Jump to content
Dino Martin

Neuer PC

Recommended Posts

Dino Martin

Hallo Freunde

 

Ich habe vor,  demnächst auf P3D umzusteigen. Daher (wieder einmal) die Frage aller Fragen: Ich habe folgendes System im Auge:

 

was haltet ihr davon?

 

pcdbjxw.png

 

Geplante Add-Ons: Hauptsächlich Flugzeuge und Airports, wenige bis keine grossflächigen Szenerien.

 

Danke fürs Feedback!

Edited by Dino Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Das ist ein Fertig-PC, ohne Angabe, was das Ding kosten soll (und darf), ist eine Einschätzung etwas schwierig. Grundsätzlich eine OK Zusammenstellung, Sparpotenzial ist sicherlich beim RAM vorhanden, für ein solches System und für P3Dv4 reichen 2x8GB durchaus aus, dafür dürfte der etwas schneller getaktet sein (3200MHz bspw.). Die Grafikkarte ist in Ordnung, die sind aktuell so überteuert, da ist eine GTX-1070 eigentlich eine gute Wahl. Warum eigentlich? Sie ist "veraltet". Wundert mich etwas, dass die noch eingebaut wird und nicht eine RTX-2070 bspw.

 

Vorab-Fazit: das Geld, das frei wird mit der Reduktion auf 16GB RAM, in mehr SSD Speicher investieren. Bswp. eine zweite 500GB SSD nur für P3D. Weiter wäre interessant, welches Netzteil da verbaut wird und eben, was die ganze Kiste kosten soll.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

Hallo Christian

 

Danke für dein Feedback.

 

Es handelt sich um einen Brentford zum Preis von CHF 3140.-

Über das Netzteil habe ich leider keine Angaben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Hab ich befürchtet. Brentford baut zweifelsfrei gute Kisten, den Preis kann man aber schon fast Abzocke nennen. Diese Komponenten kriegst Du für die Hälfte, nun musst DU wissen, ob Du für die Installation und Service über 1000CHF zahlen willst... Ansonsten bei STEG bspw. die Kiste zusammenbauen lassen und Windows 10 plus P3Dv4 selber installieren und massig Geld sparen...

 

EDIT: hab das mal aus Jux bei STEG gemacht. Kostet ziemlich genau 2000CHF inklusive Zusammenbau und Installation von Windows 10 (200CHF). In diesen 2000CHF sind 2x8GB RAM mit 3200MHz und CL14 verbaut, ein Seasonic 550W Netzteil und ein Scythe Mugen 5 PCGH Edition Kühler. Im Gegensatz zum Brentford Ding aber eine RTX-2070 und nur SSD (1x500GB und 1x1000GB, Samsung EVO 860). Heisst: für über 1000CHF (!!!) weniger kriegst Du eine bessere und aktuellere Grafikkarte, nur SSD Speicher, passenderer RAM und weisst wenigstens, was verbaut wurde. Einmal mehr: Brentford ist Abzocke, kann es nicht anders sagen...

Edited by AnkH
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

Alles klar. Vielen Dank erstmal. Der Vorteil bei Brentford, die installieren dir gleich noch den Flusi und machen sämtliche Einstellungen, davor habe ich etwas Respekt. Da hab ich schon Geschichten gehört... Verläuft die Installation ähnlich wie beim FSX und welche Lizenz etc etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

Wie wärs damit? Gesehen bei Steg für rund 2200.-

 

stegydkow.png

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Ich finde der STEG-PC bietet hardwaretechnisch das rundere Paket. Warum aber immer noch auf diese elenden HDD gesetzt wird, wenn SSD Speicher "fast nichts" mehr kostet, erschliesst sich mir nicht. Eine 500GB SSD nur für den P3Dv4 würde ich trotzdem gleich dazu kaufen.

 

Zum Thema Brentford: ich weiss, die bieten Service, ist ja auch ok, wenn das was kostet. Aber bei gleichen Komponenten über 1000CHF mehr für eine P3D Installation und etwas Rumgefummel bei den Settings? Muss jeder selber wissen, ich finde das abartig übertrieben...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruser
Am 16.2.2019 um 15:57 schrieb Dino Martin:

Hallo Christian

 

Danke für dein Feedback.

 

Es handelt sich um einen Brentford zum Preis von CHF 3140.-

Über das Netzteil habe ich leider keine Angaben.

 

 

Martin, woher hast Du denn diese "Offerte" her??

Entweder schon lange her oder aber selbst zusammen gebastelt..

 

Brentford biete für rund 200.- mehr (Art.-Nr 166 vom 17.2.19): 

- 9700K 8 core,  overclocked

- ASUS Maximus XI Hero mit Wifi

- 16GB Ram 2x8 2666MHz

- RTX 2070 Graka

- 500GB Samsung 970 M.2 SSD

- usw...

3J Vollgarantie, wovon 1J Pick up. 

Das wäre also ziemlich genau was Du suchst. NB. Ob Arbeitsspeicher 3000 oder 3200 MB spielt keine seeeehr grosse Rolle. Also "Abzocke" macht Brentford auch nicht. Vielmehr montiert Brentford voll bewusst keine Massenware sondern Kleinstserien oder dann aber Einzelanfertigungen genau nach Kundenwünschen welche vorher ausführlich mit Kunde evaluiert werden. Dies suchst du bei anderen vergeblich, fragt sich halt wieviel das für Dich Wert hat.

https://www.brentford.com/gamer-pc/flugsimulator-pc-prepar3d/brentford-g166-flusi-pc.html

 

Bei STEG habe ich bereits deren zwei PC's gekauft. Laufen beide noch immer, der eine jetzt 7jährig. Auch nachträgliches "aufpimpen" wurde einwandfrei erledigt. Allerdings sind die Leute dort immer unter Zeitdruck und mehr als einmal bekam ich nicht meine Antwort auf ein leicht vertieftes Problem. Ev. Zufall, schwer zu sagen.

Du hast auch nicht einen Ansprechpartner, kann der Lehrling sein, ein Senior, der Azubis, eine Aushilfe usw. Die haben keine Ahnung von Dir oder deinem PC...    

 

STEG ist sicher gut, sicher "billiger", aber Du kannst nicht gleichen Service erwarten, logisch.

 

 

Entscheide Dich + viel Glück👍

jens

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Romair

Vielleicht darf ich hier auch noch etwas mitdiskutieren obwohl nicht gerade der Hardwarefachmann wie Christian.

 

Seit dem FS9/FSX hatte 3 STEG PC und seit einigen Jahren 4 Brentford PC's mit anfänglich FSX und bis dato alle P3D Versionen letzlich mit v4.4.

Im Softwarebereich supporte ich gegen 10 Simmer wobei ich deren Sims in den meisten Fällen nach dem Kauf des PC neu aufbaute oder bei total verkakten Sims deren Neuaufbau vornahm.

 In zwei Fällen wurde billligst gekauft (MEDION) dann nach monatelanger Frust neu gekauft. In den meisten Fällen dann eben bei Brentford.

 

Meine Erfahrung bei STEG am Hauptsitz:

Solange man dort einen FSSim Fachmann hatte, konnte man mit dem Sprechen und die Anliegen vor Ort diskutieren und das Problem wurde zur Zufriedenheit gelöst. (Wohnte damals in Zug.)

Dann kam die Zeit wo kein Fachmann mehr dort war. Resultat: PC an der Theke abgeben und wieder abholen. Eine Simulator spezifische Diskussion war nicht mehr möglich aber immerhin die Serviceleistungen wurden erfüllt.

Dann wegen Wohnungswechsel in Biel gekauft. Beanstandungen wurden entgegengenommen aber der Rep. Spezilaist war krank und der PC blieb einfach liegen. Gut, STEG am Hauptsitz hat sich fair entschuligt. 

 

Die meisten die ich Online supporte oder supportete haben auf anraten bei Brentford gekauft und alle ohne Ausnahmen haben die Mehrkosten bezahlt und sind heute noch mehr als zufrieden.

Alle diese Simmer sind eben keine Christians mit grosser Hardware Erfahrung.

Brentford ist richtigerweise so gegen einen Tausender teurer aber jeder PC ist induviduell mit guten Komponenten aufgebaut und WIN - Acronis und sogar die Grundinstallation eines FSX - P3D gehört dazu.

Lange Zeit wurde auch ein hardwarespezifisches Uebertakten mit den notwendigen Stresstest durchgeführt. Klar, heute ist das bei den neuen Prozessorgenerationen bereits implementiert.

Bei Brentfort hat man auch einen simspezifischen Fachmann und nebst dem Service vor Ort wird auch ein Online Service mit dem Teamviewer angeboten.

 

Alle diese Servicevorteile kann weder BRACK etc  und STEG bieten. Ich sage mal salopp, ein Simmer mit wenig bis keine Hardware Basiserfahrung ist gut beraten bei Brentford zu kaufen.

Bei allen meinen Supporttätigkeiten im Bereich des FS9/FSX und jetzt bei den P3D Sims gab es noch nie Probleme auf Grund der Hardware wenn die PC's von Brentford waren.

 

Roger

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH
vor 10 Stunden schrieb kruser:

Also "Abzocke" macht Brentford auch nicht. Vielmehr montiert Brentford voll bewusst keine Massenware sondern Kleinstserien oder dann aber Einzelanfertigungen genau nach Kundenwünschen welche vorher ausführlich mit Kunde evaluiert werden.

 

Das, lieber Jens, ist, mit Verlaub, völliger Blödsinn bezogen auf die drei bei Brentford angebotenen "Flusi-PCs". Brentford ist kein Heiliger und bietet 08/15 Stangenware an, genauso wie STEG, BRACK und andere Anbieter, die "eigene" PCs im Shop haben. An den ausgewählten Komponenten ist auch bei Brentford rein gar nichts "Kleinserie" oder "Einzelanfertigung", da bist Du der Marketingabteilung von Brentford aber arg auf den Leim gegangen. Das, was Brentford tatsächlich von anderen Anbieter abhebt, ist der Service. Ob der 1000CHF oder mehr wert ist, steht wiederum auf einem anderen Blatt.

 

vor einer Stunde schrieb Romair:

Alle diese Servicevorteile kann weder BRACK etc  und STEG bieten. Ich sage mal salopp, ein Simmer mit wenig bis keine Hardware Basiserfahrung ist gut beraten bei Brentford zu kaufen.

 

Ich bin da eigentlich voll bei Dir, Roger. Allerdings ist es meiner Meinung nach trotzdem zu teuer bei Brentford. 300-500 Fränkli Aufpreis für den Service würde ich noch in Ordnung finden, aber 1000CHF oder mehr? Nein, das ist Zuviel des Guten.

 

Gerne widersprechen möchte ich auch mal der sich hartnäckig haltenden Mär von "aufeinander abgestimmte Komponenten". Das mag zwar bei einem Vergleich zu einem Billigst-Fertig-PC Anbieter wie Medion oder so zutreffend sein, jedoch nicht allgemein und schon gar nicht bezogen auf einen Kauf bei selber zusammengestellten Computer bei STEG und Co. Solange man nicht No-Name und absolute Günstigware kauft, ist das "aufeinander abgestimmt" totaler Marketingschwachsinn. Es spielt nun mal keine Rolle, ob man ein Z390 Brett von MSI, ASUS, ASRock, Gigabyte oder EVGA mit einem Intel Prozessor kombiniert, es spielt keine Rolle ob der RAM von G.Skill oder Corsair kommt, es ist egal ob das Netzteil mit Seasonic, be quiet oder EVGA angeschrieben ist und bezogen auf die Kompatibilität macht es keinen Unterschied, ob die Grafikkarte von MSI, ASUS oder EVGA stammt. Die einzigen Stolpersteine, die im 2019 diesbezüglich noch existieren, sind bei AMD Systemen zu finden, wo eine solche "gute Abstimmung" tatsächlich ziemlichen Einfluss haben kann.

 

Heisst soviel wie: was Brentford da "zu Geld macht", ist schlicht keine Leistung und sollte daher auch keinen Rappen kosten. Das Übertakten war tatsächlich eine Leistung, die man auch bezahlen durfte, das wird aber nicht mal mehr in jedem Fall angeboten.

 

Aber ja, vielleicht blendet mich meine Erfahrung mit Hardware hier auch etwas und ich sehe das nicht ganz objektiv. Daher biete ich ja jeweils meine Erfahrung hier im Forum an. Zusammen mit anderen Forenuser kriegt man nämlich eine schlaue Hardware-Zusammenstellung hin, kann die sich bei STEG fix fertig mit installiertem Windows 10 nach Hause liefern lassen und hat somit hardwaretechnisch genau dieselben Grundlagen wie beim Kauf der Kiste bei Brentford.

 

Bleibt also mein Fazit oben bestehen: wenn man bereit ist, 1000CHF für Service zu zahlen, den man eventuell mal nutzen muss (oder eben auch nicht), ist man bei Brentford gut aufgehoben. Ist halt typisch Schweizerisch: mal "etwas" mehr bezahlen für einen Service, den man eventuell mal nutzen will... Und klar, ich bin diesbezüglich sicherlich auch nicht ganz objektiv aufgrund meiner Erfahrung in Hardware-Dingen.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

@ Jens: ich habe dieses Modell auf der Brentford Website vor ein paar Tagen konfiguriert. Natürlich habe ich mir eine Limite gesetzt und bei digitec oder Steg und wenn es sein muss sogar bei Interdiscount sind die PC's mit offensichtlich gleicher Leistung etwas günstiger.

 

Mein Problem ist,  im Gegensatz zu euch, ich bin nicht so versiert in Sachen PC und bin froh um den technischen Support, der mir Brentford (hoffentlich) bietet. Insbesondere auch wenn es darum geht den Simulator zu installieren und einzustellen. Es fängt schon damit an welche Lizenz von P3D ist gut für mich...

 

Logischerweise würde ich gerne 1000.- sparen wenn es irgendwo eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt wie man den P3D installiert, einstellt und erfolgreich zum Laufen bringt.

 

Christian erwähnte noch die Sache mit der HDD. Welchen Einfluss hat das auf den P3D im Gegensatz zu einer SSD?

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michael Briner

Ich möchte Christian für seinen Post danken und bestärke, dass die heutigen Angebotenen Komplett-PC-Systeme wie z.B. von STEG; Digitec (X-Serie) oder anderer Anbieter ohne böse Überraschungen gekauft werden können und dann auch entsprechend liefern. Aus eigener Erfahrung mit meinem aktuellen Gerät kann ich übrigens auch Highqualitypc in Opfikon empfehlen, Preis/Leistung stimmt da enorm. Einzig von Grosshändlern wie Interdiscount und MediaMarkt würde ich die Hände lassen.

 

Nun Dino, im Gegensatz zu den Vorrednern sehe ich das Setup des P3D nicht als Problematik an. Hand aufs Herz: Mit der heutigen angebotenen Hardware (und damit auch deiner zwei Angebote) läuft P3D auch ohne profesionelles Setup mehr als nur ordentlich. Dazu als Empfehlung meinerseits:

 

- Envtex oder PTA installieren (verbessert grundlegende Elemente wie Himmelstexturen und Wolken/Schattenwurf)

- Online-Tutorial für P3D Setting anschauen und testen (reine Einstellungen im Sim, nichts an der .cfg)

- Bei Bedarf ReShade installieren für ein schärferes Bild

 

Support für all diese Eigenheiten findest Du hier im Forum und vielleicht bei Roger :)?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

@Dino Martin....und Du kannst beruhigt den P3D mit der "Academic Licence" kaufen und nutzen. Du willst ja etwas damit lernen, oder? Und ich würde dann auch auf jeden Fall X-Plane 11 installieren und testen, bevor Du Dir P3D zulegst. Die Demoversion funktioniert für 15 Minuten rund um Seattle, was für einen solchen Test ausreicht.

 

Was die PCs angeht: Wie gesagt, ich habe mir mit Wohnsitz in Deutschland vor etwa einem Jahr meine Hardware in Deutschland bei "Mindfactory" gekauft, die hatten zu dem Zeitpunkt die günstigsten Komponenten. Der Zusammenbau wird da gegen Gebühr auch möglich sein. Wahrscheinlich musst Du dann noch Zoll zahlen, aber evtl. lohnt sich das immer noch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

Vielen Dank Michael und Andreas.

Ich bin seit vielen Jahren FSX-Nutzer und falls die Einstellungen beim P3D ähnlich sind dann sollte es eigentlich kein Problem sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH
vor einer Stunde schrieb Dino Martin:

Logischerweise würde ich gerne 1000.- sparen wenn es irgendwo eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt wie man den P3D installiert, einstellt und erfolgreich zum Laufen bringt. 

 

Christian erwähnte noch die Sache mit der HDD. Welchen Einfluss hat das auf den P3D im Gegensatz zu einer SSD?

 

Du wirst das mit der P3D Installation schon hinkriegen, ist eine Software, die lädst Du runter und installierst diese, einziger Knackpunkt: nicht auf C:\ in den normalen Programme(x86) Ordner installieren, sondern am Besten eben auf eine eigene SSD.

 

Damit sind wir bei Punkt 2: ich würde nie mehr den Simulator auf was Anderes als eine SSD installieren, zumal bei einem Budget von 3000CHF dies auch nicht der entscheidende Punkt sein darf. Einfluss hat das sehr wohl, nicht unbedingt auf die FPS, aber auf die Ladezeiten. Die sind mit einer SSD einfach viel angenehmer.

 

Ansonsten stimme ich den anderen Antworten oben zu mit Ausnahme des Kaufs bei mindfactory. Computer-Hardware ist etwas, das in der CH nicht mal unbedingt teurer ist als im nahen EU Land. Ergo spart man sich nichts, wenn man bei mindfactory bestellt, in die CH liefern lässt und Zollgebühren zahlt. Viel zu viel Aufwand...

 

Sobald Du Deine Kiste hast, kannst Du problemlos hier und anderswo für den Support betreffend Einstellungen etc. fragen, da wird geholfen 🙂

 

Den Tipp mit dem X-Plane halte ich nicht für verkehrt. Kleines Aber: X-Plane braucht RAM ohne Ende. Sollte tatsächlich X-Plane als Alternative gelten, würde ich wieder auf 32GB RAM setzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

Alles klar, mit euren Antworten und Kommentaren kann ich viel anfangen. Vielen Dank für eure Hilfe meine Herren! Jetzt habe ich halt die Qual der Wahl wo ich die Kiste kaufe. Ich denke Brentford schliesse ich eher aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Eben das mit dem Zoll gilt es zu klären. Ich habe meinen PC letztes Jahr für rund 1500 EUR gekauft, allerdings im Selbstaufbau. Es kann nun sein, dass der Unterschied zwischen dem Preis in DE und CH wieder zunichte gemacht wird, wenn man den PC ordentlich verzollt und nicht einfach so mit dem Auto mitbringt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

keine Ahnung, was da mit dem Posten schief läuft, sorry...

Edited by AnkH

Share this post


Link to post
Share on other sites
Romair

Christian, ich gebe Dir absolut Recht. Man kann heute problemlos einen PC von Brack - Steg - Digitech und vielen anderen kaufen und diese eignen sich bestens wenn man die richtige Hardware auswählt .

Man muss aber die Kenntnisse haben um das richtige zu wählen. Ich supporte Simmer im gesetzten Alter weit über 80 Jahre und die können keinenfalls einen Aufbau von Grund auf machen.

Habe sogar die Erfahrung gemacht, dass einer ein Laufwerk einbauen wollte dann crashte dieser PC und Medion hat die Reparatur verweigert da angeblich zusätzliche Hardware nur von Medion eingebaut werden darf sonst erlischt die Garantie.  

 

Das Problem ist, wenn jemand einen Laden geht und sich von einem billig PC Preis blenden lässt oder eben nicht weiss was SSD und HDD etc. ist.  Dann  sind diese Leute bei Brentford besser bedient. Man kann auch sagen,

dass solche Simmer gerne etwas mehr ausgeben wenn Ihnen danach auch mehr Hilfe angeboten wird. Bei Online Händler bekommt man mit Sicherheit nur wenig Hilfe.

 

Christian Deine Hardwarekenntnisse erlauben natürlich einen Zusammenbau von einzeln gekauften Komponenten.  Klar, die billigste Lösung. Du bist eben der Experte schlechthin. Nicht aber andere Simmer die glücklich sind wenn der Sim funktioniert.

Man sollte doch etwas an den FSX zurückdenken wo  man schnell mal keine Frames und keine RAM's mehr hatte und dann genau vor dem Touchdown der Sim zumachte. 

 

Bezogen auf die Brentford Marketing Strategie gebe ich Dir vollkommen Recht. Die kaufen die Komponenten  der entsprechenden Markenhersteller  (z.B. ASUS) Ausgewählte Komponenten  bezogen auf die Hersteller der Komponenten und den Anforderungen z.B. RAM's etc. aber keinenfalls abgestimmt wie Du richtig sagst. Aber vielleicht besucht man jedes Jahr die Computex in Taipei und suchst sich neue Komponenten aus.

 

Bei der Herstellung der Komponenten kann ein bisschen mitreden. Ich verdiente während meinem Arbeitsleben mein Lohn mehrheitlich von den grossen Komponentenhersteller  (Foxconn - Flextronics - Multek und anderen Hersteller von Motherboards - Grafikkarten - Harddisk etc. zuerst in Taiwan dann Hongkong und die letzten 20 Jahre in China. (Leiterplattenherstellung) Das gab bei mir 6 volle Reisepässe.  Ob man ein Motherboard von ASUS , MSI oder Gigabyte kauft, spielt eine untergeordnete Rolle.

Die Spezifikationen müssen bei allen erfüllt werden. Die Boards gibt es einfach mit mehr oder weniger Futures. Aber hergestellt sind alle gleich oft noch bei gleichen Assembler wie Foxconn. Wenn die Technolgie einen Schritt macht, machen das 

alle anderen Komponenten Hersteller auch. Ist ja bei den Smartphones und Autos auch so.  Beispiel: Grafikarten = 2 Chiphersteller aber einige Grafikkartenhersteller (Komponentenhersteller und Assembler) und deren Brands. Auch hier das Word Spezifikationen.

 

Roger

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

Roger, ich danke dir dass du dich so engagiert an dieser Diskussion beteiligst. Du hast jetzt ein paar mal Medion erwähnt. Genau diese Marke steht bei mir auch in der engeren Auswahl. Gesehen bei Digitec. Wenn ich dich richtig verstehe sollte ich vielleicht die Finger davon lassen oder was meinst du?

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Ja, vermeide Medion. Zahle, sofern möglich, lieber ein wenig mehr und erhalte dafür ein besseres System.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

Der von Steg ist sogar noch etwas günstiger und bietet mehr oder weniger das gleiche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Romair

Martin,. die Problematik MEDION habe ich beschrieben.

Selbst etwas an dieser Hardware verbocken führt zu Problemen bei Garantieansprüchen.

Wenn Du weisst, was Du für den Sim brauchst und möchtest und wichtig die Spezifikationen kennst, was der PC können muss,

hast Du eine grosse Auswahl. Es gibt aber Marken wie HP und deren Händler die solche Maschinen für den SIM nicht in den Regalen haben.

Das kann Dir bei Microspot oder Fust passieren. Wenn die solche PC in den Regalen haben, kauft diese niemand weil solche PC's einfach nicht für 1000 Stutz zu haben sind.

STEG - Brack - Digitec und viele kleinere Assembler bieten da die besseren PC für die Sim Anwendung.

Offerten einholen und dem Christian hier vorlegen dann hast Du das richtige. 

 

Roger 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH
vor 15 Stunden schrieb Romair:

Man muss aber die Kenntnisse haben um das richtige zu wählen. Ich supporte Simmer im gesetzten Alter weit über 80 Jahre und die können keinenfalls einen Aufbau von Grund auf machen.

[...]

Dann  sind diese Leute bei Brentford besser bedient. Man kann auch sagen,

dass solche Simmer gerne etwas mehr ausgeben wenn Ihnen danach auch mehr Hilfe angeboten wird.

 

Das höre ich immer wieder, vor Allem in der Schweiz, aber so richtig einverstanden bin ich irgendwie nicht. Gerade bei der älteren Generation, welche eben ihre Mühe hat mit Technik und auf Support angewiesen ist, wird eben viel zu schnell ein "Geschäft" daraus gemacht und den alten Menschen das Geld aus der Tasche gezogen. Wenn der Support 1A ist, kann man gegen einen Aufpreis nichts einwenden (wie schon mehrmals festgehalten), Brentford bietet dies sicherlich auch, nur zu welchem Preis? Hier wird einfach überproportional draufgeschlagen, das muss und darf man meiner Meinung nach kritisieren. Es gibt ja mittlerweile zig ähnliche Beispiele, siehe Kassensturz und Co. Meinem Vater wurde bspw. auch nach einem Hacking-Versuch und darauffolgendem Kontakt mit dem Swisscom-Kundencenter ein Support-Abo für 30CHF pro Monat aufs Auge gedrückt. Braucht er das wirklich? Ich weiss es nicht, aber die 360CHF pro Jahr könnte er sicherlich auch anderswo gut brauchen. Meinem "Schwiegervater" wurde beim Kauf eines neuen Handy's derselbe Servicevertrag aufgedrückt, zusammen mit einem Abo, welches unnötige Serviceleistungen enthält, er könnte es ja vielleicht mal benötigen, da er selber keine Ahnung davon hat...

 

Das ist ein schmaler Grat zwischen echtem, gut gemeintem Support der auch was kosten darf und simplem Ausnutzen der Unwissenheit gewisser Zielgruppen.

 

Zurück zum Thema: wie Roger vorgeschlagen hat, kannst Du, Martin, gerne die eine oder andere "Offerte" hier posten und wir versuchen, Dich bestmöglich zu beraten. Die meisten wichtigen Dinge wurden nun eigentlich gesagt, jetzt ist es im Endeffekt noch von Deinem Budget und Deinem Bedarf an Support abhängig, wohin die Reise führt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dino Martin

Ich war gestern bei Steg und wurde sehr gut beraten. Ich denke ich habe mich nun für ein Modell entschieden.

 

Was mich noch interessiert, funktioniert eigentlich sämtliche Hardware die ich auch beim FSX nutze. Saitek Yoke, Throttle und Pedals, oder als Alternative Yoke und Throttle von CH Products.

 

Danke fürs Feedback!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...