Jump to content
ErnstZ

10.03.19 | ET-AVJ | ET302 | Boeing 737 MAX 8 | Addis Abeba (HAAB) | Absturz kurz nach Start

Recommended Posts

kruser

Oder eben: Safty-first anno 2019..  Geschludert all überall.

Die B737MAX-8 soll übrigens vermutlich doch schon im Oktober wieder in der Luft sein.. und Boeing plant bereits Produktion auf über 50 (im Monat!) hoch zuschrauben.

Wenn das nur gut geht..

 

 

Jens 🛩️

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
cosy

Die #Boeing Publikumsaktie ist betr. Handelsumsatz ajf einem absoluten Formtief. Visuell abgeschätzg hat es seit etwa 20 Jahren nicht mehr so tiefe Mengen (zu Tageskurs USD bew.) gegeben. Meine "trippes" ahnen da was..

Betr Kurs ist sie etwa dort, wo sie nach dem Schock des ersten Max Absturzes war...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
Posted (edited)
On August 25, 2019 at 8:34 PM, cosy said:

Weil die entsprechrnden Tests dafür viiiieeel zu Aufwãndig wären. Und weil viele involvierte "Hornochsen" vom Prinzip finit state machine und entsprechender SW-Designmethodik leider keinen blassen Schimmer haben. Die FAA weiss nicht einmal, wieviele Fehler im Code des 737 MAX8 steckt..

 

Naja, also da meine ich malst Du schon zu schwarz jetzt…ohne Boeing und die FAA da jetzt in Schutz nehmen zu wollen..diese MCAS und Trimmsoftwaresachen, werden die schon sehr genau eingegrenzt haben, und wissen mittlerweile sicher sehr genau wovon sie sprechen..

 

Und bei allen möglichen Fehlern die hier in der Entwicklungsvergangenheit der 737 MAX offenbar passiert sind..sie sind recht einfach analysierbar…das ist für mich die eigentliche Katastrophe bei der Sache..die Fixes jetzt werden vergleichsweise auch einfach sein…also warum haben sie es nicht von Anfang richtig gemacht? Diese Kette von Fehlentscheidungen, und wie es dazu kam..? Diese simple Profanität dieser Fehlentscheidungen ( single sensor etc, obwohl man eh zwei AOAs und zwei FCCs eingebaut hat) die gar nix mit komplizierten Softwarecodes noch zu tun hatten...

 

Das irritiert mich am meisten...

 

P.S.: wenn SW- Designmethodik bei Flugzeugherstellern so unbekannt wäre, wie Du meinst,  würde alle paar Minuten irgendwo auf der Welt ein Flugzeug aus solchen Gründen runterfallen…is aber nicht...

Edited by Falconer
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
guy

Boeing fürchtet um seine Fachkräfte


Das Boeing-Management sucht nach einer Strategie, mit der es seine Fachkräfte trotz der Ungewissheit ob der 737 MAX im Unternehmen halten kann. Der US-Flugzeugbauer ist dringend auf deren Wissen angewiesen, er kann es sich nicht leisten, sie an andere Unternehmen zu verlieren.

Doch genau dies ist die Sorge. Zwar arbeitet die Boeing-Spitze auf Hochtouren daran, die Wiederzulassung der 737 MAX zu bekommen. Dennoch gibt es keine klaren Signale, wann es soweit sein könnte.

Insidern zufolge erwägt das Management, die 737 MAX-Produktion für einen klar definierten Zeitraum komplett einzustellen - in der Hoffnung, dass dieser Schritt weniger Entlassungen und Kündigungen zur Folge hätte als wenn es die Produktion ein weiteres Mal und auf unbestimmte Zeit herunterfahren würde.


"Wir arbeiten an der sicheren Rückkehr der 737 MAX in den Betrieb, prüfen weiterhin unsere Produktionspläne und investieren in die Gesundheit unserer Mitarbeiter, das Produktionssystem und die Lieferkette", teilt die Unternehmenskommunikation mit. 

 

https://www.aero.de/news-32411/Boeing-fuerchtet-um-seine-Fachkraefte.html

 

Boeing Fears 737 Worker Exodus in Tightest Job Market in Decades

https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-08-29/boeing-fears-737-worker-exodus-in-tightest-job-market-in-decades

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
guy
Posted (edited)

Es bewegt sich was !

 

Gestern  29.08 gab es wieder einen Testflug von 2h20 der N7201S (737 Max 7).

 

Das ist jetzt der sechste reale Testflug  im August  (und der 14-te insgesamt seit März)

(die 500 Flüge von denen Muilenburg so gerne spricht sind natürlich nur Simulator"flüge")

 

https://www.flightradar24.com/data/aircraft/n7201s/#21e471fe

 

https://flightaware.com/live/flight/N7201S/history/20190829/1630Z/KBFI/KBFI

Edited by guy
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
guy

Noch was Neues :  UNITED lässt die MAX jetzt bis  19. Dezember  aus dem Betrieb

 

Sie hatten ja kürzlich erst bekannt gegeben dass sie die 14 Maschinen (737 MAX 9) nach Phoenix verlegen (statt Houston und LA)

 

United Airlines pulls Boeing 737 Max from schedules until Dec. 19 

United Airlines on Friday said it doesn’t plan to fly the Boeing 737 Max until Dec. 19, more than a month later than previously expected, as the worldwide grounding of the jets, approaches the six-month mark and flight cancellations pile up during the holiday season.

 

https://www.cnbc.com/2019/08/30/united-airlines-pulls-boeing-737-max-from-schedules-until-dec-19.html

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
cosy

..und heute las ich auf Teitter, dass Boeing per datum 6 Mia USD Kosten tragen muss (das sind direkte Kosten sowie Entschädigungen für 10'000ende Flugausfälle nicht geliefetter Neuflugzeuge.. Hochgerechnet wird bis zum Januar 2020 (das von Beobachtern avisierte Wiederzulassungsdatum) etwa 13 Mia anfallen..ohne die Kosten für die Einnahmeausfälle.

 

Ausserdem geht die Msg rum, dass Boeing die Option strukturänderung prüft (nicht nur SW-updt). Das würde dann zusammenpassen mit dem Vollstopp der Produktion. ..und das  gibt eine Neuzulassung . my 5 cents..

Share this post


Link to post
Share on other sites
guy
Posted (edited)
vor 52 Minuten schrieb cosy:

.Ausserdem geht die Msg rum, dass Boeing die Option strukturänderung prüft 

 

Diese "STrukturänderung" scheint sich eher auf die interne Organisation und  Kommunikation zu beziehen.

Sie wollen eine bessere und schnellere interne Kommunikation :

 

"Boeing aims to strengthen engineering oversight after panel review
Boeing Co needs to reorganize its engineering reporting lines company-wide and ensure higher ranking officials, including its CEO, get faster feedback about potential safety concerns from lower levels of the company, according to an internal review at the U.S. planemaker following two recent fatal crashes.

The initial recommendations, presented to Boeing’s board of directors over the weekend, also include potentially creating a new permanent committee to review Boeing’s aircraft design and development, company officials told Reuters.

The new initiatives come from a special board panel set up to review how Boeing develops and builds aircraft after the two crashes. They are intended to boost the transparency of engineering decisions and accelerate efforts to share safety informationas widely and swiftly as possible across Boeing’s global businesses and factories.

The committee’s recommendations are the first structural shifts as part of the company’s response to the ongoing crisis over the grounding of its 737 MAX after deadly accidents"
 

https://www.reuters.com/article/us-boeing-safety-focus/boeing-aims-to-strengthen-engineering-oversight-after-panel-review-idUSKCN1VK122

Edited by guy
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
14 minutes ago, guy said:

"Boeing aims to strengthen engineering oversight after panel review
Boeing Co needs to reorganize its engineering reporting lines company-wide and ensure higher ranking officials, including its CEO, get faster feedback about potential safety concerns from lower levels of the company, according to an internal review at the U.S. planemaker following two recent fatal crashes.

The initial recommendations, presented to Boeing’s board of directors over the weekend, also include potentially creating a new permanent committee to review Boeing’s aircraft design and development, company officials told Reuters.

 

Man sollte meinen, so eine Firma hätte schon lang so eine Struktur…gut, früher habens es nicht unbedingt in dem Masse gebraucht, weil die Boeing CEOs damals gelernte Flugzeugbauer gewesen sind, und sich ausgekannt haben..

 

naja, seit 2005/2006 in etwa hat der kollektive IQ von Boeing auf dem CEO Level, was das betrifft, einen Nose Dive genommen, war deutlich sichtbar bei etlichen Design- und Produktionsfragen bei der 787 bereits..

 

werden sich anstrengen müssen...

 

man wird sehen….

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

B hat schon immer befristet. Und Leute nur für das Projekt eingestellt und wieder gefeuert.

Gemeint ist, das die Leute aufgrund des schlechten Image nicht mehr bei B arbeiten wollen. 

Und der Markt für Spezies ist auch in der USA riesig, da Trumpel den Militärhaushalt stark hochgefahren hat.

In einer sochen Situation ist hire and fire gefährlich und sehr teuer.

Auch das lernt B gerade.

Grüße Frank

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
tdm850
vor 6 Stunden schrieb Frank Holly Lake:

B hat schon immer befristet. Und Leute nur für das Projekt eingestellt und wieder gefeuert.

Gemeint ist, das die Leute aufgrund des schlechten Image nicht mehr bei B arbeiten wollen. 

Und der Markt für Spezies ist auch in der USA riesig, da Trumpel den Militärhaushalt stark hochgefahren hat.

In einer sochen Situation ist hire and fire gefährlich und sehr teuer.

Auch das lernt B gerade.

Grüße Frank

 

So kann man agieren wenn man einen Schlachthof betreibt und Schweinehälften produziert, aber nicht im Hochtechnologiebereich.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
Posted (edited)
21 hours ago, guy said:

Das Boeing-Management sucht nach einer Strategie, mit der es seine Fachkräfte trotz der Ungewissheit ob der 737 MAX im Unternehmen halten kann.

 

Da kommen sie auch ein bissel spät drauf..

 

wenn man sich erinnert…fast die ganzen Boeing Firmen in Wichita hat das Management zwecks Outsourcing zusammen mit der Belegschaft vor Jahren verkauft..steht seit der Zeit statt Boeing, Spirit Aero Systems auf den Werkshallen..im Prinzip bauens dort den Grossteil der 737 und der 787 Airframe Teile..

 

Haben also Jahre lang wegen dem Balancesheet ihre eigenen Leut "verkauft" und dann erwarten sie sich Loyalität..

 

das ist Alles sehr krank…was sich da seit Jahren bei Boeing in den USA abgespielt hat..darauf brauchens nicht stolz sein...

 

naja, jetzt bekommens ja die Rechnung serviert..

 

vielleicht wachens jetzt auf…?

Edited by Falconer
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gulfstream

Interessant Gerd, dass bei dir Mitarbeitende oder die erwähnten ausgelagerten Prozesse auf dem balance sheet sind.....

Deine schon mehrfach gemachten Äußerungen und “Fakten“ zu irgendwelchen Unternehmens-, Management- oder Führungsthemen sind zT haarsträubend. Wenn du schon "nicht Aviatiker" hier im FF regelmässig anzählst, solltest du bei dir den selbem Massstab anwenden. Schuster, bleib bei deinen Leisten.

Musste einfach mal gesagt werden.

P.S. die Kosten sind auf der P&L (um im Englischen zu bleiben).

Markus


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
IFixPlanes
vor 4 Stunden schrieb Gulfstream:

Deine schon mehrfach gemachten Äußerungen und “Fakten“ zu irgendwelchen Unternehmens-, Management- oder Führungsthemen sind zT haarsträubend. Wenn du schon "nicht Aviatiker" hier im FF regelmässig anzählst, solltest du bei dir den selbem Massstab anwenden. Schuster, bleib bei deinen Leisten.

Blasphemie !!! Steinigt Ihn...

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Jehova 😄

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Holly Lake

Sowohl Boeing als auch die Aufsicht sind durch die Abstürze, für die ein Softwarefehler verantwortlich gemacht wird, schwer in die Kritik geraten.

Auch andere amerikanische Behörden untersuchen, ob bei der ursprünglichen Zulassung der Unglücksflieger durch die FAA alles mit rechten Dingen zuging.

Boeing steht im Verdacht, den Flugzeugtyp überstürzt auf den Markt gebracht und die Sicherheit vernachlässigt zu haben.

Wesentliche Teile des Zertifizierungsverfahrens soll die FAA dabei dem Hersteller selbst überlassen haben.

Ob und wann die 737 Max wieder abheben darf, ist derzeit unklar. Boeing hofft auf eine Wiederzulassung im vierten Quartal, doch dies gilt als ungewiss.

 

in von der amerikanischen Luftfahrtaufsicht FAA berufener Expertenausschuss braucht für die Prüfung der Zulassung von Boeings 737-Max-Krisenfliegern mehr Zeit als zunächst angenommen. Die Behörde rechne damit, dass das Gremium seine Ergebnisse und Empfehlungen erst in den kommenden Wochen abgebe, teilte ein FAA-Sprecher am Freitag in Washington mit.

 

Quelle

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/737-max-zulassung-faa-ausschuss-braucht-mehr-zeit-16360982.html

 

Kommantar

Nach meinen Infos hat Boeing immer noch nicht die offiziell neue Software Version der FAA vorgelegt, lediglich wurde der FAA die  neue SW auf dem Simulator vorgeführt

Die  FAA wartet erstmal auf den Ausgang des Expertenausschuss ab,  um nach den Empfhehlungen die Zertifizierung neu vornehmen zu können. Ich glaube jetzt nicht mehr an das 4 Quartal zum back in service.

 

Schaden für Boeing

Zum Schaden von Boeing haben Analysten jetzt schon 13 000 000 000 $ ( Milliarden)  Verlust, Entschädigungen ausgerechnet.

Dazu kommt, das Sie auch in anderen Projekten ( 787 ,  777-8 ) Probleme haben. 

Boeing fällt hinter Airbus und auch Coamc stark zurück, verliert Zeit und den Anschluss. 

Man vermutet, ,Boeing wir bis zu 3 Jahre aufholen wird müssen, um wieder mit neuen Produkten etwas der Konkurenz entgegen setzten zu können.

Ein Ende der 737 Krise ist noch lange nicht in Sicht, Boeing  ist  noch im freien Fall.

Grüße Frank 

Edited by Frank Holly Lake

Share this post


Link to post
Share on other sites
guy

Nach  United  nun auch AMERICAN :

 

AMERICAN joins United in extending Boeing 737 Max cancellations until DECEMBER


American doesn’t plan to fly its Boeing 737 Max planes until Dec. 3 and expects 140 flight cancellations a day in the month before.

 

American’s decision to extend cancellations because of the Max, announced Sunday, follows a similar step by United Airlines, which on Friday said it would take the planes out of its schedule until Dec. 19. 

 

https://www.cnbc.com/2019/09/01/american-extends-boeing-737-max-cancellations-through-thanksgiving-until-december.html

Edited by guy
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
guy

FRICTION between BOEING and REGULATORS worldwide may keep the Max grounded into the Christmas holiday travel season

 

According to a Dow Jones report, friction between Boeing and regulators worldwide may keep the Max grounded into the Christmas holiday travel season.

Aviation authorities, including those from Europe, Brazil and the U.S., have complained that Boeing has failed to provide technical details about modifications to the Max’s flight-control computers, Dow Jones said, citing government and pilot union officials.

 

The complaints stemmed from a Boeing meeting last month in Seattle which was cut short by regulators, Dow Jones said.

Boeing will have to resubmit documents describing proposed software changes, which must then be vetted by the FAA, the report said.

A Boeing spokesman declined to comment on the meeting to Dow Jones.

 

https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-09-01/american-air-pulls-737-max-from-schedule-through-early-december

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
1 hour ago, guy said:

The complaints stemmed from a Boeing meeting last month in Seattle which was cut short by regulators, Dow Jones said.

 

Was sich aus solchen Berichten eventuell zwischen den Zeilen rauslesen lässt, ist, dass Boeing nicht nur für so einen Konzern sehr unbeholfen in der Öffentlichkeit kommuniziert, sondern auch nicht den richtigen Ton mit den Behörden findet..

 

Und da hat aber Boeing schlechte Karten, jetzt, wenn sie da nicht 100% kooperativ sind, weil die Behörden fühlten sich ganz offensichtlich bei der MCAS Sache bei den Zulassungsverfahren "gelegt" von Boeing..das war glaube ich schon ein grosser Vertrauensbruch..

 

Wenn bei diesem Meeting die FAA das Meeting vorzeitig abgebrochen hat, so wie hier berichtet, scheint man noch nicht ganz auf dem "same sheet of music" zu sein..kommt nicht gut…für Boeing..

Edited by Falconer

Share this post


Link to post
Share on other sites
cosy
3 hours ago, Falconer said:

Und da hat aber Boeing schlechte Karten, jetzt, wenn sie da nicht 100% kooperativ sind, weil die Behörden fühlten sich ganz offensichtlich bei der MCAS Sache bei den Zulassungsverfahren "gelegt" von Boeing..das war glaube ich schon ein grosser Vertrauensbruch..

Das kann man wohl sagen, denn inzwischen steht per Aussage (vor dem Untersuchungsausschuss dokumentiert) fest, dass Boeing intern bereits 2017 die Design Flaws betr. MCAS, Stabilo trim bekannt waren. Was genau dahinter im Detail steckt, können wir "Kinogänger" natürlich nicht überblicken, aber mit stehen die Haare zu berge, wenn ich dies mit der schnellen Reaktion sowohl auf den ersten wie auch auf diesen Unfall vergleiche: massive Anschuldigung, Vorwürfe an Crew, Wartung und Management der Kundengesellschaft..

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
35 minutes ago, cosy said:

Das kann man wohl sagen, denn inzwischen steht per Aussage (vor dem Untersuchungsausschuss dokumentiert) fest, dass Boeing intern bereits 2017 die Design Flaws betr. MCAS, Stabilo trim bekannt waren. Was genau dahinter im Detail steckt, können wir "Kinogänger" natürlich nicht überblicken, aber mit stehen die Haare zu berge, wenn ich dies mit der schnellen Reaktion sowohl auf den ersten wie auch auf diesen Unfall vergleiche: massive Anschuldigung, Vorwürfe an Crew, Wartung und Management der Kundengesellschaft..

 

Ja...

 

wenn man bedenkt, was man heute weiss, und was in exzellenten Fachpublikationen zum Thema berichtet wurde, komm ich zur Annahme, am Anfang der Hearings, wenn Ihr Euch erinnert, ist das ja etwas eigenartig rübergekommen, wie der damals acting FAA Chef das gesehen hat…nur heute wundert mich das fast nimmer..der wusste damals sehr wenig was da wirklich von Boeing Seite offenbar über die Jahre gelaufen ist, und das war zum damaligen Zeitpunkt für ihn offenbar ausserhalb seines Vorstellungsvermögens..der sieht das heute sicher auch ganz anders..der wird im letzten halben Jahr fast wöchentlich ein Aha Erlebnis gehabt haben und die Welt nicht mehr verstehen...

 

es wird da sicher eine grosse Zäsur geben müssen…und eine Katharsis, damit sowas nicht mehr passiert...

 

irgendwie sind da sowohl Behörden als auch Hersteller Opfer ihres eigenen Erfolges auch geworden..Jahrelang läuft Alles top, die Produkte werden zumindest statistisch immer unauffälliger und damit auch sicherer…und dann kommt so ein Ausreisser wie die 737 MAX daher..und zeigt, es braucht doch wieder Reform…und ein bissel zurück zu "back to basics"….

Edited by Falconer

Share this post


Link to post
Share on other sites
tdm850
vor 18 Minuten schrieb Falconer:

 

Ja...

 

wenn man bedenkt, was man heute weiss, und was in exzellenten Fachpublikationen zum Thema berichtet wurde, komm ich zur Annahme, am Anfang der Hearings, wenn Ihr Euch erinnert, ist das ja etwas eigenartig rübergekommen, wie der damals acting FAA Chef das gesehen hat…nur heute wundert mich das fast nimmer..der wusste damals sehr wenig was da wirklich von Boeing Seite offenbar über die Jahre gelaufen ist, und das war zum damaligen Zeitpunkt für ihn offenbar ausserhalb seines Vorstellungsvermögens..der sieht das heute sicher auch ganz anders..der wird im letzten halben Jahr fast wöchentlich ein Aha Erlebnis gehabt haben und die Welt nicht mehr verstehen...

 

es wird da sicher eine grosse Zäsur geben müssen…und eine Katharsis, damit sowas nicht mehr passiert...

 

irgendwie sind da sowohl Behörden als auch Hersteller Opfer ihres eigenen Erfolges auch geworden..Jahrelang läuft Alles top, die Produkte werden zumindest statistisch immer unauffälliger und damit auch sicherer…und dann kommt so ein Ausreisser wie die 737 MAX daher..und zeigt, es braucht doch wieder Reform…und ein bissel zurück zu "back to basics"….

Weder Behörden und Hersteller sind Opfer, die "stecken im Boden" der Absturzstellen. Oben genannte sind Täter!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
13 minutes ago, tdm850 said:

Weder Behörden und Hersteller sind Opfer, die "stecken im Boden" der Absturzstellen. Oben genannte sind Täter!

 

Ja, stimmt…aber weisst wohl wie ich es gemeint habe..wer kann sich denn sowas normalerweise heut noch vorstellen..?

 

Gut, gewisse Anzeichen waren schon auch lange vorher sichtbar…war für mich der Fall der 787 Batterien..wann war es?, in einem Früstadium, ich glaube 2004 oder 2005 ist dem Hersteller der Charger für die Batts, als er die erste Batt zum Testen bekam, das neue Firmengebäude abgebrannt, nach dem die Batterie erst 10 Minuten am Charger hing..

 

aber oben in Seattle hat danach offenbar auch Niemand sich gefragt, ob das so eine prickelnde Idee ist solche Neujahrskracher in den Flieger einbauen zu wollen, und ob es nicht gescheiter wär ein paar Systeme noch zu ändern, damit man die Dinger nicht braucht..da meinte ich damals auch bereits einen gewissen Disconnect zwischen Engineering und Common Sense festzustellen..es gibt immer Anzeichen,  sehr früh eigentlich, wenn in unserer Industrie systemisch was in die falsche Richtung läuft..scheint aber sowohl die Firmen, als auch die Behörden sind zu gross und unbeweglich geworden um das immer rechtzeitig noch anders zu regeln..und es gibt immer weiniger gute Generalisten in der Branche…die das Gesamtsystem nicht aus den Augen verlieren...

Edited by Falconer

Share this post


Link to post
Share on other sites
teetwoten
vor 20 Minuten schrieb Falconer:

.....einen gewissen Disconnect zwischen Engineering und Common Sense .....

 

Es gibt noch einen dritten Faktor, nämlich das Papier. Seit langem ist festzustellen, dass das Papier immer wichtiger wird und das Produkt längst überholt hat. Schon die MD11 von Halifax war auf dem Papier in Ordnung und was herauskam ist bekannt. Einfachster Beweis: Als man danach diese unseligen Pax-Unterhaltungssysteme abschaltete, wiederholte sich das Drama nicht mehr. Dem Anschein nach, war auch die MAX auf dem Papier in Ordnung oder durfte zumindest legal herumfliegen. Auch ICAO ist mit ihren SMS inzwischen auf der 3. semantischen Stufe angelangt. Es müssen Gefahren erfunden werden, deren Eintreten seit Jahrzehnten mit geeigneten Massnahmen vermieden wird. Dann müssen Korrekturen erfunden werden, mit welchen den Gefahren, sollten sie trotzdem eintreten, begegnet werden kann und schliesslich braucht es noch einen Prozess, welcher die Erfolgsquote der Gegenmassnahme untersucht....

 

Das ist eine fatale Entwicklung und allein schon im Ersatzteilwesen täglich anzutreffen. Auf ein FAA Form 8130 ist kein Verlass mehr, man muss das Teil zwingend selber auch nochmal prüfen, bevor man es einbaut.

 

Stefan

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
1 hour ago, teetwoten said:

Einfachster Beweis: Als man danach diese unseligen Pax-Unterhaltungssysteme abschaltete, wiederholte sich das Drama nicht mehr.

 

Ja, das ist damals sicher nicht in böser Absicht geschehen..diese neuen Video on Demand Systeme sollten ja auch das Safety Briefing vor dem Take Off machen, die Computer hatten aber die Angewohnheit, logischerweise, bei der kurzen Stromunterbrechnung, wenn der Flieger nach dem Engine Start von der APU Elec Pwr auf die Engines unschaltet, dass sie in Reboot gingen…damit wär sich das Safety Briefung vor dem Take Off damit nicht ausgegangen..und dann hatte offenbar, wenn ich mich recht erinnere, Jemand die glorreiche Idee. naja, hängen wir den Comp / Amp vom Entertainment System einfach auf den Battery Bus..dann geht er nicht in Reboot…beim PWR Change..und das wird es gewesen sein…konnte keine Crew wissen, dass sie mit Galley PWR off und mit Cabin PWR off, wie immer das in der MD-11 heisst,  das Ding noch immer am Batt ( oder Essential) Bus hängen hatten, und wenn das brutzelte, hat es weiter gebrutzelt..die habens dann ganz schnell per AD modifiziert die Systeme,…waren ja baugleich glaub ich in etlichen BA 747 und BA 767 auch drinnen….

 

eigentlich auch ein sehr profaner Fehler, der Irgendwem bei der Zulassung auffallen hätte müssen..da ist plötzlich ein System in der Cabin, das sich nicht per Checklist isolieren lässt…und wahrscheinlich gar nicht so wenige Amps gezogen hat….

Edited by Falconer
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...