flug eingestellt werden. Wie soll dies denn auf Linie und erst noch ab Bern möglich sein? Bisher hats ja noch keine geschafft.

 

Entweder ist ein Geldgeber im Sinne des 'Steuerspar-Check' bereit, seinen Einsatz zu vernichten oder aber er ist blöd. Ich kenne allerdings keinen, der wirklich Geld hat und auch noch blöd ist.

 

Langsam habe ich es mir aus den verschiedenen Medien zusammengebröselt: Also, MHS will ins Liniengeschäft einsteigen und innerdeutsche Flüge anbieten, hat aber weder Vertrieb, Marketing, etc. SkyWork hat dies alles und bietet damit eine gute Plattform. Hier drin steht folgendes über SX (Zitat): "Es gäbe kaum eine andere Fluggesellschaft dieser Grössenordnung mit einem ähnlich guten Vertriebssystem". SX kann aber mangels fehlender Rechte nicht auf eigene Faust die innerdeutsche Routen aufnehmen, weshalb sich hier ein paar nette Synergien ergeben.

 

Es tut mir leid Heinz, aber ich muss schimpfen: Die alte Leier von wegen "Linienflug ist ab Bern nicht möglich" ist ohne tiefere Diskussion einfach nur Stammtisch-Gewäsch. Bloss weil es in den Jahren zuvor nicht geklappt hat, heisst das nicht, das SX die gleichen Fehler auch macht. Die meisten Gesellschaften waren einfach nicht ausreichend finanziert und hatten daher nicht die nötige Ausdauer, ihre Strecken zu etablieren. Andere sind an schlechten Flugzeiten, nachteiligen Codeshare-Verträgen, etc. gescheitert und es gab welche, die waren von vorneherein ein Witz. Es gab solche, die sind Hals über Kopf verschwunden, als sie von einem anderen Flughafen bessere Bedingungen offeriert bekamen und wieder andere sind ebenso Hals über Kopf geflüchtet, als sie merkten, dass einem die Passagiere nicht von selbst die Türen einrennen.

 

Wenn man sich aber noch mal die Mühe macht und alle Bericht der letzten zwei Tage liest, dan stellt man fest, das SkyWork gerade dabei ist, diesen Nimbus des Unmöglichen Scheibchen für Scheibchen abzutragen, man spricht von steigenden PAX-Zahlen, steigender Auslastung, steigendem Yield. Dies einfach dadurch, dass sie den nötigen Durchhaltewillen haben und genug Leute finden, die bereit sind, dies zu finanzieren. Und es ist nicht möglich, dass die Firma ein Fass ohne Boden ist: wenn die Geschäfte wirklich so schlecht laufen würden, wie gerne unterstellt wird, dann müssten die Herrschaften in der SX-Geschäftsführung ja schon fast hypnotische Fähigkeiten haben, wenn sie jetzt (nach drei Jahren Verlusten) immer noch Leute zu einem Investment bringen.

 

Man vergisst offensichtlich gerne, dass die Jahre 2011 und 2012 von grossen Investitionen geprägt waren, die in den Verlustrechnungen aufschienen. 2013 hingegen ist eigentlich das erste Jahr mir courrant normal, der diesjährige Geschäftsabschluss kann also erstmals überhaupt eine Aussagekräftige Zahl zur Rentabilität enthalten. Und bevor diese Zahlen nicht bekannt sind, sind alle Aussagen zu diesem Thema nonsense.

 

-------------------------------------------------------

Im übrigen bin ich der Meinung, dass jetzt tatsächlich ein guter Zeitpunkt ist, um die SX-Diskussion aus dem Bern-Thread auszulagern, würde aber vorschlagen, den Titel dieses Threads hier in "Aktuelles zu SkyWork" oder ähnlich zu ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alfred

 

Es tut mir leid Heinz, aber ich muss schimpfen: Die alte Leier von wegen "Linienflug ist ab Bern nicht möglich" ist ohne tiefere Diskussion einfach nur Stammtisch-Gewäsch.

Träume weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lubeja
Träume weiter.

 

Alfred, nicht dass ich vor hatte, dieses Thema ausgerechnet mit dir zu erörtern (lieber mache ich der Parteiführung der Grünen den Grippen schmackhaft...), aber dein ewig gleiches Geseier nervt langsam echt! Mach doch mal etwas dagegen, du hast doch ein Reisebüro, oder? Wenn mir einer mit deiner Einstellung einen Bern-Flug zu verkaufen versucht, täte ich auch abwinken...

 

Sorry, das musste mal raus...:mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alfred
Alfred, nicht dass ich vor hatte, dieses Thema ausgerechnet mit dir zu erörtern (lieber mache ich der Parteiführung der Grünen den Grippen schmackhaft...), aber dein ewig gleiches Geseier nervt langsam echt! Mach doch mal etwas dagegen, du hast doch ein Reisebüro, oder? Wenn mir einer mit deiner Einstellung einen Bern-Flug zu verkaufen versucht, täte ich auch abwinken...

 

Sorry, das musste mal raus...:mad:

Ich mag Dich trotzdem ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heinz Richner

Lukas

 

ich danke dir für deine kontroverse Ansicht. Es gibt nebst allen Business-Plänen dieser Welt auch einfach Gegebenheiten, welche den realen Markt abbilden. Daneben hat es sicher immer noch tausend andere Interessen-Abwägungen, um eine Linien-Fluggesellschaft ab Bern zu betreiben. Blöd einfach, dass letzendlich weder Wunschdenken, Bussiness-Plan, Investor noch sonst ein tolles Argument entscheidet, ob dies funktioniert. Entscheidend wie überall ist einfach der Markt.

 

- Ist der genügend da, gibt es nicht nur einen, sondern bald hunderte gleichgelagerte Anbieter.

 

- Ist der ungenügend da, wird alles makulatur.

 

Es gibt zwar Leute, die in anderen Bereichen ihr Geld verdienen, um es dann steuersparend in der Fliegerei wieder zu vernichten - irgendwann aber wird das jedem zu viel. Ich kenne keinen kaufmännisch geführten Betrieb, ausser der Staat, der sich längere Zeit gegen den Markt zu stemmen vermag. So wird das einmal mehr auch in Bern tatsächlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter_W

Ein interessantes Interview:

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Wir-haben-ueber-eine-Einstellung-des-Flugbetriebs-diskutiert/story/23252065

 

Die Lage scheint sehr ernst zu sein.

 

Im Uebrigen dürfte die Oeffnung von Payerne für die Geschäftsfliegerei und Passagierflüge die Lage in Bern verschärfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
luckymaaa

Hallo,

 

ich habe bisher nichts dazu gesagt, aber, eine Airline die eine Betriebseinstellung diskutiert, hat definitv ein Problem. Sowas macht man nicht einfach so, da gehts um sehr viel Geld das in dem Augenblick futsch wäre, und diese Leute (VR) haben das diskutiert!

 

Wieso sollte die MHS Aviation die Rettung sein? Meint ihr es sei so rentabel von irgendwo nach irgendwo in Europa zu fliegen? Mit 30 Plätzer? Wenn ein Markt da wäre, dann würde Ryanair und Konsorten schon längstens fliegen und zwar billig. Nischenmärkte mit dem nötigen Businessaufkommen sind rar gesät.....

OLT, Cirrus, Air Alps usw. alle Pleite, alle mit kleinen Fliegern in Europa von irgendwo nach irgendwo unterwegs gewesen.

 

Nur weil man ne Rosa Brille trägt ist die Welt nicht automatisch auch Rosarot ;-)

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Role

NZZamSonntag 201310-06 S.33: Skyworks letzte Chance

SX erhält aus vermögenden Berner Kreisen nochmals chf 6m. Scheinbar war das "eine" Auflage des BAZL um die Wintersaison 2013/14 finanziell abzusichern. Bleibt zu hoffen dass das nachweislich nicht funktionierende Geschäftsmodell von ausgewiesenen und anerkannten Branchenexperten im Interesse aller Beteiligten grundsätzlich in Frage gestellt wird! Sonst wird wohl im Frühling, mangels neuer Investoren, der Stecker definitiv ausgezogen. Role

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heinz Richner

auch mit diesem Buchhalter-Trick ist kein neues Kapital in die Firma eingeflossen, sie hatte damit lediglich etwas weniger Schulden:

 

SkyWork Airlines AG:

Bei der ordentlichen Kapitalerhöhung vom 23.12.2010 werden Forderungen in der Höhe von CHF 3'200'000.00 verrechnet, wofür 3'200 Namenaktien zu CHF 1'000.00 ausgegeben werden.

 

SkyWork Executive AG:

Ordentliche Kapitalerhöhung durch Verrechnung von Forderungen von CHF 7'350'000.--, wofür 73'500 voll liberierte Namenaktien zu nom. je CHF 100.-- ausgegeben werden.

 

eben nur Kosmetik. Gegen eine definitive Betriebseinstellung helfen nur rentable Erträge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HB-MAI

Ich vertrete eine leicht andere Meinung zum Mainstream hier. Ich glaube absolut daran, dass ca. drei Linien-Strecken in Bern profitabel betrieben werden können, aber mehr nicht. Plus sommerlicher (und eigentlich auch winterlicher) Charterverkehr.

Verbaut hat man sich diese klein-aber-fein Möglichkeit, indem man das Vertrauen einem grössenwahnsinnigen Herrscher schenkte (sein Fernziel war gemäss einem sehr alten Interview ja die Präsidentschaft Kroatiens), welcher interne Kritiker mundtot machte bzw entfernte und wichtige Führungsfunktionen mit loyalen Familienmitgliedern besetzte. Ein ehemaliger SRK-Mitarbeiter hat mir geschildert, wie der Despot an internen Meetings gewütet hat...

Der Grössenwahnsinnige hielt es dann für angebracht, viel Benzin zu verbrennen, indem man jede zweite Hauptstadt Europas beinahe im Linienbetrieb anflog, natürlich mit alles neu erworbenen Maschinen. Man hatte ja 50Mio. zu Verfügung...Konnte das gut gehen?

Ich hoffe schwer, dass jetzt etwas Realitätssinn einkehrt, und man sich auf die basics konzentriert, das Produkt stimmt m.E. nämlich absolut. Ich hoffe, es ist dafür finanziell nicht schon zu spät. we will see...

 

Viele Grüsse, Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tis
Ich vertrete eine leicht andere Meinung zum Mainstream hier. Ich glaube absolut daran, dass ca. drei Linien-Strecken in Bern profitabel betrieben werden können, aber mehr nicht.

 

 

Wäre es eigentlich keine Option, sich 1-2 19-Sitzer (Beech 1900D, Jetstream, Do228[NG]) zuzulegen? Auf den meisten Strecken hat man ja doch vielfach knapp 20 Sitze besetzt. Und wenn man diese Maschinen voll kriegt, müsste doch auch mit denen Geld zu verdienen sein - oder zumindest weniger zu verlieren als mit einer halbleeren Dornier. Manx2, correction Citywings, hat's ja mit solchen Maschinen auch geschafft. Die französische Twin Jet mit ihrer 1900D-Flotte gibt's immerhin auch seit 2001. Zudem könnte man sich damit u.U. sogar die F/A sparen (falls das ins Servicekonzept passt).

 

Dass solche Puddle-Jumper unter Tomis Würde waren, ist klar - der Blick ging halt nur nach oben und nicht nach unten. Aber damit wären vielleicht einige Strecken zu retten. Man könnte ja die Flotte recht flexibel einsetzen, und 19-Sitzer, Do und Dash je nach Aufkommen abwechseln...

 

 

In der Hoffnung, dass der Patient überlebt,

 

Tis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mds

Kann das Reisebüro von SkyWork Airlines inzwischen eigentlich wieder Pauschalreisen anbieten oder fehlt die notwendige Absicherung der Kundengelder immer noch?

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast orwellisback

Im übrigen bin ich der Meinung, dass jetzt tatsächlich ein guter Zeitpunkt ist, um die SX-Diskussion aus dem Bern-Thread auszulagern, würde aber vorschlagen, den Titel dieses Threads hier in "Aktuelles zu SkyWork" oder ähnlich zu ändern.

Ich auch, denn spätestens die Spekulationen um Strecken in Deutschland haben nichts mehr im Bern Thread zu suchen!

Daher könnte man nun wirklich Skywork ein bisschen vom Bern Thread abnabeln, oder was meint ihr?

Als Titel würde "Aktuelles zu Skywork Airlines" gut passen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simon Bratschi
Wenn ein Markt da wäre, dann würde Ryanair und Konsorten schon längstens fliegen und zwar billig.
Täglich eine 737 nach London zu füllen könnte sogar drin liegen. Dan-Air hat's immerhin mit den 146-300 geschafft. Besonders, wenn's wirklich billig ist, dann fliegt vielleicht sogar der eine oder andere Zürcher ab Bern.

 

Auf der Hochpreisinsel Schweiz, die sich auch auf die Flughafengebühren auswirkt, kann man Ryanair aber vergessen. Besonders, weil man dieser Airline sogar in der tiefsten EU-Provinz Geld nachwerfen muss (am besten null Gebühren und gleich noch Zuschüsse der lokalen Wirtschaftsförderung), damit sie sich an einem Flughafen blicken lässt. Und wenn eine Anschubfinanzierung mal vorbei ist, macht sie sich aus dem Staub.

 

Easyjet? Verhandelt hat der Flughafen mal, nur hatte man auf der London-Linie immer wieder einen Spatz in der Hand (Darwin und jetzt Skywork) und wollte den wohl nicht abschiessen.

 

Nur weil man ne Rosa Brille trägt
Kannst du anderen vorwerfen, aber mir nicht ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast orwellisback
Täglich eine 737 nach London zu füllen könnte sogar drin liegen. Dan-Air hat's immerhin mit den 146-300 geschafft. Besonders, wenn's wirklich billig ist, dann fliegt vielleicht sogar der eine oder andere Zürcher ab Bern.

Oder Skywork könnte 2x täglich die Dash schicken!

Käme aufs gleiche...

Für max. CHF200.- könnte man sicher viele Tickets verkaufen. Doch bei diesen Gebühren in LCY sind solche Preise vermutlich selbstmörderisch...

Bei Heathrow und Gatwick gibts Slotprobleme und die restlichen Flüghäfen sind irgendwo in der Provinz zu verordnen. :009:

 

Eine Alternative zu LCY wäre aber insofern wünschenswert, dass es in LCY doch ab und zu (z.b. auch heute) Annulationen infolge von Nebel gibt und dann keine Ausweichmöglichkeit vorhanden ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simon Bratschi
die restlichen Flüghäfen sind irgendwo in der Provinz zu verordnen.
Best airport in Britain - eine Stunde bis ins Stadtzentrum, aber:
our unique promises to passengers – that they should wait no more than 4-minutes to go through security and that, on arrival with hand baggage, they are on the rail station platform within 15 minutes of leaving the aircraft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart
. Ich glaube absolut daran, dass ca. drei Linien-Strecken in Bern profitabel betrieben werden können,

 

Welche denn?

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simon Bratschi
Welche denn?
Bewiesen laut zuverlässigen Quellen:

 

London LGW (Dan-Air, hatte ihre Probleme nicht wegen der Bern-Linie ;))

Paris CDG (Crossair/Air France, Swiss wollte natürlich nicht den AF-Hub füttern)

München (Swisswings, hat ihr Geld ex Genf / Bern-LCY verloren und nach Amsterdam mal ein paar Franken Gewinn und mal etwas Verlust gemacht)

 

Dazu zweifellos ein paar Sonnendestinationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chipart

Es wuerde mich sehr wundern, wenn London von Bern aus nachhaltig funktioniert: Von Zuerich aus kann ich oefter als stuendlich nach London fiegen und zwar mit Maschinen, die fuer Business oder als Zubringerfluege eh fliegen muessen. Da gibt es massig Ueberkapazitaet die so billig auf den Markt geworfen werden kann, dass ein extra Flieger von Bern echt schwer ist.

Paris kann als AF-Zubringer funktionieren - man frag sich nur, warum das AF nicht heute schon bedient.

Fuer Muenchen verstehe ich nicht, woher der Bedarf kommt. Pendeln heute wirklich genug Menschen jeden Tag von Bern nach Muenchen, um 3-4 Roundtrips pro Tag zu fuellen? Ansonsten waeren die Flieger ja nicht ausgelastet. Selbst wenn sich ein Morgen- und ein Abendflug lohnen wuerde, dann haette ein Bern-only carrier ja immer nich das Problem, dass zwischendrinne die Flugzuge nicht rumstehen duerfen.

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×