Jump to content
bhoeneis

Flugticket-Abgabe und Kleinaviatik (neues CO2 Gesetz)

Recommended Posts

bhoeneis

Herr Ständerat Thomas Minder hat vor 2 Tagen erfolgreich einen Einzel-Antrag durch den Ständerat gebracht, der die Kleinfliegerei hart treffen könnte. Er will eine zusätzlich Privatflugabgabe von 500 Franken pro Abflug einführen.

Das ist allenfalls gut gemeint, um die Privatjets ebenfalls vom Gesetz zu erfassen, doch er sagt dabei ausdrücklich "Darunter fallen sollen aber auch alle touristischen Sightseeing-Flüge, die kommerzielle Privatflüge darstellen.", womit er m.E. eindeutig übers Ziel hinausschiesst.

 

Damit dürften wohl auch die zahlreichen Rundflüge darunterfallen, welche z.B. von Flugplatzbetreibern und Flugschulen durchgeführt werden. Diese Rundflüge sind in der Regel eine wichtige Finanzierungsquelle für Unterhalt der Infrastruktur und Betrieb. Somit dürfte sich die finanzielle Situation v.a. der kleinen Flugplatz-Betreiber weiter verschärfen. Damit ist direkt oder indirekt die ganze Kleinfliegerei betroffen, was nicht im Sinne des Gesetzes sein kann.

 

Der Tagi hat auch darüber berichtet:

 

Das CO2 Gesetz geht nun zurück an den Nationalrat (bzw. dessen vorberatende Kommission).

 

Weiss jemand, ob und wer sich auf politischer Ebene dafür einsetzt, dass die Kleinfliegerei hier nicht eine zusätzliche unverhältnismässige Bürde (CHF 500 pro Rundflug) aufgehalst bekommt? (Zumal der Beitrag der Kleinfliegerei am CO2 Ausstoss verschwindend klein ist im Vergleich zum anderen Verkehr.)

 

 Bernie

 

---

 

Update [2019-09-28]:
Die allgemeine Problematik der Flugticketabgabe bei der Kleinaviatik besteht nicht erst seit dem obenerwähnten Antrag Minder, sondern besteht grundsätzlich schon mit dem bisherigen Gesetzes-Vorschlag (s. auch https://www.flightforum.ch/board/topic/102108-flugticket-abgabe-und-kleinaviatik-neues-co2-gesetz/page/2/?tab=comments#comment-991212 ). Titel des Threads angepasst.

 

Edited by bhoeneis
Update aufgrund neuer Informationen

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Was soll daran gut sein, Privatjets übermassig zu besteuern?

 

Diese ganze Umwelt-Greta-Hysterie ist wirklich schlimm. Einige Politiker machen das wohl nur, um gut dazustehen und (wieder) gewählt zu werden und nicht weil sie an den Mist glauben.

 

Wir schaffen uns selbst ab während sich die anderen Länder, die die Erde um ein vielfaches mehr zerstören, totlachen und profitieren.

  • Like 7
  • Thanks 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoenix 2.0

In Wien sind heute 30.000 auf der Straße. Gut bin ich gestern abgehauen... stehe lieber am ruralen Gartenzaun mim Nachbarn und rede über seinen neuen alten Porsche.😋

 

Diese Klima-Thematik wird wohl noch ganz übel. Das wird u. a. ein Grund werden, unreflektiert die Massen kalt zu enteignen (Fahrverbotszonen, CO2-Steuer für "Stinker" - also Autos, die älter als 4 Jahre sind, Heizungen, Flugverbote, etc.). Dieser Teil der Jugend wird progressiv hysterisiert. Die ultra-emotionalisierte Greta-Rede letztens schürt bei vielen Jungen endgültig Wut auf alles Bestehende sowie auch die Angst, das wir bald alle in einer Klimahölle sterben werden...

 

Bald werden wir "Verbrennungsfahrer" in den Städten von Zopfmädels und Jungs, die aussehen wie Mädels, mit Eiern und Steinen beworfen. Wird Zeit für einen Hummer oder so... 😎

 

Gruss

Johannes

Edited by Phoenix 2.0

Share this post


Link to post
Share on other sites
FalconJockey

Kauf Dir lieber ein Sturmgewehr und genug Munition, um eines Tages Dein Haus zu verteidigen.

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Confused 1
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoenix 2.0

Automatische Waffen sind bei uns illegal (sofern Du das ernst gemeint hast). 🤨

 

Früher habe ich über Waltis Konservenbrot (Schutzraum-Futter) geschmunzelt - jetzt nicht mehr! Und falls wirklich mal die "Zombie-Apokalypse" nahen sollte (u.a. Städter, die weder Zahlungsmittel noch Essen/Wasser zuhause haben), helfen hier in der ländlichen Siedlung gewiss alle zusammen.
Am Land haben die Leute einen anderen Blick auf die Dinge, der zu oft unterschätzt wird. Vor allem durch AkademikerInnen, die mit ihren Rädern durch die Städte flitzen und glauben, den Dreh mit der "Wahrheit" heraus zu haben. Ich hatte auch mal so eine Phase..., das legt sich meistens bis 30, oder auch nie...

 

Aber soweit will ich (noch) gar nicht wirklich denken...

 

Gruss

Johannes

 

[Edit: Formulierung entschärft]

Edited by Phoenix 2.0
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth

Genau das habe ich befürchtet, dass dieses Minder Gesetz auch die Privatfliegerei trifft. 500.- pro Abflug ist das endgültige Aus für die GA.

 

Langsam wird es Zeit sich zu überlegen, wohin man vor dem ganzen Gestzesmüll fliehen soll. Ich denke mal nicht, dass alle EU Staaten da einfach so mitmachen. Oder eventuell doch ins Trump Land... wenn es denn solche Leute braucht um noch normal leben zu können. Obwohl es vermutlich auch dort zum Krieg kommt wenn es so weiter geht.

 

Wollen die eigentlich wirklich einen Bürgerkrieg provozieren? Denn darauf wird es wohl hinauslaufen wenn die jetztigen Abzockgesetze durchkommen. Oder sind wir schon so weit, dass wir einfach alles fressen was uns von 16 jährigen Fanatikern an den Kopf geschmissen wird?

Klarerweise ist das ganze ja auch im Zusammenhang mit den Wahlen zu sehen.. und dort haben wir es in der Hand. Auch wenn es unschön ist, aber wenn wir in ein paar Jahren noch ein wenig Wohlstand haben wollen, dann werden wir im zukünftigen Parlament Gegensteuer geben müssen.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
bhoeneis
vor 54 Minuten schrieb FalconJockey:

Was soll daran gut sein, Privatjets übermassig zu besteuern?

 

Das mit "gut gemeint" bezieht sich auf den "Gerechtigkeits-Aspekt" des Einzel-Antrag Minder (für Details bitte auf Link klicken): Bei Flügen mit Tickets würde eine CO2-Abgabe fällig (nach neuem CO2 Gesetz); Flüge mit Privatjets, wo häufig keine klassischen Tickets zum Einsatz kommen, wären davon nicht erfasst. Herr Ständerat Minder wollte hier eine "Gerechtigkeit" schaffen, indem er eine neue Bestimmung einführt, die Starts von Privat-Flügen mit CHF 500 belastet (nach dem Motto: Wenn schon die Linien- und Charter-Flüge CO2-Abgabe abdrücken müssen, dann auch die Privatjets).

 

Mir geht es in erster Linie darum, Kollateralschaden für die Kleinfliegerei in der Schweiz abzuwenden.

 

Sinn oder Unsinn der neuen Flugticket-Abgabe an und für sich, ist eine andere Diskussion. Diese ist auch wichtig, sollte aber m.E. unter einen anderen Forums-Thema geführt werden.

 

 

Edited by bhoeneis
Präzisierung (Klammerbemerkung), kleinere Korrekturen
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lubeja
vor 1 Stunde schrieb Phoenix 2.0:

Wird Zeit für einen Hummer oder so... 😎

 

Hummer ist für Anfänger:😉

 

https://youtu.be/cDoRmT0iRic

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruser

Ja ein Hummer mit Humor..

😂

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Walter_W

Urs, ich staune über deine martialische Wortwahl:

vor 5 Stunden schrieb Urs Wildermuth:

....

Wollen die eigentlich wirklich einen Bürgerkrieg provozieren? Denn darauf wird es wohl hinauslaufen wenn die jetztigen Abzockgesetze durchkommen. Oder sind wir schon so weit, dass wir einfach alles fressen was uns von 16 jährigen Fanatikern an den Kopf geschmissen wird?

Klarerweise ist das ganze ja auch im Zusammenhang mit den Wahlen zu sehen.. und dort haben wir es in der Hand. Auch wenn es unschön ist, aber wenn wir in ein paar Jahren noch ein wenig Wohlstand haben wollen, dann werden wir im zukünftigen Parlament Gegensteuer geben müssen.

 

Die Zeiten in denen „Fliegen“ begehrenswert  waren sind längst vorbei. Waren meine Kinder in früheren Jahren gerne mitgeflogen, haben sie als Teenager  lieber Töffli frisiert. Die späteren Enkel, als sie klein waren,  fanden „gamen cooler“ als mitfliegen und seit sie Teenager sind, gehen sie auf die Klimademo’s und kritisieren den Opa als Klimasünder.

Ich hoffe nicht, dass deine kleine Tochter in 10 Jahren dir das  Fliegen als aktive  Klimaschädigung vorwerfen wird.

Ich glaube, die ganze Diskussion ist nicht nur ein vorübergehender Hype, sondern wird nachhaltig sein, so wie die Unfälle in Atomkraftwerke den Ausstieg aus der Atomwirtschaft  beschleunigten.

Leider hat gerade die Kleinaviatik bis jetzt sehr wenig getan um die Umweltbelastung zu senken. Sie wird deshalb von Regulierungen hart getroffen werden. Die kommenden Wahlen werden die künftige Richtung bestimmen und die Kleinaviatik hatte bisher wenig Freunde im Parlament und im neuen Parlament wahrscheinlich noch weniger.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
bhoeneis
vor 57 Minuten schrieb Walter_W:

Leider hat gerade die Kleinaviatik bis jetzt sehr wenig getan um die Umweltbelastung zu senken.

 

Ich frage mich bei Deiner Aussage, was hätte die Kleinaviatik mehr tun können/sollen, um die Umweltbelastung zu senken.  Kannst Du das bitte genauer erläutern?

 

Im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln ist der CO2 Ausstoss der Kleinaviatik eher gering (zumindest bei propellergetriebenenen Flächenflugzeugen). Ausserdem sind auch in der Kleinaviatik Fortschritte erzielt worden in den letzten Jahrzehnten: In erster Linie sind die neuen Flugzeuge leichter geworden und brauchen daher weniger Sprit (~CO2). Zudem werden in absehbarer Zeit rein batteriebetriebene Elektroflugzeuge herauskommen mit vernünftiger Reichweite. Beim letzten Model, dass ich genauer angeschaut habe, hat eine Batterieladung erst für ca. 1h (plus Reserve) gereicht.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Milhouse

Der Titel des Threads ist irreführend...wer den vorgeschlagenen Gesetzestext (und nicht die mündlichen Aussagen von Minder) liest, wird feststellen dass weder der Begriff "Privatjet" noch "Rundflug" vorkommt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bhoeneis
vor 6 Minuten schrieb Milhouse:

Der Titel des Threads ist irreführend...wer den vorgeschlagenen Gesetzestext (und nicht die mündlichen Aussagen von Minder) liest, wird feststellen dass weder der Begriff "Privatjet" noch "Rundflug" vorkommt.

 

Was im Titel des Thread steht, steht aktuell auch zur Debatte.

 

Die mündlichen Aussagen von Herr Ständerat Minder wurden im Parlament gemacht und protokolliert. Sie haben daher entsprechendes Gewicht beim Gestalten der Verordnung. Dass im Antrag Minder auch Rundflüge "[...] alle touristischen Sightseeing-Flüge [...]" gemeint sind, hat Herr Ständerat Minder ja in der Debatte bestätigt. Der schriftliche Antrag ist alles andere als klar, was auch aus den von Herrn Ständerat Cramer geäusserten Bedenken deutlich hervorgeht.

Wenn das so durchkommt, dann macht der Bundesrat im besten Fall ein vernünftige Verordnung, welche die Kleinaviatik nur minimal betrifft, im schlechtesten Fall setzt der Bundesrat die Absicht von Herrn Ständerat Minder (insbesondere auch in Bezug auf touristische Sightseeing-Flüge) 1:1 um. Falls letzteres kommt, dürfte auf vielen Flugplätzen Lichter löschen sein...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oli88
vor 7 Stunden schrieb Urs Wildermuth:

 

Wollen die eigentlich wirklich einen Bürgerkrieg provozieren? Denn darauf wird es wohl hinauslaufen wenn die jetztigen Abzockgesetze durchkommen. Oder sind wir schon so weit, dass wir einfach alles fressen was uns von 16 jährigen Fanatikern an den Kopf geschmissen wird?

 

Und weil das kommen wird hat man vorher noch das dämliche Waffengesetz eingeführt und meint man könne sich so schützen... naja früher waren Mistgabeln auch effektiv...

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruser
vor 8 Stunden schrieb Phoenix 2.0:

Automatische Waffen sind bei uns illegal (sofern Du das ernst gemeint hast). 🤨

 

 

🏹⚔️🏹

Wusst ich's doch; ganze Armee ist illegal und jeder Wehrmann mit Sturmgewehr zu Hause ebenso..

😅😆 😉

 

 

Gruss

jens 🛩️

 

 

 

Edited by kruser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth
vor 3 Stunden schrieb Walter_W:

Ich hoffe nicht, dass deine kleine Tochter in 10 Jahren dir das  Fliegen als aktive  Klimaschädigung vorwerfen wird

So wie im Moment in den Schulen mit dem Thema umgegangen wird (wie ich bei Kollegen sehe), würde mich gar nix wundern. Die Indoktrinierung ist auch dort in vollem Gange. Und Schüler die nicht einverstanden sind werden gemobbt bis sie Freitags auch mit streiken.... Ich hoffe mal in unserer Gemeinde mit doch recht hohem Aviatikanteil in der Bevölkerung wird sowas unterbunden (früher durfte in der Schule überhaupt keine Politik gemacht werden) aber wenn ich sehe was da abgeht, macht man sich schon so seine Gedanken. Und das kann durchaus auch bedeuten, das man sich neu orientiert. Noch sind nicht alle Länder der EU oder auch sonst wo der Hysterie erlegen.

 

vor 3 Stunden schrieb Walter_W:

Ich glaube, die ganze Diskussion ist nicht nur ein vorübergehender Hype, sondern wird nachhaltig sein, so wie die Unfälle in Atomkraftwerke den Ausstieg aus der Atomwirtschaft  beschleunigten.

 

Der Hype um die Atomunfälle hat ja gerade dazu geführt, dass Technologie die CO2 mässig sauberen Strom produziert verteufelt wurde und heute in D und anderswo Kohlekraft CO2 in Massen produziert. Ja, dazu hat dieser Hype geführt. Was der jetztige anrichten wird kann man nur ahnen, denn er ist ungleich hysterischer und populistischer geführt.

 

Das Schlimme für mich ist, es schadet der Sache. Anstatt das man gemeinsam an Lösungen arbeitet, wird es zu massiven Grabenkämpfen der verschiedenen Fraktionen kommen, die den technischen Fortschritt sicher nicht begünstigen sondern bremsen. Ohne Wohlstand und ohne funktionierende Wirtschaft geht da nämlich gar nix. Und ich spreche sehr vielen dieser Extremisten sowohl die Fähigkeit ab, das beurteilen zu können oder unterstelle ihnen sogar direkt die Absicht, mit der Angst der Leute ihre lang gehegten Gesellschaftsumformungen durchzwängen zu können.

 

vor 3 Stunden schrieb Walter_W:

Die kommenden Wahlen werden die künftige Richtung bestimmen und die Kleinaviatik hatte bisher wenig Freunde im Parlament und im neuen Parlament wahrscheinlich noch weniger.

Das gegen die Kleinluftfahrt in der Schweiz immer schon ein Exterminierungskrieg geführt wurde von gewissen leuten ist nicht neu. Dabei lügen sie sich ihre Argumente genau so zusammen wie in der Politik halt leider normal... Leider nimmt die Polarisierung im Moment diametral zu, was bei solchen Horrorszenarien wie der Ständerat heute rausgelassen hat ja kein Wunder ist. Immerhin hat in diesem Land das Volk vermutlich das letzte Wort. Und noch haben die Greta Jünger nicht die Mehrheit.

  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth
vor einer Stunde schrieb Oli88:

... naja früher waren Mistgabeln auch effektiv...

Oder gelbe Jacken.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruser
vor 9 Stunden schrieb Urs Wildermuth:

Wollen die eigentlich wirklich einen Bürgerkrieg provozieren? Denn darauf wird es wohl hinauslaufen wenn die jetztigen Abzockgesetze durchkommen. Oder sind wir schon so weit, dass wir einfach alles fressen was uns von 16 jährigen Fanatikern an den Kopf geschmissen wird?

 

Leider ja, könnte so weit kommen. Ist jedenfalls beschämend und unverständlich, dass so eine kleine Göre ihren Mund so überweit aufreissen kann, fremdgesteuert, aber von wem?? Dass ein solch kleines Teeny in Washington z.B. vor xx Senatoren einfach bellt "ich will, dass..."  S I E  will, sie will sofort, jetzt, dalli! - ist dermassen ausserhalb jeglichen Anstandes und Vernunft; Als ob all die Sentoren Dummköpfe seien, nix verstehen. Die Göre würde besser zur Schule gehen jeweils Freitags anstatt zu streiken, zu demonstrieren und sich weiterbilden. Für Klamauk hätte das Mädchen ja noch immer Samstag/Sonntag Zeit, aber dann steigen halt die Partys gell.. 

 

Sehr grosse Dummköpfe allerdings, dies muss leider auch festgehalten werden, sind all jene Politiker, auch hier in der Schweiz, die zu alledem den Mundhalten und ebenso grün schwafeln  b i s  zu den Wahlen..

 

Die Hochstilisierung dieser Greta zur Madonna absoluta, zu einer "pseudo Heiligen" speziell im "Stern", Zeitschrift welche in der Massenbeeinflussung seit langem Erfahrung hat, grenzt an Hassreden unseliger Zeiten. Aber keiner widerspricht, niemand. Die Politiker haben sowieso ausschliesslich,  kurz- und fehlsichtig, nur ihre nächste Wiederwahl vor Augen.

 

Wenn dann mal alle Oelheizungen, Autos, Flugzeuge, Fabriken mangels Nachfragen (Da kein Geld mehr) verboten, die Gesellschaft mangels Arbeit zerstört wäre es an der Zeit in Bern oben die Pflastersteine wiedermal in die Hand zu nehmen.. Voraus gesetzt es hat noch welche: In Zürich hat man diese vor vielen Jahren entfernt und zugepflastert, sicher nicht ganz zufällig.. 

Wohl 🍾 bekomms!

 

 

Gruss + tolles week-end an alle

jens 🛩️

 

 

Edited by kruser
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruser
vor 3 Stunden schrieb bhoeneis:

Zudem werden in absehbarer Zeit rein batteriebetriebene Elektroflugzeuge herauskommen mit vernünftiger Reichweite. Beim letzten Model, dass ich genauer angeschaut habe, hat eine Batterieladung erst für ca. 1h (plus Reserve) gereicht.

 

 

Wunschdenken!

Batterie wird dann so schwer, dass praktisch keine Last mehr mitgenommen werden kann. 

Gleiches Problem beim Auto: Frag mal nach der Nutz- Zusatzlast beim Tesla.. Ausserdem ist Ensorgung dieser Lipo's nicht restlos geklärt und zudem extrem, masslos, irre sauteuer. Ersatzbatterien für Autos kosten 15'000.- bis beinahe 6 stelligen Zahlen.

Und die Herstellung ist mit sehr vielen Giftstoffen, Chemikalien und deren Abfälle verbunden.

 

Sauber wäre (ganz) anders! 

 

 

Gruss

jens 🛩️

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Milhouse

@bhoeneis

Lies mal den Gesetzestext. Was ich sagen wollte ist: es gibt überhaupt keine Einschränkung auf Rundflüge. Jeder Flug eines mit fossilen Treibstoffen angetriebenen Flugzeugs ist betroffen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoenix 2.0
vor 13 Stunden schrieb kruser:

Leider ja, könnte so weit kommen. Ist jedenfalls beschämend und unverständlich, dass so eine kleine Göre ihren Mund so überweit aufreissen kann, fremdgesteuert, aber von wem??

 

Wenn man etwas ernsthafter recherchiert, findet man so Manches. Hierbei geht es nicht um "rechte VTs", sondern um (hoffentlich) Fakten. Ist nicht ganz einfach - der Hermeneutische Zirkel und das Thema Quellen-Qualität werden hierbei sehr strapaziert und ein akademische Vorgehensweise ist bisweilen kaum möglich. Paar relevante Andeutungen scheinen sogar auf WIkipedia auf, werden jedoch abgeschwächt präsentiert, um Gretas Image nicht zu beeinträchtigen:

 

"Vom 20. August 2018 an berichtete die von dem PR-Manager und Börsenspezialisten Ingmar Rentzhog 2017 gegründete schwedische Aktiengesellschaft We Don’t Have Time AB über Facebook, Twitter und YouTube über Thunbergs Schulstreiks"

 

Jedenfalls - offenbar ganz schnell fanden sich zwanzig "MitstreikerInnen", die sich neben die "lonely" Greta T. setzten und welche sie selbst nicht kannte; jene stammten offenbar "from a Swedish network for sustainable business" und schufen dann angeblich die Basis für Social Media-Aktivitäten, welche wiederum schnell über 20.000 Likes auf FB erhielten und den folgenden internationalen Schneeballeffekt initiierten.
Heute wird die Connection zu We don't have time relativiert, abgeschwächt sowie auch angeführt, dass Greta von ihnen ausgenutzt wurde. Aber Wikipedia ist eben keine seriöse Quelle, weil AutorInnen tendenziell oder auch dogmatisch draufsein können. Es gibt nicht viele Quellen zu all diesen Sachen; oftmals sind es investigative Journalisten und man muss sich durchwursteln, um nicht ideologischen Tendenzen aufzulaufen.

 

Gruss

Johannes

 

[Edit: gekürzt]

 

 

Edited by Phoenix 2.0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72

Ich bin etwas sprachlos bei dem Geschreibsel hier. Bisher habe ich angenommen das Piloten gebildete Menschen sind. Wenn ich jedoch einige Aussagen hier lese, könnte man meinen, dass man an einem Stammtisch von SVP oder AFD sitzt.

Ihr könnt doch nicht allen Ernstes Fakten verleugnen. Natürlich wird es Veränderungen geben und ja, die werden weh tun, aber sie sind nötig und haben wir uns selber zuzuschreiben. Jemand der nur auf Kredit lebt, darf sich nicht wundern wenn die Bank irgendwann den Geldhahn zu macht. So hat die Menschheit aber bisher gelebt. Wir auch.

Der Antrag von Minder wird kommen, sicher vorerst in abgeschwächter Form und er wird uns sicher auch jetzt noch nicht so treffen, aber klar ist, dass es nicht immer so weiter geht.

Klar gefällt auch mir das nicht, denn ich fliege gerne und es macht mir Spass, aber ich verleugne nicht die Tatsachen.

  • Like 4
  • Thanks 8
  • Confused 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoenix 2.0

Mit solchen Verurteilungen/Verachtungen hat man halt zu kämpfen, wenn man Dinge hinterfragt. Wer bestimmt, was für wen Fakt ist? Wer bestimmt, für welche Studie welcher Zeitrahmen ausgewählt wird (man kann den Ausschnitt so wählen, dass er lange langsam linear und gegen Ende exponentiell verläuft, aber man kann auch die kleineren Warm- und Eiszeiten reinnehmen, wodurch es fluktuativ wird), oder welche Hypothesen/Beweise welchen Studien bzgl. CO2 als "Klimakiller" zugrunde liegen?

 

Es geht hier nicht darum, etwa die allgemeine Umweltverschmutzung sowie das Artensterben (Flora und Fauna), welche vorrangig durch Landgewinnung für Bebauung, Urbanisierung und Landwirtschaft und dgl. geschieht, in Frage zu stellen. Die "Klimakrise" erscheint halt vielen als allzu PR-mäßig, und wenn man sowas nicht hinterfragen darf, dann bekomme ich das Gefühl, an einem Stammtisch von Fanatikern zu sitzen - unabhängig des Couleurs.
Ist ja eher schon so, dass man eh lieber nix sagt - selbst unter Freunden und Kollegen; das kann einem wohl bald den Job kosten in gewissen Bereichen, wenn man nicht für Greta und ihr Ding ist. Und hier liegt der feine Unterschied: nicht dagegen, aber auch nicht dafür! Denn wir kennen den Spruch aus dunkleren Zeiten: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns!" Dergleichen vernimmt man sinngemäß seit einiger Zeit aus dem linken Spektrum...

 

Leute, lasst euch nicht so billig spalten - sucht euch selbst die Infos zusammen! Die Greta-Bewegung erscheint für viele auf den ersten Blick (verständlicherweise) wichtig und als letzte Rettung. Wenn es doch nur so wäre. Die Klimaapokalypsen-Lobby leistet jedenfalls vorzügliche Arbeit; Menschen, die das zu kritisieren wagen, werden mundtot gemacht, z. B. indem man ihnen vorwirft, gegen ein Kind zu sein, die Erde quasi als flach zu sehen, ein "Nazi" zu sein, etc. Funktioniert vorzüglich, und am Ende steht möglicherweise ein System ähnlich wie China's social crediting, wo man dann halt Punkte bekommt für seinen CO2-Footprint. Wer sündigt oder über ein gewisses Level gerät, wird öffentlich an den Pranger gestellt, geshamed oder kommt ins Lag... eeh... Progressive-Climate-Camp

 

Ok, das war nun etwas übertrieben... aber so konnte ich das nicht stehen lassen. Hiermit ziehe ich mich zurück, denn es wird politisch. Bei solchen Themen reden "Wände" gegeneinander...

 

Gruss

Johannes.

Edited by Phoenix 2.0
  • Like 2
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
1 hour ago, Sfera72 said:

Ich bin etwas sprachlos bei dem Geschreibsel hier. Bisher habe ich angenommen das Piloten gebildete Menschen sind. Wenn ich jedoch einige Aussagen hier lese, könnte man meinen, dass man an einem Stammtisch von SVP oder AFD sitzt.

Ihr könnt doch nicht allen Ernstes Fakten verleugnen. Natürlich wird es Veränderungen geben und ja, die werden weh tun, aber sie sind nötig und haben wir uns selber zuzuschreiben. Jemand der nur auf Kredit lebt, darf sich nicht wundern wenn die Bank irgendwann den Geldhahn zu macht. So hat die Menschheit aber bisher gelebt. Wir auch.

Der Antrag von Minder wird kommen, sicher vorerst in abgeschwächter Form und er wird uns sicher auch jetzt noch nicht so treffen, aber klar ist, dass es nicht immer so weiter geht.

Klar gefällt auch mir das nicht, denn ich fliege gerne und es macht mir Spass, aber ich verleugne nicht die Tatsachen.

 

In der Tat….

 

mir ist bei einem ähnlichen Thread hier vor einiger Zeit aufgefallen, dass offenbar sehr wenig hier bekannt ist, was sich z.B. bei Sustainable Alternative Jet Fuels so tut…hab da Einiges gepostet….aber konnte den Stammtischmief damit nicht durchdringen..

 

hier ein "Beginners Guide" für die, die die letzten 15 Jahre informationsmässig versäumt haben...

 

https://aviationbenefits.org/media/166152/beginners-guide-to-saf_web.pdf

 

es wird eventuell auch ein paar Jetprofis überraschen, dass, wenn sie auf skandinavischen Airports tanken, oft bereits 30% SAF dem Jet A1 ungefragt beigemischt ist…und sie wissens gar nicht...

 

Gibt kaum ein Jetmodell, welches nicht bereits für 50% Biofuel Beimischung zugelassen ist von den Herstellern…da wurde Alles getestet…vom Fuel System bis zu den Engines...

 

vergeht auch kaum ein Tag mehr an dem nicht auch Transat Flüge teilweise bereits mit 100% SAF durchgeführt werden..

 

Sollte Einigen zu Denken geben, dass in Europa z.B. Norwegen mittlerweile führend ist bei der Herstellung von SAFs, in dem Fall aus Schadholz, man kann in jedem Land den pflanzlichen Rohstoff zur Erzeugung dazu nehmen, der am Meisten Sinn macht, ..und Norwegen hat ja bekanntlich keinen Mangel an Öl und Gas...

 

SAFs sind bei derzeitiger Techologie die einzige Möglichkeit die CO2 Reduktionsziele in der Luftfahrt realistisch bewerkstelligen zu können amd Ende des Tages über den Lifecycle bis zu 80% CO2 Ausstossreduktion..

 

Wie hat einmal der damalige saudische Erdölminister Yamani, ein sehr gescheiter Mensch, so richtig bemerkt…" Das Ölzeitalter wird vorübergehen, aber nicht an einem Mangel an Erdöl, genauso wie die Steinzeit nicht an einem Mangel an Steinen vorübergegangen ist.."..OK, danach musste er den Hut nehmen..aber hat Recht gehabt...

 

https://www.atag.org/our-activities/sustainable-aviation-fuels.html

 

 

 

Edited by Falconer
  • Like 6
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno
vor 9 Stunden schrieb kruser:

 

Wunschdenken!

Batterie wird dann so schwer, dass praktisch keine Last mehr mitgenommen werden kann. 

 

 

Lieber Jens; ich würde bei dem Thema "Batterien" einfach mal nicht davon ausgehen, dass da alles so bleibt, wie du es heute kennst. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...