Jump to content
bhoeneis

Flugticket-Abgabe und Kleinaviatik (neues CO2 Gesetz)

Recommended Posts

cosy
1 hour ago, Paradiver said:

In Bern gibt es bald mehr Juristen als Politiker, die überprüfen, dass sich die Gesetze nicht mit anderen Gesetzen "verheddern", wenn es wieder zu einer Vorlage kommt.

Oder man macht es so wie in Frankreich: die Gesetze und Verordnungen (besonders Letztere- also die Ausführungsbestimmungen der Gesetzlichen Grundlage) werden inzwischen kaum noch ernst genommen. Es gibt eine Unzahl von Gesetzen, die gar nie umgesetzt wurden, weil die Ausführungsbestimmung irgendwo im (Beamten-?) Apparat klemmte oder liegenblieb. Aussitzen ist "gäng und gäbe", erst mit feschen Euro-Kommissionen wie z.B.. die EASA ("die meinen es ja wirklich ernst!") kommt ein Häuchchen von Wind auf (Bsp. 8.33 Pflicht, Mode S..) Das ist in manchen Bereichen gar nicht so schlecht, in Andern verhindert es, dass alte Zöpfe abgeschnitten werden (z.B. Beamtenstati, Wirre Zollverordnung , die z.B. den Kunsthandel von Korsika mit andern EU-Staten schützt und faktisch vom MwSt Pflicht befreit usw.usf.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno
vor 10 Minuten schrieb Urs Wildermuth:

Für mich wäre eine 1:1 Umsetzung dieses Gesetzes der endgültige Bruch und ich hätte keine Wahl als meine Zukunft, aber vor allem die meiner Tochter, anderswo zu planen.

 

...kaum zielt jemand auf das eigene Hobby, schon geraten die Privatpiloten in Panik und planen die endgültige Auswanderung. Sind das dann nur "Hobbyflüchtlinge" oder etwa auch "Wirschaftsflüchtlinge", wie die meisten, die es aktuell (auch nicht mit dem Flugzeug) zu uns zieht 😉

 

Damen und Herren - es sind bald Wahlen in der Schweiz. In letzter Zeit hatten die "Linken" (Sozis und Grüne, und wahrscheinlich auch ein Teil der Grünliberalen) schlechte Karten, da das Hauptthema "uneingeschränkte Zuwanderng" bereits an die "Rechten" vergeben war. Jetzt plötzlich kommt ein neues Thema daher und erwischt vor allem die in der "Mitte" arschkalt auf dem falschen Fuss. Die CVP ist grad komplett orientierungslos und die FDP probiert verzwiefelt zu erklären, dass sie ja eigentlich schon immer "grün" war. Die Parteiführung glaubt es wohl bald selber... für die meisten anderen sieht es etwas nach "Windfahne" aus.

 

Egal - man muss jetzt ins Horn stossen. Und um ja nichts substantiell ändern zu müssen, erhebt man einfach neue Steuern auf Flüge. Damit wird es draussen zwar nicht weniger warm aber es gibt erstmal Einnahmen in die Kasse. Und "man hat ein Zeichen gesetzt". Zeichen setzen ist heutzutage sehr wichtig 🙂

 

Interessanterweise hat man die Steuern aber so angesetzt, dass sie niedrig genug sind, um niemanden vom Fliegen abzuhalten. Ebenfalls interessant ist der Umstand, dass man die Kurzstreckenflüge viel niedriger besteuert, als die pro geflogenem Kilometer, im Verhältnis weniger schädlichen Langstreckenflüge - 150 Franken Aufschlag auf den Flug von Zürich in die nächste Stadt, hätte bei EasyJet und Co. wohl mehr als eine eine längere abendliche Strategiesitzung verursacht.

 

Wenn Herrn Minders Antrag (es ist noch kein "Gesetz", Urs) irgendwann mal umgesetzt wird, dann ist die Chance m.E. sehr gross, dass die GA da voll "mit zum Zuge" kommt. Die Privatfliegerei ist halt am Ende doch nur ein Hobby für Wenige, macht zudem auch noch Lärm... Kollateralschaden, vielleicht nicht mal ganz unbeabsichtigt.

 

 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Wildermuth

Kuno,

 

wegen der Privatfliegerei, selbst wenn mein eigener Flieger zum Totalverlust würde, wäre ich nicht zu drastischen Schritten wie einer Auswanderung bereit, aber das Gesamtpaket das der Ständerat beschlossen hat, wäre derart unakzeptabel für mich und würde mich und meine Familie derart hart treffen, dass ich keine Wahl mehr hätte. Punkt. Ich kann mir keine neue Heizung leisten, ich kann mir kein EL Auto leisten, ich kann mir ebensowenig leisten mit den Auflagen die auf die bestehenden Technologien kommen zu leben. Und ich verdiene nicht wirklich schlecht, aber diese Kostenexplosion muss erst mal abgefedert werden. Und dazu kommt, das mit den Flugtaxen e.t.c. wir in eine Zeit zurückgeschossen werden, wo Reisen unmöglich wird  für normal verdienende Leute, eine Familie mit 1 Kind und ich ehrlich gesagt meiner Tochter die Welt schon noch ausserhalb des Geltungsbereichs der Monatskarte fürs ÖV nahebringen möchte.

 

Nein, das ist ein Frontalangriff gegen die Mittel und Unterklassen in unserem Land. Und dagegen wehre ich mich. Das die paar Hobbypiloten dabei unter die Räder kommen könnten ist klar, was aber die paar wenigen, die noch bereit sind auch für diese einzustehen nicht davon abhalten sollte, diesen Irrsinn abzufangen. Aber die Chancen sind leider schlecht dass im gegenwärtigen Klima noch viel auszurichten ist. Wir werden wohl erleben, wie die Schweiz zum Musterstaat für eine Ökodiktatur wird und dabei den Deutschen noch zeigt, wie Selbstvernichtung geht. So ähnlich vielleicht wie die DDR damals Brezhnev zur Aussage brachte, dass Honecker den besseren Sozialismus hinbekommen habe als sie selber sei sein grösstes Aergernis....

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72

Stefan, ich war in vielen Ländern unterwegs und nicht nur als Tourist. Ich habe Bekannte in der ganzen Welt und regen Kontakt mir denen. Zudem lese ich auch in andren Foren, die nicht deutschsprachig sind.

Es sind immer die gleichen Sprüche und den gleichen Menschen. Ausländer raus, sind ja eh alles Wirtschaftsflüchtlinge und wenn sie schon hier sind, sollen sie sich integrieren (was faktisch schon Quatsch ist), aber wenn einem selber etwas nicht passt damit „drohen“, dass man auswandert. Bla, bla, bla.

Wer den Horizont nicht hat, zu erkennen, dass es halt so nicht weitergehen kann und wem nun drastische Änderungen zu extrem sind, der hätte vielleicht mal vor 20, 30 Jahren schon anfangen sollen. Mit der Natur kann man nunmal nicht verhandeln und um das Klimaziel von 2° zu erreichen, was in meinen Augen schon zu hoch ist, dürfen wir neunmal nur noch eine definierte Menge CO2 zusätzlich (wichtig) in die Atmosphäre lassen. Zusätzlich, nicht ausschliesslich. Auch etwas, dass die Meisten nicht mitlesen.

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno
vor einer Stunde schrieb Sfera72:

...und wem nun drastische Änderungen zu extrem sind, der hätte vielleicht mal vor 20, 30 Jahren schon anfangen sollen...

 

Stefan; in deiner Signatur steht immer noch "Privatpilot" - gehe ich richtig in der Annahme, dass du dieses Hobby/diesen Beruf mittlerweile aufgegeben und nur vergessen hast, deine Signatur anzupassen?

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno
vor einer Stunde schrieb Urs Wildermuth:

Nein, das ist ein Frontalangriff gegen die Mittel und Unterklassen in unserem Land. Und dagegen wehre ich mich.

 

Langsam, langsam, Urs. Einfach, so, dass ich noch mitkomme - wehrst du dich jetzt oder bereitest du dich auf das Auswandern vor? Und die (angeblich) 100'000, die gestern in Bern demonstriert hatten - waren das alles Mitglieder der "Oberklasse"... oder beteiligt sich die "Mittel- und Unterklasse" nicht gerade in grosser Anzahl selber an dem, vor dem du sie bewahren willst?

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
cosy
11 hours ago, DaMane said:

Das gab's eigentlich noch nie, dass Bürger manifestieren und vehement fordern, jetzt endlich mehr zu bezahlen

All die Kinder, Studenten und Jugendliche in Ausbildung, welche da mit Millionenaufwand über Soziale- und Massenmedien aufgeboten wurden, bezahlen diese "Nebenkosten" aktuell ja noch gar nicht, (Papa oder Mama zahlt), darum erkennen sie die Rückkoppelung noch gar nicht!!!!

  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72
 
Stefan; in deiner Signatur steht immer noch "Privatpilot" - gehe ich richtig in der Annahme, dass du dieses Hobby/diesen Beruf mittlerweile aufgegeben und nur vergessen hast, deine Signatur anzupassen?


Wen meinst du nun? Falls du mich meintest, ich bin Privatpilot und über es auch aktiv aus und zwar nicht wenig ( 50 h/a ).
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72
All die Kinder, Studenten und Jugendliche in Ausbildung, welche da mit Millionenaufwand über Soziale- und Massenmedien aufgeboten wurden, bezahlen diese "Nebenkosten" aktuell ja noch gar nicht, (Papa oder Mama zahlt), darum erkennen sie die Rückkoppelung noch gar nicht!!!!


  • Confused 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dierk
vor 4 Stunden schrieb Sfera72:

 


emoji23.pngemoji23.pngemoji23.png

 

 

 

Geht schon im Kindergarten los. 

 

Zitat

Die kommenden Monate werden eine wichtige Gelegenheit zum Handeln sein: Wir fordern alle unsere Kolleg*innen, von den Kindergärten und Grundschulen über die Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien bis zu den Universitäten und Fachhochschulen auf, die kommenden internationalen Klimastreiks bekannt zu machen, die Bewegung zu unterstützen und wenn möglich selbst an den Streiks teilzunehmen, bis die notwendigen tiefgreifenden Veränderungen erreicht sind. 

 

https://act.350.org/sign/lehrerinnen-fridays-for-future/

 

Also die erlangte Reife einer 4 jährigen ist zweifellos ausreichend, um das Klimaproblem differenziert zu betrachten und eigene kritische Reflexionen anzustellen...  "Warum?" eignet sich als einleitender Satz einer längeren Diskussion auf der Sachebene, um das Kindergartenkind von der Sachkenntnis der Betreuerin im kritisch-konstruktiven Dialog profitieren zu lassen. 

Edited by Dierk
  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno
vor 3 Stunden schrieb Sfera72:

 


Wen meinst du nun? Falls du mich meintest, ich bin Privatpilot und über es auch aktiv aus und zwar nicht wenig ( 50 h/a ).

 

 

Ich dachte, es wäre nicht so schwer zu verstehen - deinen Beiträgen in diesem Thema steht der "Privatpilot"/dein Hobby so ziemlich diametral entgegen...finde ich 😉

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser
Am 28.9.2019 um 16:56 schrieb Dierk:

Die Kirchen mischen jetzt auch noch mit und veranstalten Lärmbelästigung... um die Sache akustisch zu untermalen. Damit ist aus der Bewegung endgültig Klimareligion geworden.

 

 

Somit alles paletti - wir armen Umweltsünderlein können aufatmen:

Bezahlen den Ablass, bzw. die CO2-Steuer - die Klimasünden Strafe wird uns erlassen, und die Klimahölle bleibt uns erspart...

Uff: gerade nochmal gut gegangen!😓

 

Gruß Richard

 

  • Like 2
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72
 
Ich dachte, es wäre nicht so schwer zu verstehen - deinen Beiträgen in diesem Thema steht der "Privatpilot"/dein Hobby so ziemlich diametral entgegen...finde ich


Ich fragte, weil ich Dennis und nicht Stefan heisse.

Zudem finde ich meine Position nicht diamentral entgegen, sondern, wir sinst auch im Leben, realistisch.
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoenix 2.0

Im Mittelalter hatte man u.a. vergessen, wie man in den bildenden Künsten eine simple Perspektive (mit Fluchtpunkten) konstruiert. Die Sache war seit Euklid (ca. 300 v. Chr.) bekannt, wurde aber durch Adel und Klerus irgendwie in die Vergessenheit geschickt (exklusives und "contained" Wissen - der Rest, also Bauern, Tagelöhner und Gesinde, waren ungebildete Analphabeten), bis die Renaissance vieles wieder zutage brachte (es ist nicht alles Leonardo und seinen Zeitgenossen zuzuschreiben).

 

Heute habe ich irgendwie den Eindruck, das Ähnliches geschieht. Amüsanterweise glaubt die "Gegenströmung", die Sache ähnlich zu sehen (die "Klimalügen-Fuzzis" sind wie die "Flat-Earth"-Typen alle irre und VT'ler). Das "geschulte Auge" sieht allerdings den Knick und die nicht passenden Fluchtlinien in den Perspektiven, aber wenn man damals zu lange gegen die Mehrheit querulierte, wurde man gerichtet. "Dunkle Zeitalter" müssen nicht nur abstrakter Teil der Geschichte oder von Fantasy-Werken bleiben...

 

Die Kids/Jugend errichtet sich mitunter eine Art "Panem", wie sie es aus den Filmen kennt. Ist die Mittelschicht weg (Steuern, kalte Enteignung, etc.), kann dies die Basis für einen Feudalismus 2.0 sein.

 

Gruß

Johannes

Edited by Phoenix 2.0
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser

CO2-Bedrohung? Wenn diese CO2 Thematik heute tagesaktuell schon so relevant geworden ist, dass alle anderen Probleme dieser Welt ausgeblendet und zweitrangig geworden zu sein scheinen -  da hilft vielleicht  der weise D.Trump weiter: Nachdem man ihn die milliardenteure Mauer an der mexikanischen Grenze nicht bauen liess, hatte er flugs den Migrations-Exodus an der mexikanischen Grenze als "Nationale Bedrohung" deklariert und die verweigerten Gelder aus dem Militärhaushalt requiriert, um die Mauer trotzdem zu bauen (seine Generäle mögen nicht glücklich darüber sein😋).

 

Warum sollten wir nicht ebenso handeln? Bevor der "kleine Mann" abgeschröpft wird, bei Miete und Heizung, Transport und Tankfüllung, und sonst allem, was mit Energieverbrauch zusammenhängen mag, , werden die CHF Milliarden des Militärbudgets angezapft:

CO2  = Nationaler Notstand;... so einfach mag das sein😉...

 

(Nicht dass ich dieser Greta Thunberg "Kassandra" jedwelche Legitimität absprechen wollte; aber die Kirche sollte man immer noch im Dorf lassen, bzw. man kann alles übertreiben).

 

Gruß Richard

Edited by reverser
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Victor Tango

Also ich als junger Vater finde es ungeheuerlich, dass man eine ganze Generation von Kindern und Jugendlichen nicht nur mit solchen Ängsten aufwachsen lässt, sondern diese noch befeuert. Diese Greta Thunberg und ihre Anhänger haben offensichtlich wirklich Angst vor dem Untergang der Menschheit bzw. der Welt - das nehme ich ihnen voll ab. Was heisst das denn für deren Entwicklung, wenn Sie Tag für Tag in Panik und "Todesangst" aufwachsen?

 

Die Erde wird wärmer, das ist soweit Fakt und nicht zu ändern, allenfalls mit grossen Anstrengungen zu verlangsamen. Davon ist aber mitnichten das Überleben der Menschheit in absehbarer Zeit gefährdet. Es passiert ja nicht von heute auf morgen und die Natur hat sich noch immer den neuen Begebenheiten angepasst - wir sollten lieber forschen WIE wir damit umgehen und das traue ich der Menschheit in den nächsten 50 Jahren zu - mit Technologien, die wir heute noch garnicht kennen.

 

Natürlich wird es Veränderungen geben und da gibt es Gewinner und Verlierer. Vor geraumer Zeit wuchsen im Rheintal Feigen und auf Island wilder Wein- da war es deutlich wärmer als heute. Hat offensichtlich nicht geschadet... Vielleicht verschwindet die ein oder andere Insel, dafür werden heute nicht zu nutzende Flächen im Norden plötzlich interessant. Deswegen aber vom Weltuntergang zu sprechen und eine ganze Generation in Angst und Schrecken zu versetzen ist masslos übertrieben, ja sogar gefährlich.

 

Wir dürfen nicht mutwillig und ohne Not die Umwelt zerstören, aber sich selbst zu geisseln bzw. die Errungenschaften der Menschheit zu vernichten bis das Leben heute nicht mehr lebenswert ist, kann nicht die Lösung sein...

 

Vor ein paar Wochen waren es die Schützen, deren Hobby sinnfrei und ohne Not eingeschränkt wurde, heute sind es die Piloten und morgen sind es vielleicht die Motorrad oder Motorbootfahrer. Die Menschen die heute lauthals schreien, werden spätestens dann verstummen, wenn es um ihr eigenes Hobby, oder ihren Geldbeutel geht. Bleibt zu hoffen, dass dieser Blödsinn dann noch zu stoppen ist.

 

Eine Welt auf der man sich nicht mehr als Mensch entfalten kann und sich für seine Freiheiten und Hobbies schämen muss, wo alles verboten und eingeschränkt wird, macht mir für die Kinder mehr Angst als ein paar Grad höhere Durchschnittstemperatur...

 

Ma

Edited by Victor Tango
  • Like 4
  • Thanks 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tobias
vor 10 Stunden schrieb Sfera72:

 


Ich fragte, weil ich Dennis und nicht Stefan heisse.

Zudem finde ich meine Position nicht diamentral entgegen, sondern, wir sinst auch im Leben, realistisch.

Nein. Klima-Moralapostel und gleichzeitig Privatpilot sein passt definitiv nicht.

Entweder - oder; beides beisst sich und ist heuchlerisch.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
4 hours ago, Tobias said:

Nein. Klima-Moralapostel und gleichzeitig Privatpilot sein passt definitiv nicht.

Entweder - oder; beides beisst sich und ist heuchlerisch.

 

Was soll daran nicht passen?

 

Wer sagt denn, dass die GA Fliegerei so extrem  schmutzig wär?…ist sie nicht..das durchschnittliche viersitzige GA Flugzeug ist bei Berücksichtigung der kürzeren direkten Flugstrecken von A nach B, im Vergleich zu längeren Strassendistanzen jederzeit vom Verbrauch auf zurückgelegte Kilometer mit einem Mittleklasseauto zu vergleichen..kleine Zweisitzer brauchen sogar deutlich weniger noch..so gerechnet..

 

Müsste Dir als Privatpilot eigentlich geläufig sein...

 

Und warum ist man ein "Klima-Moralapostel", wenn man das Thema intellektuell redlich  etwas über dem Stammtisch abhandeln will?

Edited by Falconer
  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72
Nein. Klima-Moralapostel und gleichzeitig Privatpilot sein passt definitiv nicht.
Entweder - oder; beides beisst sich und ist heuchlerisch.


Wie man sieht, passt das doch.

Zudem bin ich kein Moralapostel, sondern Realist. Wer der Realität nicht ins Auge sieht, der sollte eher nicht Fliegen, denn was sieht er dann im Cockpit auch nicht?
  • Like 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Victor Tango
vor einer Stunde schrieb Sfera72:

 


Wie man sieht, passt das doch.

Zudem bin ich kein Moralapostel, sondern Realist. Wer der Realität nicht ins Auge sieht, der sollte eher nicht Fliegen, denn was sieht er dann im Cockpit auch nicht?

 

 

Der Realitätsbezug ist dieser "Bewegung" ja komplett abhanden gekommen. Wer wegen einem "Klimawandel", der wenn überhaupt etwas schneller abläuft als seine Vorgänger, vom Weltuntergang redet ist sicher kein Realist...

 

Ma

Edited by Victor Tango
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Walter_W

Der Begriff Klimawandel darf durchaus ohne „“ verwendet werden. Er findet statt und das ist ein Fakt. Fakt ist es auch, dass das Klima in der Vergangenheit sich immer gewandelt hat.

Aber, und das ist erschreckend, dass der Wandel so schnell abläuft und innerhalb einer Menschengeneration für jedermann sichtbar ist und nicht langsam über Jahrhunderte abläuft. Wenn die Geschwindigkeit dieses Wandels gleich bleiben wird oder sich noch erhöhen sollte, wird die Natur und die Menschheit sich nicht daran anpassen können und vielleicht kollabieren oder zumindest grosse Umwälzungen und Migrationsbewegungen auslösen.  

 

 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72

Abgesehen von der Tatsache, dass der Klimawandel durch dne Menschen beschleunigt wird, trifft es ja nicht nur die Menschen. Die Menschen werden wohl überleben, bei vielen Tierarten sieht es da anders aus und das bringt das gesamten Ökosystem durcheinander und hat in der Folge Konsequenzen für alle. Was viele offensichtlich auch nicht verstehen ist, dass der Klimawandel an sich immer schon da war, wir diesen aber derart beschleunigt haben, dass die Natur sich dem nicht mehr anpassen kann. EIn Klimawandel über 5-10'000 Jahre kann die Natur selber regeln und diese sich anpassen, einer über 100 Jahre nicht. Auch heisst CO2 neutral ja nicht, dass kein CO2 mehr ausgestossen werden soll, sondern nur nicht mehr als die Erde natürlich auch wieder abbaut. Alleine das diese Tatsachen von den Gegnern immer verdreht werden, zeigt mir, dass diese sich mit dem Thame gar nicht auseinandersetzen wollen.

 

Ma 8In Formen sollte man den vollen Namen sehen können), wenn du Kinder hast, dass erschreckt mich deine Einstellung umso mehr. Wer glaubt wir könnten ewig so weitermachen, der wird böse auf die Welt kommen. Veränderungen heisst ja nicht einen Stopp für Entwicklungen. Im Gegenteil. Dank unserer Entwicklungen sind wir in der Lage eine Technik, welche über 100 Jahre alt ist, durch moderne Technik zu ersetzen.

 

BTW: Wo habe ich von Weltuntergang geredet?

Edited by Sfera72
  • Thanks 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
reverser
vor 2 Stunden schrieb Falconer:

 

Wer sagt denn, dass die GA Fliegerei so extrem  schmutzig wär?…ist sie nicht..das durchaschnittliche viersitzige GA Flugzeug ist bei Berücksichtigung der kürzeren direkten Flugstrecken von A nach B, im Vergleich zu längeren Strassendistanzen jederzeit vom Verbrauch auf zurückgelegte Kilometer mit einem Mittleklassenauto zu vregleichen..kleine Zweisitzer brauchen sogar deutlich weniger noch..so gerechnet..

 

 

Danke für die fachlichen Erläuterungen:

In dem Lichte gesehen, erscheint Ständerat Thomas Minder's Vorschlag für eine 500.-CHF--Rundflugsteuer um so absurder, um nicht zu sagen schwachsinnig.

 

Hrn. T. Minder ist somit ein völliger Mangel an Realitätssinn zuzuschreiben.

 

Gruß Richard

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sfera72

Da Viktor Tango erst seid Freitag Mitglied ist, frage ich mich ernsthaft, ob es nicht ein Fake Account von Phoenix 2.0 ist.

  • Confused 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falconer
2 minutes ago, reverser said:

Danke für die fachlichen Erläuterungen:

In dem Lichte gesehen, erscheint Ständerat Thomas Minder's Vorschlag für eine 500.-CHF--Rundflugsteuer um so absurder, um nicht zu sagen schwachsinnig.

 

Hrn. T. Minder ist somit ein völliger Mangel an Realitätssinn zuzuschreiben.

 

Gruß Richard

 

Ich masse mir jetzt als Österreicher nicht an, Schweizer Politik zu kritisieren..

 

Aber, ja, was Mineralölsteuer z.B. betrifft und auch sonstige Abgaben sollte die Kleinfliegerei nicht anders besteuert werden als der Individualpersonenverkehr auf der Strasse…es ist direkt vergleichbar, mit dem Unterschied vielleicht noch, dass der zusätzliche CO2 Output der GA Fliegerei mit "Kleinflugzeugen",  sagen wir einmal Alles unter 5.7 Tonnen maximalem Abfluggewicht, aufgrund des geringen Aufkommens nicht einmal hinter der 7'ten Kommastelle messbar ist...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...