Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'erfahrung'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeine Themen
    • Aviatik-Stammtisch
    • Kauf / Verkauf
    • TV-Tipp / Bücher-Tipp
    • Treffpunkt / ILS-Events
    • Mitfluggelegenheiten
    • Sternflug 2019
    • Kommerzielle Angebote/Anlässe
  • Fachbereich Aviatik
    • Captain-Corner
    • PPL
    • Segelflug
    • Helikopter
    • Modellflug
    • Fliegen und Technik
    • Navigation / ATC
    • Spotter-Corner / Aviatik-Bilder
    • Flug- und Reiseberichte
    • Flugberichte mit Kleinflugzeugen
  • PC-Flugsimulation
    • Allgemeine Themen zur Flugsimulation
    • Wie geht das?
    • Flugzeuge (Add-Ons)
    • Szenerien
    • Online-Flight
    • AI-Traffic / AFCAD
    • Hardware
    • Screenshots / Flugerlebnisse
    • 15. Flightsim Weekend 09. - 10. November 2019
  • Off Topic - Alles ausser Aviatik
    • Off-Topic

Calendars

  • aviation events generally
  • events organized by ILS
  • other events published in flightforum.ch

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 1 result

  1. Ich habe am 22 Mai das Sphair Screening erfolgreich abgeschlossen! Nun wollte ich an die Community zurückgeben, da ihr mir während der Vorbereitungsphase sehr geholfen habt!! Daher ist hier mein kleiner Erfahrungsbericht zum Screeningtag. Um circa 0900 trafen wir uns beim Haupteingang im Fliegerärztlichen Institut in Dübendorf, wo die Screenings von Sphair stattfinden. Wir wurden abgeholt und in einen kleinen Vorraum gebracht wo wir einen Tisch einige Stühle und Wasser zur Verfügung hatten. Zudem gibt es dort eine kleine Garderobe. Schon in diesem Raum wird man auf die Fliegerei heissgemacht, da dort viele Bilder und ein TV mit einer Dauersendung von Highlights aus den Sphairkursen gestreamt werden. Direkt um 0910 wurde unsere Gruppe (welche aus 9 Personen bestand) in den Testsaal gerufen. Der Saal ist etwa so gross wie ein Schulzimmer und ähnlich eingerichtet. Es gibt 4 Reihen mit Je 5 Tischen. Jeder Tisch ist mit einem Touchscreen und einem Joystick sowie einem Paar Fusspedalen ausgerüstet. Die Stühle waren überraschend bequem und liessen sich fast bis zur Liegeposition zurückstellenJ. Als erstes wird man begrüsst und gibt eine Erklärung ab, dass man sich gesund und auch fähig fühlt, das Screening zu absolvieren. Danach gibt man sein Brillenrezept ab und dann geht es schon los. Wir begannen mit dem Englischtest, welcher identisch mit dem aus der Trainingssoftware von Sphair aufgebaut ist. Meiner Meinung nach war dies der einfachste Test des Tages und kann ohne weiteres locker gelöst werden. Direkt danach wurde der Druck ein wenig erhöht und man musste den Kopfrechentest absolvieren. Dieser bestand aus 12 Aufgaben welche auf dem Touchscreen abgebildet waren und 12 Akustisch gestellten Aufgaben. Jedoch war auch dieser Test von relativ geringer Schwierigkeit verglichen mit den Trainingsprogrammen von Sphair. Nun folgte die letzte Prüfung in diesem ersten Prüfungsblock: Räumliches Vorstellungsvermögen. Hier bekommt man die Möglichkeit die Aufgaben in zwei Beispielen einmal zu probieren. Im Gegensatz zum Trainingsprogramm wurden die Kippanweisungen für den Würfel nicht in einem konstanten Tempo gegeben sondern es wurden beispielsweise die ersten beiden Kippanweisungen im Tempo der ersten Stufe gegeben, die nächsten 3 im Tempo der 3. Stufe und der Rest dann wieder im Tempo der 1. Stufe. Nach diesem Test gab es eine 10 Minütige Pause in welcher man sich in dem Kleinen Vorraum mit Wasser und selbst mitgebrachten Snacks verpflegen konnte. In dieser Zeit konnte man bereits erste Kenntnisse aus den ersten drei Prüfungen ziehen. Jedoch war die Ruhe schnell wieder vorbei und wir gingen zurück in den Saal wo wir direkt mit der (meiner Meinung nach) schwersten Prüfung des gesamten Screenings begannen. Sie hatte den Titel Merkfähigkeit und war wie folgt aufgebaut: Es wurden einem nacheinander eine Reihe von Symbolen in verschiedenen Farben gezeigt. Vor der Übung wurde einem eine Anweisung wie 2 Back, 3 Back oder 4 Back gegeben. Nun musste man wenn 2 Back stand, das gerade gezeigte Symbol mit dem Symbol, welches 2 Symbole zuvor kam vergleichen und entscheiden, ob es das gleiche Symbol ist oder ein anderes. Dementsprechend musste man dann mit Ja oder Nein antworten. Später musste man dann bei 3 und 4 Back die Symbole 3 oder 4 Symbole vorher mit dem auf dem Bildschirm dargestellten Symbol vergleichen. Erschwert wird die Übung dadurch, dass man jedes Symbol nur etwa 1 bis 2 Sekunden zu sehen bekommt. Nach dieser Prüfung kamen wir direkt zum Konzentrationsvermögen. Diese Prüfung war Identisch mit der Übung mit den Dreiecken, welche man im Sphair Programm downloaden kann. Sie entspricht ziemlich genau der 3. Schwierigkeitsstufe. Als letztes in diesem zweiten Block folgte das Technische Verständnis. Ich empfand diesen Test als eher schwer, da ich bei einigen Aufgaben das nötige Vorwissen nicht besass. Jedoch konnte man die meisten Aufgaben durch rein logisches Überlegen lösen. Nach diesem Prüfungsblock wurden wir in die Mittagspause entlassen, wo wir zu fünft in der Flugplatzkantine essen gingen. Dort erhält man für einen vernünftigen Preis ein ausgewogenes Mittagessen. Jedoch ging es um eins direkt wieder weiter. Die erste Prüfung dieses Blocks war der Wahrnehmungstest, welcher genau der Test mit den neun Instrumenten aus den Übungsaufgaben des Sphair Programmes ist. Auch dieser ist etwa in der 3. Schwierigkeitsstufe. Danach wurden wir in der Schulmathematik geprüft, was eigentlich relativ einfach war. Man bekommt für 21 Aufgaben 40 Minuten Zeit und kann zwischen den Aufgaben hin und her springen. Dann gab es wieder 10 Minuten Pause. Zu diesem Zeitpunkt ist man schon enorm müde von den Prüfungen und möchte am liebsten nach Hause gehen. Jedoch bleiben noch einige Psychomotorische Tests. Hier kam dann der Joystick zum Werk. Man bekam 40 Minuten Zeit, sich in einem begleiteten Trainingsprogramm auf die Prüfung vorzubereiten. Zuerst musste man nur einen Kurs halten, dann nur die Höhe, später beides und zum Schluss noch beides und die Geschwindigkeit. Erschwert wird die Übung durch Turbulenzen und auszuführenden Manövern wie einer Rechtskurve im Steigflug und simulierten Turbulenzen. Zudem wurde im Hintergrund eine Zahlenfolge akustisch wiedergegeben bei der man wenn man 3 Ungerade Zahlen hintereinander hört einen roten Knopf drücken musste und bei drei geraden hintereinander einen grünen Knopf. Packt man all diese Elemente gleichzeitig in eine Aufgabe, hat man den Test, welcher ungefähr 5 Minuten dauert vor sich. Nach diesem Test folgen noch ein Augentest und ein harmloser Fragebogen zu seiner Persönlichkeit. Seid nicht Überrascht, wenn am Schluss noch ein weiterer Test kommt, welcher nicht auf dem Tagesablauf steht, denn es werden des Öfteren Studien durchgeführt welche direkt an das Screening angefügt werden. Ich erhielt bereits auf dem Heimweg den positiven Bescheid und werde mich nun dem Flugkurs am 29. Juli in Altenrhein widmen. Ich hoffe ich konnte euch den ganzen Prozess ein wenig genauer vor die Augen bringen und euch ein wenig helfen sich vorzubereiten!!
×
×
  • Create New...