Jump to content
Dino Martin

Neuer PC

Recommended Posts

kruser
Posted (edited)

Tja, nicht alle haben Glück bei ALDI oder LIDL einzukaufen..  -  Gell 😆😂 Andreas?

 

Spass beiseite:

Ist schon so: Für die allerletzten Prozente wird' sehr teuer und 6-8 Monate danach ist selbe Ware "veraltet", fast  zum halben Preis zu haben.. Rat daher: Nicht protzen beim neuen PC, aber doch gutes Material verbauen mit genügend RAM und Speicher. Wenn sich auch nicht der allerletzte Grashalm im Winde (ver-)weht, das Fliegen ist trotzdem sehr schön. 

 

- 9700K würde ich overclocken auf 4,5+GHz,

- Mit angegebener Graka fliegst Du sicher sehr gut+schön. Es tut's allerdings auch kleiner!

- 32 GB Arbeitsspeicher OK, allerdings bringen die superfasten 3200 nicht sehr viel mehr als 3000     und andere,

- Die angesprochenen Speichermedien SSD's würde ich auch so verbauen

- Die grosse Festplatte zum Sichern niemals im Gerät fest einbauen,  >>extern!   Ist die Kiste mal blockiert,   defekt, wie      willst Du dann auf "Sicherung" zugreifen??

- Ob Netzteil 850W ausreicht kann ich nicht beurteilen. Berechneter Max-Verbrauch plus 20% Reserve

  schadet sicher nicht.

 

Nur meine Meinung, bin auch kein supermega Hardcornplayer und wenn nicht jeder Grashalm bei Vollmond bewegte Schatten wirft stört mich dies 😉 überhaupt nicht.. Total angefressene spendieren ihrem PC natürlich noch sehr viiiel mehr, Preisgrenze kann spielend über 10T gehen..

 

Halt ein Spiel  und  etwas eigene Fantasie ist dabei auch gefordert resp. schadet nicht.

 

 

viel Glück+Erfolg

jens🛩️

 

 

Edited by kruser
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
tamiko

Wird wahrscheinlich nicht gerne gehört, aber ich halte den Bauvorschlag für etwas Overkill was Preis/Leistung betrifft.

 

 

Könnte ich auf 20-30% Leistung (Frames) verzichten, und möchte auch nicht basteln, würde ich wohl ohne weiteres nachdenken zum aktuellen Medion PC um 999€ greifen. 😁😁😁 https://www.hofer.at/de/angebote/ab-montag-27052019/detailseite/ps/p/medion-gaming-pc-medion-erazer-p66065-md-34155-dz/

 

Die 3TB Seagate Barracuda kann  ebenso jederzeit um ~einen Hunderter (CHF, Euro, egal 😅) nachgerüstet werden.

 

Mir erschließt sich im ursprünglichen Setup nicht ganz der Einsatz von einer 250GB SSD und einer 1TB SSD parallel. Gerade SSDs, und dann noch M.2 statt SATA bieten ja in der Praxis kaum ausnutzbare Transferraten und vor allem IOPS. Sollte es um die Trennung zwischen Windows und Flusi gehen, reicht meiner Meinung nach also die 1TB SSD, evtl. mit 2 Partionen für eine logische Trennung.

 

Lg Joseph

Share this post


Link to post
Share on other sites
flugsteven
Posted (edited)
vor 18 Stunden schrieb kruser:

Tja, nicht alle haben Glück bei ALDI oder LIDL einzukaufen..  -  Gell 😆😂 Andreas?

 

Spass beiseite:

Ist schon so: Für die allerletzten Prozente wird' sehr teuer und 6-8 Monate danach ist selbe Ware "veraltet", fast  zum halben Preis zu haben.. Rat daher: Nicht protzen beim neuen PC, aber doch gutes Material verbauen mit genügend RAM und Speicher. Wenn sich auch nicht der allerletzte Grashalm im Winde (ver-)weht, das Fliegen ist trotzdem sehr schön. 

 

- 9700K würde ich overclocken auf 4,5+GHz,

- Mit angegebener Graka fliegst Du sicher sehr gut+schön. Es tut's allerdings auch kleiner!

- 32 GB Arbeitsspeicher OK, allerdings bringen die superfasten 3200 nicht sehr viel mehr als 3000     und andere,

- Die angesprochenen Speichermedien SSD's würde ich auch so verbauen

- Die grosse Festplatte zum Sichern niemals im Gerät fest einbauen,  >>extern!   Ist die Kiste mal blockiert,   defekt, wie      willst Du dann auf "Sicherung" zugreifen??

- Ob Netzteil 850W ausreicht kann ich nicht beurteilen. Berechneter Max-Verbrauch plus 20% Reserve

  schadet sicher nicht.

 

Nur meine Meinung, bin auch kein supermega Hardcornplayer und wenn nicht jeder Grashalm bei Vollmond bewegte Schatten wirft stört mich dies 😉 überhaupt nicht.. Total angefressene spendieren ihrem PC natürlich noch sehr viiiel mehr, Preisgrenze kann spielend über 10T gehen..

 

Halt ein Spiel  und  etwas eigene Fantasie ist dabei auch gefordert resp. schadet nicht.

 

 

viel Glück+Erfolg

jens🛩️

 

 


Danke für Deine Rückmeldung. Mir geht es nicht um die letzten 5%, sondern um eine Konfig, welche ich nach heutigen Besten und Gewissen noch für weitere 3-5 Jahre nutzen kann. So hatte ich meinen jetzigen PC vor mehr als 5 Jahren konfiguriert und kann sagen, dass er bei mittleren Einstellungen heute noch weitestgehend flüssig mit P3dv4 läuft, allerdings kommt braucht er halt lang zum Laden von Texturen bei komplexeren Add-ons (z.B. EDDF im Anflug mit der PMDG737) und geht da auf gerade mal noch 10-15 Frames runter, was es manches Mal stockend macht.

Eine zusätzliche 2TB Festplatte extern zum sichern habe ich so oder so. Prinzipiell sind 3TB auch zu viel, aber das macht "nur" 29,-€ zur 2TB aus und wer weiß für was man es mal braucht.


Was für eine Graka würdest Du denn empfehlen? Das Netzteil reicht, zur Not habe ich noch das aus meinem jetzigen PC - das war damals etwas überdimensionert 😉

 

VG Steven

Edited by flugsteven

Share this post


Link to post
Share on other sites
flugsteven
vor 2 Stunden schrieb tamiko:

Wird wahrscheinlich nicht gerne gehört, aber ich halte den Bauvorschlag für etwas Overkill was Preis/Leistung betrifft.

 

 

Könnte ich auf 20-30% Leistung (Frames) verzichten, und möchte auch nicht basteln, würde ich wohl ohne weiteres nachdenken zum aktuellen Medion PC um 999€ greifen. 😁😁😁 https://www.hofer.at/de/angebote/ab-montag-27052019/detailseite/ps/p/medion-gaming-pc-medion-erazer-p66065-md-34155-dz/

 

Die 3TB Seagate Barracuda kann  ebenso jederzeit um ~einen Hunderter (CHF, Euro, egal 😅) nachgerüstet werden.

 

Mir erschließt sich im ursprünglichen Setup nicht ganz der Einsatz von einer 250GB SSD und einer 1TB SSD parallel. Gerade SSDs, und dann noch M.2 statt SATA bieten ja in der Praxis kaum ausnutzbare Transferraten und vor allem IOPS. Sollte es um die Trennung zwischen Windows und Flusi gehen, reicht meiner Meinung nach also die 1TB SSD, evtl. mit 2 Partionen für eine logische Trennung.

 

Lg Joseph

 

Warum nicht gern gehört? Ich freue mich über jede Rückmeldung, siehe gerade weiter oben, da ich ja auch nicht so richtig weiß was richtig wird - nur lieber gebe ich heute 5 Euro mehr aus und habe dann lange Zeit Ruhe. Aber ich glaube da ist auch jeder etwas anders 🙂

 

Wegen der SSD´s, korrekt, die kleine für Windows, die große für den P3d. Ich hatte mal gelernt dass es gut wäre das unabhängig auf verschiedenen Platten laufen zu haben. Aber wahrscheinlich tut es für die Windows-SSD auch eine SATA. Was ist denn IOPS? Und M2 hatte ich genommen, da an vielen Stellen stand dass das Laden von Texturen wirklich merklich schneller sein sollte als bei einer SATA-SSD.

 

Danke für den Input 🙂

 

VG Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites
flugsteven
Posted (edited)
vor 9 Minuten schrieb flugsteven:


Danke für Deine Rückmeldung. Mir geht es nicht um die letzten 5%, sondern um eine Konfig, welche ich nach heutigen Besten und Gewissen noch für weitere 3-5 Jahre nutzen kann. So hatte ich meinen jetzigen PC vor knapp 5 Jahren konfiguriert und kann sagen, dass er bei mittleren Einstellungen heute noch flüssig mit P3dv4 läuft.

Eine zusätzliche 2TB Festplatte extern zum sichern habe ich so oder so. Prinzipiell sind 3TB auch zu viel, aber das macht "nur" 29,-€ zur 2TB aus und wer weiß für was man es mal braucht.


Was für eine Graka würdest Du denn empfehlen? Das Netzteil reicht, zur Not habe ich noch das aus meinem jetzigen PC - das war damals etwas überdimensionert 😉

 

VG Steven

 

Doppelpost wegen zu dicken Fingern 😉

Edited by flugsteven
Doppelpost

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruser

Möchte mich nicht zu weit auf Äste rauswagen hehe, bin kein PC-Spezialist. Sicher wird sich unser PC-Mann "Ankh" auch noch zu Worte melden. Er fährt auf 😁 SuperPC ab, bastelt selbst welche und kann die allerletzten Prozente rauskitzeln..

 

Ev. tut's ja auch eine Graka 2070 oder 2080 aber mit 8Gb als Beispiel. Bei neustem Modell von LM kann der Simm, W10 und alles auf den selben Speicher kopiert werden, allerdings mit ev. Einbussen bei FremdAdd's. Das Trennen scheint also doch nach wie vor sinnvoll. 

 

Schau auch mal bei guten Profi-Installern vorbei welche FlightSimsPC anbieten und beachte mal die Einzelteile und Zusammensetzung. Nur als Fingerzeig, man lernt immer wieder LOL..

 

 

Gruss

jens🛩️ 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
flugsteven

Guten Morgen,

 

eine Frage hat sich bei mir gerade ergeben. Aktuell ist es so dass ich einen Großteil der Szenerien auf einer anderen Festplatte ausgelagert habe. Dies ist aktuell eine HDD. Bringt an dieser Stelle eine SSD einen Vorteil oder reicht es wenn der P3d auf einer SSD ist und die ausgelagerten Szenerien auf einer HDD?


VG Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Nimm statt der 2080Ti "nur" die 2080 und der PC wird ein "Schnäppchen" 🙂 Nein, ernsthaft, die Preise deuten auf ein Systembuilder hin, der lässt sich offensichtlich fürstlich entlöhnen, ansonsten sind 3500€ für diese Komponenten überteuert. Ich würde gern mehr schreiben, komme aber zwischen Alhambra, Meer und Wein gerade nicht dazu 😂😁

Share this post


Link to post
Share on other sites
flugsteven
vor einer Stunde schrieb AnkH:

Nimm statt der 2080Ti "nur" die 2080 und der PC wird ein "Schnäppchen" 🙂 Nein, ernsthaft, die Preise deuten auf ein Systembuilder hin, der lässt sich offensichtlich fürstlich entlöhnen, ansonsten sind 3500€ für diese Komponenten überteuert. Ich würde gern mehr schreiben, komme aber zwischen Alhambra, Meer und Wein gerade nicht dazu 😂😁

 

Das habe ich schon probiert 😉

Ja es ist ein Systembuilder (mifcom), wobei ich auch über Mindfactory vergleiche, die sind ca. 10-15% günstiger (inkl. Zusammenbau).

Trinke in Ruhe den Wein, enjoy Spanien (oder sitzt Du in einem Seat Alhambra und ich verstehe das falsch 😂😂) und ich würde mich freuen wenn Du, sobald Du wieder im Lande bist, noch kurz Zeit findest etwas mehr zu schreiben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruser

Ja, mann sollte die Teile günstig einkaufen und selbst zusammen basteln (können!). Also ich kann's nicht, befürchte die Kiste hätte ewig und immer Marotten und Abstürze, ich hätte ewig und immer was zu basteln. Aber will ja fliegen resp. spielen und nicht Dauerfummeln heheh.. Kostet halt etliches mehr, dafür etwas 😂 mehr Ruhe..

 

Also die neuen Samsung 970 PRO M.2 SSD's  sind schon schneller als ne Festplatte. Wie viel sehr schneller kann ich Dir aber nicht sagen, kann mir aber vorstellen, dass das Gelände beim Fliegen halt schneller aufgebaut wird. Gerade bei heutigen hochkomplexen Geländen (Barcellona, London, ORBX-Artikel) kann ich mir schon vorstellen dass dies Vorteile bietet. 

 

Wart noch paar Tage bis bei Ankh der Wein wieder 🤣 verdunstet ist..

 

 

gruss🍷🍾

jens

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Der Wein wäre längst verdurstet, nicht so die Campylobacter in meinen Innereien. Daher länger als geplant abwesend. Jetzt bin ich wieder da und habe glatt den Faden verloren. Wie gesagt, 3500€ sind meiner Meinung nach etwas viel, mifcom ist aber sicherlich ein guter Systembuilder. Die Alternative hast Du ja schon gefunden, mindfactory. Wollen wir das nochmals ausrollen oder wartest Du nicht gleich besser auf den Release der AMD Ryzen 3000 Serie? Danach sind die Optionen vielfältiger...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Swiss 188
vor 2 Stunden schrieb AnkH:

nicht so die Campylobacter in meinen Innereien

 

Hoffe es geht dir wieder gut! Ansonsten gute Besserung!

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
flugsteven
Am 14.6.2019 um 10:40 schrieb AnkH:

Der Wein wäre längst verdurstet, nicht so die Campylobacter in meinen Innereien. Daher länger als geplant abwesend. Jetzt bin ich wieder da und habe glatt den Faden verloren. Wie gesagt, 3500€ sind meiner Meinung nach etwas viel, mifcom ist aber sicherlich ein guter Systembuilder. Die Alternative hast Du ja schon gefunden, mindfactory. Wollen wir das nochmals ausrollen oder wartest Du nicht gleich besser auf den Release der AMD Ryzen 3000 Serie? Danach sind die Optionen vielfältiger...

 

Dann hoffe ich mal dass die Campylobacter auch weg sind - wie der Wein :) . Würde mich nach wie vor über Input freuen. Es darf ruhig auch etwas günstiger werden. Anforderung ist ein flüssiges Laufen (Fliegen) bei relativ hohen Settings. Ich habe mittlerweile schon gelernt dass es sich nicht lohnt (bzw. übermäßig viel kostet) die letzten 2FPS rauszuholen. Was meinst Du mit AMD? Lohnt das wirklich? Ich hatte es so in Erinnerung dass Intel das ist was gut läuft. Und wegen der Graka, geht bzw. reicht nicht auch eine 1080TI (insofern man noch neue bekommt)? Oder bin ich mit einer ohne "TI" auch safe unterwegs? Es sollten aber 2 Monitore angeschlossen werden, dass muss die Graka schaffen. Sonst gern jeglichen Input.

 

Danke vorab :)

 

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Bei AMD fehlen einfach die Erfahrungswerte, da sich der Standard Intel + nVIDIA so dermassen in die Köpfe der Simmer festgesetzt hat, dass es kaum abweichende Konfigurationen gibt. Vereinzelt findet man aber schon Videos und Reports, die zeigen, dass bereits mit einem Ryzen 2600X problemlos gute FPS im P3D erreicht werden können. Bei der Grafikkarte gibts aber keine zwei Meinungen, da ist der Treibersupport bei nVIDIA für P3D einfach besser. Bei X-Plane mag das schon wieder anders aussehen. Heisst also: die neuen Ryzen 3000 Serien dürften für den P3D durchaus eine ernsthafte Alternative darstellen und würden ziemlich sicher ermöglichen, nochmals den einen oder anderen Euro zu "sparen".

 

Eine 1080Ti wäre natürlich auch in Ordnung, wenn Du sowas noch zu einem vernünftigen Preis iwo kriegst. Ohne TI würde ich nicht mehr auf die 1xxx Generation setzen, sondern direkt zur RTX-2070 oder RTX-2080 greifen. Die 2080Ti wirklich nur dann, wenn Du Dir was gönnen willst oder das Budget egal ist.

 

Ich habe da bei Mindfactory schnell schnell was zusammengestellt: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/44a8252215688f08736202e0c8fd20ebb4f6634e4068cd424e4

 

Also knapp 2100€ nur für die Komponenten. 9700K, 2x16GB 3200 CL14 RAM, eine 500GB SSD für das System, eine 1TB SSD als Start für den Simulator, eine RTX-2080 und einer der besten Luftkühler (NH-U14S von Noctua). Dazu noch 150€ Zusammenbau und 100€ für ein Windows 10 und Du bist bei 2350€. Fernab von den 3500€, die Du genannt hast. Das System kann als Basis dienen:

 

- kein Laufwerk für CD/DVD/Blu-Ray: 50€ weniger

- eine 2080Ti -> 400€ mehr.

- 16GB statt 32GB RAM -> 100€ weniger

- mehr SSD Speicher -> 100€ oder mehr Aufpreis

- m.2 SSD statt der normalen SSD als Systemplatte: 100€ mehr.

 

Eigentlich grenzenlose Möglichkeiten. Als Empfehlung würde ich Dir aber das obige System ohne zu Zögern für den P3D hinstellen.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
flugsteven
Posted (edited)
Am 17.6.2019 um 13:25 schrieb AnkH:

Bei AMD fehlen einfach die Erfahrungswerte, da sich der Standard Intel + nVIDIA so dermassen in die Köpfe der Simmer festgesetzt hat, dass es kaum abweichende Konfigurationen gibt. Vereinzelt findet man aber schon Videos und Reports, die zeigen, dass bereits mit einem Ryzen 2600X problemlos gute FPS im P3D erreicht werden können. Bei der Grafikkarte gibts aber keine zwei Meinungen, da ist der Treibersupport bei nVIDIA für P3D einfach besser. Bei X-Plane mag das schon wieder anders aussehen. Heisst also: die neuen Ryzen 3000 Serien dürften für den P3D durchaus eine ernsthafte Alternative darstellen und würden ziemlich sicher ermöglichen, nochmals den einen oder anderen Euro zu "sparen".

 

Eine 1080Ti wäre natürlich auch in Ordnung, wenn Du sowas noch zu einem vernünftigen Preis iwo kriegst. Ohne TI würde ich nicht mehr auf die 1xxx Generation setzen, sondern direkt zur RTX-2070 oder RTX-2080 greifen. Die 2080Ti wirklich nur dann, wenn Du Dir was gönnen willst oder das Budget egal ist.

 

Ich habe da bei Mindfactory schnell schnell was zusammengestellt: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/44a8252215688f08736202e0c8fd20ebb4f6634e4068cd424e4

 

Also knapp 2100€ nur für die Komponenten. 9700K, 2x16GB 3200 CL14 RAM, eine 500GB SSD für das System, eine 1TB SSD als Start für den Simulator, eine RTX-2080 und einer der besten Luftkühler (NH-U14S von Noctua). Dazu noch 150€ Zusammenbau und 100€ für ein Windows 10 und Du bist bei 2350€. Fernab von den 3500€, die Du genannt hast. Das System kann als Basis dienen:

 

- kein Laufwerk für CD/DVD/Blu-Ray: 50€ weniger

- eine 2080Ti -> 400€ mehr.

- 16GB statt 32GB RAM -> 100€ weniger

- mehr SSD Speicher -> 100€ oder mehr Aufpreis

- m.2 SSD statt der normalen SSD als Systemplatte: 100€ mehr.

 

Eigentlich grenzenlose Möglichkeiten. Als Empfehlung würde ich Dir aber das obige System ohne zu Zögern für den P3D hinstellen.

 

Hallo Christian,

 

vielen Dank dafür. Lohnen die m.2 SSD? Die Lesegeschwindigkeit ist sehr beeindruckend, aber macht das etwas aus? Und wenn ich Deine Konfig richtig verstehe ist eine m.2 SSD für den P3D nicht sinnvoll? Und was ist Deine persönliche Meinung, warten auf den AMD oder eher nicht. Es geht mir, wie bereits gesagt nicht um den letzten Euro, sondern um eine Variante welche möglichst ein paar Jahre wieder reichen soll.

 

Danke 🙂

Edited by flugsteven

Share this post


Link to post
Share on other sites
AnkH

Die m.2 SSD lohnen sich natürlich, wenn die Geschwindigkeit wichtig sein soll. So salopp das klingt, so salopp ist es im Endeffekt. Ich empfehle keine m.2 SSD für den Simulator, da die Geschwindigkeit der Platte fast ausschliesslich einen Einfluss auf die Ladezeit des Simulators hat, aber nicht auf die Ablaufgeschwindigkeit oder FPS. Daher reicht für den Simulator meiner Meinung nach eine normale SSD absolut aus.

 

Das mit dem Warten ist halt immer so eine Sache. Warten kann man eigentlich immer, die Gefahr besteht, dass man danach nie kauft, weil IMMER etwas Neues angekündigt wird. Gut möglich, dass nach dem Release der Ryzen 3000 wiederum von Intel was angekündigt wird und dann könnte man wieder warten. Ich bringe AMD ins Spiel, weil ich davon ausging, dass die neuen 8 Kerner von AMD günstiger sein werden als die INtel-8Kerner und unter Umständen dieselbe Leistung zeigen. Das weiss man halt einfach noch nicht. Jetzt verdichten sich aber die Hinweise, dass AMD die Ryzen 3000 Serie gar nicht sooo günstig anbieten wird und vor allem die X570 Mainboards doch ziemlich teuer sein werden und ev. wird der Preisvorteil dann gar nicht mehr so ausgeprägt sein, wie sich alle erhofft hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...